Content

Stichwortverzeichnis in:

Peter Kajüter

Risikomanagement im Konzern, page 472 - 476

Eine empirische Analyse börsennotierter Aktienkonzerne

1. Edition 2011, ISBN print: 978-3-8006-3440-8, ISBN online: 978-3-8006-4868-9, https://doi.org/10.15358/9783800648689_472

Bibliographic information
Stichwortverzeichnis A Ad-hoc-Berichterstattung 181, 310 Agency-Theorie 73 Aggregation von Einzelrisiken 170, 304 Assoziierte Unternehmen 35 Audit Committee 212 – Risikomanagement 26 Aufbewahrungsfristen 286 – Dokumentation 154 Aufgabendezentralisierung 128, 255 Aufsichtsrat – Rolle im Risikomanagement 211 – Überwachung des Risikomanagements 26 Ausstrahlungswirkung des § 91 Abs. 2 AktG 32 B Befragung – schriftliche 81 Bewertung von Risiken 164, 301 Bezugsrahmen 45, 77 Bruttobewertung 165 C Captive Insurance Companies 194, 323 Cash Pooling 147 Cashflow at Risk 172, 280 Chancen 146, 275 Chancen- und Risikoberichterstattung 26 Clusteranalyse 365 COSO 39 D Datenauswertung 96 Datenerhebung 89 Datenerhebungsmethode 81 Dokumentation – Aufbewahrungsfristen 285 – Risikofrüherkennungs- und Überwachungssystem 31 – Risikomanagementsystem 153, 285 Dokumentenanalyse 82 E Eingehen bestandsgefährdender Risiken 31 Eingliederungskonzern 10 Eintrittswahrscheinlichkeit 165 Einzelrisiken 19 Enterprise Risk Management 40 Entscheidungsdezentralisierung 126, 252 Entscheidungstheorie 70 Entsprechenserklärung 26 Entwicklungsstand von Risikomanagementsystemen 385 Erfolg von Risikomanagementsystemen 381 F Feldstudie 80 Finanzholding 14, 230 Forschungsdesign 80 Forschungsstrategien 43 Fragebogen 83 Frageformulierung 84 Frühaufklärung 159, 292 Frühaufklärungssysteme 51 Frühwarnindikatoren 161, 293 G Gemeinschaftsunternehmen 138, 265 Gesamtrisiko 19, 169, 303 Gesamtrisikoniveau 109 Gleichordnungskonzern 10 Gütekriterien – Objektivität 85 – Reliabilität 85 – Validität 86 H Haftung des Vorstands – Risikomanagement 31 Haftungsdurchgriff 193 Haftungsrisiken im Konzern 147 Haftungsseparation 192, 320 Holding 13 Hypothesen 98 452 Stichwortverzeichnis I Inhaltsanalyse 82 Instrumente des Risikomanagements 149 Integrationskonzept 122 Interdependenzen zwischen Risiken 174 Internal Control Integrated Framework 39 interne Kontrollen 200 Interne Revision 124, 202 – Abstimmung mit dem Abschlussprüfer 343 – Rolle im Risikomanagement 202, 333 Internes Überwachungssystem 28, 30, 198 IT-Unterstützung 152 K Kapitalkosten 112 Kernrisiken 118 Konsistenztheorie 69, 363 Konsortien 139 Kontextfaktoren – externe 106, 238 – interne 102, 229 Kontingenztheorie 68 Konzern 8 Konzernarten 15 – Eingliederungskonzern 10 – faktischer Konzern 11 – Gleichordnungskonzern 10 – Unterordnungskonzern 9 – Vertragskonzern 10 Konzernbegriff – betriebswirtschaftlich 12 – rechtlich 8 Konzerncontrolling 64 Konzernorganisation 12, 230 – Verbreitung in der Praxis 14 Konzernrevision 66, 202, 332 – Abstimmung mit dem Abschlussprüfer 210 Konzernrichtlinien 154, 200, 260 Konzern-Risikoportfolio 170 Konzernziele 108 Koordination des Risikomanagements 130, 248, 260 Koordinationsmechanismen 131, 260 Kritischer Rationalismus 44 M Managementholding 13, 230 Maßnahmen zur Risikosteuerung 187, 318 Monte-Carlo-Simulation 172 N Nettobewertung 165 Neue Institutionenökonomie 72 Nonresponse Bias 95 O Operationalisierung 79 Organisation des Risikomanagements 120 – Integrationskonzept 122 – Separationskonzept 122 Organisationskultur 134 organisatorische Sicherungsmaßnahmen 200, 326 P Pretest 86 Prüfung des Risikomanagementsystems 334 – durch Konzernrevision 330 Prüfungsausschuss – Risikomanagement 26 R Randrisiken 118 Rating 3, 170 Ratingskalen 84, 97 Realtypologie 362 Regulierung 24 Regulierung des Risikomanagements – in Deutschland 24 – in anderen Ländern 36 Reliabilität 85 Repräsentativität 93 Risiko 16 Risiko- und Chancenberichterstattung 26 Risikoaggregation 170, 304 Risikoakzeptanz 189 Risikoarten 19 Risikobegriff 16 Risikoberichterstattung 178 – an den Aufsichtsrat 185, 317 – an den Vorstand 184, 316 – zwischen Konzerneinheiten 180, 309 Risikobewältigung 30, 31, 187, 318 Risikobewertung 164, 300 – Beteiligungsquoten 176 Risikobewusstsein 111 Risikodefinition – ursachenbezogen 16 – wirkungsbezogen 18 Stichwortverzeichnis 453 Risikodiversifikation 188, 190 Risikofelder 159 Risikofrüherkennung 28, 155, 288, 358 – Indikatoren 160 – konzernweite 33 Risikofrüherkennungssystem 28, 31 – Prüfung 25 Risikoidentifikation 155, 288 Risikointerdependenzen 174, 307 Risikoinventar 157 Risikoinventur 157, 288 Risikokategorien 163 Risikokategorisierung 297 Risikokommunikation 178, 309 – mündliche 182 – schriftliche 313 Risikokonsolidierungskreis 136, 264 Risikokontrolle 196, 324 Risikokultur 134 Risikolimite 133, 261 Risikomanagement 2 – Abschlussprüfer 25 – assoziierte Unternehmen 138, 265 – Audit Committee 26 – Aufsichtsrat 26 – Ausstrahlungswirkung von § 91 Abs. 2 AktG 32 – Begriff 20 – Bestätigungsvermerk 25 – Controlling 124 – Corporate Governance 25 – Corporate Governance Kodizes 36 – Deutscher Corporate Governance Kodex 2, 24 – Dokumentation 31, 285 – empirische Forschung 58 – Forschungsbedarf 393 – Forschungsstand 47 – funktionales 122, 124, 251 – Gemeinschaftsunternehmen 35, 138, 265 – Grenzen 218 – institutionales 121, 250 – Interne Revision 25, 124, 330 – interne Überwachung 198, 326, 359 – IT-Unterstützung 152, 283 – Kapitalkosten 112 – Kapitalmarkttheorie 22 – Konzeptionen 53 – kulturelle Unterschiede 218 – Neue Institutionenökonomie 22 – ökonomische Begründung 22 – Organisation 120, 248 – Pflichten des Vorstands 24 – Prüfung durch Konzernrevision 205 – Prüfungsausschuss 26 – Prüfungsbericht 25 – Rating 3 – rechtliche Anforderungen 24 – Regulierung in Deutschland 24 – Richtlinien 133 – Special Purpose Entities 139 – Standards und Empfehlungen 36 – Tochtergesellschaften 34, 137, 264 – Träger 121 – Vorstandspflichten nach § 91 Abs. 2 AktG 27 – wertorientierte Unternehmensführung 3 – Zentralisierung/Dezentralisierung 121 – Ziele 107, 240 – Zweckgesellschaften 139 Risikomanagement-Ausschuss 125, 134, 249 Risikomanagement-Effizienz 78, 222, 349, 381 Risikomanagementforschung – Entwicklungslinien 48 Risikomanagement-Handbuch 154 Risikomanagement-Instrumente 149, 278, 357 – Verbreitung 279 Risikomanagementprozess 21, 155 Risikomanagementsystem 77 – Akzeptanz 112, 241 – Ausrichtung an rechtlichen/wirtschaftlichen Einheiten im Konzern 140, 268 – Begriff 20 – Dokumentation 153, 285 – Entwicklungsstand 385 – Erfolg 221, 349 – Gestaltungsparameter 114, 244 – Integration in das Controllingsystem 142, 269, 356 – Objekte 146, 275 – Prüfbarkeit 112, 241 – Prüfung durch Konzernrevision 205, 330 – Teilbereiche 31 – Überwachung des Risikomanagementsystems 211, 344 – Wirtschaftlichkeit 112, 241 454 Stichwortverzeichnis Risikomanagementsystemtypen 370 – Effizienz 381 – Kontext 376 Risikomanagement-Träger 122 – Ausschüsse 125 – Controlling 124, 251 – Interne Revision 124 – zentrale Abteilung 123 Risikomanagement-Ziele 77, 107 Risikoneigung 116, 246 risikopolitische Grundsätze 116, 245 Risikoportfolio 167, 170, 279 Risikoreduzierung 188 Risikosimulation 172, 304 Risikosteuerung 187 – Auslagerung von Risiken 191, 320 – konzerneigene Versicherungsgesellschaften 194, 323 – Optimierung des Geschäftsportfolios 189, 318 Risikostrategie 115, 245 Risikotragfähigkeit 110, 236 Risikoüberwälzung 188 Risikoursachen – Analyse 163, 296 Risikoverantwortliche 163 Risikovermeidung 188 Risk Management 51 Risk Owner 163 S Sarbanes-Oxley Act 36 Schadenserwartungswert 167, 273 schwache Signale 161, 293 Self-Audits 201, 326 Separationskonzept 122 Sicherheitsziel 109 situativer Ansatz 68 Skalentypen 84 Special Purpose Entities 139 Stammhauskonzern 13, 230 statistische Methoden 97 Systemprüfung 207, 339 Systemtheorie 66 T Transaktionskostentheorie 72 Typologie 361 U Überwachung des Risikomanagementsystems – durch den Aufsichtsrat 211, 344 – durch den Prüfungsausschuss 212 – personelle Verflechtungen im Konzern 214, 344 Überwachungssystem – Internes 30, 31, 198 Unterordnungskonzern 9 V Validität 86 Vertragskonzern 10 W Wesentlichkeitsgrenzen 133, 143, 272 Wirtschaftlichkeit des Risikomanagementsystems 112, 241 Wissenschaftstheorie 41 Wissenschaftsziele 42 Z Zeitbezug von Risiken 168 Zentralisierung des Risikomanagements 123, 252 Ziele des Risikomanagements 107, 240 Zustimmungsvorbehalte 26, 216, 347 Zweckgesellschaften 35, 139 www.vahlen.de ISBN 978-3-8006-4868-9 © 2014 Verlag Franz Vahlen GmbH Wilhelmstraße 9, 80801 München Satz: Textservice Zink Neue Steige 33, 74869 Schwarzach eBook-Produktion: HGV Hanseatische Gesellschaft für Verlagsservice mbH Dieser Titel ist auch als Printausgabe beim Verlag und im Buchhandel erhältlich.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

"Wer sich für Risikomanagement im Konzern interessiert, kommt an [diesem Buch] nicht vorbei. Kajüter hat eine Lücke besetzt in einem wichtigen und sehr praxisrelevanten Fragenbereich". Die Wirtschaftsprüfung 23/2012

Die empirische Studie zum Risikomanagement.

Dieses neue Werk stellt die Ergebnisse einer umfangreichen Studie zu Risikomanagementsystemen börsennotierter Aktienkonzerne vor und entwickelt anhand der empirischen Daten eine Typologie von Risikomanagementsystemen in Konzernen. Darauf aufbauend werden aus der Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten fünf Typen konzernweiter Risikomanagementsysteme herausgearbeitet.

Der Nutzen

Die konkrete Analyse offenbart Unterschiede in der Wirksamkeit der Risikomanagementsystemtypen und zeigt dadurch differenzierte Gestaltungsempfehlungen für die Implementierung von Risikomanagementsystemen in Konzernen auf.

Pressestimmen

"Die vorliegende Ausarbeitung ist eine überaus empfehlenswerte, mitunter spannende Lektüre, die sich an ein breites Fachpublikum richtet. So hat es der Autor verstanden, Praktiker mit Entscheidungshilfen und unternehmensspezifischen Empfehlungen zu versorgen, ohne den wissenschaftlichen Tiefgang vermissen zu lassen. Eine herausragende Arbeit, der man möglichst viele Leser wünscht." Der Betriebswirt 1/2013