Content

Jürgen Brokamp, 7.1 Einleitung in:

Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Ed.)

Asset Securitisation in Deutschland, page 111 - 111

4. Edition 2012, ISBN print: 978-3-8006-4498-8, ISBN online: 978-3-8006-4499-5, https://doi.org/10.15358/9783800644995_111

Bibliographic information
Vahlen – Deloitte Press – Asset Securitisation in Deutschland – Herstellung: Frau Deuringer Stand: 22.05.12 Status: Druckdaten Seite 107 Kapitel 7 Steuerliche Aspekte bei Asset-Backed-Securities- Finanzierungen von Jürgen Brokamp 7.1 Einleitung Zwar hat bedingt durch die weltweite Wirtschaftskrise und die US- Immobilienkrise das Interesse an der Verbriefung von Forderungen im Rahmen von Asset-Backed Securitisations (nachfolgend als ABS-Transaktionen oder Securitisations bezeichnet) stark nachgelassen, aber es zeichnet sich ab, dass zukünftig auch in Deutschland wieder vermehrt ABS-Transaktionen durchgeführt werden. Diese Art der Finanzierung kann im Einzelfall nicht nur aus betriebswirtschaftlichen Gründen sinnvoll sein, sondern darüber hinaus steuerliche Vorteile gewähren. Vor allem ist eine Senkung der Finanzierungskosten möglich, indem die Hinzurechnung von Finanzierungsentgelten im Rahmen der mit der Unternehmensteuerreform 2008 eingeführten Zinsschranke vermieden wird Dieser Beitrag behandelt die steuerlichen Auswirkungen einer ABS- Transaktion aus der Sicht eines Forderungsverkäufers, des sog. Originators, sowie aus Sicht eines Forderungskäufers, der sog. Zweckgesellschaft (Special Purpose Vehicle, SPV). Die betroffenen Steuerarten, also die Einkommen- bzw. Körperschaftsteuer, die Gewerbesteuer und die Umsatzsteuer, werden jeweils gesondert untersucht. 7.2 Steuerliche Implikationen von ABS-Transaktionen 7.2.1 Vorbemerkung Die ertragsteuerlichen Konsequenzen einer ABS-Transaktion beurteilen sich aufgrund der (weitgehend noch anwendbaren) Maßgeblichkeit der Handelsbilanz für die Steuerbilanz anhand der wirtschaftlichen Vermögenszugehörigkeit der Forderungen, die der Transaktion zugrunde liegen. Der Beitrag „Die Bilanzierung von ABS-Transaktionen beim Ver- 7 Steuerliche Aspekte bei Asset-Backed-Securities- Finanzierungen 7.1 Einleitung 7.2 Steuerliche Implikationen von ABS-Transaktionen

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Höchste Fachkompetenz zum Thema Securitisation.

Deloitte (Hrsg.), Asset Securitisation in Deutschland

4. Auflage. 2012.

ISBN 978-3-8006-4498-8

Asset Securitisation

Dieses Handbuch liefert Ihnen Antworten auf die wesentlichen, bei einer Securitisation auftretenden Praxisfragen. Neben einem Überblick über gängige Securitisation-Strukturen und die Marktentwicklung in Deutschland werden vor allem die Rechnungslegung nach HGB und IFRS aus der Perspektive sowohl des Originators als auch des Investors vorgestellt. Zudem wird auf Bewertungsfragen eingegangen. Den als Reaktion auf die Finanzmarktkrise deutlich verschärften aufsichtsrechtlichen Anforderungen an Verbriefungstransaktionen wird besonderer Raum gegeben. Abgerundet wird das Buch durch Beiträge, die sich mit steuerlichen Aspekten sowie rechtlichen Fragestellungen und deren Lösungsmöglichkeiten beschäftigen.

Alles zu Asset Securitisation:

* Der deutsche Verbriefungsmarkt – Strukturen und Entwicklungen

* Die Bilanzierung von ABS-Transaktionen beim Veräußerer nach deutschem Handelsrecht

* Die Bilanzierung von ABS-Transaktionen beim Originator/Veräußerer nach IFRS

* Bilanzierung von Verbriefungen beim Investor nach IFRS 9

* Bewertung von ABS-Transaktionen

* Aufsichtsrechtliche Behandlung von Verbriefungen

* Steuerliche Aspekte bei Asset-Backed-Securities-Finanzierungen

* Rechtliche Aspekte bei Verbriefungen in Deutschland