Content

Aufgabe 1.2: Liquiditätsbegriffe in:

Hartmut Bieg, Heinz Kußmaul, Gerd Waschbusch

Investition in Übungen, page 22 - 23

2. Edition 2009, ISBN print: 978-3-8006-3659-4, ISBN online: 978-3-8006-4881-8, https://doi.org/10.15358/9783800648818_22_1

Series: Vahlens Übungsbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Bibliographic information
1 Zusammenhänge, Begriffsabgrenzungen und finanzwirtschaftliehe Entscheidungskriterien Aufgabe 1.1: Finanzwirtschaftliche Entscheidungskriterien Nennen Sie die finanzwirtschaftlichen Entscheidungskriterien ! Lösung Die finanzwirtschaftlichen Entscheidungskriterien sind: - die Kapitalrentabilität mit ihren Ausprägungen der Eigenkapitalrentabilität, der Gesamtkapitalrentabilität, der Betriebskapitalrentabilität und der Rentabilität eines einzelnen Investitionsobjekts, - die Liquidität, - die Sicherheit und - die Unabhängigkeit. Aufgabe 1.2: Liquiditätsbegriffe Geben Sie einen systematischen Überblick über die verschiedenen Liquiditätsbegriffe! 2 Investition in Übungen Lösung Liquidität I I I Absolute Relative Liquidität Liquidität Eigenschaft von Eigenschaft von Vermögensobjekten Wirtschaftssubjekten (Liquidisierbarkeit ) (Zahlungsfähigkeit) I I I I I Natürliche, Künstliche, Statische Dynamische ursprüngliche abgeleitete Liquidität Liquidität Liquidität Liquidität '-- --~ ----...- Zeitraumbezogen, Meist zeitpunktbezogen, an Zahlungsreihen bilanzorientiert (Finanzplan) orientiert Abbildung 1,' Systematisierung von Liquiditätsbegriffen1 Aufgabe 1.3: Aufgaben der betrieblichen Finanzwirtschaft Mit welchen Aufgaben beschäftigt sich die betriebliche Finanzwirtschaft? Lösung Die für die betriebliche Finanzwirtschaft Verantwortlichen erfassen, steuern und kontrollieren die Geldströme (Zahlungsströme) eines Unternehmens, Modifiziert entnommen aus Vormbaum, Herbert: Finauzierung der Betriebe, 9. Aufl. , Wiesbaden 1995, S. 113.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Investition in Übungen.

Alles zum Thema Investitionen bietet dieses Übungsbuch. Sie erhalten zahlreiche Anhaltspunkte zur Lösung von Investitionsfragen. Die über 140 Übungen mit umfangreichen Lösungen sind der Schlüssel zum Methodenverständnis und die Voraussetzung für den Prüfungserfolg. Damit verfügen Sie über mehr Sicherheit beim Umgang mit den zentralen Verfahren des Investitionsmanagement.