Content

Sachverzeichnis in:

Bruno Staffelbach

HRM Basics, page 135 - 140

Zentrale Arbeitsfelder und Theorien im Personalmanagement

2. Edition 2021, ISBN print: 978-3-8006-6378-1, ISBN online: 978-3-8006-6379-8, https://doi.org/10.15358/9783800663798-135

Bibliographic information
135 Sachverzeichnis Symbole 9x9-„Verhaltensgitter“ 111, 115 A Akkordlohn 85, 88 Akquisitionsfunktion 83 Aktienmarkt 93 Anerkennungsfunktion 83 Anerkennungsmittel 93 Anforderungen – geistige 69 – charakterlich 68 – intellektuell 68 – körperliche 69 – muskulär 68 Anforderungsprofil 52, 67 Anforderungsvielfalt 57, 58, 60 Anreiz-Beitrags-Theorie 22, 23 Anreize 79, 80, 81, 84, 95, 96, 97 – immateriell 80, 97 – sozial 81, 98 – materiell 80 – finanziell 80, 81, 83 Arbeit 3 – Erwerbsarbeit 3 – Freiwilligenarbeit 3 Arbeitsbedingungen 54, 57, 61, 65, 69 Arbeitsbewertung 67, 71 – analytisch 71 – summarisch 71 Arbeitsbewertungsverfahren 52 Arbeitsgesetz (ArG) 66 Arbeitsgestaltung 7 Arbeitsplatzsicherheit 97 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) 66 Arbeitsteilung 52, 53, 54, 55, 62 Arbeits(un)zufriedenheit 45 – fixierte 45 – konstruktive 45 – progressive 45 – Pseudo- 45 – resignative 45 Arbeitsvergrößerung 61, 63 Arbeitswert 52, 67, 71, 72, 74, 75 Arbeitswertlohnlinie 74 Arbeitszerlegung 54, 61 – horizontale 56 – vertikale 56 Arbeitszufriedenheit 47 Aspirationsniveau 91 Attribution – externe 41 – interne 41 Aufgaben des HRM 12 – Beziehungspflege 12 – Kultur 12 136 Sachverzeichnis – Motivation 12 – Personaladministration 12 – personalpolitische Grundsätze 12 – persönliche Führung 12 – Qualifikationsgewährleistung – Aus- und Weiterbildung 12 – Einsatzplanung 12 – Rekruitierung 12 – Strategie 12 – Struktur 12 Aufsichtsrat 12 Auszeichnungen 80, 98 Automatisierung 53 Autonomie 56, 57, 58, 60, 62 B Bedürfnispyramide 32 Bedürfnisschichtenkonzept 31 Bemessungsgrundlagen 80, 85, 86 Besitztumseffekt 40 Betriebsklima 97 Betriebswirtschaftliche Vorteile 89 Bewertungsverfahren – analytisch 72 Branchennormen 92 C Change Management 30 Chief Executive Officer (CEO) 13 D Defizitbedürfnisse 32 Delegation 10 Demotivatoren 30 Differenzierung 87 Diskriminierung 52, 77 – funktionell 77 – personell 77 Diskriminierungspotenzial 75 Disziplinierungsfunktion 83 E Eigenkapitalrentabilität 10 Eigenschaften 103 Eigenschaftstheorie der Führung 106, 125 Eigungsprofil 67 Elektronische Informationssysteme 12 Entgeltsysteme 89 Entschädigungsfunktion 83 Erwartungstheorien 37 Erwartungstypen 37 – Erreichbarkeit 37 – Instrumentalität 38 Expectation-Management 40 F Fachkönnen 68, 69 Fähigkeitslöhne 84 Fähigkeitsprofil 67 Faktoren – der Person 28 – der Situation 28 Feedback 56 Feedbacksysteme 37, 42 Fordistische Methode 61 Forschung zur Arbeitssicherheit – bedingungsorientiert 65 – personenorientiert 64 Freiwillige Selbstverpflichtung 66 Fringe Benefits 80, 86 Frustrationseffekte 95 Führung 100 – institutionelle oder indirekte 101 – persönliche oder interaktionelle 102 137 Sachverzeichnis Führungskultur 120 – Clan 123 – Hierarchie 123 – Markt 123 Führungsperson 103 Führungssituation 114 Führungsstil 97, 109, 113 – aufgabenorientierter 110, 115 – autoritärer 110, 113, 115, 124 – demokratischer 113 – kooperativer 115 – personen- oder beziehungsorientierter 110, 116 – responsiver 113 – situativer 116 Führungsverhalten 108 Funktionen von Führung 101 – Koordinationsfunktion 101 – Motivationsfunktion 101 – Orientierungsfunktion 101 Funktionen von Löhnen 83 – Anreizfunktion 83 – Kompensationsfunktion 83 Funktionsbewertung 68 Funktionsdiagramm 13 G Ganzheitlichkeit 57, 58, 60, 62 Gehalt – Grundgehalt 86 – variabel 86, 92 Genfer Schema 68, 69 Gerechtigkeit 66 – Anforderungs- 67 – interaktionelle 44 – Leistungs- 66 – Markt- 67 – Qualifikations- 66 – Sozial- 67 – Verfahrens- 44 – Verteilungs- 43 Gerechtigkeitsempfinden 89 Gesamtlohn 86 Geschäftsverteilungsplan 13 Grenznutzen 54 Grundbedürfnisse 33 H Handlungsspielraum 56 Harvard-Ansatz 11 Hawthorne-Effekt 21 Hawthorne-Experiment 28 HR-Manager 13 Human-Relations-Bewegung 21 Human Resources 2, 9, 14, 15 Hygienefaktoren 34, 35 I Incentivierung 84 Informations- oder Signalfunktion 83 Inhaltstheorien 31, 32 Intrinsische Motivation 55, 56, 60 J Job-Characteristics-Modell 57, 58 Job Diagnostic Survey (JDS) 58, 60 Job Enlargement 61, 62 Job Enrichment 61, 62 Job Rotation 61, 62 K Karriereplanung 97 Karrieresysteme 77 Klassische Ökonomie 27 Kompetenztypen 107 – Fachkompetenz 107 – Methodenkompetenz 107 – Sozialkompetenz 107 Kontentfaktoren 35, 46 Kontextfaktoren 35, 47 138 Sachverzeichnis Kontingenztheorie der Führung 115 L Laufbahnsysteme 77 Leadership 112 Leistungserbringer 85, 92 Leistungsergebnisse 91, 94, 95 Leistungsfeedbacks 10 Leistungslohn 80, 84, 88, 90, 95 Leistungsmotivation 94 Leistungsvergütungssysteme 90 Leistungsverhalten 91 Locus of Control 41 Lohn 84, 93, 96, 97 – Grundlohn 96 – variabel 92 Lohnformen 80, 84, 86 – Prämienlohn 80 – Stücklohn 80 – Zeitlohn 80 Lohnkurve 52, 74 Lohnstruktur 80, 88 M Management 112 Management by 109 – Delegation 109 – Exception 109 – Objectives 109 Managementpraktiken 6 – Theory X 6, 124 – Theory Y 6, 124 Menschenbilder 7, 8 Messgrößen 91, 92, 93 Methodik – empirisch-induktiv 104 – theoretisch-deduktiv 104 Michigan-Ansatz 11 Mitarbeiterbeurteilung 67 Modell situativer Führung 116 Motivation – Definition 29 – extrinsische 48 – intrinsische 48 Motivationspotenzial der Arbeitssituation (MPA) 58 Motivationsquelle 56 Motivationstheorien – Inhaltstheorien 31 – Prozesstheorien 31 Motivatoren 34 Motive – Erfolgs- 38 – Misserfolgs- 38 Motivierungsfunktion 83 Motivkonflikt 33 Multitasking-Problem 80, 93 N Nutzenkonzepte 32 O Organisationsgestaltung 7 Organisatorische Maßschneiderung 87 Output-Variablen – organisatorische 57 – psychische 57 P Partizipation 10 Personalerhaltung 84 Personalführung 7 Personalgewinnung 84, 86, 90 Persönlichkeitsmerkmal 103 Pittsburgh-Studien 34 Polyvalenzlohn 84 Potenziallohn 84 Prädiktorvariable 57 Prämienlohn 85 Projektleitung 58, 59, 60 Prospect Theory 39 Prozesstheorien 25, 37 139 Sachverzeichnis Psychologische Ökonomik 50 Psychologischer Vertrag 24 Pygmalion-Effekt 5 Q Qualifikationsanforderungen 61, 62, 68, 69 R Ratchet-Effekt 94 Referenzpunkt 32, 39 Regulierbarkeit 60 Ressourcenorientierte Unternehmensführung 9, 11 Risikopräferenzen 38 Rosenthal-Effekt 5 S Scientific Management 17 Selbsterfüllende Prophezeiung 7, 8, 124 Selbstselektion 80, 89, 94 Selbstselektionsfunktion 83 Selbstwertgefühl 25, 42 Separierung 56 Sicherheitsleitbild 65 Sicherheitsmaßnahmen 66 Sicherheitsziele 65 Sinnhaftigkeit 60 Situationstheorie der Führung 117, 125 Sonderstellung der Menschen 9 – Autonomität 9 – Beziehungsnetze 9 – Eigenwert 9 – Energiezentrum 9 – Gesundheit 9 – Handlungsspielraum 9 Soziale Bedürfnisse 98 – Anerkennung 98 – Prestige 98 – Status 98 Spezialisierung 52, 53, 54, 55 Spielraum – Handlungs- 57 – Interaktions- 60 – Kontroll- 57 – Organisations- 57 – Planungs- 57 Standardisierung 53, 54, 55, 87 Stanford Gefängnis Experiment 28 Stellenausschreibungen 31 Stücklohn 85 Supportstelle 59, 60 T Tätigkeitsspielraum 56 Taylorismus 18 Technologie 10 Teilautonome Arbeitsgruppen 61 Time-lag 94 Träger des HRM 12 – Arbeitnehmervertretungen 12 – Berater 12 – Beschäftigte 12 – Personalfachleute 12 – Stäbe 12 – Teilbereichsleitungen 12 – Unternehmensleitung 12 – Vorgesetzte verschiedener Ebenen 12 U Unfallversicherungsgesetz (UVG) 66 Unternehmenswechsel 96 V Valenz 31, 37, 38 Verfahren 60, 71, 75, 76 – Arbeitsbewertungs- 76 – Gehalts- 71 Sachverzeichnis – Lohngruppen- 71 – Rangfolge- 71 Verhaltenssteuerungsfunktion 83 Verhaltenstheorie der Führung 112, 125 Verlustaversion 40 Verwaltungsrat 12 VIE-Theorie 38 W Wachstumsbedürfnisse 32 Wertefunktion 40 Wertschöpfungsorganisationen 8 Wert und Wirkung des HRM 2, 15 – moralisch 16 – ökonomisch 16 Wettbewerbslohn 86 Wissenschaftliche Betriebsführung 18 Work-Leisure-Balance 97 Z Zeitelastizität 60 Zeitlohn 84 Zielgruppen des HRM 2, 13 – arbeitsmarktrechtliche 14 – juristische 14 – organisatorische 14 – persönliche 14 Zielkonflikt 66, 87 Zweifaktorentheorie 35

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Überblick über die zentralen Arbeitsfelder des Personalmanagements

Prof. Dr. Bruno Staffelbach ist Ordinarius für Betriebswirtschaftslehre, Direktor des Centers für Human Resource Management (CEHRM) und Rektor der Universität Luzern. Zuvor war er Inhaber des Lehrstuhls für Human Resource Management und Präsident des Executive MBA der Universität Zürich. Zudem ist er Board-Mitglied des Institutes für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen und Mitglied im Editorial Board des German Journal of Human Resource Research sowie des Journal of Organizational Effectiveness: People and Performance. Prof. Staffelbach ist außerdem Mitglied des Vorstandes des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes und ehem. Brigadekommandant der Schweizer Armee.

Dieser kompakte Band führt in die zentralen Aufgabenfelder und Theorien des Human Resource Management ein. Neben den grundlegenden theoretischen Ansätzen des Personalmanagements behandelt „HRM Basics“ die Schwerpunktthemen Motivation und Arbeitszufriedenheit, Arbeitsgestaltung und -bewertung, Anreize und Lohnsysteme sowie Führung und Führungsstil. Als Brücke zwischen Theorie und Praxis richtet sich dieses Buch an verschiedene Gruppen: an Studierende von Universitäten und Fachhochschulen, an Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung und an alle, die sich mit grundlegenden Inhalten, Sichtweisen und Praktiken des HRM vertraut machen wollen. Denn Personalmanagement ist eine Führungsaufgabe – sie ist zu wichtig, um sie der Personalabteilung allein zu überlassen.