Content

Anhang 1: Existenzgründungs-Förderprogramme in:

Marcus Oehlrich

Betriebswirtschaftslehre, page 528 - 532

Eine Einführung am Businessplan-Prozess

3. Edition 2013, ISBN print: 978-3-8006-4545-9, ISBN online: 978-3-8006-4546-6, https://doi.org/10.15358/9783800645466_528

Bibliographic information
Anhang 1: Existenzgründungs-Förderprogramme Existenzgründungs- & Mittelstandsförderung Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Detaillierte Informationen über die Existenzgründungs- und Mittelstandsförderung durch das ERP-Sondervermögen und andere Fördermaßnahmen; Überblick über die Beteiligung des Bundes an der Regionalförderung der Länder über die Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GA); telefonische Beratung zu den Förderprogrammen des Bundes, der Länder und der EU im Bereich der gewerblichen Wirtschaft: • Existenzgründungsförderung • Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ • Internet: http://www.bmwi.de/ KfW Mittelstandsbank Förderung des Mittelstandes, von Gründern, Freiberuflern und Start-ups durch langfristige Kredite, mezzanine Finanzierungen, Beteiligungskapital, Suche nach Risikokapital und Beratungsangebote. Internet: http://www.kfw-mittelstandsbank.de/ Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Förderung von Unternehmensberatungen sowie Informations- und Schulungsveranstaltungen für kleine und mittlere Unternehmen und Existenzgründer Internet: http://www.bafa.de/ Forschungs- & Innovationsförderung, e-Business Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Fördermaßnahmen für den innovativen Mittelstand mit den Förderlinien „Innovation“, „Forschungskooperation“ und „Technologieorientierte Serviceeinrichtungen“; Übersicht über Projekte und Wettbewerbe zur Innovationsförderung; Förderung von Forschung und Entwicklung in der Wirtschaft; Förderung des Patentwesens; Erfinderförderung Internet: http://www.bmwi.de/ OehlrichBWL.pdf 543 29.01.2013 08:18:38 520 Anhang 1: Existenzgründungs-Förderprogramme Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Forschungsförderung des Bundes, Hinweise auf aktuelle Ausschreibungen und Förderprogramme, Förderkatalog von BMBF und BMWi mit Informationen zu ca. 90 000 Vorhaben aus Forschung und Entwicklung Internet: http://www.bmbf.de/ KfW Mittelstandsbank Kredit- und Beteiligungsprogramme für innovative Unternehmen (u.a. ERP-Innovationsprogramm, ERP-Startfonds) Internet: Internet: http://www.kfw-mittelstandsbank.de/ Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. (AiF) Informationen zur industriellen Gemeinschaftsforschung sowie zu Förderprogrammen des BMWi (PRO INNO, NEMO) sowie weiterer Ministerien des Bundes und der Länder Internet: http://www.aif.de/ Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. – Projektträger für Informationstechnik, Multimedia, Gesundheitsforschung, Projektträger des BMBF auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik, Begleitung der entsprechenden Forschungsförderungsprogramme der Europäischen Union Internet: http://www.dlr.de/ EuroNorm GmbH Projektträger INNOWATT. Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und externer Industrieforschungseinrichtungen aus den neuen Bundesländern bei der Entwicklung neuer Erzeugnisse und Verfahren Internet: http://www.euronorm.de/ Forschungszentrum Karlsruhe GmbH – Projektträger Jülich Projektträger Produktion und Fertigungstechnologien (PTKA-PFT), Projektträger des BMBF für das Rahmenkonzept „Forschung für die Produktion von morgen“ Internet: http://www.fz-juelich.de/ptj/ Netzwerk elektronischer Geschäftsverkehr Fördermaßnahme des BMWi zur Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen sowie Handwerksbetrieben beim Einstieg in die Nutzung des Internets; Übersicht über die 24 regionalen Kompetenzzentren für den elektronischen Geschäftsverkehr Internet: http://www.bmwi-netzwerk-ec.de/ VDI/VDE Innovation + Technik GmbH Technologiepolitische Förderprogramme des BMWi (u.a. Gründerwettbewerb Multimedia, InnoNet) und anderer Ministerien Internet: http://www.vdivde-it.de/ OehlrichBWL.pdf 544 29.01.2013 08:18:38 Anhang 1: Existenzgründungs-Förderprogramme 521 Messe- & Außenwirtschaftsförderung Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Informationen über Institutionen und Instrumente der Außenwirtschaftsförderung des Bundes, u.a.: Exportkreditgarantien, Auslandsmesseförderung, Investitionsgarantien, Gewährleistungen für ungebundene Finanzkredite, BMWi-Vermarktungshilfeprogramm für Unternehmen aus den neuen Ländern Internet: http://www.bmwi.de/ iXPOS – Das Außenwirtschaftsportal Gemeinsames Informationsportal von Ministerien, Kammern, Ländervereinen und Verbänden mit Serviceangeboten und Dienstleistungen zur Förderung von Export und Au- ßenhandel Internet: http://www.ixpos.de/ Bundesagentur für Außenwirtschaft (bfai) Information und Beratung zu allen Fragen des Auslandsgeschäftes; Möglichkeit der Recherche in Online-Datenbanken über ausländische Märkte, Ausschreibungen im Ausland, Investitionen und Entwicklungsvorhaben sowie Geschäftswünsche ausländischer Unternehmen; Auskunftsservice für Recherchen bei speziellen Fragen Internet: http://www.bfai.de/ Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Messeförderung des Bundes Internet: http://www.bafa.de/ Euler Hermes Kreditversicherungs-AG Exportkreditgarantien des Bundes zur Absicherung von Käufer- und Länderrisiken aus Exportgeschäften Internet: http://www.eulerhermes.com/ PWC AG Investitionsgarantien des Bundes zur Absicherung von politischen Risiken im Ausland bei Direktinvestitionen Internet: http://www.agaportal.de/ KfW IPEX-Bank Export- und Projektfinanzierung sowie Finanzierung von Investitionen und Beratung im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit Internet: http://www.kfw-ipex-bank.de/ OehlrichBWL.pdf 545 29.01.2013 08:18:38 522 Anhang 1: Existenzgründungs-Förderprogramme Beteiligungen & Bürgschaften KfW Mittelstandsbank Beteiligungsprogramme für Investitions- und Innovationsvorhaben sowie Bürgschaften für den Mittelstand: KfW/BMWi-Technologie-Beteiligungsprogramm, ERP-Innovationsprogramm – Beteiligungsvariante, ERP-Beteiligungsprogramm, Risikokapitalprogramm, Bürgschaftsprogramm Internet: Internet: http://www.kfw-mittelstandsbank.de/ High-Tech Gründerfonds Startkapital für technologieorientierte Unternehmensgründungen, die aufgrund ihrer frühen Entwicklungsphase noch mit hohen Risiken behaftet sind Internet: http://www.high-tech-gruenderfonds.de/ Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.V. Informationen über Beteiligungsfinanzierungen und die Arbeit von Beteiligungsgesellschaften, Möglichkeit der Recherche nach Kapitalbeteiligungsgesellschaften in der Mitgliederdatenbank des Bundesverbandes Internet: http://www.bvk-ev.de/ OehlrichBWL.pdf 546 29.01.2013 08:18:38 Anhang 2: Confidential Nondisclosure Agreement This Agreement is entered into this … day of …, 20… by and between … with offices at … (hereinafter „Recipient“) and …, with offices at … (hereinafter „Discloser“). WHEREAS Discloser possesses certain ideas and information relating to … that is confidential and proprietary to Discloser (hereinafter „Confidential Information“); and WHEREAS the Recipient is willing to receive disclosure of the Confidential Information pursuant to the terms of this Agreement for the purpose of …; NOW THEREFORE, in consideration for the mutual undertakings of the Discloser and the Recipient under this Agreement, the parties agree as follows: 1. Disclosure. Discloser agrees to disclose, and Receiver agrees to receive the Confidential Information. 2. Confidentiality. 2.1 No Use. Recipient agrees not to use the Confidential Information in any way, or to manufacture or test any product embodying Confidential Information, except for the purpose set forth above. 2.2 No Disclosure. Recipient agrees to use its best efforts to prevent and protect the Confidential Information, or any part thereof, from disclosure to any person other than Recipient’s employees having a need for disclosure in connection with Recipient’s authorized use of the Confidential Information. 2.3 Protection of Secrecy. Recipient agrees to take all steps reasonably necessary to protect the secrecy of the Confidential Information, and to prevent the Confidential Information from falling into the public domain or into the possession of unauthorized persons. 3. Limits on Confidential Information. Confidential Information shall not be deemed proprietary and the Recipient shall have no obligation with respect to such information where the information: (a) was known to Recipient prior to receiving any of the Confidential Information from Discloser; (b) has become publicly known through no wrongful act of Recipient; (c) was received by Recipient without breach of this Agreement from a third party without restriction as to the use and disclosure of the information; (d) was independently developed by Recipient without use of the Confidential Information; or (e) was ordered to be publicly released by the requirement of a government agency. 4. Ownership of Confidential Information. Recipient agrees that all Confidential Information shall remain the property of Discloser, and that Discloser may use such Confidential Information for any purpose without obligation to Recipient. Nothing contained OehlrichBWL.pdf 547 29.01.2013 08:18:38

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Dieses Lehrbuch vermittelt eine verständliche Einführung in die Betriebswirtschaftslehre mit einem Schwerpunkt auf den Managementfunktionen. Die Besonderheit besteht darin, dass es die betriebswirtschaftlichen Funktionen nicht getrennt voneinander darstellt, sondern die Praxiszusammenhänge, z.B. zwischen der Organisation und dem Strategischen Management, deutlich macht. Dies gelingt dadurch, dass der Erstellungsprozess eines Businessplans gemeinsame Grundlage ist.

Aufbau

1. Businessplan und Business Planning

2. Geschäftsmodell, Zielsystem und Strategie

3. Analyse von Markt, Kunden und Konkurrenten

4. Gestaltung der Wertschöpfung

5. Unternehmensstruktur

6. Rechnungswesen

7. Finanzierung, Shareholder Value und Wertmanagement

8. Businessplan