Content

Aufgabe 8.1: Bewertung ganzer Unternehmen in:

Hartmut Bieg, Heinz Kußmaul, Gerd Waschbusch

Investition in Übungen, page 241 - 242

2. Edition 2009, ISBN print: 978-3-8006-3659-4, ISBN online: 978-3-8006-4881-8, https://doi.org/10.15358/9783800648818_241

Series: Vahlens Übungsbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Bibliographic information
8 Gesamtbewertung von Unternehmen als Anwendungsfall der Investitionsrechnung Aufgabe 8.1: Bewertung ganzer Unternehmen Systematisieren Sie die Anlässe für die Bewertung ganzer Unternehmen! Lösung55 Die Anlässe für die Bewertung ganzer Unternehmen können wie folgt in fünf Gruppen unterteilt werden: 1. Bewertung aufgrund unternehmerischer Initiativen, insb.: - beim Kauf bzw. Verkauf ganzer Unternehmen, von Betriebsteilen oder von Beteiligungen (Ein- und Austritt von Gesellschaftern); - im Zusammenhang mit Fusionen; - bei der Zuführung von Eigenkapital (insb. Börsengang) bzw. Fremdkapital; - bei Sacheinlagen (einschließlich Übertragungen des ganzen Gesellschaftsvermögens); - bei Management Buy Outs oder wertorientierten Managementkonzepten. 2. Bewertung für Zwecke der externen Rechnungslegung, z. 8.: - zur Kaufpreisallokation; - beim Impairmenttest; - bei steuerrechtlichen Regelungen zu konzerninternen Umstrukturierungen. 3. Bewertung aufgrund gesetzlicher Regelungen, insb.: - des Aktiengesetzes; - Abschluss von Unternehmensverträgen; - Eingliederung; - Squeeze Out. 55 Vgl. Wagner, Wolf gang: Die Unternehmensbewertung. In: WP-Handbuch, Band H, hrsg. vom Institut der Wirtschaftsprüfer, 13. Aufl., Düsseldorf 2007, S. 1-196, Rn. 12-14. Gesamtbewertung von Unternehmen als Anwendungs/all der Investitionsrechnung 221 des Umwandlungs gesetzes: Barabfindungen; Umtauschverhältnisse beim Verschmelzungs- und Spaltungsbericht. 4. Bewertung auf vertraglicher Grundlage, z. B.: beim Ein- und Austritt von Gesellschaftern bei einer Personengesellschaft; bei Erbauseinandersetzungen, Erbteilungen; bei Abfindungsfällen im Familienrecht; bei Schiedsverträgen, Schiedsgutachten. 5. Sonstige Anlässe. Aufgabe 8.2: Funktionen der Unternehmensbewertung Skizzieren Sie in knapper Form die Funktionen der Unternehmensbewertung! Lösung Die funktionale Unternehmensbewertung bzw. Werttheorie versucht, den Meinungsstreit zwischen objektiver und subjektiver Bewertung eines Unternehmens zu überwinden und unterscheidet insofern zwischen den Haupt- und Nebenfunktionen einer Unternehmensbewertung. Als Hauptfunktionen werden die Beratungsfunktion mit dem Ziel der Findung eines Entscheidungswertes, die Vermittlungsfunktion mit dem Ziel der Herbeiführung eines Interessenausgleichs in einer Konfliktsituation zwischen Parteien mit divergierenden Interessen unter der Heranziehung eines unparteiischen Dritten und die Argumentationsfunktion mit dem Ziel der Unterstützung einer in einer Verhandlung befindlichen Partei durch Ermittlung eines Argumentationswertes unterschieden.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Investition in Übungen.

Alles zum Thema Investitionen bietet dieses Übungsbuch. Sie erhalten zahlreiche Anhaltspunkte zur Lösung von Investitionsfragen. Die über 140 Übungen mit umfangreichen Lösungen sind der Schlüssel zum Methodenverständnis und die Voraussetzung für den Prüfungserfolg. Damit verfügen Sie über mehr Sicherheit beim Umgang mit den zentralen Verfahren des Investitionsmanagement.