Content

5.1 Grundlagen und Zusammenhänge in:

Marcus Oehlrich

Betriebswirtschaftslehre, page 182 - 184

Eine Einführung am Businessplan-Prozess

3. Edition 2013, ISBN print: 978-3-8006-4545-9, ISBN online: 978-3-8006-4546-6, https://doi.org/10.15358/9783800645466_182

Bibliographic information
Unternehmensstruktur Kapitelübersicht 5.1 Grundlagen und Zusammenhänge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 171 5.2 Rechtsform . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 171 5.2.1 Wahl der Rechtsform als Entscheidungsproblem . . . . . . . . . . . . . . . 171 5.2.2 Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Rechtsformen . . . . . . . . . . . 173 5.2.3 Einzelunternehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 176 5.2.4 Stiftung des Privatrechts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 178 5.2.5 Personengesellschaften . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 182 5.2.5.1 Gesellschaft bürgerlichen Rechts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 182 5.2.5.2 Partnerschaftsgesellschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 185 5.2.5.3 Offene Handelsgesellschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187 5.2.5.4 Kommanditgesellschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 190 5.2.5.5 Stille Gesellschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 196 5.2.6 Körperschaften . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 198 5.2.6.1 Eingetragener Verein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 198 5.2.6.2 Eingetragene Genossenschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 200 5.2.6.3 Aktiengesellschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 204 5.2.6.4 Europäische Aktiengesellschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 211 5.2.6.5 Gesellschaft mit beschränkter Haftung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 211 5.2.7 Mischformen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 216 5.2.7.1 GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 216 5.2.7.2 Kommanditgesellschaft auf Aktien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 218 5.2.8 Sonderfragen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 220 5.2.8.1 Die britische Limited . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 220 5.2.8.2 Sonstige europäische Rechtsformen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 224 5.2.8.3 US-amerikanische Rechtsformen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 226 5.2.8.4 Insolvenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 228 5.2.8.5 Handelsregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 232 5.2.8.6 Vertretung und Vollmachten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 235 5.3 Organisationsstruktur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 238 5.3.1 Aufbauorganisation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 238 5.3.2 Ablauforganisation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 252 OehlrichBWL.pdf 193 29.01.2013 08:18:31 170 5 Unternehmensstruktur 5.3.3 Organisationstheorien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 254 5.3.3.1 Synergieeffekte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 254 5.3.3.2 Transaktionskostentheorie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 259 5.3.3.3 Agency-Theorie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 264 5.4 Corporate Governance . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 267 5.4.1 Begriffsdefinition . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 267 5.4.2 Ansätze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 270 5.4.2.1 Corporate Governance in Deutschland . . . . . . . . . . . . . . . . . . 270 5.4.2.2 Corporate Governance in den USA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 276 5.4.3 Deutscher Corporate Governance Kodex . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 279 5.5 Personalmanagement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 281 5.5.1 Grundlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 281 5.5.2 Personalbedarfsplanung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 284 5.5.3 Personalbeschaffung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 287 5.5.4 Personalentwicklung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 299 5.5.5 Personalfreisetzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 291 5.5.6 Personaleinsatz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 294 5.5.7 Personalentlohnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 307 5.5.8 Personalführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 302 5.6 Unternehmensentwicklung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 305 5.6.1 Gestaltung der Grenzen des Unternehmens . . . . . . . . . . . . . . . . . 305 5.6.2 Internes Wachstum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 307 5.6.3 Kooperationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 307 5.6.4 Mergers & Acquisitions . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 312 5.6.5 Restrukturierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 321 5.6.6 Desinvestition . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 322 5.7 Fragen und Aufgaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 322 5.8 Literaturempfehlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 332 OehlrichBWL.pdf 194 29.01.2013 08:18:31 5.1 Grundlagen und Zusammenhänge Die Struktur eines Unternehmens ist durch zahlreiche Determinanten geprägt. Hervorstechend sind dabei die Rechtsform, d.h. die äußere Struktur eines Unternehmens, sowie die Organisation, d.h. seine Binnenstruktur. Ein besonderes Augenmerk kommt dabei der Unternehmensleitung zu, der die folgenden Aufgaben zugeschrieben werden: • Bestimmung der Unternehmenspolitik; • Koordinierung der betrieblichen Teilbereiche; • Beseitigung von Störungen im Betriebsprozess; • Maßnahmen von außergewöhnlicher betrieblicher Bedeutung; • Bestimmung der Grundzüge der Personalpolitik; • Außen- und Innenrepräsentation. In der Praxis stellt sich oftmals gerade die Erfüllung dieser Aufgaben als Problem oder Streitpunkt heraus. Besondere Beachtung gewinnen sie zudem unter dem Stichwort Corporate Governance, welche sich mit der Gestaltung der (guten) Unternehmensführung auseinandersetzt. Darüber hinaus stellt sich angesichts von (fast) täglichen Fusions-, Akquisitions- und Outsourcing-Entscheidungen die Frage, wie sich die Grenzen des Unternehmens bestimmen. Die Fragen der Rechtsform, der Organisation und der Leitung sind untrennbar miteinander verknüpft. So implizieren bestimmte Rechtsformen bereits konkrete Leitungs- und Binnenstrukturen, während andere Gestaltungen ausgeschlossen sind. 5.2 Rechtsform 5.2.1 Wahl der Rechtsform als Entscheidungsproblem Die Wahl der Rechtsform stellt eine fundamentale und langfristig wirksame Entscheidung dar. Allerdings ist diese Entscheidung nicht nur bei der Unternehmensgründung zu stellen, vielmehr ist die Frage nach der optimalen Rechtsform immer dann aktuell, wenn sich grundlegende Faktoren innerhalb oder außerhalb des Unternehmens ändern. Die Änderung der Rechtsform bezeichnet man als Umwandlung; die zivil- und steuerrechtlichen Auswirkungen einer Umwandlung sind im Umwandlungsgesetz (UmwG) festgelegt. Die Wahl der optimalen Rechtsform kann aus betriebswirtschaftlicher Sicht auf einen Katalog von acht Entscheidungskriterien gestützt werden, hinsichtlich derer sich die zur Verfügung stehenden Rechtsformen zum Teil deutlich unterscheiden. Die Bedeutung eines jeden Kriteriums kann nicht allgemeingültig festgelegt werden, da eine Gewichtung immer nur für den Einzelfall ermittelt werden kann. Die Entscheidungskriterien für die Wahl der Rechtsform lauten: OehlrichBWL.pdf 195 29.01.2013 08:18:31

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Dieses Lehrbuch vermittelt eine verständliche Einführung in die Betriebswirtschaftslehre mit einem Schwerpunkt auf den Managementfunktionen. Die Besonderheit besteht darin, dass es die betriebswirtschaftlichen Funktionen nicht getrennt voneinander darstellt, sondern die Praxiszusammenhänge, z.B. zwischen der Organisation und dem Strategischen Management, deutlich macht. Dies gelingt dadurch, dass der Erstellungsprozess eines Businessplans gemeinsame Grundlage ist.

Aufbau

1. Businessplan und Business Planning

2. Geschäftsmodell, Zielsystem und Strategie

3. Analyse von Markt, Kunden und Konkurrenten

4. Gestaltung der Wertschöpfung

5. Unternehmensstruktur

6. Rechnungswesen

7. Finanzierung, Shareholder Value und Wertmanagement

8. Businessplan