Literaturverzeichnis in:

Ulrich Koester

Grundzüge der landwirtschaftlichen Marktlehre, page 398 - 416

4. Edition 2010, ISBN print: 978-3-8006-3764-5, ISBN online: 978-3-8006-4470-4, https://doi.org/10.15358/9783800644704_398

Series: Lernbücher für Wirtschaft und Recht

Bibliographic information
Literaturverzeichnis Bei der Auswahl der Literatur wurde weitgehend versucht, den studentischen Bedürfnissen zu entsprechen: Es wurden vornehmlich nur deutsche Beiträge berücksichtigt, die eine Ergänzung und Vertiefung des Lehrstoffes bieten. Englische Literatur wurde nur dann berücksichtigt, wenn es keine vergleichbaren deutschen Quellen gibt. 1. Allgemeine Literatur 1.1 Empirische Informationen Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, bzw. Bundesministerium für Verbraucherschutz, Landwirtschaft und Ernährung: http://www.verbraucherministerium.de/index- 008ACB8722C1F60AD976521C0A8D816.html – Agrarbericht, bzw. Ernährungs- und agrarpolitischer Bericht bzw. Agrarpolitischer Bericht. Erscheint jährlich. – Gesetze und Verordnungen. – Pressemitteilungen. – Statistisches Jahrbuch über Ernährung, Landwirtschaft und Forsten der Bundesrepublik Deutschland. Erscheint jährlich. Deutscher Bauernverband, Der Situationsbericht der Landwirtschaft. Fakten zur Landwirtschaft. Erscheint jährlich, online verfügbar: http://www.bauernverband.de/ Information.medien.agrar e.V. (i. m. a.), Agrimente, Zahlen, Daten und Fakten. Erscheint jährlich, online verfügbar: http://www.ima-agrar.de/index_2551.htm – Agrilexikon. Online verfügbar: http://www.ima-agrar.de/index_Material_Agrilexikon.htm Kommission der Europäischen Gemeinschaften, Die Lage der Landwirtschaft in der Europäischen Union. Erscheint jährlich, online verfügbar: http://europa.eu.int/comm/agriculture/publi/agrep2002/index_de.htm – Europäischer Agrarhandel. Online verfügbar: http://europa.eu.int/comm/agriculture/publi/index_de.htm Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaft, (EUROSTAT). Vielzahl von statistischen Informationen auch online verfügbar: http://europa.eu.int/comm/eurostat/newcronos/reference/display.do?screen=welc omeref&open=/agric/agri&language=de&product=EU_agriculture_ forestry_fisheries&root=EU_agriculture_forestry_fisheries&scrollto=0 Töpfer International,Marktbericht. Erscheint monatlich, online verfügbar: http://www.acti.de/frameset.html 390 Literaturverzeichnis 1.2 Gesamtdarstellungen Ackrill, A., The Common Agricultural Policy. Sheffield 2001. Burrel, A. und A. Oskam (Hrsg.), Agricultural Policy and Enlargement of the European Union. Wageningen 2000. Corden, W. M., Trade Policy and Economic Welfare. 2. Auflage, Oxford 1997. Europäische Kommission, GAP – Die Gemeinsame Agrarpolitik erklärt. Brüssel 2004; online verfügbar: http://europa.eu.int/comm/agriculture/publi/capexplained/cap_de.pdf – Directorate General for Economic and Financial Affairs. EC Agricultural Policy for the 21st Century. Reports and Studies, Nr. 4. 1994. Henrichsmeyer, W. und H. B. Witzke, Agrarpolitik. Bd. 1: Agrarökonomische Grundlagen. Stuttgart 1991. – Agrarpolitik. Bd. 2: Bewertung und Willensbildung. Stuttgart 1994. Henze, A., Die Produktionsmittel der Landwirtschaft. Theorie der Faktornachfrage, Faktoreinsatz und Faktormärkte (Lehrbuch), Stuttgart 1987. – Marktforschung. Grundlage für Marketing und Marktpolitik, Stuttgart 1994. Josling, T., Evolution of distortions in advanced economies. Western Europe. In. K. Anderson (Hrsg), Distortions to Agricultural Incentives. A Gloabl Perspective 1955–2007. A publication of the World Bank and Palgrave Macmillan. 2009. S. 115–176. Kirschke, D. und K. Jechlitschka, Angewandte Mikroökonomie und Wirtschaftspolitik mit Excel. München 2002. Koester, U. und A. El-Agraa, The Common Agricultural Policy. In: A. El-Agraa (Hrsg.), The European Union. Economics and Policies. Essex, UK, 2003. Koester, U., Market integration: How it Works. In: Burrell, A. und A. Oskam (Hrsg.), Agricultural Policy and Enlargement of the European Union. Wageningen 2000, S. 21–34. Koester, U., Europäische Agrarpolitik. In: Ohr, R. und T. Theurl (Hrsg.), Kompendium Europäische Wirtschaftspolitik. München 2001, S. 309–362. Raffée, H. und B. Abel (Hrsg.), Wissenschaftstheoretische Grundfragen der Wirtschaftswissenschaften. München 1979. Ritson, C., Agricultural Economics. Principles and Policy. London, Toronto, Sydney, New York 1977. – und D. R. Harvey (Hrsg.), The Common Agricultural Policy. 2. Auflage, Oxon und New York 1997. Tomek, W. G. und K. L. Robinson, Agricultural Product Prices. 4. Auflage, Ithaca und London 2003. Tracy, M., Government and Agriculture in Western European Countries 1980– 1988. New York 1989. Tangermann, S., F. Kuhlmann, P. M. Schmitz und T. Seegers (Hrsg.), Agriculture in Germany, Frankfurt, DLG-Verlag, 2000. Weltbank, Weltentwicklungsbericht 1986. Washington, D.C. 1986. Literaturverzeichnis 391 2. Spezielle Literaturhinweise zu den einzelnen Kapiteln Kapitel 1: Einführung Brandes, W., Über die Grenzen der Schreibtisch-Ökonomie. Tübingen 1985. Giersch, H., Allgemeine Wirtschaftspolitik. Grundlagen. Wiesbaden 1960. – On Being a Public Economist. Institut für Weltwirtschaft, Kiel 1990, S. 15–31. Hamm, U., Agrarmarketing. Stuttgart 1991. Hanau, A., Arbeitsziele der landwirtschaftlichen Marktforschung. „Agrarwirtschaft“, Jg. 5, 1956, S. 33–38. Hanau, A. und A. Weber, Aufgaben im Bereich des landwirtschaftlichen Marktwesens der Bundesrepublik Deutschland. „Agrarwirtschaft“, Jg. 11, 1962, S. 237–264. Herrmann, R., Werturteile und wissenschaftliche Agrarpolitik. „Agrarwirtschaft“, Jg. 40, 1991, S. 199–205. Kastening, W., Die Werturteilsproblematik in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Eine vergleichende Darstellung der bekanntesten wissenschaftstheoretischen Positionen. „Das Wirtschaftsstudium (WiSu)“, Jg. 7, 1978, S. 71–77. Koester, U., Entwicklung der landwirtschaftlichen Marktlehre nach der Hanau- Ära. Vortrag auf der Gedenkfeier Prof. Hanau am 6. Dezember 2002 in Göttingen. In: Forschungsgesellschaft für Agrarpolitik und Agrarsoziologie e. V., Bonn (Hrsg.), Arthur Hanau. Bonn 2003, S. 17–30. Marggraf, R., Methoden der Normenbegründung – Anmerkungen aus der Sicht der konstruktiven Wissenschaftstheorie. In: Hanf, C.-H. und W. Scheper (Hrsg.), Neuere Forschungskonzepte und -methoden in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues. Münster-Hiltrup 1989, S. 59–66. Popper, K. R., Logik der Forschung. 2. erweiterte Auflage, Tübingen 1966. Schanz, G., Einführung in die Methodologie der Betriebswirtschaftslehre. (Pockets Wissenschaft), Köln 1975. Schmitt, G., Zur frühen Geschichte der landwirtschaftlichen Marktforschung in Deutschland. In: Schmitt, H. (Hrsg.), Landwirtschaftliche Marktforschung in Deutschland. Arthur Hanau zum 65. Geburtstag. München, Basel, Wien 1967, S.17–40. – Zur Methodologie der agrarsozialökonomischen Forschung. „Agrarwirtschaft“, Jg. 14, 1965, S. 32–41. Schneider, H. K., Methoden und Methodenfragen der Volkswirtschaftstheorie. In: Ehrlicher, W. u. a. (Hrsg.), Kompendium der Volkswirtschaftslehre, Bd. 1. Göttingen 1967, S. 1–51. Strecker, O., J. Reichert und P. Pottebaum, Marketing für Lebensmittel. Grundlagen und praktische Entscheidungshilfen. Frankfurt am Main o. J. Strecker, O., J. Reichert, P. Pottebaum, R. Wege und H. Frohn, Agrarmarktforschung. Ein Kompendium für die Agrarwirtschaft. Bonn 1980. 392 Literaturverzeichnis Streit, M., Theorie der Wirtschaftspolitik. 5. Auflage, Düsseldorf 2000. Wirthgen, B. und O. Maurer, Direktvermarktung. 2. Auflage, Stuttgart 2000. Woll, A., Allgemeine Volkswirtschaftslehre. 13. Auflage, München 2000. Kapitel 2: Die Nachfrage nach Agrarprodukten Ahrens, H., A New Look at Giffen’s Paradox, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Bd. 198, 1983, S. 37–47. Becker, T., Quality Policy and Consumer Behavior. In: Schiefer, G. und R. Helbig (Hrsg.), Quality Management and Process Improvement for Competitive Advantage in Agriculture and Food. Volume I. Proceedings of the 49th Seminar of the European Association of Agricultural Economists (EAAE), February 19–21, 1997, Bonn, Germany. Bonn 1997, S. 7–28. Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (Hrsg.), Bewertung von Lebensmitteln verschiedener Produktionsverfahren. Statusbericht 2003 vorgelegt von der Senatsarbeitsgruppe „Qualitative Bewertung von Lebensmitteln aus alternativer und konventioneller Produktion“. Schriftenreihe des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft. Angewandte Wissenschaft Heft 499. Landwirtschaftsverlag Münster-Hiltrup 2003, S. 69. Burk, M. C., Das Engelsche Gesetz: hundert Jahre später. „Agrarwirtschaft“, Jg. 11, 1962, S. 323–330. de Haen, H., Struktureller Wandel der Landwirtschaft aus ökonomischer und ökologischer Sicht. „Agrarwirtschaft“, Jg. 34, 1985, Heft 1, S. 6. Henning, C. und J. Michalek, Innovatives Konsumverhalten für Nahrungsmittel? – Ableitung und Schätzung eines auf Nahrungsmittel fokussierten kompletten Nachfragesystems unter Berücksichtigung von zeitlichen Präferenzenänderungen. „Agrarwirtschaft“, Jg. 41, 1992, S. 330–342. Henning, C., Lebensmittelqualität heute Perspektiven und Chancen für die moderne Landwirtschaft. In: Schriftenreihe der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel 2002, S. 25–37. Herrmann, R., D. Kirschke und P. M. Schmitz, Möglichkeiten der Nachfragesteigerung nach konventionellen und nichtkonventionellen Milchprodukten. Schriftenreihe des Agrarwissenschaftlichen Fachbereichs der Universität Kiel, H. 60, 1979, S. 183–195. Herrmann, R. und C. Röder, Some Neglected Issues in Food Demand Analyis: Retail-Level Demand, Health Information and Product Quality. „The Australien Journal of Agriculture and Resource Economics“, Bd. 42, 1998, Nr. 4, S. 341ff. Koester, U., BSE – Anlass zur Wende in der Agrarpolitik? „Volkwirtschaftliche Korrespondenz der Adolf Weber-Stiftung“, Bd. 40, 2001, Nr. 6/01. Richter, R. und E. Furubotn, Neue Institutionenökonomik. 2. Auflage, Tübingen 1999. Literaturverzeichnis 393 Simons, J., C. Verboom, C. und I. Härlen, Einfluss des Images von Bio-Produkten auf den Absatz der Erzeugnisse. „Agrarwirtschaft“, Jg. 50, 2001, Nr. 5, S. 286– 292. Meyer, H., Analyse der Nachfrage nach Nahrungs- und Genussmitteln in der Bundesrepublik Deutschland auf der Basis der Einkommens- und Verbrauchsstichproben von 1962/63 und 1973. (Agrarwirtschaft, Sh. 76), Hannover 1978. Mönning, B., Nachfrage nach Nahrungsmitteln in der EG. Analyse und Projektion. Dissertation Gießen 1975. Ott, A.E., Grundzüge der Preistheorie. Göttingen 1970. – Vertikale Preisbildung und Preisbindung. Göttingen 1966. Röder, C., Determinanten der Nachfrage nach Nahrungsmitteln und Ernährungsqualität in Deutschland. Eine ökonometrische Analyse af der Grundlage der Nationalen Verzehrsstudie. (Agrarwirtschaft, Sh. 161), Bergen/Dumme 1998. Schmidt, E., Möglichkeiten und Grenzen absatzpolitischer Maßnahmen auf dem Buttermarkt der BR Deutschland. „Agrarwirtschaft“, Jg. 33, 1984, Heft 6, S. 174–183. Streissler. E. und M. Streissler (Hrsg.), Konsum und Nachfrage. (Neue Wissenschaftliche Bibliothek, Bd. 13), Köln 1966. Thiele, S., Ausgaben und Preiselastizitäten der Nahrungsmittelnachfrage auf Basis von Querschnittsdaten: Eine Systemschätzung für die Bundesrepublik Deutschland. „Agrarwirtschaft“, Jg. 50, 2001, Heft 2, S. 108–115. Wirthgen, B., E. Schmidt und J. Gewer, Möglichkeiten und Grenzen regionaler Vermarktungskonzepte am Beispiel Minimarkthallen in loser Kooperation mit Verbrauchermärkten und Einkaufszentren. Schriftenreihe der Landwirtschaftlichen Rentenbank, Bd. 13, Frankfurt/M. 1999, S. 142–177. Wirthgen, A. und E. Schmidt, Verbraucherpräferenzen für „naturschutzgerecht“ erzeugte Lebensmittel aus dem Elbetal in Niedersachsen. In: Werner, W. et al. (Hrsg.): Regionale Vermarktungssysteme in der Land-, Ernährungs- und Forstwirtschaft – Chancen, Probleme und Bewertung. „agrarspectrum“, Bd. 30, Frankfurt/M. 2000, S. 67–93. Kapitel 3: Das Angebot von Agrarprodukten Andresen, H.-H., Preis- und Angebotsbewegungen auf dem Schlachtrindermarkt. (Agrarmarkt-Studien, H. 9), Hamburg und Berlin 1969. Bauer, S., Quantitative Sektoranalyse als Entscheidungshilfe für die Agrarpolitik. Ein dynamisches Analyse- und Prognosesystem für die Landwirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland (DAPS). Volkswirtschaftliche Schriften, Heft 280, Berlin 1979. Bauersachs, F. und W. Henrichsmeyer (Hrsg.), Beiträge zur quantitativen Sektorund Regionalanalyse im Agrarbereich. Bd. I: Sektorale und interregionale Analyse mit prozessanalytischen Modellsystemen. (Agrarwirtschaft, Sh. 80), Hannover 1979. 394 Literaturverzeichnis – und J. Niebuhr, Perspektiven der längerfristigen Einkommensentwicklung. (Landwirtschaft-Angewandte Wissenschaft, H. 235), Münster-Hiltrup 1980. Cowling, K. und T. W. Gardner, Analytical Models for Estimating Supply Relations in the Agricultural Sector. A Survey and Critique. „Journal of Agricultural Economics“, Bd. 15, 1963, S. 439–450. French, B. C., The Analysis of Productive Efficiency in Agricultural Marketing: Models, Methods, and Progress. In: Martin, L. R. (Hrsg.), A Survey of Agricultural Economics Literature, Vol 1. Minneapolis 1977, S. 94–206. Hanf, C.-H. und U. Koester, Milchpreissenkungen und Einkommensübertragungen. Wirkungsanalyse von Milchpreissenkungen und Möglichkeiten der Anwendung direkter Einkommensübertragungen. (Landwirtschaft-Angewandte Wissenschaft, H. 236), Münster-Hiltrup 1980. Hartmann, M. und M. Müller, Tierproduktion im ökonomischen, ökologischen und ethischen Spannungsfeld. In: Lode, E.-J. und F. Ellendorff, (Hrsg.), Perspektiven der Tierproduktion. Landbauforschung Völkenrode, Sonderheft 23, 2003, S. 3–14. Köhne, M., Ziele, Probleme und Möglichkeiten langfristiger Vorausschätzungen des Angebots von Agrarprodukten. „Berichte über Landwirtschaft“, Bd. 47, 1969, S. 241–267. Salhofer, K., Elasticities of Substitution and Factor Supply Elasticities in European Agriculture: A Review of Past Studies. OECD. Market Effects of Crop Support Measures. Paris 2001, S. 89–119. Steinhauser, H., C. Langbehn und U. Peters, Einführung in die landwirtschaftliche Betriebslehre. Bd. 1: Allgemeiner Teil. (UTB, Nr. 113), 5. Auflage, Stuttgart 1992. Tangermann, S., Gemeinsame Agrarpreispolitik und nationale Wirtschaftpolitik in der EWG. (Schriften zur Angewandten Wirtschaftsforschung, Bd. 33), Tübingen 1974. Tomek, W. G. und K. L. Robinson, Agricultural Price Analysis and Outlook. In: Martin, L. R. (Hrsg.), A Survey of Agricultural Economics Literature, Bd. 1. Minneapolis 1977, S. 329–389. Wöhlken, E., Zum wirtschaftlichen Verhalten der Landwirte. In: Schlotter, H. G. (Hrsg.), Landwirtschaft und ländliche Gesellschaft in Geschichte und Gegenwart. Festschrift für Wilhelm Abel. (Schriftenreihe für ländliche Sozialfragen, H. 44), Hannnover 1964, S. 120–130. Kapitel 4: Agrarpreisbildung Bauersachs, F., Interregionaler Wettbewerb der Produktionsstandorte: Ein Versuch zur Quantifizierung der Wirkung der Standortfaktoren in der BR Deutschland. In: Andreae, B. (Hrsg.), Standortprobleme der Agrarproduktion. (Schriften der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues e. V., Bd. 14), München, Bern, Wien 1977, S. 192. Literaturverzeichnis 395 Bressler, R. G. und R. A. King, Markets, Prices, and Interregional Trade. Raleigh 1978. Coleman, D., Imperfect Transmission of Policy Prices. „European Review of Agricultural Economics“, Bd. 12, 1985, S. 171–187. Cramon-Taubadel, von S. und J. Meyer, Asymmetric Price Transmission: A Survey. „Journal of Agricultural Economics“, Bd. 55, 2004, Nr. 3, S. 581–611. Brümmer,B. U. Koester und J. Peter Loy, Weltgetreidemarkt: Anhaltender Boom oder kurzfristige Spekulationsblase? Wirtschaftsdienst. Oktober 2008 Frey, B. S., Moderne Politische Ökonomie. Die Beziehungen zwischen Wirtschaft und Politik. München, Zürich 1977. Glauben, T. und J.-P. Loy, Pricing-to-Market versus Residual Demand Elasticity Analysis of Imperfect Competition in Food Exports: Evidence from Germany. „The Journal of Agricultural and Food Industrial Organization“, Bd. 1, 2003, Heft 3. Glauben, T. und J.-P. Loy, Marktmacht ausgewählter Branchen der deutschen Ernährungswirtschaft auf internationalen Märkten. „Agrarwirtschaft“, Jg. 50, 2001, Nr. 2, S. 100–108. Hanau, A., Die Prognose der Schweinepreise. (Vierteljahreshefte zur Konjunkturfoschung, Sh 18), 3. vollst. neu bearbeitete Auflage des Sonderheftes 2, Berlin 1930. – Schweinezyklus. In: Handwörterbuch der Sozialwissenschaften, Bd. 9. Suttgart, Tübingen und Göttingen 1956, S.171–173. – The Disparate Stability of Farm and Non-Farm Prices. Proceedings of the Tenth International Conference of Agricultural Economists. London 1960. Henning, C., Unternehmens-Haushalts-Modelle – Eine sinnvolle Erweiterung traditioneller Partialmodelle? „Agrarwirtschaft“, Bd. 41, 1992, S. 99–106. – Grenzen und Möglichkeiten des Ausschlusses inverser Reaktionen in Unternehmens-Haushalts-Modellen. „Agrarwirtschaft“, Bd. 42, 1993, S. 210–212. – Unternehmens-Haushalts-Modelle – Eine theoretische und empirische Analyse. Berlin 1994. Henrichsmeyer, W., Das sektorale und regionale Gleichgewicht der landwirtschaftlichen Produktion. Theorie und Ermittlung. Hamburg und Berlin 1966. Kirschke, D. und K. Jechlitschka, Angewandte Mikroökonomie und Wirtschaftspolitik mit Excel. München 2002. Koester, U., Faktormobilität und Faktorentlohnung in einer wachsenden Volkswirtschaft unter besonderer Berücksichtigung des technischen Fortschritts. In: Schmitt, G., (Hrsg.), Mobilität der landwirtschaftlichen Produktionsfaktoren und regionale Wirtschaftspolitik. München, Bern, Wien 1972, S. 161–197. – National and International Aspects of Commodity Stabilisation Schemes. „European Review of Agricultural Economics“, Bd. 6, 1980, S. 233–255. Nuppenau, E.-A., Minimal Cost Transport of Agricultural Products between Malawi, Zambia, and Zimbabwe – Results from a Case Study of Intra-Regional Trade in Maize. „Quarterly Journal of International Agriculture“, Bd. 30, 1991, Nr. 1, S. 51–66. 396 Literaturverzeichnis Purcell, W. D., Agricultural Marketing: Systems, Coordination, Cash and Futures Prices. Reston, Virginia 1979. Schmidt, E., Gemeinsame Agrarpolitik und Unternehmenspolitik von Verarbeitungsbetrieben landwirtschaftlicher Produkte. „Agrarwirtschaft“, Jg. 30, 1981, H. 11, S. 317–327. Summers, D., Recent Commodity Price Movements in Historical Perspective, Am. J. Agr. Econ. (2009) 91(5): 1250–1256. Tomek, W. G. und K. L. Robinson, Agricultural Product Prices. 4. Auflage, Ithaca und London 2000. Wöhlken., E., Schweinezyklus. „Wirtschaftswissenschaftliches Studium“, Jg. 5, 1976, S. 26–28. – Cobweb Theorem. „Wirtschaftswissenschaftliches Studium“, Jg. 6, 1977, S. 27– 31. Woodworth, R. C., Agricultural Production Function Studies. In: Judge, G. G. u. a. (Hrsg.), A Survey of Agricultural Economics Literature, Bd. 2. Minneapolis 1977, S. 128–144. Young, J. E., „Speculation and world food markets.“ IFPRI Forum. International Food Policy Research Institute. 2008. Kapitel 5: Agrarmärkte als Problem der Politik Ahrens, H., Ökonomische Instrumente der Agrarpolitik zur Durchsetzung umweltpolitischer Belange. In: Urff, W. v. und R. Zapf (Hrsg.), Landwirtschaft und Umwelt, Fragen und Antworten aus der Sicht der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues. Schriften der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues e. V., Bd. 23, Münster-Hiltrup 1987, S. 387–400. Ahrens, H., Lippert, C. und M. Rittershofer, Überlegungen zu Umwelt- und Einkommenwirkungen von Agrarumweltprogrammen nach VO (EWG) Nr. 2078/92 in der Landwirtschaft. „Agrarwirtschaft“ Jg. 49, 2000, S. 99–115. Alston, J. M. u. a., A Meta-Analysis of Rates of Return to Agricultural R&D: Ex Pede Herculem? Research Report Nr. 113. International Food Policy Research Institute. Washington, D.C. 2000. Brümmer, B., T. Glauben und G. Thijssen, Decomposition of Productivity Growth using Distance Functions: The Case of Dairy Farms in three European Countries. „American Journal of Agricultural Economics“, Bd. 84, 2002, Nr. 3, S. 88–104. – Estimating Confidence Intervals for Technical Efficiency: The Case of Private Farms in Slovenia. „European Review of Agricultural Economics“, Bd. 28, 2001, Nr. 3, S. 285–306. – und J.-P. Loy, The Technical Efficiency Impact of Farm Credit Programs: A Case Study of Northern Germany. „Journal of Agricultural Economics“, Bd. 51, 2000, Nr. 3, S. 405–418. Literaturverzeichnis 397 Hartmann, M., The Effects of Environmental Policies in Europe and in North „American, Journal of Economic Integration“, Bd. 8, 1993, Nr. 2, S. 219–244. Josling, T., D. Roberts und D. Orden (2004) Food Safety, Food Regulation and Trade. Washington 2004. Leetmaa, S., Krissoff, B. und Hartmann, M., Competitiveness and Environmental Quality: The Role of Export Subsidies. „Agricultural and Resource Economics Review“, Bd. 25, 1996, Nr. 2, S. 232–240. Stobbe, A., Volkswirtschaftliches Rechnungswesen. 7. Auflage, Berlin, Heidelberg, New York 1994. Striewe, L., V. Galuschko und S. von Cramon-Taubadel, Promoting Food Security in Ukraine. In: Cramon-Taubadel, S. von, Zorya, S. und L. Striewe: Policies and Agricultural Development in Ukraine. Aachen, 2001, S. 114–133. Thomsen, M., Untersuchung zur historischen und künstigen Entwicklung der Getreideerträge in Schleswig-Holstein. Arbeit aus dem Institut für Agrarpolitik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Kiel 1987. Williamson, O.E., Die ökonomischen Institutionen des Kapitalismus. Tübingen 1990. Kapitel 6: Ziele und Träger der EU-Agrarmarktpolitik Becker, H. und U. Koester, Besonderheiten im Produktionsbereich des Agrarsektors als Problem der Agrarpolitik. „Berichte über Landwirtschaft“, Bd. 53, 1975, S. 583–609. Becker, T., Markt versus Staat – Ein Vergleich unvollkommener Mechanismen. In: Herrmann, R., D. Kirschke und P.M. Schmitz (Hrsg.): Landwirtschaft in der Weltwirtschaft, Festschrift anläßlich des 60. Geburtstages von Prof. Dr. Ulrich Koester, Agrarwirtschaft Sonderheft 158, Frankfurt: Agrimedia, 1998, S. 2–36. Behrens, R. und H. de Haen, Aggregate Factor Input and Productivity in Agriculture: A Comparison for the EC-Member Countries, 1963–1976. „European Review of Agricultural Economics“, Bd. 7, 1980, S. 109–146. Fritsch, M., T. Wein und H.-J. Ewers, Marktversagen und Wirtschaftspolitik. Mikroökonomische Grundlagen staatlichen Handelns. 7. Auflage, 2007, S. 21–27, 96–112, 186–198. Gans, O. und W. Henrichsmeyer, EG-Agrarmarktordnungen und internationale Währungspolitik. „Das Wirtschaftsstudium (WiSu)“, Jg. 8, 1979, S. 192–200. Grosskopf, W. und R. Alter, Die Marktstruktur im Ernährungssektor unter besonderer Beachtung der landwirtschaftlichen Marktstellung. (Landwirtschaft-Angewandte Wissenschaft, H. 212), Münster-Hiltrup 1978. Heckelei, T., Quantitative Modelle als Grundlage des Politikdialogs. In: Agrarwirtschaft in der Informationsgesellschaft. Schriften der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues e. V., Band 35, Münster-Hiltrup 1998, S. 39–47. 398 Literaturverzeichnis Jahnke, H. und D. Kirschke, The Self-Sufficiency Syndrome in Agricultural Policy. „Quarterly Journal of International Agriculture“, Bd. 27, 1988, S. 125–135. Koester, U., EWG-Agrarpolitik – Ziele und Zielverwirklichungen beim derzeitigen Stand der Integration. „Agrarwirtschaft“, Jg. 18, 1969, S. 283–291. – Ziele sektoraler Globalsteuerung. „Agrarwirtschaft“, Jg. 22, 1973, S. 81–87. – Grundsätze für eine Neuausrichtung der Agrarpolitik. „Agrarwirtschaft“, Bd. 50, 2001, S. 229–231. – und S. Tangermann, Alternativen der Agrarpolitik. (Landwirtschaft-Angewandte Wissenschaft, H. 182), Münster-Hiltrup 1976. o.V., Die gemeinsame Agrarpolitik und ihre Reform: Europäische Dokumentation, Zeitschrift 1187, S. 65. Schmitt, G., Landwirtschaft in der Sozialen Marktwirtschaft: Neu betrachtet. „Berichte über Landwirtschaft“, Bd. 66, 1988, S. 210–235. Tangermann, S., Landwirtschaft im Wirtschaftswachstum. Hannover 1975. Winters, L.A., The ‚So-Called Non-Economic Objectives‘ of Agricultural Policy, OECD Economic Studies Nr. 13, Winter 1989–1990, S. 237–266. Wissenschaftlicher Beirat beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Kompetenzverteilung für die Agrarpolitik in der EU. Schriftenreihe (Landwirtschaft-Angewandte Wissenschaft, Heft 48) Bonn 1998. Kapitel 7: Instrumente der Agrarmarktpolitik Bullock, D. S., K. Salhofer, und J. Kola, The Normative Analysis of (Agricultural) Policy. A General Framework and a Review. „Journal of Agricultural Economics“, Bd. 50, 1999, Nr. 3, S. 512–535. Bullock, D. S. und K. Salhofer, Judging Agricultural Policies: A Survey. „Agricultural Economics“, Bd. 28, 2003, Nr. 3, S. 225–243. Corden, W. M., Trade Policy and Economic Welfare. Oxford 1996, S. 7–100. El-Agraa, A. (Hrsg.), The Economics of the European Community. Oxford 2004. Glauben, T., Besteuerung im Agrarsektor: Eine theoretische und empirische Analyse auf der Grundlage von Unternehmens-Haushalts-Modellen. Agrarökonomische Studien, Band 21. Kiel, 2000. Gans, O. und R. Marggraf, Wirtschaftstheoretische Grundlagen der Kosten- Nutzen-Analyse. In: Gans, O. und I. Evers (Hrsg.), Handbuch der volkswirtschaftlichen Beratung. Baden-Baden 1990, Anhang 13. – und W. Henrichsmeyer, EG-Agrarmarktordnungen und internationale Währungspolitik. „Das Wirtschaftsstudium (WISU)“, 1979, S. 192–200. Hanusch, H., Nutzen-Kosten-Analyse. 2. überarbeitete Auflage, München 1994. Hartmann, M. und P. M. Schmitz, Allokations- und Verteilungswirkungen von Quotenregelungen. In: Henrichsmeyer, W. und C. Langbehn (Hrsg.), Wirtschaftliche und soziale Auswirkungen unterschiedlicher agrarpolitischer Konzepte. Münster-Hiltrup 1988, S. 137–153. Literaturverzeichnis 399 – Neuere Entwicklungen in der angewandten Wohlstandsökonomie. In: Hanf, C.-H. und W. Scheper (Hrsg.), Neuere Forschungskonzepte und -methoden in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues. Münster-Hiltrup 1989, S. 67–76. Hartwig, B. und S. Tangermann, Die Stellung des Agrarhandels im GATT am Beginn der Uruguay – Runde. „Agrarwirtschaft“, Jg. 36, 1987, S. 69–80. Hayek, F. A., Der Weg zur Knechtschaft. In: Röpke, W. (Hrsg.), Erlenbach-Zürich 1952. Henze, A., Agrarpolitische Alternativen zur direkten Mengenbegrenzung der Produktion. „Berichte über Landwirtschaft“, Bd. 64, 1986, S. 371–396. – und J. Zeddies, Nutzen-Kosten-Untersuchung über Angebotskontingentierung in der Landwirtschaft, dargestellt am Beispiel des Milchmarktes. (Landwirtschaft- Angewandte Wissenschaft, H. 217), Münster-Hiltrup 1979. Herrmann, R. und P. M. Schmitz, Auswirkungen der EG-Agrarpreispolitik auf die Instabilität landwirtschaftlicher Erlöse. In: Grosskopf, W. und M. Köhne (Hrsg.), Einkommen in der Landwirtschaft. Entstehung, Verteilung, Verwendung und Beeinflussung. Münster-Hiltrup 1984, S. 653–671. Herrmann, R., Methoden zur Messung von Agrarprotektion. „Das Wirtschaftsstudium (wisu)“, Jg. 22, 1993, Heft 10, S. 861–874. – Ausmaß und Struktur der Agrarprotektion im internationalen Vergleich. „Das Wirtschaftsstudium (wisu)“, Jg. 23, 1994, Heft 4, S. 377–386. Josling, T., A Formal Approach to Agricultural Policy. „Journal of Agricultural Economics“, Bd. 20, 1969, S. 175–191. Josling, T., S. Tangermann und T. K. Warley, Agriculture in the GATT. London, and New York, 1996. Kirschke, D., Wohlstandstheoretische Analyse der Agrarpreispolitik in der EG auf der Grundlage des Konzepts der Zahlungsbereitschaft. Kiel 1981. – und P. M. Schmitz, Grundlagen der angewandten Wohlstandsökonomie. „Wirtschaft und Studium (WIST)“, Jg. 19, 1990, S. 328–333. – und K. Jechlitschka, Angewandte Mikroökonomie und Wirtschaftspolitik mit Excel. München 2002. Koester, U., Auswirkungen vorgeschlagener Änderungen in der EU-Agrarpolitik auf die Märkte für tierische Produkte. Vorträge zur Hochschultagung 2003 der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts- Universität zu Kiel. Schriftenreihe der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel, Heft 98 (2003), S. 125–133. – Reform der EU-Agrarpolitik: Agenda 2000 auf dem Prüfstand. „WiSt“ – Wirtschaftswissenschaftliches Studium. Zeitschrift für Ausbildung und Hochschulkontakt. Jg. 29, April 2000, Nr. 4, S. 194–200. – The Experience with Liberalization Policies – The Case of the Agricultural Sector –. „European Economic Review“, Bd. 35, 1991, S. 1–9. – Economy-Wide Costs of Farm – Support Policies in the Major Industrial Countries. In: Burger, K. et al. (Hrsg.), Agricultural Economics and Policy: International Challenges for the Nineties. Amsterdam, Oxford, New York, Tokyo 1991. 400 Literaturverzeichnis – Financial Implications of the EC Set-aside Programme. „Journal of Agricultural Economics“, Bd. 40, 1989, Nr. 2, S. 240–248. – The Role of CAP in the Process of European Integration. „European Review of Agricultural Economics“, Bd. 11, 1984, Nr. 2, S. 129–140. – Policy Options for the EU Grain Economy of the European Community: Implications for Developing Countries (Research Report Nr. 35). International Food Policy Research Institute. Washington, D.C. 1982. – National and International Aspects of Commodity Stabilization Schemes. „European Review of Agricultural Economics“, Bd. 6, 1979, S. 239. – The Redistributional Effects of the EC Common Agricultural Policy. „European Review of Agricultural Economics“, Bd. 4, 1977, Nr. 4, S. 321–345. – EG-Agrarpolitik in der Sackgasse. Divergierende nationale Interessen bei der Verwirklichung der EWG-Agrarpolitik. Baden-Baden 1977. – Zur Legitimation der Agrarpolitik als spezielle Wirtschaftspolitik. „Das Wirtschaftsstudium (wisu)“, Bd. 5, 1976, Nr. 7, S. 313–319. – und P. M. Schmitz, The Sugar Market Policy of the European Community and the Stability of World Market Prices for Sugar. In Sarris, A. H., A. Schmitz und G. G. Storey (Hrsg.), International Agricultural Trade – Advanced Reading in Price Formation, Market Structure and Price Instability. Boulder/Colorado 1984, S. 235–259. – und S. Tangermann, Supplementing Farm Price Policy by Direct Payments: Cost-Benefit-Analysis of Alternative Farm Policies with a Special Application to German Agriculture. „European Review of Agricultural Economics“, Bd. 4, 1977, Nr. 1, S. 7–31. – und S. Tangermann, Alternativen der Agrarpolitik. (Landwirtschaft-Angewandte Wissenschaft, H. 182), Münster-Hiltrup 1976. Molle, W., The Economics of the European Integration. Theory, Practice, Policy. Darmouth 1990. Petit, M. et al., Agricultural Policy Formation in the European Community: The Birth of the CAP Reform. Amsterdam 1987. Pütz, Th., Grundlagen der theoretischen Wirtschaftspolitik, Bd. 1. 3. neubearbeitete und erweiterte Auflage, Stuttgart 1975. Ritson, C. und S. Tangermann, The Economics and Politics of Monetary Compensatory Amounts. „European Review of Agricultural Economics“, Bd. 6, 1979, S. 119–164. Ryll, E., Abschöpfungs- Angebotskontingentierung, produktneutrale und produktgebundene staatliche Einkommensübertragungen als agrarmarktpolitische Instrumente. Kiel 1981. Salhofer, K., Efficient Income Redistribution for a Small Country Using Optimal Combined Instruments. „Agricultural Economics“, Bd. 13, 1996, Nr. 3, S. 191– 199. Salhofer, K. und E. Schmid, Distributive Leakages of Agricultural Support: Some Empirical Evidence. „Agricultural Economics“, Bd. 30, 2004, Nr. 1, S. 51–62. Schmidt, E., Möglichkeiten und Grenzen absatzpolitischer Maßnahmen auf dem Buttermarkt der BR Deutschland. – Agrarwirtschaft 33, 1984, S. 174–183. Literaturverzeichnis 401 Schmidt, E., Proposal for a Basic and Practical Reform of the EU Sugar Market Regime. Kiel 2004. 99 S. Schmitz, P. M., Gesamtwirtschaftliche Beurteilung einer EG-Agrarpreisharmonisierung durch Abbau des Grenzausgleichs. „Agrarwirtschaft“, Jg. 28, 1979, S. 1–10. – Wohlfahrtsökonomische Beurteilung preis- und währungspolitischer Interventionen auf EG-Agrarmärkten. (Europäische Hochschulschriften, Bd. 272), Frankfurt 1980. Stiglitz, J., The Economic Role of the State. Oxford 1989, ins. S. 38–51. Streit, M., Theorie der Wirtschaftspolitik. 5. Auflage, Düsseldorf 2000. Striewe, L., J.-P. Loy und U. Koester, Analyse und Beurteilung der einzelbetrieblichen Investitionsförderung in Schleswig-Holstein. „Agrarwirtschaft“, Jg. 45, 1996, Heft 12, S. 423–434. Tangermann, S., Gemeinsame Agrarpreispolitik und nationale Wirtschaftspolitik in der EWG. (Schriften zur angewandten Wirtschaftsforschung, 33), Tübingen 1974. – Tariff Escalation in Agricultural Trade. „forum“ Nr. 19. Kiel 1989. – Implementation of the Uruguay-Round Agreement by Major Developed Countries: UNCTAD, Genf; UNCTAD/ITD/16, Oktober 1995. – An Ex-post Review of the 1992 MacSharry Reform. In: Ingersent K. A., A. J. Rayner und R. C. Hine (Hrsg.). The Reform of the Common Agricultural Policy. Houndmills, London, New York, 1998. Wissenschaftlicher Beirat beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Gutachten über die mengenmäßige Beschränkung der Produktion oder des Absatzes von Agrarprodukten durch Kontingente vom 27.6.1970. In: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (Hrsg.), Sammelband der Gutachten von 1949 bis 1974. Münster-Hiltrup 1975, S. 386–394. – Gutachten über die Auswirkungen von Wechselkursänderungen auf die Lage und die Wettbewerbsverhältnisse der Landwirtschaft in den EWG-Ländern unter dem System der gemeinsamen Agrarpreise vom 6.11.1969. In: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (Hrsg.), Sammelband der Gutachten von 1949-1974. Münster-Hiltrup 1975, S. 382–385. – Gutachten zur Reform der Agrarpolitik der EWG vom 29. Juni 1973. In: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (Hrsg.), Sammelband der Gutachten von 1949 bis 974. Münster-Hiltrup 1975, S. 430–460. Witzke, H. von, Open Economy: International Trade and Policy. – A Multimedia Learning Tool. Berlin: MHSG, 2003. Kapitel 8: Zur politischen Ökonomie der EU-Agrarmarktpolitik: Warum ist die Politik wie sie ist? Ahrens, H. und C. Lippert, Tinbergen-Regel und Agrarpolitik. In: Hagedorn, K. et al. (Hrsg.), Gesellschaftliche Forderungen an die Landwirtschaft, Schriften 402 Literaturverzeichnis der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues e. V. Bd. 30, Münster-Hiltrup 1994, S. 151–160. Ahrens, H. und C. Lippert, Agrarpolitische Interessen Frankreichs und Deutschlands – Gemeinsamkeiten und Divergenzen unter sich ändernden Rahmenbedingungen, „Agrarwirtschaft“ Jg. 50, 2001, S. 136–142. Ahrens et al., Professoren mahnen zur Vernunft in der Agrarpolitik. Öffentliche Stellungnahme von 42 Professoren der deutschen Agrarökonomie. 2001. http://www.uni-goettingen.de/show_pi.php?id=56&start=0 Anderson, K. und Y. Hayami, The Political Economy of Agricultural Protection. Sydney, London, Boston 1986. Becker, G., A Theory of Competition among Pressure Groups for Political Influence. „Quarterly Journal of Economics“, Bd. 98, 1983, S. 371–400. Binswanger, H. P. und K. Deininger, Explaining Agricultural and Agrarian Policies in Developing Countries. „Journal of Economic Literature“, Bd. 35, 1997, S. 1958–2005. – und G. Feder, Power, Distortions, Revolt and Reform in Agricultural Land Relations. Handbook of Development Economics, Bd. 3B, Chapter 42, 1995. Brümmer, B. und U. Koester, EU-Osterweiterung: Probleme bei der Implementierung der Gemeinsamen Agrarpolitik. „Zeitschrift für Wirtschaftspolitik“, Bd. 52, 2003, Nr. 1, S. 32–42. Bullock, D. S. und K. Salhofer, Is Government Efficient? An Illustration from U.S. Agricultural Policy. „Austrian Journal of Agricultural Research“, Bd. 46, 1995, Heft 4, S. 379–391. Coleman, D., Imperfect Transmission of Policy Prices. „European Review of Agricultural Economics“, Bd. 12, 1985, S. 171–187. Downs, A., An Economic Theory of Democracy. New York 1957. Hagedorn, K. und G. Schmitt, Die politischen Gründe für eine wirtschaftspolitische Vorzugsbehandlung der Landwirtschaft. – In: Boettcher, E., P. Herder- Dorneich und K.-E. Schenk (Hrsg.), Jahrbuch für Neue Politische Ökonomie, Bd. 4., Tübingen 1985, S. 250–295. Hagedorn, K, Das Institutionenproblem in der agrarökonomischen Politikforschung. – Schriften zur Angewandten Wirtschaftsforschung, Bd. 72. Tübingen 1996. Hagedorn, K., Politische Institutionen und Entscheidungsprozesse in der agrar- ökonomischen Politikforschung. Landbauforschung Völkenrode 37, 1988, H. 3, S. 290–303. Hagedorn, K, Property Rights Reform on Agricultural Land in Central and Eastern Europe. „Quarterly Journal of International Agriculture“ Bd. 4, 2004, S. 409–438. Hartmann, M., W. Henrichsmeyer und P. M. Schmitz, Political Economy of the Common Agricultural Policy in the European Community. In: Dasgupta, P. (Hrsg.), Issues in Contemporary Economics, Worcester 1991, S. 72–97. Henning, C., Macht und Tausch in der europäischen Agrarpolitik. Eine positive Theorie kollektiver Entscheidungen. Frankfurt, New York. 2000. Literaturverzeichnis 403 Henning, C., Krause, K. C., und C. Struve, Institutionelle Grundlagen der Agrarprotektion: Eine politökonomische Analyse der Agrarpolitik in den Mittel- und Osteuropäischen Ländern. „Agrarwirtschaft“, Jg. 52, 2003, S. 289–299. – Glauben, T. und A. Wald, Die Europäische Agrarpolitik im Spannungsfeld von Osterweiterung und WTO-Verhandlungen: Eine politökonomische Analyse der jüngsten Agrarreform. „Agrarwirtschaft“, Bd. 50, 2001, S. 1–6. – Agrarsubventionen: Politikversagen oder politökonomische Rationalität. In: Färber, G. et al. (Hrsg.), Subventionsabbau: Führt eine andere Subventionspolitik endlich zum Erfolg? Schnittpunkte von Forschung und Politik. Waxmann, Münster 2002, S. 115–129. – und A. Wald, Zur Theorie der Interessenvermittlung. Ein Netzwerkansatz dargestellt am Beispiel der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik. „Politische Vierteljahreszeitschrift“, Bd. 41, 2000, S. 647–676. Hofreither, M. F., K. Salhofer und F. Sinabell, Der Agrarsektor Österreichs. Stützung und politische Macht. In: Neck, R. und F. Schneider (Hrsg.), Politik und Wirtschaft in den neunziger Jahren: Empirische Untersuchungen zur Neuen Politischen Ökonomie. Mainz, Wien 1996, Kapitel 6, S. 117–138. Kirschke, D., Maximizing Welfare in Customs Union: The Case of Agricultural Price Policy within the EC. „American Journal of Agricultural Economics“, Bd. 65, 1983, S. 791–795. – und U. Koester, Die hausgemachte Krise in der Agrarpolitik. „Wirtschaftsdienst“, Jg. 65, 1985, S. 337. Koester, U., Europäische Agrarpolitik: Ein Spannungsfeld divergierender Interessen. In: Ohr, R. und T. Theurl (Hrsg.), Kompendium Europäische Wirtschaftspolitik. München 2001, S. 315–329. – Die europäische Agrarpolitik – Eine Reform ohne Ende? „Aus Politik und Zeitgeschichte“, B33–34/95, 11. August 1995. – Financial Implications of the EC Set-aside Programme. „Journal of Agricultural Economics“, Bd. 40, 1989, Nr. 2, S. 240–248. – Agrarpreisbeschlüsse 1980/81. Ein Beitrag zur Konfliktlösung? „Agra-Europe“, Nr. 24, 1980, Markt und Meinung. – The Redistributional Effects of the EC Common Agricultural Policy. „European Review of Agricultural Economics“, Bd. 4, 1977, S. 328–345. – Zur Legitimation der Agrarpolitik als spezielle Wirtschaftspolitik. „Das Wirtschaftsstudium (WiSu)“, Jg. 5, 1976, S. 313–319. – und S. Brunner, Die Wirkung von Flächenstilllegungen auf Bodennutzungspreise und Faktorintensitäten. „Agrarwirtschaft“, Jg. 44, 1995, Nr. 6, S. 221– 230. Meester, G. und F. A. van der Zee, EC decision-making, institutions and the Common Agricultural Policy. European Review of Agricultural Economics. Vol. 20, 1993, S. 131–150. Munk, K., Explaining Agricultural Policy. In: A. Larsen et al., EC Agricultural Policy for the 21st Century. „European Economy“, Report and Studies Nr. 4, 1994, S. 113 ff. 404 Literaturverzeichnis Neville-Rolfe, E., The Politics of Agriculture in the European Community. London 1984. Olson, M., The Logic of Collective Actions. Cambridge, MA 1965. – Die Logik kollektiven Handelns. Deutsche Übersetzung. Tübingen 1968. – Macht und Wohlstand, Tübingen 2002. – Distinguished Lecture on Economics in Government. Big Bills Left on the Sidewalk: Why Some Nations are Rich, and Others Poor. „Journal of Economic Perspectives“, Vol. 10, 1996, S. 3–24. OECD: Agricultural Policies in OECD Countries. Monotoring and Evaluation 2009. Paris 2009 Pappi, F.-U. und C. Henning, Die Logik des Entscheidens im EU-System. In: Jachtenfuchs, M. und B. Kohler-Koch (Hrsg), Europäische Integration. Leske + Buderich, Opladen 2003, S. 287–316. Rodrik, D., Understanding Economic Policy Reform. „Journal of Economíc Literature“, Bd. XXXIV, March 1996, S. 9–41. Tangermann, S., International Co-ordination of Agricultural Policy Adjustments. „European Review of Agricultural Economics“ Bd. 15, 1989, S. 309–325. Tangermann, S. und W. D. Coleman, The 1992 CAP Reform, the Uruguay Round and the Commission. „Journal of Common Market Studies“, Bd. 37, 1999, Nr. 3, S. 385–405. Tangermann, S., Das GATT und die EG-Agrarpolitik: Versäumte Hausarbeiten. „Agrarwirtschaft“, Jg. 40, 1991, Heft 4, S. 97–98. Tangermann, S., Die Millenniums-Runde der WTO-Verhandlungen und die Zukunft der EU-Agrarpolitik, „Agrarwirtschaft“ Jg. 50, 2001, Heft 3. Tyers, R. und K. Anderson, Disarray in World Food Markets. A Quantitative Assessment. Cambridge 1992. de Veer, J., The Objective Method: An Element in the Process of Fixing Prices within the Common Agricultural Policy. „European Review of Agricultural Economics“, Bd. 6, 1979, Nr. 3, S. 279–301. Winters, L. A., The Political Economy of the Agricultural Policy of Industrial Countries. „European Review of Agricultural Economics“, Bd. 14, 1987, S. 285–304. – The Economic Consequences of Agricultural Support: a Survey. OECD Economic Studies Nr. 9, Autumn 1987. S. 7–54. Witzke, H. von, Open Economy: International Trade and Policy. – A Multimedia Learning Tool. Berlin: MHSG, 2003. – D. Kirschke, H. Lotze-Campen und S. Noleppa, The Economics of Alternative Strategies for the Reduction of Food-borne Diseases in Developing Countries: The Case of Diarrhea in Developing Counries. Berlin: Institut für Wirtschaftsund Sozialwissenschaften des Landbaues der Humboldt-Universität zu Berlin, 2005. World Bank, Governance and Development. Washington, D.C. 1992. Literaturverzeichnis 405 Kapitel 9: Grundprinzipien der EU Agrarmarktordnungen, Entwicklung und Perspektiven Brümmer, B. und U. Koester, Governance of the Common Agricultural Policy in the New Member States. „EuroChoices“, Bd. 3, Nr. 1, 2004, S. 18–22. – EU-Enlargement and Governance of the Common Agricultural Policy. „Intereconomics“, Bd. 38, 2003, Nr. 2, S. 86–93. – J.-P. Loy und C. Struve, Beurteilung des Milchquotenbörsensystems in Deutschland. „Agrarwirtschaft“, Jg. 52, 2003, Nr. 6, S. 275–288. Bullock, D. S. and K. Salhofer, Measuring the Social Costs of Suboptimal Combination of Policy Instruments – A General Framework and an Example. „Agricultural Economics“, Bd. 18, 1998, Nr. 3, S. 249–259. – Salhofer, K. und J. Kola, The Normative Analysis of (Agricultural) Policy. A General Framework and a Review. „Journal of Agricultural Economics“, Bd. 50, Nr. 3, 1999, S. 512–535. – und K. Salhofer, Judging Agricultural Policies: A Survey. „Agricultural Economics“, Bd. 23, 2003, Nr. 3, S. 225–243. Ehlermann, C. D., Die wichtigsten Steuerungsmechanismen der gemeinsamen Organisation der Agrarmärkte in der EWG. „Integration“, 1969, S. 294–313. Fennel, R., The Common Agricultural Policy of the European Community. 2. Auflage, Oxford 1987. Grethe, H., A. Häger und D. Kirschke, Aspekte der Agrarpolitik 2004. „Agrarwirtschaft“, Jg. 54, 2005, S. 1–13. Hill, B., A. Greer, T. Heckelei und P. Witzke, Agriculture, Forestry and Fishery. In: Compston, H. (Hrsg.) Handbook of Public Policy in Europe – Britain, France and Germany. Basingstoke 2004. Josling, T., D. Roberts und D. Orden, Food Regulation and Trade. Towards a Safe and Open Global System. Washington 2004. Kirschke, D. und G. Weber, Die Luxemburger Beschlüsse zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik in der EU. Bundesministerium der Finanzen. Berlin: Bundesministerium der Finanzen (BMF) (Monatsbericht 10–2004), 2004, S. 63–75. Kluge, U., 40 Jahre Agrarpolitik in der Bundesrepublik Deutschland, Bd. 1 und 2. Hamburg und Berlin 1989. Kommission der Europäischen Union, EC Agricultural Policy for the 21st century. European Economy. Reports and Studies. Nr. 4, 1994. Koester, U., EG-Agrarpolitik in der Sackgasse. Divergierende nationale Interessen bei der Verwirklichung der EWG-Agrarpolitik. Baden-Baden 1977. – Die Finanzierung der gemeinsamen Agrarpolitik: Funktionsweise und Wirkungen. In: Schmitt, G. und H. Steinhauser (Hrsg.), Planung, Durchführung und Kontrolle der Finanzierung von Landwirtschaft und Agrarpolitik. München, Bern, Wien 1978, S. 163–181. – und S. Tangermann, Agricultural Protectionism in the European Community. In: Sanderson, F. (Hrsg.) Agricultural Protectionism in the Industrialized World. Washington, D.C. 1990, S. 64–111. 406 Literaturverzeichnis – Agrarpolitik im Dauerkonflikt mit Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft. In: Lenel, O. u.a. (Hrsg.), ORDO, Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft, Bd. 48: Soziale Marktwirtschaft: Anspruch und Wirklichkeit seit fünfzig Jahren. Stuttgart 1997, S. 341–362. Modest, F., Kommentar zum Getreidegesetz. Heidelberg 1953. Plate, R. undW. Fischer, Landwirtschaftliche Marktkunde. Hiltrup 1964. Puvogel, C., Der Weg zum Landwirtschaftsgesetz. Bonn, München, Wien 1957. Scholz, H., 30 Jahre Vorschläge der Wissenschaft zur Agrarpolitik. Berichte über Landwirtschaft – Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft. Bd. 66, 1988, S. 117. Stichwortverzeichnis Abschöpfung 268, 270, 283 Abschöpfungssystem 270, 278, 283, 298 Abschreibungen 202 Abstimmung 229 Abstimmungsmodus 230 Abstimmungsparadoxon 173 Abstimmungsregel – einstimmig 173 – mehrheitlich 171 Abwanderungsrate – paritätsnormative 210 – preisinduzierte 101 Abwertung 136 Affektverhalten 23, 25 Aggregation – vertikal 76 Agrarbericht 192 Agrarhandelsbeschränkungen 363 Agrarmarktpolitik – Definition 226 – Institutionen 228 – Instrumente 237 – Problemstellung 232 – Träger 226, 232 – Ziele 218 Agrarministerrat 171, 174, 229, 235, 349, 358, 382, 388 Agrarpolitik – praktische 2, 3, 57, 273, 284 – Vergleich zur Marktlehre 2, 3 – wissenschaftliche 3, 11 Agrarpreisbildung – Marktklassifikation 112 – Preisrelation 135 – Produkt-/Faktorpreisbildung 115 – schematisch 12 Agrarpreisschwankung – konjunkturbedingt 159 – zyklisch 155 Agrarüberschüsse 364, 373 AKP-Abkommen 287 Allokation – Fehlallokation 106 Allokationseffizienz 198 Allokationsverlust 275 Alternativeinkommen 210, 320 Amoroso-Robinson-Relation 46, 132 Analyse – komparativ-statische 271 – normative 3 – positive 2 Änderung des Angebots 58, 59, 104, 160, 162 Änderung des Preisniveaus 35 Änderungen der angebotenen Menge 104 Angebotselastizität 96, 128, 207, 262 Angebotskurve – aggregiert 87 – anomaler Verlauf 88 – einzelbetrieblich 84 – isoelastisch 97 – Konzept 80 Angebotsreaktion – inverse 261 – irreversible 95 – kurz-, mittel- und langfristig 94 Angebotsschwankung – preisinduziert 162 – zufallsbedingt 160 Angebotsschwankungen preisinduzierte 179 Angebotsüberhang 207 Angebotsverhalten – invers 88 Anhang I-Waren 280 Anreize – selektive 340 Äquivalenzprinzip 242 Arbeitseinkommen 198, 203, 204 Arbeitskraft – Mobilität 209 – Qualifikation 209 Arbeitsproduktivität 137 Arrow-Paradoxon 173 Aufwertung 136 Ausgabe 42 Ausgleichszahlungen 317, 384 Aussage – positive 9 Austauschverhältnis – sektoral 135 autark 147 Autarkiesituation 115 Betriebseinkommen 192 Betriebserweiterung – multiple 122 Betriebsgröße – optimale 122, 123

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Die landwirtschaftliche Marktlehre.

Dieses Buch baut auf den Grundlagen der Volkswirtschaftslehre auf und vermittelt grundlegende Kenntnisse zum Verständnis sektoraler Wirtschaftspolitik am Beispiel der Agrarmarktpolitik. Im Teil I legt es die theoretischen Grundlagen für das Verständnis der Preisbildung auf Produkt? und Faktormärkten. Besondere Bedeutung hat dabei neben der neoklassischen Theorie auch die Institutionenökonomie. Teil II stellt die Agrarmarktpolitik mit besonderem Bezug zur EU dar und bewertet diese, wobei der Bewertungsrahmen über die übliche wohlfahrtstheoretische Analyse hinausgeht. Das Buch ist insbesondere wegen seiner detaillierten Bewertung einzelner agrarmarktpolitischer Instrumente auch Studierenden des Fachs Wirtschaftspolitik eine wertvolle Hilfe. Es wendet sich an Studierende der Agrarwissenschaft, Agrarökonomie und der Wirtschaftswissenschaften an Universitäten und Fachhochschulen sowie Politiker, die an einer rationalen EU Agrarpolitik interessiert sind.

Der Autor

Prof. Dr. Dr. h. c. Ulrich Koester forscht und lehrt am Institut für Agrarökonomie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Er war über 20 Jahre Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.