Content

8.1 Überblick in:

Hanspeter Gondring, Thomas Wagner

Real Estate Asset Management, page 233 - 234

Handbuch für Studium und Praxis

1. Edition 2010, ISBN print: 978-3-8006-3608-2, ISBN online: 978-3-8006-4468-1, https://doi.org/10.15358/9783800644681_233

Bibliographic information
Investment- und Wertschöpfungsstrategien 8 8.1 Überblick Dieses Kapitel beschäftigt sich mit der Ausrichtung von Investmentstrategien verschiedener Immobilieninvestoren. Neben verschiedenen anderen Klassifizierungsmerkmalen steht hier die Charakterisierung der einzelnen Akteure nach dem geforderten Risiko-/Renditeprofil der Immobilienanlage im Vordergrund. Dabei werden sowohl statische Strategievorgaben als auch zyklische Strategieansätze betrachtet. Aus der Positionierung in der Investmentstrategie wird dann die Ausrichtung der unterschiedlichen Wertschöpfungsansätze abgeleitet und schließlich die konkrete Umsetzung im Real Estate Asset Management beleuchtet. 8.2 Investmentstrategien bei Immobilienanlagen 8.2.1 Ableitung von Strategieprofilen Der Erfolg eines Portfolios wird i. d. R. relativ zu einem Benchmark-Portfolio gemessen. Bei näherer Betrachtung reicht aber ein Übertreffen einer beliebigen Benchmarkrendite nicht aus, um von einer erfolgreichen Anlage sprechen zu können. Vielmehr ist das Risiko zu analysieren, welches eingegangen wurde, um diese Rendite zu erwirtschaften. Beim Vergleich von Renditen ist Vorsicht geboten, da sonst grundverschiedene Sachverhalte einander gegenübergestellt werden. Es ist nicht ausreichend, besser als der Durchschnitt des Marktes gewesen zu sein, wenn hierfür ein hochspekulatives Investment getätigt wurde. Ein 1 Vgl. Rottke, N., Schlump, P., (2007), S. 47 Strategieausrichtung englischer Fachbegriff deutsches Synonym Erläuterung Core Core „Basis“/ „Index“/ „Referenz-Portfolio“ Moderates Risiko eingehende Strategie, die die Performance eines langfristigen Referenzindex abbildet Core Plus „Basis Plus“ Moderates Risiko eingehende Strategie mit immobilienbezogenen Basis-Risiko- Rendite-Verhältnis, aber mit erhöhtem Finanzierungsrisiko Value-added/ Value-enhanced „wertsteigernd“ Erhöhtes Risiko eingehende Strategie durch substanzielle Steigerung von (Miet)Einnahmen und Veräußerungswert Opportunistic „chancengeleitet“ Unternehmerische Hochrisiko-Strategie geleitet durch kurzfristig auftretende Chancen Non-Core Differenzierung der StrategieausrichtungAbbildung 101: 1

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Asset Management ist das beherrschende Thema der immobilienwirtschaftlichen Fachöffentlichkeit seit Anfang 2006. Grund für diese beachtliche Entwicklung ist die dominierende Präsenz ausländischer Investoren auf dem deutschen Immobilienmarkt in der jüngeren Vergangenheit. Diese Investoren - zumeist aus dem angelsächsischen Raum - importierten gleichermaßen ein neues Anspruchsdenken, was die professionelle Betreuung von Immobilien betrifft. Ausgehend von dem Asset Management-Ansatz aus der Finanzwirtschaft wird das aktive Wertmanagement der Immobilien nach international kompatiblen Standards erwartet. Diese Entwicklung bedeutet auch einen kontinuierlichen Reifeprozess der Assetklasse Immobilie als kapitalmarktfähige Anlage. Die immer stärkeren Auswirkungen der globalen Finanzmärkte (vgl. Subprime-Krise) erfordern ein professionelles Asset Management für Immobilien auch in Deutschland.

Dieses Handbuch stellt das komplexe Thema in übersichtlicher und umfassender Form dar.

- Begriffsdefinition und Einordnung

- Ziele und Aufgaben

- Der Wertschöpfungsprozess

- Theoretische Grundlagen

- Immobilien und Kapitalmarkt

- Aspekte der Bewertung und Bilanzierung

- Performancemessung für Immobilienportfolios

- Investment- und Wertschöpfungsstrategien

- Risikomanagement für Immobilien

- Controlling und Reporting

- Informationsmanagement und Informationstechnologie

- Real Estate Asset Management in der Investment-Phase

- Real Estate Asset Management in der Bestandsphase

- Real Estate Asset Management in der Exit-Phase

- Markt und Wettbewerb im Real Estate Asset Management

- Anbieter Real Estate Asset Management

- Immobilienkennzahlen und Formeln

Prof. Dr. oec. Hanspeter Gondring FRICS, Studiengangsleiter Immobilienwirtschaft im Institut für Finanzwirtschaft an BA Stuttgart/University of Cooperative Education und wissenschaftlicher Leiter der ADI Akademie der Immobilienwirtschaft.

Dipl.-Kfm. Thomas Wagner, MRICS war über 8 Jahre Leiter des Bestands- und Portfoliomanagements bei der Union Investment

Real Estate AG. Seit 2005 betreut er internationale Investoren in den Bereichen Asset Management und Investment Management.

Das Buch richtet sich in erster Linie an Praktiker, die ihr Wissen in diesem Bereich erweitern wollen. Hier kommen insbesondere Mitarbeiter und Führungskräfte von Unternehmen in Betracht, die mittelbar oder unmittelbar mit Asset Management Themen konfrontiert sind, d.h. Immobilienverwalter, Projektentwickler, Immobilien-Berater, Makler, Fonds, Immobilien-AGs etc.

Es richtet sich aber auch an Studenten immobilienwirtschaftlicher Studiengänge und Teilnehmer von Aufbaustudiengängen bzw. Weiterbildungslehrgängen.