Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Ed.)

Asset Securitisation in Deutschland, page 1 - 7

4. Edition 2012, ISBN print: 978-3-8006-4498-8, ISBN online: 978-3-8006-4499-5, https://doi.org/10.15358/9783800644995_1

Bibliographic information
Deloitte (Hrsg.) Asset Securitisation in Deutschland 4. Aufl age DeloittePressVahlen Va hl en As se t S ec ur iti sa tio n in D eu ts ch la nd Antworten auf die wesentlichen Fragen aus der Securitisation-Praxis Dieses Handbuch liefert Ihnen Antworten auf die wesentlichen, bei einer Securitisation auftretenden Praxisfragen. Neben einem Überblick über gängige Securitisation-Strukturen und die Marktentwicklung in Deutschland werden vor allem die Rechnungslegung nach HGB und IFRS aus der Perspektive sowohl des Originators als auch des Investors vorgestellt. Zudem wird auf Bewertungsfragen eingegangen. Den als Reaktion auf die Finanzmarktkrise deutlich verschärften aufsichtsrechtlichen Anforderungen an Verbriefungstransaktionen wird besonderer Raum gegeben. Abgerundet wird das Buch durch Beiträge, die sich mit steuerlichen Aspekten sowie rechtlichen Fragestellungen und deren Lösungsmöglichkeiten beschäftigen. Aus dem Inhalt: � Der deutsche Verbriefungsmarkt – Strukturen und Entwicklungen � Die Bilanzierung von ABS-Transaktionen beim Veräußerer nach deutschem Handelsrecht � Die Bilanzierung von ABS-Transaktionen beim Originator/ Veräußerer nach IFRS � Bilanzierung von Verbriefungen beim Investor nach IFRS 9 � Bewertung von ABS-Transaktionen � Aufsichtsrechtliche Behandlung von Verbriefungen � Steuerliche Aspekte bei Asset-Backed-Securities-Finanzierungen � Rechtliche Aspekte bei Verbriefungen in Deutschland Alle Autoren dieses Werkes sind Mitarbeiter der Securitisation Services von Deloitte Deutschland und verfügen über praktische Erfahrungen aus zahlreichen Transaktionen. DeloittePress – „To be the Standard of Excellence“ Deloitte erbringt Dienstleistungen aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer beratung, Consulting und Corporate Finance für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitglieds gesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und steht Kunden bei der Bewältigung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen zur Seite. „To be the Standard of Excellence“ – für rund 182.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsame Vision und individueller Anspruch zugleich. € 59,– 4. A . D el oi tte (H rs g. ) ISBN 978-3-8006-4498-8 Umschlag-AssetSecur.indd 1-5 23.05.12 16:21 Vahlen – Deloitte Press – Asset Securitisation in Deutschland – Herstellung: Frau Deuringer Stand: 22.05.12 Status: Druckdaten Seite VI Zum Inhalt:    Dieses Handbuch liefert Ihnen Antworten auf die wesentlichen,  bei einer Securitisation auftretenden Praxisfragen. Neben einem  Überblick  über  gängige  Securitisation‐Strukturen  und  die  Marktentwicklung  in Deutschland werden vor allem die Rech‐ nungslegung nach HGB und  IFRS aus der Perspektive sowohl  des Originators als auch des Investors vorgestellt. Zudem wird  auf Bewertungsfragen eingegangen.  Den als Reaktion auf die Finanzmarktkrise deutlich verschärf‐ ten  aufsichtsrechtlichen Anforderungen  an Verbriefungstrans‐ aktionen wird besonderer Raum gegeben. Abgerundet wird das  Buch durch Beiträge, die sich mit steuerlichen Aspekten sowie  rechtlichen  Fragestellungen  und  deren  Lösungsmöglichkeiten  beschäftigen.    Der deutsche Verbriefungsmarkt – Strukturen und Entwick‐ lungen  Die Bilanzierung von ABS‐Transaktionen beim Veräußerer  nach deutschem Handelsrecht  Die  Bilanzierung  von  ABS‐Transaktionen  beim  Origina‐ tor/Veräußerer nach IFRS  Bilanzierung von Verbriefungen beim Investor nach IFRS 9  Bewertung von ABS‐Transaktionen  Aufsichtsrechtliche Behandlung von Verbriefungen  Steuerliche Aspekte bei Asset‐Backed‐Securities‐ Finanzierungen  Rechtliche Aspekte bei Verbriefungen in Deutschland      Zum Herausgeber:    Deloitte  erbringt  Dienstleistungen  aus  den  Bereichen  Wirt‐ schaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Fi‐ nance  für  Unternehmen  und  Institutionen  aus  allen  Wirt‐ schaftszweigen.  Mit  einem  weltweiten  Netzwerk  von  Mit‐ gliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte  herausragende  Kompetenz  mit  erstklassigen  Leistungen  und  steht Kunden bei der Bewältigung  ihrer komplexen unterneh‐ merischen Herausforderungen zur Seite.  „To be the Standard of Excellence“ – für rund 182.000 Mitarbei‐ ter von Deloitte  ist dies gemeinsame Vision und  individueller  Anspruch zugleich.  Alle Autoren dieses Werkes sind Mitarbeiter der Securitisation  Services  von Deloitte Deutschland  und  verfügen  über  prakti‐ sche Erfahrungen aus zahlreichen Transaktionen.  Vahlen – Deloitte Press – Asset Securitisation in Deutschland – Herstellung: Frau Deuringer Stand: 23.05.12 Status: Druckdaten Seite III Asset Securitisation in Deutschland 4. Auflage herausgegeben von Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Mit Beiträgen von Dipl.-Ök. Melanie Bresser RA Jürgen Brokamp, LL.M. Philipp Burmester, LL.M. Dipl.-Kfm. Nikolay Delchev Dipl.-Ök. Andrea Flunker Dipl.-Volksw. Borislav Goranov Dipl.-Volksw. Vladimir Gryshchenko Dipl.-Kffr. Katharina Koring RA Johannes Kühn, MBA WP/StB/CPA Ulrich Lotz M.Sc. Peter Mach Dr. Thomas Moosbrucker B.A. Annike von Slupetzki WP/StB Dr. Ralf Struffert Dr. Gaby Trinkaus, CFA RA Philipp von Websky Verlag Franz Vahlen München Vahlen – Deloitte Press – Asset Securitisation in Deutschland – Herstellung: Frau Deuringer Stand: 22.05.12 Status: Druckdaten Seite V Vorwort Asset Securitisation in Deutschland – seit der ersten, im Mai 1999 erschienenen Auflage des Deloitte-Praxishandbuchs hat diese Finanzierungsform Höhen und Tiefen durchschritten. Nach einer stürmischen Wachstumsphase kam der Securitisation-Markt ab 2008 mit der Finanzmarktkrise fast zum Erliegen. Seither hat eine umfassende Marktbereinigung stattgefunden, die sowohl Marktteilnehmer als auch Strukturen und Assetklassen umfasste. Zugleich wurden Komplexitäten bei Verbriefungsstrukturen abgebaut. Geblieben ist jedoch eines: Verbriefungen sind immer noch ein effizientes Instrument zum Risikomanagement und fördern die Kapitalmarkteffizienz – vielleicht sind sie heute wichtiger denn je. Da als Folge der Finanzmarktkrise die (aufsichts-)rechtlichen Rahmenbedingungen für Verbriefungen ausgeweitet worden sind, besteht weiterhin ein Bedarf nach einem Kompendium, das die wesentlichen Fragen rund um Securitisation für den deutschen Markt praxisnah behandelt. Das vorliegende Handbuch behandelt wesentliche, bei einer Securitisation auftretende Praxisfragen. Neben einem Überblick über gängige Securitisation-Strukturen und die Marktentwicklung in Deutschland werden vor allem die Rechnungslegungen nach HGB und IFRS aus der Perspektive sowohl des Originators als auch des Investors vorgestellt. Zudem wird auf Bewertungsfragen eingegangen. Den als Reaktion auf die Finanzmarktkrise deutlich verschärften aufsichtsrechtlichen Anforderungen an Verbriefungstransaktionen wird besonderer Raum gegeben. Abgerundet wird das Handbuch durch Beiträge, die sich mit steuerlichen Aspekten sowie rechtlichen Fragestellungen und deren Lösungsmöglichkeiten beschäftigen. Deloitte hat Securitisation seit ihren Anfängen in Deutschland beratend begleitet. Besonderer Dank gebührt wiederum dem Autorenteam der Securitisation Services Deutschland, das sich tatkräftig um die Aufarbeitung der praktischen Erfahrungen aus zahlreichen Transaktionen verdient gemacht hat. Düsseldorf, im Januar 2012 Dr. Michael Göttgens Partner Financial Services Industry Leader Vorwort Vorwort Vahlen – Deloitte Press – Asset Securitisation in Deutschland – Herstellung: Frau Deuringer Stand: 22.05.12 Status: Druckdaten Seite VII Inhaltsverzeichnis Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . V Kapitel 1 Der deutsche Verbriefungsmarkt – Strukturen und Entwicklungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 1.1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 1.2 Konzeption von Verbriefungsstrukturen . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 1.2.1 Verbriefungsstrukturen nach Art des Risikotransfers . 2 1.2.2 Verbriefungsstrukturen nach Forderungsart . . . . . . . . 8 1.2.3 Verbriefungsstrukturen nach Laufzeit . . . . . . . . . . . . . . 10 1.2.4 Transaktionsparteien in Verbriefungsstrukturen . . . . . 12 1.2.5 Kosten- und Nutzenauswirkungen von Verbriefungsstrukturen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 1.3 Entwicklung des deutschen Verbriefungsmarktes . . . . . . . . . 15 1.4 Subprime-Krise und deutscher Verbriefungsmarkt . . . . . . . . 19 1.5 Aktuelle Lage und Ausblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 Kapitel 2 Die Bilanzierung von ABS-Transaktionen beim Veräußerer nach deutschem Handelsrecht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25 2.1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25 2.2 Forderungsabgang beim Veräußerer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 2.3 Behandlung von Reservekonten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 2.4 Konsolidierung der Zweckgesellschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 2.5 Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35 Kapitel 3 Die Bilanzierung von ABS-Transaktionen beim Originator/ Veräußerer nach International Financial Reporting Standards (IFRS) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 3.1 IFRS im Wandel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 3.2 Zusammenhang zwischen Ausbuchung und Konsolidierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 3.3 Konsolidierung von Zweckgesellschaften . . . . . . . . . . . . . . . . 39 3.3.1 Bisherige Regelungen: IAS 27 und SIC-12 . . . . . . . . . . . 39 3.3.2 Die neuen Regelungen zur Konsolidierung: IFRS 10 . . 42 3.3.3 Neue Angabevorschriften nach IFRS 12 . . . . . . . . . . . . 48 3.4 Ausbuchung von Vermögenswerten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50 Vahlen – Deloitte Press – Asset Securitisation in Deutschland – Herstellung: Frau Deuringer Stand: 22.05.12 Status: Druckdaten Seite VIII VorwortVIII 3.4.1 Forderungsabgang beim Veräußerer . . . . . . . . . . . . . . . 50 3.4.2 Neue Anhangangaben bei der Ausbuchung von finanziellen Vermögenswerten nach IFRS 7 . . . . . . . . . 55 3.5 Zusammenfassung und Ausblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57 Kapitel 4 Bilanzierung von Verbriefungen beim Investor nach IFRS 9 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59 4.1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59 4.2 Klassifizierung von Verbriefungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61 4.2.1 Klassifizierungsmodell des IFRS 9 . . . . . . . . . . . . . . . . . 61 4.2.2 Geschäftsmodellkriterium . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63 4.2.3 Zahlungsstromkriterium . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64 4.2.4 Umklassifizierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71 4.3 Bewertung von Verbriefungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71 4.3.1 Zum Fair Value zu bewertende Verbriefungen . . . . . . . 72 4.3.2 Zu Amortised Cost zu bewertende Verbriefungen . . . 73 4.4 Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74 Kapitel 5 Bewertung von ABS-Transaktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77 5.1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77 5.2 Risikoanalyse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77 5.3 DCF-Verfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78 5.3.1 Bestimmung der erwarteten Zahlungsströme im Besicherungsportfolio . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79 5.3.2 Ableitung der Zahlungsströme der ABS-Tranchen . . . 83 5.3.3 Risikoadjustierte Diskontierung der Zahlungsströme der ABS-Tranchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 5.4 Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 Kapitel 6 Aufsichtsrechtliche Behandlung von Verbriefungen . . . . . . . . 85 6.1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 6.2 Verbriefungstransaktionen im Sinne des KWG . . . . . . . . . . . 87 6.3 Bedingungen für die Eigenkapitalentlastung aus der Sicht eines Originators . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89 6.3.1 Spezifikation des verbrieften Portfolios und der Origina toreigenschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89 6.3.2 Wesentlicher und wirksamer Risikotransfer . . . . . . . . . 90 6.3.3 Sonstige Einflussfaktoren auf die Eigenkapitalentlastung und -unterlegung beim Originator . . . . . . . 95 6.3.4 Auswirkungen einer impliziten Unterstützung . . . . . . 96 Vahlen – Deloitte Press – Asset Securitisation in Deutschland – Herstellung: Frau Deuringer Stand: 22.05.12 Status: Druckdaten Seite IX Vorwort IX 6.4 Aufsichtsrechtliche Behandlung von Verbriefungs positionen aus der Sicht eines Investors . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97 6.4.1 Behandlung von Verbriefungspositionen im KSA . . . . 98 6.4.2 Behandlung von Verbriefungspositionen im IRBA . . . 100 6.4.3 Weitere Pflichten für den Investor in einer Verbriefung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 104 6.5 Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 105 Kapitel 7 Steuerliche Aspekte bei Asset-Backed-Securities- Finanzierungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 107 7.1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 107 7.2 Steuerliche Implikationen von ABS-Transaktionen . . . . . . . . . 107 7.2.1 Vorbemerkung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 107 7.2.2 Einkommen- und Körperschaftsteuer . . . . . . . . . . . . . . 108 7.2.3 Gewerbesteuer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 111 7.2.4 Umsatzsteuer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 114 7.3 Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 119 Kapitel 8 Rechtliche Aspekte bei Verbriefungen in Deutschland . . . . . . 121 8.1 Überblick über die wesentlichen Verträge . . . . . . . . . . . . . . . . 121 8.2 Rechtliche Aspekte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 125 8.2.1 Synthetische Verbriefungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126 8.2.2 True-Sale-Transaktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 132 Glossar. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 141

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Höchste Fachkompetenz zum Thema Securitisation.

Deloitte (Hrsg.), Asset Securitisation in Deutschland

4. Auflage. 2012.

ISBN 978-3-8006-4498-8

Asset Securitisation

Dieses Handbuch liefert Ihnen Antworten auf die wesentlichen, bei einer Securitisation auftretenden Praxisfragen. Neben einem Überblick über gängige Securitisation-Strukturen und die Marktentwicklung in Deutschland werden vor allem die Rechnungslegung nach HGB und IFRS aus der Perspektive sowohl des Originators als auch des Investors vorgestellt. Zudem wird auf Bewertungsfragen eingegangen. Den als Reaktion auf die Finanzmarktkrise deutlich verschärften aufsichtsrechtlichen Anforderungen an Verbriefungstransaktionen wird besonderer Raum gegeben. Abgerundet wird das Buch durch Beiträge, die sich mit steuerlichen Aspekten sowie rechtlichen Fragestellungen und deren Lösungsmöglichkeiten beschäftigen.

Alles zu Asset Securitisation:

* Der deutsche Verbriefungsmarkt – Strukturen und Entwicklungen

* Die Bilanzierung von ABS-Transaktionen beim Veräußerer nach deutschem Handelsrecht

* Die Bilanzierung von ABS-Transaktionen beim Originator/Veräußerer nach IFRS

* Bilanzierung von Verbriefungen beim Investor nach IFRS 9

* Bewertung von ABS-Transaktionen

* Aufsichtsrechtliche Behandlung von Verbriefungen

* Steuerliche Aspekte bei Asset-Backed-Securities-Finanzierungen

* Rechtliche Aspekte bei Verbriefungen in Deutschland