Stichwortverzeichnis in:

Bernd Fischl, Stefan Wagner

Der perfekte Businessplan, page 166 - 169

2. Edition 2011, ISBN print: 978-3-8006-3860-4, ISBN online: 978-3-8006-4454-4, https://doi.org/10.15358/9783800644544_166

Series: Vahlen Praxis

Bibliographic information
Stichwortverzeichnis A Abgeltungsteuer 138 Ablaufkoordination 106 Abschreibung 92 außerplanmäßige 94 geometrisch-degressive 94 lineare 92 Agentur für Arbeit 161 Alleinstellungsmerkmal� siehe Unique Selling Proposition Allphasen-Netto-Umsatzsteuerverfahren 136 Angebotstiefe 52 Aufwendungen, neutrale 92 Ausfallwahrscheinlichkeit 99 Außenverhältnis 115 B Basel II 99 Beratung 139 Zuschüsse 141 Berufsgenossenschaften 161 Beteiligungen 147 Bottom-up-Ansatz 36 Buchführung 158 Belege 158 doppelte 158 Einnahmen-/Ausgaben-Rechnung 158 Bundesamt für Wirtschaft und Außenkontrolle (BAFA), Förderprogramme 145 Bürgschaften 147 Burn-out-Syndrom 124 Businessplan 14 betriebsfähiger 19 Elemente 22 Gliederung 15 Präsentation 129 Struktur 21 unternehmensexterne Funktion 16 unternehmensinterne Funktion 16 vollständiger 17 zusammenfassender 17 C Coaching 139 aus der Arbeitslosigkeit 142 Gründer~ 144 Nachfolge~ 141 Vorgründungs~ 141 Zuschüsse 141 Corporate Behaviour 57 Corporate Communication 58 Corporate Design 57 Corporate Identity 56 D Darlehen Gründungs~ 147 subventioniertes 147 Direktvertrieb 55 E Effizienz 64 Eigenkapital 97 Eigenmittel 86 Eigennutztheorem 108 Eigenschaften, persönliche 120 Ein-Personen-AG 111 Ein-Personen-GmbH 111 Ein-Personen-Gründungen 110 Einzelhandel 55 Entwicklungsfähigkeit 128 Erträge, neutrale 90 Ertragsplanung 82 Executive Summary 24 F Feedback 122 Fehleinschätzung 121 Finanzamt 160 Finanzberatung 138 Finanzierung 26 Finanzierungsphasen 83 Finanzkonzept 78 Finanzplan 78 Finanzplanung 14, 77 Stichwortverzeichnis168 First Mover 125 Fitness physische 123 psychische 123 Folger 125 Fördermittel 139 Förderprogramme 141 Fremdkapital 97 Fremdmittel 86 G Genussrechte 98 Genussscheine 98 Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) 157 Geschäftsführer 114 Geschäftsführerbefugnis 115 Gesellschafterversammlung 116 Gewerbeamt 160 Gewerbesteuer 136 Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) 90 GmbH & Co� KG 113 Goodwill 156 Großhandel 55 Gründer 102 Eigenschaften 103 Gründerberater 139 Kompetenz 139 Verzeichnisse 140 Gründercoaching 144 Grunderwerbsteuer 137 Gründungsberatung, allgemeine 135 Gründungszuschuss 146, 165 H Handelskammer 161 Handelsregister 161 Handwerkskammer 161 High Performers 64 High Potentials 64 High-Tech-Gründerfonds 148 Hygienefaktor 74 I Informationspflichten 116 Investition 92 Investitionsabzugsbetrag 154 K Kalkulatorischer Unternehmerlohn 85 Kapitalerhaltung 117 Kapitalgesellschaften 113 Kapitalkosten 100 Kapitalstruktur 96 Kaufmann 110 Kleine AG 113 Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) 114 Kommanditgesellschaft (KG) 112 Kompetenz 108 Entscheidungs~ 108 Mitsprache~ 108 Verfügungs~ 108 Konkurrenzsituation 38 Konsultationsspflichten 116 Koordination durch Programme 107 durch Selbstabstimmung 107 hierarchische 106 Kostenaufwandsbuchung 155 Kostenplanung 82 Kostenvorschau 85 Krankenkasse 161 Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) 140 ERP-Startfonds 151 Förderung 144 Startgeld 148 Kundennutzen 12 Kündigung 75 Kündigungsfrist 75 Kurzarbeit 74 L Liquidität 79 Liquiditätsplanung 88 Liquiditätsrechnung 88 Lohnkürzung 74 Lohnsteuer 137 M Management 63 Marketing 50 Markt 34, 121 Marktanalyse 13, 35 Markteintrittsbarrieren 40 Stichwortverzeichnis 169 Maximalprinzip 65 Meilensteine 78 Me-too-Geschäftsmodelle 127 Mezzanine-Kapital 98 Mikrofinanzierung 151 Minimalprinzip 65 Mitarbeiterbeteiligung Modelle 73 Mitarbeitermotivation 68, 73 Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften (MBG) 151 N Nachrangdarlehen 98 O Offene Handelsgesellschaft (OHG) 112 Optionsanleihen 98 Organisationsstruktur 108 Funktionalorganisation 108 Matrixorganisation 109 Spartenorganisation 108 P Partnerschaftsgesellschaft (PartG) 112 Patent 23, 31 Personal 63, 106 Personalanforderungsprofile 66 Personalbeschaffung 67 aktiv 67 extern 67 intern 67 passiv 67 Personalleasing 68 Praktikanten 68 Personalfreistellung 74 Personalführung 68 autoritativ 70 kooperativ 70 nach Lewin 69 nach Weber 69 Personalleasing 68 Personalplanung 63 Personengesellschaften 111 Persönlichkeitstests 66 Place 55 Praktikanten 68 Präsentation Einsatz 133 Grundlage 129 Inhalt 133 Körperhaltung 132 Stimme 132 Vortrag 132 Preisfestsetzung 53 Preisdifferenzierung 53 Price 52 Principal-Agency-Theorie 108 Product 52 Produkt 28 Produktion 63 Produktlebenszyklus 125 Produktpolitik 52 Promotion 54 Public Relations 54 R Rechtsberatung 138 Rechtsformen 109 Ein-Personen-AG 111 Ein-Personen-GmbH 111 Ein-Personen-Gründungen 110 Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) 111 GmbH & Co� KG 113 Kommanditgesellschaft (KG) 112 offene Handelsgesellschaft (OHG) 112 Partnerschaftsgesellschaft (PartG) 112 Personengesellschaften 111 Rechtsberatung 138 Rentabilität 79 Kennzahlen 79 Vorschau 79 Return on Equity (ROE) 80 Return on Investment (ROI) 79 S Sacheinlagen 155 Sachgründungsbericht 156 Seedfonds 149 Bayern Kapital (Venture Capital für Bayern) 149 FIRST VALUE AG 150 Self Selection 54 SEMESTERBOOKS�de 26, 32, 42, 59, Stichwortverzeichnis170 76, 101, 104, 114 Serial Entrepreneur 104 Service 28 Skalierbarkeit 127 Soft Skills 66 Sorgfaltsanforderungen 115 Sozialversicherung 161 Steuerberatung 135 Stille Beteiligungen 98 Substitute 40 T Top-down-Ansatz 36 Traffic 127 Treuepflicht 117 U Umfeld, persönliches 122 Umsatzplanung 82 Umsatzrentabilität 81 Umsatzsteuer 136 Umsatzvorschau 83 Unique Selling Proposition 30 Unternehmensführung 71 klassische 71 strategische 71 Unternehmensgründung 11, 119, 135 Anmeldung 159 aus der Arbeitslosigkeit 142 Förderprogramme 141, 148 Genehmigungen 159 Gründerberater 139 Investitionsabzugsbetrag 154 Steuerrecht 154 Unternehmensorganisation 106 Unternehmergesellschaft (UG), haftungsbeschränkt 113 Unternehmertyp 120 V Venture-Capital-Gesellschaften 150 Venture Capitalist 14 Vergütung 73, 118 Verhandlungsmacht 41 Vermögensgegenstände, private 155 Verschuldungsgrad 99 Verschwiegenheitspflicht 117 Vertretungsbefugnis 115, 116 Vertrieb 50 Vorsteuerabzug 137 W Wandelanleihen 98 Wettbewerb 34 Wettbewerber, potenzielle 39 Wettbewerbsanalyse 37 Schema nach Porter 38

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Für einen gelungen Start.

Eine gute Planung ist die Grundlage für Erfolg. Höhere Erfolgschancen: Eine solide Businessplanung ist ein essenzieller Bestandteil vor, bei und nach der Gründung eines Unternehmens und minimiert die finanziellen Risiken. Schritt für Schritt stellt das Buch die relevanten Bereiche einer Geschäftsplanung vor und erläutert diese praxisorientiert für die schnelle Umsetzung.

* Die wichtigsten Elemente eines guten Businessplans

* Executive Summary – das Wesentliche auf einen Blick

* Markt und Wettbewerb – an wen Sie wie viel verkaufen wollen

* Marketing und Vertrieb: Stellen Sie sich vor, Sie gründen und keiner merkt es

* Finanzplanung: Schätzen Sie Ihren zukünftigen Gewinn

Business- bzw. auch Unternehmensplanung wird hier nicht nur als Mittel zur Finanzbeschaffung, sondern als Kontrollinstrument der Gründer verstanden: So können Sie unerwünschten Entwicklungen entgegensteuern. Bei jungen Unternehmen ist der Planungsbedarf am größten und zugleich am schwierigsten zu gestalten. Um eine solide Informationsgrundlage für (potenzielle und tatsächliche) Gründer und Jungunternehmer zu haben, werden im vorliegenden Buch die relevanten Bereiche einer adäquaten Geschäftsplanung dargestellt und erläutert.

Die Autoren

Dr. Stefan Wagner lehrt und forscht im Bereich Strategische Unternehmensführung, Innovationsforschung und Entrepreneurship. Nach seinem Studium an den Universitäten München, Toulouse und Los Angeles (UCLA) hat er an der betriebswirtschaftlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München promoviert. Neben seiner akademischen Tätigkeit konnte Dr. Stefan Wagner umfangreiche Erfahrungen als (Mit-)Gründer mehrerer Unternehmen sammeln.

Bernd Fischls beruflicher Werdegang ist unternehmerisch geprägt. Bereits als Student gründete er sein erstes Unternehmen und später seine eigene Unternehmensberatung (Gründungs- und Mittelstandsberatung) mit Fokus auf die Beurteilung von Businessplänen sowie das Einwerben von Seed und Start-up Kapital sowie Fördermitteln. Bernd Fischl ist akkreditierter und zugelassener Gründerberater und -coach u.a. bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sowie der Industrie- und Handels kammer (IHK). Bernd Fischl studierte an der Technischen Universität München und hält einen MBA von der Berlin School of Economics für den Bereich Entrepreneurial Management.