Content

Testfragen zu Kapitel 5 in:

Péter Horváth

Controlling, page 695 - 696

12. Edition 2011, ISBN print: 978-3-8006-3878-9, ISBN online: 978-3-8006-4455-1, https://doi.org/10.15358/9783800644551_695_1

Series: Vahlens Handbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Bibliographic information
5 Koordination des computergestützten Informationssystems684 Vahlens Handbücher – Horváth – Controlling (12. Auflage) – Herstellung: Frau Deuringer Stand: 19.09.2011 Status: Imprimatur Seite 684 5.5 Zusammenfassung Die Tätigkeit des Controllers wird heute in zweifacher Hinsicht durch die Informationsverarbeitung grundlegend beeinflusst: r Die Informationsverarbeitung stellt ein mächtiges Koordinationspotenzial dar. Die Entwicklung der IT-Anwendungen geht hierbei von der Unterstützung bei abrechnungsorientierten Informationsverarbeitungsaufgaben über die operative Planung und Kontrolle hin zu Anwendungen auf dem Gebiet der strategischen Planung und dem Einsatz moderner IT-Ansätze wie dem Workflow-Management oder Expertensystemen. r Die Nutzung der Informationssysteme kann erst effektiv erfolgen, wenn die hiermit verbundenen Koordinationsprobleme gelöst werden. Diese stellen heute das Informationsmanagement vor Schwierigkeiten, die erst mithilfe des IT-Controllings gemeistert werden können. Controlling für das Informationsmanagement bedeutet die strategische und operative Unterstützung sowohl auf dem Gebiet der IT-Planung und -Kontrolle als auch auf dem Gebiet der Informationsversorgung. Durch die rasante Entwicklung des E-Business ist das IT-Controlling heute noch bedeutender für das Controlling geworden. Das Controlling hat sich den skizzierten neuen Herausforderungen zu stellen, aber auch das erweiterte Unterstützungspotenzial durch das E-Business zu nutzen. Testfragen zu Kapitel 5: 1. Welche zwei grundlegenden Beziehungen zwischen Informationsverarbeitung und Controlling gibt es? 2. Wie lassen sich die betrieblichen Einsatzbereiche computergestützter Anwendungssysteme kategorisieren? 3. Welche Schwerpunkte bestehen heute auf dem Gebiet der Computerunterstützung des Controllings? 4. Welche Entwicklungstendenzen der Computerunterstützung im Controlling sind zu verzeichnen? 5. Beschreiben Sie die Koordinationsaufgaben des Controllings auf dem Gebiet der Informationsverarbeitung! 6. Welche Rolle hat der IT-Controller bei der Erstellung der Informationsverarbeitungsstrategie? 7. Welche vier Bereiche der Informationsversorgung des IT-Bereichs sind für den Controller von besonderem Interesse? 8. Wie kann die Wirtschaftlichkeit der Informationsverarbeitung beurteilt werden? 9. Worin sehen Sie die wichtigsten Probleme bei der Kosten- und Leistungsrechnung im IT-Bereich und welche Lösungsmöglichkeiten sind vorhanden? 10. Auf was ist bei der Verrechnung der IT-Leistungen zu achten? 11. Wie lässt sich der Balanced-Scorecard-Ansatz auf den IT-Bereich übertragen? 12. Welche Aufgaben übernimmt das IT-Controlling im Rahmen des laufenden Systembetriebs? 13. Wie ist die aufbauorganisatorische Einordnung des IT-Controllings in die Unternehmungsorganisation zu gestalten? 14. Was bedeutet ERP? 15. Welche Problembereiche sind bei der Anwendung klassischer Controllinginstrumente zur Steuerung von E-Business-Aktivitäten zu berücksichtigen? 16. Was versteht man unter Business Intelligence? Literaturverzeichnis zu Kapitel 5 685 Vahlens Handbücher – Horváth – Controlling (12. Auflage) – Herstellung: Frau Deuringer Stand: 19.09.2011 Status: Imprimatur Seite 685 Literaturempfehlung zu Kapitel 5: Die „Integrierte Informationsverarbeitung“ von Mertens (Bd. 1, 17. Aufl., Wiesbaden 2009) bzw. Mertens, Meier (Bd. 2, 10. Aufl., Wiesbaden 2009) gibt einen ausgezeichneten Überblick über die betrieblichen IT-Anwendungsmöglichkeiten. Die IT-basierte Managementunterstützung wird in Kemper, Mehanna, Unger („Business Intelligence – Grundlagen und praktische Anwendungen“, Wiesbaden 2004) anwendungsorientiert beschrieben. Über den IT-Koordinationsbedarf informiert das Buch „IV-Controlling“ von Kargl, Kütz (5. Aufl., München 2007). Literaturverzeichnis zu Kapitel 5 Albrecht, A. J., AD/M Productivity Measurement and Estimate Validation-Draft, White Plains 1984. Baumöl, U., IV-Controlling und Target Costing – Eine vielsprechende Partnerschaft?, in: Dobschütz, L. von, Barth, M., Jäger-Goy, H., Kütz, M., Möller, H.-P. (Hrsg.), IV-Controlling, Wiesbaden 2000, S. 609-620. Berg, J., Gräber H. (Hrsg.), Outsourcing in der Informationstechnologie, Frankfurt/Main, New York 1995. Bertleff, C., Einführung einer IT-Leistungsverrechnung zur Unterstützung des strategischen IT-Controlling, HMD 37 (2000) 1, S. 57–66. Biethahn, J., Burkhard, H. (Hrsg.), Informationssysteme für das Controlling, Berlin 1994. Blankenhorn, H., Controlling der strategischen Geschäftsprozessunterstützung durch IT, in Blomer, R., Mann, H., Bernhard, M., G., (Hrsg.) in: Praktisches IT-Management, Düsseldorf 2006, S. 185-198. Blankenhorn, H., Thamm, J., Business-IT-Alignment – Aufbau und Operationalisierung der IT-Strategie, in: IM Information Management & Consulting (2008) 1, S. 9-16. Boche, C.-A., Hanisch, B., Paradigmenwechsel im Projektcontrolling für den erfolgreichen Einsatz der PMBOK-Methodik, in R. Gleich, A. Klein (Hrsg.), Der Controlling-Berater. Projekt-Controlling, Freiburg 2009, S. 133-148. Bottler, J., Horváth, P., Kargl, H., Methoden der Wirtschaftlichkeitsberechnung für die Datenverarbeitung, München 1972. Brockhaus, R., de Boer, E., Informationssysteme als Objekt des Controlling, in: Biethahn, J., Burkhard, H. (Hrsg.), Informationssysteme für das Controlling, Berlin 1994, S. 69–115. Brück, U., Praxishandbuch SAP-Controlling, 2. Aufl., Bonn 2003. Bundschuh, M., Fabry, A., Aufwandschätzung von IT-Projekten, Bonn 2004. Coners, A., v. d. Hardt, G., In das Führungssystem integriertes Time-Driven Activity- Based Costing dargestellt am Beispiel „Prozessmanagmer“, in: Controlling, 16 (2004) 11, S. 639–646. Dillerup, R., Stoi, R., Unternehmensführung, 2. Aufl., München 2008. DIN 69901-5, Projektmanagement – Projektmanagementsysteme – Teil 5 Begriffe, Deutsches Institut für Normung e. V., Beuth, Berlin 2009-01. Dobschütz, L. von, CoSourcing und IV-Controlling: Werte schaffen statt Sparen um jeden Preis!, in: Berg, J., Gräber, H. (Hrsg.), Outsourcing in der Informationstechnologie, Frankfurt/Main, New York 1995 b, S. 102–116. Dobschütz, L. von, IV-Controlling: Theoretische Sicht und praktische Bedeutung, Controlling 7 (1995 a) 5, S. 306–314. Dobschütz, L. von, Organisation des IV-Controlling, in: Dobschütz, L. von, Barth, M., Jäger-Goy, H., Kütz, M., Möller, H.-P. (Hrsg.), IV-Controlling, Wiesbaden 2000, S. 13–22.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Der Klassiker zum Controlling.

Controlling: umfassend und bewährt

Auch nach über dreißig Jahren verfolgt dieses Buch weiterhin das ehrgeizige Ziel, mit jeder Neuauflage den »State of the Art« in Wissenschaft und Praxis des Controllings wiederzugeben. Unverändert geblieben ist dabei die Intention dieses Standardwerkes. Es liefert eindeutige Antworten auf drei umfassende Fragen:

* Was ist die Grundidee des Controllingkonzepts?

* Welche Aufgaben umfasst die Controllingfunktion?

* Wie wird die Controllingfunktion organisatorisch realisiert?

Höchste Autoren-Kompetenz

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Péter Horváth gehört zu den renommiertesten Persönlichkeiten im Controlling. Er ist Vorsitzender des Aufsichtsrates einer Managementberatung und Gründungsherausgeber der Zeitschrift für Controlling.