Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Volker Bergen, Wilhelm Löwenstein, Roland Olschewski

Forstökonomie, page 1 - 10

Volkswirtschaftliche Ansätze für eine vernünftige Umwelt- und Landnutzung

2. Edition 2013, ISBN print: 978-3-8006-4552-7, ISBN online: 978-3-8006-4553-4, https://doi.org/10.15358/9783800645534_1

Series: Vahlens Handbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Bibliographic information
Vahlen a b R Volker Bergen Wilhelm Löwenstein Roland Olschewski Forstökonomie Volkswirtschaftliche Ansätze für eine vernünftige Umwelt- und Landnutzung Fo rs tö ko n o m ie 2 . A . B er g en / L ö w en st ei n O ls ch ew sk i 2. Auflage Vahlens Handbücher Prof. Dr. Volker Bergen leitete die Abteilung für Umweltökonomie und Holzmarktlehre des Instituts für Forstökonomie der Universität Göttingen. Er lehrt und forscht über umweltund forstökonomische Themen. Prof. Dr. Wilhelm Löwenstein ist Geschäftsführender Direktor des Instituts für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik und Inhaber des gleichnamigen Lehrstuhls der Ruhr- Universität Bochum (RUB). Er forscht zu entwicklungs- und umweltökonomischen Themen und lehrt an der RUB, der University of the Western Cape, Südafrika, und an den Universitäten Duisburg-Essen und Witten/Herdecke. Privatdozent Dr. Roland Olschewski leitet die Forschungsgruppe ‚Umwelt- und Ressourcen- ökonomie’ an der Eidg. Forschungsanstalt Wald, Schnee, Landschaft (WSL) in Birmensdorf, Schweiz. Er forscht und lehrt zu umwelt- und forstökonomischen Fragestellungen an den Universitäten Göttingen und Zürich. Das gesellschaftliche und politische Interesse an der Nutzung von Wäldern richtet sich immer stärker auf die nicht vermarkteten Güter der Forst- und Waldwirtschaft. Forderungen nach Klimaschutz, Luftreinhaltung, Schutz der Böden oder der Bereitstellung von Erholungsmöglichkeiten treffen auf Waldnutzungsinteressen, bei denen die Wertschöpfung und Beschäftigung durch die Holzproduktion im Vordergrund stehen. Dieses Lehrbuch betrachtet diese Spannungsfelder aus volkswirtschaftlicher Perspektive. Die Neuauflage bietet einen theoretisch fundierten Werkzeugkasten, der auch auf Fragen des nationalen und internationalen Waldschutzes ausgerichtet ist. Explizite Beachtung erfahren in diesem Zusammenhang die Herausforderungen, die sich aus der Globalisierung sowohl von Gütermärkten als auch von Umweltproblemen ergeben. Das Buch wendet sich an Studierende raumbezogener Disziplinen, wie der Forst- und Agrarwissenschaften, der Geographie, der Landschaftsplanung, der Landespflege und der Umweltwissenschaften. Da die Forstökonomie ein reiches An schauungsmaterial für komplexe ökonomisch-ökologische Zusammenhänge im nationalen und globalen Rahmen bereit hält, spricht es auch Studierende der Wirtschafts-, der Sozial- und der Naturwissenschaften sowie Praktiker aus Forst- und Agrarwirtschaft, Landschaftsplanung, Landespflege, Entwicklungszusammenarbeit und aus Umweltorganisationen und -verbänden an. Vahlenwww.vahlen.de Bergen_Forstoekonomie_2A_df.indd 1 04.02.2013 09:52:05 Zum Inhalt:    Das gesellschaftliche und politische  Interesse  an der Nutzung  von Wäldern richtet sich immer stärker auf die nicht vermarkte‐ ten  Güter  der  Forst‐  und  Waldwirtschaft.  Forderungen  nach  Klimaschutz, Luftreinhaltung,  Schutz der Böden  oder der Be‐ reitstellung  von Erholungsmöglichkeiten  treffen  auf Waldnut‐ zungsinteressen,  bei denen die Wertschöpfung und Beschäfti‐ gung durch die Holzproduktion im Vordergrund stehen.  Dieses  Lehrbuch  betrachtet  diese  Spannungsfelder  aus  volks‐ wirtschaftlicher Perspektive. Die Neuauflage bietet einen  theo‐ retisch  fundierten  Werkzeugkasten,  der  auch  auf  Fragen  des  nationalen  und  internationalen Waldschutzes  ausgerichtet  ist.  Explizite  Beachtung  erfahren  in  diesem  Zusammenhang  die  Herausforderungen,  die  sich  aus  der  Globalisierung  sowohl  von Gütermärkten als auch von Umweltproblemen ergeben.  Das Buch wendet sich an Studierende raumbezogener Diszipli‐ nen, wie der Forst‐ und Agrarwissenschaften, der Geographie,  der  Landschaftsplanung,  der  Landespflege  und  der  Umwelt‐ wissenschaften.  Da  die  Forstökonomie  ein  reiches  An  schau‐ ungsmaterial  für  komplexe  ökonomisch‐ökologische  Zusam‐ menhänge  im  nationalen  und  globalen  Rahmen  bereit  hält,  spricht  es  auch  Studierende  der Wirtschafts‐, der  Sozial‐  und  der  Naturwissenschaften  sowie  Praktiker  aus  Forst‐  und  Ag‐ rarwirtschaft,  Landschaftsplanung,  Landespflege,  Entwick‐ lungszusammenarbeit  und  aus  Umweltorganisationen  und  ‐ verbänden an.      Zu den Autoren:    Prof. Dr. Volker Bergen  leitete die Abteilung  für Umweltöko‐ nomie und Holzmarktlehre des Instituts für Forstökonomie der  Universität Göttingen. Er  lehrt und  forscht über umwelt‐ und  forstökonomische Themen.  Prof. Dr. Wilhelm Löwenstein  ist Geschäftsführender Direktor  des Instituts für Entwicklungsforschung und Entwicklungspoli‐ tik  und  Inhaber  des  gleichnamigen  Lehrstuhls  der  Ruhr‐ Universität  Bochum  (RUB).  Er  forscht  zu  entwicklungs‐  und  umweltökonomischen Themen und lehrt an der RUB, der Uni‐ versity of the Western Cape, Südafrika, und an den Universitä‐ ten Duisburg‐Essen und Witten/Herdecke.  Privatdozent  Dr.  Roland  Olschewski  leitet  die  Forschungs‐ gruppe  ‚Umwelt‐ und Ressourcenökonomie’ an der Eidg. For‐ schungsanstalt  Wald,  Schnee,  Landschaft  (WSL)  in  Birmens‐ dorf,  Schweiz. Er  forscht und  lehrt  zu umwelt‐ und  forstöko‐ nomischen  Fragestellungen  an  den  Universitäten  Göttingen  und Zürich.  Forstökonomie Volkswirtschaftliche Ansätze für eine vernünftige Umwelt- und Landnutzung von Prof. Dr. Volker Bergen und Prof. Dr. Wilhelm Löwenstein und PD Dr. Roland Olschewski 2., überarbeitete und erweiterte Auflage Verlag Franz Vahlen München Vorwort Dieses Lehrbuch erschien im Jahr 2002 in seiner ersten Auflage unter dem Titel „Forstökonomie. Volkswirtschaftliche Grundlagen“. Der Untertitel sollte auf die Unterschiede zu dem an Forstfakultäten traditionell gelehrten Gebiet der Forstlichen Betriebswirtschaftslehre hinweisen. Sie bestehen zum einen darin, dass die Betriebswirtschaftslehre mikroökonomische Grundlagen hat, die in der Volkswirtschaftslehre vermittelt werden. Zum anderen betont eine volkswirtschaftliche Analyse der Waldbewirtschaftung in stärkerem Maße die nicht vermarkteten Leistungen der Forstwirtschaft. Diese haben sich im letzten Jahrzehnt unter dem Eindruck eines sich verstärkenden globalen Wandels der Umwelt in den Vordergrund gesellschaftlicher Interessen an Wäldern geschoben. Dabei ist dieser Zweig der Forstökonomie aus dem Dunstkreis der Forstfakultäten herausgetreten und hat ein wachsendes Interesse im Bereich der Umwelt- und Landnutzung gefunden. Wald und Forst dienen hier als Anschauungsobjekte einer ökonomischen Analyse von Umwelt- und Landnutzungssystemen. Damit stellt sich die Forstökonomie als eine angewandte Wirtschaftswissenschaft dar, die die knappen Güter des Waldes einer vernünftigen Verwendung zuführen will. Eine Verwendung knapper Güter gilt dann als vernünftig, wenn die Güter effizient eingesetzt, nachhaltig genutzt und gerecht verteilt werden. Diesem Ziel dienen verschiedene volkswirtschaftliche Ansätze, die sich durch ihre Sichtweisen, Erklärungsversuche und Problemlösungen unterscheiden. Um diese Anliegen des Lehrbuches zu betonen, ist der Untertitel auf „Volkswirtschaftliche Ansätze für eine vernünftige Umwelt- und Landnutzung“ erweitert worden. Mit dieser Erweiterung sind auch einige inhaltliche Änderungen vorgenommen worden, die dem neuen Titel stärker Rechnung tragen. Die Lösung forstlicher Probleme in den Bereichen der erfolgreichen Vermarktung forstlicher Güter, der effizienten Bereitstellung öffentlicher Güter des Waldes und der nachhaltigen Entwicklung von Ländern unterschiedlicher Entwicklungsstadien verlangt Kenntnisse einer ökonomischen Analyse. Der erste Teil zu den Volkswirtschaftlichen Grundlagen ist daher nach wie vor unverzichtbar. Dieses Instrumentarium ökonomischen Denkens hat nichts von seiner Aktualität eingebüßt, auch wenn dies im Angesicht globaler Probleme von manchen Kritikern behauptet wird. Der zweite Teil zur Umwelt- und Waldschutzökonomie enthält nun als Einstieg die Grundlagen der Umweltökonomie, die die Knappheit und Öffentlichkeit der Umweltressourcen, die Probleme im Zusammenhang mit sozialen Dilemmata und die grundsätzlichen Lösungsmöglichkeiten der Umweltpolitik behandeln. Gestiegenes Interesse besteht an einer monetären Bewertung der öffentlichen Güter des Waldes, um sie in den allgemeinen Kontext der Güterknappheit ein- VorwortVI zuordnen und Nutzen-Kosten-Vergleichen zugänglich zu machen. Das Kapitel 11 ist deshalb um weitere praktikable Bewertungsmethoden ergänzt worden. Dem dient auch die Platzierung der Methoden einer ökonomischen Beurteilung forstlicher Projekte in diesen zweiten Teil. Der Klimaschutz durch die Kohlenstoffbindung in Wäldern und die damit verbundenen Einnahmemöglichkeiten haben eine neue Nutzungskonkurrenz in das Blickfeld gerückt, die im Kapitel 13 mit den Methoden der Investitionsrechnung analysiert wird. Mit diesen Erweiterungen bietet der zweite Teil ein breites Instrumentarium zur Lösung umwelt- ökonomischer Probleme einer multifunktionalen Forstwirtschaft und anderer Landnutzungssysteme, das den aktuellen Stand des methodischen Wissens widerspiegelt. Der dritte Teil zur Forstlichen Marktlehre ist der erwerbswirtschaftlichen Vermarktung forstlicher Güter gewidmet. Gegenüber der 1. Auflage ist deshalb die Analyse von Holzhalbwaren nicht mehr enthalten. In einer Marktwirtschaft wird die Verfügbarkeit von Gütern prinzipiell durch Märkte gesteuert. Dies hat den Vorteil, dass sich die Allokation knapper Ressourcen am Eigeninteresse der Marktteilnehmer orientiert. Dem Staat kommen hier nur ordnungs- und rechtspolitische Funktionen zu. Auch bei der Lösung umweltökonomischer Probleme können Marktanalogien hilfreich sein. Dieses wettbewerbsökonomische Ideal gewinnt in einem globalisierten Umfeld erheblich an Bedeutung. Der vierte Teil ist deshalb der internationalen Forstökonomie gewidmet. Internationale Holzmärkte eröffnen den Marktteilnehmern neue Spielräume, konfrontieren sie aber andererseits auch mit den Problemen der staatlichen Handelsinterventionen und einem angepassten Marketing. Die Schwierigkeiten einer internationalen Ordnungspolitik machen einen internationalen Umwelt- und Waldschutz zu einer besonderen Herausforderung. Die Lösungen pendeln zwischen internationalen Abkommen mit zwischenstaatlicher Kooperation und marktwirtschaftlichen Anreizsystemen ohne zwischenstaatliche Kooperation. Dem Klimaschutz kommt wegen seines globalen Charakters hier eine besondere Bedeutung zu, dem der neue Abschnitt 21.4 gewidmet ist. Die umweltökonomische Zertifikatlösung bietet einen erfolgversprechenden Ansatz. Das umfassende Ziel ist eine nachhaltige Entwicklung für alle Länder. Diese impliziert eine unterschiedliche Schwerpunktsetzung von Wachstum des wirtschaftlichen Wohlstandes, der Förderung der sozialen Gerechtigkeit und der Schonung der natürlichen Lebensgrundlagen je nach Entwicklungsstand. Die forstliche Entwicklungsökonomie bietet eine adäquate Plattform für die Analyse von Zielkonflikten, die das Konzept einer nachhaltigen Entwicklung in sich bergen. Es zeigt sich, dass das volkswirtschaftliche Instrumentarium geeignet ist, Zielkonflikte zu präzisieren und Lösungsmöglichkeiten zu finden. Dies zu vermitteln ist eine der Aufgaben des Lehrbuches. Vorwort VII Dieses Buch geht auf Lehrveranstaltungen zurück, die die Autoren seit mehreren Jahren im Rahmen von forstwissenschaftlichen, umweltwissenschaftlichen und wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen durchgeführt haben. Hinsichtlich der Studienorganisation umfasst der erste Teil den Stoff des Grund- oder Bachelorstudiums. Der Lehrstoff ist so ausgewählt, dass er auf das Haupt- oder Masterstudium vorbereitet, dessen Inhalte durch die Teile zwei bis vier dieses Lehrbuchs abgedeckt werden. Unser Lehrbuch wurde mit seinem Erkenntnisinteresse an der gesellschaftlichen Bedeutung von Wald und Forstwirtschaft insbesondere für Studierende der Forstwissenschaften konzipiert, richtet sich aber ebenso an Studierende anderer raumbezogener Disziplinen, wie der Agrarwissenschaften, der Geographie, der Landschaftsplanung, der Landespflege und der Umweltwissenschaften. Da die Forstökonomie ein reiches Anschauungsmaterial für komplexe ökonomisch-ökologische Zusammenhänge im nationalen und globalen Rahmen bereithält, sprechen wir mit unserem Lehrbuch auch Studierende der Wirtschaftswissenschaften und der Naturwissenschaften an. Schließlich richtet sich dieses Handbuch auch an Praktiker aus Forst- und Agrarwirtschaft, Landschaftsplanung und Landespflege, die eine wirtschaftswissenschaftliche Fundierung für Problemlösungen in ihrem jeweiligen Tätigkeitsfeld suchen. Die Auseinandersetzung mit dem Lernstoff dieses Lehrbuchs setzt keine besonderen Vorkenntnisse voraus. Allerdings verlangt sie die Bereitschaft, sich mit den für das ökonomische Verständnis unverzichtbaren formalen Hilfsmitteln vertraut zu machen. Der besseren Anschaulichkeit wegen bevorzugt „Forstökonomie“ die graphische Analyse. Die zugrundeliegenden Modelle sind einfach gehalten, um ausufernde theoretische Erörterungen zu vermeiden. Ihr Komplexitätsgrad wird in den Teilen zwei bis vier insbesondere durch das Bemühen bestimmt, den dort präsentierten empirischen Studien zur gesamtwirtschaftlichen Relevanz von Wald und Forstwirtschaft ein hinreichendes theoretisches Fundament zu verleihen. Göttingen, Bochum und Zürich, im Herbst 2012 Volker Bergen Wilhelm Löwenstein Roland Olschewski Inhaltsverzeichnis Vorwort .............................................................................................................. V Erster Teil: Volkswirtschaftliche Grundlagen................................................ 1 Kapitel 1: Volkswirtschaftliche Grundprobleme......................................... 1 1.1. Knappheit und Entscheidung...................................................... 1 1.2. Entscheidungs- und Beurteilungskriterien .................................. 2 1.3. Wirtschaftsordnung .................................................................... 4 1.4. Definition der Volkswirtschaftslehre .......................................... 5 Kapitel 2: Methodologie der Volkswirtschaftslehre .................................... 7 2.1. Abstraktion ................................................................................. 7 2.2. Ökonomische Theorie................................................................. 8 2.3. Ökonomisches Modell .............................................................. 10 2.4. Mikro- und makroökonomische Betrachtungsweise................. 11 Kapitel 3: Theorie des Haushalts............................................................... 13 3.1. Analyse der Konsumentscheidung............................................ 13 3.2. Güterbewertung ........................................................................ 13 3.3. Budgetrestriktion ...................................................................... 18 3.4. Haushaltsoptimum.................................................................... 21 3.5. Einkommen und Güternachfrage .............................................. 24 3.6. Güterpreise und Güternachfrage............................................... 27 3.7. Güternachfrage und Konsumentenrente.................................... 31 Kapitel 4: Theorie der Unternehmung....................................................... 34 4.1. Analyse der Produktionsentscheidung...................................... 34 4.2. Effiziente Produktion................................................................ 36 4.3. Kostenminimierung .................................................................. 42 4.4. Unternehmensoptimum ............................................................ 47 4.5. Güterpreise und Güterangebot .................................................. 53 4.6. Güterangebot und Produzentenrente......................................... 55 4.7. Faktorpreise und Faktornachfrage ............................................ 57 Kapitel 5: Markt- und Preistheorie ............................................................ 60 5.1. Marktfunktionen ....................................................................... 60 5.2. Konkurrenzmarkt...................................................................... 62 5.3. Monopolmarkt .......................................................................... 70 5.4. Markt mit inversem Angebot.................................................... 74 Kapitel 6: Wirtschaftskreislauf und gesamtwirtschaftliches Rechnungswesen ...................................................................... 78 6.1. Wirtschaftskreislauf.................................................................. 78 6.2. Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen ................................. 82 6.3. Sozialprodukt und Volkseinkommen........................................ 84 6.4. Forstwirtschaftliche Gesamtrechnung ...................................... 87 InhaltsverzeichnisX Kapitel 7: Kreislauftheorie ........................................................................90 7.1. Gütermarkt ................................................................................90 7.2. Gütermarkt und Geldmarkt .......................................................94 7.3. Gütermarkt, Geldmarkt und Arbeitsmarkt ..............................104 Kapitel 8: Finanzwissenschaft .................................................................110 8.1. Öffentliche Finanzwirtschaft...................................................110 8.2. Öffentliche Ausgaben .............................................................117 8.3. Öffentliche Einnahmen ...........................................................121 Zweiter Teil: Umwelt- und Waldschutzökonomie ......................................129 Kapitel 9: Umweltökonomische Grundprobleme ....................................129 9.1. Umweltressourcen und ihre optimalen Bereitstellung.............129 9.2. Güter des Waldes als Gegenstand der Umweltökonomie…... 148 9.3. Bewertung durch individuelle Präferenzen, gesellschaftliche Präferenzen und Eigenwerte der Natur .................152 Kapitel 10: Volkswirtschaftliche Theorie der Bewertung öffentlicher Güter ...........................................155 10.1. Marktanaloge Theorie der Bewertung.....................................155 10.2. Kritik an der Konsumentenrente .............................................157 10.3. Hicks'sche Bewertungsmaße...................................................160 Kapitel 11: Praktikable Bewertungsmethoden...........................................166 11.1 Systematisierung der Methoden ..............................................166 11.2. Produktivitätsmethode.............................................................168 11.3. Reisekostenmethode ...............................................................171 11.4. Implizite Preismethode ...........................................................175 11.5. Alternativkostenmethode.........................................................177 11.6. Mehraufwand-Minderertrag-Methode.....................................179 11.7. Bedingte Bewertungsmethode ................................................181 11.8. Auswahl-Experiment...............................................................185 Kapitel 12: Monetäre Bewertung von Schutz- und Erholungsleistungen ...............................................................188 12.1. Der Wert des Waldes ..............................................................188 12.2. Erholungswert-Studien ...........................................................188 12.3. Schutzwert-Studien .................................................................193 Kapitel 13: Waldschutzökonomie..............................................................199 13.1. Waldschutz als staatliche Aufgabe..........................................199 13.2. Waldschutzpolitik bei interner Nutzungskonkurrenz ..............200 13.3. Waldschutzpolitik bei externer Nutzungskonkurrenz .............206 13.4 Nachhaltige Forstwirtschaft ....................................................209 Kapitel 14: Ökonomische Beurteilung forstlicher Projekte .......................212 14.1. Gegenstand und Instrumente der Projektbeurteilung ..............212 14.2. Nutzen-Kosten-Analyse ..........................................................212 14.3. Kosten-Wirksamkeits-Analyse ...............................................241 14.4. Multikriterielle Analyse ..........................................................245 Inhaltsverzeichnis XI Dritter Teil: Forstliche Marktlehre ............................................................. 253 Kapitel 15: Grundlagen der forstlichen Marktlehre................................... 253 15.1. Begriff und Aufgaben............................................................. 253 15.2. Volkswirtschaftliche Bedeutung der Forst-, Holz- und Papierwirtschaft ................................... 255 15.3. Holzbilanz .............................................................................. 257 15.4. Forstliches Marketing ............................................................. 262 Kapitel 16: Holzangebot und Holznachfrage ............................................ 284 16.1. Angebotsstruktur .................................................................... 284 16.2. Angebotsverhalten .................................................................. 290 16.3. Nachfragestruktur ................................................................... 297 16.4. Nachfrageverhalten................................................................. 300 Kapitel 17: Außenhandel mit Holz und Waren aus Holz .......................... 306 17.1. Gründe für den Außenhandel.................................................. 306 17.2. Export und Import von Holz und Waren aus Holz ................. 313 Kapitel 18: Vermarktung von Rohholz ..................................................... 322 18.1. Rohholz-Marktmodell ............................................................ 322 18.2. Empirische Analyse................................................................ 325 18.3. Komparativ-statische Analyse ................................................ 332 18.4. Dynamische Analyse .............................................................. 337 Kapitel 19: Vermarktung von Schutz- und Erholungsleistungen .............. 341 19.1. Institutionenökonomische Voraussetzungen einer Vermarktung.................................................................. 341 19.2. Vertragsschutz ........................................................................ 345 19.3. Vermarktung von Erholung .................................................... 349 Vierter Teil: Internationale Forstökonomie................................................ 355 Kapitel 20: Internationale Holzmärkte ...................................................... 355 20.1. Internationaler Handel mit Holz und Waren aus Holz ............................................................... 355 20.2. Analyse von Holz-Weltmärkten ............................................. 361 20.3. Staatliche Handelsinterventionen............................................ 365 20.4. Internationales Holz-Marketing.............................................. 370 Kapitel 21: Internationaler Umwelt- und Waldschutz .................................. 378 21.1. Zwischenstaatliche Umweltprobleme..................................... 378 21.2. Zwischenstaatliche Kooperation versus Nicht-Kooperation....................................................... 382 21.3. Waldschutz durch internationale Abkommen......................... 386 21.4. Forstlicher Klimaschutz ......................................................... 392 21.5. Umweltschutz und wirtschaftliche Entwicklung .................... 394 InhaltsverzeichnisXII Kapitel 22: Forstliche Entwicklungsökonomie .............................................403 22.1. Gegenstand, Methoden und Aufgaben ....................................403 22.2. Indikatoren zur Messung des Entwicklungsstandes ...............404 22.3. Wirtschaftliche Entwicklung und Waldnutzung in tropischen Staaten...............................................................414 22.4. Ursachen des wirtschaftlichen Entwicklungsrückstandes und Ansatzpunkte Forstlicher Entwicklungspolitik ................418 22.5. Förderung des Außenhandels mit Holz und Waren aus Holz ...............................................................424 22.6. Förderung der nachhaltigen Waldnutzung im informellen Sektor .............................................................440 Perspektiven einer sektoralen Volkswirtschaftslehre.......................................453 Literaturverzeichnis.........................................................................................459 Stichwortverzeichnis .......................................................................................471

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Zur Forstökonomie liefert dieses Lehrbuch theoretisch fundierte Antworten auf Fragen des nationalen und internationalen Waldschutzes. Als umfassende Umweltökonomie bietet es dabei gleichzeitig Analysen, die sich mit der Vermarktung von Holz und Holzwaren auseinandersetzen und den ökonomischen trade-off zwischen Schutz und Nutzung der Wälder verdeutlichen. Es stellt sich ebenso den Herausforderungen, die sich aus der Globalisierung sowohl von Gütermärkten als auch – wie die internationale Klimaschutzdebatte zeigt – von Umweltproblemen ergeben.

Zur Neuauflage

Die aktuellen Entwicklungen, wie u.a. die Klimaschutzdebatte wurden integriert. Der Fokus ist nun stärker auf Fragen des nationalen und internationalen Waldschutzes ausgerichtet.

Die Autoren

Prof. Dr. Volker Bergen, Göttingen, Dr. Wilhelm Loewenstein, Bochum, und Dr. Roland Olschewski, Göttingen.