Content

Stichwortverzeichnis in:

Michael Fritsch

Marktversagen und Wirtschaftspolitik, page 406 - 413

Mikroökonomische Grundlagen staatlichen Handelns

9. Edition 2014, ISBN print: 978-3-8006-4771-2, ISBN online: 978-3-8006-4772-9, https://doi.org/10.15358/9783800647729_406

Series: Vahlens Handbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Bibliographic information
Vahlens Handbücher Fritsch – Marktversagen und Wirtschaftspolitik (9. Auflage) Herstellung: Frau Deuringer Änderungsdatum: 19.02.2014 Status: Imprimatur Seite 387 Abgabe 103, 108–118, 124–126, 131–135, 148–151, 157 Absprache(n) –, horizontale 228–231 –, vertikale 228–231, 232 Acid rain-Programm 153–156, 158 Adverse Auslese 247–252, 256, 264, 268, 286 Äquivalenz, fiskalische 375–379 Allmende 92–94 Allokation(s) –, marktliche 56, 68–73, 75, 77, 359 –, pareto-optimale 30, 32, 213–215 – optimum, siehe Produktions- und Tauschoptimum, simultanes –, zentral-bürokratische 56, 68–73, 76 Anarchie 9, 325, 328–330 Anbahnungskosten 10 Angebotskurve –, anomale 293–298 –, (vollkommen) preiselastische 289–293 –, (vollkommen) preisunelastische 289–293 Anmaßung von Wissen 14, 272 Anomalien, siehe Entscheidungsanomalien Anpassung(s) – flexibilität 16, 56, 59 f. – kosten 10, 12 – mängel 73–78, 289–314 Anreizwirkungen, dynamische, siehe Effizienz, dynamische Appelle, moralische 100 f., 131–135, 304 Arbitrage 175, 178 Arrow-Paradoxon 41, 345–348 Auflage 106 f., 115, 118, 132–135, 147 f., 154–157 Aufwandsmethode 103 Aufwendungen, spezifische, siehe Irreversibilität Auktionator, walrasianischer 293 Ausbeutung, siehe Machtproblem Ausbeutungsmissbrauch 236, 239 f. Ausbeutungsspielraum 105, 184–190, 205–207, 223, 233, 282 Auslese, adverse, siehe Adverse Auslese Ausschlussprinzip 77 f., 80, 90–95, 98, 101–110, 134, 335, 370, 378 Averch-Johnson-Effekt 219 Bahn 185, 207–210 Behinderungsmissbrauch 236 Bereitstellung –, kollektive 105 f., 132–135 –, staatliche 102–104, 131–135, 378 Bindungen –, Abschluss 232–234 –, Auschließlichkeits- 233, 236 –, Inhalts- 232–234 –, Kalkulationsmethoden- 233 –, Konditionen- 233 bounded rationality, siehe Rationalität Boykott 236 Budgetgerade 33, 50–54 Bündelungsvorteile 241 f. Bürokratie 68–75, 104, 131 f., 148, 207, 330, 356–362, 371–373, 379 – versagen 370–372, 380 Chicago-School 242 f. Coase-Theorem, siehe Verhandlungen Cobweb-Prozesse bzw. Cobweb-Modelle 298–302, 314 common carrier 209 contestable markets, siehe Markt, bestreitbarer cost-plus-regulation 211 Countervailing Power, siehe Marktmacht, gegengewichtige Cournot-Preis 171–180, 239 Defizit – abdeckung 210–215 – problem 173–175, 210 Demokratie, direkte 379 f. Deregulierung, siehe Regulierung Differenzprinzip 338–340 Diffusion 138 f. Dilemma 94, 328 f., 363 Downstream Märkte, siehe Markt, nachgelagerter Dumping 178, 236, 243 Duopol 179, 195–197 Durchschnittskosten –, langfristige 215, 308, 310 – preise 174, 211, 216 f. –, reversible 183, 189, 310 –, sinkende 78, 160–177, 182, 186–188, 214 –, steigende 166, 177 f., 190 economies of scale, siehe Skalenerträge, steigende economies of scope, siehe Verbundvorteile Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis388 Vahlens Handbücher Fritsch – Marktversagen und Wirtschaftspolitik (9. Auflage) Herstellung: Frau Deuringer Änderungsdatum: 19.02.2014 Status: Imprimatur Seite 388 Freistellung 229 Fusion (der Beteiligten) 105 f., 132 f., 160, 170, 261, 265 Fusionskontrolle 241–243 Garantie 261–264, 270, 278, 286 Gebot, siehe Auflage Gefährdungshaftung 128–132, 134 f., 156, 281 f. Gemeinkosten 210, 212, 216 Gesetz der großen Zahl 161, 270, 276 Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) 229 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) 229 Gewinnspanne 200–202 Giffensches Paradoxon 296 Gleichgewicht –, fehlendes 292 –, instabiles 289–293 Globalschadstoff 139, 153, 155, 336 Grenzerlös(-kurve) 172–177, 217 Grenzkosten –, kurzfristige 173–178, 182–193 –, langfristige 173–178, 182–193, 210 – preise 174, 182, 210, 212–216 – Preis-Regel, siehe Grenzkostenpreise – der Schadensvermeidung 87 f., 111–126 Grenzproduktivität 61–63, 178, 201 f., 292 Grenzrate – der Faktorsubstitution 29–31, 49–51 – der Gütersubstitution 32–39 – der Transformation 30, 35–37, 47, 51–54, 179 f. Grenzschaden 87 f., 118–123 Grenzvermeidungskosten, siehe Grenzkosten der Schadensvermeidung Größenersparnisse, stochastische 161 f., 192, 270 Güter –, Erfahrungs- 250 f. –, Glaubens-, siehe Güter, -Vertrauens –, inferiore 297 –, Inspektions-, siehe Suchgüter –, meritorische 319 –, neoklassisch-homogene 250 –, öffentliche 73, 77 f., 103, 349–366 –, private 77, 363 – tausch, optimaler, siehe Tauschoptimum –, Vertrauens- 247, 251 f., 260, 263 Haftung(s) – maßstab 128 – recht 99, 126 f., 131, 134, 156 f., 278, 281 f., 286 – umfang 128 Handelsbeschränkung, temporäre 304 f. Edgeworth-Box 28–37 effiziente Preisregel für essenzielle Faktoren (ECPR) 218 effiziente Produktion, siehe Produktionsoptimum effizienter Tausch, siehe Tauschoptimum Effizienz –, dynamische 60, 68, 99, 104, 114, 125, 129–134, 152, 155, 198, 205 f., 377 –, statische 99, 102, 112, 118, 129–133, 147 f., 371 – these 121–123 Eigennutzannahme 22–25, 345, 349, 356 Eingriffe, verteilungspolitische 15, 72–75, 102, 221 f., 225, 283, 319 Einkommen(s) – effekt 123, 134, 297 – verteilung, gerechte, siehe Vermögensverteilung, gerechte Emergenz-These 21 Emission 18, 87 f., 101 f., 107, 111–116, 120–127, 138–140, 147–158 Emissions-„Banking“ 155 End-of-Pipe-Verfahren 140, 149, 152 Entdeckungsverfahren, Wettbewerb als 7, 14, 19, 60, 212, 240, 274 Entflechtung 242 f. Entscheidungsanomalien 317 essential facility 207–210 Europäische Kommission 155, 229 f. , 235, 238, 241 Existenznutzen 141 f. Externe Effekte 25, 72, 77–96, 102, 108, 111, 117, 122, 133–135, 282–285, 336, 375 f. –, negative 92–94, 111, 284 –, pekuniäre 81 –, positive 86, 90–92, 102, 117, 135 –, psychologische 81, 96–98 –, technologische 77, 81–91, 94, 108, 122, 134 f., 285 Faktorallokation, optimale 56, 59 Flexibilität(s) –, optimale 306–308 – mängel 306–313 Fixkostendegression 214 f. Föderalismus 376–379 FuE (Forschung und Entwicklung) – Abteilung 193 – Aktivitäten 192 f., 200 – Aufwendungen 193, 201–203 – Input 194, 201 f. – Projekt(e) 192–194 Fortschritt, technischer 16, 27, 14, 19, 56–61, 66–68, 71, 75, 111, 115, 160, 164, 190 f., 227, 297, 308 free-rider(-Verhalten), siehe Tritt brettfahrer(verhalten) 389 Vahlens Handbücher Fritsch – Marktversagen und Wirtschaftspolitik (9. Auflage) Herstellung: Frau Deuringer Änderungsdatum: 19.02.2014 Status: Imprimatur Seite 389 Stichwortverzeichnis Konsistenz, interne 316 konstitutionelle Ebene 325–329, 331–333, 337, 340 f., 373 f. Konsumenten – rente 43 f., 142, 171, 173–178, 211, 214–216 – souveränität 16, 56, 59 f., 280 Kontrahierungszwang 190, 224–226 Kontraktkurve 32, 36 f. Kontrollkosten 10 f., 74, 257 Koppelungsgeschäft 233 f. Kosten –, externe, siehe Externe Effekte, negative –, fixe 78, 161–163, 182, 192, 214–218 – funktion, subadditive, siehe Subadditivität – gebirge 168 f. –, Interdependenz- 332 –, irreversible, siehe Irreversibilität –, Konsensfindungs- 331–333 –, langfristige 210–213, 215–217, 308 –, private 82 f. –, reversible 181–184, 189, 309–312 –, soziale 82 f., 375 –, staatlicher Eingriffe 72–75 –, subadditive, siehe Subadditivität –, variable, siehe Grenzkosten –, versunkene, siehe Irreversibilitäten – vervielfachung 171, 186–190 Kuppelproduktion 168 Kyoto-Protokoll 155 lemons 249 Lernkurveneffekte 161 Lock-in-Effekte 254 Losgrößenvorteile 161 Macht – problem 132, 175, 180–184, 190, 204, 210 – spirale 224 Marginalbedingungen, wohlfahrtsökonomische 27–40, 47 f. Markt – anteil 25 f., 159, 170, 179, 195 f., 228, 231–242, 335 – beherrschende Stellung 229, 236–242 –, bestreitbarer 205 f. – macht 72 f., 104, 133, 160–199, 204–227, 229–243 –, nachgelagerter 207–209, 218 f., 226 –, relevanter 134, 197, 237–239 – struktur 26, 57 f., 191 f., 195–198, 224 – strukturansatz 195–198 –, vorgelagerter 178, 208 f. Marktaustritt(s) – barriere, siehe Irreversibilität –, falsche Reihenfolge des 303, 308–313 Markteintritt, siehe Marktzutritt Haushaltsoptimum 50 f. Hold-up-Problem 12, 256–258, 285 Immission 138 f., 150, 156 Indifferenzkurve 31–36, 40 f., 50 f., 339 f. –, soziale, siehe Wohlfahrtsfunktion, soziale Individualismus, methodologischer 21, 44 Inflexibilität 185, 192, 306 f. Information(s) – aufwand 75, 110, 113, 268–270 – mängel 73, 245–286, 319 – probleme zentral-bürokratischer Allokation 69 f. – verteilung, asymmetrische 246–252, 256 f., 260–266, 277–283, 285, 357 Infrastrukturaufgabe 221 Inhaltsbindung 232–234 Innovation(s) – anreiz 59, 68, 195 f., 200–203 – Input 193, 200–203 – Output 200–203 – produktionsfunktion 201 – produktivität 193 f., 200–203 – projekt(e) 192–195, 202, 274, 286 Interdependenzkosten, siehe Kosten, Interessengruppen 362–366, 374, 380 f. Internalisierung(s) –, pareto-optimale 100 – verfahren 80, 91–158 Invarianzthese 121–123 Investition –, irreversible, siehe Irreversibilität Irrationalität 317–321 Irreversibilität 181, 184–187, 207, 222, 308 f., 313 Isokostenlinie 31, 48 f. Isoquante 28–31, 48 f., 67, 165 Kampfpreisstrategie 208, 212 Kartell – absprache 58, 231–235 – typen 231 f. Klubs 106, 133, 375–379 Kongruenz, institutionelle 375 Konkurrenz –, hit-and-run 183 –, potenzielle 182–185, 188, 196, 205, 222 f., 236 f. –, ruinöse 170 f., 186–191, 232, 236, 308–314 –, vollständige, siehe Modell der vollständigen Konkurrenz Konsens – findungskosten, siehe Kosten, Konsensfindungs- –, hypothetischer 328, 333, 340 f., 373 –, tatsächlicher 362 Stichwortverzeichnis390 Vahlens Handbücher Fritsch – Marktversagen und Wirtschaftspolitik (9. Auflage) Herstellung: Frau Deuringer Änderungsdatum: 19.02.2014 Status: Imprimatur Seite 390 Nichtrationalität 315–321 Nicht-Rivalität im Konsum, siehe Rivalität im Konsum Nicht-Zurückweisbarkeit 78 Nirwana-Vorwurf 56–58, 75 Nudges 320 Nutzen(s) –, externer, siehe Externe Effekte, positive – interdependenzen 96–98 –, interpersoneller Vergleich des 24, 32 f. – niveaus 22–25, 32–36, 54, 81, 96 f., 327, 338 f., 345 – kategorien 82, 141 f. – möglichkeitenkurve 31–33, 38, 97 f. –, optimaler Umfang eines externen 87 f. –, sozialer 82–87, 94 – unkenntnis 245 f., 266–268, 281–286 Nutzungsexternalität 268 f. Oberflächenschadstoff 139 Objektförderung 39, 225, 370 Ökobonus 151 Ökologische Treffsicherheit, siehe Treffsicherheit, ökologische Ökonomischer Ansatz 21–23, 44, 324, 326–328, 343 Oligopol 58, 160, 164, 170, 179 f., 185, 196–198, 228, 232 Optimum Optimorum 40 f., 45, 47–55, 69 Optionsnutzen 141 Pakethandel 233 Pareto- – Kriterium 21, 23–25, 28, 31–45, 96 f., 119, 326, 331, 381 – Optimum 29–32, 41, 96–98, 100, 118, 178, 211, 213–215, 224 f., 319 – Region 23–29, 97 f. Parteien, siehe Politiker Paternalismus 320 Pflichtversicherung 277, 283 f., 320 Pigou- – Steuer 108–111, 118, 133 – Subvention 108–111, 118 Pioniergewinne, siehe Vorsprungsgewinne plums 249 Politik –, ökonomische Theorie der 343–366, 369 f., 381 f. – versagen 371, 373, 381 Politiker 77, 104, 207, 257, 272, 286, 305, 325, 343–366, 371–374, 379–381 Polypol 179, 196–198 Portfolioeffekte 168 post-konstitutionelle Ebene 326–331, 373–375 Preisbildung Markteintrittsbarrieren, siehe Marktzutrittsschranken Marktmacht –, Folgen von 170–180, 184–186, 191 f., 195–198, 207–210, 223 f. –, gegengewichtige 206, 223 f., 225 –, Ursachen von 160–170, 192–198 Markträumung 41 f., 291 Marktzugangsbeschränkungen, staatliche 190, 207, 311 f. Marktzutritt(s) –, ineffizienter 190 –, innovativer 187, 205, 242, 279 –, nicht-innovativer 187 f. – schranken 182–185, 205, 226 Medianwähler 352–355, 366 Meistbegünstigungsklausel 233 Mengen – anpasser 26, 84 f., 172 – effekt 84–86 Mindest – preis 14, 39, 190, 205, 298, 311 f. – standard 278, 280 f., 286 Minimalkostenkombination 31, 48 f. Missbrauchsaufsicht, siehe Ausbeutungsmissbrauch Mitnahmeeffekte 152 Mitverschulden des Geschädigten 131 Modell der vollständigen Konkurrenz 159, 179 f., 248, 293, 306, 312 f. Möglichkeitsraum –, ipsativer 317 f. –, objektiv bestehender 317 f. Monetarisierung – eines Schadens 157 – von Umweltschäden 140–146 Monopol(s) –, marktzutrittsgefährdetes 186–190 –, natürliches 160–164, 168, 186–189, 198, 207, 213 f., 217, 222 f., 231 f., 234 – preisbildung, siehe Preisbildung, monopolistische –, temporäres natürliches 164 – test, hypothetischer 238 f. –, Versteigerung eines 222 f. –, zweiseitiges 224 Monopolist, cournotscher, siehe Cournot- Preis Moral 6, 17 f., 101 f., 132, 371 Moralisches Risiko 246, 252–254, 256, 264, 268, 277, 285 Nachfragefunktion –, anomale 293–298 –, (vollkommen) preiselastische 290–292 –, (vollkommen) preisunelastische 291 f., 301, 312 f. 391 Vahlens Handbücher Fritsch – Marktversagen und Wirtschaftspolitik (9. Auflage) Herstellung: Frau Deuringer Änderungsdatum: 19.02.2014 Status: Imprimatur Seite 391 Stichwortverzeichnis – tausch 270 Rivalität im Konsum 77 f., 349 Satisfizierer 22, 316 Schadenfreiheitsrabatte 261–265, 285 Schäden, erwartete 127–129 Schädigung, optimaler Umfang der 87–89 Schädigungsrecht, handelbares 99, 124–126, 134 f. Schieneninfrastruktur 209 Schlafmützenkonkurrenz 13, 59, 196 Schleier des Nichtwissens 327 f., 330 f., 337–341, 373, 381 Schumpeter-Hypothesen 159, 191–198 Schweinezyklus 300 f. Screening 260–263, 274 f., 285 Second-Best 58 f., 75, 150, 215, 264 Selbstbehalt 260–264, 285 Signaling 262–265, 285 Skalenerträge –, konstante 165 f. –, sinkende 30, 165 f. –, steigende 30, 164–168 Sorgfalt(s) – kosten 127–130 – niveau, optimales 127–130, 134, 253 Sozialer Überschuss, siehe Überschuss, sozialer Spekulative Blase(n) 302–306 Spenden 96, 98, 353, 365 Spezifität, siehe Irreversibilität Spinngewebe-Modell, siehe Cobweb- Prozesse Staat(s) –, Leistungs- 324 f., 330–334, 340 f., 372 f. –, Minimal- 325, 330, 340, 349, 369, 372 f., 381 –, Schutz- 324–330, 340, 372 f. – versagen 369–382 Stand der Technik 78, 107, 147 Steuer, siehe Abgabe –, Pigou-, siehe Pigou-Steuer Strukturkrise 185, 232, 306, 308–313 Stückkosten, siehe Durchschnittskosten Subadditivität 160, 164–169, 172, 184–191, 194, 198, 204 f., 207–210, 226, 240–243, 376 f. Subjektförderung 39, 225, 232, 345, 370 Substitution(s) – effekt 297 – konkurrenz 183 Subvention 108–118, 123, 132 f., 151 f., 212, 262, 286, 289, 319, 336, 345, 370, 378 –, Pigou-, siehe Pigou-Subvention Sucharbeitslosigkeit 268 Sunk Cost, siehe Irreversibilität Systemwettbewerb 334–337, 341, 361, 375–379 –, cournotsche, siehe Cournot-Preis –, hedonische 145 f. –, monopolistische 171, 206, 210, 213 –, pareto-optimale, siehe Allokation, pareto-optimale –, ruinöse, siehe Konkurrenz, ruinöse Preisdifferenzierung 43, 175–178, 213–215, 217, 220, 233–236 – ersten Grades 175–178, 213–215 – zweiten Grades 176–178, 214 – dritten Grades 215–217 –, vollständige 171, 178 Preiseffekt 85–87, 145 Preisführerschaft, barometrische 180 Preis-Regulierung 205–223, 225 f., 311 Preisschwankungen, übermäßige 293, 298–303, 312 Preissetzungsverhalten 173, 180, 183, 208 f., 222 Preis-Standard-Ansatz 111–118, 124, 133 f. Preisunkenntnis 268 f., 285 f. Preisuntergrenze, kurzfristige 182 Price-Cap-Regulierung 211 f., 220 f., 225 price-cost margin, siehe Gewinnspanne Prinzipal-Agent-Theorie 256–260, 285 Produkthaftungsrecht 282 Produktinnovation 13 f., 66 f., 201, 377 Produktion(s) – möglichkeitenkurve, siehe Transformations kurve – optimum, 28–39, 47, 54, 297 – optimum und Tauschoptimum, simultanes 28–39, 47 Produzentenrente 43 f., 173 f., 215 f. Property-Rights, siehe Verfügungsrechte Qualitätsunkenntnis 247–252, 263, 266, 278 f. Rahmenbedingungen 14–19, 60–64, 73, 99, 126, 171, 179, 195, 197, 205, 267, 270, 302, 306, 333, 357, 371 f. Ramsey-Preise 214–217 rate-of-return-regulation 219 Rationalität 22, 72, 315–317 Reaktionsverbundenheit 179 f., 195–197 Regulierung 184, 186, 190, 205–227, 282, 297, 311, 355, 361–366, 370 Reisekostenmethode 146 Reputation 233 f., 261–263, 274, 285 Reservationspreis 43, 176 Ressource –, irreversible, siehe Irreversibilität –, reversible, siehe Kosten, reversible –, unteilbare, siehe Unteilbarkeiten Risiko, siehe Unsicherheit – ausgleich 270 – externalität 126–131, 134 f. –, moralisches 252–256, 264, 285 Stichwortverzeichnis392 Vahlens Handbücher Fritsch – Marktversagen und Wirtschaftspolitik (9. Auflage) Herstellung: Frau Deuringer Änderungsdatum: 19.02.2014 Status: Imprimatur Seite 392 Verfügungsrechte 8 f., 18, 77 f., 80–82, 90–95, 100, 118, 121–128, 133 f., 272, 282, 325, 328–330, 340 Vergleichsmarkt 240 Verhalten(s) –, abgestimmtes 230–232 – anomalien, siehe Entscheidungsanomalien –, rationales 22, 93 f., 316, 319 –, strategisches 180, 205–210, 318 Verhandlungen 10, 99, 118–124, 128, 132–135, 152 f., 280 f., 370, 381 Vermeidung(s) – kosten, siehe Grenzkosten der Schadensvermeidung – technologie, integrierte 101, 114, 116 f., 133, 140, 147, 149, 152 Vermögensverteilung, gerechte 15–19, 54 f., 61–63, 98, 326, 338–341 Verschuldenshaftung 128–135, 156, 282 Versicherbarkeit 283–286 Versorgung, leitungsgebundene 160–162, 181, 186 Verteilung(s) – politische Eingriffe, siehe Eingriffe, verteilungspolitische – Transportleistungen 207, 209, 301 – wirkungen 24, 100, 123, 131–133, 178, 344 Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) 229 f., 234–237, 240, 242 Vertragsfreiheit 9, 122 Vertriebsbeschränkung(en) 233 Verursacherprinzip 89 f. Vorsprungsgewinn(e) 59, 195 Vorurteil, liberales 24, 45 Wahl 330–333, 343–366, 374 f., 379–382 Wähler 343–366, 374–381 Wertgrenzprodukt 53, 62 f., 178, 292 Wertrationalität 315 Wertschätzung, monetäre 143–146 Wettbewerb(s) – beschränkung 224, 229, 232, 235 –, funktionsfähiger 15–19, 58, 60 f., 195 f., 222, 225, 229, 233 f., 243, 336 f. – intensität 159, 195–198, 341 –, intermodaler 184 – parameter 27, 232, 234 – politik 58, 159, 197, 217–225, 228–243 –, politischer 350–352 –, potenzieller, siehe Konkurrenz, potenzielle – recht 229–231, 240, 243 –, ruinöser, siehe Konkurrenz, ruinöse –, System-, siehe Systemwettbewerb –, Wesen des 13–15 Tarif, zweiteiliger 214 f. Tauschoptimum 31–33, 37, 47 Technischer Fortschritt, siehe Fortschritt, technischer Totalbedingungen, wohlfahrtsökonomische 27, 68 Tragik der Allmende, siehe Allmende Transaktionskosten 10–13, 18 f., 68–75, 94, 102, 105, 110 f., 122, 127 f., 131–135, 150, 153, 163, 180, 197, 210, 224, 283, 377 –, ex-ante 10 –, ex-post 10 –, unternehmensinterne 163 Transformationskurve 28–31, 34–38, 51 f. Transitivität 316, 345 f. Treffsicherheit 100–107, 111, 117 f., 121–134, 148 –, ökologische 148 Trittbrettfahrer(verhalten) 90–92, 101–106, 122, 144, 157, 277, 284–286, 363 Überflexibilität 306 Überschuss, sozialer 44 f., 173 f., 178, 355, 360 Umverteilungsmaßnahmen, paretooptimale 24, 41, 96–98, 319 Umwelt – haftungsgesetz 156 – politik 18, 80–82, 89, 101, 138–157, 336, 381 – qualität, monetäre Bewertung von, siehe- Wertschätzung, monetäre – rechte, handelbare, siehe Schädigungsrecht, handelbares Unkenntnis 245–286, 359 Unsicherheit 170, 192, 240, 245 f., 269–279, 284–286, 303, 315 f., 327 –, nicht-unternehmerische 246, 269, 272, 275–278, 284–286 –, unternehmerische 246, 269, 271 f., 286 Unteilbarkeiten 72 f., 78, 159–192, 198, 204–228, 269, 282–285, 349 Unternehmen(s) – größe 164, 191–199, 240 – gründung 197, 274 f., 286 – konzentration 192, 197, 229 – stilllegung 65, 197 Verbände, siehe Interessengruppen Verbot, siehe Auflage Verbundvorteile 164, 168 f., 209 f., 219, 241–243 Vereinbarungskosten 10–12 Verfahrensinnovation(en) 13, 67–70, 200–202, 212, 377 Verfassung(s)regel 326–328, 334, 337, 340 f., 373 f. 393 Vahlens Handbücher Fritsch – Marktversagen und Wirtschaftspolitik (9. Auflage) Herstellung: Frau Deuringer Änderungsdatum: 19.02.2014 Status: Imprimatur Seite 393 Stichwortverzeichnis Wohlstandsgrenze 37 f., 40 f. Wohnungsbau, sozialer 39, 345, 370 Zahlungsbereitschaftsanalyse 103, 142–146 Zertifikat, siehe Schädigungsrecht, handelbares Zulassungsbeschränkungen, siehe Marktzugangsbeschränkungen, staatliche Zusatzkosten, soziale, siehe Externe Effekte, negative Zusatznutzen, soziale, siehe Externe Effekte, positive Zweckrationalität 315–317 Zwei-Drittel-Regel 161 f. Zwei-Parteien-Modell 349–353, 355 f., 365 willingness to accept bzw. to pay; siehe Wertschätzung, monetäre Wohlfahrt(s) – funktion, soziale 40 – ökonomik, paretianische 21, 23, 47–57, 319 – ökonomische Marginalbedingungen, siehe Marginalbedingungen, wohlfahrts ökonomische – ökonomische Totalbedingungen, siehe Totalbedingungen, wohlfahrtsökonomische Wohlfahrtsverlust, dynamischer bzw. statischer 39, 68, 74, 94, 116, 170–180, 191, 198, 206–221, 359 Vahlens Handbücher Fritsch – Marktversagen und Wirtschaftspolitik (9. Auflage) Herstellung: Frau Deuringer Änderungsdatum: 19.02.2014 Status: Imprimatur Seite 394 www.vahlen.de ISBN 978-3-8006-4772-9 © 2014 Verlag Franz Vahlen GmbH Wilhelmstraße 9, 80801 München Satz: Fotosatz Buck Zweikirchener Straße 7; 84036 Kumhausen eBook‐Produktion: hgv publishing services Dieser Titel ist auch als Printausgabe beim Verlag und im Buchhandel erhältlich.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Prof. Dr. Michael Fritsch lehrt Volkswirtschaftslehre an der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit dem Schwerpunkt Innovation, Entrepreneurship und wirtschaftlicher Wandel.

Wirtschaftspolitische Eingriffe werden häufig damit begründet, dass der Markt „versagt“. Das zentrale Thema dieses Buches ist die Rechtfertigung solcher Maßnahmen auf der Grundlage der mikroökonomischen Theorie. Wann ist staatliches Eingreifen aufgrund einer mangelnden Funktionsweise des Marktes erforderlich? Auf welche Weise sollte ein solcher Eingriff erfolgen?

Im ersten Teil des Buches wird gezeigt, wie ein Markt funktioniert und was von einer normalen Funktionsweise eines Marktes erwartet werden kann.

Gegenstand des zweiten Teils ist die Analyse der verschiedenen Ursachen für eine mangelnde Funktionsfähigkeit des Marktes. Behandelt werden externe Effekte, Unteilbarkeiten und Marktmacht, Informationsmängel, Anpassungsmängel und Irrationalität. Dabei wird – vielfach anhand praktischer Beispiele – insbesondere auch auf alternative wirtschaftspolitische Maßnahmen gegen ein Marktversagen eingegangen.

Der dritte Teil dieses Buches behandelt zunächst die ökonomische Rechtfertigung des Staates und des Umfangs der Staatstätigkeit. Weiterhin geht es um die Funktionsweise des politischen Systems und mögliche Gründe für ein „Politikversagen“. Schließlich wird der Frage nachgegangen, durch welche Regelungen erreicht werden kann, dass die Ergebnisse des politischen Prozesses den aus der Theorie des Marktversagens und aus praktischen Erfahrungen mit verschiedenen Eingriffsarten gewonnenen Schlussfolgerungen besser entsprechen.