Content

Anhang: Anmerkungen in:

Hans Wrobel

Heinrich Schönfelder, page 167 - 184

Sammler Deutscher Gesetze 1902-1944

1. Edition 2021, ISBN print: 978-3-406-43085-5, ISBN online: 978-3-406-77110-1, https://doi.org/10.17104/9783406771101-167

Bibliographic information
Anhang Anmerkungen 1 Festschrift zum Zweihundertjährigen Bestehen des Verlages C.H.Beck 1763-1963, 1963, S.195 2 A.a.O. (Anm.1), $.168 3 A.a.O. (Anm.1), S. 169 4 A.a.O. (Anm.1), S.169 5 Angaben nach einem Lebenslauf Heinrich Schönfelders in: Afranisches Ecce, 55. Heft (Neue Folge Heft 7), hg. vom Verein ehemaliger Fürstenschüler e. V., 1981, S.16. Verfasser sind "Herben Schönfelder als Bruder; Dr.iur. Horst Gerlach als Klassenkamerad" 6 Vgl. näheres zum Charakter der Schule in jener Zeit bei Christian Hartlich, Christo-Patriae-Studiis in: Eduard Spranger. Bildnis eines geistigen Menschen unserer Zeit. Zum 75· Geburtstag dargebracht von Freunden und Weggenossen, herausgegeben von Hans Wenk, 19 57, S. 402 f. Zur Vita Hartlieh vgl. Afranisches Ecce, 61. Heft (Neue Folge 13), 1994, S.8f. 7 Christian Kühn, Nekrolog auf seinen Sohn Ernst Friedrich Kühn (Klassenkamerad von Heinrich Schönfelder) in: Afranisches Ecce 1940, S.23 8 Herbert Schönfelder/Horst Gerlach, a. a. 0. (Anm. 5), S. 16 9 Die Fürsten- und Landesschule St. Afra zu Meissen in den Jahren 1918-1922. Herausgegeben im Namen des Kollegiums von Rektor Dr. Otto Hartlich, Selbstverlag des gemeinen Kastens zu St. Afra, 1922, S. 59· Das Werk wird nachstehend als "Chronik" zitiert 10 Chronik a.a.O. (Anm.9), S.9o 11 Chronik, S. 57 12 Nach dem von Heinrich Schönfelder verfassten Text in Übungsblatt 2 des Poehlmann-Kurses; zu diesem Kurs Näheres sogleich 13 Poehlmanns Geistes-Schulung und -Pflege, Abschnitt 10, S. 56 14 Poehlmann, Abschnitt 1, S.4 15 Poehlmann, Abschnitt 10, S. 57 16 Christian Kühn a.a.O. (Anm.7), S.23 17 Die Bemerkung bezieht sich auf die Seeschlacht vor dem Skagerrak 3 1. Mai - 1. Juni 1916; die Deutschen reklamierten den Sieg für sich 18 V alediktionsrede Ernst Friedrich Kühn 1922, Chronik (Anm. 9), s.56 I9 Chronik (Anm.9), S. 57 20 Chronik, S. I I 2 I Chronik, S. 3 5 22 Chronik, S.42 2 3 Chronik, S. 42 24 Chronik, S. 78 2 5 Chronik, S. I 4 26 Chronik, S. I4 27 Chronik, S.42 28 Chronik, S. 29 29 Chronik, S.65, H.i.O. 30 Die Dichtung wird sich auf die Selbstversenkung der deutschen Hochseeflotte in der Bucht von Scapa Flow hei den Orkney-Inseln beziehen (21.juni I9I9). Die Flotte war dort nach dem Waffenstillstand vom I 1. November 19I8 interniert worden. Auf Befehl des Admirals von Reuter versenkten die Besatzungen an jenem Tage ihre Schiffe oder sprengten sie in die Luft oder setzten sie auf den Strand. Die Sache beschäftigt die örtliche Bevölkerung bis heute 3I Chronik a.a.O. (Anm.9), S.29 32 Chronik, S. 29 33 Fritz Tänzler, Nekrolog auf seinen Sohn Fritz-Joachim Tanzler in: Afranisches Ecce I 94 I, S. 6 34 Christian Kühn a. a. 0. (Anm. 7), S. 24 35 Christian Kühn a.a.O., S.23 36 Chronik a.a.O. (Anm.9), S. pff. 37 Chronik, S. 103 38 Heinrich Münzenmaier, Geschichte der Landsmannschaft Schottland zu Tübingen I849 bis I924, I924, S.233 39 Monatliche Mitteilungen der Landsmannschaft Schottland 1934, S.6o. Die Monatlichen Mitteilungen pp. werden im Folgenden zitiert als "Mitteilungen" 40 Mitteilungen I924, S.2I8 4I Münzenmaier a.a.O. (Anm.38), S.233 42 Münzenmaier a.a.O., S. 167 43 Münzenmaier a.a.O., S.234 44 Mitteilungen, (Anm. 39), I924, S. 220 45 Zitiert nachJoachim C.Fest, Hitler. Eine Biographie, 1973, S. ISO 46 Jürgen Schwarz, Studenten in der Weimarer Republik. Die deutsche Studentenschaft in der Zeit von I9I8-I923 und ihre Stellung zur Politik, I97I, S. I20 47 Schwarz a.a.O., S. I20 48 Münzenmaier a.a.O. (Anm.38), S. I69f. 49 Vgl. die Verordmng des Reichspräsidenten auf Grund des Artikels 48 Abs. 2 der Retchsverfassung, betreffend die zur Wiederherstellung der öffentli,hen Sicherheit und Ordnung für das Reichsgebiet nötigen Maßnahnen. Vom 26.September 1923, RGBI. I S.905 50 Näher hierzu Rainer Wohlfeil, Heer und Republik in: Deutsche Militärgeschichte in sechs Bänden 1648-1939, Band 6, S. 205 f. und Wohlfeil-Dollinger, Die Deutsche Reichswehr, 1972, S. q6ff. 51 Wohlfeil a. a. 0. ,Anm. so), S. 215 52 Mitteilungen (Anm. 39), 1923, S. 198 53 Mitteilungen 1924, S. 1 54 Christian Kühn, Afranisches Ecce a. a. 0., (Anm. 7), S. 24 55 Mitteilungen (Anm. 39), 1922, S. 126 56 Mitteilungen 1922, S.127 57 Münzenmaier a.1.0., (Anm. 38), S.1 73 58 Mitteilungen 1922 a. a. 0. (Anm. 39), S. 126 59 Mitteilungen 1925, S.288 6o Mitteilungen 1925, S. 295 61 Mitteilungen 1925. S.3 16 62 Mitteilungen 1925, S. 342 63 Mitteilungen 1926, S. 366 64 Heinrich Schönfdder, Die Veredelung der Diktatur. Die italienische Wahlreform vom Jahre 1923, 138 Seiten. Promotion Leipzig 17.1. 1927. UB Leipzig U 27. 3819. 65 A.a.O. (Anm.64), S.19 66 A.a.O., S.4 67 A.a.O. 68 A.a.O., S. 5 69 A.a.O., S.6 70 A.a.O., S.9 71 A.a.O., S.1o 72 A.a.O., S.12o 73 A.a.O., S.125 bei Anm.I 74 A.a.O. 75 A.a.O., S.119 76 A.a.O., S.127 77 A.a.O., S.129 78 A.a.O., S.130 79 A.a.O., S.129 8o A.a.O., S.131 81 A.a.O. 82 A.a.O., S.IJ2 83 A.a.O., S.138 84 Mitteilungen (Anm. 39), 1925, S. 366 85 Mitteilungen 1927, S.462 86 Mitteilungen 192 7, S. 2 33 87 Mitteilungen 1928, S. 6o6 88 Mitteilungen 1928, S.636 89 So aber die Darstellung in: Juristen im Porträt. Verlag und Autoren in 4 Jahrzehnten - Festschrift zum 225 jährigen Bestehen des Verlages C. H.Beck, 1988, S. 26 90 So der Präsident des Oberlandesgerichts Dresden, Hüttner, zitiert im 2. Heft der Reihe, BGB, Recht der Schuldverhältnisse, Allgemeine Lehren, S. 179 91 So das Motto in Prüfe Dein Wissen. Strafgesetzbuch I und II von 1932; in anderen Heften hat Schönfelder andere lateinische Sentenzen vorange5tel!t 92 Strafgesetzbuch I, 1932, S. 132 93 A. a. 0. (Anm. 92), S. 131 f. 94 A.a.O., S.130 95 A. a. 0., S. 86 96 A.a.O.,S.110 97 Strafgesetzbuch II, 1932, S. 13 1 98 Strafgesetzbuch I, S. 104 99 A.a.O. (Anm.98), S.94 1oo A.a.O.,S.85 101 Z.B. a.a. O ., S.94 102 A.a.O.,S. 58 103 A.a.O., S. 5 104 Prüfe Dein Wissen. Siebentes Heft. Reichsverfassung, 1930 105 A.a.O. (Anm.1o4), Fall p 1o6 A.a.O., Fall98 107 A.a.O., Fall1p 108 A.a.O., Fall1p 109 A.a.O., Fall 379 110 A.a.O.,Fall4oo 111 A.a.O.,Fall38o 112 A.a.O., Fall316 113 A. a. 0., Fall 35 5 114 Deutsche Reichsgesetze. Sammlung des Zivil-, Straf-, Verfahrensund Staatsrechts für den täglichen Gebrauch, 1931 115 Juristen im Porträt. Verlag und Autoren in 4 Jahrzehnten- Festschrift zum 225jährigen Bestehen des Verlages C.H.Beck, 1988, S.26 116 Schönfelder im Vorwort zur 1. Auflage 19 31 117 Zitiert in einer Verlagsankündigung in: Schönfelder, Prüfe Dein Wissen. Zwölftes Heft. Konkursordnung, 1933, S. 178 II8 A.a.O. II9 A.a.O. I2o DJZ I935, S.625. 685 I2I Mitteilungen, (Anm. 39), I934, S.6o I22 A.a.O. I 2 3 Hierzu Näheres bei Hans Wrobel, Otto Palandt zum Gedächtnis, 1. 5· I877-3· I2. I951, Kritische Justiz I982, S. df.; ders., Die Anfechtung der Rassenmischehe nach I 933, Kritische Justiz I 98 3, S. 349 ff.; ders., Die Pfändbarkeit des Volksempfängers - oder: Wie der vermeintlich unpolitische und neutrale § 8 I I Ziffer I ZPO nach 1933 im Sinne der NS-Ideologie ausgelegt wurde, Kritische Justiz I985, S. 57ff.; ders., Groschuff und Crisolli - Wie zwei Amtsgerichtsräte nach dem 3o.Januar I933 versuchten, mit dem liberalistischen Mißbrauch des Firmenzusatzes "Deutsch" aufzuräumen und so das Handelsregister von einer undeutschen Verfallserscheinung zu befreien, und was aus diesem Versuch wurde in: Hans-Ernst Böttcher (Hrsg.), Recht-Justiz-Kritik. Festschrift für Richard Schmid, 198 5, S. 75 ff. 124 Beurteilungen des Präsidenten des Amtsgerichts und des Oberlandesgerichts Dresden vom Januar I936 und vom Januar 1939; diese und die weiter erwähnten Beurteilungen finden sich in der Personalakte Schönfelder des Reichsministers der Justiz I 2 5 Beurteilung des Präsidenten des Amtsgerichts und des Oberlandesgerichts Dresden, Januar I937 I 26 Hinweis in der Beurteilung des Präsidenten des Amtsgerichts Dresden, Januar 1937 I 27 § 6 JAO vom 22.Juli 1934 (RGBI. I 727) lautete: .Beschäftigung bei Gericht. ( 1) Erwartet wird, daß der Student frühestens nach dem dritten Studienhalbjahr, jedoch vor der Belegung der Vorlesungen über das gerichtliche Verfahrensrecht, sich während der Universitätsferien sechs bis acht Wochen bei einem Amtsgericht gewissenhaft beschäftigt. (2) Die Beschäftigung findet in erster Linie auf der Geschäftsstelle statt; sie soll dem Studenten eine Vorstellung von dem Geschäftsbetrieb, dem Grundbuch, den Akten und Registern verschaffen und ihm Gelegenheit geben, Gerichtsverhandlungen als Zuhörer beizuwohnen." I 28 Beurteilung des Präsidenten des Amtsgerichts, Januar I937 I 29 Beurteilung des Präsidenten des Amtsgerichts Dresden, Januar I939 130 Beurteilung des Präsidenten des Amtsgerichts Dresden, Januar I937 I 3I Mitteilungen, (Anm. 39) I930, S. I I9 I 32 Standesamt Dresden I Nr. I426/33. Auskunft Landratsamt Mei- ßen-Radebeul- Urkundenstelle-vom 12.Juni I996 173 133 Mitteilungen 1933, S.79 134 Mitteilungen 1933, S. 92 135 Mitteilungen 1934, S. 82 136 Angabe im Vorwort zur 6.Auflage vom März 1936 '37 Mitteilungen 1928, S. 639 138 Angaben nach Adreßbuch für Dresden und Vororte 1938, II. Band, Häuserbuch 139 Angabe nach Adreßbuch für Dresden und Vororte 1932, vgl. ferner bei Otto Schneidereit, Richard Tauber. Ein Leben - eine Stimme, 1988, S. 159 140 Zitiert nach Schneidereit a. a. 0., S. 159, der seinerseits ohne Angabe einer Fundstelle ein Schreiben des Rats der Stadt Chemnitz vom 3o.juni 1939 an den Reichsinnenminister zitiert; darin geht es um die Entziehung von Taubers Ruhegehalt und die Beschlagnahme seines Kontos. 141 Mitteilungen, (Anm.39) 1937, S.1o2 142 Hinweis in den Sommer-Mitteilungen für die alten Schotten 1942, Nr.16 143 Mitteilungen 1937, S.99 144 Mitteilungen 1937, S. 50 145 Mitteilungen 1935, S.3o 146 Mitteilungen 1935, S.45, 106 147 Mitteilungen 1937, S. 102 148 Erklärung Schönfelders über die Gründe seines Beitritts in der Personalakte des Reichsjustizministeriums. Zur Terminologie sei darauf verwiesen, daß sich allenthalben sowohl die Schreibweise Masdasnan wie die Schreibweise Mazdaznan findet. 149 Die Wissenschaft zählt unter dem Begriff des coitus reservatus ausdrücklich die als nMazdaznan-Methode" bekannte Technik der Vermeidung einer Ejakulation auf, vgl. Handlexikon der Medizin, hg. von Günter Thiele, 198 o, Bd. 1, Stichwort coitus reservatus 150 Meyers Lexikon, 1939, Stichwort Mazdaznan 1 p Brockhaus Realenzyklopädie in 24 Bänden, 19. völlig neu bearbeitete Auflage, Stichwort Masdasnan 1 sz Hinweis in der Personalakte Schönfelders (Anm. 124) 153 Vgl. Caris-Petra Heide!, Die Naturheilbewegung in Dresden seit der J ahrhundertwende. In: Reformdruck und Reformgesinnung. Dresden vor dem 1. Weltkrieg, Dresdner Hefte, 11.jahrgang, Heft 36, (1993), S.53ff. 154 Paul Diepgen, Geschichte der Medizin. Die historische Entwicklung der Heilkunde und des ärztlichen Lebens. II. Band: 2. Hälfte. 2.Auflage 1965. S.187 '55 Neue Deutsche Biographie, Band 13, 1982, s.414 174 156 17. Auflage, Stichwort Lebensreform 157 Poehlmanns Geistes-Schulung und -Pflege, Abschnitt 10, S. 57 158 Masdasnan. Der erkannte und anerkannte Heilsweg. Masdasnan- Flugschrift vom Meister, Ziffer I6 I 59 Die Darstellung hier orientiert sich hauptsächlich an Kurt Hutten, Seher, Grübler, Enthusiasten. Sekten und religiöse Sondergemeinschaften der Gegenwart. IO. Auflage I968 und Hans Gasper, Joachim Müller, Friederike Valentin (Hrsg.), Lexikon der Sekten, Sondergruppen und Weltanschauungen, I990 I 6o Angaben nach einem Bericht des Sächsischen Ministeriums des Innern vom I2.juni I9J4, Sächsisches Hauptstaatsarchiv, Außenministerium Nr.4843 161 Nach Brackhaus Enzyklopädie, 17.Auflage, 1971 162 W. Eilers in: Kurt Galling (Hrsg.), Die Religion in Geschichte und Gegenwart - Handwörterbuch für Theologie und Religionswissenschaft, 1960, Vierter Band, Sp. 817 163 Bericht des sächsischen Landes-Gesundheitsamtes an das Königliche Ministerium des lnnern vom 2.April 1914, Sächsisches Landeshauptarchiv Dresden, Ministerium des lnnern Nr. 1 I 187 164 Sächsisches Ministerium des Innern a.a.O., (Anm. 16o) 165 Sächsisches Ministerium des Innern a. a. 0. 166 Masdasnan-Monatszeitschrift I9J2, S.119f. 167 Masdasnan-Monatszeitschrift I924, S. 183 168 A.a.O. 169 Sächsisches Ministerium des lnnern, a.a.O., (Anm.16o) 170 Bericht des Landes-Gesundheitsamtes vom 2. April I914, Sächsisches Hauptstaatsarchiv, Ministerium des Innern, Nr. 11187 17I Angabe nach dem Bericht des Sächsischen Ministeriums des lnnern a.a.O., (Anm.16o) 172 A.a.O.Eine Überprüfung ist heute nicht mehr möglich, da eventuell nach der Auflösung der Vereinigung übriggebliebene Akten während der Bombenangriffe auf Leipzig vernichtet worden sind; Auskunft der Deutschen Mazdaznanbewegung e. V. vom 12. November 1996 173 So eine Vermutung in dem Bericht des Sächsischen Ministerium des Innern a.a.O., (Anm.16o) 174 Masdasnan-Monatszeitschrift 1930, S.331 175 Masdasnan-Monatszeitschrift 1924, S.44 I76 K. Algennissen in: Lexikon für Theologie und Kirche, 2.Auflage, Sp. 2I8 177 Vorwahl, Geheimmittel und Spezialitäten. Masdasnan. Deutsche Medizinische Wochenschrift Bd. p (I925), S.829f. 178 Masdasnan-Monatszeitschrift 1932, S.318 175 179 Masdasnan-Monatszeitschrift 1930, S.278 180 Sächsisches Ministerium des lnnern a. a. 0 ., (Anm. 16o) 181 Vorwahl a. a. 0., (Anm. 177), S. 8 30 182 Bericht des Sächsischen Ministeriums des lnnern a. a. 0., (Anm.16o) 183 Masdasnan-Monatszeitschrift 1933, S.128 184 Vgl. beispielhaft Masdasnan-Monatszeitschrift 1930, S.194 18 5 Darstellung nach: Masdasnan. Der erkannte und anerkannte Heilsweg. Masdasnan-Flugschrift vom Meister, Ziffer 10 186 Masdasnan-Monatszeitschrift 1933, S.133 I87 So ausdrücklich in Masdasnan-Monatszeitschrift 1934, S.281 I88 Huttena.a.O.,(Anm. 159),S.p6f. I 89 Hutten a. a. 0., S. 327 I90 Masdasnan-Monatszeitschrift 1930, S.23 19I Masdasnan-Monatszeitschrift 1933, S.293f. I92 A.a.O. 19 3 Madasnan-Monatszeitschrift 1926, S. 42 I94 Masdasnan-Monatszeitschrift 1932, S.42 195 Nach Mitteilung der Deutschen Mazdaznan-Bewegung e. V. vom 12.November I996 I 96 Schreiben des Sächsischen Ministeriums des Innern vom 28. März 1934 an den Reichsminister des Innern, Sächsisches Hauptstaatsarchiv, Außenministerium N r. 484 3 197 Sächsisches Ministerium des Innern vom 28. März 1934, a. a. 0. 198 A.a.O. I 99 Sächsisches Ministerium des Innern, Bericht an die Sächsische Staatskanzlei vom I2.Juni I9J4, Sächsisches Hauptstaatsarchiv, Außenministerium Nr.4843 200 Meyers Konversationslexikon 1939, Stichwort Masdasnan 20I Verstorben 195 5 im Alter von 93 Jahren in Norco/Kalifornien (Auskunft Deutsche Mazdaznan-Bewegung e. V. vom I2. November 1996) 202 Verstorben in Leipzig 1967 im Alter von 86 Jahren (Auskunft Deutsche Mazdaznan-Bewegung e. V. vom I 2. November 1996) 203 Deutsche Justiz 1936, S.1428 204 Deutsche Justiz 1936, S.1910 205 Personalakte Schönfelder des Reichsjustizministeriums 206 Näheres zu diesem Aspekt der justitiellen Personalpolitik bei Lothar Gruchmann, Justiz im Dritten Reich 1933-1940. Anpassung und Unterwerfung in der Ära Gürtner, München 1988, S.2o8 207 Monatliche Mitteilungen der Landsmannschaft Schottland, 1933, s. 9o 208 Dazu Hans Wrobel, Der Deutsche Richterbund im Jahre I9J3, Kritische Justiz I982, S. 323 ff. =Deutsche Richterzeitung I983, S. I 57ff. 209 So die ausdrückliche Kennzeichung in Deutsche Richterzeitung I933· S.265, mit Bild! 2IO Vgl. Luftschutzgesetz vom 26.Juni I935, RGB!. I S.827 2 I I Bundesarchiv, Abt. III, Aussenstelle Berlin-Zehlendorf, 2 J 7 A 5 212 Beurteilung vom 25.November I942, BA Abteilungen Potsdam 2 J 7 A 5 213 Beurteilung vom 8.Januar 1943, BA Abteilungen Potsdam 2 J 7 A 2I4 Das ZPO-Hcft erhielt 10 Deckblätter, Handelsrecht I3, StGB 6, StPO mit GVG 9· 21 5 26 Deckblätter 2I6 Bibliographie Verlag C.H.Beck I9I3-I988, Bearbeitet von Albert Heinrich, I988, S. 570 2 I 7 Amtsgerichtsrat Dr. Seidel, Deutsche Rechtspflege I 936, S. 48 2 I8 Zahlenangaben nach Deutsche Justiz I936, S. 30I 2 I 9 Schönfelder im Vorwort der 5. Auflage 220 Walter Mallmann I9o8-I982, war, nachdem ihm unter der Herrschaft der Nationalsozialisten "mangels politischer Zuverlässigkeit die Eignung zum Beruf des Hochschullehrers abgesprochen" worden war (Friedrich Kübler), Lektor im Verlag C.H.Beck; nach dem Krieg verließ er den Verlag und redigierte die "Deutsche Rechtszeitschrift" und die aus dieser hervorgegangene "Juristenzeitung". Danach (ab I 956) wurde er Hochschullehrer in Tübingen, Frankfurt und Gießen; in Gießen machte er sich als Gründungsdekan der I965 wieder eröffneten Juristischen Fakultät um die Reform der Juristenausbildung verdient. Vgl. zu seiner Vita den Nekrolog von Friedrich Kübler, Juristenzeitung I983, S.220 22 I Festschrift zum 200 jährigen Bestehen des Verlages C. H.Beck I763-I963, I963, S. I69 222 Vorwort zur 4.Auflage I935· H.i.O. 223 Vorrede zur 4.Auflage I935 224 Christian Kühn, Afranisches Ecce I940, S. 24 225 Fritz Tänzler, Afranisches Ecce I94I, S.7. Vater Tänzler schliesst seinen Bericht mit den Worten des Dichters "Kein schönerer Tod auf weitem Feld, als wer vom Feind erschlagen". 226 Pfingst-Mitteilungen für die alten Schotten, Mai I94I 227 Weihnachts-Mitteilungen für die alten Schotten, Dezember I94I 228 Oster-Mitteilungen für die alten Schotten, März I942 229 A.a.O. 230 A.a.O. 177 231 Bundesarchiv-Militärarchiv Freiburg (BAMA) Findbuch RL 9, Vorbemerkung 2 32 BAMA, a. a.O 2 33 Zur Entwicklung von Italuft vgl. auch Georg Tessin, Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939-1945, 14. Band, S. pof. 234 RGBI. 1943 II S.2 2 3 5 BAMA RL 9l2 5. Gliederung der Feldgerichte in Italien, 21. November 1942 236 Zu dieser Rede und den Reaktionen darauf in der Justiz vgl. Hans Wrobel, Verurteilt zur Demokratie. Justiz und Justizpolitik in Deutschland, 1989, S.85ff. und ders., Zur Geschichte des Sondergerichts Bremen in: Der Senator für Justiz und Verfassung der Freien Hansestadt Bremen (Hrsg.), Strafjustiz im totalen Krieg - Aus den Akten des Sondergerichts Bremen, Band 1, 1989, S. 2 5 f. 237 Norbert Haase, Das Reichskriegsgericht und der Widerstand gegen die nationalsozialistische Herrschaft - Katalog zur Sonderausstellung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, S. 16 2 3 8 Gemeint ist die Berufung von Georg Thierack zum Reichsjustizminister am 20. August 1942, nachdem der seit dem Tod des Reichsjustizministers Gürtner (29.Januar 1941) mit der Wahrnehmung der Geschäfte des Justizministers beauftragte Staatssekretär Franz Schlegelherger pensioniert worden war. Zu Schlegelherger vgl. Eli Nathans, Franz Schlegelherger in: Redaktion Kritische Justiz. Der Unrechtsstaat 111, 1990. Zu Schlegelherger und Thierack vgl. ferner Roben Kuhn, Deutsche Justizminister 1877-1977, 1977, S. 84ff. 239 Zit. Haase a.a.O., (Anm.237), S.16f. 240 Sommer-Mitteilungen für die alten Schotten, August 1942 241 Verordnung über das militärische Strafverfahren im Kriege und bei besonderem Einsatz (Kriegsstrafverfahrensordnung - KSt- VO). Vom 17.August 1938, RGBI. 1939 I S. 1457 242 Zur Tätigkeit dieser Verbindungsleute Schreiber (Oberstkriegsgerichtsrat der Luftwaffe, Rom), Die Grundlagen zur Zusammenarbeit auf dem Gebiete der deutsch-italienischen Militärgerichtsbarkeit, Zeitschrift für Wehrrecht, 1942/43, S.255 ff. 243 General der deutschen Luftwaffe beim Oberkommando der Kgl. Italienischen Luftwaffe, Ic, Br.B.Nr.436/42 offen vom 26.November 1942. BAMA RL 9l25 244 BAMA RL 9l25 245 BAMA RL 9l25 246 BAMA RL 9l25. Feldgericht des Generals der deutschen Luftwaffe beim Oberkommando der Kgl. Italienischen Luftwaffe, 2 5. November 1942 247 BAMA RL 9/z5 248 Beuneilung des Dienstaufsichtrichters im Bereich des Generals der deutschen Luftwaffe beim Oberkommando der Kgl. Italienischen Luftwaffe vom I4.Dezember I942 249 Beuneilung des Chefrichters und Rechtsberaters beim Oberbefehlshaber Süd vom 28.Dezember I942 250 Hierzu umfassend Lutz Klinkhammer, Zwischen Bündnis und Besatzung. Das nationalsozialistische Deutschland und die Republik von Salo I943-I945. I993 251 Wolfram von Richthofen, I895-I945. befehligte die Luftflotte 2 von Juni I943 bis zu deren Auflösung am 28.0ktober I944· Zu seinen Lebensdaten im einzelnen vgl. Kar! Friedrich Hildebrand, Die Generale der deutschen Luftwaffe I935-1945. I992, Band 3, S. 107f. 252 Handbuch zur deutschen Militärgeschichte 1648-I939, VII, Wehrmacht und Nationalsozialismus, S. 578 253 Sondermitteilungen für die alten Schotten, Juni I943 254 Sondermitteilungen für die alten Schotten, November I943 255 Luftflotte 2, Luftflottenbefehl Nr. u/43, BAMA RL 7/4oa 2s6 A.a.O. 257 Dazu Klinkhammer a.a.O., (Anm.25o), S.76ff. 258 Dazu Gerhard Schreiber, Deutsche Kriegsverbrechen in Italien. Täter, Opfer, Strafverfolgung, I996, S. 39ff. 259 Georg Tessin, Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg I939-I945. I4. Band, I98o, S. 3 36; ferner Tessin a. a. 0., 4· Band, S. 26 I 260 Fritz Wüllner, Die NS-Militärjustiz und das Elend der Geschichtsschreibung, S. I 36 26I Wüllner a.a.O., S.131 262 BAMA RL 7/4oa und 4ob 263 Luftflottenbefehl Nr. 1/43 264 Luftflottenbefehl Nr. 2/4 3 265 Luftflottenbefehl Nr.3/43 266 Luftflottenbefehl Nr.6/43 267 Luftflottenbefehl Nr. u/ 43 268 Luftflottenbefehl Nr. 8/44 269 Zu Rahn vgl. Klinkhammer a. a. 0., (Anm. 250), S. 70, donauch zu seiner Karriere nach Ende des Krieges (nach einer weiteren Laufbahn im Auswänigen Dienst der Bundesrepublik Deutschland wurde Rahn Deutschland-Chef von Coca-Cola, vgl. Klinkhammer, S. I4I) 270 Es handelt sich um ltalo Balbo (I896-I940), der einer der Führer der faschistischen Bewegung gewesen war. 1922 hatte er den 179 Marsch auf Rom maßgeblich orgams1ert. Mussolini machte ihn 1923 zum General der faschistischen Miliz. 1929 wurde er Luftfahrtminister, 1933 Luftmarschall und 1934 Generalgouverneur des von Italien annektierten Libyen. Er war 1940 zu Tode gekommen, als sein Flugzeug über Tobruk von italienischer Flak-Artillerie abgeschossen wurde- angeblich, weil der Pilot unrichtige Erkennungssignale abgab. 271 Näheres bei Gerhard Schreiber a. a.O., (Fn. 258), S.53; er spricht davon, daß sich "das Plündern der Wehrmachtsangehörigen in Italien zu einer wahren Landplage entwickelte". Zum Bücherraub vgl. beispielhaft Anja Oehlers, Die Bücher der Sabatinis - Die geraubte Bibliothek, Die Zeit, Nr. 26, 21.Juni 1991, S. 58. 272 Friedrich Andrae, Auch gegen Frauen und Kinder- Der Krieg der deutschen Wehrmacht gegen die Zivilbevölkerung in Italien 1943-1945, S. 200m. w. N. 273 Zitiert nach Gerhard Schreiber a. a. 0., (Anm. 2 58), S. 62 m.N. 274 Schreiber a. a. 0.; dort auch Ausführungen über andere Erschiessungen durch deutsche Truppen als Reaktion auf italienische Aktionen 275 Sondermitteilungen für die alten Schotten, März 1944 276 A.a.O. 277 Im BAMA ist der Personalbestand des Feldgerichts des Kommandeurs der 2 5. Flakdivision überliefert (Stand: 2 5 .Januar I 94 5 ): Oberfeldrichter Dr. Walter Trendtel, Oberstabsrichter Heinz Linke (wohl identisch mit dem von Schönfelder erwähnten Rechtsanwalt aus Meißen), Kriegsgerichtsrat des Beurlaubtenstandes der Luftwaffe Rudolf Kleine-Döpke, Kriegsrichter Dr. Günther vom Rath (von Schönfelder erwähnt) und Justizinspektor Christian Hasselbach. BAMA RL91Io 278 Walter von Hippe!, geboren 1897 nahe Oppeln OS. 1943 und 1944 Kommandeur der 3· Flak-Division Hamburg. Ab 2o.April 1944 Kommandeur der 2 5. Flakdivision und seit 2. Mai 1944 zugleich Höherer Flakführer Süd. Verstorben 1972. Angaben nach Kar! Friedrich Hildebrand, Die Generale der deutschen Luftwaffe 1935-1945. 1992, Vita von Hippe! 279 Der Bruder dieses Richters, Legationsrat im Auswärtigen Amt, war im November I938 von einem Juden in Paris ermordet worden; die nationalsozialistische Führung nahm diese Tat zum Vorwand für die Anordnungen, deren Folgen unter dem Namen der "Reichskristallnacht" am 9· November I 938 bekannt sind. 280 Klinkhammer a.a.O., (Anm.25o), S.4 281 Nach Klinkhammer a.a.O., S. 185 282 Angabe nach Klinkhammer a. a. 0., S. I 33 r8o 283 Klinkhammer a. a. 0., S. 373, speziell bei Note 116 284 Vgl. Klinkhammer a.a.O., S.373 285 Nach Klinkhammer a.a.O., S.38o, 286 Klinkhammer a.a.O., S. 217 287 Klinkhammer a. a. 0., S. I 87 288 Luftflotte 2, Luftflottenbefehl I 3/44, BAMA RL 7/40 b 289 Vgl. Klinkhammer a.a.O., S.499 bei Note 24 290 Zitiert nach Gerhard Schreiber a. a. 0., (Fn. 258) S. Io6 m.N . 29I Hierzu umfassend Friedeich Andrae, Auch gegen Frauen und Kinder- Der Krieg der deutschen Wehrmacht gegen die Zivilbevölkerung in Italien I943-I94S, I995; Gerhard Schreiber a.a.O., (Anm.258), S.93ff. 292 Zitiert nach Friedeich Andrae a. a. 0., S. I 47 293 Zit. Andrae a.a.O., S. I47 294 Gerhard Schreiber a. a. 0., (Anm. 2 58), S. I 46 295 Geheime Tagesberichte der Deutschen Wehrmachtsführung im Zweiten Weltkrieg I939-I94S, Band Io, I985 unter diesem Datum 296 A.a.O. 297 Vgl. Klinkhammer a. a. O., (Anm.25o), S.448 bei Note 65, auch S.454 bei Note 70 298 Vgl. das Beispiel bei Klinkhammer a.a.O., S.446 bei Note 6o, auch S.454 bei Note 70 299 BAMA RH I9 X/22 fol. I-342 S.227 (24I) Anlage I7 v. I3.]uni 1944 300 Nach Klinkhammer a.a.O., S.477 bei Note I47 301 Zum Kriegsverlauf Lothar Gruchmann, Totaler Krieg - Vom Blitzkrieg zur bedingungslosen Kapitulation, 1991, S.175 f. 302 Vgl. bei Klinkhammer a.a.O., S.4p bei Noten 70 und 72 303 Nach Karte Abwehrlage 1944, Anlage zu Luftflotte 2, Führungsabteilung, Ic, Nqo64/ 44, geheim, vom 3. Mai I 944· BAMA R 24 -75122 304 BAMA RH I9 Xi27 305 Dazu Klinkhammer a.a.O., s.46I 306 BAMA RH 24-75. Band 22, Anlage 36: Festungsbrigade I35 Ia Nr. I 500/44 geh., 6.Juli I 944 an Generalkommando LXXV. Armeekorps 307 Die Art und Weise, wie diese Schilderung zustande gekommen ist, ist nicht gesichert. Vermutlich geht sie auf eine Mitteilung des Vaters Schönfelder an den Präsidenten des Oberlandesgerichts zurück, denn ausweislich einer Mitteilung der Deutschen Dienststelle an den Verfasser vom 4.]uli I994 hat Vater Schönfelder im Oktober I944 dieser Dienststelle einen ähnlichen Sachverhalt gemeldet. Im übrigen stellt die Deutsche Dienststelle fest: "Eine Ver- 181 mißt- bzw. Todesmeldung eines Wehrmachttruppenteils liegt über Heinrich Schönfelder nicht vor ... Das Kriegsschicksal des Schönfelder muß als ungeklärt gelten." 308 Rudolf Absolon, Die Wehrmacht im Dritten Reich, Band V, I. September I939 bis I8.Dezember I94I, I98o, S.3I7f. 309 Auskunft Landkreis Meißen-Radebeul - Urkundenstelle - vom I 2.Juni I996 und Mitteilung des Standesamts I in Berlin vom 29.Juli I996 3 I o Auskunft des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. 3 I I Festschrift zum Zweihundertjährigen Bestehen des Verlages C. H.Beck I763-I963, I963, S. I93 3 I 2 Juristen im Porträt - Verlag und Autoren in 4 Jahrzehnten. Festschrift zum 225 jährigen Bestehen des Verlages C. H.Beck, I 988, S.29 3 I 3 Gemeint ist der Alliierte Kontrollrat, der eine umfangreiche Tätigkeit auf dem Gebiet der Gesetzgebungg entfaltete. Zu Einzelheiten vgl. Matthias Etzel, Die Aufhebung von nationalsozialistischen Gesetzes durch den Alliierten Kontrollrat (I945-I948), I992 3I4 Juristen im Porträt, (Anm.3I2), S.29 315 Festschrift zum 200 jährigen Bestehen des Verlages C. H.Beck I763-I96J, I963, s. I93 3 I6 Hothorn, Neue Juristische Wochenschrift I951· S. I47 3I7 Vgl. dazu im allgemeinen und besonderen Hans Wrobel, Verurteilt zur Demokratie - Justiz und Justizpolitik in Deutschland I945-I949· I989 3 I 8 Nachweise zu Dr. Herbert Widtfeldt, Landgerichtsrat, in: Handbuch der Justiz I95J, S.6I; daß er infolge Ernennung zum Oberregierungsrat aus Justizdiensten ausgeschieden sei, wird gemeldet in Deutsche Richterzeitung I954• S. I8

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Das Werk:

Der Name „Schönfelder“ ist zum Synonym für ein Werk geworden, das jedem Juristen in Deutschland bekannt und vertraut ist. So geläufig dieses juristische Arbeitsmittel schon den jungen Studierenden ist, so wenig wissen dessen Nutzer, welche Person eigentlich hinter diesem bekannten Namen steht.

Hans Wrobel hat ein detailliertes Portrait des Heraus- und Namensgebers der bedeutendsten Sammlung deutscher Gesetzestexte vorgelegt und Schönfelders 1902 im sächsischen Nossen beginnenden Lebensweg nachgezeichnet. Wir lernen den Zögling der Fürstenschule St. Afra kennen, verfolgen seinen Werdegang als Student und Burschenschaftler, Referendar, Amts- und später Kriegsgerichtsrat, erfahren aber auch, dass Schönfelder sich im Laufe seines Lebens mit der nationalsozialistischen Gedankenwelt identifiziert und in der NSDAP organisiert hat. Seine dienstlichen Beurteilungen als Soldat und Offizier bescheinigen ihm eine „einwandfreie politische Haltung“ sowie „Einsatzbereitschaft und aktive Mitarbeit in der nationalsozialistischen Bewegung“.

Parallel dazu verfolgt Wrobel seine literarischen Nebentätigkeiten, die uns neben dem „Schönfelder“ auch die Reihe „Prüfe Dein Wissen“ beschert haben. Im Jahr 1944 wird der 42-jährige Kriegsgerichtsrat Schönfelder im besetzten Italien bei einem Partisanenüberfall getötet. Sicher kein typisches, wohl aber ein sehr deutsches Juristenleben dieser Zeit.

Diese Biografie lässt gleichzeitig die Person und das Werk „Schönfelder“ plastisch und lebendig werden und stellt ihn, aber auch das scheinbar so neutrale Arbeitsmittel in einen rechts- und zeitgeschichtlichen Zusammenhang.

Der Autor:

Dr. Hans Wrobel war Senatsrat beim Senator für Justiz und Verfassung in Bremen.