Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Norbert Hirschauer, Oliver Mußhoff

Modernes Agrarmanagement, page 1 - 14

Betriebswirtschaftliche Analyse- und Planungsverfahren

3. Edition 2013, ISBN print: 978-3-8006-4743-9, ISBN online: 978-3-8006-4457-5, https://doi.org/10.15358/9783800644575_1

Bibliographic information
Zum Inhalt:    Für die Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft haben sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in den letzten Jahren stark verändert. Insbesondere der Wettbewerbsdruck und das unternehmerische Risiko sind infolge der Liberalisierung der Agrarmärkte und des Klimawandels angestiegen. Hinzu kommen ein laufender Anpassungsdruck an veränderte Verbraucherwünsche, neue gesellschaftliche Anforderungen sowie eine zunehmende Verflechtung zwischen den verschiedenen Stufen der Wertschöpfungskette. Das vorliegende Lehrbuch trägt diesen Entwicklungen durch die Fokussierung auf die praktische unternehmerische Entscheidungsunterstützung unter Risiko Rechnung. Dieses Buch schafft zum einen das theoretisch-konzeptionelle Verständnis für die grundlegenden ökonomischen Strukturen der wichtigsten unternehmerischen Entscheidungsanlässe. Zum anderen vermittelt es das handwerkliche Können im Umgang mit betriebswirtschaftlichen Analyse- und Planungsinstrumenten, über das Manager in einer unsicheren Unternehmensumwelt verfügen müssen, um erfolgreiche Entscheidungen fällen zu können.     Zu den Autoren:    Prof. Dr. Oliver Mußhoff leitet den Arbeitsbereich für Landwirtschaftliche Betriebslehre am Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung der Georg- August-Universität Göttingen. Prof. Dr. Norbert Hirschauer ist Inhaber der Professur für Unternehmensführung im Agribusiness am Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften der Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg. Für Dozenten steht auf der Website ein auf das Buch abgestimmter Foliensatz mit den Abbildungen und Tabellen des Buches zur Verfügung. Für Studierende sind Übungsaufgaben formuliert. Modernes Agrarmanagement Betriebswirtschaftliche Analyse- und Planungsverfahren von Oliver Mußhoff und Norbert Hirschauer 3., überarbeitete und erweiterte Auflage Verlag Franz Vahlen München „Nichts setzt dem Fortgang der Wissenschaft mehr Hindernis entgegen als wenn man zu wissen glaubt, was man noch nicht weiß.“G.C. Lichtenberg (1742-1799; Professor in Göttingen) Vorwort zur dritten AuflageDer methodische Kern des Unternehmensmanagements unterliegt zwar keinem tagesaktuellen Ände-rungsbedarf. Dennoch muss ein Lehrbuch von Zeit zu Zeit auf Aktualität und didaktisches Verbesserungs-potenzial überprüft werden. Dementsprechend wurden in der vorliegenden dritten Auflage zunächst alleInhalte überprüft und bei Bedarf dem aktuellen Wissensstand angepasst. Zudem haben wir auf unsere lau-fenden Erfahrungen in der Lehre zurückgegriffen, um das Buch didaktisch zu verbessern und seine prakti-sche Relevanz zu erhöhen. Neben kleinen redaktionellen Verbesserungen wurden insbesondere die fol-genden Neuerungen vorgenommen: • Um den Einstieg in das ökonomische Denken zu erleichtern, haben wir an den Anfang von Kapitel 2(Grundlagen und Ziele unternehmerischen Entscheidens) eine anschauliche Geschichte mit den bei-den bereits bekannten didaktischen Figuren, Onno Überleg und Su Sidenkt, eingefügt. • Um die praktische Entscheidungsrelevanz der linearen Programmierung deutlicher zu machen, habenwir am Ende des Kapitels 5 (Produktionsprogrammplanung) ein konkretes Beispiel zur Futterkosten-minimierung aufgenommen. • Die größten Änderungen finden sich in Kapitel 7 (Risikomanagement): Erstens haben wir eine aus-führliche Beschreibung der qualitativen Risikoanalyse und ihrer Grenzen aufgenommen. Zweitenswurde die Darstellung der experimentellen Quantifizierung der Risikoeinstellung aus dem Taxations-kapitel in das Risikokapitel verlagert. Drittens haben wir am Ende von Kapitel 7 empirische For-schungsergebnisse eingefügt, die das Verbesserungspotenzial einer modellgestützten Formalplanungim Vergleich zu einer intuitiven Planung unter Unsicherheit deutlich machen. • Sämtliche agrarstatistischen Angaben wurden aktualisiert und auf die Jahre 2011 und 2012 bezogen.Weiterhin haben wir die Bezüge auf Gesetze (z.B. Steuergesetze) auf das Jahr 2013 angepasst.Auch bei der dritten Auflage haben uns wieder eine Vielzahl von wissenschaftlichen und studentischenMitarbeitern mit Hinweisen und konstruktiver Kritik unterstützt, denen wir für ihr großes Engagementdanken. Göttingen und Halle im August 2013 Oliver Mußhoff und Norbert Hirschauer „Nichts muntert mich mehr auf, als wenn ich etwas Schweres verstanden habe, und doch suche ich so wenig Schweres zu verstehen zu lernen. Ich sollte es öfter versuchen.“G.C. Lichtenberg (1742-1799; Professor in Göttingen) Vorwort zur ersten AuflageZu den Themenfeldern „Allgemeine Betriebswirtschaftslehre“, „Unternehmensmanagement“ und „Land-wirtschaftliche Betriebslehre“ gibt es bereits eine Vielzahl von Lehrbüchern. Es könnte daher die Fragegestellt werden, wozu ein weiteres Lehrbuch erforderlich ist. Die Antwort darauf ist einfach: Die Bedeu-tung eines an ökonomischer Effizienz orientierten Managements nimmt aufgrund der Liberalisierung derAgrarmärkte, steigender Ertrags- und Marktrisiken sowie instabiler Finanzmärkte gerade im Agrar-bereich immer mehr zu. Das wichtigste Anliegen der Betriebswirtschaftslehre besteht darin, durch geeigneteEntscheidungshilfen die Qualität unternehmerischer Entscheidungen zu verbessern. Den verändertenAnforderungen an das praktische betriebswirtschaftliche Know-How von Managern in der Agrar- undErnährungswirtschaft wird in klassischen Lehrbüchern aber nicht ausreichend Rechnung getragen.Aus Gesprächen mit Studierenden der Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften wissen wir, dassdiese insbesondere in den ersten Semestern den Kontakt mit ökonomischen Lehrinhalten scheuen. Häufigwird die Frage gestellt, was man mit ökonomischen Kalkulationen denn eigentlich anfangen kann. Was istdarauf zu antworten? Ein Blick in die Agrarstatistik zeigt, dass zwischen der wirtschaftlichen Leistungs-fähigkeit des oberen und des unteren Viertels der Unternehmen ein großer Unterschied besteht. Über-durchschnittlich gute Unternehmer reagieren mit ihren ökonomischen Entscheidungen effizient auf dieAnforderungen des Marktes und beherrschen die technischen Prozesse in den komplexen Mensch-Technologie-Umwelt-Systemen der landwirtschaftlichen Produktion besonders gut. Man könnte auchsagen: Sie sind gute Betriebswirte und gute Naturwirte. Der große Abstand zwischen guten und schlechtenUnternehmen zeigt, dass ein Teil der Landwirte nicht über das erforderliche ökonomische und/oder pro-duktionstechnische Können der erfolgreicheren Landwirte verfügt. Liegt das Problem im ökonomischenBereich, würde eine verbesserte betriebswirtschaftliche Problemlösungskompetenz die Leistungsfähig-keit der bisher „schlechten“ Landwirte erhöhen. Zudem können aber auch „gute“ Landwirte durch eineverbesserte Entscheidungsunterstützung ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit noch steigern.Wir sind in verschiedenen Untersuchungen der Fragestellung nachgegangen, ob man durch den gezieltenEinsatz formaler Planungsverfahren die Rentabilität von Agrarunternehmen steigern kann. Sowohl beiProduktions- als auch bei Investitions- und Finanzierungsentscheidungen konnten wir auch für über-durchschnittlich erfolgreiche Unternehmen nachweisen, dass formale Entscheidungshilfen ein beacht-liches Erfolgspotenzial haben. Besseres Entscheiden durch betriebswirtschaftliche Kalkulationen ist alsokeine „Worthülse“.Wenn man dieses Verbesserungspotenzial ausschöpfen will, muss man betriebswirtschaftliche Methodenanwenden können. Das oberste Ziel dieses Lehrbuchs besteht deshalb darin, das Know-How für die prak-tische Betriebsplanung, bis hin zur Anwendung von Tabellenkalkulationsprogrammen, zu vermitteln. DasBuch unterstützt den Leser systematisch dabei, die Kompetenz für die selbstständige Durchdringung undLösung ökonomischer Probleme zu erwerben. Hierfür braucht man ein theoretisch-konzeptionelles Ver- VIII Vorwort zur ersten Auflage ständnis von Entscheidungsproblemen und eine gute Kenntnis des betriebswirtschaftlichen Analyse- undPlanungsinstrumentariums. Es geht also - ganz nach dem Motto „nichts ist praktischer als eine guteTheorie“ - darum, dem Leser beim Erwerb analytischer Fähigkeiten und einer problemlösungsorientiertenMethoden- und Fachkompetenz zu helfen. Quantitative Analyse- und Planungsverfahren stehen dabei imVordergrund.Während das Ziel dieses Lehrbuchs einfach zu benennen ist, stellt die didaktische Umsetzung eine Heraus-forderung dar. Zwei grundsätzliche Strukturmerkmale des Buchs sollen dem Leser beim Aufbau seinesbetriebswirtschaftlichen Erkenntnisapparats helfen. Erstens spiegelt die Abfolge der Kapitel den Ablaufunternehmerischen Entscheidens wider. Die Kapitel lassen sich drei Bereichen zuordnen: Grundlagen undZiele unternehmerischen Entscheidens (Kapitel 2), Kontrolle und Analyse (Kapitel 3) sowie Unterstützungvon Wahlhandlungen in wichtigen unternehmerischen Entscheidungsfeldern (Kapitel 4 bis 9). Zweitensfolgt die Anordnung der Abschnitte innerhalb der Kapitel der Logik „vom Einfachen zum Schwierigen“.Zusammenhänge und Methoden werden Schritt für Schritt entwickelt, so dass sich der Leser die Inhalteauch ohne ökonomische Vorkenntnisse von Grund auf aneignen kann. Durch diesen systematischen Auf-bau ist das Lehrbuch direkt in der Bachelorausbildung einsetzbar. Gleichzeitig gehen die Inhalte der höhe-ren Abschnitte der einzelnen Kapitel deutlich über das Machbare in der Bachelorausbildung hinaus.Kommt der Leser in den jeweiligen Kapiteln nicht ganz bis ans Ende, entgehen ihm zwar weiterführendeSachverhalte. Die bis zu diesem Punkt erworbenen Kompetenzen stehen aber für sich und können z.B. imRahmen des Masterstudiums durch die Hinzunahme der Folgeabschnitte erweitert werden.Die Adressaten des Lehrbuchs sind nicht nur Studierende der Agrarökonomik, sondern alle, die sich mitEntscheidungsfragen in der Agrar- und Ernährungswirtschaft auseinandersetzen. Dies schließt Technolo-gen und Ingenieure auf den verschiedenen Stufen der Lebensmittelproduktion (und Studierende, die dieswerden wollen) ebenso ein wie Landwirte und Lebensmittelunternehmer, die an einer Verbesserung ihrerbetrieblichen Entscheidungspraxis Interesse haben. Hinzu kommt, dass sich das Buch zwar mit Blick aufdie gewählten Beispiele zunächst an Studierende und Praktiker in der Agrar- und Ernährungswirtschaftwendet. Gleichzeitig stellt es aber ein methodenorientiertes Lehrbuch dar, das an grundsätzlichenbetriebswirtschaftlichen Problemstrukturen und Methoden ausgerichtet ist und unabhängig vom konkretenBranchenbezug als betriebswirtschaftliches Grundlagenbuch eingesetzt werden kann. Die Inhalte sindalso auch für Studierende anderer wirtschaftswissenschaftlicher Disziplinen von grundsätzlichem Interesse.An dieser Stelle möchten wir allen danken, die zur Erstellung des Lehrbuchs beigetragen haben. Unserbesonderer Dank gilt Herrn Prof. Dr. Wilhelm Brandes, Herrn Prof. Dr. Manfred Köhne und Herrn Prof. Dr.Martin Odening, die Teile des Manuskripts kritisch gelesen und uns wichtige inhaltliche Hinweise gegebenhaben. Wir danken auch Frau Dr. Miroslava Bavorová, Herrn Bernhard Forstner und Frau Dr. FraukePirscher für konstruktive Hinweise. Darüber hinaus haben Frau Gesa Sophie Holst, Frau Katharina Jerchel,Frau Bianka Johne, Frau Ulla Kellner und Herr Philipp Schilling durch Korrekturlesen, technische Hilfestel-lungen und nicht zuletzt durch ihre unermüdliche Einsatzbereitschaft dazu beigetragen, die didaktischeund formale Darstellung zu verbessern. Ebenfalls danken wir den vielen, hier nicht namentlich genanntenMitarbeitern und Studierenden unterschiedlicher Universitäten, die das Buch „testgelesen“ haben. Nichtzuletzt danken wir dem Vahlen-Verlag für die gute Zusammenarbeit bei der Fertigstellung des Lehrbuchs. Göttingen und Halle im Oktober 2009 Oliver Mußhoff und Norbert Hirschauer Inhaltsübersicht Vorwort .........................................................................................................................................................................................................VInhaltsverzeichnis .................................................................................................................................................................................. XI1 Einleitung.................................................................................................................................................................................................12 Grundlagen und Ziele unternehmerischen Entscheidens ............................................................................................... 113 Kontrolle und Analyse..................................................................................................................................................................... 634 Produktionstheorie........................................................................................................................................................................ 1435 Produktionsprogrammplanung ............................................................................................................................................... 1876 Investitionsplanung und Finanzierung................................................................................................................................. 2317 Querschnittsaufgabe Risikomanagement............................................................................................................................ 3358 Bewertung und Taxation............................................................................................................................................................. 4859 Corporate Social Responsibility - Über die Grenzen der einzelwirtschaftlichen Sicht hinaus..................... 533Anhang: Tabellen finanzmathematischer Faktoren............................................................................................................ 583Notation und Abkürzungen............................................................................................................................................................ 591Sachregister........................................................................................................................................................................................... 599 Inhaltsverzeichnis Vorwort .........................................................................................................................................................................................................VInhaltsübersicht ...................................................................................................................................................................................... IX1 Einleitung.................................................................................................................................................................................................11.1 Einordnung der Agrarbetriebslehre....................................................................................................................................11.2 Zielsetzung und Aufbau des Lehrbuchs .............................................................................................................................52 Grundlagen und Ziele unternehmerischen Entscheidens ............................................................................................... 112.1 Die Unternehmertätigkeit als Planungsprozess .......................................................................................................... 112.1.1 Das zentrale Anliegen des Unternehmensmanagements................................................................................ 112.1.2 Entscheidungsphasen der unternehmerischen Planung ................................................................................ 162.2 Zur unternehmerischen Zielsetzung ................................................................................................................................ 182.2.1 Mehrfachziele ..................................................................................................................................................................... 182.2.2 Dominanzkonzept............................................................................................................................................................. 222.3 Zu den Rahmenbedingungen der Agrarproduktion .................................................................................................. 232.3.1 Institutionelle Rahmenbedingungen und Rechtsformen................................................................................ 232.3.2 Grundlagen und Bedingungen der Agrarproduktion........................................................................................ 27a) Standortspezifische Verhältnisse .............................................................................................................................. 27b) Betriebsspezifische Verhältnisse ............................................................................................................................... 292.3.3 Entwicklungstrends in der Agrarwirtschaft ......................................................................................................... 31a) Kurzbeschreibung der Ausgangssituation............................................................................................................. 31b) Trends .................................................................................................................................................................................... 342.4 Wirtschaftliches Denken und ökonomische Planungsprinzipien........................................................................ 372.4.1 Das allgemeine Grenzwertprinzip............................................................................................................................. 38a) Die Differenzrechnung bei diskreter Betrachtung............................................................................................. 38b) Das Marginalprinzip bei stetiger Betrachtung..................................................................................................... 402.4.2 Das Opportunitätskostenprinzip bei absoluter Faktorknappheit............................................................... 412.4.3 Das Kostendeckungsprinzip bei langfristiger Planung.................................................................................... 442.4.4 Die Break-Even-Analyse ................................................................................................................................................ 462.5 Metaplanung................................................................................................................................................................................ 48 XII Inhaltsverzeichnis 2.5.1 Zum Problem des Messens ........................................................................................................................................... 482.5.2 Systematisierung von Planungs- und Entscheidungsproblemen................................................................ 512.5.3 Systematisierung von Entscheidungsunterstützungsinstrumenten.......................................................... 532.5.4 Auswahl adäquater Planungsverfahren ................................................................................................................. 552.6 Literaturhinweise...................................................................................................................................................................... 623 Kontrolle und Analyse..................................................................................................................................................................... 633.1 Vorbemerkungen....................................................................................................................................................................... 633.2 Grundlegende Begriffsdefinitionen................................................................................................................................... 673.3 Jahresabschluss.......................................................................................................................................................................... 723.3.1 Gesetzliche Grundlagen und Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ............................................ 733.3.2 Instrumente der Finanzbuchführung ...................................................................................................................... 77a) Inventur und Inventar .................................................................................................................................................... 77b) Bilanz...................................................................................................................................................................................... 81c) Gewinn- und Verlustrechnung.................................................................................................................................... 873.3.3 Technischer Ablauf der doppelten Buchführung................................................................................................ 883.3.4 Jahresabschlussanalyse.................................................................................................................................................. 98a) Anliegen und Ablauf......................................................................................................................................................... 98b) Ausgewählte Jahresabschlusskennzahlen .......................................................................................................... 100c) Residualentlohnungsgrößen über den Gewinn hinaus................................................................................. 105d) Potenziale und Probleme der Kennzahlenanalyse.......................................................................................... 1073.4 Leistungs-Kostenrechnung................................................................................................................................................ 1123.4.1 Zweck der Leistungs-Kostenrechnung................................................................................................................. 1123.4.2 Wichtige Kostenbegriffe ............................................................................................................................................. 1153.4.3 Kostenarten- und Kostenstellenrechnung.......................................................................................................... 119a) Kostenerfassung und Kostenartenrechnung..................................................................................................... 119b) Kostenstellenbildung und Kostenstellenrechnung......................................................................................... 1213.4.4 Teilkostenrechnung...................................................................................................................................................... 124a) Einstufige Deckungsbeitragsrechnung................................................................................................................. 125b) Mehrstufige Fixkostendeckungsrechnung ......................................................................................................... 1293.4.5 Vollkostenrechnung...................................................................................................................................................... 131a) Grundsätzlicher Ablauf................................................................................................................................................ 131b) Technische Durchführung mit dem Betriebsabrechnungsbogen............................................................. 134c) Interpretation der Ergebnisse.................................................................................................................................. 136d) Prozesskostenrechnung.............................................................................................................................................. 1393.5 Zusammenfassung und kritische Würdigung von Unternehmenskontrolle und -analyse.................... 1393.6 Literaturhinweise................................................................................................................................................................... 1404 Produktionstheorie........................................................................................................................................................................ 1434.1 Vorbemerkungen.................................................................................................................................................................... 1434.2 Optimale spezielle Intensität ............................................................................................................................................ 145 Inhaltsverzeichnis XIII 4.2.1 Beschreibung und Lösung des Entscheidungsproblems.............................................................................. 1454.2.2 Erweiterungen ................................................................................................................................................................ 151a) Komparative Statik........................................................................................................................................................ 151b) Alternative Formen der Produktionsfunktion.................................................................................................. 153c) Zusammenhang zwischen Produktions- und Kostenfunktion................................................................... 1544.3 Minimalkostenkombination .............................................................................................................................................. 1574.3.1 Beschreibung und Lösung des Entscheidungsproblems.............................................................................. 1574.3.2 Erweiterungen ................................................................................................................................................................ 164a) Komparative Statik........................................................................................................................................................ 164b) Alternative Formen der Isoquante......................................................................................................................... 1654.4 Expansionspfad....................................................................................................................................................................... 1674.4.1 Beschreibung und Lösung des Entscheidungsproblems.............................................................................. 1674.4.2 Erweiterungen ................................................................................................................................................................ 171a) Optimale Faktorkombination bei begrenztem Budget ................................................................................. 171b) Zum Verhältnis von Expansionspfad und optimaler spezieller Intensität........................................... 1724.5 Optimale Produktionsrichtung ........................................................................................................................................ 1734.5.1 Beschreibung und Lösung des Entscheidungsproblems.............................................................................. 1734.5.2 Erweiterungen ................................................................................................................................................................ 179a) Komparative Statik........................................................................................................................................................ 179b) Alternative Formen der Kapazitätslinie .............................................................................................................. 1804.6 Zusammenfassung und kritische Würdigung der Produktionstheorie.......................................................... 1824.7 Literaturhinweise................................................................................................................................................................... 1855 Produktionsprogrammplanung ............................................................................................................................................... 1875.1 Vorbemerkungen.................................................................................................................................................................... 1875.2 Grundlagen der linearen Programmierung................................................................................................................ 1895.2.1 Formulierung eines LP-Problems........................................................................................................................... 1895.2.2 Lösung eines LP-Problems......................................................................................................................................... 191a) Grafischer Ansatz ........................................................................................................................................................... 191b) Enumerativer Ansatz.................................................................................................................................................... 195c) Simplexmethode............................................................................................................................................................. 1965.2.3 Ergebnisse eines LP-Problems................................................................................................................................. 2015.2.4 Formulierung als primales und duales Optimierungsproblem................................................................. 2045.3 Anwendungen und Erweiterungen................................................................................................................................ 2095.3.1 Zusätzliche Aktivitäten und Restriktionen......................................................................................................... 2095.3.2 Nutzung von Tabellenkalkulationsprogrammen............................................................................................. 212a) Lösung eines LP-Problems mit Hilfe von MS-EXCEL ..................................................................................... 212b) Interpretation von Sensitivitätsberichten .......................................................................................................... 2145.3.3 Hinweise zur modelltechnischen Abbildung realer Komplexitäten ....................................................... 2165.4 Zur Anwendungsrelevanz der linearen Programmierung................................................................................... 2275.5 Literaturhinweise................................................................................................................................................................... 229 XIV Inhaltsverzeichnis 6 Investitionsplanung und Finanzierung................................................................................................................................. 2316.1 Vorbemerkungen.................................................................................................................................................................... 2316.2 Finanzmathematische Grundlagen................................................................................................................................. 2346.2.1 Aufzinsen und Abzinsen ............................................................................................................................................. 235a) Aufzinsen und Endwertberechnung heterogener Zahlungen.................................................................... 235b) Abzinsen und Kapitalisieren heterogener Zahlungen................................................................................... 237c) Unterjährige Verzinsungsperioden........................................................................................................................ 2396.2.2 Rentenrechnung ............................................................................................................................................................. 241a) Kapitalisieren homogener Zahlungen .................................................................................................................. 241b) Verrenten eines Barwertes........................................................................................................................................ 242c) Rentenendwertrechnung ........................................................................................................................................... 244d) Rentenendwertverteilungsrechnung.................................................................................................................... 2456.3 Rentabilitätsanalyse von Investitionen........................................................................................................................ 2466.3.1 Aufstellung des Investitionsplans........................................................................................................................... 2466.3.2 Bestimmung des Kalkulationszinsfußes.............................................................................................................. 2496.3.3 Berechnung und Interpretation von Investitionskalkülen.......................................................................... 250a) Kapitalwert ....................................................................................................................................................................... 251b) Interner Zinsfuß ............................................................................................................................................................. 253c) Leistungs-Kostendifferenz......................................................................................................................................... 256d) Durchschnittskosten..................................................................................................................................................... 257e) Eigenkapitalrendite ...................................................................................................................................................... 266f) Übersicht der Investitionskalküle .......................................................................................................................... 2716.4 Anwendungen und Erweiterungen................................................................................................................................ 2746.4.1 Nutzung von Tabellenkalkulationsprogrammen............................................................................................. 2746.4.2 Inflation.............................................................................................................................................................................. 2776.4.3 Steuern................................................................................................................................................................................ 2786.5 Verschiedene Investitionssituationen .......................................................................................................................... 2856.5.1 Investitionen ohne wechselseitige Interdependenzen ................................................................................. 2856.5.2 Investitionen mit wechselseitigen Interdependenzen.................................................................................. 286a) Investitionen mit unterschiedlicher Tiefe .......................................................................................................... 286b) Investitionen mit unterschiedlicher Breite ........................................................................................................ 289c) Dynamische Entscheidungsprobleme unter Sicherheit ............................................................................... 2906.5.3 Nutzungsdauerentscheidungen............................................................................................................................... 294a) Ex ante optimale Nutzungsdauer einer Investition........................................................................................ 295b) Ex post optimaler Ersatzzeitpunkt einer Investition..................................................................................... 3016.6 Finanzierung von Investitionen....................................................................................................................................... 3026.6.1 Beschreibung verschiedener Finanzierungsformen...................................................................................... 303a) Rechtliche Stellung der Kapitalgeber und Herkunftsquellen von Kapital............................................ 303b) Kurzfristige Fremdfinanzierung.............................................................................................................................. 305c) Mittel- und langfristige Fremdfinanzierung ...................................................................................................... 3066.6.2 Vorteilhaftigkeit unterschiedlicher Fremdfinanzierungsangebote......................................................... 308a) Lieferantenkredit versus Kontokorrentkredit.................................................................................................. 309 Inhaltsverzeichnis XV b) Darlehen mit Disagio versus Darlehen ohne Disagio..................................................................................... 310c) Abschlussgebühren, Zinsverbilligungen und verlorene Zuschüsse ........................................................ 311d) Auswirkungen unterjähriger Kapitaldienstzahlungen ................................................................................. 3126.6.3 Liquiditätsmanagement und Finanzpläne.......................................................................................................... 3136.7 Simultane Betrachtung von Investition und Finanzierung.................................................................................. 3176.7.1 Maximierung des Vermögensendwertes bei Entweder-Oder-Entscheidungen ................................ 3176.7.2 Zur Problematik umfassender Investitions- und Finanzierungsprogramme..................................... 3236.8 Zur Anwendungsrelevanz der Investitionsrechnung ............................................................................................ 3306.9 Literaturhinweise................................................................................................................................................................... 3337 Querschnittsaufgabe Risikomanagement............................................................................................................................ 3357.1 Vorbemerkungen.................................................................................................................................................................... 3357.2 Einführung in das Risikomanagement.......................................................................................................................... 3407.2.1 Beschreibung des Entscheidungsproblems ....................................................................................................... 340a) Handlungsalternativen, Umweltzustände und Eintrittswahrscheinlichkeiten.................................. 340b) Individuelle Risikoeinstellung und Entlohnung für die Risikoübernahme.......................................... 341c) Risikoquellen ................................................................................................................................................................... 345d) Relevante Erfolgsgröße.............................................................................................................................................. 3477.2.2 Systematisierung des Risikomanagements........................................................................................................ 349a) Verschiedene Risikoperspektiven.......................................................................................................................... 349b) Grundsätzlicher Ablauf des ex ante Risikomanagements............................................................................ 3547.2.3 Innerbetriebliche Risikomanagementinstrumente ........................................................................................ 3567.2.4 Außerbetriebliche Risikomanagementinstrumente ...................................................................................... 359a) Preisabsicherung durch bilaterale Verträge...................................................................................................... 360b) Preisabsicherung über Warenterminkontrakte............................................................................................... 362c) Schadens- und Indexversicherungen.................................................................................................................... 366d) Pachtpreisanpassungsklauseln................................................................................................................................ 3707.3 Qualitative Risikobewertung ............................................................................................................................................ 3747.3.1 Risikomatrix..................................................................................................................................................................... 3747.3.2 Vorgehensweise bei der qualitativen Risikobewertung............................................................................... 3767.4 Wahrscheinlichkeitstheoretische Grundlagen quantitativer Risikoanalysen............................................. 3817.4.1 Ausprägungs- und Darstellungsformen von Zufallsvariablen ................................................................... 382a) Stetige und diskrete Zufallsvariablen ................................................................................................................... 382b) Darstellungsformen von Verteilungsinformationen...................................................................................... 3837.4.2 Maßzahlen zur Charakterisierung von Zufallsvariablen.............................................................................. 3867.4.3 Häufig gemachte Fehler beim Umgang mit Wahrscheinlichkeitsverteilungen.................................. 393a) Vernachlässigung des Bayes-Theorems .............................................................................................................. 394b) Weitere verbreitete Fehler bei der Bestimmung vonWahrscheinlichkeiten..................................... 3977.4.4 Ausgewählte Verteilungen......................................................................................................................................... 3987.5 Quantitative Risikoanalyse ................................................................................................................................................ 4087.5.1 Grundsätzliche Vorgehensweise............................................................................................................................. 408 XVI Inhaltsverzeichnis 7.5.2 Identifizierung adäquater Verteilungsannahmen........................................................................................... 4107.5.3 Bestimmung der Verteilung eines Portfoliowertes ........................................................................................ 415a) Historische Simulation ................................................................................................................................................ 416b) Varianz-Kovarianz-Methode..................................................................................................................................... 419c) Stochastische Simulation............................................................................................................................................ 4227.5.4 Anwendung der Risikoanalyse auf Betriebsebene ......................................................................................... 4247.5.5 Nutzung von Tabellenkalkulationsprogrammen............................................................................................. 4287.6 Entscheidungsfindung unter Unsicherheit ................................................................................................................. 4317.6.1 Zur Notwendigkeit der Berücksichtigung von Unsicherheit bei Risikoneutralität .......................... 4317.6.2 Pragmatische Ansätze zur Berücksichtigung des Risikos............................................................................ 4367.6.3 Entscheidungskalküle unter Risiko ....................................................................................................................... 438a) Das Konzept der stochastischen Dominanz ....................................................................................................... 439b) Das Erwartungsnutzen-Prinzip ............................................................................................................................... 443c) Das Erwartungswert-Varianz-Kriterium ............................................................................................................ 452d) Quantifizierung der individuellen Risikoeinstellung von Entscheidern ............................................... 464e) Zusammenfassung der Ablaufschritte des quantitativen Risikomanagements................................. 4697.6.4 Entscheidungsfindung unter Ungewissheit ....................................................................................................... 4707.7 Dynamische Entscheidungsprobleme unter Risiko................................................................................................ 472a) Lösung des Entscheidungsproblems mit Entscheidungsbäumen............................................................ 473b) Analytische Lösung des stochastisch-dynamischen Entscheidungsproblems................................... 477c) Weiterführende Anmerkungen ............................................................................................................................... 4787.8 Zur Anwendungsrelevanz des Risikomanagements............................................................................................... 4807.9 Literaturhinweise................................................................................................................................................................... 4838 Bewertung und Taxation............................................................................................................................................................. 4858.1 Vorbemerkungen.................................................................................................................................................................... 4858.2 Zum Zusammenhang zwischen Planung und Taxation......................................................................................... 4868.3 Rechtliche Bedeutung von Artikel 14 GG für die Taxation .................................................................................. 4918.4 Auswahl relevanter Wertansätze.................................................................................................................................... 4938.4.1 Übersicht der Wertansätze........................................................................................................................................ 4938.4.2 Bestimmung des relevanten Wertansatzes........................................................................................................ 496a) Auswahlregel ................................................................................................................................................................... 496b) Anwendung von Planungsmethoden bei der Taxation................................................................................. 5008.5 Grundsätzliche Vorgehensweise bei der wirtschaftlichen Bewertung .......................................................... 5028.5.1 Bewertung kurzlebiger Produktionsmittel ........................................................................................................ 5028.5.2 Bewertung langlebiger Produktionsmittel......................................................................................................... 5048.6 Die Unternehmensbewertung als wichtiger Anwendungsfall ........................................................................... 5118.6.1 Bestimmung subjektiv relevanter Unternehmenswerte.............................................................................. 511a) Entscheidungsorientierte Unternehmenswerte und Einigungspreise .................................................. 511b) Das Ertragswertverfahren ......................................................................................................................................... 5148.6.2 Bestimmung objektivierter Unternehmenswerte........................................................................................... 516 Inhaltsverzeichnis XVII 8.6.3 Der Wert von Unternehmensanteilen bei unterschiedlichen Rechtsformen...................................... 5218.6.4 Zusammenfassende Systematik der Unternehmensbewertungsverfahren ........................................ 5238.7 Bewertung nicht-handelbarer Güter ............................................................................................................................. 5248.7.1 Arten nicht-handelbarer Güter ................................................................................................................................ 5258.7.2 Bewertung von Umwelt- und Sozialgütern ........................................................................................................ 5268.8 Literaturhinweise................................................................................................................................................................... 5319 Corporate Social Responsibility - Über die Grenzen der einzelwirtschaftlichen Sicht hinaus..................... 5339.1 Vorbemerkungen.................................................................................................................................................................... 5339.2 Individuelle versus kollektive Rationalität................................................................................................................. 5359.2.1 Regeln des Wirtschaftens und Dimensionen sozialer Verantwortung .................................................. 5359.2.2 Externe Effekte und ihre Wirkungsweise ........................................................................................................... 5379.2.3 Die wohlfahrtstheoretische Sicht auf externe Effekte................................................................................... 5449.2.4 Die spieltheoretische Sicht auf externe Effekte................................................................................................ 545a) Das Gefangenen-Dilemma.......................................................................................................................................... 547b) Das soziale Dilemma..................................................................................................................................................... 549c) Das Konzept des Nash-Gleichgewichts und der Pareto-Optimalität....................................................... 5529.2.5 Eine Übersicht klassischer Spiele ........................................................................................................................... 5549.2.6 Das rekonstruierende Verstehen der Präferenzen sozialer Akteure...................................................... 562a) Grundsätzliche Motivationsquellen menschlichen Handelns .................................................................... 562b) Empirische Analyse von Anreizsituationen ....................................................................................................... 5659.3 Die Suche nach kollektiv-rationalen Lösungen......................................................................................................... 5679.3.1 Externe Effekte, Gütereigenschaften und institutionelle Regelungen ................................................... 5679.3.2 Lösungsansätze für Externalitätenprobleme .................................................................................................... 572a) Förderung von Corporate Social Responsibility .............................................................................................. 573b) Förderung des Marktmechanismus....................................................................................................................... 575c) Zuteilung von Verfügungsrechten und Coase-Verhandlungslösung....................................................... 576d) Pigou-Steuer..................................................................................................................................................................... 577e) Ordnungsrechtliche Maßnahmen........................................................................................................................... 578f) Staatliche Bereitstellung von Gütern .................................................................................................................... 5799.4 Dringlichkeitsadäquates kollektives Handeln........................................................................................................... 5809.5 Literaturhinweise................................................................................................................................................................... 581Anhang: Tabellen finanzmathematischer Faktoren............................................................................................................ 583Notation und Abkürzungen............................................................................................................................................................ 591Sachregister........................................................................................................................................................................................... 599

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Gemäß dem Motto „Nichts ist praktischer als eine gute Theorie“ geht es im vorliegenden Lehrbuch darum, Studierenden und Praktikern beim Erwerb analytischer Fähigkeiten und einer problemlösungsorientierten Methodenkompetenz zu helfen.

Für die Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft haben sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in den letzten Jahren stark verändert. Insbesondere der Wettbewerbsdruck und das unternehmerische Risiko sind infolge der Liberalisierung der Agrarmärkte und des Klimawandels angestiegen. Hinzu kommen ein laufender Anpassungsdruck an veränderte Verbraucherwünsche, neue gesellschaftliche Anforderungen sowie eine zunehmende Verflechtung zwischen den verschiedenen Stufen der Wertschöpfungskette. Das vorliegende Lehrbuch trägt diesen Entwicklungen durch die Fokussierung auf die praktische unternehmerische Entscheidungsunterstützung unter Risiko Rechnung.

Dieses Buch schafft zum einen das theoretisch-konzeptionelle Verständnis für die grundlegenden ökonomischen Strukturen der wichtigsten unternehmerischen Entscheidungsanlässe. Zum anderen vermittelt es das handwerkliche Können im Umgang mit betriebswirtschaftlichen Analyse- und Planungsinstrumenten, über das Manager in einer unsicheren Unternehmensumwelt verfügen müssen, um erfolgreiche Entscheidungen fällen zu können.

Aus dem Inhalt:

• Grundlagen und Ziele unternehmerischen Entscheidens

• Kontrolle und Analyse

• Produktionstheorie

• Produktionsprogrammplanung

• Investitionsplanung und Finanzierung

• Querschnittsaufgabe Risikomanagement

• Bewertung und Taxation

• Corporate Social Responsibility

Über die Autoren:

Prof. Dr. Oliver Mußhoff leitet den Arbeitsbereich für Landwirtschaftliche Betriebslehre am Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung der Georg-August-Universität Göttingen.

Prof. Dr. Norbert Hirschauer ist Inhaber der Professur für Unternehmensführung im Agribusiness am Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

(Logo Vahlens Online Materialien)

Für Dozenten steht auf der Website ein auf das Buch abgestimmter Foliensatz mit den Abbildungen und Tabellen des Buches zur Verfügung. Für Studierende sind Übungsaufgaben formuliert.