Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Martin Gläser

Medienmanagement, page 1 - 7

3. Edition 2014, ISBN print: 978-3-8006-4765-1, ISBN online: 978-3-8006-4766-8, https://doi.org/10.15358/9783800647668_1

Series: Vahlens Handbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Bibliographic information
Zum Inhalt: Dieses Handbuch behandelt in übersichtlicher Weise das gesamte Themenfeld des Medienmanagements, wobei es besonderen Wert auf eine ganzheitliche und umfassende Sichtweise legt. Es versteht sich als Einführungswerk in das Medienmanagement aus betriebswirtschaftlicher Sicht. Der Stoff ist in 40 handliche, gut überschaubare Kapitel gegliedert, die jeweils eine in sich geschlossene Einheit bilden – mit Leitfragen, einer kurzen Beschreibung des Gegenstands, Kernthesen, Literaturhinweisen und Hinweisen auf Fallbeispiele und Studien. Ziel ist es, dem Nutzer eine kompakte, anschauliche und mit vielen Beispielen angereicherte Darstellung zu bieten. Das Buch eignet sich gleichermaßen für Studierende, Akademiker und Praktiker. Die Thematik gliedert sich in drei große Teile: • Teil A: Medienmanagement als Disziplin • Teil B: Medienunternehmen als Gegenstand • Teil C: Unternehmensführung und Steuerung Teil A beschreibt die methodischen Grundlagen des Medienmanagements als Disziplin, wobei der systemtheoretische Ansatz des St. Galler Management-Modells eine Leitfunktion hat. Im Fokus steht die betriebswirtschaftliche Sicht mit interdisziplinären Bezügen, insbesondere zur Kommunikationswissenschaft. Teil B stellt ausführlich Medienunternehmen dar. Neben den Produktwelten und Märkten sind dies medienspezifische Rahmenbedingungen sowie die Leistungs- und Finanzprozesse, ergänzt um das Rechnungswesen. Teil C behandelt die Führung und Steuerung von Medienunternehmen mit den Themenfeldern Unternehmensziele, normatives Management, strategisches und operatives Management sowie – dem Ansatz des Lehrbuchs folgend – Fragen der ganzheitlichen Steuerung. Hierbei wird insbesondere für ein Verständnis von Medienmanagement geworben, das in gesellschaftlicher Verantwortung steht. Zum Autor: Prof. Dr. Martin Gläser ist Professor für Medienwirtschaft und Medienmanagement an der Hochschule der Medien Stuttgart. Medienmanagement von Prof. Dr. Martin Gläser Professor für Medienwirtschaft und Medienmanagement Hochschule der Medien Stuttgart 3., vollständig überarbeitete Auflage Verlag Franz Vahlen München Vorwort Das vorliegende Handbuch versteht sich als thematisches Nachschlagewerk und grundlegendes Lehrbuch zum Thema Medienmanagement. Insbesondere soll es als einführendes Werk in die betriebswirtschaftliche Seite der Medien dienen. Ziel ist es, Medienmanagement in einer ganzheitlichen und umfassenden Sichtweise darzustellen. Ausgangspunkt und Kristallisationskern ist ein betriebswirtschaftlich fokussiertes Managementverständnis, ohne dabei andere Perspektiven, insbesondere die kommunikationswissenschaftliche Perspektive, gering schätzen zu wollen. Wie die diesbezüglichen Grenzlinien und die Gemeinsamkeiten aussehen könnten, wird im Kontext der Darstellung der methodischen Grundlagen in Teil A (Kapitel 1 bis 3) diskutiert. Eine Leitfunktion zuerkannt wird dem systemtheoretisch zentrierten Ansatz des St. Galler Management-Modells, was die Vorstellung unterstreichen soll, dass im Management – auch im Management von Medienunternehmen – ausgehend vom betriebswirtschaftlichen Fokus jederzeit den interdisziplinären Bezügen ein breiter Raum zuerkannt werden sollte. Teil B beleuchtet ausführlich die Erscheinungsformen, Bezüge und die Rolle von Medienunternehmen. Diese werden als der eigentliche Gegenstand von Medienmanagement verstanden, womit eine Abgrenzung gegenüber dem mehr projektorientierten Medienmanagement-Verständnis erfolgt. Es geht also um das „Management von Medienunternehmen“ und nicht um das „Management mit Medien“. Zentrale Themen sind daher die Typisierung von Medienunternehmen (Kapitel 4), die Beschreibung und Einordnung ihrer Produktwelten (Kapitel 5) sowie die Darstellung und Charakterisierung der Märkte, in denen sie agieren (Kapitel 6). Letztere nehmen einen breiten Raum ein: alle Medienmärkte – vom Zeitungsmarkt bis zum Spiele- und Musikmarkt – werden aus aktueller Sicht nach publizistischen, ökonomischen und strategischen Kriterien detailliert beschrieben und charakterisiert. Kapitel 7 bis 11 runden den Blick auf die Medienunternehmen ab und zeigen die spezifischen Rahmenbedingungen – den „globalen Rahmen“ – auf, in denen sich die Medienunternehmen bewegen. Das „Innenleben“ von Medienunternehmen wird von den Leistungs- und Finanzprozessen geprägt. Sie werden in allen ihren Facetten dargestellt: Nach dem Überblick über die Wertschöpfungsprozesse (Kapitel 12) wird Forschung und Entwicklung (Kapitel 13) beleuchtet, ferner das Management der Inhalte (Kapitel 13: Redaktions- und Content-Management), die Funktionen Beschaffung, Produktion und Absatz (Kapitel 15 bis 17) sowie die Finanzierung (Kapitel 18). Wie sich die Leistungs- und Finanzprozesse in Zahlenwerken abbilden, zeigt der Abschnitt Rechnungswesen mit der Bilanzierung (als externes Rechnungswesen; Kapitel 19) und der Kosten- und Leistungsrechnung (als internes Rechnungswesen; Kapitel 20). VorwortVI Teil C stellt die Unternehmensführung und Steuerung von Medienunternehmen dar. Differenziert wird dabei in Unternehmensziele (Kapitel 21 bis 23), in das normative Management (Kapitel 24 bis 27), das strategische Management (Kapitel 28 bis 31), das operative Management (Kapitel 32 bis 37) sowie – dem Ansatz des Lehrbuchs folgend – in Fragen der ganzheitlichen Steuerung (Kapitel 38 bis 40). Besonderer Wert wird auf ein Verständnis von Medienmanagement gelegt, das in gesellschaftlicher Verantwortung steht. Gerade für Medienunternehmen mit ihrer gesellschaftlich-politischen Bedeutung ist diese Dimension von zentraler Bedeutung. Verantwortung für die Gesellschaft ist jederzeit als ein wichtiger Gradmesser für den Erfolg von Medienmanagement zu reklamieren. Das Lehr- und Handbuch ist – von der Art der Darstellung her gesehen – mit seinen 40 Kapiteln relativ breit aufgestellt, eine Form, mit der neue Wege beschritten werden: Jedes einzelne Kapitel unternimmt den Versuch, die in Rede stehende Thematik bündig und in sich geschlossen darzustellen. Es kann damit als kompaktes Modul zum Studium der angesprochenen Fragestellung verwendet werden. Jedes Kapitel wird durch Leitfragen und die Darstellung des Gegenstandes eingeleitet. Am Ende jedes Kapitels finden sich Kernthesen und ein umfassendes fachspezifisches, differenziertes Literaturverzeichnis, das sich in Grundlagenliteratur zum Gegenstand und in weiterführende medienspezifische Literatur unterteilt. Soweit vorhanden werden auch Hinweise auf Fallbeispiele und Studien gegeben. Am Ende des Lehrbuchs findet sich eine Übersicht über die aktuell verfügbare Standardliteratur im nationalen und internationalen Kontext sowie auf „Fundgruben“ für Materialien, Studien und Hintergrundinformationen. Dank gilt an dieser Stelle allen, die dieses Projekt freundlich-fördernd begleitet haben. Besonderer Dank gilt Herrn Diplom-Volkswirt Hermann Schenk, dem Lektor des Vahlen-Verlags, der die Ausreifungszeit des Werkes und die Zeit der Überarbeitung und Aktualisierung des Werkes zur nun vorliegenden 3. Auflage stets positiv, konstruktiv und ermutigend begleitet hat. Stuttgart, im Mai 2014 Martin Gläser Inhaltsübersicht Vorwort ......................................................................................... ...................... V Teil A Medienmanagement als Disziplin I. Methodische Grundlagen 1. Medienmanagement-Paradigmen .......................................................... 3 2. Medienmanagement-Modelle ................................................................. 33 3. Medienmanagement-Systeme .............................................................. 51 Teil B Medienunternehmen als Gegenstand II. Medienunternehmen und ihr Umfeld 4. Medienunternehmen ............................................................................. 67 5. Medienprodukte ................................................................................... 99 6. Medienmärkte ........................................................................................ 161 7. Wirtschaftliche Rahmenbedingungen ................................................... 249 8. Technologische Rahmenbedingungen ................................................... 271 9. Gesellschaftlich-kulturelle Rahmenbedingungen ................................. 291 10. Politische Rahmenbedingungen ........................................................... 305 11. Rechtliche Rahmenbedingungen .......................................................... 329 III. Leistungs- und Finanzprozesse 12. Wertschöpfungsprozesse im Überblick ................................................ 345 13. Forschung und Entwicklung ................................................................. 373 14. Redaktions- und Content-Management ................................................ 389 15. Beschaffung .......................................................................................... 409 16. Produktion ............................................................................................. 425 17. Absatz und Marketing ........................................................................... 447 18. Finanzierung .......................................................................................... 491 IV. Rechnungswesen 19. Bilanzierung .......................................................................................... 509 20. Kosten- und Leistungsrechnung ........................................................... 523 InhaltsübersichtVIII Teil C Unternehmensführung und Steuerung V. Unternehmensziele 21. Ziele als Leitmaßstäbe der Steuerung ................................................... 565 22. Ziele kommerzieller Medienunternehmen ............................................ 575 23. Ziele gemeinnütziger Medienunternehmen .......................................... 591 VI. Normatives Management 24. Normatives Basiskonzept ...................................................................... 603 25. Unternehmensverfassung ...................................................................... 617 26. Unternehmenspolitik ............................................................................. 637 27. Unternehmenskultur ............................................................................. 651 VII. Strategisches Management 28. Strategisches Basiskonzept .................................................................. 675 29. Unternehmensgesamtstrategie .............................................................. 701 30. Geschäftsbereichsstrategien ................................................................. 725 31. Funktionale Strategien ......................................................................... 735 VIII. Operatives Management 32. Operatives Basiskonzept ....................................................................... 759 33. Informationsmanagement ..................................................................... 771 34. Planung und Kontrolle ........................................................................... 785 35. Organisation .......................................................................................... 809 36. Personalmanagement ............................................................................ 845 37. Projektmanagement .............................................................................. 883 IX. Ganzheitliche Steuerung 38. Integrierte Unternehmensführung .......................................................... 917 39. Controlling ............................................................................................ 939 40. Medienmanagement in gesellschaftlicher Verantwortung .......................... 973 Lehrbücher, Lexika, Fachzeitschriften, Hintergrundinformationen ..................... 993 Stichwortverzeichnis ........................................................................................... 997

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Medienmanagement

Dieses Handbuch behandelt in übersichtlicher Weise das gesamte Themenfeld des Medienmanagements, wobei es besonderen Wert auf eine ganzheitliche und umfassende Sichtweise legt. Es versteht sich als Einführungswerk in das Medienmanagement aus betriebswirtschaftlicher Sicht.

Der Stoff ist in 40 handliche, gut überschaubare Kapitel gegliedert, die jeweils eine in sich geschlossene Einheit bilden – mit Leitfragen, einer kurzen Beschreibung des Gegenstands, Kernthesen, Literaturhinweisen und Hinweisen auf Fallbeispiele und Studien. Ziel ist es, dem Nutzer eine kompakte, anschauliche und mit vielen Beispielen angereicherte Darstellung zu bieten. Das Buch eignet sich gleichermaßen für Studierende, Akademiker und Praktiker. Die Thematik gliedert sich in drei große Teile:

Teil A: Medienmanagement als Disziplin

Teil B: Medienunternehmen als Gegenstand

Teil C: Unternehmensführung und Steuerung