Content

Michael A. Klinger, Oskar Klinger

Das Interne Kontrollsystem im Unternehmen

Checklisten, Organisationsanweisungen, Praxisbeispiele und Muster-Prüfberichte

2. Edition 2009, ISBN print: 978-3-8006-3656-3, ISBN online: 978-3-8006-4430-8, https://doi.org/10.15358/9783800644308

Series: Controlling Competence

Bibliographic information
Citation download Share

Zusammenfassung

Für jeden Unternehmer ein Muss

Aus den Medien erfährt die Öffentlichkeit immer wieder über Aufsehen erregende Schadensfälle in der Wirtschaft, die durch Fehlmanagement, Fahrlässigkeit oder wirtschaftskriminelle Handlungen verursacht werden. Das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) verpflichtet aber die Geschäftsführung von Kapitalgesellschaften, alle den Fortbestand des Unternehmens gefährdende Entwicklungen durch ein Überwachungs- und Kontrollsystem frühzeitig zu erkennen und Schadensfälle zu vermeiden. Das vom KonTraG geforderte Überwachungssystem lässt sich nur durch ein planvoll installiertes und dauernd den Veränderungen des Unternehmens anzupassendes „Internes Kontrollsystem“ (IKS) erreichen.

* Gliederung und Aufbau eines Internen Kontrollsystems

* Das IKS in der Unternehmensplanung, der Aufbau- und Ablauforganisation

* Das IKS im Rechnungswesen und im Zahlungsverkehr

* Das IKS in der Personalabteilung, Produktion und im Vertrieb

* Einsatz von Checklisten zur Prüfung des IKS

* Beispiele für Organisationsanweisungen

Die Autoren

Dr. Michael A. Klinger ist Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Unternehmensberater sowie Lehrbeauftragter für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Salzburg. Er ist Präsident des österreichischen Steuervereins, Vorstandsmitglied des Vereins IKS (Institut für Interne Kontrollsysteme) sowie Vizepräsident der Kammer der Wirtschaftstreuhänder, Salzburg.

Oskar Klinger war Leiter der Konzernvision der Porsche Holding Österreich und ist heute Vorstands-mitglied des Vereines IKS.

References
Arbeitsgemeinschaft Interne Revision, Grundsätze des Internen Kontrollsystems, Hrsg. (1985) dg, Deutscher Genossenschaftsverlag, Prüfungsfragen zum Internen Kontrollsystem, Hrsg. (1990)
Haendel, K., KSV Insolvenzanalyse 1999, Wirtschaftsblatt (27.1.2000)
Holzer, P./Makowsky, A., Corporate Governance und der Aufsichtsrat, in RWZ (1996) Institut für Betriebswirtschaft, Steuerrecht und Organisation der Kammer der Kammer der Wirtschaftstreuhänder, Fachgutachten – Die Ordnungsmäßigkeit von EDV-Buchführungen, Hrsg. (1999) Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V., Wirtschaftsprüfer – Handbuch für Rechnungslegung, Prüfung und Beratung, Band I (1986)
Klinger, M./Klinger, O., ABC der Gestaltung des Internen Kontrollsystems (IKS) im Unternehmen, Verlag Linde, 2. Auflage, Wien 2008
Klinger, M./Klinger, O., Muster-Prüfberichte zum Internen Kontrollsystem, Verlag Linde, Wien 1999
Klinger, M.,/Klinger, O., Zur Gestaltung und Prüfung der internen Kontrolle im Unternehmen, in DSWR (1999)
Königsmaier, H., Internal Control Questionnaires als Hilfsmittel bei der Prüfung des Internen Kontrollsystems, in RWZ (1998)
Königsmaier, H., Flow-charts als Hilfsmittel bei der Prüfung des Internen Kontrollsystems, in RWZ (1997)
Krystek, Müller, Prechtl, Risikokontrolle und Haftung nach dem KonTraG, (1998)
Löffler, H./Mittermair, K., Handbuch zum Internen Kontrollsystem (2000)
Mandl, D., Rechnungswesen und internes Kontrollsystem, in RWZ (1997)
Mandl, D./Bertl, R./Winterheller, M./Fattinger, S./Frühwirt, W., Handbuch der Unternehmenspraxis (1986)
Marthinuss, G./Perry I., Small Business Audit Manual (1992)
Meßmer, D./Saliger, M., Die Änderungen des Aktiengesetzes durch das KonTraG und ihre Auswirkungen auf die Haftungsverhältnisse in AG, GmbH und Genossenschaft, Internet bavaria-re-com/infothek (23.5.2000) Peinel Ernst., Das Interne Kontrollsystem (ORAC 1988)
Pfleger, G., Checkliste für die Jahresabschlussprüfung bei mittelständischen Unternehmen (1988)
Potthoff, E./Trescher, K., Controlling in der Personalwirtschaft (1986) https://doi.org/10.1515/9783110863932
Preissner, A., Marketing-Controlling, 3. Auflage (1996)
Radke, M., Betriebswirtschaftliche Formelsammlung, 3. Auflage (1969) SAP AG, Arbeitskreis Revision, Prüfungsleitfaden F1 für SAP-P/3, Hrsg. (1997) 00I-144.indd Abs1:141 00I-144.indd Abs1:141 04.08.2009 12:05:39 Uhr 04.08.2009 12:05:39 Uhr

Zusammenfassung

Für jeden Unternehmer ein Muss

Aus den Medien erfährt die Öffentlichkeit immer wieder über Aufsehen erregende Schadensfälle in der Wirtschaft, die durch Fehlmanagement, Fahrlässigkeit oder wirtschaftskriminelle Handlungen verursacht werden. Das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) verpflichtet aber die Geschäftsführung von Kapitalgesellschaften, alle den Fortbestand des Unternehmens gefährdende Entwicklungen durch ein Überwachungs- und Kontrollsystem frühzeitig zu erkennen und Schadensfälle zu vermeiden. Das vom KonTraG geforderte Überwachungssystem lässt sich nur durch ein planvoll installiertes und dauernd den Veränderungen des Unternehmens anzupassendes „Internes Kontrollsystem“ (IKS) erreichen.

* Gliederung und Aufbau eines Internen Kontrollsystems

* Das IKS in der Unternehmensplanung, der Aufbau- und Ablauforganisation

* Das IKS im Rechnungswesen und im Zahlungsverkehr

* Das IKS in der Personalabteilung, Produktion und im Vertrieb

* Einsatz von Checklisten zur Prüfung des IKS

* Beispiele für Organisationsanweisungen

Die Autoren

Dr. Michael A. Klinger ist Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Unternehmensberater sowie Lehrbeauftragter für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Salzburg. Er ist Präsident des österreichischen Steuervereins, Vorstandsmitglied des Vereins IKS (Institut für Interne Kontrollsysteme) sowie Vizepräsident der Kammer der Wirtschaftstreuhänder, Salzburg.

Oskar Klinger war Leiter der Konzernvision der Porsche Holding Österreich und ist heute Vorstands-mitglied des Vereines IKS.