Content

Literaturhinweise in:

Ilko-Sascha Kowalczuk

Die Übernahme, page 310 - 315

Wie Ostdeutschland Teil der Bundesrepublik wurde

6. Edition 2020, ISBN print: 978-3-406-74020-6, ISBN online: 978-3-406-77053-1, https://doi.org/10.17104/9783406770531-310

Series: C.H.Beck Paperback, vol. 6355

C.H.BECK, München

To the Pre-print version
Bibliographic information
Literaturhinweise Die folgende Auswahl deutet die Breite des Forschungsstandes lediglich an. Allein die meinen Ausführungen zugrundeliegende Literatur würde bereits einen vernünftigen Überblicksrahmen sprengen. Ahbe, Thomas; Rainer Gries, Wolfgang Schmale (Hrsg.): Die Ostdeutschen in den Medien. Das Bild von den Anderen nach 1990. Leipzig 2009 Angelow, Jürgen: Entsorgt und ausgeblendet. Elitenwechsel und Meinungsführerschaft in Ostdeutschland. 2., erw. Aufl., Potsdam 2017 Bahrmann, Hannes; Christoph Links (Hrsg.): Am Ziel vorbei. Die deutsche Einheit – Eine Zwischenbilanz. Berlin 2005 Berth, Hendrik; Elmar Brähler (Hrsg.): Deutsch-deutsche Vergleiche. Psychologische Untersuchungen 10 Jahre nach dem Mauerfall. Berlin 1999 Berth, Hendrik; u. a. (Hrsg.): Innenansichten der Transformation. 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie (1987 – 2012). Gießen 2012 Bertram, Hans (Hrsg.): Ostdeutschland im Wandel: Lebensverhältnisse – politische Einstellungen. (KSPW: Transformationsprozesse, Schriftenreihe; Bd. 7) Opladen 1995 Ders., Stefan Hradil, Gerhard Kleinhenz (Hrsg.): Sozialer und demographischer Wandel in den neuen Bundesländern. (= Schriftenreihe der KSPW; Bd. 6) Opladen 1996 Ders., (Hrsg.): Regionen im Vergleich. Gesellschaftlicher Wandel in Ostdeutschland am Beispiel ausgewählter Regionen. (KSPW: Transformationsprozesse, Schriftenreihe; Bd. 22) Opladen 1996 Bisky, Jens: Die deutsche Frage. Warum die Einheit unser Land gefährdet. Berlin 2005 Blum, Ulrich u. a.: Ostdeutschlands Transformation seit 1990 im Spiegel wirtschaftlicher und sozialer Indikatoren. Halle/Saale 2009 Böick, Marcus: Die Treuhandanstalt 1990 – 1994. Erfurt 2015 Ders., Constantin Goschler: Studie zur Wahrnehmung und Bewertung der Arbeit der Treuhandanstalt. Bochum 2017 Ders.: Die Treuhand. Idee – Praxis – Erfahrung, 1990 – 1994. Göttingen 2018 Bösch, Frank (Hrsg.): Geteilte Geschichte. Ost- und Westdeutschland 1970 – 2000. Göttingen 2015 Brückweh, Kerstin; Marcus Böick (Hrsg.): Weder Ost noch West, in: Zeitgeschichte Online, 2019 (https://zeitgeschichte-online.de/thema/weder-ostnoch- west) Literaturhinweise | 311 Bude, Heinz: Die Ausgeschlossenen. Das Ende vom Traum einer gerechten Gesellschaft. Berlin 2008 Ders.: Das Gefühl der Welt. Über die Macht von Stimmungen. Berlin 2016 Busch, Ulrich; Michael Thomas (Hrsg.): Ein Vierteljahrhundert Deutsche Einheit. Facetten einer unvollendeten Integration. Berlin 2015 Catenhusen, Hanns-Christian: Die Stasi-Überprüfung im öffentlichen Dienst der neuen Bundesländer. Berlin 1999 Clausen, Lars (Hrsg.): Gesellschaften im Umbruch. Verhandlungen des 27. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Halle an der Saale 1995. Frankfurt/M., New York 1996 Dahrendorf, Ralf: Der Wiederbeginn der Geschichte. Vom Fall der Mauer zum Krieg im Irak. Reden und Aufsätze. München 2004 Ders.: Auf der Suche nach einer neuen Ordnung. Vorlesungen zur Politik der Freiheit im 21. Jahrhundert. München 2003 Dritte Generation Ost. Wer wir sind, was wir wollen. Berlin 2012 Ebert, Elvir: Einkommen und Konsum im Transformationsprozess. Vom Plan zum Markt – vom Mangel zum Überfluss. (= Schriftenreihe der KSPW; Bd. 24) Opladen 1997 Falter, Jürgen W. u. a. (Hrsg.): Sind wir ein Volk? Ost- und Westdeutschland im Vergleich. München 2006 Faus, Rainer; Simon Storks: Im vereinten Deutschland geboren – in den Einstellungen gespalten? OBS-Studie zur ersten Nachwendegeneration. Otto-Brenner-Stiftung, Frankfurt/M. 2019 Fink, Sebastian; Olaf Jacobs: So leben wir. Eine Bestandsaufnahme in Ostdeutschland. Bonn 2014 Fischer, Erich; Werner Künzel (Hrsg.): Verfassungsdiskussion und Verfassungsgebung 1990 bis 1994 in Deutschland. Kommentare und Dokumente. Schkeuditz 2005, 3 Bände Förster, Matthias: Die neuen Bundesländer. Prognose ihrer demographisch-ökonomischen Entwicklung 1990 bis 2040. Berlin, Bern 1992 Förster, Peter; Günter Roski: DDR zwischen Wende und Wahl. Meinungsforscher analysieren den Umbruch. Berlin 1990 Frei, Norbert; Franka Maubach, Christina Morina, Maik Tändler: Zur Rechten Zeit. Wider die Rückkehr des Nationalismus. Berlin 2019 Geißler, Rainer (Hrsg.): Sozialer Umbruch in Ostdeutschland. Opladen 1993 Geipel, Ines: Generation Mauer. Ein Porträt. Stuttgart 2014 Dies.: Umkämpfte Zone. Mein Bruder, der Osten und der Hass. Stuttgart 2019 Gensicke, Thomas: Deutschland im Übergang. Lebensgefühl, Werteorientierungen, Bürgerengagement. Speyer 2000 Literaturhinweise312 | Ders. u. a.: Entwicklung der Zivilgesellschaft in Ostdeutschland. Quantitative und qualitative Befunde. Wiesbaden 2009 Großbölting, Thomas; Christoph Lorke (Hrsg.): Deutschland seit 1990. Wege in die Vereinigungsgesellschaft. Stuttgart 2017 Guggenberger, Bernd; Tine Stein (Hrsg.): Die Verfassungsdiskussion im Jahr der deutschen Einheit. München, Wien 1991 Hahn, Toni; Gerhard Schön: Arbeitslos – chancenlos? Verläufe von Arbeitslosigkeit in Ostdeutschland. (KSPW: Transformationsprozesse, Schriftenreihe; Bd. 11) Opladen 1996 Hartmann, Michael: Die Abgehobenen. Wie die Eliten die Demokratie gefährden. Frankfurt/M., New York 2018 Hauser, Richard u. a.: Ungleichheit und Sozialpolitik. (= Berichte der KSPW; Nr. 3) Opladen 1996 Hecht, Arno: Die Wissenschaftselite Ostdeutschlands. Feindliche Übernahme oder Integration. Leipzig 2002 Hermann, Konstantin (Hrsg.): Sachsen seit der Friedlichen Revolution. Tradition, Wandel, Perspektiven. Dresden 2010 Hondrich, Karl Otto u. a.: Arbeitgeber West. Arbeitnehmer Ost. Vereinigung im Konflikt. Berlin 1993 Hormuth, Stefan E. u. a.: Individuelle Entwicklung, Bildung und Berufsverläufe. (= Berichte der KSPW; Nr. 4) Opladen 1996 Kaase, Max u. a.: Politisches System. (= Berichte der KSPW; Nr. 3) Opladen 1996 Kershaw, Ian: Achterbahn. Europa 1950 bis heute. München 2019 Kollmorgen, Raj: Ostdeutschland. Beobachtungen einer Übergangs- und Teilgesellschaft. Wiesbaden 2005 Ders., Frank Thomas Koch, Hans-Liudger Dienel (Hrsg.): Diskurse der deutschen Einheit. Kritik und Alternativen. Wiesbaden 2011 Koppetsch, Cornelia: Die Gesellschaft des Zorns. Rechtspopulismus im globalen Zeitalter. Bielefeld 2019. Kowalczuk, Ilko-Sascha: Endspiel. Die Revolution von 1989 in der DDR. 3., überarb., korrig. u. erweiterte Neuausgabe, München 2015 Lindner, Erik: Auf der Suche nach dem Nudossi-Äquator. Karrierewege bekannter DDR Marken bis heute. Hamburg 2015 Links, Christoph: Das Schicksal der DDR-Verlage. Die Privatisierung und ihre Konsequenzen. Berlin 2016 Lorenz, Astrid (Hrsg.): Ostdeutschland und die Sozialwissenschaften. Bilanz und Perspektiven 20 Jahre nach der Wiedervereinigung. Opladen 2011 Lutz, Burkart u. a. (Hrsg.): Arbeit, Arbeitsmarkt und Betriebe. (= Berichte der KSPW; Nr. 1) Opladen 1996 Marshall, Barbara: Die deutsche Vereinigung in Akademia: West- und Ost- Literaturhinweise | 313 deutsche im Gründungsprozess der Universität Potsdam 1990 – 1994. Berlin 2016 Marxen, Klaus; Gerhard Werle (Hrsg.): Strafjustiz und DDR-Unrecht. Dokumentation in sieben Bänden. Berlin 2000 – 2009 Dies., Petras Schäfter: Die Strafverfolgung von DDR-Unrecht. Fakten und Zahlen. Berlin 2007 Materialien der Enquete-Kommission «Überwindung der Folgen der SED-Diktatur im Prozess der deutschen Einheit». Baden-Baden 1999 (15 Bände) Maydell, Bernd von u. a.: Die Umwandlung der Arbeits- und Sozialordnung. (= Berichte der KSPW; Nr. 6) Opladen 1996 Meyer, Hansgünter (Hrsg.): Soziologen-Tag Leipzig 1991. Soziologie in Deutschland und die Transformation großer gesellschaftlicher Systeme. Berlin 1992 Misselwitz, Hans-J.: Nicht länger mit dem Gesicht nach Westen. Das neue Selbstbewusstsein der Ostdeutschen. Bonn 1996 Müller, Uwe: Supergau Deutsche Einheit. Berlin 2005 Neckel, Sighard: Waldleben. Eine ostdeutsche Stadt im Wandel seit 1989. Frankfurt/M., New York 1999 Nickel, Hildegard Maria; Jürgen Kühl, Sabine Schenk (Hrsg.): Erwerbsarbeit und Beschäftigung im Umbruch. (KSPW: Transformationsprozesse, Schriftenreihe; Bd. 2) Opladen 1996 Pahlow, Louis; André Steiner: Die Carl-Zeiss-Stiftung in Wiedervereinigung und Globalisierung 1989 – 2004. Göttingen 2017 Paqué, Karl-Heinz: Die Bilanz. Eine wirtschaftliche Analyse der deutschen Einheit. München 2009 Pfeiffer, Martin; Manfred Fischer (Hrsg.): Markierungen. Auf dem Weg zu einer gesamtdeutschen Verfassung. Ein Symposium. Bad Boll 1990 Piketty, Thomas: Das Kapital im 21. Jahrhundert. München 2014 Priewe, Jan; Rudolf Hickel: Der Preis der Einheit. Bilanz und Perspektiven der deutschen Vereinigung. Frankfurt/M. 1991 Raphael, Lutz: Jenseits von Kohle und Stahl. Eine Gesellschaftsgeschichte Westeuropas nach dem Boom. Berlin 2019. Reckwitz, Andreas: Die Gesellschaft der Singularitäten. Zum Strukturwandel der Moderne. Berlin 2017 Ritter, Gerhard A.: Der Preis der deutschen Einheit. Die Wiedervereinigung und die Krise des Sozialstaats. München 2007 Ders.: Wir sind das Volk! Wir sind ein Volk! Geschichte der deutschen Einigung. München 2009 Rödder, Andreas: 21.0. Eine kurze Geschichte der Gegenwart. München 2015 Roesler, Jörg: Ostdeutsche Wirtschaft im Umbruch, 1970 – 2000. Bonn 2003 Ders.: Aufholen, ohne einzuholen! Ostdeutschlands rastloser Wettlauf 1965 – 2015. Ein ökonomischer Abriss. Berlin 2016 Literaturhinweise314 | Ders.: War das Vorgehen der Treuhand alternativlos? Berlin 2019. Rohlfes, Joachim: «Deutschland einig Vaterland»? Freude und Frust der (Wieder- ) Vereinigung, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 58(2007) 5 – 6, S. 292 – 311 Schröder, Richard: Irrtümer über die deutsche Einheit. Aktualisierte und erweiterte Ausgabe. Freiburg, Basel, Wien 2014 Schröter, Anja: Ostdeutsche Ehen vor Gericht. Scheidungspraxis im Umbruch 1980 – 2000. Berlin 2018 Schuster, Franz: Thüringens Weg in die soziale Marktwirtschaft. Köln, Weimar, Wien 2015 Sinn, Gerlinde; Hans-Werner Sinn: Kaltstart. Volkswirtschaftliche Aspekte der deutschen Vereinigung. 3., überarb. Aufl., München 1993 Strubelt, Wendelin u. a.: Städte und Regionen – Räumliche Folgen des Transformationsprozesses. (= Berichte der KSPW; Nr. 5) Opladen 1996 Ther, Philipp: Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent. Eine Geschichte des neoliberalen Europa. Aktualisierte Ausgabe, Berlin 2016 Thumfart, Alexander: Die politische Integration Ostdeutschlands. Frankfurt/M. 2002 Waschkuhn, Arno; Alexander Thumfart (Hrsg.): Politik in Ostdeutschland. Lehrbuch zur Transformation und Innovation. München, Wien 1999 Weidenfeld, Werner; Karl-Rudolf Korte (Hrsg.): Handbuch zur deutschen Einheit. Neuausgabe 1996. Bonn 1996 Dies. (Hrsg.): Handbuch zur deutschen Einheit. 1949 – 1989 – 1999. Aktualisierte Neuausgabe, Frankfurt/M., New York 1999 Wielgohs, Jan: Transformationspolitik zwischen Liberalisierungsambitionen und Erfordernissen sozialer Stabilitätssicherung: Die Transformation des ostdeutschen Wohnungswesens, in: Helmut Wiesenthal (Hrsg.): Einheit als Interessenpolitik. Studien zur sektoralen Transformation Ostdeutschlands. Frankfurt/M., New York 1995, S. 194 – 259 Willisch, Andreas (Hrsg.): Wittenberge ist überall. Überleben in schrumpfenden Regionen. Berlin 2012 Ders. u. a. (Hrsg.): Neuland gewinnen. Die Zukunft in Ostdeutschland gestalten. Berlin 2017 Winkler, Gunnar: Friedliche Revolution und deutsche Vereinigung 1989 bis 2017. Band II: Nachhaltige Stabilisierung ungleicher Lebensverhältnisse zwischen Ost und West. Zusammenfassende Auswertung der 25 Wellen der repräsentativen Befragung «Leben in den neuen Ländern» seit 1990. Berlin 2018 Winkler, Heinrich August: Geschichte des Westens. Die Zeit der Gegenwart. München 2015 Wirsching, Andreas: Demokratie und Globalisierung. Europa seit 1989. München 2015 Personenregister Adorno, Theodor W. 224 Ahbe, Thomas 91 Akgün, Lale 293 Albertz, Heinrich 189 Allen, Woody 83 Altvater, Elmar 252 Anderson, Sascha 187 Aristoteles 92 Arendt, Hannah 140, 174 Arndt, Dieter 9 – 12, 14 Arndt, Susan 12 – 13, 89 Ates, Seyran 293 Atwood, Margaret 147 Bahro, Rudolf 72, 96, 251 Barbe, Angelika 87 Baring, Arnulf 95 – 97, 101 – 102, 105, 150 Bartsch, Dietmar 251, 255 – 256 Beckenbauer, Franz 263 Becker, Jurek 220 Benda, Ernst 75 Bender, Peter 304 Benjamin, Hilde 157 Benser, Günter 261 Berg, Stefan 181 Berger, Götz 40 Beyer, Frank 40 Biermann, Wolf 47, 96, 186 – 187 Birthler, Marianne 51, 198 – 199, 237 – 238, 269 Bisky, Lothar 124, 251, 253, 255 Blüm, Norbert 66 Bohley, Bärbel 31, 71 – 72, 163 – 164 Böhm, Tatjana 65 Böick, Marcus 122 Borrmann, Rolf 160 Bösch, Frank 293 Brandt, Willy 247 Braun, Volker 40, 186 Bresser, Klaus 87 Brie, André 255 Broszat, Martin 203 Burlakow, Matwej 134 Bush, George W. 259 Castorf, Frank 252 Ceaușescu, Nicolae 25 Chamberlain, Houston Stewart 230 Churchill, Winston 83 Dahrendorf, Ralf 20, 140 – 142, 267, 274 – 276 Danz, Tamara 40, 189 Decker, Markus 303 Deligöz, Ekin 293 Demke, Christoph 40 Dieckmann, Christoph 181, 284 – 285 Diestel, Peter-Michael 189 Disraeli, Benjamin 268 Dönhoff, Marion 304 Dostojewski, Fjodor M. 232 Eckert, Rainer 204 Eichmann, Adolf 220 Engels, Friedrich 70 Engler, Wolfgang 181, 299, 305 Eppelmann, Rainer 31, 65, 95, 199 Erhard, Ludwig 110 Eribon, Didier 19 Falcke, Heino 252 Faulenbach, Bernd 227 «Feine Sahne Fischfilet» 223 Fink, Heinrich 189

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Dreißig Jahre nach dem Mauerfall ist es an der Zeit, Bilanz zu ziehen. Was genau lief im Osten ab, als er vom Westen übernommen wurde? Worin unterscheidet sich Ostdeutschland von anderen Regionen in der Bundesrepublik? Und weshalb sind Populisten und Extremisten hier so erfolgreich? Ohne Scheuklappen stellt der ostdeutsche Historiker Ilko-Sascha Kowalczuk in seinem Buch harte Fakten neben persönliche Erfahrungen - und liefert damit das politische Buch der Stunde.

Die Revolution in der DDR kam völlig überraschend. Als die Mauer fiel, hatte niemand damit gerechnet. Die Herstellung der deutschen Einheit erfolgte in einem rasanten Tempo. Fast nichts blieb im Osten so, wie es war. Die Menschen mussten ihren Alltag, ihr Leben von heute auf morgen komplett neu einrichten. Die sozialen Folgen waren enorm und sind im Westen bis heute meist unbekannt. Ilko-Sascha Kowalczuk erklärt in seinem kurzweiligen Essay, wie sich die Umwandlung Ostdeutschlands vollzog, welche Gewinne und Verluste die Menschen dort verbuchten und wie die ostdeutsche Gegenwart mit der Vergangenheit von vor und nach 1989 zusammenhängt. Er entfaltet dabei ein breites politisches, ökonomisches und gesellschaftliches Panorama - mit Ecken und Kanten, voller Überraschungen und Zuspitzungen. Eine kontroverse Debatte zum Jubiläum ist garantiert.