Content

V. Preismanagement in:

Thomas Foscht, Bernhard Swoboda, Joachim Zentes

Handelsmanagement, page 624 - 624

3. Edition 2012, ISBN print: 978-3-8006-4265-6, ISBN online: 978-3-8006-4425-4, https://doi.org/10.15358/9783800644254_624

Series: Vahlens Handbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Bibliographic information
I. Fallstudie: bauMax 581 V. Preismanagement Auf Grund des ausgeprägten Wettbewerbs in der Do-it-yourself-Branche und des strengen Kostenbewusstseins der Konsumenten muss sich bauMax einem harten Preiskampf stellen. Insgesamt ist das Preisniveau in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken. „Die Preisspannen werden immer geringer. Der Einkauf ist von unserer Seite her eine beinharte Kalkulation.“ (Hans-Jörg Greimel, Vorstand Beschaffung und Vertrieb bauMax AG) Viele Artikel, die früher typische Sonderangebotsartikel waren, sind bereits mit dem Normalpreis auf einem Preisniveau, das kaum zu unterbieten ist. Unter diesen Bedingungen war es notwendig, das Preismanagement auf zwei neue Eckpfeiler zu stützen: Dauerniedrigpreise und Preisgarantien. Die Dauerniedrigpreispolitik hat im Do-it-yourself-Bereich stark an Bedeutung gewonnen. Eine Studie ergab, dass Dauerniedrigpreise die Glaubwürdigkeit in die Preisstrategie des Unternehmens erhöhen und die Kundentreue fördern. Um dem Rechnung zu tragen, bietet bauMax Artikel auf breiter Front zu Dauertiefpreisen an. Daneben gibt es spezielle Sonderangebote, die auch online abgerufen werden können. Dabei handelt es sich meist um interessante Einzelartikel aus den höherpreisigen Segmenten oder aus Randsortimenten. Im Rahmen der Preisgarantie setzt bauMax auf die drei Schwerpunkte „-15% Preisgarantie“, die „Preis-Checker“ und den „bauMax Preishammer“, die den Kunden den günstigsten Preis garantieren. Im Rahmen der Preisgarantie wird den Kunden zugesagt, dass sie einen Artikel, den sie vor dem Kauf oder bis zu 14 Tage nach dem Kauf in einem anderen Geschäft zu einem niedrigeren Preis finden, zum günstigeren Preis erhalten bzw. den Differenzbetrag rückerstattet bekommen. Schließlich garantiert bauMax auch eine korrekte Preisauszeichnung. Wenn ein Artikel nicht mit dem richtigen Preis ausgezeichnet ist, erhält der Kunde das jeweilige Produkt zum niedrigeren Preis. VI. Kommunikationsmanagement Der Slogan von bauMax „Großer Wert und kleiner Preis“ spiegelt sich auch im Kommunikationsmanagement wider. Der „große Wert“ wird über die Faktoren Kompetenz, Sortiment, Personal, Freundlichkeit, Beratungsleistung, Service, Einkaufsatmosphäre usw. definiert und dargestellt, die Preiswürdigkeit über Angebote und verschiedene Preisschienen bis hin zur Preisauszeichnung im Markt. Um diesen Slogan emotional aufzuladen, führte bauMax im Jahre 2007 unter dem Motto „I do it my way“ eine neue Kommunikationslinie ein, die in allen bauMax-Ländern und in allen Kommunikationskanälen umgesetzt wird, die Einzigartigkeit von bauMax stärker hervorhebt und eine noch deutlichere Differenzierung zumWettbewerb gestattet, die Unternehmensphilosophie vermittelt, indem der Mensch in den Mittelpunkt gerückt wird. Generell setzt bauMax für Kommunikationsmaßnahmen auf folgende Kanäle: Printmedien Hörfunk TV

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Modernes Handelsmanagement.

Zentes/Swoboda/Foscht, Handelsmanagement

3. Auflage. 2012.

ISBN 978-3-8006-4265-6

Handelsmanagement komplett

Handelsunternehmen bauen ihre Wertschöpfungstiefe sowohl »up-stream« als auch »down-stream« aus. Auch Industrieunternehmen gestalten ihre Wertschöpfungsarchitekturen zunehmend um: Durch absatzmarktorientierte Vertikalisierung werden auch sie zu »Händlern«. Das Buch führt in die neuen Ansätze und Methoden des modernen Handelsmanagements ein und erklärt die Zusammenhänge in der Handelspraxis.

Handelsmanagement in der Praxis

Diese Ansätze und Methoden des Handelsmanagements werden vorgestellt:

* Strategien, Betriebs- und Vertriebstypen des Handels

* Optionen des Absatzmarketing

* Gestaltung der Supply-Chain

* Konzepte der Führung in Handelsunternehmen.