Michael Gaitanides

Prozessorganisation

Entwicklung, Ansätze und Programme des Managements von Geschäftsprozessen

3. Edition 2012, ISBN print: 978-3-8006-4217-5, ISBN online: 978-3-8006-4218-2, https://doi.org/10.15358/9783800642182

Series: Vahlens Handbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Bibliographic information
Citation download Share

Zusammenfassung

Prozess-Optimierung.

Alle Facetten der Prozessorganisation

Dieser Klassiker der modernen Prozessorganisation spannt den Bogen von den ablauforganisatorischen Wurzeln des Prozessmanagements bis zu den unternehmensübergreifenden Geschäftsprozessnetzwerken. Dabei werden die vielschichtigen Facetten des Managements von Geschäftsprozessen aufgegriffen, um die komplexen Wirkungen organisatorischer Eingriffe und Gestaltungsmaßnahmen aufzuzeigen.

»Das Buch kann als Klassiker der Prozessorganisationstheorie gelten und sollte (…) nicht im Bücherregal fehlen.«

In: Ex Libris, zur Vorauflage

References
Abell, D. F. (1980), Defining the Business. The Starting Point of Strategie Planning, Englewood Cliffs.
Ackermann, I. (2004), Supply Chain Management: Unternehmensübergreifende Wertschöpfungspartnerschaften in der Automobilindustrie aus ressourcenbasierter Sicht, Lohmar-Köln.
Ahlert, D./Borchert, S. (2000), Prozessmanagement im vertikalen Marketing – Efficient Consumer Response (ECR) in Konsumgüternetzen, Heidelberg.
Ahlrichs, F./Knuppertz, Th. (2010), Controlling von Geschäftsprozessen, 2. A. Stuttgart.
Akerlof, G. F. (1982), Labor contracts as partial gift exchange, in: The Quarterly Journal of Economics XCVII. Jg., H. 4, S. 543–569.
Allweyer, Th. (2010), Geschäftsprozessmanagement, Strategie, Entwurf, Implementierung, Controlling, Herdecke/Bochum.
Allweyer, Th. (2009), BPMN 2.0, Business Process Model and Notation: Einführung in den Standard für die Geschäftsprozessmodellierung, 2. A. Norderstedt.
Allweyer, Th. (2008), BPMN Business Process Modeling Notation, Einführung in den Standard für die Geschäftsprozessmodellierung, Norderstedt.
Amit, R./Shoemaker, P. J. H. (1993), Strategic Assets and Organizational Rent, in: Strategic Management Journal 14. Jg., S. 33–46.
Ansoff, H. I. (1965), Corporate Strategy, New York.
Aoki, M. (1988), Information, Incentives, and Bargaining in the Japanese Economy, New York. https://doi.org/10.1017/CBO9780511571701.008
Bain, J. S. (1956), Barriers to New Competition – Their Character and Consequences in Manufacturing Industries, Cambridge. https://doi.org/10.4159/harvard.9780674188037
Bain, J. S. (1968), Industrial Organization, 2. A. New York.
Ballwieser, W. (2000), Wertorientierte Unternehmensführung: Grundlagen, in: zfbf 52. Jg., S. 160–166.
Barney, J. B./Hoskisson, R. E. (1990), Strategic Competitive Advantage, Reading. https://doi.org/10.1002/mde.4090110306
Barney, J. B. (1991), Firm Ressources as Sustained Competitive Advantage, in: Journal of Management 17. Jg., S. 99–120.
Barney, J. B. (1995), Looking Inside for Competitive Advantage, in: Academy of Management Executive 9. Jg., S. 49–61.
Barney, J. B./Arikan, M. (2001), The Resource-Based View: Origins and Implications, in: Hitt, R./Freeman, E./Harrison, J. S., The Blackwell Handbook of Strategic Management, Oxford, S. 124–188.
Bartz, M. (2006), Patientenpfade, Ein Instrument zur Prozessoptimierung im Krankenhaus, Berlin.
Bauer, H. H. (1991), Unternehmensstrategie und Strategische Gruppen, in: Kistner, H.-P./Schmidt, R. (Hrsg.), Unternehmensdynamik: Horst Albach zum 60. Geburtstag, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-322-83563-5_19
Becker, J./Meise, V. (2008), Strategie und Ordnungsrahmen, in: Becker, J./Kugeler, M./Rosemann, M. (Hrsg.), Prozessmanagement, Leitfaden zur Prozessorientierten Organisationsgestaltung, 6. A. Berlin/Heidelberg, S. 105–154.
Behlert, K. (1949), Vom Organisieren. Grundlagen der praktischen Organisationsarbeit, Stuttgart.
Behrends, Ch. (2001), Stichwort „Category Management (aus Handelssicht)”, in: Diller, H. (Hrsg.), Vahlens Großes Marketing Lexikon, 2. A. München, S. 209–212.
Benner, M. J./Tushman, M. L. (2003), Exploitation, Exploration, and Process Managem ent: The Productivity Dilemma Revisited, in: The Academy of Management Review 28 Jg., H. 2, S. 238–256.
Bickhoff, N./Böhmer, C./Eilenberger, G./Hansmann, K.-W./Niggemann, M./ Ringle, C. M./Spreemann, K./Tjaden, G. (2003), Mit virtuellen Unternehmen zum Erfolg: Ein Quick-Check für Manager, Berlin u. a. https://doi.org/10.1007/978-3-642-55744-6_7
Binner, H. F./Schnägelberger, S. (2011), Prozessmanagement-Tools, Große Marktübersicht über den BPM-Software-Markt, in: zfo, H. 2, S. 121–124.
Böhnert, A. (1998), Benchmarking – Charakteristik eines aktuellen Managementkonzepts, Hamburg.
Böhrs, H. (1958), Grundfragen und Methoden der Bürorationalisierung, München/Bern. https://doi.org/10.1007/978-3-663-19017-2_2
Böhrs, H. (1974), Organisation des Industriebetriebes. 2., durchges. A. Wiesbaden.
Boos, F./Jarmai, H. (1994), Kernkompetenzen – gesucht und gefunden, in: HBM 16. Jg., H. 4, S. 19–26.
Bretzke W.-R. (2005), Supply Chain Management: Wege aus der logistischen Utopie, in: Logisitik Management 7. Jg., H. 2, S. 21–29.
Von Brocke, J. (2000), Business Process Management (BPM), in: wisu 39. Jg., H. 4, S. 502–506.
Brown, M./Falk, M./Fehr, E. (2004), Relational Contracts and the Nature of Market Interactions, in: Econometrica 72. Jg., H. 3, S. 747–780.
Browning, L. D./Beyer, J. M./Shetler J. C. (1995), Building Cooperation in a Competitive Industry: Sematech and the Semiconductor Industry, in: Academy of Management Journal 38. Jg., H. 1, S. 113–151.
Burger, A. (2009), Effizienzanalyse auf Prozessebene, Berlin.
Buzzel R. D./Gale B. T. (1989), PIMS-Programm: Strategien und Unternehmenserfolg, Wiesbaden.
Campion, M./Medsker, G./Higgs, A. (1993), Relations between Work Group Characteristics and Effectiveness: Implications for Designing Effective Work Groups, in: Personnel Psychology 46. Jg., S. 823–850.
Campion, M./Papper, E./Medsker, G. (1996), Relations between Work Team Characteristics and Effectiveness: A Replication and Extension, in: Personnel Psychology 49. Jg., S. 429–452.
Cannon, J./Perreault, W. (1999), Buyer-Seller Relationships in Business Markets, in: Journal of Marketing Research 36. Jg., November, S. 439–460.
Caves, R./Porter, M. E. (1977), From Entry Barriers to Mobility Barriers, in: Quarterly Journal of Economics 9. Jg., S. 241–267.
Champy, J. (1995), Reengineering im Management, Die Radikalkur für die Unternehmensfüh rung, Frankfurt/New York.
Coase, R. (1937), The Nature of the Firm Economica 4. Jg., S. 386–405.
Coch, L./French jr., J. R. P. (1947), Overcoming Resistance to Change, in: Human Relations 1. Jg. S. 512–532.
Cohen, W. M./Levinthal, D. A. (1990), Absorptive Capacity: A New Perspective on Learning and Innovation, in: Administrative Science Quaterly 35. Jg., H. 1, S. 128–152.
Collins, D. J. (1991), A Ressource-Based Analysis of Global Competition: The Case of Bearings Industry, in: Strategic Management Journal 12. Jg., S. 49–68.
Cooper, M. C./Elram, C. S./Gardner, J. T/Hanks, A. M. (1997), Meshing Multiple Alliances. in: Journal of Business Logistics 18. Jg., H. 1, S. 67–89.
Cooper, M. C./Lambert, D. M./Pagh, J. D. (1997), Supply Chain Management: More than a New Name for Logistics, in: International Journal of Logistics Management 8. Jg., H. 1, S. 1–14.
Copeland, T./Koller, T./Murrin, J. (1993), Unternehmenswert, Methoden und Strategien für eine wertorientierte Unternehmensführung, Frankfurt/New York.
Dandel, S./Vialle, G. (1992), Yield-Management: Erträge optimieren durch nachfrageorientierte Angebotssteuerung, Frankfurt.
Das, T. K./Teng, B. (2002), Alliance Constellations: A social Exchange Perspective, in: Academy of Management Review 27. Jg. H. 3, S. 445–458.
Davenport, Th. H. (1993), Process Innovation, Reengineering Work Through Information Technology, Boston (Mass.).
Davenport, Th. N./Nohria, N. (1995), Case Management and the Integration of Labour, in: Sloan Management Review 36. Jg., Winter, S. 11–13 (deutsche Übersetzung: Der Geschäftsvorfall ganz in einer Hand – Case Management, in: Harvard Manager H. 1, S. 81–90).
De Jong, A./de Ruyter, K./Lemmink, J. (2004), Antecedents and Consequences of Service Climate in Boundary-Spanning Self-Managing Service Teams, in: Journal of Marketing 68 Jg., H. 2, S. 18–35.
Deeter-Schmelz, D./Ramsey, R. (2003), An Investigation of Team Information Processing in Service Teams: Exploring the Link Between Teams and Customers, in: Journal of the Academy of Marketing Science 31. Jg., H. 4, S. 409–424.
Dierickxs, L./Cool, K. (1989), Asset Stock Accumulation and Sustainability of Competetive Advantage, in: Management Science 35. Jg., H. 12, S. 1504–1513.
Diller, H. (1988), Key Account Management auf dem Prüfstand, in: Lebensmittelzeitung, Teil 1 bis 4, Nr. 30–31.
Diller, H./Haas, A./Ivens, B. (2005), Verkauf und Kundenmanagement – Eine prozessorientierte Konzeption, Stuttgart.
Diller, H./Ivens, B. S. (2006), Process Oriented Marketing, in: Marketing, Journal of Research and Management 2. Jg., H. 1, S. 14–29.
Dittrich, J./Braun, M. (2004), Business Process Outsourcing – Entscheidungsleitfaden für das Out- und Insourcing von Geschäftsprozessen, Stuttgart.
Dorsch, M./Swanson, S./Kelley, S. (1998), The Role of Relationship Quality in the Stratification of Vendors Perceived by Customers, in: Journal of the Academy of Marketing Science, 26. Jg., H. 2, S. 128–42.
Dow, D. (1993), Strategic Group Theory – 20 Years Later: What Do We Know and Where Are We Heading, Working Paper 2, University of Melbourne.
Duschek, S./Sydow, J. (2002), Ressourcenorientierte Ansätze des strategischen Managements, in: WiSt, H. 8, S. 326–431.
Duschek, S. (2002), Innovation in Netzwerken: Renten, Relationen, Regeln, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-663-08575-1_6
Dyer, J. H. (1996), Specialized Supplier Networks as a Source of Competitive Advantage: Evidence from the Auto Industry, in: Strategic Management Journal 17. Jg., S. 271–291.
Dyer, J. H./Sing, H. (1998), The Relational View: Cooperative Strategy and Sources of Interorganizational Competitive Advantage, in: Academy of Management Review 23. Jg., H. 4, S. 660–679.
Ebers, M./Gosch, W. (2001), Institutionenökonomische Theorien der Organisation, in: Kieser, A. (Hrsg.), Organisationstheorien, 4. A. Stuttgart u. a., S. 199–251.
Eccles, R. G./Crane, D. B. (1988), Doing Deals: Investment Banks at Work, Boston.
Erdmann, R. (1921), Grundlagen einer Organisationslehre, Leipzig.
Erlacher, G. H. (1908), Organisation von Fabrik-Betrieben, 3. neu bearb. A.
Ha n n o v er .
Eulenburg, F. (1952), Das Geheimnis der Organisation. Ein Versuch über Arten und Formen, Bedingungen und Voraussetzungen, Zwecke, Folgen und Grenzen der Organisation, Berlin/München.
Fechtner, K. (1950), Handbuch der Betriebsorganisation, Nürnberg.
Fehr, E./Fischbacher, U. (2004), Social Norms and Human Cooperation, in: Trends in Cognitive Science 8. Jg., H. 4, S. 185–190.
Fehr, E./Gächter, S. (1998), Reciprocity and Economics: The Economic Implications of Homo Reciprocians, in: European Econonomic Review 42. Jg., H. 3–5, S. 845–859.
Fehr, E./Gächter, S. (2000), Fairness and Retaliation: The Economics of Reciprocity, in: Journal of Economic Perspectives 14. Jg., H. 3, S. 159–181.
Feldmayer, J./Seidenschwarz, W. (2005), Marktorientiertes Prozessmanagement – Wie Process Mass Customization Kundenorientierung und Prozessstandardisierung integriert, München.
Fischermanns, G. (2010), Praxishandbuch Prozessmanagement, Gießen.
Fiskin, R. (1982), The Limits of Obligation, New Haven.
Fleck, A. (1995), Hybride Wettbewerbsstrategien: Zur Synthese von Kosten- und Differenzierungsvorteilen, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-663-08549-2_5
Fließ, S. (2006): Prozessorganisation in Dienstleistungsunternehmen, Stuttgart.
Freiling, J. (1995), Die Abhängigkeit der Zulieferer – Ein strategisches Problem, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-663-08369-6_2
Freiling, J. (2001), Ressource-Based View und ökonomische Theorie: Grundlagen und Positionierung des Ressourcenansatzes, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-322-85214-4_3
Freiling, J. (2002), Strategische Positionierung auf Basis des Produktivitätsgrenzen-Ansatzes, in: Die Betriebswirtschaft 62. Jg., H. 4, S. 379–397.
Frese, E. (2005), Grundlagen der Organisation, 9. A. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-322-90961-9_6
Frese, E./Werder, A. von (1992), Bürokommunikation, in: Frese, E. (Hrsg.), Handwörterbuch der Organisation, 3. A. Stuttgart, Sp. 374–390.
Freund, J./Rücker, B./Henninger, Th. (2010), Praxishandbuch BPMN, München. https://doi.org/10.3139/9783446425064.006
Friedl, B. (2004), Kostenrechnung, München/Wien. https://doi.org/10.1515/9783486835687
Friedrich, S. A. (2000), Das neue strategische Outsourcing: A Resource Based View, in: Hinterhuber, H. H./Friedrich, S. A./Al-Ani, A./Handlbauer, G. (Hrsg.), Das Neue Strategische Management. Elemente und Perspektiven einer zukunftsorientierten Unternehmensführung, 2. A. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-663-05832-8_12
Fröhling, O./Baumöl, U. (1996), Informationsprozess-Controlling, in: Berkan, C./Hirschmann, P. (Hrsg.), Kostenorientiertes Geschäftsprozessmanagement, München, S. 141–146.
Frost, J. (2005), Märkte in Unternehmen – Organisatorische Steuerung und Theorien der Firma, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-663-10739-2_3
Gaitanides, M. (1983), Prozessorganisation. Entwicklung, Ansätze und Programme prozessorientierter Organisationsgestaltung, München.
Gaitanides, M. (1997), Integrierte Belieferung – eine ressourcenorientierte Erklärung der Entstehung von Systemlieferanten in der Automobilzulieferindustrie, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft 67. Jg., H. 7, S. 737–758.
Gaitanides, M (1998), Schöne heile Netzwerkwelt? Zur transaktionskostentheoretischen Rekonstruktion der Integration von Zuliefersystemen, in: Glaser, H./Schröder, E. F./v. Werder, A. (Hrsg): Organisation im Wandel der Märkte, Wiesbaden, S. 91–114.
Gaitanides, M./Diller, H. (1989), Großkundenmanagement. Überlegungen und Befunde zur organisatorischen Gestaltung und Effizienz, in: DBW 49. Jg., H. 2, S. 185–197.
Gaitanides M./Westphal, J. (1991), Strategische Gruppen und Unternehmenserfolg – Ergebnisse einer empirischen Studie, in: Zeitschrift für Planung, H. 1, S. 247–265.
Gaitanides, M./Scholz, R./Vrohlings, A. (1994), Prozessmanagement – Grundlagen und Ziels etzungen, in: Gaitanides, M./Scholz, R./Vrohlings, A./Raster, M. (Hrsg.): Prozessmanagement – Konzepte, Umsetzungen und Erfahrungen des Reengineering, München/Wien, S. 1–18.
Gaitanides, M./Stock, R. (2004), Interorganisationale Teams: Transaktionskostentheoretische Überlegungen und empirische Befunde zum Teamerfolg, in: zfbf 56. Jg., S. 436–451.
Gaitanides, M./Göbel, M. (2005), Controlling reziproker Unternehmenskooperationen, Konzeptionelle Überlegungen und empirische Evidenzen, in: Controlling 17. Jg. H. 8/9, S. 449–458.
Gaitanides, M./Göbel, M. (2006), Eigennutz oder Reziprozität? – Steuerung von Unternehmenskooperationen durch Prozessteams, in: Ringlstetter, M./Kaiser, S./Müller-Seitz, G., Positives Management, Zentrale Konzepte und Ideen des Positive Organizational Scholarship, Wiesbaden, S. 187–208.
Gasda, H. J. (2003), BHW-Processing für die private Baufinanzierung, in: Kaib, B. (Hrsg): Outsourcing in Banken, Wiesbaden, S. 75–88.
Gebert, D./Rosenstiel, L. von (2002), Organisationspsychologie, Stuttgart.
Gebert, D. (2004), Innovation durch Teamarbeit – Eine kritische Bestandsaufnahme, Stuttgart.
Geiger, D./Koch, J., (2008), Von der individuellen Routine zur organisationalen Praktik – Ein neues Paradigma der Organisationsforschung, in: zfbf 60 Jg., S. 693–712.
Gentner, A. (1999), Wertorientierte Unternehmenssteuerung – die Verbindung von Shareholder Value und Performance Management zu einem permanenten Führungs- und Steuerungssystem, in: Bühner R./Sulzbach, K. (Hrsg.), Wertorientierte Steuerungs- und Führungssysteme, Stuttgart, S. 43–63.
Gerpott, T. J./Wittkämper, G. (1995), Business Process Redesign, Der Ansatz von Booz Allen & Hamilton, in: Nippa, M./Picot, A. (Hrsg), Prozessmanagement und Reengineering. Die Praxis im deutschsprachigen Raum, Frankfurt a. M./New York, S. 144–164.
Ghemawat, P. (1991), Commitment. The Dynamic of Strategy, New York et al. Giddens, A. (1984), Interpretative Soziologie. Eine kritische Einführung, Frankfurt a. M./New York.
Giddens, A. (1988), Die Konstitution der Gesellschaft. Grundzüge einer Theorie der Gesellschaft, Frankfurt a. M./New York.
Gouldner, A. W. (1960), The Norm of Reciprocity: A Preliminary Statement, in: American Sociological Review 25. Jg., H. 2, S. 161–178.
Göbel, E. (2002), Neue Institutionenökonomik – Konzeption und betriebswirtschaftliche Anwendungen, Stuttgart.
Göbel, M./Weber, C. (2005), Reziprozität in Interorganisationsbeziehungen.
Eine qualitative Untersuchung in der Venture Capital Branche, Manuskript, Hamburg.
Ghoshal, S./Moran, P. (1996), Bad for Practice: A Critique of the Transaction Cost Theory, in: The Academy of Management Review 21. Jg., H. 1, S. 13–47.
Giddens, A. (1984), Interpretative Soziologie. Éine kritische Einführung, Frankfurt a. M./New York.
Giddens A. (1988), Die Konstitution der Gesellschaft. Grundzüge einer Theorie der Strukturierung, Frankfurt a. M./New York.
Grant, R. M. (1991), The Ressource-Based Theory of Competitive Advantage: Implications for Strategy Formulation, in: California Management Review 33. Jg., H. 3, S. 114–135.
Greiling, M. (2007) Patientenbehandlungspfade optimieren – Prozessmanagement im Krankenhaus, 2. A., Kulmbach.
Grün, O. (1997), Prozesscontrolling, in: Küpper, H. U./Trossmann, E. (Hrsg): Das Rechnungswesen im Spannungsfeld zwischen strategischem und operativem Management, Berlin, S. 285–302.
Grünewald, N./Pagenkemper, C. (2004), Qualitätsmanagement mit neuen Arbeitsformen, Renningen.
Gulati, R. (1999), Alliances and Networks, in: Strategic Management Journal 20. Jg., S. 397–420.
Heckl, D. (2010), Steuerung der Performance von Dienstleistungsprozessen, Berlin.
Hackman, J. (1988), The Design of Work Teams, in: Lorsch, J. (Hrsg): Handbook of Organizational Behaviour, Englewood Cliffs, S. 315–342.
Hackman, J./Oldham, G. (1980), Work Redesign, Reading.
Hackman, J. R./Wageman, R. (2005), A Theory of Team Coaching, in: Academy of Management Review 30, S. 269–287.
Hackman, J. R. (1969), Toward Understanding the Role of Tasks in Behavioral Research, in: Applied Psychology 31. Jg., S. 97–128.
Hakansson, H./Snehota, I. (1995), Developing Relationships in Business Networks, London/New York.
Hall, R. (1992), The Strategic Analysis of Intangible Resources, in: Strategic Manage ment Journal 13. Jg., S. 135–144.
Hall, R. (1993), A Framework Linking Intangible Resources and Capabilities to Sustainable Competitive Advantage, in: Strategic Management Journal 14. Jg., H. 8, S. 607–618.
Hamel, G. (1991), Competition for Competence and Interparner Learning within International Strategic Alliances, in: Strategic Management Journal 12. Jg. Special Issue, Summer, S. 83–104.
Hamel, G. (1994), The Concept of Core Competence, in: Hamel, G./Heene, A. (Hrsg.), Competence-Based Competition, Chichester u. a., S. 11–33.
Hamel, G./Prahalad, C. K. (1994), Competing for the Future, Boston, Mass.
Hammer, M. (1997), Das prozesszentrierte Unternehmen, Die Arbeitswelt nach dem Reengi neering, Frankfurt a. M./New York.
Hammer, M./Champy, J. (1994), Business Reengineering, Die Radikalkur für das Unterneh men, Frankfurt a. M./New York.
Hammer, M./Stanton, St. A. (1995), Die Reengineering Revolution, Handbuch für die Praxis, Frankfurt a. M./New York.
Hammer, M. (2002), Business Back to Basics: die 9-Punkte-Strategie für den Unternehmenserfolg, München.
Hansmann, H./Neumann, S. (2008), Prozessorientierte Einführung von ERPSystemen, in: Becker, J./Kugeler, M./Rosemann, M. (Hrsg.), Prozessmanagement, Leitfaden zur Prozessorientierten Organisationsgestaltung, 6. A. Berlin/Heidelberg, S. 329–372.
Heckl, D. (2010), Steuerung der Performance von Dienstleistungsprozessen, Berlin.
Helfert, G. (1998), Teams im Relationship Marketing: Design effektiver Kundenbeziehungsteams, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-663-11599-1_4
Henderson, B. D. (1974), Die Erfahrungskurve in der Unternehmensstrategie, Frankfurt a. M.
Henning, K. W. (1934), Einführung in die betriebswirtschaftliche Organisationslehre. Berlin (5. neu bearb. A. u. d. Titel: Betriebswirtschaftliche Organisationslehre, Wiesbaden 1975).
Henning, K. W. (1975), Betriebswirtschaftliche Organisationslehre, 5. neu bearb.
A. Wiesbaden.
Hess, T. (2002), Netzwerkcontrolling: Instrumente und ihre Werkzeugunterstützung, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-322-81987-1_4
Hilgert, M. (2010), Verortung von Unternehmensgrenzen auf Prozessebene, Berlin.
Hillig, A. (1997), Die Kooperation als Lernarena in Prozessen fundamentalen Wandels – Ein Ansatz zum Management von Kooperationskompetenz, Bern u. a.
Hinterhuber, H. H. (2004), Strategische Unternehmungsführung, II. Strategisches Handeln 7. A. Berlin/New York.
Hofer, C. W./Schendel, D. (1978), Strategy Formulation: Analytical Concepts, St. Paul.
Homburg, D./Sütterlin, S. (1992), Strategische Gruppen: Ein Survey, in: ZfB 62. Jg., S. 635–662.
Horvàth, A./Czichowsky, A./Eckert, S./Fischer, D./Jochen, M./Möller, K./Seiter, M. (2004), Unternehmensnetzwerke. Vorschlag eines begrifflichen Ordnungssystems, Manuskript, Stuttgart.
Horvàth, P. (2003), Controlling, 9. A. München.
Horvàth & Partners (Hrsg.) (2004), Balanced Scorecard umsetzen, 3. A. Stuttgart.
Horvàth, P./Mayer, R. (1993), Prozesskostenrechnung – Konzeption und Entwicklungen, in: Kostenrechnungspraxis 37. Jg., Sonderheft 2, S. 15–28.
Hostettler, S. (1997), Ecomonic Value Added (EVA), Darstellung und Anwendung auf schweizerische Aktiengesellschaften, Bern/Stuttgart/Wien.
Hunt, S. D. (1972), Competition in the Major Home Appliance Industry 1960– 1970, Harvard University.
Imai, M. (1994), Kaizen – Der Schlüssel zum Erfolg der Japaner im Wettbewerb, München.
Jensen, O. (2000), Key-Account-Management – Gestaltung – Determinanten – E r f o l g s w i r k u n g e n , W i e s b a de n .
Jensen, O. (2004), Key-Account-Management – Gestaltung – Determinanten – Erfolgs wirkungen, 2. A. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-663-10468-1_1
Jost, H.-J. (2001), Der Transaktionskostenansatz in der Betriebswirtschaftslehre, Stuttgart.
Jost, H.-J. (2000), Organisation und Koordination: Eine ökonomische Einführung, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-322-94631-7_1
Joos-Sachse, Th. (2006), Controlling, Kostenrechnung und Kostenmanagement, 4. A. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-8351-9139-6_4
Kallewege, H. (2003), Outsourcing am Beispiel von Sal. Oppenheim 2003, in: Kaib, B. (Hrsg.), Outsourcing in Banken, Wiesbaden, S. 15–28.
Kaplan, S. K./Norton D. P. (1996), The Balanced Scorecard, Translating Strategy into Action, Boston, Mass. https://doi.org/10.1108/eb054566
Kaplan, R. S./Cooper, R., (1999), Prozesskostenrechnung als Managementinstrument, Frankfurt a. M.
Kaplan, R. S./Norton, D. P. (2001), Die Strategie-fokussierte Organisation, Führen mit der Balanced Scorecard, Stuttgart.
Kaplan, S. K./Norton D. P. (2004), Der Weg von immateriellen Werten zum strategischen Erfolg, Stuttgart.
Kappelhoff, P. (1995), Soziale Interaktion als Tausch: Tauschhandlungen, Tauschbeziehungen, Tauschsystem, Tauschmoralität, in: Ethik und Sozialwissenschaft 6. Jg., H. 1, S. 3–13.
Karsten, F. (1924), Organisation und Leitung technischer Betriebe. Allgemeine und spezielle Vorschläge. Berlin. https://doi.org/10.1007/978-3-642-99329-9
Ketchen, D. J./Thomas, J. B./Snow, C. C. (1993), Organizational Configurations and Performance: A Comparsion of Theoretical Approaches, in: Academy of Management Journal, 31. Jg., S. 1278–1313.
Khandwalla, P. N. (1973), Effect of Competition on the Structure of Top Management Control, in: Academy of Management Journal 16. Jg., S. 255–295.
Kieser, A. (1994), Fremdorganisation, Selbstorganisation und evolutionäres Management, in: zfbf 46. Jg., H. 3, S. 199–128.
Kieser, A. (1996), Moden und Mythen des Organisierens, in: DBW 56. Jg., H. 1., S. 21–39.
Kieser, A. (1998), Über die allmähliche Verfertigung der Organisation beim Reden, Organisieren als Kommunizieren, in: Industrielle Beziehungen 5. Jg., H. 1, S. 45–75.
Kieser, A./Walgenbach, P. (2003), Organisation, 4. A. Stuttgart.
Kieser, A./Hegele, C./Klimmer, M. (1998), Kommunikation im organisatorischen Wandel, Stuttgart.
Kieser, A. (2001), Konstruktivistische Ansätze, in: Kieser, A. (Hrsg.), Organisationstheorien, 4. A. Stuttgart, S. 297–318.
Kirsch, W./Esser, W.-M./Gabele, E. (1978), Reorganisation – theoretische Perspektive des geplanten organisatorischen Wandels, München.
Klaus, P. (1998), Jenseits einer Funktionslogik: der Prozessansatz, in: Isermann, H. (Hrsg.), Logistik: Beschaffung, Produktion, Distribution, Landsberg/ Lech, S. 331–347.
Klaus, P. (1998), Supply Chain Management, in: Klaus, P/Krieger, W. (Hrsg): Gablers Lexikon der Logistik – Management logistischer Netzwerke und Flüsse, Wiesbaden, S. 434–441.
Klein, J. A./Edge, G. M./Kaas, T. (1991), Skill-Based Competition, in: Journal of General Management 16. Jg., H. 4, S. 1–15.
Kleinaltenkamp, M./Rieker, S. (1997), Kundenorientierte Organisation, in: Kleinaltenkamp, M./Plinke, W. (Hrsg.), Geschäftsbeziehungsmanagement, Berlin, S. 161–218. https://doi.org/10.1007/978-3-642-58276-9_4
Kleinfeld, K. (1994), Benchmarking für Prozesse, Produkte und Kaufteile – Ein Weg zu permanenter Verbesserung im Unternehmen, in: Marktforschung & Management 38. Jg., H. 1, S. 19–24.
Klimmer, M. (2012), Unternehmensorganisation, eine kompakte und praxisnahe Einführung, 3. A. Herne.
Knupperts, Th./Feddern, U. (2011), Prozessorientierte Unternehmensführung, Prozessmanagement ganzheitlich einführen und verankern, Stuttgart.
Köhler, R. (2000), Organisation des Produktmanagement, in: Albers, S./Herrmann, A. (Hrsg.), Handbuch Produktmanagement: Strategieentwicklung – Produktplanung – Organisation – Kontrolle, Wiesbaden, S. 681–704.
Koller, H./Langmann, Ch./Untiedt, H. M. (2006), Das Management von Innovationsnetzwerken in verschiedenen Phasen, Erkenntnisse und offene Fragen, in: Wojda, F./Barth, A. (Hrsg.), Innovative Kooperationsnetzwerke, Wiesbaden, S. 28–80.
Kosiol, E. (1934), Organisation und Betriebswirtschaft, in: DBW 27. Jg., S. 81–85.
Kosiol, E. (1962), Organisation der Unternehmung, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-663-13161-8_8
Kosiol, E. (1969a), Aufgabenanalyse, in: Grochla, E. (Hrsg.), HWO, Stuttgart, Sp. 199–212.
Kosiol, E. (1969b), Aufgabensynthese, in: Grochla, E. (Hrsg.), HWO, Stuttgart, Sp. 222–232.
Kosiol, E. (1980), Grundprobleme der Ablauforganisation. in: Grochla, E. (Hrsg.), HWO, 2. völlig neu gest. A. Stuttgart, Sp. 1–8.
Krickl, O. Ch. (Hrsg.) (1994), Geschäftsprozessmanagement, Prozessorientierte Organisations gestaltung und Informationstechnologie, Heidelberg.
Krüger, W./Homp, Ch. (1997), Kernkompetenz-Management, Steigerung von Flexibilität und Schlagkraft im Wettbewerb, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-663-05841-0_4
Kühl, S. (2001), Paradoxe Effekte und ungewollte Nebenfolgen des Qualitätsmanagement, in: Wächter, H./Vedder, G. (Hrsg.), Qualitätsmanagement in Organisat ionen, DIN ISO 9000 und TQM, Wiesbaden, S. 75–114.
Küpper, H. U. (1982), Ablauforganisation, Stuttgart/New York.
Kuhn, A./Hellingrath, H. (2002), Supply Chain Management – Optimierte Zusammenarbeit in Wertschöpfungsketten, Berlin/Heidelberg. https://doi.org/10.1007/978-3-662-10141-4_1
Kugeler, M. (2008), Supply Chain Management und Customer Relationship Management, in: Becker, J./Kugeler, M./Rosemann, M. (Hrsg.), Prozessmanagement, Leitfaden zur Prozessorientierten Organisationsgestaltung, Berlin/Heidelberg 6. A., S. 455–489.
Lambert, D. M. (2001), The Supply Chain Management and Logistics Controversity, in: Brewer, A. M./Button, K. J./Hensher, D. A. (Hrsg.), Handbook of Logistics and Supply Chain Management, Amsterdam u. a., S. 99–126.
Lee J./Lee, K./Rho, S. (2002), An Evolutionary Perspective on Strategic Group Emergence: a genetic Algorithm-based Model, in: Strategic Management Journal 23. Jg., H. 8, S. 727–746.
Lehmann, F. R. (2008), Integrierte Prozessmodellierung mit ARIS, Heidelberg.
Lewis, Th. G. (1994), Steigerung des Unternehmenswertes, Landsberg/Lech.
Lilienthal, J. (1914), Fabrikorganisation, Fabrikbuchführung und Selbstkostenberechnung, 2. A. Berlin.
Lorenzoni, G./Lipparini, A. (1999), The Leveraging of Interfirm Relationships as a Distinctive Organizational Capability: A Longitudinal Study, in: Strategic Management Journal 20. Jg., S. 317–338.
MacNeil, I. R. (1978), Contracts: Adjustments of Long-term Economic Relationship Under Classical, Neoclassical, and Relational Contract Law, in: Northwestern University Law Review 72. Jg., S. 854–906.
Männel, B. (1996), Netzwerke in der Zulieferindustrie: Konzepte – Gestaltungsmerkmale – Betriebswirtschaftliche Wirkungen, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-322-95416-9_3
Maleri, R. (1997), Grundlagen der Dienstleistungsproduktion, 4. A. Berlin.
Marighetti, L. P./Herrmann, A./Hänsler, N. (2001), Herausforderung an das Management von Wertschöpfungshetten, in: Marighetti, L.P./Jasny, R./ Herrmann, A./Huber, F. (Hrsg.), Management der Wertschöpfungsketten der Banken – Outsourcing, Reengineering und Workflow in der Praxis, Wiesbaden, S. 13–35.
Mason, E. S. (1939), Price and Production Policies of Large-Scale Enterprise, in: American Economic Review 29. Jg., S. 61–74.
Mc Gee, J./Thomas, H. (1986), Strategic Groups: Theory, Research and Taxonomy, in: Strategic Management Journal 7. Jg., S. 141–160.
McGee, J./Thomas, H. (1989), Strategic Groups: A Further Comment, in: Strategic Management Journal 10. Jg., S. 105–107.
McGrath, J. (1964), Social Psychology: A Brief Introduction, New York.
Meier, H./Hanenkamp, N. (2002), Komplexitätsmanagement in der Supply Chain, in: Busch, A./Dangelmaier, W. (Hrsg.), Integriertes Supply Chain Management – Theorie und Praxis effektiver unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse, Wiesbaden, S. 109–128.
Meinhardt, S./Teufel, T. (1995), Business Reengineering im Rahmen einer prozessorientierten Einführung der SAP-Standardsoftware R/3, in: Brenner, W./Keller, G. (Hrsg.), Business Reengineering mit Standardsoftware, Frankfurt/New York, S. 69–94.
Mellerowicz, K. (1929), Allgemeine Betriebswirtschaftslehre. Bd. 1. Berlin/Leipzig (14. veränd. A. (1973).
Meyenberg, F. (1913), Einführung in die Organisation von Maschinenfabriken unter besonderer Berücksichtigung der Selbstkostenberechnung, 3. umgearb. und stark erw. A. Berlin 1926 (1. A. u. d. Titel: Organisation und Selbstkostenrechnung von Maschinenfabriken). https://doi.org/10.1007/978-3-662-25926-9
Miles, R. E./Snow, C. C. (1978), Organizational Strategy, Structure and Process, New York. https://doi.org/10.5465/amr.1978.4305755
Milgrom, P./Roberts, J. (1992), Economics, Organization and Management, Upper Saddle River, New Jersey.
Minderlein, M. (1989), Markteintrittsbarrieren und Unternehmensstrategie, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-663-14590-5_1
Mintzberg H./Ahlstrand B. W./Lampel, J. (1998), Strategy Safari: A Guided Tour Through the Wilds of Strategic Management, New York.
Moon, M./Armstrong, G. (1994), Selling Teams: A Conceptual Framework and Research Agenda, in: Journal of Personal Selling & Sales Management 14. Jg., H. 1, S. 17–30.
Moon, M./Gupta, S. (1997), Examination the Formation of Selling Centers: A Conceptual Framework, in: Journal of Personal Selling & Sales Management 17. Jg., H. 2, S. 31–41.
Mooshake, R. (1933), Organisatorische und technische Umstellung einer Fertigung mit Hilfe neuzeitlicher betriebswissenschaftlicher Verfahren, dargestellt an dem Beispiel einer Fassfabrik, Würzburg.
Mühlen, M. zur (1999), Weitere Anwendungsgebiete und Entwicklungsperspektiven – Beyond Reengineering, in: Becker, J./Kugeler, M./Rosemann, M. (Hrsg.), Prozessmanagement – Ein Leitfaden zur prozessorientierten Organisationsgestaltung, Berlin, S. 283–325.
Napolitano, L. (1997), Customer-Supplier Partnering: A Strategy Whose Time Has Come, in: Journal of Personal Selling and Sales Management, 17. Jg, H. 4, S. 1–8.
Nasner, N. (2004), Strategisches Kompetenz-Management – Prozessorientierte Konzepte, Implementierungshinweise, Praxisbeispiele, München/Mehring.
Nayyar, P. (1989), Strategic Groups: A Comment, in: Strategic Management Journal 10. Jg., S. 101–103.
Neelsen, J. (1934), Der Aufbau der Organisation und der Fertigung als Voraussetzung der dauernden Wirtschaftlichkeit eines industriellen Unternehmens, Diss. Dortmund.
Neuburger, R. (1994), Auswirkungen von EDI auf die zwischenbetriebliche Arbeitsteilung und Kooperation – Eine transaktionskostentheoretische Analyse, in: Sydow, J./Windeler A. (Hrsg.), Management interorganisationaler Beziehungen: Vertrauen, Kontrolle und Informationstechnik, Opladen, S. 49–70.
Neumann, S./Probst, Ch./Wernsmann, C. (2008), in: Becker, J./Kugeler, M./Rosemann, M. (Hrsg.), Prozessmanagement, Leitfaden zur Prozessorientierten Organisationsgestaltung, 6. A. Berlin/Heidelberg, S. 299–323.
Newman, H. H. (1973), Strategic Groups and the Structure/Performance Relations ship: A Study with Respect to the Chemical Process Industries, Harvard Business School (Diss.).
Nippa, M./Picot, A. (1995), Prozessmanagement und Reengineering, Die Praxis im deutschsprachigen Raum, Frankfurt a. M./New York.
Nordsieck, F. (1931a), Grundprobleme und Grundprinzipien der Organisation des Betriebsaufbaus, in: DBW 24. Jg., H. 6, S. 158–162.
Nordsieck, F. (1931b), Aufgabenverteilung und Instanzenbau im Betrieb, DBW 24. Jg., H. 7 , S. 204–210.
Nordsieck, F. (1934), Grundlagen der Organisationslehre, Stuttgart (2. überarb.
A. u. d. Titel.: Rationalisierung der Betriebsorganisation 1955).
Nordsieck, F. (1972a), Betriebsorganisation. Betriebsaufbau und Betriebsablauf, 4. A. Stuttgart.
Nordsieck, F. (1972b), Betriebsorganisation. Lehre und Technik, Bd. 1 Textband, Bd. 2 Tafelband, 2. bearb. A. Stuttgart.
Ortmann, G. (1995), Formen der Produktion: Organisation und Rekursivität, Opladen. https://doi.org/10.1007/978-3-322-97055-8_5
Ortmann, G. (2004), Als Ob – Fiktionen und Organisationen, Wiesbaden.
Ortmann, G./Sydow, J./Windeler, A. (1997), Organisation als reflexive Strukturation, in: Ortmann, G./Sydow, J./Türk, K. (Hrsg.), Theorien der Organisation – Rückkehr der Gesellschaft, Opladen, S. 315–354.
Osterloh, M./Frost, J. (2006), Prozessmanagement als Kernkompetenz: Wie Sie Business Reengineering strategisch nutzen können, 5. A. Wiesbaden.
Osterloh, M./Wübker, S. (1999), Wettbewerbsfähiger durch Prozess- und Wissensmanagement – Mit Chancengleichheit auf Erfolgskurs, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-322-94401-6
Otto, A./Kotzab, H. (2001), Der Beitrag des Supply Management zum Management von Supply Chains – Überlegungen zu einer unpopulären Frage, in: zfbf 35. Jg, S. 157–176.
Ouchi, W. G. (1980), Markets, Bureaucracies and Clans, in: Administrative Science Quaterly 25. Jg., S. 129–141.
Ouchi, W. G. (1981), Theory Z, Reading, Mass.
Perry, M./Pearce, C./Sims, H. (1999), Empowered Selling Teams: How Shared Leadership Can Contribute to Selling Team Outcomes, in: Journal of Personal Selling & Sales Management, 14. Jg., H. 3, S. 35–51.
Petraf, M. A. (1993), The Cornerstone of Competetive Advantage: A ResourceBased View, in: Strategic Management Journal 14. Jg., S. 179–191.
Pfeffer, J. (1995), Incentives in Organizations. The Importance of Social Relations, in: Williamson, O. E. (Hrsg.), Organization Theory from Chester Bernard to the Present and Beyond, New York, S. 72–97.
Picot, A./Franck, E. (1995), Prozessorganisation. Eine Bewertung der neuen Ansätze aus Sicht der Organisationslehre, in: Nippa, M./Picot, A. (Hrsg.), Prozessmanagement und Reengineering. Die Praxis im deutschsprachigen Raum, Frankfurt/New York, S. 13–38.
Picot, A./Dietl, H./Franck, E. (2008), Organisation – Eine ökonomische Perspektive, 5. A. Stuttgart.
Picot, A./Reichwald, R./Wigand, R. T. (2003), Die grenzenlose Unternehmung: Information, Organisation und Unternehmensführung im Informationszeitalter, 5. A. Wiesbaden.
Poensgen, O. H. (1973), Geschäftsbereichsorganisation, Opladen. https://doi.org/10.1007/978-3-322-83548-2
Pongratz, H./Tamm, T./Wilbers, K. (2009), Prozessorientierte Wirtschaftsdidaktik und Einsatz von ERP-Systemen im kaufmännischen Unterricht, Aachen.
Porter, M. E. (1973), Consumer Behavior, Retailer Power, and Manufacturer Strategy in Consumer Goods Industries, in: Harvard Business School (Diss.).
Porter, M. E. (1979), The Structure within Industries and Companies Performance, in: Review of Economics and Statistics, 61. Jg., S. 219–227.
Porter, M. E. (1999) Wettbewerbsstrategie, 10. A. Frankfurt a. M.
Porter, M. E. (2000) Wettbewerbsvorteile, 6. A. Frankfurt a. M.
Prahalad, C. K./Hamel, G. (1990), The Core Competence of the Corporation, in: HBR, H. 3, S. 79–91.
Prescott, J. E./Kholi, A. K./Venkatraman N. (1986), The Market Share – Profitability Relationship: An Empirical Assessment of Major Assertions and Contradictions, in: Strategic Management Journal 7. Jg., H. 4., S. 377–394.
Priem, R. L./Butler J. E. (2001), Is the Ressource Based ,View’ a Useful Perspective for Strategic Management Research?, in: Academy of Management Review 26. Jg., S. 22–40.
Probst, G. (1987), Selbst-Organisation, Berlin u. a.
Prockl, G. (2001), Supply-chain-Management als Gestaltung überbetrieblicher Versorgungsnetze: eine Verdichtung von Prinzipien zur „Strukturation“ von Versorgungsnetzen und Ansätzen zur theoretischen Hinterfragung, Hamburg.
Rasche, C. (1994), Wettbewerbsvorteile durch Kernkompetenzen: ein ressourcenorientierter Ansatz, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-322-99841-5_1
Raub, S./Büchel, B. (1996), Organisationales Lernen und Unternehmensstrategie – „Core Capabilities“ als Ziel und Resultat organisationalen Lernens, in: zfo 65. Jg., H. 1, S. 26–31.
Rautenstrauch, Th. (2002), SCM-Integration in heterarchischen Unternehmensnetzwerken, in: Busch, A./Dangelmaier, W. (Hrsg.), Integriertes Supply Chain Manage ment, Theorie und Praxis effektiver unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse, Wiesbaden, S. 343–362.
Reckenfelderbäumer, M. (1998), Entwicklungsstand und Perspektiven der Prozesskostenrechnung, 2. A. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-663-08024-4_4
Redl, E. (1900), Organisation und Administration industrieller Unternehmungen, Leipzig/Wien.
Reed, R./DeFilippi, R. J. (1990), Causal Ambiguity, Barriers to Imitation, and Sustainable Competetive Advantage, in: Academy of Management Review 15. Jg., H. 1, S. 88–102.
Reger, R. K./Huff, A. S. (1993), Strategic Groups: A Cognitive Prespective, in: Strategic Management Journal 14. Jg., S. 4. https://doi.org/10.1002/smj.4250140203
Ringle, M. (2004), Kooperation in Virtuellen Unternehmungen, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-322-82024-2
Rosemann, M./Schwegmann, A./Delfmann, P. (2008), Vorbereitung der Prozessmodellierung, in: Becker, J./Kugeler, M./Rosemann, M. (Hrsg.), Prozessmanagement, Leitfaden zur Prozessorientierten Organisationsgestaltung, 6.A. Berlin/Heidelberg, S. 45–103.
Rosenkranz, F. (2002), Geschäftsprozesse, Modell- und computergestützte Planung, Berlin/Heidelberg u. a.
Rosenstiel, L. von (2003), Grundlagen der Organisationspsychologie, 5. A. Stuttgart.
Rühli, E. (1994), Die Resource-Based View of Strategy, in: Gomez, P./Hahn, D./ Müller-Stewens, G./Wunderer, R. (Hrsg.), Unternehmerischer Wandel. Konzepte zur organisatorischen Erneuerung, Wiesbaden, S. 31–57.
Saatkamp, J. (2002), Business Process Reengineering von Marketingprozessen – Theoretischer Bezugsrahmen und explorative empirische Untersuchung, Nürnberg.
Sahlins, M. D. (1999), Zur Soziologie des primitiven Tauschs, in: Berliner Journal für Soziologie 9. Jg., H. 2, S. 149–178.
Sanchez, R./Heene, A./Thomas, H. (1996), Introduction, in: Sanchez, R./Heene, A./Thomas, H. (Hrsg.), Dynamics of Competence-based Competition: Theory and Practice in New Strategic Management, Oxford, S. 1–35.
Schael, Th. (1998), Workflow Management for Process Organizations, 2. A. Berlin/Heidelberg/New York u. a. https://doi.org/10.1007/3-540-49450-2
Schienstock, G. (1991), Managementsoziologie – Ein Desiderat der Industriesoziologie? Theoretische Perspektiven einer Soziologie des Managements, in: SOZIALE WELT, Zeitschrift für sozialwissenschaftliche Forschung und Praxis 42. Jg., H. 3, S. 349–370.
Schmelzer, H. J./Sesselmann, W. (2006), Geschäftsprozessmanagement in der Praxis, 5. A. München.
Schmelzer, H. J./Sesselmann, W. (2010), Geschäftsprozessmanagement in der Praxis, 7. A. München.
Schmidt, F. (2000), Strategisches Benchmarking, Lohmar/Köln.
Schnettler, A. (1961), Betriebsvergleich, Grundlagen und Praxis zwischenbetrieblicher Vergleiche, 3. A. Stuttgart.
Schnutenhaus, O. R. (1951), Allgemeine Organisationslehre. Sinn, Zweck und Ziel der Organisation, Berlin.
Schober, H. (2002), Prozessorganisation – theoretische Grundlagen und Gestaltungsoptionen, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-322-81434-0
Schönsleben, P./Hieber, R. (2002), Gestaltung von effizienten Wertschöpfungspartnerschaften im Supply Chain Management, in: Busch, A./Dangelmaier, W. (Hrsg.), Integriertes Supply Chain Management – Theorie und Praxis effektiver unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse, Wiesbaden, S. 47–62.
Schramm, W. (1936), Die betrieblichen Funktionen und ihre Organisation, Berlin/Leipzig.
Schreyögg, G. (2003), Organisation, Grundlagen moderner Organisationsgestaltung, 4.A. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-8349-9134-8_1
Schumacher, W. D. (1995), Barrieren bei der Umsetzung des Business Reengineering, in: Brenner, W./Keller, G. (Hrsg.), Business Reengineering mit Standardsoftware, Frank furt/New York, S. 135–166.
Schwab, J. (2006), Geschäftsprozessmanagement mit VISIO, VIFLOW und MS Projekt, 2.A. München.
Schwalbach, J. (1989), Profitability and Market Share, Discussion Papers/Wissenschaftszentrum Berlin (IIMV), Berlin.
Schwarz, O. (2004), Die Anwendung des Markt- und Ressourcenorientierten Ansatzes des Strategischen Managements – Dargestellt am Beispiel des IPOs am Neuen Markt, Lohmar-Köln.
Schweitzer, M. (1964), Probleme der Ablauforganisation in Unternehmungen, Berlin.
Searle, J. R. (1969), Speech Acts. An Essay in the Philosophy of Language, Cambridge.
Seuring, S. (2001), Supply Chain Costing, Kostenmanagement in der Wertschöpfungskette mit Target Costing und Prozesskostenrechnung, München.
Servatius, H.-G. (1994), Reengineering Programme umsetzen – Von erstarrten Strukturen zu fließenden Prozessen, Stuttgart.
Smith, H./Fingar, P. (2002), Business Process Management, The Third Wave, Tampa.
Sommerlatte, T. (1996), Lernprozesse als Voraussetzung für optimale Geschäftsprozesse, in: Töpfer, A. (1996), S. 53–77.
Sommerlatte, T./Wedekind, E. (1990), Leistungsprozesse und Organisationsstruktur, in: Little A. D. (Hrsg.), Management der Hochleistungs-Organisation, Wiesbaden, S. 24–41.
Speck, M./Schnetgöke, N. (2000), Sollmodellierung und Prozessoptimierung, in: Becker, J./Kugeler, M./Rosemann, M. (Hrsg.), Prozessmanagement – Ein Leitfaden zur prozessorientierten Organisationsgestaltung, Berlin, S . 1 5 3 – 18 5 .
Staehle W. H. (1999), Management, München.
Stegbauer, Ch. (2002), Reziprozität – Einführung in soziale Formen der Gegenseitigkeit, Berlin.
Stock R. (2003), Teams an der Schnittstelle zwischen Anbieter und Kundenunternehmen, Eine integrative Betrachtung, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-322-82003-7
Stock, R. (2004), Drivers of Team Performance: What Do We Know and What Have We Still Have To Learn?, in: Schmalenbach Business Review (SBR) 56. Jg., H. 3, S. 274–306.
Strack, R./Franke, J./Dertnig, S. (2000), Der Faktor Mensch im Wertmanagement, in: zfo 69. Jg., H. 5, S. 283–288.
TM Strack, R./Villis, U. (2001) RAVE – Die nächste Generation im Shareholder Value Management, in: ZfB 71. Jg., H. 1, S. 67–84.
Streening, H.-P. (1988), Prozessmanagement, Frankfurt.
Stümpfle, O. (1950), Die Grundsätze der betrieblichen Organisation, Berlin.
Sydow, J./Duschek, S., (2011), Management interorganisationaler Beziehungen, Netzwerke – Cluster – Allianzen, Stuttgart.
Sydow, J./Möllering, G. (2004), Produktion in Netzwerken – Make, Buy & C o o p e r a t e , Mü n c h e n .
Szymkowiak, Th./Schulte-Terhart, M. (2004), Prozesskostenrechnung – Schluss mit dem Gießkannenprinzip, in: Lohn und Leistung, Zeitschrift für Arbeitswissenschaft Nr. 402/403/404, September, S. 2–28.
Theuvsen, L. (1996), Business Reengineering. Möglichkeiten und Grenzen einer prozessorientierten Organisationsgestaltung, in: zfbf 48. Jg., S. 65–82.
Theuvsen, L. (1997), Interne Organisation und Transaktionskostenansatz, Entwicklungsstand – weiterführende Überlegungen – Perspektiven, in: ZfB 67. Jg., H. 9, S. 971–996.
Tampoe, M. (1994), Exploiting the Core Competence of Your Organization, in: Long Range Planning 27. Jg., H. 6, S. 66–77.
Telser, L. G. (1980), A Theory of Self-Enforcing Agreements, in: Journal of Business 53. Jg., H. 1, S. 27–44.
Thiele, M. (1997), Kernkompetenzorientierte Unternehmensstrukturen: Ansätze zur Neugestaltung von Geschäftsbereichsorganisationen, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-663-08627-7_3
Thomas, H./Ventkatraman, N. (1988), Research on Strategic Groups: Progress and Prognosis, in: Journal of Management Studies 25. Jg., S. 537–555.
Thompson, J.P. (1967), Organization in Action, New York.
Töpfer, A. (1996), Geschäftsprozesse: analysiert, optimiert, Neuwied/Kriftel/ Berlin.
Tuckman, B. (1965), Development Sequence Small Companies, in: Group and Organisational Studies 2. Jg., S. 149–427.
Ulich, E./Groskurth, P./Bruggemann, A. (1973), Neue Formen der Arbeitsgestaltung – Möglichkeiten und Probleme einer Verbesserung der Qualität des Arbeitslebens, Frankfurt a. M.
Ulrich, H. (1949), Betriebswirtschaftliche Organisationslehre, Bern.
Vahs, D. (2009), Organisation, Einführung in Organisationstheorie und Praxis, 7. A. Stuttgart.
Vedder, G. (2001), Informationsökonomische Analyse der Wirkung von QMZertifikaten, in: Wächter, H./Vedder, G. (Hrsg.), Qualitätsmanagement in Organisationen, DIN ISO 9000 und TQM, Wiesbaden, S. 51–74.
Wagemann, R. (1995), Interdependence and Group Effectiveness, in: Administrative Science Quarterly 40. Jg., S. 145–180.
Wagemann, R. (2001), How Leaders Foster Self-Managing Team Effectiveness: Design Choices Versus Hands-on Coaching, in: Organization Science 12. Jg., H. 5, S. 559–57.
Walgenbach, P. (1995), Die Theorie der Strukturierung, in: DBW 55. Jg., S. 761–782.
Walgenbach, P. (2001), Giddens Theorie der Strukturierung, in: Kieser, A. (Hrsg.), Organisationstheorien, 4.A. Stuttgart u. a., S. 355–375.
Wagner, K. W./Patzak, G. (2007), Performance Excellence, Der Leitfaden zum effektiven Prozessmanagement, München. https://doi.org/10.3139/9783446408890
Walter, H. (2001), Optimierung von Wertschöpfungsketten bei Privatkunden, in: Marighetti, L.P./Jasny, R./Herrmann, A./Huber, F. (Hrsg.), Management der Wertschöpfungsketten der Banken – Outsourcing, Reengineering und Workflow in der Praxis, Wiesbaden, S. 39–50.
Weber, J./Schäffer, U. (2000), Balanced Scorecard & Controlling: Implementierung, Nutzen für Manager und Controller, Erfahrungen in deutschen Unternehmen, 3.A. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-322-91997-7_1
Weilbaker, D./Weeks, W. (1997), The Evolution of National Account Management: A Literature Perspective, in: Journal of Personal Selling and Sales Management 17. Jg., H. 4, S. 49–59.
Welge, K./Al-Laham, A. (2001), Strategisches Management: Grundlagen – Prozess – Implementierung, 3. A. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-322-96597-4_6
Werder von, A. (1996), Klassische Rationalisierung, strategischer Kurswechsel oder „Neue Zielharmonie“?, in: zfo 65. Jg., H. 4, S. 212–217.
Williamson, O. E. (1985), The Economic Institutions of Capitalism, New York.
Williamson, O. E. (1990), Die ökonomischen Institutionen des Kapitalismus: Unternehmen, Märkte, Kooperationen, Tübingen.
Williamson, O. E. (1991), Comperative Economic Organization: The Analysis of Discrete Structural Alternatives, in: Administrative Science Quaterly 36. Jg., S. 269–296.
Wolfensberger, F. (1925), Organisation der Maschinenfabrik. Ein Beitrag zur Betriebslehre. Berlin.
Wollnik, M. (1992), Organisationstheorie, interpretative, in: Frese, E. (Hrsg.), Handwörterbuch der Organisation, 3.A. Stuttgart, S. 1778–1797.
Wullenkord, A./Kiefer, A./Sure, M. (2005), Business Process Outsourcing – Ein Leitfaden zur Kostensenkung und Effizienzsteigerung im Rechnungs- und Personalwesen, München.
Zängerle, E. (1996), Supply-Chain-Management bei Bally, in: Töpfer, A. (Hrsg.), Geschäftsprozesse: analysiert, optimiert, Neuwied/Kriftel/Berlin, S. 89–113.
Zink, K. J. (1995), TQM als integratives Managementkonzept – Das europäische Qualitätsmodell und seine Umsetzung, München.

Zusammenfassung

Prozess-Optimierung.

Alle Facetten der Prozessorganisation

Dieser Klassiker der modernen Prozessorganisation spannt den Bogen von den ablauforganisatorischen Wurzeln des Prozessmanagements bis zu den unternehmensübergreifenden Geschäftsprozessnetzwerken. Dabei werden die vielschichtigen Facetten des Managements von Geschäftsprozessen aufgegriffen, um die komplexen Wirkungen organisatorischer Eingriffe und Gestaltungsmaßnahmen aufzuzeigen.

»Das Buch kann als Klassiker der Prozessorganisationstheorie gelten und sollte (…) nicht im Bücherregal fehlen.«

In: Ex Libris, zur Vorauflage