Content

1.10 Fallstudie 1: Angebotsanalyse der Ausschreibung für Kabel in:

Peter Krampf

Beschaffungsmanagement, page 37 - 40

Eine praxisorientierte Einführung in Materialwirtschaft und Einkauf

2. Edition 2014, ISBN print: 978-3-8006-4848-1, ISBN online: 978-3-8006-4849-8, https://doi.org/10.15358/9783800648498_37

Series: Management Competence

Bibliographic information
Vahlen Competence Krampf – Beschaffungsmanagement (2. Auflage) Herstellung: Frau Brun Änderungdatum: 04.06.2014 Ausgabedatum: 04.06.2014 Status: Druckdaten Seite 28 1 Grundlagen der Beschaffung28 10. Die alternative Ausgestaltungsmöglichkeit des Einkaufs kann hinsichtlich des Einsatzes seines geographischen und strategischen Aktionsradius gekennzeichnet werden. Stellen Sie die verschiedenen Alternativen dar. 1.10 Fallstudie 1: Angebotsanalyse der Ausschreibung für Kabel Geschafft! – Denken Sie, denn es ist Ihr erster Tag in Ihrem ersten Aufgabengebiet bei Ihrem ersten Arbeitgeber. Endlich das Studium erfolgreich abgeschlossen und voller Stolz betreten Sie die Pforten der Power AG, einem internationalen Energieerzeuger. Die Suche nach einem spannenden Job ist Ihnen nicht allzu schwer gefallen. Natürlich ist der Arbeitsmarkt im Moment nicht gerade einfach, aber Ihnen war bereits im Studium klar geworden, dass Sie eine operative Aufgabe übernehmen wollen, bei der Sie die Möglichkeit haben, etwas zu bewegen. Und da war es nur konsequent, dass die Arbeit in einer Einkaufsabteilung genau das Richtige ist. Schon immer haben Sie davon geträumt, millionenschwere Aufträge zu verantworten und mit Ihren Einsparungen bei Lieferanten einen direkten Beitrag für den Unternehmenserfolg zu leisten. „Herzlich Willkommen“, begrüßt Sie Ihr neuer Chef Hans Schuster, „wir haben uns schon sehr auf Sie gefreut“. Herr Schuster ist Mitte 30, aber schon ein alter Einkaufsprofi. Das merkt man schnell und Sie haben sich bereits im Vorstellungsgespräch darauf gefreut, viel von ihm zu lernen. „Heute Vormittag stelle ich Sie Ihren neuen Kollegen in der Abteilung vor“, erläutert Ihnen Hans Schuster, „und bevor wir dann morgen zur Vorstellung in die einzelnen Fachabteilungen gehen, zu denen Sie Schnittstellen haben, habe ich mir gedacht, dass Sie heute Nachmittag eine kleine Aufgabe übernehmen. Dann haben Sie morgen gleich einen fachlichen Anknüpfungspunkt mit den Schnittstellen. Wir haben gerade eine Ausschreibung zu Kabel laufen und die Angebote sind letzte Woche eingetroffen. Da wir derzeit sehr viel zu tun haben, ist bisher keiner zur Auswertung der Angebote gekommen. Nachdem Sie sowieso das Arbeitsgebiet „Kabel und Freileitungen“ übernehmen, ist es eine ganz gute Möglichkeit, den Prozess gleich von Anfang an zu begleiten. Da wäre es toll, wenn Sie mir eine erste Übersicht der Angebote und Ihre Ideen zur weiteren Vorgehensweise bei der Ausschreibung ausarbeiten. Dann können wir anschließend gemeinsam darüber diskutieren und morgen mit den Technikern über den Status sprechen.“ Die Praxis hat Sie also eingefangen. So schnell haben Sie nun wirklich nicht mit Ihrer ersten Verantwortung gerechnet. Das Examen war ja anstrengend genug gewesen und die Professoren hatten Sie schon sehr gefordert. Aber es ist ja auch eine gute Chance. Sie wollen sowieso lieber ins kalte Wasser geschmissen werden um zu lernen. Theorie hatten Sie in den letzten Jahren nun genug gehabt. „Wollen wir doch mal sehen, was der Praxisbezug im Studium so gebracht hat“, ist Ihr Gedanke. „Ich gebe Ihnen die aktuellen Beschaffungspreise und Lieferanten sowie die Angebote“, sagt Ihr Chef. „Verschaffen Sie sich einen Überblick, überlegen Sie das weitere Vorgehen bevor wir anschließend gemeinsam in die Verhandlung einsteigen. Ich habe nachher eine Lücke in meinem Terminkalender von 10 Minuten. Da können wir Ihre Ergebnisse diskutieren“. Aktuelle Preise Warengruppe Kabel Power AG, Bayreuth 1.10 Fallstudie 1: Angebotsanalyse der Ausschreibung für Kabel Vahlen Competence Krampf – Beschaffungsmanagement (2. Auflage) Herstellung: Frau Brun Änderungdatum: 04.06.2014 Ausgabedatum: 04.06.2014 Status: Druckdaten Seite 29 1.10 Fallstudie 1: Angebotsanalyse der Ausschreibung für Kabel 29 Nr. Teil Lieferant Bedarf (in km) Preis (in EUR/km) Kosten p.a. (in TEUR) 1. Kabel De Luxe Elektro Kabel 1.000 500.– 500 2. Kabel Spezial ZKF AG 50 1.500.– 75 3. Kabel Ultra ZKF AG 20.000 220.– 4.400 4. Kabel Extra Dürrenstein 10.000 300.– 3.000 5. Kabel XXL Kabel Schmidt 10.000 250.– 2.500 Elektro Kabel Brief 1 Wagnerstraße 10 Bayreuth Sehr geehrter Herr Hans Schuster, Wir freuen uns Ihnen Ihre Anfrage Nr. 4711 wie folgt anbieten zu können: Kabel De Luxe: 500 EUR Kabel Spezial: 3.000 EUR Kabel Ultra: 250 EUR Kabel XXL: 300 EUR Die Kabelversion „Extra“ entspricht leider nicht unserem Fertigungssegment, so dass wir von einem Angebot absehen. Alle Preise verstehen sich ex works und sind in EUR/km angegeben. Bei einer Bedarfsschwankung p.a. von +/–10 % behalten wir uns eine Preisanpassung vor. Unsere Preise sind die nächsten 14 Tage gültig. Wir freuen uns auf eine Auftragsvergabe und eine kooperative Zusammenarbeit. Mit freundlichen Grüßen, M. Müller Kabel-Schmidt GmbH Brief 2 Lilienstraße 12 Nürnberg Ihre Anfrage 4711 Sehr geehrter Herr Schuster, als Nr. 1 in der Qualität der Kabellieferanten und prämierter Partner der „Initiative Deutschland“ sind wir bestrebt, unsere Vorreiterrolle beizubehalten und weiter auszubauen. Wir sind stolz auf eine langjährige Partnerschaft mit Ihrem Hause und würden diese mit nachfolgendem Angebot gerne weiter ausbauen. Unsere Preise haben eine Bindung für die nächsten 3 Wochen. Anschließend müssten wir eine Neukalkulation vornehmen, da die derzeitigen Schwankungen an den Rohstoffmärkten keine längerfristige Preisbindung mehr zulassen. Wir haben Ihre Anfrage derart verstanden, dass wir die Kabeltrommeln in unserem Hause (ex works) zur Verfügung stellen und die Logistik von Ihnen übernommen werden würde. Sollte dies nicht der Fall sein, bitten wir um kurzfristige Information. Vahlen Competence Krampf – Beschaffungsmanagement (2. Auflage) Herstellung: Frau Brun Änderungdatum: 04.06.2014 Ausgabedatum: 04.06.2014 Status: Druckdaten Seite 30 1 Grundlagen der Beschaffung30 Kabel De Luxe (Nr. 1): Bedarf: 1.000 km, Preis: 550 EUR/km Kabel Spezial (Nr. 2): Bedarf: 50 km, Preis: 3.000 EUR/km Kabel Ultra (Nr. 3): Bedarf: 20.000 km, Preis: 175 EUR/km Kabel Extra (Nr. 4): Bedarf: 10.000 km, Preis: 250 EUR/km Kabel XXL (Nr. 5): Bedarf: 10.000 km, Preis: 250 EUR/km Wir haben uns erlaubt, das Kabel Extra nach unserer Spezifikation 007 anzubieten (entsprechend Kabel XXL), da unsere Erfahrungen zeigen, dass diese Qualität ausreicht und die von Ihnen geforderte Norm nicht notwendig ist. Sie können mit uns dadurch Kosteneinsparungen erzielen. Wir freuen uns auf Ihr Feedback und stehen Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung. Ihre (Kabel-)Schmidts aus Nürnberg ZKF AG Brief 3 Kabelstraße 40 Wunsiedel Sehr geehrte Damen und Herren, nach Jahren geringer Investitionen in Ihrem Haus nehmen wir positiv zur Kenntnis, dass Sie massive Aktivitäten in Ihrem Versorgungsgebiet geplant haben. Mit unserem hohen Service und der überdurchschnittlichen Zuverlässigkeit unserer Produkte sind wir Ihnen bei diesen Herausforderungen eine wertvolle Stütze. Sie gehören zu unseren strategischen Kunden, denen wir uns in den letzten Jahren intensiv gewidmet haben. Wir wollen dieses Vertrauen mit unserem Angebot auch weiterhin gewährleisten und bieten Ihnen daher zu Ihrer Anfrage Nr. 4711 unsere allerbesten Konditionen. Wir haben auch erfahren, dass ein neuer Einkäufer unsere Warengruppe übernehmen soll. Ist dieser schon im Haus und können wir ihn kennen lernen? Ihre Teilenummer 1, das Kabel De Luxe, können wir Ihnen zu 580 EUR je km anbieten. Es ist eines unserer Standardprodukte, weshalb wir diesen günstigen Preis erst realisieren können. Ihre Spezifikation entspricht unserem Standard. Mit Kabel Spezial (Nummer 2) sind wir bereits bei Ihnen in Vertrag. Wir verstehen daher nicht, warum wir dazu angefragt wurden. Durch die steigenden Rohstoffpreise und dem gesunkenen Bedarf in Höhe von nur 50 km im Jahr ist dies außerhalb der Serienfertigung. Die Fertigung ist für uns nicht mehr kostendeckend. Auf Grund der langjährigen guten Beziehung zu Ihrem Haus würden wir die Mehrkosten in Kauf nehmen. Bei einmaliger Fertigung und Bezug der gesamten Jahresmenge können wir Ihnen dieses Kabel für 2.000 EUR je km liefern. Es würde jedoch Sinn machen, wenn Sie dieses ganz aus Ihrem Sortiment nehmen. Auch die Teilenummer 3, das Kabel Ultra, liefern wir bereits. Die Konditionen sind 220.– EUR/km. Kabel Extra (Nummer  4) würden wir gerne liefern, da dies besonders gut in unsere Fertigung passt. Wir sind mit 330 EUR sehr preiswert und würden uns über Ihre Zusage bei den anvisierten 10.000 km sehr freuen. Gerne können wir Ihnen auch noch technische Optimierungen aufzeigen, nachdem uns in der Zeichnung aufgefallen ist, dass Sie dort als Schutz sehr hochwertige Materialien verwenden, die aus unserer Erkenntnis nicht notwendig sind und eine weitere Optimierung von bis zu 5 % zulassen. Unsere Konstrukteure stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Wir erlauben uns, Sie in den nächsten Tagen hierzu telefonisch zu kontaktieren, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Mit freundlichen Grüßen, Hans Wurst Vahlen Competence Krampf – Beschaffungsmanagement (2. Auflage) Herstellung: Frau Brun Änderungdatum: 04.06.2014 Ausgabedatum: 04.06.2014 Status: Druckdaten Seite 31 1.11 Literatur zu Kapitel 1 31 Dürrenstein Brief 4 Industriepark Nord Kemnath Sehr geehrter Herr Schuster, wir kommen zurück auf Ihre Anfrage 4711 und bieten wie folgt an: Kabel De Luxe 470.– Kabel Spezial 2.500.– Kabel Ultra 150.– Kabel Extra 300.– Alle Preise sind in EUR/km und ex works. Angebotsgültigkeit: 14 Tage. Mit freundlichen Grüßen, Max Knapp 1.11 Literatur zu Kapitel 1 Arnold (1997), Beschaffungsmanagement, 2. Auflage, 1997. Arnolds et al., Materialwirtschaft und Einkauf, 12. Auflage, 2012. Bergauer, Wierlemann, Einkauf – Die unterschätzte Macht, 2008. Carter, Narasimhan, Is Purchasing really strategic?, in: International Journal of Purchasing and Materials Management, 32. Jahrgang, Nummer 1, 1996, S. 20–28. Fincke, Kades, Krampf, Besser einkaufen, in: Akzente, Nummer 22, Dezember 2001, S. 16–21. Fisher, Ury, Patton: Das Harvard-Konzept. Der Klassiker der Verhandlungstechnik, 24. Auflage, 2013. Fröhlich, Lingohr, Gibt es die optimale Einkaufsorganisation? Organisatorischer Wandel und pragmatische Methoden zur Effizienzsteigerung, 2010. Grossmann, Einkauf. Kosten senken – Qualität sichern – Einsparpotenziale realisieren, 5. Auflage, 2012. Hahn, Kaufmann, Handbuch industrielles Beschaffungsmanagement: Internationale Konzepte – Innovative Instrumente – Aktuelle Praxisbeispiele, 2. Auflage, 2002. Heß, Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung: Systematischer Ansatz und Praxisfälle, 2. Auflage, 2010. Hirschsteiner, Einkaufsverhandlungen. Strategien, Techniken, Regeln, Praxis, 1999. Hungenberg, Strategisches Management im Unternehmen, 7. Auflage, 2012. 1.11 Literatur zu Kapitel 1

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Beschaffungsmanagement: Den Einkauf erfolgreich managen.

Dieses Buch beschreibt die Herausforderungen der Einkaufsabteilungen in den Unternehmen. Sie betreffen insbesondere die zukünftige Ausrichtung und Aufstellung der Beschaffung sowie den konsequenten Einsatz von Werkzeugen, um den Unternehmenswert nachhaltig steigern zu können. Dabei geht der Autor unter anderem folgenden Fragen nach:

Wie weit sollen die Aufgaben des Einkaufs innerhalb der Wertschöpfungskette gehen?

In welchen Ländern soll zukünftig verstärkt eingekauft werden und wie findet man für welche Warengruppe dort geeignete Lieferanten?

Wie kann die Auswahl und die Zusammenarbeit mit den Lieferanten gestaltet werden?

Wie sollte sich der Einkauf zukünftig aufstellen? Ist eher eine zentrale oder dezentrale Einkaufsorganisation erfolgreich?

Für diese und zahlreiche andere Fragestellungen werden in diesem Buch Antworten gegeben, die theoretisch fundiert und mit Beispielen aus der Unternehmenspraxis untermauert sind.