Content

Burkhard Pedell, Controlling als Bindeglied zwischen Compliance und Performance in:

Controlling, page 593 - 595

CON, Volume 22 (2010), Issue 11, ISSN: 0935-0381, ISSN online: 0935-0381, https://doi.org/10.15358/0935-0381-2010-11-593

Browse Volumes and Issues: Controlling

Bibliographic information
Prof. Dr. Burkhard Pedell ist Inhaber des Lehrstuhls Controlling an der Universität Stuttgart und Mitherausgeber der Zeitschrift Controlling. Controlling als Bindeglied zwischen Compliance und Performance Liebe Leserinnen und Leser, Compliance – verstanden als Einhalten von Regeln – ist in den letzten Jahren verstärkt in den Blickpunkt des Interesses der Unternehmensführung gerückt. Diese Entwicklung wird zum einen durch eine Reihe von externen Regulierungen getrieben, die auf eine Verbesserung der Corporate Governance abzielen, angefangen vom Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) im Jahr 1998, über die Verabschiedung des Deutschen Corporate Governance Kodex im Jahr 2002, bis hin zur Umsetzung der 8. EU-Richtlinie mit dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) im Jahr 2009, um nur die wichtigsten nationalen Regulierungen zu nennen. Compliance umfasst zum anderen aber auch das Einhalten von unternehmensinternen Richtlinien und Verhaltensnormen. Diese sind unter anderem auch in Ansätzen der Corporate Social Responsibility von zentraler Bedeutung. Angesichts der verstärkten Auseinandersetzung mit der Compliance-Thematik stellt sich die Frage, welche Rolle die verschiedenen Unternehmensfunktionen bei ihrer Verankerung im Unternehmen spielen. Dies betrifft zunächst einmal sämtliche Kontrollfunktionen, aber auch weitere Funktionen wie das Risikomanagement und das Controlling. Bei der Implementierung von Compliance ist vielfach eine starke Trennung der Funktionen zu beobachten, die dazu führt, dass vorhandene Interdependenzen nicht ausreichend berücksichtigt werden. Dies bietet für das Controlling die Chance, aktiv als Bindeglied zu wirken. Dazu gehören z. B. die Analyse von Informationsbedarfen und der Aufbau entsprechender Strukturen. Dazu gehört es insbesondere aber auch, die Zusammenhänge zwischen Compliance und Performance transparent zu machen. Eine aktive Rolle als Bindeglied setzt zunächst einmal eine Auseinandersetzung mit dem Regulierungsumfeld und den daraus resultierenden Anforderungen und Aufgaben voraus. An diesem Punkt setzt der Themenschwerpunkt des vorliegenden Heftes an. Sven Hirsekorn, Robert Heinicke und Thomas Kirstan untersuchen den Aufbau eines Compliance-Management-Systems, greifen dabei die aktuelle Diskussion über dessen Prüfung nach dem Entwurf des Prüfungsstandards 980 des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland (IDW) auf und gehen auf die Rolle des Controllings beim Aufbau und der Prüfung eines Compliance-Management-Systems ein. Bernd Schartmann und Frank Büchner analysieren, welche Aufgaben die Interne Revision im Hinblick auf Compliance ausübt und mit welchem Instrumentarium sie in diesem Zusammenhang die Unternehmensleitung und den Aufsichtsrat unterstützt. Petra Schaffner und Richard Mayer-Uellner zeigen in ihrem Beitrag, welche Anforderungen hinsichtlich der Compliance an die Ausgestaltung von Strukturen und organisatorischen Abläufen bestehen und welche Aspekte insbesondere bei der Einführung eines Compliance-Systems zu berücksichtigen sind. Claudine Perlet diskutiert in ihrem Beitrag, wie durch eine interdisziplinäre Zusammenarbeit der verschiedenen Kontrollfunktionen das Risikomanagement verbessert werden kann. Außerhalb des Themenschwerpunkts zeigen Dominik Erhardt, Timo Riedrich und David Kreutz auf der Basis einer empirischen Untersuchung, wie ein FuE-Controlling erfolgreich ausgestaltet werden kann. Bernd Voss stellt ein Konzept für das Logistikcontrolling vor, das die Rolle des Controllers als Berater betont und welches mit dem ,ControllerPreis 2009‘ des Internationalen Controller Vereins (ICV) ausgezeichnet wurde. Rosemarie Pichler, Frank Zimmermann und Wolfram Stengel erläutern an einem konkreten Unternehmensbeispiel, wie eine Bereichsergebnisrechnung auf Basis einer Werteflussanalyse aufgebaut werden kann. Dietrich Walther, Dirk Nölken und Thomas Reichmann diskutieren am Beispiel eines Finanzdienstleisters die Möglichkeiten des Outsourcings von komplexen Management- und Controlling-Prozessen. Ich wünsche Ihnen eine gewinnbringende Lektüre! Ihr 593EDITORIAL 22. Jahrgang 2010, Heft 11 Firma / Institution 0803 Vorname / Name / Kd.-Nr. Funktion Straße / Postfach PLZ / Ort Fax Der Erich Schmidt Verlag darf mich zu Werbezwecken per Fax über Angebote informieren: Ja ■ Nein ■ E-Mail Der Erich Schmidt Verlag darf mich zu Werbezwecken per E-Mail über Angebote informieren: Ja ■ Nein ■ Datum / Unterschrift erich schmidt verl ag Fundiert einsteigen – Klausuren gut bestehen Mit diesem Lehr- und Arbeitsbuch eignen Sie sich erfolgreich die Grundlagen der Unternehmensfinanzierung an. Horst Gräfer, Bettina Schiller und Sabrina Rösner vermitteln Ihnen leicht verständlich und übersichtlich das zentrale Fachwissen: • die betriebswirtschaftliche Finanzierungsfunktion • Finanz- und Kapitalmärkte • Eigen- und Fremdkapital, Mezzanine Kapitalformen • Außen- und Innenfinanzierung • Finanzderivate • Finanzplanung • Kapitalmarkttheorie In dieser 7. Auflage sind die neueren Entwicklungen auf den Kapital- und Finanzmärkten berücksichtigt. Mit zahlreichen Beispielen, Fragen sowie Aufgaben und Lösungen ist das Werk Ihr idealer Begleiter im Studium. Gräfer · Schiller · Rösner Finanzierung Grundlagen, Institutionen, Instrumente und Kapitalmarkttheorie 7., durchgesehene Auflage 2010, ca. 404 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, ca. Euro (D) 24,95. ISBN 978 3 503 12907 2 Fax-Nr.: (030) 25 00 85 - 275 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG Genthiner Straße 30G · 10785 Berlin Widerrufsrecht: Bestellungen zu Büchern können innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Ware bei Ihrer Buchhandlung oder beim Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Str. 30 G, 10785 Berlin, Fax 030/25 00 85-275, E-Mail Vertrieb@ESVmedien.de, schriftlich widerrufen werden (rechtzeitige Absendung genügt). Wir erheben und verarbeiten Ihre Daten lediglich zur Durchführung des Vertrages, zur Pflege der laufenden Kundenbeziehung und um Sie über unsere Angebote und Preise zu informieren. Sie können der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke jederzeit widersprechen. Bitte senden Sie uns in diesem Fall Ihren Widerspruch schriftlich per Post, per Fax oder per E-Mail an Service@ESVmedien.de. Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG · Sitz: Berlin · Persönlich haftende Gesellschafterin: ESV Verlagsführung GmbH · Amtsgericht: Berlin-Charlottenburg · 93 HRB 27 197 · Geschäftsführer: Dr. Joachim Schmidt Bestellungen bitte an den Buchhandel oder per Mail: ESV@ESVmedien.de Weitere Informationen unter www.ESV.info / 978 3 503 12907 2 ESVbasics stehen für eine neue Generation Lehrbücher, die noch besser auf die Bedürfnisse der Studierenden und Lernenden eingehen. Sie führen gut verständlich und didaktisch optimal aufbereitet in das zentrale Wissen wichtiger Fachgebiete ein. ESVbasics wenden sich sowohl an Studenten an Universitäten und Fachhochschulen als auch an die Ausbildung und Praxis. ZFC – ZEITSCHRIFT FÜR ERFOLGSORIENTIERTE UNTERNEHMENSSTEUERUNG CONTROLLING-AKTUELL Prof. Dr. Thomas Reichmann und Dipl.-Kfm. Martin Kißler, Dortmund Neue Anforderungen an das strategische Controlling . . . . . . . . . . . . . . . . 596 CONTROLLING-SCHWERPUNKT Dipl.-Ing. Sven Hirsekorn, Hamburg, Dipl.-Vw., StB Robert Heinicke und Dipl.-Vw. Thomas Kirstan, Düsseldorf Aufbau und Prüfung eines Compliance Management Systems und die Rolle des Controllings hierbei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 598 Dipl.-Kfm., CIA Bernd Schartmann und Dipl.-Kfm., StB Frank Büchner, Bonn Interne Revision heute – ein Eckpfeiler für mehr Compliance . . . . . . . . . . . 605 Dr. Petra Schaffner und Dr. Richard Mayer-Uellner, Köln Notwendigkeit, Konzeption und Elemente eines effektiven Compliance- Systems . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 611 Dr. Claudine Perlet, München Interdisziplinäre Zusammenarbeit der Kontrollfunktionen als Chance für ein besseres Risikomanagement? Plädoyer für einen integrierten Ansatz . . . . . . 617 CONTROLLING-COMPACT Prof. Dr. Stephan Form und B.Sc. Max Richter, Iserlohn Covenant-Controlling . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 622 CONTROLLING-WISSEN Mag. Rosemarie Pichler, Klagenfurt, MBA, Dipl.-Kfm. (FH) Frank Zimmermann, Stuttgart, und Wolfram Stengel, Düsseldorf Konzeption einer Bereichsergebnisrechnung auf Basis einer Werteflussanalyse Beschreibung einer Methodik am Beispiel der Demag Cranes AG . . . . . . . . . . . . . 625 Dipl.-Ing. Dominik Erhardt, Karlsruhe, Dipl.-Kfm. Dr. Timo Riedrich, Erlangen-Nürnberg, und Dipl.-Kfm. David Kreutz Erfolgreiche Steuerung der Produktentwicklung: Implikationen aus der FuE- Controlling Studie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 633 CONTROLLING-CASE STUDY Dipl.-Ing. Bernd Voss Logistik Controlling – vom Reporter zum Berater bei der Fiege Kontraktlogistik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 640 Prof. Dres. h.c. Dietrich Walther, Dr. Dirk Nölken, Dortmund und Prof. Dr. Thomas Reichmann Das Outsourcing von komplexen Management- und Controlling-Prozessen am Beispiel der Die Skonto AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 645 CONTROLLING-LEXIKON Technologie-Roadmap . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 651 LITERATUR Fachbuch-Test: Reportingprozesse optimieren: Praxislösungen für ein effizientes Rechnungswesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 653 Fachbuch-Tipps: Ganzheitliche Unternehmensführung in Nonprofit-Organisationen; Basiswissen Controlling; Formular-Set und Controlling-Leitlinie; Praxishandbuch Corporate Compliance; CFO-Schlüssel-Know-how unter IFRS; Controlling von Entwicklungsprojekten 655 VERANSTALTUNGEN Nachlese: American Accounting Association Annual Meeting, San Francisco; GLOBAL Management Accounting Research Symposium . . . . . . . . . . . . . . . . . 657 Vorschau: 12. Planungsfachkonferenz; Intensivtraining Controlling . . . . . . . . . . . . 658 Kongresse ) Seminare ) Workshops . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 659 595INHALT 22. Jahrgang 2010, Heft 11

Chapter Preview

References

Abstract

Month by month, Controlling - Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung publishes peer-reviewed, applied research contributions for business management, accounting and reporting. Key elements of succesful corporate controlling are presented in an analytic, well-structured manner.

Language: German.

For more information for authors and subscribers, see www.zeitschrift-controlling.de.

Zusammenfassung

Die Controlling - Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung liefert Monat für Monat fundierte und anwendungsorientierte Fachbeiträge für das Management sowie das Finanz- und Rechnungswesen in Unternehmen. Klar gegliedert und strukturiert werden für alle Controlling-Bereiche die Faktoren für eine erfolgreiche Unternehmenssteuerung aufgezeigt.

Weitere Informationen für Autoren und Abonnenten finden Sie unter www.zeitschrift-controlling.de.