Content

2 Ausbildungsangebote in:

Hanspeter Gondring

Immobilienwirtschaft, page 1082 - 1083

Handbuch für Studium und Praxis

3. Edition 2013, ISBN print: 978-3-8006-4572-5, ISBN online: 978-3-8006-4573-2, https://doi.org/10.15358/9783800645732_1082

Bibliographic information
Vahlen Handbücher – Gondring, Immobilienwirtschaft, 3. Auflage – Herstellung: Frau Deuringer Stand: 11.02.13 Status: Druckdaten Seite 1038 1038 X. Immobilienmarkt und Ausbildung triebswirtschaftlichen Studiengänge sind Bachelor of Arts (B.A.) und Master of Arts (M.A.) sowie verschiedene MBA-Abschlüsse relevant, für die Wirtschaftsingenieur-Studiengänge sind es der Bachelor of Science (B.Sc.) und Master of Science (M.Sc.), für die Ingenieur-Studiengänge sind es der Bachelor of Engineering (B. Eng.) und Master of Engineering (M. Eng.). Diese Abschlüsse sind alle gleichwertig. 2 Ausbildungsangebote Die Ausbildungsangebote mit immobilienspezifischen Bezügen sind vielfältig. Sie erstrecken sich von der Berufsausbildung über Studienmöglichkeiten an der Dualen Hochschule Baden- Württemberg, Fachhochschulen, Berufsakademien und Universitäten bis hin zu Weiterbildungseinrichtungen. Die folgende Übersicht zeigt die immobilienspezifische Aus- und Weiterbildung in diesem Bildungssektor. Der dreijährige Ausbildungsgang Kauffrau/Kaufmann der Immobilienwirtschaft ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Eine Spezialisierung auf bestimmte Teilgebiete erfolgt in der Regel erst nach der Ausbildung. Dafür wird eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten mit verschiedenen Schwerpunkten angeboten. Unter der Voraussetzung der Hochschulreife kann ein immobilienspezifisches Studium an einer Dualen Hochschule, Fachhochschule oder Universität aufgenommen werden. Im Weiterbildungsmarkt gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich immobilienspezifisch zu qualifizieren. Die Abb. X 1 zeigt die Weiterbildungsmöglichkeiten und Qualifikationsstufen.1 Bedingt durch die lange Zeit unbefriedigende akademische Ausbildungssituation einerseits und wegen der großen Attraktivität der Immobilienbranche andererseits, rekrutiert sich ein Großteil 1 Die Weiterbildung wurde hier eingefügt, da sie sich primär an Kaufleute der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft richtet. 2 Ausbildungsangebote Abb. X 1: Ausbildungsmarkt und Qualifikation1 Vahlen Handbücher – Gondring, Immobilienwirtschaft, 3. Auflage – Herstellung: Frau Deuringer Stand: 11.02.13 Status: Druckdaten Seite 1039 3 Studium und Ausbildung an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg 1039 der Beschäftigten in Fach- und Führungspositionen aus Hochschulabsolventen verschiedenster Studienrichtungen. Diese „Quereinsteiger“ besitzen zunächst in der Regel keinen immobilienspezifischen Studienabschluss, den sie aber im Rahmen von postgraduierten Studiengängen erwerben können. Darüber hinaus bestehen weitere Qualifikationsstufen wie die Mitgliedschaft in der Royal Institution of Chartered Surveyors oder Masterstudiengänge. 3 Studium und Ausbildung an der Dualen Hochschule Baden Württemberg, Fachhochschule und Universität 3.1 Vollzeitstudiengänge mit immobilienwirtschaftlichem Schwerpunkt Seit Ende der 1990er Jahre ist die Zahl der Vollzeitstudiengänge mit immobilienwirtschaftlichem Schwerpunkt in Deutschland stark gestiegen. Sowohl Universitäten, die Duale Hochschule Baden- Württemberg und Fachhochschulen haben heute ein breit gefächertes Studienangebot an immobilienwirtschaftlichen Schwerpunkten. Diese können hier nicht abschließend aufgeführt werden, da sich die Studienangebote laufend ändern. Eine aktuelle Übersicht über die RICS-akkreditierten Studiengänge gibt das Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) in Frankfurt a. M. 3.2 Das duale Studium an der Dualen Hochschule Baden Württemberg Zum 1. März 2009 wurden die Berufsakademien in Baden-Württemberg in die Duale Hochschule Baden Württemberg mit eigener Hochschulverfassung und -organisation umgewandelt. Sie ist nach dem Vorbild der University of North Carolina in zwei Ebenen unterteilt: 1. Ebene ist das Präsidium 3 Studium und Ausbildung an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Abb. X 2: Weiterbildungsmarkt und Qualifikationsstufen

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Alles zur Immobilienwirtschaft.

Immobilienwirtschaft komplett

Gondrings Lehr- und Nachschlagewerk umfasst alle wesentlichen Bereiche der Immobilienwirtschaft und eignet sich als allgemeine Einführung in einen bislang von der Betriebswirtschaftslehre vernachlässigten Wissenschaftszweig. Es berücksichtigt sowohl traditionelle als auch für die Zukunft richtungsweisende Themengebiete.

Der „Gondring“

orientiert sich am Lebenszyklus einer Immobilie, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf das ganzheitliche Management von Immobilien in allen Bereichen gelegt wird. Die Schwerpunkte:

– Allgemeiner Teil

– Rechtlicher Teil

– Planen, Bauen, Betreiben

– Vermarktung, Verwaltung und Bewirtschaftung

– Die Immobilie als Asset im Portfolio

– Klassische Finanzierung

– Strukturierte Instrumente und Real Estate Investment Banking

– Bilanzierung und Basel II/Basel III

– Bewertung

– Immobilienmarkt und Ausbildung

Der Autor

Prof. Dr. Hanspeter Gondring, Studiengangsleiter Immobilienwirtschaft an der DHBW Stuttgart.

Zielgruppe

Studierende der Immobilienwirtschaft und immobiliennaher Studienfächer sowie Praktiker.