Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Hans Wrobel

Heinrich Schönfelder, page 1 - 14

Sammler Deutscher Gesetze 1902-1944

1. Edition 2021, ISBN print: 978-3-406-43085-5, ISBN online: 978-3-406-77110-1, https://doi.org/10.17104/9783406771101-1

Bibliographic information
ammler Deo her Gesetze (1902 -1944) C •• eck Hans Wrobel Heinrich Schönfelder Heinrich Schönfelder Sammler Deutscher Gesetze 1902-1944 von Hans Wrobel Verlag C. H. Beck München ISBN Print 978 3 406 430 8 5 5 © C. H. Beck'sche Verlagsbuchhandlung {Oscar Beck) München 1997 Umschlagentwurf: Bruno Schachtner, Dachau Satz und Druck: Appl, Wemding Printed in Germany Gedruckt auf säurefreiem, änderungsbeständigem Papier (hergestellt aus chlorfrei gebleichtem Zellstoff) ISBN E-Book 978 3 406 77110 1 Inhalt Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 Einführung: Ein bekannter Fremder. Der juristische Autor Heinrich Schönfelder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Wie aus Heinrich Schönfelder ein erfolgreicher juristischer Autor wurde Schüler Schönfelder: Zögling an der Fürstenschule St.Afra zu Meißen 1916-1922 ...... .. ......... 21 Berufsziel: Sächsischer Landpfarrer . . . . . . . . . . . . . . . 22 Schönfelders Selbsterziehung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 3 Das hohe Ziel: Durch eigene Vervollkommnung dem Fortschritt der Menschheit dienen . . . . . . . . . . . . . . 24 St. Afra und der Zeitgeist. Kriegserlebnis und Niederlage von 191 8 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 5 St. Afra und die Reichsverfassung von Weimar . . . . . . . 27 Das Idol der jungen Afraner: Paul von Hindenburg. Das Ideal: Die Volksgemeinschaft . . . . . . . . . . . . . . 29 Abiturient Schönfelder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 1 Zu Tübingen Student. stud. jur. Schönfelder in der Landsmannschaft Schottland 1922-1924 . . . . . . . . . . 32 Aktiver Bursche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 Die Landsmannschaft Schottland und die Politik. Jäger Schönfelder und die Schwarze Reichswehr . . . 3 5 Schönfelder und das Grenzlanddeutschtum . . . . . . . . . 37 Referendar Schönfelder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 Die Dissertation: "Die Veredelung der Diktatur". Schönfelder begeistert sich für Benito Mussolini . . . 40 Mussolini: Stimmungszauberer und Ordnungsdiktator. 41 Wieder Referendar in Sachsen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44 Beginn der Karriere als juristischer Schriftstseller 4 5 7 Die Reihe "Prüfe Dein Wissen" . . . . . . . . . . . . . . . . . 46 Die Aktualität der Reihe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48 Das Heft über die Reichsverfassung . . . . . . . . . . . . . . 50 Die Sammlung "Deutsche Reichsgesetze" . . . . . . . . . . 53 Der Lohn des Fleißes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55 Der Amtsgerichtsrat Schönfelder . . . . . . . . . . . . . . . . 55 Der Privatmann Schönfelder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57 Schönfelders Wohnung in Dresden- Bad Weißer Hirsch 58 Der Vormieter: Richard Tauber. . . . . . . . . . . . . . . . . . 59 Der Lebensstil der Schönfelders . . . . . . . . . . . . . . . . . 6o Schönfelders Gattin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62 Schönfelder und das Spirituelle Schönfelder und seine Mitgliedschaft in der Masdasnan- Tempel-Vereinigung e. V. zu Leipzig . . . . . . . . . . . . 65 Was ist das: Masdasnan? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66 Schönfelders Erklärung für den Eintritt: Interesse an gesundheitlichen Ratschlägen . . . . . . . . . . . . . . . . . 67 Sachsen: Ein Zentrum der Reformbewegung . . . . . . . . 68 Ging es wirklich nur um gesundheitliche Ratschläge? . 69 Der Prophet und "Elektor" Madasnans: Otto Hanisch alias Otoman Z. A.Hanish alias Prinz von Zaradust alias Meister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70 Das Spirituelle und das Geschäftliche: Organisatorische Strukturen Masdasnans . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72 Schönfelder wird Mitglied- allen Einwänden zum Trotz 75 Auch rechtliche Einwände des Reichsgerichts fruchten nicht.......... .. ........................ 76 Schönfelder und die masdasnanischen Gesundheitslehren: Ernährung und Körperpflege . . . . . . . . . . . . 77 Lieferant für alles: Das Masdasnan-Versandhaus . . . . . 8o Andere Gesundheitsratschläge: Drüsen. Atemübungen. Gesang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81 Gedächtnisübungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 3 Vorgeburtliche Erziehung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 3 8 Rassenlehre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 Fortschrittsglaube . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 5 Gemeinschaftserlebnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86 Politische Ambitionen Masdasnans: Das "Reichsprogramm" ........ .. .............. . ......... 87 Gesundheitsapostel Schönfelder? Ganz und gar nicht! . 90 Die Nationalsozialisten verbieten die Masdasnan- Tempel-Vereinigung e. V. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 I Schönfelder muß sich rechtfertigen vor seinem Dienstherrn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93 Schönfelders Schutzbehauptung: Eintritt aus gesundheitlichem Interesse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94 Schönfelder und die nationalsozialistische Bewegung Parteigenosse Schönfelder: I. April I93 3 . . . . . . . . . . . 99 Schönfelder beim DeutschenJuristentag I933 in Leipzig roo Schönfelder engagiert sich ernstlich in der "Bewegung" I02 "In seiner politischen Haltung ist er völlig einwandfrei" I04 Der Schriftsteller Schönfelder nach dem 3o.]anuar 1933 Das granum salis: Die Reihe "Prüfe Dein Wissen" verschwindet vom Büchermarkt .................. I09 Der große Erfolg: Das Buch "Deutsche Reichsgesetze" wird zur Loseblatt-Sammlung ... . ..... . ....... I 1 I Nr. r in der Sammlung: Das Parteiprogramm der NSDAP ........... . ............. . ....... II3 Nr. 2-I9: Nationalsozialistisches Verfassungsrecht .... I 14 Der Kriegsgerichtsrat Heinrich Schönfelder Schönfelder wird Soldat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I I 9 Schönfelder wird Offizier . . .. . .... ..... .. . . . . . . I20 Schönfelder in Italien. Dolmetscher bei "Italuft" ..... I2I Richterkraft Auftrags am Feldgericht des Generals der Deutschen Luftwaffe beim Oberkommando der Königlich Italienischen Luftwaffe .............. I 2 3 9 Einzelheiten zur Ausbildung sind unbekannt ....... I24 Mögliche Aspekte der Praxis des Kriegsrichters Schönfelder ......... . . . ........... . .... . ...... I25 Der Kampf ums Ansehen der Wehrmacht . . . . . . . . . . 126 Bekämpfung von Wachvergehen . . . . . . . . . . . . . . . . . I26 Vino rosso ......... . .. . .................... I27 Schönfelder am Ausbildungsziel: Eine Beurteilung . . . I 29 Schönfelder wird Kriegsgerichtsrat der Luftwaffe . . .. I30 Schönfelder beim Stab der Luftflotte 2 . . . . . . . . . . . . IJ2 Schönfelders Praxis als Feldrichter im Feldluftgaukommando XXVIII: Keine "offiziellen" Zeugnisse . . . . I34 Praxis der Luftwaffengerichte in Italien . . . . . . . . . . . I 3 5 Leben und Arbeit Schönfelders nach seinen Briefen . . I 36 Schönfelder wird von Generalfeldmarschall von Richthofen gelobt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I 3 8 Schönfelder und die Ehekrise ........ . .......... 139 Schönfelder und die Plünderungen deutscher Soldaten in Italien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I 40 Schönfelder besucht die Witwe des Luftmarschalls Balbo .......... . ............. . ......... . I4I Beim neuen Feldgericht: Villafranca .............. I43 Schönfelder und der Scheidungsprozeß . . . . . . . . . . . . I 44 Trotz alledem: Arbeit an der Sammlung "Deutsche Reichsgesetze" .... . ........... . ...... . .... I46 Beim Feldgericht des Kommandeurs der Luftflottentruppen 2 in Casaleccio bei Bologna: Schönfelder und die "Italienersachen" ....... .. ........... I47 Die "Italienersachen" . ............ . . .. ... . .... I49 Fortgang des Scheidungsverfahrens. Ernährungsprobleme. Die allgemeine Kriegslage . . . . . . . . . . . . . . I 52 Schönfelder und der Partisanenkrieg im Appenin . . . . I 53 Die Luftflotte 2 im Partisanenkrieg . . . . . . . . . . . . . . . I 55 Aktionen der Luftflotte 2 gegen Partisanen ......... I 57 Aktion "Wallenstein" ............. . ........... 157 Schönfelders Ende im Partisanenkrieg: Canossa, 3.}uli I944 . . ... .. ............ . . .. ........ I58 IO Das Nachspiel der Vorschriften .................. I 59 Eine Gedenktafel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I 6o Schönfelders Werke nach dem Kriege Prüfe Dein Wissen kehrt wieder und "der" Schönfelder lebt ......................... . ........... I6J Und was wäre geschehen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I 64 Anhang: Anmerkungen ............ . ........... I 67 I I Vorwort Man weiß nicht, warum die deutschen Juristen nichts wissen über Heinrich Schönfelder. Beide Arten des Nicht-Wissens sollten erstaunen. Schließlich verdankt die Rechtswelt diesem Mann das Standardwerk aller Standardwerke unserer juristischen Literatur: Die Sammlung "Deutsche Gesetze" allen Rechtskundigen bekannt als "der Schönfelder". Der Ruhm des Werkes überstrahlt schon lange das Andenken an den Menschen hinter dem immerwährenden, dicken roten Buch. Ich habe versucht, den Lebensweg Heinrich Schönfeldcrs von Nossen in Sachsen nach Canossa in Italien in groben Strichen nachzuzeichnen. Dank schulde ich zuerst Herrn Herbert Schönfelder für die Eindrücke, die er mir von seinem Bruder Heinrich vermittelt hat. Herrn Christian Schönfelder danke ich für seine Auskünfte über das Leben seines Vaters und für die Dokumente, die er mir zur Verfügung stellte. Weiter danke ich für Auskünfte und Informationen besonders dem Verein ehemaliger Fürstenschüler in Meißen, der Landsmannschaft Schottland in Tübingen und dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Sehr förderlich waren die Auskünfte verschiedener Dienststellen des Bundesarchivs, vornehmlich des Militärarchivs in Freiburg. Die Bücherei des Landgerichts Bremen stellte mir die wahrlich raren Exemplare der Erstausgaben der Reihe "Schönfelder. Prüfe Dein Wissen" zur Verfügung. Elmar Hucko und Rudolf Monnerjahn überließen mir ihre Ausgaben der Sammlung "Deutsche Reichsgesetze" nach dem Stand der Jahre vor 194 5. Dafür bin ich ihnen ganz besonders verbunden. Claudia Chrobok hat unermüdlich und gelassen die diversen Fassungen des Manuskripts hergestellt. Ich drücke ihr dankbar die Hand. Bremen, im April r 997 Hans Wrobel

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Das Werk:

Der Name „Schönfelder“ ist zum Synonym für ein Werk geworden, das jedem Juristen in Deutschland bekannt und vertraut ist. So geläufig dieses juristische Arbeitsmittel schon den jungen Studierenden ist, so wenig wissen dessen Nutzer, welche Person eigentlich hinter diesem bekannten Namen steht.

Hans Wrobel hat ein detailliertes Portrait des Heraus- und Namensgebers der bedeutendsten Sammlung deutscher Gesetzestexte vorgelegt und Schönfelders 1902 im sächsischen Nossen beginnenden Lebensweg nachgezeichnet. Wir lernen den Zögling der Fürstenschule St. Afra kennen, verfolgen seinen Werdegang als Student und Burschenschaftler, Referendar, Amts- und später Kriegsgerichtsrat, erfahren aber auch, dass Schönfelder sich im Laufe seines Lebens mit der nationalsozialistischen Gedankenwelt identifiziert und in der NSDAP organisiert hat. Seine dienstlichen Beurteilungen als Soldat und Offizier bescheinigen ihm eine „einwandfreie politische Haltung“ sowie „Einsatzbereitschaft und aktive Mitarbeit in der nationalsozialistischen Bewegung“.

Parallel dazu verfolgt Wrobel seine literarischen Nebentätigkeiten, die uns neben dem „Schönfelder“ auch die Reihe „Prüfe Dein Wissen“ beschert haben. Im Jahr 1944 wird der 42-jährige Kriegsgerichtsrat Schönfelder im besetzten Italien bei einem Partisanenüberfall getötet. Sicher kein typisches, wohl aber ein sehr deutsches Juristenleben dieser Zeit.

Diese Biografie lässt gleichzeitig die Person und das Werk „Schönfelder“ plastisch und lebendig werden und stellt ihn, aber auch das scheinbar so neutrale Arbeitsmittel in einen rechts- und zeitgeschichtlichen Zusammenhang.

Der Autor:

Dr. Hans Wrobel war Senatsrat beim Senator für Justiz und Verfassung in Bremen.