Content

Stichwortverzeichnis in:

Hartmut Bieg, Heinz Kußmaul, Gerd Waschbusch

Investition in Übungen, page 297 - 299

4. Edition 2021, ISBN print: 978-3-8006-6472-6, ISBN online: 978-3-8006-6473-3, https://doi.org/10.15358/9783800664733-297

Series: Vahlens Übungsbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Bibliographic information
Stichwortverzeichnis A Abschreibungen geometrisch-degressive 131 kalkulatorische 16 lineare 118 Advance-Decline-Line 282 Aktie innerer Wert 285 Aktienanalyse siehe Fundamentalanalyse Aufgaben 280 Albach-Modell 207 Amortisations(dauer)rechnung dynamische 98 statische 12, 44 Annuitätenmethode 82 Darstellung 62, 82 Kritik 65 Arbitrage Pricing Model 288 B Baldwin-Methode 114 Bernoulli-Prinzip 160 Betafaktor 271, 273, 276, 278, 279 Betriebliche Finanzwirtschaft Aufgaben 2 Bestandteile 3 Entscheidungskriterien 1 Bezugszeitpunkt 70 Branchenrisiko 254 Break-Even-Punkt 29 Bruttoansatz 238 C Capital Asset Pricing Model 270, 278, 288 Einordnung 235 Prämissen 270 D DCF-Verfahren Allgemeines 235 Bruttoansatz 238 Entity-Value 238 Equity-Value 238 Nettoansatz 238 WACC-Ansatz 238 Dean-Modell 196 Dreifach-Rechnung 183 Durchschnitt gleitender 282 Durchschnittliche Kapitalbindung 37 Durchschnittsmethode 12, 45 DVFA/SG siehe Gewinn nach DVFA/SG Dynamische Verfahren 53 Annuitätenmethode 62, 65, 82 Dynamische Amortisations(dauer)rechnung 98 Gemeinsamkeiten 66 Kapitalwertmethode 61, 64, 72 Mängel 64 Methode des internen Zinsfußes 63, 65, 89 E Einkommensstreben 9 Entscheidungen Einzelentscheidungen 10 Programmentscheidungen 194 Entscheidungsbaumverfahren 154, 189 Ersatzzeitpunkt optimaler 146 Ersetzungskapitalwert 149 Ertragsteuern 116 Bruttomethode 116 Standardmodell 116, 117 Ertragswertverfahren 224, 286 Erwartungswert 152, 154, 158 F Finanzwirtschaft siehe Betriebliche Finanzwirtschaft Förster-Henn-Modell 216 Fundamentalanalyse 283 298 Stichwortverzeichnis G Geldentwertung 137 Gewinn nach DVFA/SG 288 Gewinnvergleichsrechnung 12, 27 H Hax-Weingartner-Modell 210 Hurwicz-Regel 152, 162 I Interne Zinsfußmethode siehe Methode des internen Zinsfußes Interpolation lineare 89 Investitionsbegriff 69 Investitionsdauerproblem 10 Investitionsentscheidung Prozessphasen 5 Investitionsprogrammplanung simultane 195 sukzessive 194 Investitionsprozess 7 Kontroll- und Überwachungsphase 8 Planungsphase 7 Realisations- bzw. Durchsetzungsphase 8 Investitionssimulation 186 J Jahreserfolg 285 K Kalkulationszinssatz 71 Kalkulatorische Abschreibungen 16 Kalkulatorische Zinsen 16 Kapitalmarktlinie 271 Kapitalwertmethode 61, 72 Kritik 64 Kettenkapitalwert 140, 148 Korrekturverfahren 153, 170 Korrelationskoeffizient 260, 265, 268 Kostenfunktion 17 Kostenvergleichsrechnung 11, 13 Prämissen 25 Kovarianz 260, 265, 268 Kumulationsmethode 12, 45 Kurs-Gewinn-Verhältnis 290 L Länderrisiko 254 Laplace-Regel 153, 162 Liquiditätsbegriffe 1 M Marktportfolio 273 Maximax-Regel 152 Maximin-Regel 152, 162 Methode des internen Zinsfußes Darstellung 89 Definitionsgleichung 64 Kritik 65 Minimax-Regel siehe Maximin-Regel Minimum-Varianz-Portfolio 257, 264 Mittelwertverfahren 229 N Nettoansatz 238 Nutzungsdauer optimale 139 P Portfolio effizientes 257 optimales 258 Portfolio Selection 256, 259, 270 Kritik 258 Prämissen 256 Präferenzfunktion 157 R Rentabilitätsvergleichsrechnung 12, 36 Rentenrechnung 58 Risiko 151, 154 gläubigertitelspezifisches 255 systematisches 257 unsystematisches 257 unternehmensspezifisches 254 Stichwortverzeichnis 299 Risikoanalyse 154 Risikozuschlagsmethode 286, 287 S Savage-Niehans-Regel 153, 166 Sensitivitätsanalyse 153, 172 Shareholdervalue-Ansätze 251 Cashflow Return on Investment 251 Economic Value Added 251 Sicherheitsäquivalenzmethode 286, 287 Sollzinssatzmethoden Baldwin-Methode 114 TRM-Methode 110 VR-Methode 112 Standardabweichung 152, 154 Standardmodell 117 Statische Amortisations(dauer)rechnung 44 Statische Verfahren 11 Gewinnvergleichsrechnung 12, 27 Grundlagen 11 Kostenvergleichsrechnung 11, 13, 24 Rentabilitätsvergleichsrechnung 12, 36 statische Amortisations(dauer)rechnung 12, 44 Substanzwertverfahren 227 T Technische Aktienanalyse 281 Tobin-Separation 273 Top-Down-Prinzip 254 U Übergewinnabgeltung 230 Ungewissheit 151, 161 Unsicherheit Formen 150 Risiko 151 Ungewissheit 151 Unternehmensbewertung Anlässe 220 Ertragswert 222 Funktionen 221 Substanzwert 222 Verfahren siehe Verfahren der Unternehmensbewertung V Varianz 157 Verfahren der Unternehmensbewertung siehe DCF-Verfahren siehe Ertragswertverfahren siehe Mittelwertverfahren siehe Substanzwertverfahren siehe Übergewinnabgeltung siehe Zukunftserfolgswertmethode Vermögensendwertmethode Kontenausgleichsgebot 109 Kontenausgleichsverbot 106 Vermögensstreben 9 Vorteilhaftigkeitsproblem 10 W Wahlproblem 10 Wald-Regel 152 Wertpapiere Analyse 254 festverzinsliche 254 Wertpapiermarktlinie 271 Wohlstandsstreben 9 Z Zahlungszeitpunkt 69 Ziele Investoren 8 marktwirtschaftlicher Unternehmen 5 Zinsänderungsrisiko 255 Zinseszinsrechnung 54, 56 Zukunftserfolgswertmethode 224

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Univ.-Prof. Dr. Hartmut Bieg, Bereich Wirtschaftswissenschaft, Universität des Saarlandes, Saarbrücken.

Univ.-Prof. Dr. Heinz Kußmaul, Direktor des Betriebswirtschaftlichen Instituts für Steuerlehre und Entrepreneurship am Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken.

Univ.-Prof. Dr. Gerd Waschbusch, Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insb. Bankbetriebslehre an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken.

In der Lehre zeigt sich immer wieder, dass es des intensiven Einsatzes von Beispielen – vor allem aber von Übungsaufgaben – bedarf, um Studierenden ein nachhaltiges Verständnis betriebswirtschaftlicher Methoden zu ermöglichen. Investition in Übungen hilft, diese Methodenkompetenz zu erhalten und darüber hinaus – ein nicht zu vernachlässigender Effekt – sich auf Prüfungen optimal vorzubereiten.

Dieses in vierter Auflage erschienene Übungsbuch begleitet das Lehrbuch „Investition“ von Bieg/Kußmaul/Waschbusch. Es ermöglicht den Lesern, das dort ausführlich behandelte Fachgebiet der Investition anhand rechnerisch zu lösender Aufgaben zu vertiefen und damit Sicherheit beim Umgang mit den zentralen Verfahren des Investitionsmanagements zu erlangen.