Content

Andrea Flunker, Ulrich Lotz, 2.1 Einleitung in:

Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Ed.)

Asset Securitisation in Deutschland, page 31 - 32

4. Edition 2012, ISBN print: 978-3-8006-4498-8, ISBN online: 978-3-8006-4499-5, https://doi.org/10.15358/9783800644995_31

Bibliographic information
Vahlen – Deloitte Press – Asset Securitisation in Deutschland – Herstellung: Frau Deuringer Stand: 22.05.12 Status: Druckdaten Seite 25 Kapitel 2 Die Bilanzierung von ABS-Transaktionen beim Veräußerer nach deutschem Handelsrecht von Andrea Flunker und Ulrich Lotz 2.1 Einleitung Die Bilanzierung von ABS-Transaktionen beim Veräußerer nach deutschem Handelsrecht richtet sich zunächst nach den allgemeinen Rechnungslegungsvorschriften der §§ 238 ff.  HGB. Eine Auslegung dieser Vorschriften für die Veräußerung von Vermögensgegenständen im Rahmen von ABS-Transaktionen erfolgt durch die IDW-Stellungnahme zur Rechnungslegung „Zweifelsfragen der Bilanzierung von Asset-backed- Securities-Gestaltungen und ähnlichen Transaktionen“ vom 1.10.2002, zuletzt geändert am 9.12.2003 (IDW RS HFA 8). Da bei synthetischen ABS-Transaktionen die Frage des Bilanzabgangs der verbrieften Vermögensgegenstände nicht relevant ist, werden diese in IDW RS HFA 8 und auch in den folgenden Ausführungen nicht behandelt.6 Bei der bilanziellen Behandlung von ABS-Transaktionen nach deutschem Handelsrecht stehen für den Veräußerer drei Fragestellungen im Vordergrund, die nachstehend behandelt werden: •• Forderungsabgang (True Sale) •• Behandlung von Reservekonten •• Konsolidierung der Zweckgesellschaft Da es sich bei den im Rahmen von ABS-Transaktionen übertragenen Vermögensgegenständen in der Regel um Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, Leasingforderungen, Darlehensforderungen oder sonstige Forderungen handelt, wird nachstehend insbesondere auf die Übertragung von Forderungen eingegangen. 6 Zur Frage der Bilanzierung von den im Zusammenhang mit synthetischen Transaktionen gebräuchlichen Kreditderivaten vgl. bspw. IDW-Stellungnahme zur Rechnungslegung: „Bilanzierung von Kreditderivaten“ (IDW RS BFA 1). 2 Die Bilanzierung von ABS-Transaktionen beim Veräußerer 2.1 Einleitung Vahlen – Deloitte Press – Asset Securitisation in Deutschland – Herstellung: Frau Deuringer Stand: 22.05.12 Status: Druckdaten Seite 26 2 Die Bilanzierung von ABS-Transaktionen beim Veräußerer26 2.2 Forderungsabgang beim Veräußerer Die Beurteilung, ob die Voraussetzungen für einen Bilanzabgang der veräußerten Forderungen nach HGB vorliegen, kann anhand des folgenden Entscheidungsbaums erfolgen. Notwendige, aber nicht hinreichende Voraussetzung für die Ausbuchung der übertragenen Vermögensgegenstände aus der Bilanz des Übertragenden ist das Vorliegen einer zivilrechtlich wirksamen Veräu- ßerung der Vermögensgegenstände (IDW RS HFA 8, Tz. 10). 2.2 Forderungsabgang beim Veräußerer Abb. 2.1: Entscheidungsbaum zur Ausbuchung von Forderungen nach HGB

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Höchste Fachkompetenz zum Thema Securitisation.

Deloitte (Hrsg.), Asset Securitisation in Deutschland

4. Auflage. 2012.

ISBN 978-3-8006-4498-8

Asset Securitisation

Dieses Handbuch liefert Ihnen Antworten auf die wesentlichen, bei einer Securitisation auftretenden Praxisfragen. Neben einem Überblick über gängige Securitisation-Strukturen und die Marktentwicklung in Deutschland werden vor allem die Rechnungslegung nach HGB und IFRS aus der Perspektive sowohl des Originators als auch des Investors vorgestellt. Zudem wird auf Bewertungsfragen eingegangen. Den als Reaktion auf die Finanzmarktkrise deutlich verschärften aufsichtsrechtlichen Anforderungen an Verbriefungstransaktionen wird besonderer Raum gegeben. Abgerundet wird das Buch durch Beiträge, die sich mit steuerlichen Aspekten sowie rechtlichen Fragestellungen und deren Lösungsmöglichkeiten beschäftigen.

Alles zu Asset Securitisation:

* Der deutsche Verbriefungsmarkt – Strukturen und Entwicklungen

* Die Bilanzierung von ABS-Transaktionen beim Veräußerer nach deutschem Handelsrecht

* Die Bilanzierung von ABS-Transaktionen beim Originator/Veräußerer nach IFRS

* Bilanzierung von Verbriefungen beim Investor nach IFRS 9

* Bewertung von ABS-Transaktionen

* Aufsichtsrechtliche Behandlung von Verbriefungen

* Steuerliche Aspekte bei Asset-Backed-Securities-Finanzierungen

* Rechtliche Aspekte bei Verbriefungen in Deutschland