Content

Stichwortverzeichnis in:

Raimund Brunner, Bernd Heintschel-Heinegg

Staatsanwaltlicher Sitzungsdienst, page 71 - 74

Eine Anleitung für Klausur und Praxis

16. Edition 2021, ISBN print: 978-3-8006-6404-7, ISBN online: 978-3-8006-6405-4, https://doi.org/10.15358/9783800664054-71

Series: Referendarpraxis

Bibliographic information
71 Stichwortverzeichnis Bei den angegebenen Fundstellen beziehen sich die Ziffern vor dem Punkt auf die jeweiligen Kapitel und die sich dahinter befindlichen Ziffern auf die zugehörigen Randnummern. Ablehnung eines Beweisantrags Kap. 2 Rn. 41 ff. Absehen von Einbeziehung schon abgeurteilter Taten im Jugendrecht Kap. 3 Rn. 89 Allgemeinkundigkeit Kap. 2 Rn. 51 Amtsaufklärungspflicht Kap. 2 Rn. 1, Rn. 41 f. Angeklagter – Antrag auf psychologische oder psychiatrische Begutachtung Kap. 2 Rn. 37 – Ausbleiben Kap. 1 Rn. 4 ff. – Befragung zur Person Kap. 1 Rn. 21 f. Anklagesatz – Änderung durch das Gericht Kap. 1 Rn. 17 f. – Verlesung Kap. 1 Rn. 14 f. Anklageschrift – Beispiel einer Kap. 1 Rn. 14 – mehrere Anklagen Kap. 1 Rn. 16 f. Anrechnung der Untersuchungshaft Kap. 3 Rn. 34 Arten der Beweismittel Kap. 2 Rn. 5 ff. Aufklärungspflicht Kap. 2 Rn. 1, Rn. 42 Augenschein Kap. 2 Rn. 5, Rn. 7, Rn. 32, Rn. 38, Rn. 65 Ausbleiben – des Angeklagten Kap. 1 Rn. L ff. – von Zeugen Kap. 1 Rn. 12 f. Ausforschungsantrag Kap. 2 Rn. 12 Aussetzung der Verhängung der Jugendstrafe Kap. 3 Rn. 95 ff. Beachtung des Gesetzes Kap. 1 Rn. 23 Bedeutungslosigkeit Kap. 2 Rn. 53 f. Befragung des Angeklagten zur Person Kap. 1 Rn. 21 f. Beihilfe Kap. 3 Rn. 15 Besonders schwerer Fall Kap. 3 Rn. 16 ff. Bewährung s. Freiheitsstrafe bzw. Jugendstrafe Beweisanregung Kap. 2 Rn. 1, Rn. 13 Beweisantrag Kap. 2 Rn. 1, Rn. 44 ff. – Ablehnung Kap. 2 Rn. 41 ff. – Antrag Kap. 2 Rn. 18 ff. – Aufbau Kap. 2 Rn. 18 ff. – Augenschein Kap. 2 Rn. 38, Rn. 65 – außerhalb der Hauptverhandlung Kap. 2 Rn. 15 – bedingter Kap. 2 Rn. 13, Rn. 39 ff. – Begründung Kap. 2 Rn. 34 – Beispiele Kap. 2 Rn. 35 ff. – Beweismittel Kap. 2 Rn. 10 f., Rn. 16 – Beweistatsache Kap. 2 Rn. 10 f., Rn. 16 f. – Urkundensammlung Kap. 2 Rn. 33 – Wahrunterstellung Kap. 2 Rn. 62 ff. – Zeugenvernehmung Kap. 2 Rn. 35 f. Beweisaufnahme Kap. 2 Rn. 1 Beweiserhebung – unzulässige Kap. 2 Rn. 48 Beweiserhebungsanspruch Kap. 2 Rn. 1 Beweisermittlungsantrag Kap. 2 Rn. 1, Kap. 2 Rn. 12 Beweismethodenverbot Kap. 2 Rn. 49 Beweismittel Kap. 2 Rn. 5 ff., Rn. 16 f., Kap. 2 Rn. 29 ff. – Beweisbehauptung Kap. 2 Rn. 16 f., Rn. 21 ff. – Präsente Kap. 2 Rn. 66 ff. – Unerreichbarkeit Kap. 2 Rn. 60 f. – Ungeeignetheit Kap. 2 Rn. 57 ff. Beweismittelverbot Kap. 2 Rn. 49 Beweisthemaverbot Kap. 2 Rn. 49 Beweisverwertungsverbot Kap. 2 Rn. 49 Beweiswürdigung – bei Freispruch Kap. 3 Rn. 63 – bei Verurteilung Kap. 3 Rn. 74 ff.; Kap. 5 Rn. 9 ff. Doppelverwertungsverbot Kap. 3 Rn. 22 f. Einstellung des Verfahrens – durch Urteil Kap. 3 Rn. 69 ff.; Kap. 4 Rn. 5 – nach Erfüllung von Auflagen Kap. 1 Rn. 25; Kap. 4 Rn. 9 – wegen Geringfügigkeit Kap. 1 Rn. 25; Kap. 4 Rn. 9 – wegen Nebenstrafrecht Kap. 1 Rn. 25; Kap. 4 Rn. 9 Entschädigungsanspruch für Strafverfolgungsmaßnahmen Kap. 3 Rn. 68 f. Entziehung der Fahrerlaubnis Kap. 3 Rn. 49 ff. Erklärungsrecht Kap. 2 Rn. 2 ff. Erwiesensein einer Beweistatsache Kap. 2 Rn. 56 Erziehungsmaßregeln Kap. 3 Rn. 92 f. Fahrerlaubnis – Entziehung der Kap. 3 Rn. 49 ff.; Kap. 5 Rn. 36 – Sperre Kap. 3 Rn. 53 Stichwortverzeichnis 72 Fahrverbot Kap. 3 Rn. 54 f. Festlegung des Strafrahmens Kap. 3 Rn. 15 ff. Fortdauer der Untersuchungshaft Kap. 3 Rn. 55 ff. Fragerecht Kap. 2 Rn. 2 ff. Freiheitsstrafe – mit Aussetzung zur Bewährung Kap. 3 Rn. 29 ff. – ohne Strafaussetzung zur Bewährung Kap. 3 Rn. 32 ff. – Zusammentreffen mit Geldstrafe Kap. 3 Rn. 46 ff. Freispruch Kap. 3 Rn. 58 ff.; Kap. 4 Rn. 3 Geldstrafe – Begründung Kap. 3 Rn. 24 ff.; Kap. 5 Rn. 31 ff. – neben Freiheitsstrafe Kap. 3 Rn. 46 ff. – Zahlungserleichterungen Kap. 3 Rn. 27 f. Gerichtskundigkeit Kap. 2 Rn. 50, Rn. 52 Gesamtstrafe – Bildung einer bei Tatmehrheit Kap. 3 Rn. 36 ff.; Kap. 5 Rn. 31 ff. – nachträgliche Bildung einer Kap. 3 Rn. 48 ff. Geständnis Kap. 3 Rn. 20 f. Haftbefehl – Aufhebung des Kap. 3 Rn. 55, Rn. 66 – Aussetzung des Vollzugs Kap. 3 Rn. 55 – bei Ausbleiben des Angeklagten in der Hauptverhandlung Kap. 1 Rn. 10 ff. Heranwachsende Kap. 3 Rn. 83 ff. Hilfsbeweisantrag Kap. 2 Rn. 15, Rn. 39 ff. Jugendliche Kap. 3 Rn. 80 ff. Jugendrichter Kap. 3 Rn. 94 Jugendstrafe Kap. 3 Rn. 94 ff. – mit Strafaussetzung zur Bewährung Kap. 3 Rn. 94 – ohne Strafaussetzung zur Bewährung Kap. 3 Rn. 94 – schädliche Neigungen Kap. 3 Rn. 94 – Schwere der Schuld Kap. 3 Rn. 94 Kosten – bei Einstellung Kap. 3 Rn. 74 ff. – bei Freispruch Kap. 3 Rn. 66 – bei Teileinstellung, Teilfreispruch, Teilverurteilung Kap. 3 Rn. 79 – bei Verurteilung Kap. 3 Rn. 56 – für Nebenkläger Kap. 3 Rn. 57 – in Jugendsachen Kap. 3 Rn. 97 f. – Zurücknahme des Strafantrags Kap. 3 Rn. 75 Mehrere Anklagen – Verlesung Kap. 1 Rn. 16 f. Minder schwerer Fall Kap. 3 Rn. 15 f. Offenkundige Beweistatsache Kap. 2 Rn. 50 Ordnung in der Hauptverhandlung Kap. 1 Rn. 24 Ordnungsmittel Kap. 1 Rn. 24 Persönliche Verhältnisse Kap. 1 Rn. 21 f., Kap. 3 Rn. 24 ff. Präsente Beweismittel Kap. 2 Rn. 66 ff. Prozessvoraussetzungen – fehlende Kap. 3 Rn. 72 Rechtliche Würdigung – bei Freispruch Kap. 3 Rn. 64 f. – bei Verurteilung Kap. 3 Rn. 8 ff.; Kap. 5 Rn. 17 ff. Rechtsfolgen im Jugendstrafrecht Kap. 3 Rn. 91 ff. Rechtsmittelverzicht Kap. 1 Rn. 26 f. Regelbeispiele Kap. 3 Rn. 16 ff. Rücknahme des Beweisantrags Kap. 2 Rn. 20 Sachverhaltsschilderung im Schlussvortrag – bei Verurteilung Kap. 3 Rn. 4 ff.; Kap. 5 Rn. 3 ff. Sachverständiger Kap. 2 Rn. 5, Rn. 31, Rn. 65 Schlussvortrag der Staatsanwaltschaft – bei Jugendlichen und Heranwachsenden Kap. 3 Rn. 80 ff. – Beweiswürdigung Kap. 3 Rn. 74 ff., Kap. 5 Rn. 9 ff. – Einstellung Kap. 3 Rn. 68 ff. – Freispruch Kap. 3 Rn. 58 ff. – Rechtliche Würdigung Kap. 3 Rn. 8, Rn. 64 f., Rn. 71; Kap. 5 Rn. 17 ff. – Strafrahmen Kap. 3 Rn. 14 ff. – Strafzumessung Kap. 3 Rn. 13 ff.; Kap. 5 Rn. 31 ff. – Teilverurteilung, -freispruch, -einstellung Kap. 3 Rn. 78 ff. – Verurteilung Kap. 2 Rn. 1 ff.; Kap. 5 Rn. 2 ff. Schlussvortrag der Verteidigung Kap. 4 Rn. 1 ff. – Einstellung Kap. 4 Rn. 5 – Freispruch Kap. 4 Rn. 3 – Verschiedene Einstellungsmöglichkeiten Kap. 4 Rn. 9 – Verurteilung Kap. 4 Rn. 6 f. Schuldfähigkeit – verminderte Kap. 3 Rn. 15 f. Stichwortverzeichnis 73 Sperrfrist für Fahrerlaubnis Kap. 3 Rn. 53 Strafbefehl – Beispiel eines Kap. 1 Rn. 19 – nach Eröffnung des Hauptverfahrens Kap. 1 Rn. 7 – Verlesung Kap. 1 Rn. 19 f. Strafmilderung Kap. 3 Rn. 15 ff. Strafrahmen Kap. 3 Rn. 14 ff. – Ausfüllung des gefundenen Kap. 3 Rn. 20 ff. – Festlegung des Kap. 3 Rn. 15 ff. Strafschärfung Kap. 3 Rn. 16 ff. Strafzumessung Kap. 3 Rn. 13 ff.; Kap. 5 Rn. 31 ff. – Ausfüllung des gefundenen Strafrahmens Kap. 3 Rn. 20 ff. – Festlegung des Strafrahmens Kap. 3 Rn. 15 ff. Strafzumessungstatsachen Kap. 3 Rn. 20 f. Tateinheit – Strafrahmen bei ungleichartiger Kap. 3 Rn. 19 f. Tatmehrheit – Bildung einer Gesamtstrafe Kap. 3 Rn. 36 ff.; Kap. 5 Rn. 31 ff. – Folgen der Tatmehrheit im Jugendrecht Kap. 3 Rn. 87 ff. Teileinstellung Kap. 3 Rn. 78 ff. Teilfreispruch Kap. 3 Rn. 78 ff. Teilverurteilung Kap. 3 Rn. 78 ff. Unerreichbarkeit Kap. 2 Rn. 60 f. Ungebühr Kap. 2 Rn. 24 Ungeeignetheit eines Beweismittels Kap. 2 Rn. 57 ff. Untersuchungshaft – Anrechnung auf Strafe Kap. 3 Rn. 34 ff. – Entscheidung über Fortdauer Kap. 3 Rn. 55 ff. Unzulässige Beweiserhebung Kap. 2 Rn. 48 f. Urkundenbeweis Kap. 2 Rn. 5, Rn. 8 Urkundensammlung Kap. 2 Rn. 33 Verhalten gegenüber dem Gericht Kap. 1 Rn. 1 ff. Versuch Kap. 3 Rn. 15, Rn. 16, Rn. 19 Verzicht auf Rechtsmittel Kap. 1 Rn. 26 f. Vorführungsbefehl Kap. 1 Rn. 8 ff. Vorstrafen Kap. 3 Rn. 20 f., Rn. 30 f., Rn. 33, Rn. 42 f. Wahrunterstellung Kap. 2 Rn. 62 f. Zahlungserleichterungen Kap. 3 Rn. 27 f. Zeuge – Antrag auf Vernehmung als Kap. 2 Rn. 35 f. – Ausbleiben Kap. 1 Rn. 12 f. – Beweismittel Kap. 2 Rn. 5 f., Rn. 30 – im Ausland Kap. 2 Rn. 61 Zuchtmittel Kap. 3 Rn. 93 f.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Aus dem Inhalt

Das bewährte Skript aus der Reihe „Referendarpraxis“ gibt einen – schnell zu erarbeitenden – Einblick in die staatsanwaltliche Sitzungstätigkeit unter Berücksichtigung der Rechtsprechung und der in der Klausur zugelassenen Hilfsmittel.

Soweit Referendare als Vertreter der Staatsanwaltschaft zum Sitzungsdienst beim Straf- und Jugendrichter eingeteilt werden, sehen sie sich vor allem mit Formulierungsproblemen konfrontiert. Daher bildet der Schlussvortrag (das Plädoyer) den Schwerpunkt der Darstellung, für den zahlreiche Formulierungsvorschläge angeboten werden. Nicht zuletzt deshalb stellt der Band auch einen wertvollen Ratgeber für den „jungen“ Staatsanwalt dar.

Über den Schlussvortrag hinaus werden ferner allgemeine Fragen rund um den staatsanwaltlichen Sitzungsdienst behandelt, so z.B. die Reaktionsmöglichkeiten des Staatsanwalts bei Nichterscheinen des Angeklagten oder des Zeugen sowie das Beweisantragsrecht.

Ein gesondertes Kapitel enthält zudem klausurtaktische Hinweise zum Schlussvortrag des Verteidigers. Den Abschluss der Darstellung bildet eine komplette „Schlussvortrags-Klausur“ einschließlich Musterlösung.

Die Autoren

Dr. Raimund Brunner ist Vizepräsident des Landgerichts Aschaffenburg a.D. und Prüfer im Ersten und Zweiten Juristischen Staatsexamen. Prof. Dr. Bernd von Heintschel-Heinegg ist Rechtsanwalt, Vorsitzender Richter am OLG München a.D., Vorsitzender Richter am Bayerischen Obersten Landesgericht a.D., Honorarprofessor an der Universität Regensburg.