Content

Literaturverzeichnis in:

Anke Hanft

Bildungs- und Wissenschaftsmanagement, page 475 - 524

1. Edition 2008, ISBN print: 978-3-8006-3468-2, ISBN online: 978-3-8006-4405-6, https://doi.org/10.15358/9783800644056_475

Series: Vahlens Handbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Bibliographic information
Literaturverzeichnis Abelson, D.E. (2002): Do think tanks matter? Assesing the impact of public policy institutes. Montreal. Abresch, J.P. (2003): Projektumfeld und Stakeholder. In: GPM/RKW (Hrsg.): Projektmanagement-Fachmann. 7. Aufl. Eschborn. S. 59–86. AHPGS (2007): Zur Akkreditierung und Reakkreditierung von Studiengängen. Akkreditierungsagentur für Studiengänge im Bereich Gesundheit und Soziales. Freiburg, http://www.ahpgs.de/akkreditierung/akkreditierung_ahpgs.pdf (Download: 10.9. 2007). Ahrens, D./Becker, F./Engelhard, J. (1991): Euro-strategisches Personalmanagement. München und Mering. Albach, H. (1994): Wertewandel deutscher Manager. In: Albach, H. (Hrsg.): Werte und Unternehmensziele im Wandel der Zeit. Wiesbaden, S. 1–25. Albers, S. (1999): Optimale Allokation von Hochschulbudgets. In: Die Betriebswirtschaft 59. S. 583–598. Alwert, K. (2005): Wissensbilanzen – Im Spannungsfeld zwischen Forschung und Praxis. In: Mertins, K./Alwert, K./Heisig, P. (Hrsg.): Wissensbilanzen. Intellektuelles Kapital erfolgreich nutzen und entwickeln. Berlin. S. 19–40. Andersen, E.S./Kristoffer, V.G./Haug, T. (2004): Goal directed Project Management – Effective Techniques and Strategies. 3. Aufl. London/Philadelphia. Angermeier, G. (2007): Das führende deutschsprachige Projektmanagement-Glossar. In: ProjektMagazin, www.projektmagazin.de, Download: 27.8. 2007. Ansoff, H.I. (1966): Managementstrategie. München. Ansoff, H.I. (1981): Die Bewältigung von Überraschungen und Diskontinuitäten durch die Unternehmensführung – Strategische Reaktionen auf schwache Signale. In: Steinmann, H. (Hrsg.): Planung und Kontrolle. Probleme der strategischen Unternehmensführung. München, S. 233–264. Anthofer, H. (2005): GATS und die Liberalisierung von Bildungsdienstleistungen. Eine Bestandsaufnahme. Studie im Auftrag der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien. Wien. Antons, K. (1992): Praxis der Gruppendynamik, Übungen und Techniken, 5. überarbeitete und ergänzte Auflage. Göttingen. Arbeitskreis Rechungswesen (1999): Arbeitskreis Rechnungswesen der deutschen Universitätskanzler. Schlussbericht. München. Argyris, C. (1982): How Learning and Reasoning Processes affect Organizational Change. In: Goodman, P.S. (Hrsg.): Change in Organizations. San Francisco. S. 47– 86. Argyris, C./Schön, D. A (1978): Organizational Learning: A Theory Of Action Perspective, Reading, MA. Armbruster, B./Hüning, L./Langer, M.F. (2007): Fundraising von und für Hochschulen. Stand. Herausforderungen und Lösungsansätze. CHE-Marketing-Runde. Hannover. Arnold, R. (1994): Qualitätssicherung in der Weiterbildung. In: Grundlagen der Weiterbildung. Heft 1, S. 6–10. 466 Literaturverzeichnis Arnold, R. (1999a): Evaluierung und Qualitätssicherung in der Weiterbildung. In: Wittwer, W. (Hrsg.): Transfersicherung in der beruflichen Weiterbildung. Frankfurt. S. 85–100. Arnold, R. (1999b): Qualität ist viereckig – Reflexionen zum Umgang mit Qualität in der Weiterbildung. In: PÄD Forum, H. 1, S. 35–38. Arnold, R./Bloh, E. (2001): Grundlagen der Personalentwicklung im lernenden Unternehmen – Einführung und Überblick. In: Arnold, R. Bloh, E. (Hrsg.): Personalentwicklung im lernenden Unternehmen. 2. Aufl. Hohengehren. S. 5–40. Arnold, R./Faulstich, P./Mader, W./Nuissl, E./Schlutz, E./Wittpoth, J. (2002): Forschungsschwerpunkte zur Weiterbildung. Deutsches Institut für Erwachsenenbildung. Frankfurt a.M. http://www.die-frankfurt.de/esprid/dokumente/doc-2002/arnold02_ 01.pdf, Download: 11.6. 2007. Arnold, R./Gómez Tutor, C. (2007): Grundlinien der Ermöglichungsdidaktik. Bildung ermöglichen – Vielfalt gestalten. Augsburg. Arnold, R./Krämer-Stürzl, A. (1993): Erfolgskontrolle – Thema professioneller betrieblicher Weiterbildung? In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik (89), Heft 4, S. 406–420. Arnold, St. (2006): Gestaltung der Reakkreditierung, Clusterakkreditierung am Beispiel der ZEvA. In: Hochschulrektorenkonferenz (HRK): Qualitätsentwicklung an Hochschulen. Erfahrungen und Lehren aus 10 Jahren Evaluation. Beiträge zur Hochschulpolitik 8/2006, S. 176–183. Arrow, K.J. (1973): Higher Education as a Filter. In: Journal of Public Economics, Nr. 2, S. 193–216. Arthur, B.W. (1989): Competing technologies, Increasing returns, and lock-in by historical events. In: The Economic Journal, 99, S. 116–131. Astin, A.W. (1982): Why Not Try Some New Ways of Measuring Quality. In: Educational Record, Vol. 62, No. 2, S. 10–15. Astin, A.W./Solmon, L.C. (1979): Measuring Academic Quality: An Interim Report. In: Change, Vol. 11, No. 6, S. 48–51. Avenarius, H./Ditton, H./Döbert, H./Klemm, K./Klieme, E./Rürup, M./Tenorth, H.- E./Weishaupt, H./Weiß. M. (2003): Bildungsbericht für Deutschland. Erste Befunde. Opladen. Averch, H./Carroll, S.J./Donaldson, T.S./Kiesling, H./Pincus, J. (1974): How effective is schooling? Englewood Cliffs, N.J. Baden-Fuller, C./Hwee Ang, S. (2001): Building Reputations: The Role of Alliances in the European Business School Scene. In: Long Range Planning, Vol. 34, S. 741–755. Baethge, M./Baethge-Kinski, V. (2002): Arbeit – die zweite Chance. In: Arbeitsgemeinschaft Qualifikationsentwicklungs-Management (Hrsg.): Jahrbuch Kompetenzentwicklung 2002. Münster. Baethge, M./Buss, K.-P./Lanfer, C. (2003): Konzeptionelle Grundlagen für einen Nationalen Bildungsbericht: Berufliche Bildung und Weiterbildung/Lebenslanges Lernen. BMBF. Berlin. BAK – Bundesarbeitskreis der EU-Referenten (Hrsg.) (2004): Grundlegende Arbeitsschritte im 6. Rahmenprogramm der EU – Vom Antrag bis zum Abschlussbericht. o. Ort. Baldridge, J.V. (1971): Power and Conflict in the University. New York. Baldridge, J.V./Curtis, D.V./Ecker, G.P./Riley, Gray L. (1977): Alternative Models of Governance in Higher Education. In: Riley, G./Baldridge, J.V. (Hrsg.): Governing Academic Organizations. Berkeley, CA. S. 2–25. Literaturverzeichnis 467 Ball, D.F./Butler, J. (2004): The implicit use of business concepts in UK research assessment excercise. In: R&D Management 34 (1), S. 87–97. Baltz, G.W. (1976): A practical application of management and organization theory for the academic administrator. In: Academy of Management Review 1 (3), S. 129–133. Bargel, T./Müßig-Trapp, P./Willige, J. (2008): „Studienqualitätsmonitor 2007 – Studienqualität und Studiengebühren“. HIS: Forum Hochschule 1/2008 http://www.his.de/ pdf/pub_fh/fh-200801.pdf.). Download: 12.2. 2008. Barley, S. (1986): Technology as an occasion for structuring: Evidence from observation of CT scanners and the social order of radiology departments. In: Administrative Science Quarterly 31, S. 78–108. Barley, S.R./Tolbert, P.S. (1997): Institutionalization and structuration: studying the links between action and institution. In: Organization Studies 18 (1), S. 93–117. Barney, J.B. (1986): Strategic factor markets: Expectations, luck, and business Strategy. In: Management Science, 32, S. 1231–1241. Barney, J.B. (1991): Firms resources and sustained competitive advantage. In: Journal of Management 17 (1), S. 99–120. Barney, J.B. (1992): Integrating organizational behavior and strategy formulation research. A resource based analysis. In: Advances in Strategic Management 8, S. 39–61. Bätzel, M. (2003): Studienfinanzierung im Sozialstaat. Eine Konzeption im Lichte der Gestaltungsprinzipien der Sozialen Marktwirtschaft. Berlin. Baumann, D./Escher, O.P./Witschi, U. (2005): Projektmanagement in der Forschung. In: ProjektMagazin, Ausgabe 12/2005, www.projektmagazin.de, Download: 17.11. 2006. Bayer, C.R. (1999): Hochschul-Ranking: Übersicht und Methodenkritik. Beiträge zur Hochschulforschung, Sonderheft 1999. Bayerisches Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung, München. Becker, F./Probst, H. (2004): Personaleinführung für Universitätsprofessoren. In: Laske, St./Scheytt, T./Meister-Scheytt, C. (Hrsg.): Personalentwicklung und universitärer Wandel. Programm – Aufgaben – Gestaltung. München und Mering. S. 251–274. Becker, G. (1964): Human Capital. A theoretical and empirical Analysis with special Reference on Education. Chicago. Becker, M. (2005): Personalentwicklung. Bildung, Förderung und Organisationsentwicklung in Theorie und Praxis. 4. aktualisierte und überarbeitete Auflage. Stuttgart. Becker, M./Spöttl, G. (2006): Transfer von Ausbildungsleistungen in Europa. ECVET- Modelle und Lösungsansätze aus dem Leonardo-Projekt VCTS. In: Loebe, H./ Severing, E. (Hrsg.): Europäisierung der Ausbildung. Bielefeld. S. 117–132. Beenenga, G.E. (2005): Projektmanagement von EU-Forschungsprojekten, Masterthesis Universität Bremen. Bremen. Beer, M./Spector, B./Lawrence, P.R./Miles, D.Q./Walton, R.E. (1985): Human Resource Management. New York/London. Behrens, T. (1996): Globalisierung der Hochschulhaushalte. Neuwied. Behrens, T./Leszczensky, M./Mück, C./Schwarzenberger, A. (2006): Flexibilisierung und Globalisierung der Hochschulhaushalte im Vergleich. HIS:Projektbericht, Hannover. http://www.eurostudent.eu/pdf/23/Flexibilisierung_Hochschulhaushalte.pdf (Download 10.3. 2007). Behrens, Th. (1996): Globalisierung der Hochschulhaushalte. Grundlagen, Ziele, Erscheinungsformen und Rahmenbedingungen. Neuwied. Belardi, N. (2002): Supervision, Organisationsentwicklung, Evaluation: Innovationen für Non-Profit-Einrichtungen. Hamburg. 468 Literaturverzeichnis Belzer, V. (1995): Leitbilder – Potenziale und Perspektiven für moderne Organisationen. In: Belzer, V. (Hrsg.): Sinn in Organisationen? München und Mering. S. 13–54. Berendt, B./Stary, J. (1993): Evaluation zur Verbesserung von Lehre und weitere Maßnahmen. Weinheim. Bergquist, W. (1992): The Four Cultures of the Academy: Insights and Strategies for Improving Leadership in Collegiate Organizations. San Francisco. Bergquist, W. (1998): The Postmodern Challenge: Changing our Community College. In: Levine, J.S. (Hrsg.): Organizational Change in the Community College: A Ripple or a Sea of Change. San Francisco. S. 87–99. Bernecker, M. (1999): Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre. München. Bernecker, M. (2005): Bildungsmarketing, 2. Aufl. Köln. Bernecker, M.(2006): Bildungsmarketing. Studienmaterialien für den MBA Bildungsmanagement. Universität Oldenburg. Berthel, J. (1997): Personal-Management. Grundzüge für Konzeptionen betrieblicher Personalarbeit. 5. Aufl., Stuttgart. Berthel, J. (2000): Personalmanagement. 6. Aufl. Stuttgart. Berthold, C./Hortschansky, K./Neuvians, K. (1998): StEP in Münster – Strukturentwicklung an der Philosophischen Fakultät. In: Müller-Böling, D./Zechlin, L. u.a. (Hrsg.): Strategieentwicklung an Hochschulen. Gütersloh. S. 141–179. Beuke-Galm, M. (1996): Kultureller Wandel in Organisationen – Schulentwicklung durch Organisationsberatung. In: Fatzer, G. (Hrsg.), Organisationsentwicklung und Supervision: Erfolgsfaktoren bei Veränderungsprozessen. Köln. S. 295–324. Bettis, R.A./Prahalad, C.K. (1995): The dominant logic: Retrospective and extension. In: Strategic Management Journal 16, S. 5–14. BGBL (2006): Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes (Artikel 22, 23, 33, 52, 72, 73, 74, 74a, 75, 84, 85, 87c, 91a, 91b, 93, 98, 104a, 104b, 105, 107, 109, 125a, 125b, 125c, 143c) vom 28.8. 2006. In: Bundesgesetzblatt, Jg 2006, Teil I, Nr. 41, S. 2034–2038. http://www.bgblportal.de/BGBL/bgbl1f/bgbl106s2034.pdf, Download: 1.7. 2007. Biedermann, H. (2004): Wissensbilanzierung. In: Höllinger, S./Titscher, St. (Hrsg.): Die österreichische Universitätsreform. Zur Implementierung des Universitätsgesetzes 2002. Wien. S. 246–263. Bienzle, H. (Hrsg.) (2001): A Survival Kit for European Project Management – Advice for Coordinators of Centralised Socrates Projects. 2. Aufl. Wien, http://www.sokrates.at/download/survivalkit/Survival_Kit.pdf, Download: 13.8. 2007. Birnbaum, R. (2000): The life cycle of academic management fads. In: The Journal of Higher Education 71 (1), S. 1–16. Blake, R.R./Mouton, J.S. (1968): Verhaltenspsychologie im Betrieb. Düsseldorf. Bleak, J. (2005): When for-profit meets nonprofit: Educating through the market. Routledge. BLK (2002): Zukunft von Bildung und Arbeit. Perspektiven von Arbeitskräfteangebot und -nachfrage bis 2015. Bericht der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) an die Regierungschefs von Bund und Ländern. In: Materialien zur Bildungsplanung und Forschungsförderung, 104. Blum, J./Borrmann, R. (2005): Analyse der Konzeption und Umsetzung der Wissensbilanzierung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. In: Mertins, K./ Alwert, K./Heisig, P. (Hrsg.): Wissensbilanzen. Intellektuelles Kapital erfolgreich nutzen und entwickeln. Berlin. S. 241–252. Blume, J. (2003): Kostenmanagement. In: GPM/RKW (Hrsg.): Projektmanagement- Fachmann, 7. Aufl., Eschborn, S. 607–649. Literaturverzeichnis 469 Blume, L./Fromm, O. (2000): Wissenstransfer zwischen Universitäten und regionaler Wirtschaft: Eine empirische Untersuchung am Beispiel der Universität Gesamthochschule Kassel. In: Vierteljahreshefte zur Wirtschaftsforschung 69 (1), S. 109–123. BMBF (2000): „Anschluss statt Ausschluss“. IT in der Bildung. Handlungskonzept des Bundesforschungsministeriums. http://www.bmbf.de/pub/ansch.pdf, Download: 3.5. 2007. BMBF (2001): Aktionsprogramm „Lebensbegleitendes Lernen für alle“. Bonn. http:// www.bmbf.de/pub/aktionsprogramm_lebensbegleitendes_lernen_fuer_alle.pdf. BMBF (2003): Berichtssystem Weiterbildung VIII. Integrierter Gesamtbericht zur Weiterbildungssituation in Deutschland. Bundesministerium für Bildung und Forschung. Bonn. BMBF (2004a): Bundesbericht Forschung 2004. Bonn/Berlin. BMBF (2004b): Lernende Regionen – Förderung von Netzwerken. Programmdarstellung. Bundesministerium für Bildung und Forschung. Bonn. BMBF (2005): Forschung und Innovation in Deutschland 2005. Bonn/Berlin. BMBF (2006a): Bundesbericht Forschung 2006. Bonn/Berlin. BMBF (2006b): Berichtssystem Weiterbildung IX. Integrierter Gesamtbericht zur Weiterbildungssituation in Deutschland. Bundesministerium für Bildung und Forschung. Bonn/Berlin. BMBF (2007a): Schavan: „Pakt stärkt Hochschulen in Forschung und Lehre“. Pressemitteilung 128/2007 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. http:// www.bmbf.de/press/2072.php, Download: 29.7. 2007. BMBF (2007b): Antragstellung im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm. Leitfaden für eine erfolgreiche Beteiligung. Bundesministerium für Bildung und Forschung. Berlin. http://www.bmbf.de/pub/ antragstellung_im_siebten_forschungsrahmenprogramm.pdf, Download: 1.2. 2007. BMF (1995): Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme (GoBS), Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen vom 7.11. 1995, – IV A 8 – S 0316 – 52/95– BStBl 1995 I S. 738, online verfügbar unter www.bundesfinanzministerium.de, Download: 20.12. 2006. BMF (2001): Grundsätze zum DatenDownload und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU), Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen vom 16.7. 2001, IV D 2 – S 0316 – 136/01, online verfügbar unter www.bundesfinanzministerium.de, Download: 20.12. 2006. BMV (2006): Bundesministerium der Verteidigung: Forschung & Technologie 2006. Wehrtechnische Forschung für deutsche Streitkräfte in der Transformation. Berlin. Bodrow, W./Bergmann, P. (2003): Wissensbewertung in Unternehmen. Bilanzieren von intellektuellem Kapital. Berlin. Bogumil, J./Kuhlmann, S. (2004): Zehn Jahre kommunale Verwaltungsmodernisierung – Ansätze einer Wirkungsanalyse. In: Jann, W. et al.: Status-Report Verwaltungsreform – Eine Zwischenbilanz nach 10 Jahren. Berlin. S. 51–63. Böhret, C. (1993): Funktionaler Staat. Ein Konzept für die Jahrhundertwende? Frankfurt a.M. Boisot, M.H. (1999): Knowledge assets. Securing competitive advantage in the information economy. Oxford. Bolsenkötter, H. (1976): Ökonomie der Hochschule. Eine betriebswirtschaftliche Untersuchung. Bd. 1, Baden-Baden. Bonß, W./Hartmann, H. (1985): Konstruierte Gesellschaft, rationale Deutung. In: Bonß, W./Hartmann, H. (Hrsg.): Entzauberte Wissenschaft. Zur Relativität und Geltung soziologischer Forschung. Göttingen. S. 9–46. 470 Literaturverzeichnis Boos, M./Keil, W./Miao, Y./Piontkowski, U./Plach, M. (2003): Rezeptions- und produktionsorientiertes Lernen in mediengestützten kollaborativen Szenarien. In: Kerres, M./Voß, B. (Hrsg.): Digitaler Campus. Vom Medienprojekt zum nachhaltigen Medieneinsatz in der Hochschule. Münster u.a. S. 260–269. Borg, I. (1995): Mitarbeiterbefragungen. Strategisches Aufbau- und Einbindungsmanagement. Göttingen. Bornemann, M./Edvinsson, L./Mertins, K./Heisig, P./Alwert, K./Kivikas, M. (2005): Wissensbilanzen – „Made in Germany“. Ein Praxisbericht aus dem Mittelstand. In: Mertins, K./Alwert, K./Heisig, P. (Hrsg.): Wissensbilanzen. Intellektuelles Kapital erfolgreich nutzen und entwickeln. Berlin. S. 41–55. Bornstein, R.F. (1991): The predictive validity of peer-review – a neglected issue. In: Behavioral and Brain Sciences 14 (1), S. 138–139. Bortz, J./Döring, N. (1995): Forschungsmethoden und Evaluation. Berlin. Botschen, M./Liensberger, P. (2006): Marketing für BildungsmanagerInnen. In: Gütl, B./Orthey, F.M./Laske, S. (Hrsg.): Bildungsmanagement. Differenzen bilden zwischen System und Umwelt. München und Mering, S. 387–406. Boucher, C./Smyth, A./Johnstone, M.J. (2004): Creating collaborative spaces: The pleasures and perils of doing multi-disciplinary, multi-partner qualitative research. In: Journal of Higher Education Policy and Management 26 (3), S. 419–428. Bourgeois, E./Nizet, J. (1993): Influence in Academic Decision Making – Towards a Typology of Strategies. In: Higher Education, 26. Jg., S. 387–409. Brade, J. (2005): Strategisches Management in der außeruniversitären Forschung. Entwicklung einer Konzeption am Beispiel der Helmholtz-Gemeinschaft. Wiesbaden. Braehmer, U. (2005): Projektmanagement für kleine und mittlere Unternehmen – Schnelle Resultate mit knappen Ressourcen, München/Wien. Braun, D. (1997): Die politische Steuerung der Wissenschaft. Ein Beitrag zum „kooperativen“ Staat. Frankfurt/Main. Breisig, Th./Kahlen, H.-J. (2000): Personalentwicklung an Hochschulen. In: Hanft, A. (Hrsg.): Hochschulen managen? Zur Reformierbarkeit der Hochschulen nach Managementprinzipien. Neuwied, S. 213–232. Bremer, C. (2003): Lessons learned. Moderation und Gestaltung netzbasierter Diskussionsprozesse. In: Kerres, M./Voß, B. (Hrsg.): Digitaler Campus. Vom Medienprojekt zum nachhaltigen Medieneinsatz in der Hochschule. Münster. S. 191–201. Bremer, C./Kohl, K.E. (Hrsg.): (2004): E-Learning-Strategien und E-Learning-Kompetenzen an Hochschulen. Bielefeld. Breutmann, B./Dostal, W./Thoma, G. (2003): Informatisierung der Berufs- und Arbeitswelt in der Wissensgesellschaft – Perspektiven aus Arbeitsmarktforschung, Hochschule und Unternehmen. In: Fasshauer, U./Ziehm, U. (Hrsg.): Berufliche Bildung in der Wissensgesellschaf. Darmstadt. S. 155–185. Brill, P.L./Worth, R. (1997): The Four Levers of Corporate Change. New York. Brint, S./Karabel, J. (1991): Institutional Origins and Transformations: The Case of American Community Colleges. In: Powell, W.W./DiMaggio, P.J. (Hrsg.): The New Institutionalism in Organizational Analysis. Chicago. S. 337–360. Brockhoff, K. (1999): Forschung und Entwicklung: Planung und Kontrolle, 5. Aufl. München. Brown, A./Green, T. (2006): The Essentials of Instructional Design. Connecting Fundamental Principles with Progress and Practice. Upper Saddle River, N.J. Brüggemeier, M. (2004): Public Management. In: Hanft, A. (Hrsg.): Grundbegriffe des Hochschulmanagements. 2. Aufl. Bielefeld. S. 377–383. Literaturverzeichnis 471 Brüggemeier, M. (2005): Controlling in Hochschulen zwischen Public Management und Public Governance – Überlegungen auf mikropolitischer Perspektive. In: Budäus, D. (Hrsg.): Governance von Profit- und Nonprofit-Organisationen in gesellschaftlicher Verantwortung. Wiesbaden, S. 379–399. Brüggemeier, M./Röber, M. (2003): Stand und Entwicklungsperspektive der Arbeitsorganisation im öffentlichen Dienst – Auf dem Weg zu einem neuen Produktionsregime? In: Koch, R./Conrad, P. (Hrsg.): New Public Service. Öffentlicher Dienst als Motor der Staats- und Verwaltungsmodernisierung. Wiesbaden. S. 123–153. Bruhn, M. (2006): Qualitätsmanagement für Dienstleistungen. Grundlagen – Konzepte- Methoden. 6. Aufl. Berlin. Bruhn, M. (1999): Marketing. Grundlagen für Studium und Praxis. Wiesbaden. Brunsson, N. (1985): The irrational organization. Irrationality as a basis for organizational action and change. Chichester. Brunsson, N. (1989): The organization of hypocrisy. Talk, decision and actions in organizations. Chichester. Buchhester, S. (2005): Bildungscontrolling – Der Einfluss von individuellen und organisatorischen Faktoren auf den wahrgenommenen Weiterbildungserfolg. In: Gust, M./ Weiß, R. (Hrsg.): Praxishandbuch Bildungscontrolling: Bildungscontrolling für exzellente Personalarbeit. Konzepte – Instrumente – Unternehmenspraxis. Oberhaching bei München, S. 67–82. Buchinger, K. (2005): Supervision. In: Mohe, M. (Hrsg.): Innovative Beratungskonzepte. Leonberg. S. 179–204. Budäus, D. (1998) Public Management – Konzepte und Verfahren zur Modernisierung öffentlicher Verwaltungen, 4. Aufl. Berlin. Budäus, D./Conrad, P./Schreyögg, G. (1998) (Hrsg.): New Public Management. Managementforschung 8. Berlin und New York. Bülow-Schramm, M. (2000): Evaluation als Qualitätsmanagement – Ein strategisches Instrument der Hochschulentwicklung. In: Hanft, A. (Hrsg.): Hochschulen managen? Zur Reformierbarkeit der Hochschulen nach Managementprinzipien. Neuwied. S. 170–190. Bülow-Schramm, M. (2006): Qualitätsmanagement in Bildungseinrichtungen. Studienreihe Bildungs- und Wissenschaftsmanagement Band 6 (Hrsg. Anke Hanft). Münster. Bülow-Schramm, M./Nickel, S./Nullmeier, F./Zechlin, L. (2000): Wirkungsorientierte Arbeit mit Leitbildern – Zwei Praxisbeispiele. In: Hanft, A. (Hrsg.): Hochschulen managen? Zur Reformierbarkeit von Hochschulen nach Managementprinzipien. Neuwied. S. 134–152. Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) (2005): Neues aus Europa. Ausgabe 11.12. 2005. http://www.bibb.de/dokumente/pdf/foko6_neues-aus-europa_11.pdf, Download: 17.5. 2007. Bundestag (2006): Bericht 2006 zur Wirksamkeit moderner Dienstleistungen am Arbeitsmarkt. Deutscher Bundestag, Drucksache: 16/3982. http://dip.bundestag.de/btd/ 16/039/1603982.pdf, Download: 5.1. 2007. Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) (2002): Zukunft von Bildung und Arbeit. Perspektiven von Arbeitskräfteangebot und -nachfrage bis 2015. Bericht der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) an die Regierungschefs von Bund und Ländern. In: Materialien zur Bildungsplanung und Forschungsförderung, 104. 472 Literaturverzeichnis Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) (2004): Strategie für Lebenslanges Lernen in der Bundesrepublik Deutschland. Heft 115. Bonn. http://www.bmbf.de/pub/strategie_lebenslanges_lernen_blk_heft115.pdf. Bungard, W. (1997): Mitarbeiterbefragungen als Instrument modernen Innovations- und Qualitätsmanagements. In: Bungard, W./Jöns, J. (Hrsg.): Mitarbeiterbefragung. Ein Instrument des Innovations- und Qualitätsmanagements. Weinheim, S. 5–14. Bungard, W./Fettel. A./Jöns, I. (1997): Mitarbeiterbefragungen. Verbreitung, Einsatzformen und Erfahrungen bei den 100 umsatzgrößten Unternehmen in der Bundesrepublik Deutschland. In: Bungard, W./Jöns, J. (Hrsg.): Mitarbeiterbefragung. Ein Instrument des Innovations- und Qualitätsmanagements. Weinheim, S. 246–263. Bungard, W./Jöns, J. (Hrsg.) (1997): Mitarbeiterbefragung. Ein Instrument des Innovations- und Qualitätsmanagements. Weinheim. Burkard, C./Eikenbusch, G. (2000): Praxishandbuch Evaluation in der Schule. Berlin. Burke, W. (1995): Organizational Change: What we know, what we need to know. In: Journal of Management Inquiry, 4. Jg., Nr. 2, S. 158–171. Büschken, J. (1999): Virtuelle Unternehmen – die Zukunft. In: DBW 56 (6), S. 778–791. Buschor, E. (2005): Potenziale von New Public Management (NPM) für Bildung und Wissenschaft. In: Fisch, R./Koch, S. (Hrsg.): Neue Steuerung von Bildung und Wissenschaft. Schule – Hochschule – Forschung. Bonn. S. 25–35. Camerer, C./Vepsalainen, A. (1988): The economic efficiency of corporate culture. In: Strategic Management Journal 9, S. 115–126. Camp, R.C. (1989): Benchmarking. München/Wien. Campbell, D.T. (1985): Häuptlinge und Rituale. Das Sozialsystem der Wissenschaft als Stammesorganisation. In: Bonß, W./Hartmann, H. (Hrsg.): Entzauberte Wissenschaft. Zur Relativität und Geltung soziologischer Forschung. Göttingen. S. 257–274. Carr, D./Hard, K./Trahant, W. (1996): Managing the Change Process, New York. Cash, J.I. /McFarlan, F.W./McKenny, J.L./Applegate, L.M. (1992): Corporate Information Systems Management – Text and Cases, 3. Aufl. Burr Ridge. Caves, R./Porter, M.E. (1976): Barriers to exit. In: Mason, R.T./Qualls, P.D. (Hrsg.): Essays on industrial organization in honor of Joe S. Bain, Cambridge (Mass.), S. 39– 69. Caves, R./Porter, M.E. (1977): From entry barriers to mobility barriers: Conjectural decisions and contrived deterrence to new competition. In: Quarterly Journal of Economics, 91, S. 241–261. Chaffee, E.E. (1985): Three models of strategy. In: Academy of Management Review 10 (1), S. 89–98. Child, J. (1972): Organizational structure, environment and performance: The role of strategic choice. In: Sociology 6, S. 1–22. Child, J. (1997): Strategic choice in the analysis of action: Structure, organizations and environment: Retrospect and Prospect. In: Organization Studies 18 (1), S. 43–76. Cho, M./Shorara, R./Schissel, A./Rennie, D (2000) Policies on faculty conflicts of interest at US universities. In: Journal of the American Medical Association 248 (17), S. 1–17. Chrobok, R. (2003): Unternehmens- und Projektorganisation. In: GPM/RKW (Hrsg.): Projektmanagement-Fachmann, 7. Aufl., Eschborn, S. 881–917. Clark, B.R. (1977): Faculty Organization and Authority. In: Riley, G.L./Baldridge, J.V. (Hrsg.): Governing Academic Organizations. Berkeley, CA. Clark, B.R. (1983): The higher education system: Academic organization in cross-national perspective. Berkeley. Literaturverzeichnis 473 Clement, U./Le Mouillour, I./Walter, M. (Hrsg.) (2006): Standardisierung und Zertifizierung beruflicher Qualifikationen in Europa. Bielefeld. Coase, R.H. (1937): The Nature of the Firm. In: Economica. Vol. 4, S. 386–405. Coase, R.H. (1978)[1960]: Das Problem der sozialen Kosten. In: Assmann, H.-D./ Kirchner, C./Schanze, E. (Hrsg.): Ökonomische Analyse des Rechts. Kronberg/Ts. S. 146–202. Coenenberg, A.G. (2003): Kostenrechnung und Kostenanalyse. 5. Aufl., Stuttgart. Cohen, M.D./March, J.G. (1974): Leadership and Ambiguity – The American College President. Boston, MA. Cohen, M.D./March, J.G./Olsen, J.P. (1972): A garbage can model of organizational choice. In: Administrative Science Quarterly 17, S. 1–25. Cohen, W.M./Levinthal, D.A. (1990): Absorptive capacity: A new perspective on learning and innovation. In: Administrative Science Quarterly 35, S. 128–152. Coleman, D./Boyatzis, R./McKee, A. (2002): Emotionale Führung. München. Collis, B./Moonen, J. (2001). Flexible learning in a digital world. London. Conradi, W. (1983): Personalentwicklung. Stuttgart. Crozier, M./Friedberg, E. (1979): Die Zwänge kollektiven Handelns: Über Macht und Organisation. Königstein/Ts. Crozier, M./Friedberg, E. (1993)[1979]: Macht und Organisation: Die Zwänge kollektiven Handelns, Neuausgabe. Frankfurt a.M. D’Aveni, R.A. (1996): A Multiple-Constituency, Status-Based Approach to Interorganizational Mobility of Faculty and Input-Output Competition Among Business Schools. In: Organization Science, Vol. 7, No. 2, March-April, S. 166–189. Daft, R./Weick, K. (1984): Toward a model of organizations as interpretation systems. In: Academy of Management Review 9 (2), S. 284–295. Dalin, P./Rolff, H.G./Buchen, H. (1995): Manual Schulentwicklung. Handlungskonzept zur pädagogischen Schulentwicklungsberatung (SchuB), 3. Aufl. Weinheim und Basel. Damkowski, W./Precht, C. (1998) (Hrsg.): Moderne Verwaltung in Deutschland. Public Management in der Praxis. Stuttgart et al. Dammer, K.-H. (1999): Organisatorische und inhaltliche Vernetzung von Hochschule und Unternehmen am Beispiel des C.A.M.P.U.S. Dortmund. In: Olbertz, J.-H./ Pasternack, P. (Hrsg.): Profilbildung Standards Selbststeuerung. Ein Dialog zwischen Hochschulforschung und Reformpraxis. Weinheim. S. 139–147. Daniel, H.-D. (1993): Guardians of Science – Fairness and Reliability of peer review. Weinheim. Daniel, H.-D. (2004): Bewährung und Wirksamkeit der Verfahren der zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur Hannover (ZEvA) und des Verbundes Norddeutscher Universitäten (VNU) für die Evaluation von Studium und Lehre. In: Hochschulrektorenkonferenz (HRK): Metaevaluation. Evaluation von Studium und Lehre auf dem Prüfstand. Beiträge zur Hochschulpolitik 5/2004, S. 17–28. Daniel, H.-D. (2006): Pro und Contra: Peer Review. In: Beiträge zur Hochschulpolitik 1/ 2006, Band I: Von der Qualitätssicherung der Lehre zur Qualitätsentwicklung als Prinzip der Hochschulsteuerung. Bonn. S. 185–192. Daniel, H.-D./Fisch, R. (Hrsg.) (1988): Evaluation von Forschung: Methoden, Ergebnisse, Stellungnahmen. Konstanz. David, P.A. (1985): Clio and the Economics of QWERTY. In: The American Economic Review Papers and Proceedings, 75. S. 332–337. Daxner, M. (1999): Ist die Uni noch zu retten? Reinbeck. S. 88 f. 474 Literaturverzeichnis Daxner, M. (2000): Akademische Leitungsqualität – Führung an Hochschulen. Einige wissenschaftliche und hochschulpolitische Probleme. In: Hanft, A. (Hrsg.): Hochschulen managen? Zur Reformierbarkeit der Hochschulen nach Managementprinzipien. Neuwied. S. 59–69. De Marco, T./Lister, T. (2003): Bärentango – Mit Risikomanagement Projekte zum Erfolg führen. München/Wien. Defila, R./Di Giulio, A./Scheuermann, M. (2006): Forschungsverbundmanagement – Handbuch für die Gestaltung inter- und transdisziplinärer Projekte. Zürich. Dehnbostel, P. (2007): Lernen im Prozess der Arbeit. Studienreihe Bildungs- und Wissenschaftsmanagement Band 7 (Hrsg. Anke Hanft). Münster. Deutsche Forschungsgemeinschaft, Stifterverband für die deutsche Wissenschaft (2004): Dual Career Couples. Karriere im Duett. Mehr Chancen für Forscherpaare. Bonn/Essen. http://www.dfg.de. Deutsche Gesellschaft für Evaluation (2002): Standards für Evaluation. Köln. http:// www.degeval.de/index.php?class=Calimero_Webpage&id=9025. Download am 4.3. 2008. Deutsche Gesellschaft für Personalführung (2006): Erfolgsorientiertes Personalmarketing in der Praxis. Konzept, Instrumente, Praxisbeispiele. Bielefeld. Deutsches Institut für Normung e.V. DIN (Hrsg.) (2001): Qualitätsmanagement: Normen, 3. Aufl. Berlin/Wien/Zürich. DFG (1992): Deutsche Forschungsgemeinschaft. Perspektiven der Forschung und ihrer Förderung. Aufgaben und Finanzierung 1993–1996. Weinheim. DFG (1998): Empfehlungen der Kommission „Selbstkontrolle in der Wissenschaft“. Vorschläge zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis. Abschlussbericht der Kommission der Deutschen Forschungsgemeinschaft. http://www.dfg.de/aktuelles_presse/ reden_stellungnahmen/download/empfehlung_wiss_praxis_0198.pdf. Download: 20.5. 2007. DFG (2006a): DFG-Positionspapier: Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme. Bonn. http://www.dfg.de/forschungsfoerderung/wissenschaftliche_infrastruktur/lis/download/positionspapier.pdf, Download: 3.5. 2007. DFG (2006b): Reform des Begutachtungssystems. 16.1. 2006. http://www.dfg.de/ dfg_im_profil/geschichte/stationen_foerderstrategien/ reform_begutachtungswesen.html. DFG (2006c): Förder-Ranking 2006. Institutionen – Regionen – Netzwerke. Bonn. DFG (2007): Deutsche Forschungsgemeinschaft. Jahresbericht 2006. Aufgaben und Ergebnisse. Bonn. DFG, Stifterverband für die deutsche Wissenschaft (2004): Dual Career Couples. Karriere im Duett. Mehr Chancen für Forscherpaare. Bonn/Essen. (www.dfg.de). Dierick, I./Cool, K. (1989): Asset stock accumulation and sustainability of competitive advantage. In: Management Science 35 (12), S. 1504–1511. Dill, D.D. (1982): The Management of Academic Culture: Notes on the Management of Meaning and Social Integration. In: Higher Education, 11. Jg., S. 303–320. Dill, P./Hügler, G. (1987): Unternehmenskultur und Führung betriebswirtschaftlicher Organisationen – Ansatzpunkte für ein kulturbewußtes Management. In: Heinen, E. (Hrsg): Unternehmenskultur. München und Wien, S. 141–158. DiMaggio, P.J. (1988): Interest and agency in institutional theory. In: Zucker, L.G. (Hrsg.): Institutional patterns and organizations: Culture and environment. Cambridge (Ma.). S. 3–21. Literaturverzeichnis 475 DIN ISO 9004-2 (1991): Qualitätsmanagement und Elemente eines Qualitätssicherungssystems – Teil 2: Leitfaden für Dienstleistungen. Dirk, A. (2000): Die Integration moderner Technologien in den Betrieb. Berlin. Dobrindt, M. (2004): Hochschulkostenrechnung. Konzeptionelle Überlegungen für ein Referenzmodell. Lohmar. Dohmen, D./Michel, L.P. (Hrsg.) (2003): Marktpotenziale und Geschäftsmodelle für elearning-Angebote deutscher Hochschulen. Bielefeld. Dollhausen, K. (2004): Personalplanung und Personalentwicklung. Studienmaterialien MBA Bildungsmanagement. Universität Oldenburg. Domsch, M./Fischer, J. (1990): Entscheidungsgremien und strategisches Forschungsmanagement. In: zfbf 42(10), S. 851–868. Domsch, M./Ladwig, D. (2000): Handbuch Mitarbeiterbefragung. Berlin. Doppler, K./Lauterburg, C. (2000): Change Management – Den Unternehmenswandel gestalten. Frankfurt/New York. Döring, O. (2003): Innovationen durch Produktentwicklungsteams bei Bildungsträgern. In: Quem (Hrsg.): Lernen in Weiterbildungseinrichtungen. PE/OE-Konzepte. Herausgegeben von: Arbeitsgemeinschaft Betriebliche Weiterbildungsforschung e.V./Projekt Qualifikations-Entwicklungs-Management. Berlin. S. 279–307. Dresselhaus, G. (2003): Gute Schulen fallen nicht vom Himmel. In: Pädagogische Führung 2/2003, S. 74–77. Drucker, P. (1954): The practise of management. New York. Duke, Ch. (2002): Managing the Learning University. Buckingham. Dunkel, T./Le Mouillour, I. (2007): Länderstudie Frankreich. In: Hanft, A./Knust, M. (2007): Weiterbildung und lebenslanges Lernen an Hochschulen. Eine internationale Vergleichsstudie zu Strukturen, Organisation und Angebotsformen. Münster. S. 269– 404. Dunst, D. (1999): Modellstudiengänge an der TU Hamburg-Harburg. In: Olbertz, J.-H./ Pasternack, P. (Hrsg.): Profilbildung Standards Selbststeuerung. Ein Dialog zwischen Hochschulforschung und Reformpraxis. Weinheim. S. 101–110. Dyer, J.H./Singh, H. (1998): The relational view: Cooperative strategy and sources of interorganizational competitive advantage. In: Academy of Management Review 23 (4), S. 660–679. Ebcinoglu, F. (2006): Die Einführung allgemeiner Studiengebühren in Deutschland. Entwicklungsstand, Ähnlichkeiten und Unterschiede der Gebührenmodelle der Länder. Kurzinformation A4/2006. Hochschul-Informations-System, Hannover. Ebel-Gabriel, Ch. (2002): Forschungsevaluation an niedersächsischen Hochschulen. In: Reil, Th./Winter, M. (Hrsg.): Qualitätssicherung an Hochschulen: Theorie und Praxis. Bielefeld. S. 126–136. Eberhardt, T. (2003): Informationssysteme für Hochschulen. Wettbewerbsvorteile durch interne und externe Rechnungslegung, Wiesbaden. Ebers, M./Gotsch, W. (1999): Institutionenökonomische Theorien der Organisation. In: Kieser, A. (Hrsg.): Organisationstheorien. 3. Aufl. Stuttgart. S. 199–252. Ebert, M. (1998): Evaluation von Synergien bei Unternehmenszusammenschlüssen. Chemnitz. EC – European Commission (2004): Project Reporting in FP6. o. Ort. ftp://ftp.cordis.lu/ pub/fp6/docs/appendix_1-4_en.doc, Download: 29.8. 2007. EC – European Commission (2007): Negotiation Guidance Notes – FP7. o. Ort. ftp:// ftp.cordis.europa.eu/pub/fp7/docs/negotiation_en.pdf, Download: 29.8. 2007. 476 Literaturverzeichnis Eckardstein, D. von (2003): Leistungsvergütung für Professoren: Möglichkeiten und Probleme bei der Umsetzung auf Fachbereichsebene. In: ZfB-Ergänzungsheft 3/2003. S. 97–116. Eckardstein, D. von/Oechsler, W./Scholz, Ch. (2001): Personalmanagement und Dienstrechtsreform an deutschen Hochschulen. In: Zeitschrift für Personalforschung 1/2001. S. 5–17. Eckel, P./Hill, B./Green, M./Mallon, B. (1999): Taking Change of Change: A Primer for Colleges and Universities. On Change: Occasional Paper, Nr. 3, Washington D.C. American Council on Education. Eckel, P.D./Kezar, A. (2003): Key Strategies for Making New Institutional Sense: Ingredients to Higher Education Transformation, in: Higher Education Policy, 16. Jg., H. 1m S. 39–53. Edeling, Th. (1999): Der Neue Institutionalismus in Ökonomie und Soziologie. In: Edeling, Th./Jann, W./Wagner, D. (Hrsg.): Institutionenökonomie und Neuer Institutionalismus. Überlegungen zur Organisationstheorie. Opladen. S. 7–16. Ederer, P./Kopf, C./Schuller, P./Ziegele, F. (2000): Umverteilung von unten nach oben durch gebührenfreie Hochschulausbildung. Materialsammlung. Ar-beitspapier Nr. 26 des Centrums für Hochschulentwickung. http://www.che.de/downloads/Materialien_ gebuehrenfreie_HS_ausbildung.pdf (Download 3.3. 2007). Edler, J./Schmoch, U. (2001): Wissens- und Technologietransfer in öffentlichen Forschungseinrichtungen. In: ifo Schnelldienst 54 (4), S. 18–27. Ehrenberg, C. (2000): Leitungsstrukturen – quo vadis? In: Forschung und Lehre, Nr. 7, S. 366–367. Ehses, C./Zech, R. (1999): Professionalität als Qualität in der Erwachsenenbildung. In: Zech, R./Ehses, C. (Hrsg.): Organisation und Lernen. Hannover. S. 13–57. Ehses, Ch./Zech, R. (2002): Abschlussbericht des Projekts „Lernerorientierte Qualitätstestierung in Weiterbildungsnetzwerken. Hannover. 1.10. 2002. Eisele, D. (2003): Online-Bewerbungssysteme in der Personalbeschaffung. Analyse und Gestaltungsmöglichkeiten. Wiesbaden. Elster, J. (1989): Solomonic judgements. Studies in the limitations of rationality. Cambridge et al. Enders, J. (1996): Die wissenschaftlichen Mitarbeiter. Ausbildung, Beschäftigung und Karriere der Nachwuchswissenschaftler und Mittelbauangehörigen an den Universitäten. Frankfurt. Enders, J. (2001): Nachwuchsförderung. In: Hanft, A. (Hrsg.): Grundbegriffe des Hochschulmanagements. Neuwied. S. 305–310. Enders, J./de Weert, E. (2004): Changing modes of academic and scientific labour markets. In: Higher Education Policy 2004/17, S. 135–152. Enders, J./Teichler, U. (1995): Der Hochschullehrerberuf im internationalen Vergleich. Bonn. Epping, V. (2007): Der Dekan: Vom „Primus inter pares“ zum „CEO“. In: Forschung und Lehre, 08/2007. http://www.academics.de/portal/action/magazine?nav=30277, Download: 4.3. 2008. Erpenbeck, J./Heyse, V. (1999): Die Kompetenzbiographie. Strategien der Kompetenzentwicklung durch selbstorganisiertes Lernen und multimediale Kommunikation. Münster. Etzioni, A. (1961): A Comparative Analysis of Complex Organizations – On Power, Involvement and their Correlates. Glencoe, Ill. Literaturverzeichnis 477 Etzioni, A. (2000) [1964]: Administrative and Professional Authority. In: Brown, M.C. (Hrsg.): Organization and Governance in Higher Education, 5. Aufl. Boston. S. 111– 118. EU (2005): Ein Blick in die Zukunft. Wissenschaftliche Forschung in der Europäischen Union. Brüssel. EURODICE (2006): Das Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland 2004. Die Darstellung der Kompetenzen und Strukturen sowie der bildungspolitischen Entwicklungen für den Informationsaustausch in Europa. KMK. Bonn. EURODICE/Europäische Kommission (2000): Lebenslanges Lernen: Der Beitrag der Bildungssysteme der Mitgliedstaaten der Europäischen Union, Brüssel, www.eurodice.org. Europäische Union (2004): „Allgemeine und berufliche Bildung 2010“ – Die Dringlichkeit von Reformen für den Erfolg der Lissabon-Strategie. Gemeinsamer Zwischenbericht des Rates und der Kommission über die Maßnahmen im Rahmen des detaillierten Arbeitsprogramms zur Umsetzung der Ziele der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung in Europa. http://www.bmbf.de/pub/allgemeine_und_berufliche_ bildung_2010.pdf, Download: 5.2. 2007. Europäischer Rat (2000): Schlussfolgerungen des Vorsitzes zur Sondertagung des Europäischen Rats in Lissabon vom 23/24.3. 2000, http://www.europarl.europa.eu/summits/lis1_de.htm. Download 14.2. 2008. European Foundation for Quality Management (1999–2003): Excellence einführen. http://www.deutsche-efqm.de/inhseiten/250.htm. Download: 27.3. 2006. EURYDICE/CEDEFOP/ETF (2003): Strukturen der allgemeinen und beruflichen Bildung und Erwachsenenbildung in Europa. Deutschland 2002/2003. www.eurydice.org. Ewert, R./Wagenhofer, A. (2005): Interne Unternehmensrechnung. Berlin. Exner, A./Königswieser, R./Titscher, S. (1987): Unternehmensberatung – systemisch. In: Die Betriebswirtschaft, 47. Jg., Nr. 3, S. 265–279. Fandel, G. (1998a): Funktionalreform der Hochschulleitung. In: Zeitschrift für Betriebswirtschaft 68, S. 241–257. Fandel, G. (1998b): Reform der Leistungsstrukturen in Hochschulen. In: Forschung und Lehre, Nr. 7, S. 359–361. Fangmann, H. (2001): Zielvereinbarungen zwischen Staat und Hochschulen. In. Hanft, A. (Hrsg.): Grundbegriffe des Hochschulmanagements. Neuwied, S. 508–512. Farrell, J. /Saloner, G. (1987): Competition, compatibility and standards: The economics of horses, penguins und lemmings. In: Gabel, H.L. (Hrsg.): Product standardization and competitive strategy. Amsterdam. S. 1–21. Fatzer, G./Hinnen, P. (1996): Supervision, Teamentwicklung und OE als Mittel der Lehrerfortbildung. In: Fatzer, G. (Hrsg.): Organisationsentwicklung und Supervision, Erfolgsfaktoren bei Veränderungsprozessen. Köln. S. 17–52. Faulstich, P. (1999): Kompetenzentwicklung und Erfolgsqualität. In: Bildung und Erziehung. 52. Jg., Heft 2. S. 157–172. Faulstich, P. (2006): Weiterbildung als Geschäftsfeld – berufsbegleitendes studieren an Hochschulen. Studienmaterialien MBA Bildungsmanagement (Hrsg. von Anke Hanft). Universität Oldenburg. Faulstich, P., Graeßner, G. (2003): Flexibilität mit Risiko: Nicht ohne Nebenwirkung. Situation und Perspektiven des Hauptfachs Erziehungs- und Bildungswissenschaft: Schwerpunkt Erwachsenenbildung. Deutsches Institut für Erwachsenenbildung. Dezember 2005. http://www.die-bonn.de/publikatiionen/online-texte/index.asp. 478 Literaturverzeichnis Fees, K. (2001): Schulentwicklung als Organisationsentwicklung. In: schul-management, 32. Jg., Nr. 5, S. 13–18. Felske, P.G. (2003): Integrierte Projektsteuerung. In: GPM/RKW (Hrsg.): Projektmanagement-Fachmann, 7. Aufl. Eschborn. S. 723–777. Fiedler, F. (1967)A theory of leader effectiveness. New York. Fisch, R./Daniel, H.-D. (Hrsg.) (1986): Messung und Förderung von Forschungsleistung: Person – Team – Institution. Konstanz. Fisher, James L./Koch, James V. (1996): Presidential Leadership: Making a Difference, American Council on Education, Washington, DC. Fombrum, C. (1996): Reputation. Realizing Value from the Corporate Image. Cambridge, MA. Forssell, A./Jansson, D. (1996): The Logic of Organizational Transformation: On the Conversion of Non-Business Organizations. In: Czarniawska, B./Sevon, G. (Hrsg.): Translating Organizational Change. Berlin. S. 93–116. Frackmann, E. (1987): Selbststeuerung im Hochschulbereich. Ein Beitrag zur ökonomischen Theorie der Hochschule. München. Frackmann, E. (2005): Warum sind amerikanische Spitzenuniversitäten so erfolgreich? In: Hochschul-Informations-System, Kurzinformation: A7/2005. Frank, I. (2003): Erfassung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen – Entwicklung und Perspektiven in Deutschland und ausgewählten europäischen Ländern. In: Wittwer, W./Kirchhof, St. (Hrsg.): Informelles Lernen und Weiterbildung. München. S. 168–212. Fraunhofer (2007): Jahresbericht 2006 der Fraunhofer-Gesellschaft. München. Freeman, R.E. (1984): Strategic management. A stakeholder approach. Marshfield (Mass.). Freeman, R.E. (2004): The stakeholder approach revisited. In: Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik 5 (3), S. 228–241. French, J.R.P./Raven, B. (1968): The Bases of Social Power. In: Cartwright, D. (Hrsg.): Studies in Social Power. Ann Arbor. S. 150–167. Freudenreich, D. (1994): Gruppendynamik und Schule, 2. Aufl. Darmstadt. Frey, B.S./Osterloh, M. (1997): Sanktionen oder Seelenmassage? Motivationale Grundlagen der Unternehmensführung. In: DBW 57 (3), S. 307–321. Frey, B.S./Osterloh, M. (2000): Pay for Performance – immer empfehlenswert? In: zfo 69 (2), S. 64–69. Fried, A./Baitsch, C. (2000): Mutmaßungen zu einem überraschenden Erfolg. Zum Verhältnis von Wissensmanagement und Organisationalem Lernen. In: Götz, K. (Hrsg.): Wissensmanagement. Zwischen Wissen und Nichtwissen, 3. Aufl. München und Mering. S. 33–45. Fröhlich, G. (2006): „Informed Peer Review“ – Ausgleich der Fehler und Verzerrungen? In: Hochschulrektorenkonferenz (HRK): Von der Qualitätssicherung der Lehre zur Qualitätsentwicklung als Prinzip der Hochschulsteuerung. Beiträge zur Hochschulpolitik, 1/2006. Band 1, S. 193–204. Fröhlich, W. (2002): Personalmarketing. Strategien, Ansätze und Erfolgskonzepte aus der Praxis. Datatext. Frechen. Fuchs, A./Westerwelle, A./Buchberger C. (2001): Campus Recruiting. Von der Uni direkt in den Top-Job. München. Furman, J.L./Porter, M.E./Stern, S. (2002): The determinants of national innovative capacity. In: Research Policy 31, S. 899–933. Gabele, E./Kretschmar, H. (1985): Unternehmensgrundsätze. Frankfurt/New York. Literaturverzeichnis 479 Gaugler, E. (1977): Kostenrechnung für Hochschulen. Der quantitative Informationsbedarf der Hochschulleitung In: Mitteilungen des Hochschulverbandes 25 (5), S. 269– 276. Gehlen, M. (2005): Politikberatung in den USA. Der Einfluss von Think Tanks auf die amerikanische Sozialpolitik. Frankfurt. Geiger, R.L. (2002): Differenziation, Hierarchy And Diversity: An Overview of Higher Education in the United States. In: McAdams, R. (Hrsg.): Trends in American and German Higher Education. Cambridge, MA. S. 19–32. Giebisch, P. (2001): Ranking. In: Hanft, A. (Hrsg.): Grundbegriffe des Hochschulmanagements. 2. Aufl. Bielefeld. S. 395–399. Giebisch, P. (2007): Hochschulfundraising in Deutschland 2004–2006. Centrum für Hochschulentwicklung. Hannover. Gieseke, W. (1994): Professionalisierung in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung. In: Tippelt, R. (Hrsg.): Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung. Opladen. S. 372– 383. Gieseke, W. (1997): Die Qualitätsdiskussion aus erwachsenpädagogischer Sicht. Was bedeutet Qualität in der Erwachsenenbildung? In: Arnold, R. (Hrsg.): Qualitätssicherung in der Erwachsenenbildung. Opladen, S. 29–47. Glücksburg, K./Ochsner. M. (1989): Unternehmenskultur, Image, Leitbild, Strategie. In: io Management Zeitschrift 58, S. 95–98. Godfrey, P.C./Hill, C.W.L. (1995): The problem of unobservables in strategic management. In: Strategic Management Journal 16, S. 519–533. Goodman, P.S. (1982): Change in Organizations. New Perspectives on Theory, Research and Practice. San Francisco. Götz, K./Häfner, P. (2002): didaktische Organisation von Lehr- und Lernprozessen. Ein Lehrbuch für Schule und Erwachsenenbildung. 6. Aufl. Weinheim. Grasenick, K. (2005): Wissensbilanzen in außeruniversitären Forschungseinrichtungen: Der JR-Explorer. In: Mertins, K./Alwert, K./Heisig, P. (Hrsg.): Wissensbilanzen. Intellektuelles Kapital erfolgreich nutzen und entwickeln. Berlin. S. 225–240. Greiner, L.E. (1967): Evolution and Revolution as Organizations Grow. In: Harvard Business Review, Vol. 50, Nr. 4, S. 37–64. Greven, M. (1996): Universitätsreform auf leisen Sohlen. Über Haushaltsglobalisierung und politischen Steuerungsverzicht. In: Vorgänge 133, S. 77–87. Grilz, W. (1998): Qualitätssicherung in Bildungsstätten. Anleitung zur Erstellung eines Qualitätshandbuches. Neuwied. Grömig, E. (2001): Reform der Verwaltungen vor allem wegen Finanzkrise und überholter Strukturen. In: Der Städtetag 3, S. 11–18. Grömig, E./Thielen, H. (1996): Städte auf dem Reformweg. In: Der Städtetag 8, S. 581– 587. Grubitzsch, S. (2000): „dass die Hochschule durch ein Präsidium geleitet wird“. Erste Erfahrungen mit einer kollegialen Hochschulleitung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. In: Hanft, A. (Hrsg.): Hochschulen managen? Neuwied, S. 70–98. Grubitzsch, S. (2007): Personalstruktur in Hochschulen. Arbeitspapier Universität Oldenburg. Grünenfelder, P. (1997): Die Rolle der politischen Führung im New Public Management. Bern/Stuttgart/Wien. 480 Literaturverzeichnis Grüske, K.-D. (1994): Verteilungseffekte der öffentlichen Hochschulfinanzierung in der Bundesrepublik Deutschland – Personale Inzidenz im Querschnitt und Längsschnitt. In: Lüdeke, R. (Hrsg.): Bildung, Bildungsfinanzierung und Einkommensverteilung II. Schriften des Vereins für Socialpolitik, Band 221/II. Berlin. S. 71–147. Güldenberg, S. (1998): Wissensmanagement und Wissenscontrolling in der lernenden Organisation. 2. Aufl. Wiesbaden. Guntermann, P. (1999): Solidarpakt und Hochschulstrukturkommission – Erfahrungen mit Konsensprozessen in Baden-Würtemberg. In: Fedrowitz, J./Krasny, E./Ziegele, F. (Hrsg.): Hochschulen und Zielvereinbarungen – neue Perspektiven der Autonomie. Gütersloh, S. 27–32. Gust, M./Weiß, R. (Hrsg.) (2005): Praxishandbuch Bildungscontrolling: Bildungscontrolling für exzellente Personalarbeit. Konzepte – Instrumente – Unternehmenspraxis. Oberhaching bei München. Gutenberg, E. (1983): Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre. Band 1. Die Produktion. 24. Aufl. Berlin. Habel, E. (2006): Gestaltung von Reakkreditierung, Clusterakkreditierung am Beispiel der AQAS. In: Hochschulrektorenkonferenz (HRK): Qualitätsentwicklung an Hochschulen. Erfahrungen und Lehren aus 10 Jahren Evaluation. Beiträge zur Hochschulpolitik 8/2006, S. 184–206. Hagenhoff, S. (2002): Universitäre Bildungskooperationen. Wiesbaden. Hahn, K. (2005): Hochschulen auf dem internationalen Bildungsmarkt und die Positionierung Deutschlands. In: Hahn, K./Lanzendorf, U. (Hrsg.): Wegweiser Globalisierung – Hochschulsektoren in Bewegung. Werkstattberichte Bd. 62, Wissenschaftliches Zentrum für Berufs- und Hochschulforschung der Universität Kassel, Kassel, S. 13–35. Haibach, M. (2004): Fundraising-Management: Von „Zufallstreffern“ zur Dauererfolgen. In: Hochschulrektorenkonferenz (Hrsg.): Alternativen in der Hochschulfinanzierung. Sponsoring, Fundraising, Stiftungen. Beiträge zur Hochschulpolitik 4/2004. Bonn, S. 77–89. Hamel, G./Heene, A. (1994) (Hrsg.): Competence-based competition. Chichester et al. Hamel, G./Prahalad, C.K. (1995): Wettlauf um die Zukunft. Wien. Hammann, P./Erichson, B. (2000): Marktforschung. 4. Aufl. Stuttgart. Hanf, G./Rein, V. (2006): Auf dem Weg zu einem nationalen Qualifikationsrahmen. Überlegungen aus der Perspektive der Berufsbildung. Onlinepublikation: http:// www.bibb.de/de/25722.htm, Download: 30.8. 2007. Hanft, A. (1992): Integration neuer Mitarbeiter. Eine interaktionistische Analyse. In: Personal 11/92. S. 500–505. Hanft, A. (1995): Personalentwicklung zwischen Weiterbildung und „organisationalem Lernen“ München und Mering. Hanft, A. (1998): Personalentwicklung zwischen Weiterbildung und „organisationalem Lernen“. 2. ergänzte Auflage. München und Mering. Hanft, A. (2000a): Sind Hochschulen reform(un)fähig? Eine organisationstheoretische Analyse. In: Hanft, A. (Hrsg.): Hochschulen managen? Neuwied, S. 3–24. Hanft, A. (2000b): Leitbilder an Hochschulen – Symbolisches oder strategisches Management. In: Hanft, A. (Hrsg.): Hochschulen managen? Neuwied, S. 121–133. Hanft, A. (2002): Karrierepfad Wissenschaftsmanager. In: Wissenschaftsmanagement, 1/02. S. 7–9. Literaturverzeichnis 481 Hanft, A. (2004): Personalentwicklung als Hochschulentwicklung. In: Laske, S./ Scheytt, T./Meister-Scheytt, C. (Hrsg.): Personalentwicklung und universitärer Wandel. Mering. S. 119–138. Hanft, A. (2007): Von der Weiterbildung zum Lifelong Learning: Geschäftsfelder und Angebotsgestaltung in der Hochschulweiterbildung. In: Hanft, A./Simmel, A. (Hrsg.): Vermarktung von Hochschulweiterbildung. Theorie und Praxis. Münster, S. 45–60. Hanft, A., Teichler, U. (2007): Wissenschaftliche Weiterbildung im Umbruch – Zur Funktion und Organisation der Weiterbildung an Hochschulen im internationalen Vergleich. In: Hanft, A./Knust, M.: Weiterbildung und lebenslanges Lernen in Hochschulen. Eine internationale Vergleichsstudie zu Strukturen, Organisation und Angebotsformen. Münster. S. 23–36. Hanft, A./Müskens, I. (Hrsg.) (2005): Bologna und die Folgen für die Hochschulen. Bielefeld. Hanft, A./Knust, M. (2007): Weiterbildung und lebenslanges Lernen in Hochschulen. Eine internationale Vergleichsstudie zu Strukturen, Organisation und Angebotsformen. Münster. Hanft, A./Müskens, I. (2002): Umsetzungen von Virtualität an deutschen und internationalen Hochschulen. In: Metz-Göckel, S. (Hrsg.): Lehren und Lernen an der Internationalen Frauenuniversität. Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleituntersuchung. Opladen. S. 339–368. Hanft, A./Müskens, W. (2003): Verfahren zur Zertifizierung berufsbezogener Kompetenzen in den USA und Großbritannien (England/Wales): NVQs/NOCTI. In: Hanft, A./Müskens, W.: Kompetenzbezogene Erfolgskontrollen internetgestützten Lernens. Gutachten im Rahmen des Projektes „Lernerfolgskontrolle und Zertifizierung des Lernens im Netz und mit Multimedia“. S. 138–150. Hanft, A./Müskens, W./Muckel, P. (2004): Zertifizierung und Nachweis von IT-Kompetenzen. Gutachten im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsprogramms „Lernkultur Kompetenzentwicklung“. Berlin. Hanft, A./Reiners, M. (2000): Berufliche Qualifizierung von Bildungsbeschäftigten – Eine Analyse am Beispiel von Studienangeboten im Bereich „Bildungsmanagement“. In: Das Hochschulwesen 6/2000. S. 176–180. Hanft, A./Zentner, T. (2004): Qualifizierung und Personalentwicklung – Eine Kompetenzlücke in Bildungseinrichtungen? Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zur Qualifizierung des Weiterbildungs- und Hochschulpersonals. In: Report Heft 2/2004. S. 42–52. Hansel, J./Lomnitz, G. (2000): Projektleiter-Praxis – Erfolgreiche Projektabwicklung durch verbesserte Kommunikation und Kooperation, 3. Aufl. Berlin/Heidelberg. Hansen, U. (1999): Die Universität als Dienstleister: Thesen für ein leistungsfähigeres Management von Hochschulen. In: Strauss, B./Balderjahn, I./Wimer, F. (Hrsg.): Dienstleistungsorientierung in der universitären Ausbildung. Stuttgart. S. 369–383. Hansen, U./Henning-Thurau, T./Wochnowski, H. (1999): TEACH-Q: Ein valides und handhabbares Instrument zur Bewertung von Vorlesungen. In: Stauss, B./Balderjahn, I./Wimmer, F. (Hrsg.): Dienstleistungsorientierung in der universitären Ausbildung. Stuttgart, S. 311–345. Hansen, U./Ridder, H.-G. (2004): Der Beitrag von Fakultäten zur Qualifizierung von Juniorprofessoren. In: Laske, St./Scheytt, T./Meister-Scheytt, C. (Hrsg.): Personalentwicklung und universitärer Wandel. Programm – Aufgaben – Gestaltung. München und Mering. S. 275–299. 482 Literaturverzeichnis Harman, G. (2004): New Directions in Internationalizing Higher Education: Australia’s Development as an Exporter of Higher Education Services. In: Higher Education Policy 2004/17. S. 101–120. Harman, G./Sherwell, V. (2002): Risks in university-industry research links and the implications for university management. In: Journal of Higher Education Policy and Management 24 (1), S. 37–51. Harss, C./Schumann, K. v. (2003): Trendanalyse 2003. In: Personalwirtschaft, 3/2003, S. 40–41. Hartmann, E.A./Stamm-Riemer, I. (2006). Die BMBF-Initiative „Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge“ – ein Beitrag zur Durchlässigkeit des deutschen Bildungssystems und zum lebenslangen Lernen. Hochschule und Weiterbildung (1), S. 52–50. Hartz, St./Meisel, K. (2006): Qualitätsmanagement. Reihe: Studientexte für Erwachsenenbildung. 2. überarbeitete Auflage. Bielefeld. Haß, G. (2006): Bildungscontrolling. Intentionen der Arbeitnehmer bei Weiterbildungen. Saarbrücken. Hasse, R./Krücken, G. (1999): Neo-Institutionalismus, 1. Aufl., Bielefeld. Häuser, K. (1983): Ist Hochschulbildung ein öffentliches Gut? In: Zöller, M. (Hrsg.): Bildung als öffentliches Gut? Hochschul- und Studienfinanzierung im internationalen Vergleich. Stuttgart. S. 15–33. Hazelkorn, E. (2005) University research management. Developing research in new Institutions. Paris. Hearn, J.C. (1988): Strategy and resources: Economic issues in strategic planning and management in higher education. In: Smart, J.C. (Hrsg.): Higher education: Handbook of theory and research. Vol IV. New York, S. 212–281. Heche, D. (2004): Praxis des Projektmanagements. Berlin/Heidelberg. Heeg, F.J./Frieß, P.M. (2003): Projektstrukturierung. In: GPM/RKW (Hrsg.): Projektmanagement-Fachmann, 7. Aufl. Eschborn. S. 493–518. Hegemann, G./Hack, H. (2002): Intelligent sparen: Der Beitrag der Kommunen zur Bewältigung der Finanzkrise. KGSt-Broschüre. Köln. Heine, C./Kerst, C./Sommer, D. (2007): Studienanfänger im Wintersemester 2005/ 2006. Wege zum Studium, Studien- und Hochschulwahl, Situation bei Studienbeginn. HIS-Forum Hochschule 1/2007, Hannover. Heinrich, L.J. (1999): Informationsmanagement. Planung, Überwachung und Steuerung der Informationsinfrastruktur, 6. Aufl. München/Wien. Heise, S. (2001): Hochschulkostenrechnung. Forschung durch Entwicklung ausgehend vom Projekt der Fachhochschule Bochum. Lohmar. Helberger, C. (1991): Die Nachfrage nach Bildung. Theorien und empirische Ergebnisse. Berlin. Hendler, R. (2006): Die Universität im Zeichen von Ökonomisierung und Internationalisierung. In: Kultur und Wissenschaft: Berichte und Diskussionen auf der Tagung der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer in Frankfurt a.M. vom 5. bis 8.10. 2005. Berlin. S. 238–267. Hener, Y. (2001): Globalhaushalt. In: Hanft, A. (Hrsg.): Grundbegriffe des Hochschulmanagements, Neuwied, S. 151–155. Henn, G. (2004): Eine Non-profit-Organisation führt erfolgreich Projektmanagement ein. In: ProjektMagazin, Ausgabe 2/2004, www.projektmagazin.de, Download: 1.8. 2007. Hentze, J. (1994): Personalwirtschaftslehre. 6. überarbeitete Auflage. Stuttgart. Literaturverzeichnis 483 Hermanns, A./Glogger, A. (1998): Management des Hochschulsponsoring. Orientierungshilfen für die Gestaltung und Umsetzung von Sponsoringkonzepten an Hochschulen. Neuwied. Hersey, P./Blanchard, K.H./Dewey, E. (1996): Management of Organizational Behavior: Utilizing Human Resources. 1. Aufl. 1969. Englewood Cliffs, N.Y. Heß, E./Tutscher, H. (2003): Experiment und Gestaltung. Über das Wirkungspotenzial des Programms Leonardo da Vinci. In: Kölner Zeitschrift für Wirtschaft und Pädagogik 18 (34), S: 3–18. Hilkermeier, L. (2002): Zwischen Konformität und Widerstand. Welche Möglichkeiten haben Organisationen im Umgang mit neuen (Umwelt-)Anforderungen? Empirische Beobachtungen und theoretisch-konzeptionelle Überlegungen am Beispiel von Universitäten, Dissertation, Darmstadt. Hill, H./Klages, H. (Hrsg.) (1996): Jenseits der Experimentierklausel. Stuttgart. Hinck, D./Langer, R./Lüde v., R. (2002): Entscheidungsprozesse in der universitären Selbstverwaltung. Ergebnisse einer empirischen Studie. In: Lüde v., R./Moldt, D./ Valk, R. (Hrsg.): Sozionik – Modellierung soziologischer Theorie, Münster et al. S. 51–63. Hirsch, F. (1976): Social Limits to Growth. London. Hochschulrektorenkonferenz (HRK) (1994): Hochschulrektorenkonferenz: Qualität von Studium und Lehre. Schritte zur Umsetzung des HRK-Konzeptes „Zur Entwicklung der Hochschulen in Deutschland. Bonn. Hochschulrektorenkonferenz (HRK) (1998): Evaluation und Qualitätssicherung an den Hochschulen – Stand und Perspektiven. In: Beiträge zur Hochschulpolitik 6/98. Hochschulrektorenkonferenz (HRK) (2000): Evaluation der Lehre – Handreichungen zur Ausgestaltung des Verfahrens, 190. Plenum vom 21./22.2. 2000. Hochschulrektorenkonferenz (HRK) (2004): Bologna-Reader. Texte und Hilfestellungen zur Umsetzung der Ziele des Bologna-Prozesses an deutschen Hochschulen. Beiträge zur Hochschulpolitik 8/2004, Bonn. http://www.hrk.de/bologna/de/Bologna_ Reader_gesamt.pdf, Download: 30.8. 2007. Hochschulrektorenkonferenz (HRK) (2006a): Input-Output-Prozesse in der Qualitätsentwicklung: Anforderungen an Evaluation und Akkreditierung. Beiträge zur Hochschulpolitik 1/2006. Band II. Hochschulrektorenkonferenz (HRK) (2006b): Qualitätsentwicklung an Hochschulen. Erfahrungen und Lehren aus 10 Jahren Evaluation. Beiträge zur Hochschulpolitik 8/ 2006. Hochschulrektorenkonferenz (HRK) (2006c): Leitfaden für Hochschulstrategien zur Informations- und Kommunikationsstruktur. Beiträge zur Hochschulpolitik 4/2006. Herausgegeben von der Hochschulrektorenkonferenz. Bonn. Hochschulrektorenkonferenz (HRK) (2007a): Stellungnahme zum Europäischen Qualifikationsrahmen und zur bevorstehenden Erarbeitung eines nationalen Qualifikationsrahmens. Beschluss des 103. HRK-Senats vom 13. Februar 2007. Vorschlag der Europäischen Kommission für einen europäischen Qualifikationsrahmen: http:// www.hrk.de/de/download/dateien/Stellungnahme_Qualifikationsrahmen.pdf, Download: 17.5. 2007. Hochschulrektorenkonferenz (HRK) (2007b): Projekt Qualitätsmanagement. http:// www.hrk.de/de/projekte_und_initiativen/121.php. Download: 26.7. 2007. Hödl, E./Zegelin, W. (1999): Hochschulreform und Hochschulmanagement: Eine kritische Bestandsaufnahme der aktuellen Diskussion. Marburg. 484 Literaturverzeichnis Hoehne, J. (2003): Projektphasen und -lebenszyklus. In: GPM/RKW (Hrsg.): Projektmanagement-Fachmann, 7. Aufl. Eschborn. S. 217–248. Hofer, C.W./Schendel, D. (1982): Strategy Formulation: Analytical Concepts. 2. Aufl., St. Paul. Hoff, E.-H./Salomon, J. (2003): Kompetenz- und Identitätsentwicklung bei arbeitszentrierter Lebensgestaltung. Vom „Arbeitskraftunternehmer“ zum „reflexiv handelnden Subjekt“. In Quem-Bulletin 4/2003, S. 1–7. Hoffacker, W. (2000): Die Universität des 21. Jahrhunderts: Dienstleistungsunternehmen oder öffentliche Einrichtung? Neuwied Höffer-Mehlmer, M. (1999): Programmplanung und -organisation. In: Tippelt, R. (Hrsg.): Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung. 2. überarb. und aktualisierte Auflage. Opladen. S. 7691–703. Hoffmann, F. (1989): Unternehmens- und Führungsgrundsätze – Ergebnisse einer empirischen Untersuchung. In: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 41, S. 167–185. Hofmann, St. (2006): Grundzüge der Prozessakkreditierung. In: Hochschulrektorenkonferenz (HRK): Qualitätsentwicklung an Hochschulen. Erfahrungen und Lehren aus 10 Jahren Evaluation. Beiträge zur Hochschulpolitik 8/2006, S. 164–170. Hohn, H.-W. (2005): Forschungspolitische Reformen im kooperativen Staat. Speyer. Holz, H./Schemme, D. (Hrsg.) (2006): Wissensmanagement in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Bielefeld. Hornbostel, St. (1997): Wissenschaftsindikatoren. Bewertungen in der Wissenschaft. Opladen. Hornbostel, St. (1999).: Welche Indikatoren zu welchem Zweck: Input, Throughput, Output. In: Röbbecke, M./Simon, D.: Qualitätsförderung durch Evaluation? Ziele, Aufgaben und Verfahren im Wandel, Wissenschaftszentrum, Berlin. Hornbostel, St. (2002): Forschungsevaluation in Deutschland. In: Reil, Th./Winter, M. (Hrsg.): Qualitätssicherung an Hochschulen: Theorie und Praxis. Bielefeld. S. 147– 157. Horst, C. a.d./Soboll, S. (2004): Die Lehrevaluation an der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität: Eine Gratwanderung zwischen Pragmatismus und methodischem Purismus. In: Ehlert, H./Welbers, U. (Hrsg.): Qualitätssicherung und Studienreform. Düsseldorf., S. 104–126. Huff, A.S./Huff, J.O. (2001): Re-focusing the business school aganda. In: Britisch Journal of Management 12 (Special Issue), S. 49–54. Hühne, H.-J. (1979): Entscheidungsorientierte Hochschulkostenrechnung: Hochschulplanung und -steuerung mit flexibler Personalkostenrechnung. Paderborn. Hümmer, B. (2001): Strategisches Management von Kernkompetenzen im Hyperwettbewerb. Wiesbaden. Hünicken, C. (2005): Benchmarking-Club technischer Universitäten – Vorgehen und Ergebnisse. Vortrag im Rahmen des HIS-Workshop „Benchmarking an Hochschulen“ vom 6./7.4. 2005 in Hannover. In: Stratmann, F. (2005): Benchmarking von Hochschulverwaltungen. In: HIS-Kurzinformation B 5/2005, S. 2. Iller, C./Sixt, A. (2004): Weiterbildungsanbieter als „feste Ansprechpartner“ für die Weiterbildung in kleinen und mittleren Unternehmen. In: Report 2/2004, S. 17–23. Illes, P./Yolles, M. (2002): Across the great divide: HRD, technology translation, and knowledge migration in bridging the knowledge gap between SMEs and Universities. In: Human Resource Development International 5 (1), S. 23–53. Literaturverzeichnis 485 IPMA – International Project Management Association (Hrsg.) (2006): IPMA Competence Baseline, Version 3.0. Nijkerk. Itami, H./Roehl, T. (1987): Mobilizing invisible assets. Cambridge (Mass.). Jaeger, M./Leszczensky, M./Orr, D./Schwarzenberger, A. (2005): Formelgebundene Mittelvergabe und Zielvereinbarungen als Instrumente der Budgetierung an deutschen Universitäten: Ergebnisse einer bundesweiten Befragung. Kurzinformation Hochschul-Informations-System A13/2005, Hannover. Jaeger, M. (2005): Leistungsbezogenene Mittelvergabe und Qualitätssicherung als Elemente der hochschulinternen Steuerung. Kurzinformation A 12/2005 des Hochschul- Informations-System. Hannover. Jahn, H. (1999): Zur Entwicklung profilbildender Angebotsstrukturen an Hochschulen. In: Olbertz, J.-H./Pasternack, P. (Hrsg.): Profilbildung Standards Selbststeuerung. Ein Dialog zwischen Hochschulforschung und Reformpraxis. Weinheim. S. 93–99. Jenny, B. (2005): Projektmanagement, 2. Aufl. Zürich. Jung, H. (2003): Controlling. München/Wien. Kaestner, R. (2003): Systemdenken und Projektmanagement. In: GPM/RKW (Hrsg.): Projektmanagement-Fachmann, 7. Aufl. Eschborn. S. 87–117. Kahl, W. (2005): Hochschulräte – Demokratieprinzip – Selbstverwaltung. In: Archiv des öffentlichen Rechts, Band 130, S. 225–262. Kappler, E. (2003): Die Engmaschigkeit betriebswirtschaftlichen Denkens. In: Lüthje, J./Nickel, S. (Hrsg.): Universitätsentwicklung. Strategien, Erfahrungen, Reflexionen. Frankfurt am Main, S. 253–272. Kappler, E. (2006): Controlling. Eine Einführung für Bildungseinrichtungen und andere Dienstleistungsorganisationen. Studienreihe Bildungs- und Wissenschaftsmanagement Band 5 (Hrsg. Anke Hanft). Münster. Karsten, R. (2002): Bericht politische Bildung, Bd. 2. Büdingen. Kasparosvky, H./Wadsack, I. (2004): Österreichisches Hochschulsystem, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, 2. Aufl. Wien. Kasten, L./Reents, B./Wilkening, H.-J. (1996): Filialpolitik: Rationalisierung und organisatorische Auswirkung. Wiesbaden. Katz, M.L./Shapiro, C. (1986): Technology adoption in the presence of network externalities. In: Journal of Political Economy 94 (4), S. 822–841. Keller, G. (1983): Academic strategy: The management revolution in American Higher Education. Baltimore. Kern, H. (2000): Rückgekoppelte Autonomie – Steuerungselemente in lose gekoppelten Systemen. In: Hanft, A. (Hrsg.): Hochschulen managen. Neuwied. S. 25–38. Kerres, M./Voß, B./Ojstersek, N. (2007): Vermarktung von E-Learning als Herausforderung an Hochschulen. In: Hanft, A./Simmel, A. (Hrsg.): Vermarktung von Hochschulweiterbildung. Theorie und Praxis. Münster, S. 61–74. Kerres; M. (2001): Multimediale und telemediale Lernumgebungen, Konzeption und Entwicklung, 2. Aufl. München/Wien. Kezar, A. (2001): Understanding and Facilitating Organizational Change in the 21st Century: Recent Research and Conceptualizations, ASHE-ERIC Higher Education Report, Volume 28, Nr. 4. KGSt (2003): Professionelle Personalauswahl. KGSt-Bericht Nr. 10/2003. Köln. KGSt (Hrsg.) (1992): Wege zum Dienstleistungsunternehmen Kommunalverwaltung, Fallstudie Tilburg. KGSt-Bericht 19/92. KGSt (Hrsg.) (1993): Das neue Steuerungsmodell. Begründungen, Konturen, Umsetzungen. KGSt-Bericht 5/93. 486 Literaturverzeichnis Kienle, A. (2003): Integration von Wissensmanagement und kollaborativem Lernen durch technisch unterstützte Kommunikationsprozesse. Lohmar. Kieser, A. (1990): Die Einführung neuer Mitarbeiter in das Unternehmen. Frankfurt. Kieser, A. (1996): Moden und Mythen des Organisierens. In: Die Betriebswirtschaftslehre, Bd. 56, S. 21–39. Kieser, A. (1999): Max Webers Analyse der Bürokratie. In: Kieser, A. (Hrsg.): Organisationstheorien, 3. überarbeitete und erweiterte Auflage. Stuttgart. Kieser, A./Hegele, C. (1998): Kommunikation im organisatorischen Wandel. Stuttgart. Kieser, A./Kubicek, H. (1992) [1979]: Organisation, 3. Aufl. Berlin u.a. Kieser, A./Reber, G./Wunderer, R. (Hrsg.) (1987): Handwörterbuch der Führung. Stuttgart. Kirkpatrick, D.L./Kirkpatrick, J.D. (2006): Evaluating Training Programs. The Four Levels. 3rd edition (first edition: 1959). San Francisco. Kirsch, G. (2004): Neue Politische Ökonomie, 5. Aufl. Stuttgart. Kirsch, W. (1969): Die Unternehmensziele in organisationstheoretischer Sicht. In: Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 31, S. 665–675. Kirsch, W./Esser, W.M. et al. (1978): Reorganisation: Theoretische Perspektiven des geplanten organisatorischen Wandels. Planungs- und Organisationswissenschaftliche Schriften. München. Klein, J. (2003): Unternehmen Universität. In: Geidek, S./Liebert, W.-A. (Hrsg.): Sinnformeln. Linguistische und soziologische Analysen von Leitbildern. Berlin. S. 119– 124. Klein, M. (2005): Zur Einführung eines modernen Forschungscontrollings in den Einrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft. In: Fisch, R./Koch, S. (Hrsg.): Neue Steuerung von Bildung und Wissenschaft. Bonn, S. 171–176. Kleinmann, M./Strauß, B. (1998): Potenzialfeststellungs- und Personalentwicklungsinstrumente. In: Kleinmann, M./Strauß, B. (Hrsg.): Potenzialfeststellung und Personalentwicklung. Göttingen, S. 9–12. Klenk, T. (2004): Leitungsreformen als Handlungsfeld der Verwaltungsmodernisierung, Tagungspapier der Sektion Staatslehre und politische Verwaltung der DVPW. Klinkhammer, M. (2004): Supervision und Coaching für Wissenschaftlerinnen: theoretische, empirische und handlungsspezifische Aspekte, 1. Aufl. Wiesbaden. Klinkhammer, M. (2006): Brauchen Wissenschaftler/innen (k)eine Beratung? Supervision und Coaching für Wissenschaftler/innen. In: Personal- und Organisationsentwicklung 2/2006. Bielefeld. S. 34–39. Klumpp, M. (2005): Leitfaden Alumni-Arbeit an Hochschulen. Nr. 2: Datenbanklösungen für die Alumni-Arbeit, http://www.alumni-clubs.net/ (Download: 15.8. 2007). Klumpp, M./Lenk, T./Vonesch, P. (2004): Leitfaden Alumni-Arbeit an Hochschulen. Nr. 1: Zentrale und Dezentrale Aufgabenverteilung in der Alumni-Arbeit, http:// www.alumni-clubs.net/ (Download: 15.8. 2007). Kluth, W. (2004): Der Übergang von der selbstverwalteten Gruppenuniversität zur Hochschule als autonomer Forschungs- und Dienstleistungseinheit. In: RdJB, Nr. 2/2004, S. 174–189. Klüver, J. (1988): Die Konstruktion der sozialen Realität Wissenschaft: Alltag und System. Braunschweig/Wiesbaden. KMK/BMBF (2007): Bologna-Prozess. Nationaler Bericht 2005 bis 2007 für Deutschland von KMK und BMBF. http://www.bmbf.de/pub/nationaler_bericht_bologna_05- 07.pdf. Download: 31.7. 2007. Literaturverzeichnis 487 Knight, J.(2004): Internationalization remodeled: Definition, approaches, and rationales. In: Journal of Studies in International Education 8 (1), S. 5–31. Knight, K. (1976): Matrix Organization: A Review. In: Journal of Management Studies, 13. Jg., H. 2, S. 111–130. Knoll, J. (2001): Hochschuldidaktik. In: Hanft, A. (Hrsg.): Grundbegriffe des Hochschulmanagements. Neuwied 2001. S. 155–159. Knoll, J. (2005): Anwendung des DIN EN ISO 9000 ff.-Ansatzes auf die Hochschule – Ein Fallbeispiel. In: Hochschulrektorenkonferenz Projekt Qualitätssicherung: Qualität messen – Qualität managen. Leistungsparameter in der Hochschulentwicklung. Beiträge zur Hochschulforschung 6/2005. Bonn. S. 154–167. Knoll, L./Dotzel, J. (1996): Personalauswahl in deutschen Unternehmen. In: Personal 48/7, S. 348–349. Knorr-Cetina, K. (1991): Die Fabrikation von Erkenntnis. Frankfurt/Main. Knorr-Cetina, K. (2002): Wissenskulturen. Frankfurt/Main. Knust, M. (2006): Geschäftsmodelle der wissenschaftlichen Weiterbildung. Eine Analyse unter Berücksichtigung empirischer Ergebnisse. Köln. Knyphausen, D. z. (1993): ,Why are firms different?‘. Der ,Ressourcenorientierte Ansatz‘ im Mittelpunkt einer aktuellen Kontroverse im Strategischen Management. In: DBW, 53 (6), S. 771–792. Knyphausen-Aufseß, D. z. (1995): Theorie der strategischen Unternehmensführung. State of the art und neue Perspektiven. Wiesbaden. Koch, G.R./Pircher, R. (2005): Die erste gesamtuniversitäre Wissensbilanz: Donau-Universität Krems. In: Mertins, K./Alwert, K./Heisig, P. (Hrsg.): Wissensbilanzen. Intellektuelles Kapital erfolgreich nutzen und entwickeln. Berlin. S. 279–304. Kolb, M./Wiedmann, K. (1997): Einführung neuer Mitarbeiter. In: Personal 49/4. S. 204–211. Kom. (1999): Forschungsförderung in Deutschland. Bericht der internationalen internationalen Kommission zur Systemevaluation der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Max-Planck-Gesellschaft. Hannover. Kommission der europäischen Gemeinschaften (2000): Memorandum über lebenslanges Lernen. Brüssel 30.10. 2000. [SEK (2000) 1832], http://www.na-bibb.de/uploads/ zusatz2/memorandum_lebenslangeslernen.pdf, Download: 4.3. 2008. Kommission der Europäischen Gemeinschaften (2005a): Mitteilung der Kommission: Das Intellektuelle Potenzial Europas wecken: So können die Universitäten ihren vollen Beitrag zur Lissabonner Strategie leisten, [SEK (2005) 518], http://ec.europa.eu/ education/policies/2010/doc/comuniv2005_de.pdf, Download: 5.3. 2008. Kommission der Europäischen Gemeinschaften (2005b): Arbeitsunterlage der Kommissionsdienststellen: Auf dem Weg zu einem europäischen Qualifikationsrahmen für das lebenslange Lernen. Brüssel 8.7. 2005, [SEK (2005) 957], http://europa.eu.int/comm/ education/policies/2010/consultations_en.html, Download: 17.5. 2007. König, K./Füchtner, N. (2000): „Schlanker Staat“ – eine Agenda der Verwaltungsmodernisierung im Bund. Baden-Baden. Konsortium Bildungsberichterstattung (2006): Bildung in Deutschland. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung und Migration. Bielefeld. Konzertierte Aktion Weiterbildung (Hrsg.) (2001): Stellungnahme des ständigen Ausschusses der Konzertierten Aktion Weiterbildung zur Qualitätsentwicklung in der Weiterbildung. Bonn. Kosel, M./Weißenrieder, J. (2007): Projekte sicher managen – Mit sozialer Kompetenz die Ziele erreichen. Weinheim. 488 Literaturverzeichnis Kotler, P./Bliemel, F. (1999): Marketing-Management: Analyse, Planung, Umsetzung und Steuerung. 9. überarb. und aktualisierte Auflage. Stuttgart. Kotler, P./Armstrong, G./Saunders, J./Wong, V. (2007): Grundlagen des Marketing. 4. Aufl., München. KOWI – Koordinierungsstelle EG der Wissenschaftsorganisationen (Hrsg.) (2006): Die Beteiligungsregeln für das 7. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union 2007–2013, http://www.kowi.de/desktopdefault.aspx/tabid-150/224_view-19/, Download: 16.8. 2007. Kraemer W./Müller, M. (Hrsg.) (2001): Corporate Universities and E-Learning, Personalentwicklung. Wiesbaden. Krasny, E./Ziegele, F. (1997): Das Modellvorhaben zur globalen Steuerung von Hochschulhaushalten in Niedersachsen. Diskussionspapier des Centrums für Hochschulentwicklung. Gütersloh. Krauß, A. (2003): Wissensmanagement und Produktentwicklung durch kommunikative Vernetzung. In: Quem (Hrsg.): Lernen in Weiterbildungseinrichtungen. PE/OE-Konzepte. Herausgegeben von: Arbeitsgemeinschaft Betriebliche Weiterbildungsforschung e.V./Projekt Qualifikations-Entwicklungs-Management. Berlin. S. 139–176. Krauß, A./Mohr, B. (2006): Reflexive Mitspieler als Subjekte beruflicher Bildung – eine Herausforderung für das Wissensmanagement als Kommunikationsform individualisierter Lernstrategien im Betrieb. In: Holz, H./Schemme, D. (Hrsg.): Wissensmanagement in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Bielefeld. S. 89–115. Krcmar, H. (1997): Informationsmanagement. Berlin et al. Krcmar, H. (2000): Informationsmanagement. 2. Aufl. Berlin et al. Krcmar, H./Buresch, A. (2000): IV-Kontrolling – Ein Rahmenkonzept. In: Krcmar, H./ Buresch, A./Reb, M. (Hrsg.): IV-Controlling auf dem Prüfstand: Konzept – Benchmarking – Rahmenkonzepte. Wiesbaden. S. 1–19. Krcmar, H./Son, S. (2004): IV-Controlling. In: Wirtschaftsinformatik 46 (3), S. 165– 166. Kreckel, R. (2003): Handlungsoptionen deutscher Universitäten im Kräftefeld von staatlicher Steuerung, Marktorientierung und akademischer Autonomie. Vortrag auf der Tagung der Haniel-Stiftung, „Vom Intellektuellen zum ,Wissensproduzenten‘? Reformansätze für die Hochschulen im Zeitalter der Globalisierung“, Wittenberg, 23.5. 2003 ((http://www.soziologie.uni-halle.de/kreckel/docs/handlungsoptionen.pdf, Download: 5.4. 2007) Kreitlow, H. (1999): Master of Science Engineering Physics (MSEP). Ein auslandorientierter Studiengang. In: Olbertz, J.-H./Pasternack, P. (Hrsg.): Profilbildung Standards Selbststeuerung. Ein Dialog zwischen Hochschulforschung und Reformpraxis. Weinheim. S. 121–125. Krell, G./Weiskopf, R. (2001): Mitarbeiterführung. In: Hanft, A. (Hrsg.): Grundbegriffe des Hochschulmanagements. Neuwied. S. 286–291. Krohn, W./Küppers, G. (1992): Emergenz. Die Entstehung von Ordnung, Organisation und Bedeutung. Frankfurt a.M. Krone, S. (2006): Berufliche Orientierung in der Schule. In: Krone, S. (Hrsg.): Schule im kooperativen Staat. Berufliche Orientierung Jugendlicher als Aufgabe im lokalen Netzwerk, IAT Gelsenkirchen, S. 10–18. Krücken, G. (2001): Wissenschaft im Wandel. Gegenwart und Zukunft der Forschung an deutschen Hochschulen. In: Stölting, E./Schimank, U. (Hrsg.): Die Krise der Universitäten. Leviathan Sonderheft 20, Wiesbaden, S. 326–345. Literaturverzeichnis 489 Krüger, W. (2004): Management des Wandels. In: Schreyögg, G./Werder, A. v. (Hrsg.): Handwörterbuch Unternehmensführung und Organisation. Stuttgart. S. 1605–1614. Kubicek, H./Breiter, A./Fischer, A./Wiedwald, Ch. (2004): Organisatorische Einbettung von E-Learning an deutschen Hochschulen. Institut für Informationsmanagement Bremen. http://www.erzwiss.uni-hamburg.de/personal/grotlueschen/2004/pdf/mmkh_ kubicek.pdf, Download: 20.12. 2006. Kuh, G.D./Whitt, E.J. (1988): Culture in American Colleges and Universities. In: ASHE-ERIC Higher Education Report, No. 1, Washington D.C. Kühl, S. (2001): Der Wandel als das einzige Stabile in Organisationen – Die Rationalität des Organisationswandels und ihre Grenzen. In: Edeling, T./Werner J./Wagner, D. (Hrsg.): Reorganisationsstrategien in Wirtschaft und Verwaltung. Opladen. S. 73–90. Kühler, L.L. (2005): Die Orientierung der Reformen im deutschen Hochschulsystem – seit 1998 – am Vorbild des amerikanischen Hochschulwesens. Dissertation München. Kuhlmann, St./Heinze, Th. (2003): Informationen zur Forschungsevaluation in Deutschland – Erzeuger und Bedarf. Gutachten für die Geschäftsstelle der Deutschen Forschungsgemeinschaft. In: Fraunhofer ISI Discussion Papers Innovation System and Policy Analysis, 3/2003. Karlsruhe. Kultusministerkonferenz (KMK) (2003): Ländergemeinsame Strukturvorgaben gemäß § 9 Abs. 2 HRG für die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 10.10. 2003. Kultusministerkonferenz (KMK) (2005): Prognose der Studienanfänger, Studierenden und Hochschulabsolventen bis 2020. Statistische Veröffentlichungen der Kultusministerkonferenz. Nr. 176, Bonn. http://www.kmk.org/statist/hochschulprognose.htm, Download: 3.2. 2007). Kultusministerkonferenz (KMK) zusammen mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (2007): Bologna-Prozess. Nationaler Bericht 2005 bis 2007 für Deutschland von KMK und BMBF. http://www.bmbf.de/pub/nationaler_bericht_ bologna_05-07.pdf. S. 13, Download: 11.3. 2007. Künzel, R. (2006): 10 Jahre Evaluation von Lehre und Studium – Erfahrungen und Zukunftsperspektiven. In: Hochschulrektorenkonferenz (HRK): Qualitätsentwicklung an Hochschulen. Erfahrungen und Lehren aus 10 Jahren Evaluation. Beiträge zur Hochschulpolitik 8/2006, S. 12–32. Künzler, C./Huber, A. (2004): Förderung des akademischen Mittelbaus. In: Laske, St./ Scheytt, T./Meister-Scheytt, C. (Hrsg.): Personalentwicklung und universitärer Wandel. Programm – Aufgaben – Gestaltung. München und Mering. S. 299–312. Kuoppala, K. (2005): Management by results at Finnish Universities. In: Journal of Higher Education Policy and Management 27 (3), S. 345–355. Kuper, H. (2005): Evaluation im Bildungssystem. Stuttgart. Kupferschmidt, F./Wigger, B.U. (2006): Öffentliche versus private Finanzierung der Hochschulbildung: Effizienz und Verteilungsaspekte. In: Perspektiven der Wirtschaftspolitik 7(2), S. 285–307. Küpper, H.-U. (1997): Hochschulrechnung zwischen Kameralistik und Kostenrechnung. In: Küpper, H.-U./Troßmann, E. (Hrsg.): Das Rechnungswesen im Spannungsfeld zwischen strategischem und operativem Management. Festschrift für Marcel Schweitzer zum 65. Geburtstag. Berlin, S. 565–588. Küpper, H.-U. (2000): Hochschulrechnung auf der Basis doppelter Buchführung und HRSGB? In: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 52, S. 348–369. Küpper, H.-U. (2002): Konzeption einer Perioden-Erfolgsrechnung für Hochschulen. In: Zeitschrift für Betriebswirtschaft 72 (9), S. 929–951. 490 Literaturverzeichnis Küpper, H.-U. (2005): Controlling. Konzeption, Aufgaben, Instrumente. 4. Aufl., Stuttgart. Küpper, W./Ortmann, G. (Hrsg.) (1988): Mikropolitik. Rationalität, Macht und Spiele in Organisationen. Opladen. Küpper, W./Ortmann, G. (Hrsg.) (1992): Mikropolitik: Rationalität, Macht und Spiele in Organisationen. 2. Aufl. Opladen. Kuster, J./Huber, E./Lippmann, R./Schmid, A./Schneider, E./Witschi, U./Wüst, R. (2006): Handbuch Projektmanagement. Berlin/Heidelberg. Kuwan, H./Bilger, F./Gnahs, D./Seidel, S. (2006): Berichtssystem Weiterbildung IX: Integrierter Gesamtbericht zur Weiterbildungssituation in Deutschland. Berlin Bonn. Kuwan, H./Thebis, F./Gnahs, D./Sandau, E. (2003): Berichtssystem Weiterbildung VIII: Integrierter Gesamtbericht zur Weiterbildungssituation in Deutschland. Bonn. Lamnek, F. (1995): Qualitative Forschungsmethoden, Band 2: Methoden und Techniken. 3. Aufl. Weinheim. Landon, S./Smith, C.E. (1998): Quality Expectations, Reputation, and Price. In: Southern Economic Journal, Vol. 64, No. 3, S. 628–647. Lang, K. (2006): Bildungs-Controlling. Personalentwicklung effizient planen, steuern und kontrollieren. 2. Aufl., Wien. Lang, U. (2002): Jeder hat das Recht, sein Portal zum Wissen zu betreten. In: Bibliotheksdienst 36, 5, S. 595–613. Langer, R. (2006): Hinter den Spiegeln universitärer Governance. Dynamiken informeller Selbstregulierung an der Universität. Berlin. Langer, M./Fröhner, S. (2005): Leitfaden Alumni-Arbeit an Hochschulen. Nr. 3: Nutzen der Ehemaligen in der Arbeit von Alumni-Organisationen, http://www.alumniclubs.net/ (Download: 15.8. 2007). Lang-von Wins, Th./Rosenstiel, L. v. (2000): Potenzialfeststellungsverfahren. In: Kleinmann, M./Strauß, B. (Hrsg.): Potenzialfeststellung und Personalentwicklung. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Göttingen. S. 73–100. Laske, S./Meister-Scheytt, C. (2006): Leitungskompetenz, in: Pellert, A. (Hrsg.): Einführung in das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement. Bonn. S. 102–118. Laske, S./Meister-Scheytt, C./Küpers, W. (2006): Organisation und Führung, Studienreihe Bildungs- und Wissenschaftsmanagement Band 3 (Hrsg. Anke Hanft). Münster. Laske, St. (1987): Personalentwicklung als Führungsmittel. In: Kieser, A./Reber, G./ Wunderer, R. (Hrsg.): Handwörterbuch der Führung. Stuttgart. Sp. 1656–1668. Laske, St./Meister-Scheytt, C./Scheytt, T. (2004): Personalentwicklung: Zwischen Emanzipation und Disziplinierung. In: Laske, St./Scheytt, T./Meister-Scheytt, C. (Hrsg.): Personalentwicklung und universitärer Wandel. Programm – Aufgaben – Gestaltung. München und Mering. S. 33–58. Laske, St./Habersam, M./Kappler, E. (Hrsg.) (2000): Qualitätsentwicklung in Universitäten: Konzepte, Prozesse, Wirkungen, Hampp-Verlag, München und Mering. Laske, St./Meister-Scheytt, C./Loacker, B./Lederbauer, D. (2007): Eckpunkte für eine erfolgreiche Arbeit von Hochschulräten – Schlussfolgerungen aus einem Realexperiment. In: Das Hochschulwesen. 55. Jg., Heft 3/2007, S. 66–73. Lea, M.R./Nicoll, K. (Hrsg.) (2002): Distributed learning – Social and cultural approaches to practice. London. Leitner, K.-H. (2003): Wissensbilanzierung – ein neues Instrument für die Steuerung und das Reporting von Universitäten: Hintergrund, Implementierung und Erfahrungen. In: Österreichische Rektorenkonferenz (Hrsg.): Wissensbilanz. Bilanz des Wissens? Wien. S. 18–34. Literaturverzeichnis 491 Leitner, K.-H. (2005): Wissensbilanzierung für den Forschungsbereich: Erfahrungen des Austrian Research Centers. In: Mertins, K./Alwert, K./Heisig, P. (Hrsg.): Wissensbilanzen. Intellektuelles Kapital erfolgreich nutzen und entwickeln. Berlin. S. 203–224. Leonard-Barton, D. (1992): Core capabilities and core rigidities: A paradox in managing new product development. In: Strategic Management Journal 13 (Special Issue Summer), S. 111–125. Leszcensky, M. (Hrsg.) (2003a): Internes und externes Hochschulcontrolling. HIS-Tagung vom 30.September – 1.Oktober 2003 in Hannover. Bd. 2. Hochschul-Informations-System Kurzinformation A 9/2003. Hannover. Leszczensky, M. (2003b): Neue Steuerung im Hochschulbereich. In. Leszczensky, M. (Hrsg.): Internes und externes Hochschulcontrolling. HIS-Tagung vom 30.September – 1.Oktober 2003 in Hannover., Bd. 1. Kurzinformation Hoch-Schul-Informationsystem A8/2003, Hannover, S. 9–18. Leszczensky, M./Orr, D. (2004): Staatliche Hochschulfinanzierung durch indikatorgestützte Mittelverteilung. Dokumentation und Analyse der Verfahren in 11 Bundesländern. Kurzinformation Hochschul-Informations-System A2/2004, Hannover. Levin, H. (2003): The Potenzial of For-Profit Schools for Educational Reform. In: International Journal of Entrepreneurship Education 2003, S. 1–18. http://www.ncspe.org/ readrel.php?set=pub&cat=18, Download: 6.9. 2007. Levitt, T. (1981): Marketing Intangible Products and Product Intangibles. In: Harvard Business Review, Mai-Juni 1981, S. 94–102. Levy, A./Merry, U. (1986): Organizational Transformation: Approaches, Strategies, Theories. New York. Lewin, K. (1958): Group Decision and Social Change. In: Maccoby, E.E./Newcomb, T.M./Hartley, E.L. (Hrsg.): Readings in Social Psychology, 3. Aufl. New York. S. 197–211. Lewin, K./Lipitt, R. (1938): An Experimental Approach to the Study of Autocracy and Democracy. A Prelimissary Note. In: Sociometry 1/1938, S. 292–300. Lewis; R. (2005): Twin developments in quality assurance in higher education – from input to output measures: from external to internal focus. In: HRK: Qualität messen – Qualität managen. Leistungsparameter in der Hochschulentwicklung. Bonn. S. 25– 43. Liebald, C. (2000): Selbstevaluation am Beispiel einer lernenden Organisation. In: Arbeitsstelle für die Weiterbildung der Weiterbildenden AWW (Hrsg.): Evaluation in der Weiterbildung, Dokumentation der AWW-Fachtagung vom 8.6. 2000, Universität Koblenz-Landau, Abteilung Landau. S. 34–38. Lieberman, M.B./Montgomery, D.B. (1988): First-mover advantages. In: Strategic Management Journal, 8 (Special Issue Summer), S. 41–58. Lippman, S./Rumelt, R. (1982): Uncertain imitability: An analysis of interfirm differences in efficiency competition. In: The Bell Journal of Economics 13, S. 418–438. Lischka, I. (2001): Gründe der Studienentscheidung und Erwartungen zum Übergang in den Beruf. Aspekte der Generierung hochschulischer Qualitätsziele. In: Olbertz, J.H./ Pasternack, P./Kreckel, R. (Hrsg.): Qualität – Schlüsselfrage der Hochschulreform. Weinheim/Basel. S. 147–184. Loane-Clarke, J./Preston, D. (2002): Tensions and benefits in collaborative research involving an university and another organization. In: Studies in Higher Education 27 (2), S. 169–185. Lomnitz, G. (2004): Multiprojektmanagement – Projekte erfolgreich planen, vernetzen und steuern. Frankfurt. 492 Literaturverzeichnis Lorange, P. (2002): New Vision for Management Education. Leadership Challenges. Amsterdam. Lübbert, D. (2006): Zur Umverteilungswirkung staatlicher Hochschulfinanzierung. Sind Studiengebühren nötig, um „Umverteilung von unten nach oben“ zu verhindern? Literaturüberblick und kritische Dikussion. In: Deutscher Bundestag. Wissenschaftliche Dienste, WD 8 – 224/06. Lüde v., R. (2003): Jenseits von garbage cans? Kommunikation und Entscheidung in Universitäten. In: Die Verbesserung des menschlichen Zusammenlebens: eine Herausforderung für die Soziologie. Opladen. S. 263–287. Lüder, K. (1994): Neues Steuerungsmodell und öffentliches Rechnungswesen. In: Lüder, K. (Hrsg.): Öffentliches Rechnungswesen 2000: Vorträge und Diskussionsbeiträge einer wissenschaftlichen Arbeitstagung der Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer. Berlin. S. 189–195. Luhmann, N. (1973): Zweckbegriff und Systemrationalität. Frankfurt a.M. Luhmann, N. (1992): Die Wissenschaft der Gesellschaft. Frankfurt a.M. Lutz, F.W. (1982): Tightening up Loose Coupling in Organizations of Higher Education. In: Administrative Science Quarterly, 27. Jg., Nr. 4, S. 653–669. Lynch, R./Baines, P. (2004): Strategy development in UK higher education: Towards resource-based competitive advantages. In: Journal of Higher Education Policy and Management 26 (2), S. 171–187. Maassen, O. (2004): Die Bologna-Revolution. Auswirkungen der Hochschulreform in Deutschland. Frankfurt/M. Maaz, K./Hausen, C./McElvanny, N./Baumert, J. (2006): Stichwort: Übergänge im Bildungssystem. Theoretische Konzepte und ihre Anwendung in der empirischen Forschung beim Übergang in die Sekundarstufe. In: Zeitschrift für Erziehungsfragen 9 (3), S. 299–327. Mäder, K. (2006): Beratung und Schulentwicklung an der Pädagogischen Hochschule Zürich. In: Erziehung und Unterricht, Mai-Juni, S. 525–533. Mader, W. (2005): Weiterbildung und Beratung. In: Tippelt, R. (Hrsg.): Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung, 2. überarbeitete und aktualisierte Auflage. Wiesbaden. S. 318–326. Madison, D.L./Allen, R.W./Porter, L.W./Renwick, P.A./Mayes, B.T. (1980): Organizational Politics: An Exploration of Managers’ Perceptions. In: Human Relations, 33. Jg. Nr. 2, S. 79–101. Mager, U. (2006): Die Universität im Zeichen von Ökonomisierung und Internationalisierung. In: Kultur und Wissenschaft: Berichte und Diskussionen auf der Tagung der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer in Frankfurt a.M. vom 5. bis 8.10. 2005. Berlin. S. 274–310. Mahoney, J.T./Pandian, J.R. (1992): The resource-based view within the conservation of strategic management. In: Strategic Management Journal 13, S. 363–380. March, J.G. (1999): The Pursuit of Organizational Intelligence. Oxford. March, J.G./Olsen, J.P. (1976): Ambiguity and Choice in Organizations. Bergen. Maschke, K./Spinzig, M. (2006): E-Recruiting für jedes Unternehmen. Saarbrücken. Max-Planck-Gesellschaft (2006): Evaluation. Die Verfahren der Max-Planck-Gesellschaft. München, http://www.mpg.de/pdf/evaluation_2002_06.pdf. Download: 11.2. 2008. Mayntz, R. (1985): Forschungsmanagement. Steuerungsversuche zwischen Scylla and Charaybdis. Opladen. Literaturverzeichnis 493 Mayrberger, K. (2004): Kooperatives Lernen in der computer-unterstützten Präsenzlehre der Hochschule. In: Pape, B./Krause, D./Oberquelle, H. (Hrsg.): Wissensprojekte. Münster. S. 35–54. Mayrshofer, D./Kröger, H.A. (2006): Prozesskompetenz in der Projektarbeit. Hamburg. Meffert, H. (1992): Marketingforschung und Käuferverhalten. 2. Aufl. Wiesbaden. Meffert, H. (2000): Marketing: Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung. 9. Aufl., Wiesbaden. Meffert, H./Bruhn, M. (2000): Dienstleistungsmarketing. Grundlagen – Konzepte -Methoden. Wiesbaden. 3. vollständig überarb. und erweiterte Auflage. Meffert, H./Bruhn, M. (2003): Dienstleistungsmarketing: Grundlagen – Konzepte- Methoden. 4. Aufl. Wiesbaden. Meffert, H./Burmann, C./Koers, M. (Hrsg.) (2002): Markenmanagement. Wiesbaden. Mehrtens, M. (2004): Personalentwicklung für Juniorprofessoren – Instrument gezielter Förderung und aktiver Hochschulentwicklung in der Universität Bremen. In: Hochschulwesen 2/2004, S. 51–55. Mehrtens, M. (2006): Begleitung und Förderung neu berufener Professor/innen in der Universität Bremen. In: Personal- und Organisationsentwicklung 3/2006. Bielefeld. S. 69–72. Meier, P. (2006): Visualisierung von Kommunikationsstrukturen für kollaboratives Wissensmanagement in der Lehre. Dissertation, Konstanz. http://deposit.d-nb.de/cgi-bin/ dokserv?idn=981056008, Download: 2.3. 2007. Meisel, K. (2006): Relevante Umwelten für Bildungsmanager/innen. In: Gütl, B./ Orthey, F.M./Laske, S. (Hrsg.): Bildungsmanagement. Differenzen bilden zwischen System und Umwelt. München und Mering. S. 321–350. Meisel, K./Feld, T. (2005): Organisationsentwicklung und Organisationsberatung. Studienmaterialen MBA Bildungsmanagement. Universität Oldenburg. Merk, R. (2006): Weiterbildungs-Management. Bildung erfolgreich und innovativ managen. 3. Aufl. Augsburg. Merkens, H. et al. (1997): Einflüsse des Elternhauses auf die Schulwahl der Kinder in Berlin und Brandenburg. In: Zeitschrift für Pädagogik Beiheft 37, S. 255–276. Merkwitz, R./Peitz, A. (2003) Schritt für Schritt: Erfolgreiche Integration neuer Mitarbeiter. In: Peitz, A./Pfeiffer, R.: Personalauswahl international. Düsseldorf. S. 145–165. Mertens, D. (1974): Schlüsselqualifikationen, Thesen zur Schulung für eine moderne Gesellschaft, In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 7. Jg., S. 36–43. Mertens, P. (1978): Kennzahlenvergleiche deutscher Universitäten. In: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis 30 (1). S. 25–34. Meyer, J.W./Rowan, B. (1977): Institutionalized Organizations: Formal Structures as Myth and Ceremony. In: American Sociological Review, Bd. 83., S. 340–363. Meyer, John W. (1975): Notes on the Structure of Educational Organizations. Unpublished manuscript, Stanford University. Meyer-Wölfing, E. (2003): Aufbau eines Netzwerks von Beratern Weiterbildungseinrichtungen von KMU. In: Quem (Hrsg.): Lernen in Weiterbildungseinrichtungen. PE/ OE-Konzepte. Herausgegeben von: Arbeitsgemeinschaft Betriebliche Weiterbildungsforschung e.V./Projekt Qualifikations-Entwicklungs-Management. Berlin. S. 177–218. Michel, L.P./Pelka, B. (2003): Marktumfeld und Marktentwicklung. In: Dohmen, D./ Michel, L.P. (Hrsg.): Marktpotenziale und Geschäftsmodelle für elearning-Angebote deutscher Hochschulen. Bielefeld, S. 93–144. 494 Literaturverzeichnis Middlehurst, R. (1993): Leading Academics. Buckingham. Miles, R.E./Snow, C.C. (1978): Organizational strategy, structure and process. New York. Milgrom, P./Roberts, J. (1992): Economics, Organization and Management. New Jersey. Mincer, J. (1958): Investment in human capital and personal income. distribution. In: Journal of Political Economy, 66, S. 281–303. Minssen, H./Molsch, B./Wilkesmann, U./Andersen, U. (2003): Kontextsteuerung von Hochschulen? Folgen der indikatorisierten Mittelzuweisung. Berlin. Mintzberg, H. (1978): Patterns in strategy formation. In: Management Science 24 (9), S. 934–948. Mintzberg, H. (1979a): The Professional Bureaucracy. In: Mintzberg, H. (Hg.): The Structuring of Organizations – A Synthesis of the Research. Prentice-Hall, Inc. Mintzberg, H. (1979b): Patterns in Strategy Formation. In: International Studies of Management & Organization, 9. Jg., Nr. 3, S. 67–86. Mintzberg, H. (1983a): Power in and around Organizations. Englewood Cliffs, N.J. Mintzberg, H. (1983b): Structure in fives: Designing effective organisations. Englewood Cliffs. NY. USA. Mintzberg, H. (1994): Das wahre Geschäft der strategischen Planer. In: Harvard Business Manager 3, S. 9–15. Mintzberg, H./Waters, J.A. (1985): Of strategies, deliberate and emergent. In: Strategic Management Journal 6, S. 257–272. Mittag, S./Bornmann, L./Daniel, H.-D. (2003): Evaluation von Studium und Lehre an Hochschulen – Handbuch zur Durchführung mehrstufiger Evaluationsverfahren. Münster. Möller, H. (2003): Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser – Zur Entwicklungsgeschichte von Steuerung und Erfolgskontrolle in der Helmholtz-Gemeinschaft. In: Technikfolgenabschätzung, Nr. 1, 12. Jahrgang – März 2003, S. 55–60. Mönkediek, J. (2004): Einführung zum Themenkomplex DFG-Ausschreibung „Leistungszentren für Forschungsinformation. Vortrag auf dem Workshop der DINI-AG Informationsmanagement 17.6. 2004, Essen. http://duepublico.uni-duisburg-essen.de/ servlets/DerivateServlet/Derivate-12238/MoenkediekDFG.doc. Download: 27.2. 2007. Monopolkommission (2000): Wettbewerb als Leitbild für die Hochschulpolitik. Sondergutachten der Monopolkommission gemäß § 44 Abs. 1 Satz 4 GWB, Baden-Baden. Morgan, G. (2002): Bilder einer Organisation. Stuttgart. Morrison, G./Ross, St./Kemp, J./Kalman, H. (2007): Designing Effective Instruction. 5th edition. Hoboken, NJ. MPG (2006): Jahresbericht 2005 der Max-Planck-Gesellschaft. München. Mudra, P. (2004): Personalentwicklung. Integrative Gestaltung betrieblicher Lern- und Veränderungsprozesse. München. Müller, J.S./Würzner, S.K./Höttges, T. (1992): Informationsverarbeitungskontrolling – Führungsinstrument des Informationsmanagements. In: Praxis der Informationsverarbeitung und der Kommunikation 15, S. 155–162. Müller, N. (2005): Wer finanziert wen? Die Rolle des Umverteilungsarguments in der Debatte um Studiengebühren. In: Sozialer Fortschritt 10–11/2005, S. 247–255. Müller, U. (2006): Studienbeiträge. In: Wissenschaftsmanagement. Zeitschrift für Innovation 12 (6), S. 43–46. Müller, U./Ziegele, F. (2003): Zielvereinbarungen zwischen Hochschulen und Staat in Nordrhein-Westfalen: Erfahrungen und Zukunftsperspektiven. Arbeitspapier Nr. 45 des Centrum für Hochschulentwicklung, Gütersloh. Literaturverzeichnis 495 Müller-Böling, D. (1996): Evaluation zur Rechenschaftslegung oder Qualitätsverbesserung? In: Arbeitspapier Nr. 12 des CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Gütersloh. Müller-Böling, D. (1997): Zur Organisationsstruktur von Universitäten. In: Die Betriebswirtschaft, 57. Jg., S. 603–614. Müller-Böling, D. (2001): Qualitätsmanagement. In: Hanft, A. (Hrsg.): Grundbegriffe des Hochschulmanagements. Neuwied/Kriftel. S. 388–394. Müller-Böling, D. (Hrsg.) (1995): Qualitätssicherung in Hochschulen. Gütersloh. Müller-Böling, D. (Hrsg.) (2003): Leistungsorientierte Professorenbesoldung. Gütersloh. Müller-Böling, D./Krasny, E. (1998): Strategische Planung an deutschen Hochschulen – theoretisches Konstrukt und erste Ansätze einer Methodologie. In: Müller-Böling, D./ Zechlin, L./Neuvians, K./Nickel, S./Wismann, P. (Hrsg.): Strategieentwicklung an Hochschulen. Konzepte – Prozesse – Akteure. Gütersloh. S. 13–48. Müller-Böling, D./Küchler, T. (1997): Elemente eines neuen Steuerungsmodells im Hochschulbereich. In: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis 49, S. 653–670. Müller-Böling, D./Sager, Ch. (1999): Personalreform für die Wissenschaft. Gütersloh. Müller-Ettrich, R. (2003): Einsatzmittelmanagement. In: GPM/RKW (Hrsg.): Projektmanagement-Fachmann, 7. Aufl. Eschborn. S. 573–605. Müller-Stewens, G./Lechner, C. (2005): Strategisches Management. Wie strategische Initiativen zum Wandel führen. 3. Aufl. Stuttgart. Müskens, I. (2005): Verfahren zur Anerkennung und Anrechnung von „prior learning and experience“. In: Hanft, A./Müskens, I. (Hrsg.): Bologna und die Folgen für die Hochschulen. Bielefeld. S. 74–77. Müskens, W./Müskens, I. (2004): Career-Portfolios. In: Hugl, U./Laske, St.: Virtuelle Personalentwicklung. Wiesbaden. S. 205 ff. MWF (1997): Ministerium für Wissenschaft und Forschung NRW: Reformen und Ressourcen: Zwischenbilanz und Perspektiven des Aktionsprogramms „Qualität der Lehre“. Düsseldorf. Naschold, F. (1996): New frontiers in Public Sector Management. Berlin/New York. Naschold, F./Bogumil, J. (2000): Modernisierung des Staates. New Public Management in deutscher und internationaler Perspektive, 2. Aufl. Opladen. Naschold, F./Budäus, D./Jann, W./Mezger, E./Oppen, M./Picot, A./Reichard, Ch./ Schanze, E./Simon, N. (1996): Leistungstiefe im öffentlichen Sektor. Erfahrungen, Konzepte, Methoden. Berlin. Nelson, R.R. (1991): Why do firms differ, and how does it matter? In: Strategic Management Journal 12 (Special Issue Winter), S. 61–74. Nelson, R.R./Winter, S.G. (1982): An evolutionary theory of economic change. Cambridge (Mass.). Nemetz, P.L./Cameron, A. (2006): Higher education out of control: Regaining strategic focus in an age of diminishing resources. In: Academy of Management Learning and Education 5 (1), S. 38–51. Nerb, M. (2002): Reputation – Begriffsbestimmung und Möglichkeiten der Operationalisierung, Arbeitspapier Band 123. München. Neubauer, A. (2005): Moderne Hochschul-Industrie-Kooperationen, Analyse mittels der Story Telling-Methode vor dem Hintergrund des Wissensmanagements. Hamburg. Neuberger, O. (1990): Führen und geführt werden. 3. Aufl. Stuttgart. Neuberger, O. (1994): Personalentwicklung. Stuttgart. Neuberger, O. (1995): Mikropolitik. Der alltägliche Aufbau und Einsatz von Macht in Organisationen. Stuttgart. 496 Literaturverzeichnis Neuberger, O. (2002): Führen und führen lassen. 6. Aufl. Stuttgart. Neumann, A. (1993): College Planning: A Cultural Perspective. In: Journal of Higher Education, 8. Jg., Nr. 2, S. 31–41. Neuvians, K. (1997): Anreizsysteme im Zusammenhang mit den Globalhaushalten – Chancen für innovative Vorhaben. Centrum für Hochschulentwicklung, Arbeitspapier Nr. 14. Gütersloh. Nickel, S. (2004): Dezentralisierte Zentralisierung. In: Die Hochschule, 1/2004, S. 87–99. Nickel, S. (2007a): Institutionelle QM-Systeme in Universitäten und Fachhochschulen. Konzepte – Instrumente – Umsetzung. Arbeitspapier Nr. 94. Centrum für Hochschulentwicklung. September 2007. Nickel, S. (2007b): Partizipatives Management von Universitäten. Zielvereinbarungen, Leitungsstrukturen, Staatliche Steuerung. München und Mehring. Nickel, S./Zechlin, L. (2000): Zielvereinbarungen als partizipatives Management – ein Anwendungsmodell. In: Hanft, A. (Hrsg.): Hochschulen managen? Neuwied, S. 153– 169. Niehoff, K./Werth, M./Deller, J. (2006): Was ist Personalentwicklung wert? Trainingsevaluation in Theorie und Praxis. Saarbrücken. Nonaka, I. (1992): Wie japanische Konzerne Wissen erzeugen. In: Harvard Manager, 14 (2), S. 95–103. Nonaka, I. /Takeuchi, H. (1995): The knowledge creating company. How Japanese companies create the dynamics of innovation. New York und Oxford. North, K. (2005): Wissensorientierte Unternehmensführung. 5. Aufl. Wiesbaden. North, K./Probst, G./Romhardt, K. (1998): Wissen messen – Ansätze, Erfahrungen und kritische Fragen. In: zfo 67 (3), S. 158–166. Nöthen, J./Pichlhauer, M./Eisenstecken, E. (2004): New Public Management. Aufgaben, Erfahrungen und Grenzen der Verwaltungsmodernisierung in Deutschland. In: Moldaschl, M./Hinz, A./Wex, Th. (Hrsg.): Reorganisation im Non-Profit-Sektor. Modernisierungsstrategien am Beispiel hochschulbezogener Dienstleistungen. München und Mering. S. 59–96. Nuissl, E. (2005): Ordnungsgrundsätze der Erwachsenenbildung in Deutschland. In: Tippelt, R. (Hrsg.): Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung. 2. überarbeitete und aktualisierte Auflage. Wiesbaden. S. 389–401. Nuissl, E./Pehl, K. (2004): Portrait Weiterbildung Deutschland. 3. aktualisierte Auflage. Bielefeld. Nuissl, E./Schlutz, E. (2001): Systemevaluation und Politikberatung. Gutachten und Analysen zum Weiterbildungssystem. Bielefeld. Nullmeier, F. (2000): Moderne Organisationsmodelle und die Zukunft der Hochschulen. In: Hanft, A. (Hrsg.): Hochschulen managen? Neuwied et al. S. 99–118. o.V. (2007): Ein Studentental, kein Studentenberg. In: Spiegel Online, 1.2. 2007, http:// www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,463318,00.html (Download: 10.2. 2007). OECD (1996): Lifelong learning for all. A report published by the OECD Education Committee at Ministerial Level. Paris. OECD (2002): Bildungspolitische Analyse. Paris. http://www.educa.ch/tools/11770/ files/oecd_bild.pol.analyse_2002.pdf, Download: 6.9. 2007. OECD (2003): Governance of public research. Toward better practices. Paris. OECD (2004): Career Guidance and Public Policy. Bridging the Gap. Paris. http:// www.oecd.org/dataoecd/33/45/34050171.pdf, Download: 30.8. 2007. OECD (2005): Guidelines for Quality Provision in Cross-border Higher Education. http://www.oecd.org/dataoecd/27/51/35779480.pdf. Download: 12.12. 2006. Literaturverzeichnis 497 OECD (2007): Human Capital. How what you know shapes your life. Paris. Oechsler, W./Vaanholt, S. (1998): Human Resource Management – Auswirkungen des New Public Management auf ein zeitgemäßes Personalmanagement in der öffentlichen Verwaltung. In: Budäus, D./Conrad, P./Schreyögg, G. (Hrsg.): New Public Management. Managementforschung 8. Berlin. S. 151–190. Oliver, C. (1991): Strategic Responses to Institutional Processes. In: Academy of Management Review, Vol. 16, No. 1, S. 145–179. Ollenschläger, G. (2001): Von der Qualitätskontrolle zum Total Quality Management. In: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Qualitätsmanagement – Aspekte, Ansätze und Entwicklungen. Köln. S. 98–112. Olson, M. (1968) [1965]: Die Logik kollektiven Handelns. Tübingen. [The logic of collective action. Public goods and the theory of groups, Harvard.]. Orlikowski, W.J./Robey, D. (1991): Information Technology and the Structuring of Organizations. In: Informations Systems Research 2 (2), S. 143–169. Orlikowski, W.J. (1992): The duality of technology: Rethinking the Concept of Technology in Organizations. In: Organization Science, 3 (3), S. 398–427. Ortmann, G. (1976): Unternehmensziele als Ideologie. Köln. Ortmann, G. (2003): Organisation und Welterschließung. Dekonstruktionen. Opladen. Ortmann, G./Windeler, A./Becker, A./Schulz, H.-J. (1990): Computer und Macht in Organisationen. Mikropolitische Analysen. Opladen. Ortmann, G./Zimmer, M. (2001): Strategisches Management, Recht und Politik. In: Ortmann, G./Sydow, J. (Hrsg.): Strategie und Strukturation. Strategisches Management von Unternehmen, Netzwerken und Konzernen. Wiesbaden. S. 301–349. Orton, J.D./Weick, K.E. (1990): Loosely Coupled Systems: A Reconceptualization. In: Academy of Management Review, 15. Jg., Nr. 2, S. 203–224. Osterloh, M./Frey, B.S./Frost, J. (2000): Intrinsische Motivation oder residuale Eigentumsrechte? In: Zeitschrift für Betriebswirtschaft 70 (12), S. 1397–1403. Ostini, M. (2006): Die OECD-UNESCO „Guidelines“ zur Qualitätssicherung von Studienangeboten im grenzüberschreitenden Hochschulbereich. In: Hochschulrektorenkonferenz (HRK): Qualitätsentwicklung an Hochschulen. Erfahrungen und Lehren aus 10 Jahren Evaluation. Beiträge zur Hochschulpolitik 8/2006, S. 119–151. Palandt, K. (2006): Das Selbstverwaltungsrecht der deutschen Hochschulen ist nicht verzichtbar. In: Hochschulmanagement, Vol. 1, Nr. 1, S. 8–12. Parasuraman, A./Zeithaml, V.A./Berry, L.L. (1988): SERVQUAL. A Multiple Item Scale for Measuring Consumer Perceptions of Service Quality. In: Journal of Retailing, Vol. 64, No. 1, S. 12–40. Paschen, M./Weidemann, A./Turck, D./Töwe, Ch. (2003): Assessment Center professionell. Neuwied. Pasternack, P. (2004): Qualitätsorientierung an Hochschulen. In: Arbeitsberichte des Instituts für Hochschulforschung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 5/ 04. Wittenberg. Pastowski, S. (2003): Der Markt für Hochschulleistungen – Implikationen für das Qualitätsmanagement aus Sicht des Stakeholder-Ansatzes. In: Fleiß, S. (Hrsg.): Tendenzen im Dienstleistungsmarketing. Vom Marketing zum Management. Wiesbaden, S. 139–166. Patzak, G./Rattay, G. (2004): Projektmanagement – Leitfaden zum Management von Projekten, Projektportfolios und projektorientierten Unternehmen, 4. Aufl. Wien. Pawlowsky, P. (1998): Integratives Wissensmanagement. In: Pawlowsky, P. (Hrsg.): Wissensmanagement. Erfahrungen und Perspektiven. Wiesbaden, S. 9–45. 498 Literaturverzeichnis Payne, A. (1993): The essence of service marketing. New York. Pechar, H. (2006): Bildungsökonomie und Bildungspolitik. Studienreihe Bildungs- und Wissenschaftsmanagement Bd. 2 (Hrsg. Anke Hanft). Münster. Pellert, A. (2000): Expertenorganisationen reformieren. In: Hanft, A. (Hrsg.): Hochschulen managen? Zur Reformierbarkeit von Hochschulen nach Managementprinzipien. Neuwied. S. 39–55. Pellert, A./Widmann, A. (2008): Personalmanagement in Hochschule und Wissenschaft Studienreihe Bildungs- und Wissenschaftsmanagement Bd. 9 (Hrsg. Anke Hanft). Münster. Penrose, E.G. (1959): The theory of the growth of the firm. New York. Peter, M./Runge, P./Wille, N. (2006): Leitfaden zu Forschungs- und Entwicklungsverträgen zwischen Hochschulen und der Industrie. 3. Aufl. Düsseldorf. Peteraf, M.A. (1993): The cornerstones of competitive advantage. In: Strategic Managment Journal 14, S. 179–191. Peteraf, M.A. (1994): Commentary: The two schools of thought in resource-based theory: Definitions and implications for research. In: Advances in Strategic Management 10A, S. 153–158. Peters, O. (2001): Learning and teaching in distance education, Analysis and interpretations from an international perspective. London. Pettigrew, A.M. (1972): Information Control as a Power resource. In: Sociology, 6. Jg., S. 187–204. Petzold, H.G. (1977): Gruppendynamik in der Schule. In: Gruppendynamik im Bildungsbereich, Beiheft 1, S. 190–201. Pfeffer, J. (1981): Power in Organizations. Marshfield, MA. Pfeffer, J./Salancik, G. (1974): The Bases and Use of Power in Organizational Decision Making: The Case of a University. In: Administrative Science Quarterly, 19. Jg., Nr. 4, S. 453–474. Pfeffer, J./Salancik, G. (1978): The external control of organisations. New York. Pfeifer, T. (2001): Qualitätsmanagement. Strategien, Methoden, Techniken. 3. völlig überarbeitete und erweiterte Auflage. München. Phillips, J.J. (1996): How much is the training worth? In: Training and Development. Vol. 50, No. 4, S. 20–24. Phillips, J.J./Schirmer, F.C. (2005): Return on Investment in der Personalentwicklung – Der 5-Stufen Evaluationsprozess. Berlin et al. Picot, A./Freudenberg, H./Gassner, W. (1999): Management von Reorganisation – Maßschneidern als Konzept für den Wandel. Wiesbaden. Picot, A./Wolff, B. (1994): Zur ökonomischen Organisation öffentlicher Leistungen. ,Lean Management‘ im öffentlichen Sektor. In: Naschold, F./Pröhl, M. (Hrsg.): Produktivität öffentlicher Dienstleistungen. Band I. Dokumentation zum Symposium. Gütersloh. S. 51–120. PMI – Project Management Institute (Hrsg.) (2004): A Guide to the Project Management Body of Knowledge. Pennsylvania. Pohlmann, R. (2002): Das Führungsfeedback, Ein Beitrag zur Erhöhung der Führungskompetenz. In: Schulmanagement 5/2002, S. 11–13. Porter, B./Carr, S.a. (1999): From strategic plan to practical realities: Developing and implementing a zero-based accounting curriculum. In: Issues in Accounting Education 14 (4), S. 565–588. Porter, M.E. (1983): Wettbewerbsstrategie (Competitive Strategy). Methoden zur Analyse von Branchen und Konkurrenten. Frankfurt a.M. Literaturverzeichnis 499 Porter, M.E. (1986): Wettbewerbsvorteile (Competitive Advantage). Spitzenleistungen erreichen und behaupten, Frankfurt a.M. Porter, M.E. (1990): The competitive advantage of nations. New York. Powell, W.W. (1991): Expanding the scope of institutional analysis. In: Powell, W.W./ DiMaggio P.J. (Hrsg.): The new institutionalism in organizational analysis. Chicago. S. 183–203. Prahalad, C.K./Bettis, R.A. (1986): The dominant logic: a new linkage between diversity and performance. In: Strategic Management Journal 7, S. 485–501. Prahalad, C.K./Hamel, G. (1990): The core competence of the corporation. In: Harvard Business Review 68 (3), S. 79–91. Probst, G./Raub, S./Romhardt, K. (1999): Wissen managen. Wie Unternehmen ihre wertvollste Ressource optimal nutzen. 3. Aufl. Frankfurt a.M. Puchta, J./Moegen, S. (2005): Kreativität und Steuerung. Das Management biomedizinischer Forschung. In: Fisch, R./Koch, S. (Hrsg.): Neue Steuerung von Bildung und Wissenschaft. Bonn, S. 185–196. Pühl, H. (2000): Supervision im System Schule. In: Pühl, H. (Hrsg.): Handbuch der Supervision 2. Berlin. S. 234–244. Quem (Hrsg.) (2003): Lernen in Weiterbildungseinrichtungen. PE/OE-Konzepte. Herausgegeben von: Arbeitsgemeinschaft Betriebliche Weiterbildungsforschung e.V./ Projekt Qualifikations-Entwicklungs-Management. Berlin. Rackelmann, G. (2003): Ablauf- und Terminmanagement. In: GPM/RKW (Hrsg.): Projektmanagement-Fachmann, 7. Aufl. Eschborn. S. 519–572. Raffelt, A./Sühl-Strohmenger, W. (2002): Neue Informationsinfrastruktur an den Universitäten? Gedanken zur Rolle der Bibliothek im Kontext von Informations- und Wissensmanagement. In: B.I.T-online 5, S. 233–244. Rajagopalan, N./Spreitzer, G.M. (1996): Toward a Theory of Strategic Change: A Multi- Lens Perspective and Integrative Framework. In: Academy of Management Review, 22. Jg., Nr. 1, S. 48–79. Rasche, C. (1994): Wettbewerbsvorteile durch Kernkompetenzen. Ein ressourcenorientierter Ansatz. Wiesbaden. Rasche, C./Wolfrum, B. (1994): Ressourcenorientierte Unternehmensführung. In: DBW 54 (4), S. 501–517. Reckenfelderbäumer, M., Kim, S.-S. (2006): Strategisches Hochschulmarketing – Einflussfaktoren und Entscheidungsbereiche. In: Voss, R., Gruber, T.: Hochschulmarketing. Köln, S. 1–23. Reddin, W.J. (1981): Das 3-D-Programm zur Leistungssteigerung des Managements. München. Reed, R./DeFillippi, R.J. (1990): Causal ambiguity, barriers to imitation and sustainable competitive advantage. In: Academy of Management Review 15, S. 88–102. Rehäuser, J./Krcmar, H. (1996): Wissensmanagement in Unternehmen. In: Managementforschung 6, S. 1–40. Reich, K. (1998): Systemisch-konstruktivistische Pädagogik. Einführung in die Grundlagen einer interaktionistisch-konstruktivistischen Pädagogik. 2. Aufl. Neuwied. Reich, K. (2002): Konstruktivistische Didaktik. Lehren und Lernen aus interaktionistischer Sicht. Neuwied. Reichard, Ch. (2002): Institutionenökonomische Ansätze und New Public Management. In: König, K. (Hrsg.): Deutsche Verwaltung an der Schwelle zum 21. Jahrhundert. Baden-Baden. S. 585–603. 500 Literaturverzeichnis Reichert, S./Tauch, Ch. (2003): Trends in Learning structures in European Higher Education III, Draft summary – EUA Graz convention 29./31.5. 2003, http:// www.uah.es/universidad/espacio_europeo/documentos/Trends3-Graz-draftsummary.pdf, Download: 6.9. 2007. Reigeluth, C.M. (1999): Instructional-design theories and models. A new paradigm of instructional theory. Volume II. Mahwah, N.J. Reimann, B.C. (1990): The Ivory Tower is Open For Business: The Academy of Management Meets in San Francisco. In: Planning Review, Vol. 18, No. 5, Nov. – Dec., S. 31–36. Reinberg, A./Hummel, M. (2003): Steuert Deutschland langfristig auf einen Fachkräftemangel zu?. In: IAB Kurzbericht, Ausgabe 9, 7.7. 2003. Reinermann, H. (1975): Programmbudgets in Regierung und Verwaltung – Möglichkeiten und Grenzen von Planungs- und Entscheidungssystemen. Baden-Baden. Reinermann, H. (2000): Neues Politik- und Verwaltungsmanagement. Leitbild und theoretische Grundlagen der neuen Verwaltungskonzepte. Speyerer Arbeitshefte 130, Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer. Speyer. Reiners, M. (2004): Intranetbasierte Gruppendiskussionen. Entwicklung eines theoretisch-methodologisch fundierten Konzepts einer Methode zur prozessorientierten Evaluation von Studium und Lehre an deutschen Hochschulen. Diss. Universität Oldenburg. Reinhardt, R. (2002): Wissen als Ressource. Theoretische Grundlagen. Methoden und Instrumente zur Erfassung von Wissen, Frankfurt a.M. et al. Reinmann-Rothmeier, G./Mandl, H. (2001): Unterrichten und Lernumgebungen gestalten. A. Krapp, B. Weidenmann (Hrsg.) Pädagogische Psychologie. Ein Lehrbuch. Weinheim. S. 601– 646. Reischmann, J. (2006): Weiterbildungs-Evaluation. Lernerfolge messbar machen. 2. Aufl. Augsburg. Reissert, R./Carstensen, D. (1998): Praxis der internen und externen Evaluation. Handbuch zum Verfahren. In: HIS Kurzinformation. Hannover. Reuke, H. (2006): Erfahrungen und Konzepte: Evaluation. In: HRK: Input-Output-Prozesse in der Qualitätsentwicklung: Anforderungen an Evaluation und Akkreditierung. Beiträge zur Hochschulpolitik 1/2006. Band II, S. 35–46. Rhoades, G./Slaughter, L. (1997): Academic Capitalism, Managed Professionals and Supply-Side Higher Education. In: Social Texts, 15. Jg., Nr. 2, S. 11–38. Richardson, S./Nwankwo, S./Richardson, B. (1995): Strategic issues for higher education strategists in the UK. In: International Journal of Public Sector Management 8 (6), S. 7–16. Richter, R./Furubotn, E. (2003): Neue Institutionenökonomik. Eine Einführung und kritische Würdigung. 3. überarbeitete und erweiterte Auflage. Tübingen. Ridder, H.-G./Conrad, P./Schirmer, F./Bruns, H.-J. (2001): Strategisches Personalmanagement. Mitarbeiter führen, integrieren und Wandel gestalten. Landsberg. Ridder, H.-G./Hoon, Ch. (2004): Strategische Personalentwicklung in der Hochschulverwaltung. Eine Fallstudie. In: Laske, St./Scheytt, T./Meister-Scheytt, C. (Hrsg.): Personalentwicklung und universitärer Wandel. Programm – Aufgaben – Gestaltung. München und Mering. S. 379–397. Rieke-Baulecke, T./Müller, H.W. (1999): Schulmanagement. Leitideen und praktische Hilfen. Braunschweig Rieken, M. (2005): Management von Studium und Lehre. Studienmaterialien MBA Bildungsmanagement (Hrsg. Anke Hanft), Universität Oldenburg. Literaturverzeichnis 501 Ritz, A./Steiner, R. (2002): Beurteilung und Entlohnung von Unterrichtsqualität, in: Pädagogische Führung 4/2002, S. 181–184. Röbbecke, M. (2002): Evaluierung von Forschungseinrichtungen. In: Reil, Th./Winter, M. (Hrsg.): Qualitätssicherung an Hochschulen: Theorie und Praxis. Bielefeld. S. 137–146. Robertson, P. (1996): Competences, transaction costs and competitive strategy. In: Foss, N.J./Knudsen, C. (Hrsg): Towards a competence theory of the firm. London. S. 75– 96. Robinsohn, S.B. (1971):Bildungsreform als Revision des Curriculum. Neuwied. Röbken, H. (2004): Inside the „Knowledge Factory“ – Organizational Change in Business Schools from a Neo-Institutional Perspective. Wiesbaden. Röbken, H. (2006): Profile deutscher Hochschulleitungen. In: Beiträge zur Hochschulforschung, 4/2006, S. 6–29. Röbken, H. (2007): Reputationshierarchien im Rekrutierungsnetzwerk von Habilitanden in der Betriebswirtschaftslehre. In: DBW 3/2007. Stuttgart. S. 319–335. Rohrschneider, U. (2003): Risikomanagement. In: GPM/RKW (Hrsg.): Projektmanagement-Fachmann, 7. Aufl. Eschborn. S. 1087–1122. Rolff, H.G. (1996): Verwaltungsreform im Schulbereich: Schlanker und pädagogischer zugleich? -Ein Fallbeispiel aus Bremen. In: Organisationsentwicklung, Nr. 2, S. 30– 40. Rösch, H. (2000): Internetportal, Unternehmensportal, Wissenschaftsportal. Typologie und Funktionalität der wichtigsten Portalkonzeptionen. In: Knorz, G./Kuhlen, R. (Hrsg.): Informationskompetenz – Basiskompetenz in der Informationsgesellschaft. Proceedings des 7. Internationalen Symposiums für Informationswissenschaft (ISI 2000), Darmstadt, 8.–10.11. 2000. Konstanz, S. 245–264. Rose-Ackerman, S. (1996): Altruism, Nonprofits and Economic Theory. In: Journal of Economic Literature 34/1996, S. 701–728. Rowan, B. (1982): Organizational Structure and the Institutional Environment: The Case of Public Schools. In: Administrative Science Quarterly, Vol. 27, S. 196–198. Rowley, D.J./Lujan, H.D./Dolence, M.G. (1997): Strategic change in colleges and universities: Planning to survive and prosper. San Francisco. Rühli, E. (1980): Leitungssysteme, in: Grochla, E. (Hrsg.): Handwörterbuch der Organisation, 2. Aufl., Stuttgart, S. 1205–1216. Rumelt, R.P. (1984): Towards a strategic theory of the firm. In: Lamb, R.B. (Hrsg.): Competitive strategic management. Englewood Cliffs. S. 556–570. RV-Fo (2001): Rahmenvereinbarung zwischen Bund und Ländern über die gemeinsame Förderung der Forschung nach Artikel 91b GG – Rahmenvereinbarung Forschungsförderung (RV-Fo). http://www.blk-info.de/fileadmin/Papers/rahmenvereinbarungfo.pdf (Download 10.8. 2007). Sachverständigenkommission (1974): Kosten und Finanzierung der außerschulischen beruflichen Bildung. Abschlussbericht. Bielefeld. Sager, K. (1999): Beispiel Hamburg: Ziel- und Leistungsvereinbarungen zwischen Land und Hochschulen. In: In: Fedrowitz, J./Krasny, E./Ziegele, F. (Hrsg.): Hochschulen und Zielvereinbarungen – neue Perspektiven der Autonomie. Gütersloh, S. 35–39. Salmon, G. (2000): E-Moderating, The Key to teaching an Learning Online. London. Sauter, A./Sauter, W. (2002): Blended Learning. Effiziente Integration von E-Learning und Präsenztraining. Neuwied. 502 Literaturverzeichnis Schaffhauser-Linzatti, M. (2003): Zusammenfassung: Wissensbilanz. Bilanz des Wissens? In: Österreichische Rektorenkonferenz (Hrsg.): Wissensbilanz. Bilanz des Wissens? Wien. S. 76–86. Schedler, K./Siegel, J. (2004): Strategisches Management in Kommunen. Ein integrativer Ansatz mit Bezug auf Governance und Personalmanagement. Hans-Böckler-Stiftung. Düsseldorf. Scheidegger, U.M. (2001): Management des Strategieprozesses an Universitäten. Bern et al. Schein, E.H. (1969): Process Consultation – Its Role in Organizational Development. Reading, Mass.u.a. Schein, E.H. (1985): Organizational Culture and Leadership: A Dynamic View, San Francisco. Schein, E.H. (2003): Prozessberatung für die Organisation der Zukunft, 2. Aufl. Bergisch Gladbach. Schelle, H. (2003): Projekte und Projektmanagement. In: GPM/RKW (Hrsg.): Projektmanagement-Fachmann, 7. Aufl. Eschborn. S. 25–58. Schelle, H. (2004): Projekte zum Erfolg führen – Projektmanagement systematisch und kompakt, 4. Aufl. München. Schelle, H./Ottmann R./Pfeiffer A. (2005): ProjektManager, Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V. Nürnberg. Schendel, D./Hofer, C. (1979) (Hrsg.): Strategic management. Boston. Schenker-Wicki, A. (2005): Qualität messen – Qualität managen: Leistungsparameter im Studium. In: HRK: Qualität messen – Qualität managen. Leistungsparameter in der Hochschulentwicklung. Bonn. S. 44–50. Scherrer, Ch. (2004): Bildungswesen unter Globalisierungsdruck. Die Kernbestimmungen des GATS und deren Folgen. In: UTOPIE kreativ. H. 159, S. 19–29. Scheytt, T. (2005): Potenziale der DIN EN ISO )000 ff. – Norm für die Qualitätsentwicklung in Hochschulen. In: HRK: Qualität messen – Qualität managen. Leistungsparameter in der Hochschulentwicklung. Bonn. S. 136–142. Schiersmann, C./Thiel H.U. (2000): Projektmanagement als organisationales Lernen. Opladen. Schiller-Garcia, J. (2006): Personalmarketing und Internet. Saarbrücken. Schilling, J./Heukamp, V.M./Hornke, L.F. (2006): Imageanalyse einer Hochschule. Methoden, Ergebnisse und Erfahrungen am Beispiel der RWTH Aachen. In: Wissenschaftsmanagement 12 (1), S. 25–29. Schimank, U. (2001): Festgefahrene Gemischtwarenläden – Die deutschen Hochschulen als erfolgreich scheiternde Organisationen. In: Stölting, E./Schimank, U. (Hrsg.): Die Krise der Universitäten. Leviathan Sonderheft 20, Wiesbaden. S. 223–242. Schimank, U. (2002): Handeln und Strukturen. Einführung in die akteurtheoretische Soziologie. 2. Aufl. Weinheim. Schirmbacher, P. (2005): Informationsmanagement in Hochschulen. Vortrag auf der 19. DFN-Arbeitstagung zu Kommunikationsnetzen, Düsseldorf, 18./20.5. 2005. http:// zope.cms.hu-berlin.de/schirmbacher/infomanagement_dfn050802/DFN-Info-Management-05-08-02.pdf, Download: 20.12. 2006. Schlosser, N. (2006): Strategisches Management unter Einbeziehung eines strategischen Personalmanagements. Strategieentwicklung und empirische Untersuchung. München und Mering. Literaturverzeichnis 503 Schlünz, M. (2006): Entwicklung eines nachhaltigen Qualitätsbewusstseins. In: HRK: Input-Output-Prozesse in der Qualitätsentwicklung: Anforderungen an Evaluation und Akkreditierung. Beiträge zur Hochschulpolitik 1/2006. Band II, S. 164–173. Schlutz, E. (1996): Zur Qualitätssicherung als Professionsaufgabe. In: Meisel, K. (Hrsg.): Qualität in der Weiterbildung. DIE-Materialien für die Erwachsenenbildung. Dokumentation DIE Kolloquium 1995. Bd. 3. Frankfurt a.M. S. 27–33. Schlutz, E. (2006): Bildungsdienstleistungen und Angebotsentwicklung. Studienreihe Bildungs- und Wissenschaftsmanagement Band 4 (Hrsg. Anke Hanft). Münster. Schmalenbach, E. Kostenrechnung und Preispolitik. 8. Aufl., Köln. Schmitt, T./Arnhold, N./Rüde, M. (2004): Berufungsverfahren im internationalen Vergleich. CHE-Arbeitspapier 53. März 2004. Schneidewind, U. (1998): Die Unternehmung als strukturpolitischer Akteur. Marburg. Schoemaker, P.J.H. (1990): Strategy, complexity and economic rent. In: Management Science 36, S. 1178–1192. Scholz, Ch. (2000): Personalmanagement. München. Schöne, W. (2006): Handbuch Bildungscontrolling. Steuerung von Bildungsprozessen in Unternehmen und Bildungsinstitutionen. Zürich. Schreiterer, U. (2001): Benchmarking. In: Hanft, A. (Hrsg.): Grundbegriffe des Hochschulmanagements. Neuwied. S. 21–25. Schreyögg, G. (1984): Unternehmensstrategie. Grundfragen einer Theorie strategischer Unternehmensführung. Berlin/New York. Schreyögg, G. (1987): Verschlüsselte Botschaften – Neue Perspektiven einer strategischen Personalführung. In: Zeitschrift für Führung und Organisation 56, S. 151–157. Schreyögg, G. (1992): Zur Logik der Strategischen Unternehmensführung. In: Management Revue, 3 (3), S. 199–212. Schreyögg, G. (1998): Organisation. Grundlagen moderner Organisationsgestaltung. 2. überarbeitete Auflage. Wiesbaden. Schreyögg, G. (1999): Organisation, 3. Aufl. Wiesbaden. Schreyögg, G. (Hrsg.): (2001): Wissen in Unternehmen: Konzepte, Maßnahmen, Methoden. Berlin. Schreyögg, G./Lührmann, T. (2006): Führungsidentität: Zu neueren Entwicklung in Führungskonstellationen und der Identitätsforschung. In: Führung + Organisation, Vol. 75, Nr. 1, S. 11–16. Schreyögg, G./Noss, C. (1995): Organisatorischer Wandel: Von der Organisationsentwicklung zur lernenden Organisation. In: Die Betriebswirtschaft, 55. Jg., Nr. 2, S. 169–185. Schreyögg, G./Werder, A. von (2004): Handwörterbuch der Organisation. 4. überarbeitete Auflage. Stuttgart. Schröder, T. (2003): Leistungsorientierte Ressourcensteuerung und Anreizstrukturen im deutschen Hochschulsystem: ein nationaler Vergleich. Berlin. Schubel, B./Sühl-Strohmenger, W. (2003): Informationsdienstleistung und Vermittlung von Informationskompetenz – das Freiburger Bibliothekssystem auf neuen Wegen. In: Bibliotheksdienst 37, 4, S. 437–449. Schuh, G./Millarg, K./Görenson, Å. (1998): Virtuelle Fabrik. Neue Marktchancen für dynamische Netzwerke. München und Wien. Schuler, H. (2000): Psychologische Personalauswahl, Einführung in die Berufseignungsdiagnostik, 3. unveränderte Auflage. Göttingen. 504 Literaturverzeichnis Schuler, H./Prochaska, M. (2000): Ermittlung personaler Merkmale. Leistungs- und Potenzialbeurteilung von Mitarbeitern. In: Sonntag, K. (Hrsg.): Personalentwicklung in Organisationen, 2. überarbeitete Auflage. Göttingen. S. 181–210. Schulmeister, R. (2001): Virtuelle Universität – Virtuelles Lernen. München/Wien. Schulmeister, R. (2002): Grundlagen hypermedialer Lernsysteme: Theorie – Didaktik – Design, München et al. Schulmeister, R. (2003): Lernplattformen für das virtuelle Lernen: Evaluation und Didaktik. München et al. Schulmeister, R. (2006): E-Learning: Einsichten und Aussichten, München et al. Schultz, Th. (1960): Capital Formation by Education. In: The Journal of Political Economy, Vol. 68, No. 6 (Dec. 1960), S. 571–583. Schulz, T. (2004): Personalkonzept der Universität Oldenburg. In: HIS: Personalkonzepte und -modelle als Bestandteil der Hochschulentwicklung. Schwerpunkt: Universitäten. Hannover. S. 27–30. Schulze, W.S. (1994): The two schools of thought in resource-based theory: Definitions and implications for research. In: Advances in Strategic Management 10A, S. 127– 151. Schüppel, J. (1996): Wissensmanagement. Organisatorisches Lernen im Spannungsfeld von Wissens- und Lernbarrieren. Wiesbaden. Schuster, H.J. (1978): Ökonomisierungstendenzen an den Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland und im Ausland. In: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis 30 (1), S. 35–52. Schwarz, St. Westerheijeden, D.F. (Hrsg.) (2004): Accreditation and Evaluation in the European Higher Education Area. Dordrecht. Schwarz-Hahn, St./Rehburg, M. (2004): Bachelor und Master in Deutschland – Empirische Befunde zur Studienstrukturreform. Münster. Scriven, M.S. (1967): The methodology of evaluation. In: Tyler, R.W./Gagne, R.M./ Scriven, M.S. (Hrsg.): Perspectives of curriculum evaluation. Chicago. S. 39–83. Scriven, M.S. (1986): New frontiers of evaluation. In: Evaluation practice, 7, S. 7–44. Seeber, G. (2001): Deckungsbeitragsrechnung. In: Hanft, A. (Hrsg.): Grundbegriffe des Hochschulmanagements. Neuwied/Kriftel. S. 82–85. Seel, N. (1999): Instruktionsdesign: Modelle und Anwendungsgebiete. In: Unterrichtswissenschaft 1/99. S. 2–10. Seghezzi, H.D. (2003): Integriertes Qualitätsmanagement. Das St. Galler Konzept. 2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. München. Senge, P. (1990): The Fifth Discipline: The Art and Practice of the Learning Organization. London. Severing, E. (2006a): Europa und die Berufsbildung: Gemeinsame Zertifizierungsstandards als Reformanstoß. In: FBB: Europäisierung der Ausbildung. Band 38. Bielefeld. S. 21–41. Severing, E. (2006b): Europäische Zertifizierungsstandards in der Berufsbildung. In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik. 102. Band, Heft 1, S. 15–29. Shirley, R.C. (1983): Identifying the levels of strategy for a college or university. In: Longe Range Planning 16 (3), S. 92–98. Shirley, R.C: (1988): Strategic planning: An overview. In: New Directions for Higher Education 64, S. 5–14. Sidler, F. (2005): Studiengangsprofile: die Konzeption „outcome-orientierter“ Studiengänge. In: Hanft, A./Müskens, I. (Hrsg.): Bologna und die Folgen für die Hochschulen. Bielefeld, S. 28–48. Literaturverzeichnis 505 Siebert, H. (1999a): Pädagogischer Konstruktivismus. Eine Bilanz der Konstruktivismusdiskussion für die Bildungspraxis. Neuwied Siebert, H. (1999b): Seminarplanung und -organisation. In: Tippelt, R. (Hrsg.): Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung. 2. überarb. und aktualisierte Auflage. Opladen. S. 704–717. Siebert, H. (2000): Didaktisches Handeln in der Erwachsenenbildung. Didaktik aus konstruktivistischer Sicht. 3. Aufl. Neuwied. Siebert, H. (2001): Selbstgesteuertes Lernen und Lernberatung. Neue Lernkulturen in Zeiten der Postmoderne. Neuwied. Simon, B./Treiblmaier, H. (2007): Von der Qualitätssicherung zum Bildungscontrolling: Fortbildungsmanagement unter der Effektivitätslupe. In: Breitner, M.H./Bruhns, B./ Lehner, F. (Hrsg.): Neue Trends im E-Learning. Aspekte der Betriebswirtschaftslehre und Informatik. Heidelberg, S. 335–250. Simon, H. (1976): Administrative Behavior. A Study of Decision making Processes in Administrative Organizations. 3. Aufl. New York. Simon, H.A. (1955): A behavioural model of rational choice. In: Quarterly Journal of Economics, S. 99–118. Simon, H.A. (1956): Rational choice and the structure of the environment. In: Psychological Review 63 (2), S. 129–138. Smith, D. (2001): Collaborative research: Policy and the management of knowledge creation in UK universities. In: Higher Education Quarterly 55 (2), S. 131–157. Smith, E./Combe, K. (2006): Quality and qualms in the marking of university assignments by sessional staff. An exploratory study. In: Higher Education 51, S. 45–69. Soiron, R. (1999): Der Sonderfall Basel: Autonomie – noch – ohne Zielvereinbarung. In: Fedrowitz, J./Krasny, E./Ziegele, F. (Hrsg.): Hochschulen und Zielvereinbarungen – neue Perspektiven der Autonomie. Gütersloh, S. 75–79. Sokolosvky, Z. (1993): Controlling als Steuerungsinstrument des betrieblichen Informationsmanagements. In: Scheer, A.-W. (Hrsg.): Handbuch Informationsmanagement. Wiesbaden. S. 529–566. Sonntag, K. (1999): Personalentwicklung – ein Feld psychologischer Forschung und Gestaltung. In: Sonntag, K. (Hrsg.): Personalentwicklung in Organisationen: Psychologische Grundlagen, Methoden und Strategien. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Göttingen, S. 15–29; S. 157–180. Soules, M. (2000): Hybrid Online Courses & Strategies for Collaboration. http:// www.mala.bc.ca/~soules/hybrid.htm, Download: 6.9. 2007. Spiel, Ch. (2001) (Hrsg.): Evaluation universitärer Lehre – zwischen Qualitätsmanagement und Selbstzweck. Münster. Spiel, Ch. (2004): Kommentar zu den Empfehlungen der Ausgestaltung der internen Evaluation. In: HRK: Metaevaluation. Evaluation von Studium und Lehre auf dem Prüfstand. Beiträge zur Hochschulpolitik 5/2004, S. 55–64. Sporn, B. (1999): Adaptive university structures: an analysis of adaptation to socioeconomic environments of US and European universities. London. Staehle, W.H. (1989): Human Resource Management und Unternehmensstrategie. In: Mitteilungen aus Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. 22. Jg. S. 388–396. Staehle, W.H. (1999): Management. Eine verhaltenswissenschaftliche Perspektive. 8. Aufl. München. Staehle, W.H. (1994): Management: eine verhaltenswissenschaftliche Perspektive, 7. Aufl. München. 506 Literaturverzeichnis Stahlecker, K. (1997): Flexibilisierung der Universitätshaushalte im Vormarsch – Ausgewählte Ergebnisse einer Umfrage. In: Blümel, W./Bender, I. /Lorig, H. (Hrsg.): Einwirkungen der Finanzminister auf den Hochschulbereich. Auswertungsseminar am 20./21. Februar 1997 (Speyerer Forschungsberichte 178). Speyer, S. 93–114. Stanford (2006): Stanford University. Financial Review 2006. http://cgi.stanford.edu/ dept/businessaffairs/bondholder/cgi-bin/php/annual_reports/2006/ financial_review_06.php (Download: 3.8. 2007). Starkey, K./Madan, P. (2001): Bridging the relevance gap: Aligning stakeholders in the future of management research. In: Britisch Journal of Management 12 (Special Issue), S. 3–26. Statistik Austria (2006): Hochschulstatistik 2005/06. Wien. Statistisches Bundesamt (2003a): Bericht zur finanziellen Lage der Hochschulen. Wiesbaden. Statistisches Bundesamt (2003b): Bildung und Kultur. Monetäre hochschulstatistische Kennzahlen 2001. Fachserie 11/Reihe 4.3.2., Wiesbaden. Statistisches Bundesamt (2004): Fachserie 11/Reihe 4.4.: „Personal an Hochschulen“. Statistisches Bundesamt (2006): Bildung und Kultur. Finanzen der Hochschulen. Berichtszeitraum 2004. Statistisches Bundesamt, Fachserie 11, Reihe 4.3.2. Wiesbaden. Statistisches Bundesamt (2007): Finanzen und Steuern. Ausgaben, Einnahmen und Personal der öffentlichen und öffentlich geförderten Einrichtungen für Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Berichtszeitraum 2005. Statistisches Bundesamt. Fachserie 14, Reihe 3.6. Wiesbaden. Staudt, E./Kailer, N./ Kottmann, M./ Kriegesmann, B./Meier, A./Muschik, C./ Stephan, H./Ziegler, A. (2002): Kompetenzentwicklung und Innovation. Die Rolle der Kompetenz bei der Organisations-, Unternehmens- und Regionalentwicklung. Edition QUEM. Studien zur beruflichen Weiterbildung im Transformationsprozess. Band 14. Münster. Staudt, E./Kriegesmann, B. (1999): Weiterbildung: Ein Mythos zerbricht (nicht so leicht). Der Widerspruch zwischen überzogenen Erwartungen und Misserfolgen der Weiterbildung. In: Staudt, E.: Berichte aus der angewandten Innovationsforschung. Bonn. S. 71–125. Stegemann, G. (2006): Adaptiertes Excellence-Modell als Tool für die erfolgreiche Umsetzung des Total Quality Management an Hochschulen – Erfahrungen der TFH Wildau. In: HRK: Input-Output-Prozesse in der Qualitätsentwicklung: Anforderungen an Evaluation und Akkreditierung. Beiträge zur Hochschulpolitik 1/2006. Band II, S. 105–122. Stewart, J.D./Walsh, K. (1992): Change in the management of public services. In: Public Administration. Vol. 70. Winter 1992, S. 499–518. Stifterverband (2002a): Brain drain – brain gain. Eine Untersuchung über internationale Berufskarrieren. Durchgeführt von der Gesellschaft für empirische Studien. Backhaus, B./Ninke, L./Over, A. Bericht (Draft 2002). Stifterverband (Hrsg.) (2002b): Qualität durch Wettbewerb und Autonomie. Landeshochschulgesetze im Vergleich. Essen. Stifterverband (Hrsg.) (2006): Qualifizierung für Hochschulprofessionen. Neue Studiengänge in Deutschland. Reihe: Positionen. Januar 2006. http://www.uni-kassel.de/wz1/ pdf.ghk. Download: 31.7. 2007. Stöbe, S. (1995): Leitbilder in der öffentlichen Verwaltung: Modernisierung durch Organisationsentwicklung. In: Belzer, V. (Hrsg.): Sinn in Organisationen? München und Mering, S. 133–148. Literaturverzeichnis 507 Stratmann, F. (2005): Benchmarking von Hochschulverwaltungen – Einführung und Überblick. In: HIS Kurzinformation Bau und Technik: Benchmarking von Hochschulverwaltungen. Hannover B5 August 2005, S. 1–11. Stratmann, F./Altvater, P./Bartels, C./Bauer, Y. (2007): Benchmarking von Supportprozessen in Hochschulen. In: HIS-Forum Hochschule 6/07. Hannover. Straubhaar, Th./Winz, M. (1992): Reform des Bildungswesens. Kontroverse Aspekte aus ökonomischer Sicht. Bern. Streit, O. (1997): Strategische Planung an deutschen Universitäten. Dissertation. Düsseldorf. Sturn, R./Wohlfahrt, G. (2000): Umverteilungswirkungen der öffentlichen Hochschulfinanzierung in Deutschland. Gutachten im Auftrag des Deutschen Studentenwerks.http://www.studis.de/lak-bawue/material/dsw-gutachten_sturn_kurz.pdf. Download 3.3. 2007. Süß, G.M. (2002): Risikomanagement im Projekt. Kissing. Sveiby, K.-E. (2005): Methods for Measuring Intangible Assets. http://www.sveiby.com/ Portals/0/articles/IntangibleMethods.htm, Download: 1.3. 2007. Tait, A./Mills, R. (2003): Rethinking learner support in distance education, change and continuity in an international context. London/New York. Tannenbaum, R./Schmidt, W.H. (1958): How to choose a leadership pattern. In: Harvard Business Review 36/1958. S. 95–101. Tauch, Ch. (2005): Ergebnisorientierte Definition und Anerkennung von Studienleistungen. In: Hanft, A./Müskens, I. (Hrsg.): Bologna und die Folgen für die Hochschulen. Bielefeld. S. 48–51. Tausch, R./Tausch, A.-M. (1968), Erziehungspsychologie. Göttingen. Teece, D.J. (1990): Contributions and impediments of economic analysis to the study of strategic management. In: Fredrickson, J.W. (Hrsg.): Perspectives on strategic management. New York. S. 39–80. Teichler, U. (1999): Profilierungspfade der Hochschulen im internationalen Vergleich. In: Olbertz, J.-H./Pasternack, P. (Hrsg.): Profilbildung Standards Selbststeuerung. Ein Dialog zwischen Hochschulforschung und Reformpraxis. Weinheim. S. 27–38. Teichler, U. (2001): Profilbildung. In: Hanft, A. (Hrsg.): Grundbegriffe des Hochschulmanagements. Neuwied. S. 369–373. Teichler, U. (2005a): Hochschulsysteme. Quantitative und strukturelle Dynamiken, Differenzierungen und der Bologna-Prozess. Studienreihe Bildungs- und Wissenschaftsmanagement. Band 1 (Hrsg. Anke Hanft). Münster. Teichler, U. (2005b): Gestufte Studiengänge und Studienabschlüsse: Studienstrukturen im Bologna-Prozess. In: Hanft, A./Müskens, I. (Hrsg.): Bologna und die Folgen für die Hochschulen. Bielefeld. S. 6–27. Teichler, U. (2006): Was ist Qualität? In: HRK (Hrsg.): Von der Qualitätssicherung der Lehre zur Qualitätsentwicklung als Prinzip der Hochschulsteuerung. Beiträge zur Hochschulpolitik 1/2006, Band I, S. 168–184. Teichler, U./Kehm, B./Alesi, B. (2006): Qualifizierung für eine professionelle Hochschulgestaltung: neue Studiengänge in Deutschland. In: Stifterverband (Hrsg.): Qualifizierung für Hochschulprofessionen. Neue Studiengänge in Deutschland. Reihe: Positionen. Januar 2006. S. 6–13. Theus, K. (1993): Academic Reputations: The Process of Formation and Decay. In: Publicrelations Review, Vol. 19, No. 3, S. 277–291. 508 Literaturverzeichnis Theuvsen, L. (1999): Transaktionskostentheorie: Anwendungen auf Non-Profit-Organisationen. In: Edeling, Th./Jann, W./Wagner, D. (Hrsg.): Institutionenökonomie und Neuer Institutionalismus. Überlegungen zur Organisationstheorie. Opladen. S. 221– 246. Thieme, W. (1996): Organisationsstrukturen der Hochschulen. In: Fleming, C. (Hrsg.): Handbuch des Wissenschaftsrechts, Bd. 1, 2. Aufl. Berlin. S. 813–838. Thom, N. (1990): Was bedeutet „Verantwortung tragen“ in einer Institution? In: Verbands-Management, 15. Jg., Nr. 2, S. 6–12. Thom, N. (1992): Personalentwicklung und Personalentwicklungsplanung. In: Gaugler, E./Weber, W. (Hrsg.): Handwörterbuch des Personalwesens. Stuttgart. Sp. 1657– 1690. Thom, N./Levin, A. (2003): Verbesserung der Lehre als Teil eines umfassenden Qualitätsmanagements. In: Hochschulwesen 4/2003, S. 160–164. Thom, N./Ritz, A. (2006): Public Management. Innovative Konzepte zur Führung im öffentlichen Sektor. 3. überarbeitete und erweiterte Auflage. Wiesbaden. Thom, N./Thoben, B. (2004): Förderung der Management-Kompetenz. In: Laske, St./ Scheytt, T./Meister-Scheytt, C. (Hrsg.): Personalentwicklung und universitärer Wandel. Programm – Aufgaben – Gestaltung. München und Mering. S. 355–379. Thommen, J.-P./Richter, A. (2004): Matrix-Organisation. In: Schreyögg, G./Werder v., A. (Hrsg.): Handwörterbuch Unternehmensführung und Organisation, 4. Aufl. Stuttgart. S. 828–836. Tichy, N.M./Fombrun, Ch.J./Devanna, M.A. (1982): Strategic Human Resource Management. In: Sloan Management Review 2/1982. S. 47–60. Tietgens, H. (1999): Rückblick auf den Umgang mit dem Qualitätsbegriff in der Erwachsenenbildung. In: Nuissl, E./Schiersmann, Ch./Siebert, H./Weinberg, J. (Hrsg.): Literatur- und Forschungsreport Weiterbildung 43: Qualität. S. 10–14. Timmermann, D. (2002): Bildungsökonomie. In: Tippelt, R. (Hrsg.): Handbuch Bildungsforschung. Opladen. S. 81–122. Töpfer, A./Mehdorn, H. (1993): Total Quality Management. Anforderungen und Umsetzung im Unternehmen. Neuwied. Trebesch, K. (2004): Organisationsentwicklung. In: Schreyögg, G./v. Werder, A. (Hrsg.): Handwörterbuch Unternehmensführung und Organisation, 4. Aufl. Stuttgart. S. 988–997. Türk, K. (1989): Neuere Entwicklungen in der Organisationsforschung. Ein Trend Report. Stuttgart. Tutt, L. (2002): Bindung von Top-Alumni. Arbeitspapier Nr. 39 des Centrum für Hochschulentwicklung. Hannover. Vaanholt, S. (1997): Human Resource Management in der öffentlichen Verwaltung – Eine Analyse auf der Basis des New Public Management. Wiesbaden. Vahs, D. (2005): Organisation – Einführung in die Organisationstheorie und -praxis, 5. Aufl. Wiesbaden. Vanfossen, B.E. (1979): The Structure of Social Inequality. Boston, MA. Verzuh, E. (2005): The Fast Forward MBA in Project Management, 2. Aufl. New Jersey. Vlk, A. (2006): Higher education and GATS. Regulatory consequences and stakeholder responses. Cheps/Enschede. Vogel, B. (2004): Personalmodelle für wissenschaftliches Personal. In: HIS: Personalkonzepte und -modelle als Bestandteil der Hochschulentwicklung. Schwerpunkt: Universitäten. Hannover. S. 5–18. Literaturverzeichnis 509 Vögele, E./Mohnike, T./Trahasch, S. (2005): EUCOR VIRTUALE – Herausforderungen und Lösungen von e-Bologna im Kontext einer transnationalen Hochschulkooperation. In: Zeitschrift für Hochschuldidaktik 05, S. 18–27. Voß, G.G., Pongratz, H.-J. (1998): Der Arbeitskraftunternehmer. Eine neue Grundform der „Ware Arbeitskraft“? In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 50 (1), 1998, S. 131–158. Voss, R./Gruber, T. (2006): Hochschulmarketing. Lohmar. Voß, S./Gutenschwager, K. (2001): Informationsmanagement. Berlin et al. Vroom, V.H./Yetton. Ph.W. (1973): Leadership and decision making. Pittsburgh. Wagner, E. (2001): Universitäten im Wettbewerb. Strategisches Management von Qualifizierungseinrichtungen. Wiesbaden. Walgenbach, P./Hegele, C. (2000): Was kann der Apfel von der Birne lernen, oder wozu brauchen Unternehmen Benchmarking? In: Industrielle Beziehungen 2/2000, S. 186– 197. Wallerath, M. (1997): Kontraktmanagement und Zielvereinbarungen als Instrumente der Verwaltungsmodernisierung. In: Die öffentliche Verwaltung 50 (2), S. 57–67. Waltenberger, M. (2006): Rechnungslegung staatlicher Hochschulen: Prinzipien, Struktur, Gestaltungsprobleme. München. Walti, Ch. (2004): The web-based Portfolio and Learning Journal in the MDE-program – Support for a work in progress. In: Bernath, U./Szücs, A. (Hrsg.) supporting the learner in distance education and E-Learning. Oldenburg: Bibliotheks- und Informationssystem der Universität Oldenburg, S. 87–95. Waninger, G. (1995): Unternehmensleitbild als Instrument der Integration und Neuorientierung – Ein Projekt der Städtische Werke Krefeld AG. In: Belzer, V. (Hrsg.): Sinn in Organisationen? München und Mering. S. 95–109. Warnken, G. (2001): Organisationsentwicklung – ein Auslaufsmodell? In: schul-management, 32. Jg., H. 5, S. 7–12. Waugaman, P.G./Friedrich, H.-R./Tornatzky, L.G./Schmidt, H.-U. (2004): Wettbewerbsfähigkeit im Forschungsbereich. Vergleichende Pilotstudie Deutschland – USA. Güterloh, http://www.his.de/pdf/21/pilotstudie_D_USA.pdf, Download: 12.7. 2008. Weber, J. (1996): Hochschulcontrolling. Das Modell WHU. Stuttgart. Weber, M. (1972) [1922]: Wirtschaft und Gesellschaft. 5. Aufl. Tübingen. Weber, W./Weinmann, J. (1990): Strategisches Personalmanagement. Stuttgart. Wehr, H. (2006): Qualitätsmanagement: Von der Aktion zum Prozess – Erfahrungen in der Praxis. In: HRK: Input-Output-Prozesse in der Qualitätsentwicklung: Anforderungen an Evaluation und Akkreditierung. Beiträge zur Hochschulpolitik 1/2006. Band II, S. 155–163. Weick, K.E. (1976): Educational Institutions as Loosely Coupled Systems. In: Administrative Science Quarterly, Vol. 21, March, S. 1–19. Weick, K.E. (1979): Cognitive processes in organizations. In: Research in organizational Behaviour 1, S. 41–74. Weick, K.E. (1985): Der Prozeß des Organisierens. Frankfurt a.M. Weick, K.E. (2001): Gapping the relevance bridge: Fashion meets fundamentals in management research. In: British Journal of Management 12 (Special Issue), S. 71–75. Weiler, H. (2004): Hochschulen in den USA – Modell für Deutschland? In: Bundeszentrale für politische Bildung: Aus Politik und Zeitgeschichte, B. 25; http://www.bpb.de/ publikationen/LA1SNT.html, Download: 4.3. 2008. Weissman, R. (2001): Is the university-industrial complex out of control? In: Nature 409 (6817), S. 20–27. 510 Literaturverzeichnis Welbers, U. (Hrsg.) (2001): Studienreform mit Bachelor und Master. Neuwied/Kriftel. Wenger, E. (1998): Communities of practice. Learning, meaning, and identity. Cambridge. Wenger, E./McDermott, R./Snyder, W.M. (2002): Cultivating Communities of Practice. A Guide to Managing Knowledge. Boston. Wernerfelt, B. (1984): A resource-based view of the firm. In: Strategic Management Journal 5, S. 171–180. Wessel, A./Merkens, H./Dohle, K. (1997): Entscheidung ins Ungewisse. Projekt Schulwahlverhalten von Eltern und Schülern in Berlin und Brandenburg, Arbeitsbericht 1 zum Projekt Schulwahlverhalten von Eltern und Schülern in Berlin und Brandenburg, Freie Universität Berlin. Whitley, R. (1988): Social Sciences and Social Engineering Contingencies on, and Constraints to, the Professionalisation and Scientification of Management, Working Paper 171, Manchester Business School, Nov. 1988. Wholey, J.S. (1983): Evaluation and effective Public Management. Boston. Wieden, W. (2003): Universitäre Wissensbilanzen: Eine realistische Vision? In: Österreichische Rektorenkonferenz (Hrsg.): Wissensbilanz. Bilanz des Wissens? Wien. S. 36–52. Wildt, B. (2006): Supervision als hochschuldidaktisches Beratungsformat. In: Wildt, J./ Szczyrba, B./Wildt, B. (Hrsg.): Consulting – Coaching – Supervision. Düsseldorf. S. 105–116. Wildt, L. (2001): Ein hochschuldidaktischer Blick auf Lehren und Lernen in gestuften Studiengängen. In: Welbers, U. (Hrsg.): Studienreform mit Bachelor und Master. Neuwied/Kriftel. S. 25–42. Will, M.O. (2002): Aufbau und Nutzung einer digitalen Bibliothek in einer universitären Ausbildungsumgebung. Münster. Williams, G. (Hrsg.) (2003): The enterprising university. Buckingham. Williamson, O.E. (1975): Markets and Hierarchies: Analysis and Antitrust Implications. New York. Williamson, O.E. (1991): Comparative Economic Organization: The Analysis of Discrete Structural Alternatives. In: Administrative Science Quarterly, Vol. 36, S. 269– 296. Williamson, O.E. (1979): Transaction-cost economics: The governance of contractual relations. In: Journal of Law and Economics 22, S. 233–261. Williamson, O.E. (1990): Die ökonomischen Institutionen des Kapitalismus. Tübingen. Willke, H. (1998): Systemtheorie III, Steuerungstheorie. Stuttgart. Willke, H. (2000): Systemisches Wissensmanagement. Stuttgart. Wilms, W.W./Zell, D.M. (2002): Awakening the Academy – A Time for New Leadership. Bolton, MA. Wimmer, P./Neuberger, O. (1998): Personalwesen 2. Personalplanung, Beschäftigungssysteme, Personalkosten, Personalcontrolling. Stuttgart. Winckler, G. (2003): Vorwort. In: Österreichische Rektorenkonferenz (Hrsg.): Wissensbilanz. Bilanz des Wissens? Wien. S. 4–5. Wissenschaftliche Kommission Niedersachsen (2003): Tätigkeitsbericht 1997–2003. http://www.wk.niedersachsen.de/Materialien/WKN-Taetigkeitsbericht.pdf. Wissenschaftsrat (1967): Empfehlungen zum Ausbau der wissenschaftlichen Hochschulen bis 1970. Tübingen. Wissenschaftsrat (1985): Empfehlungen zum Wettbewerb im deutschen Hochschulsystem. Köln. Literaturverzeichnis 511 Wissenschaftsrat (2000a): Empfehlungen zur Einführung neuer Studienstrukturen und -abschlüsse in Deutschland, Berlin. Januar. 2000. Wissenschaftsrat (2000b): Thesen zur künftigen Entwicklung des Wissenschaftssystems in Deutschland. Köln. Wissenschaftsrat (2001a): Empfehlungen zur digitalen Informationsversorgung durch Hochschulbibliotheken. http://www.wissenschaftsrat.de/texte/4935-01.pdf. Download: 2.3. 2007. Wissenschaftsrat (2001b): Personalstruktur und Qualifizierung. Empfehlungen zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Ders. 4756/01. Berlin 19.1. 2001. Wissenschaftsrat (2003): Strategische Forschungsförderung Empfehlungen zu Kommunikation, Kooperation und Wettbewerb im Wissenschaftssystem. http://www.wissenschaftsrat.de/texte/5654-03.pdf, Download: 2.3. 2007. Wissenschaftsrat (2004a): Empfehlungen zu Rankings im Wissenschaftssystem. Teil 1: Forschung. 6285-04. http://www.wissenschaftsrat.de/texte/6285-04.pdf. Wissenschaftsrat (2004b): Empfehlungen zur Entwicklung der Rahmenbedingungen der Forschung in Ressortforschungseinrichtungen: am Beispiel der Forschungsanstalten in der Zuständigkeit des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft. WR 5910-04. Berlin. Wissenschaftsrat (2004c): Empfehlungen zu einem Wissenschaftstarifvertrag und zur Beschäftigung wissenschaftlicher Mitarbeiter. In: Empfehlungen und Stellungnahmen 2004, Band 1. Wissenschaftsrat (2005): Empfehlungen zur Ausgestaltung von Berufungsverfahren. Ders. 6709-05. Jena, 20.5. 2005. Wissenschaftsrat (2006): Empfehlungen zur künftigen Rolle der Universitäten im Wissenschaftssystem. Drs. 7083/06. Berlin 27.1. 2006. http://www.wissenschaftsrat.de/ texte/7067–06.pdf. Download: 22.1. 2007. Wissenschaftsrat (2007a): Empfehlungen zu einer lehrorientierten Reform der Personalstruktur an Universitäten. Berlin 26.1. 2007. Wissenschaftsrat (2007b): Leitfaden der institutionellen Akkreditierung. Berlin. http:// www.wissenschaftsrat.de/texte/6189-04.pdf. Download: 12.2. 2007. Witte, J. (2006): Change of Degrees and Degrees of Change. Comparing Adaptations of European Higher Education Systems in the Vontext of the Bologna Process. Cheps/ Enschede. Witte, J./von Stuckrad, T. (2007): Kapazitätsplanung in gestuften Studienstrukturen. Vergleichende Analyse des Vorgehens in 16 Bundesländern. Arbeitspapier des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) Nr. 89, Mai 2007. Wochnowski, H. (1999): Anwendbarkeit von Instrumenten der Dienstleistungsqualitätsmessung auf betriebswirtschaftliche Lehrangebote. In: Stauss, B./Balderjahn, I./ Wimmer, F. (Hrsg.): Dienstleistungsorientierung in der universitären Ausbildung. Stuttgart, S. 287–310. Wöhe, G.(2005): Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre. 22. Aufl., München. Wollnik, M. (1988): Ein Referenzmodell des Informationsmanagements. In: Information Management 3(3), S. 34–43. Wottawa, H./Thierau, H. (2003): Lehrbuch Evaluation. Bern. Wunderer, R. (2003): Führung und Zusammenarbeit, eine unternehmerische Führungslehre. 5. Aufl. Neuwied. Wunderer, R./Grunwald, W. unter Mitarbeit von Moldenhauer, P. (1980): Führungslehre Bd. 1: Grundlagen der Führung. Berlin/New York. 512 Literaturverzeichnis Wuppertaler Kreis e.V. CERTQUA (2006): Qualitätsmanagement und Zertifizierung in Bildungsorganisationen. 2. überarbeitete Auflage. Neuwied. Wysocki, R.K. (2003): Effective Project Management – Traditional, Adaptive, Extreme, 3. Aufl. Indianapolis. Wyssuek, B. (Hrsg.) (2004): Wissensmanagement komplex. Perspektiven und soziale Praxis. Berlin. Young, J.R. (2002): ,Hybrid‘ Teachings Seeks to End the Divide Between Traditional and Online Instruction. The Chronicle 3/22/2002. http://chronicle.com/cgi2-bin/texis/ chronicle/search, Download: 6.9. 2007. Zawacki-Richter, O. (2004): Support im Online-Studium, Die Entstehung eines neuen pädagogischen Aktivitätsfeldes. Innsbruck. Zech, R. (2004): Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung. Das Handbuch. Hannover. ZEvA (2007): Erläuterungen zur Dokumentation von Studiengängen im Akkreditierungsverfahren. Zentrale Evaluations- und Akkreditierungagentur Hannover, http:// www.zeva.uni-hannover.de/akkred/verfahren/erl_antragsdoku_3-07.pdf (Download: 3.8. 2007). Ziegele, F. (2000): Finanzierungsinstrumente eines Neuen Steuerungsmodells im Verhältnis Staat – Hochschule: Überlegungen und Erfahrungen in den deutschen Bundesländern. In: Titscher, S. et al. (Hrsg.): Universitäten im Wettbewerb. Zur Neustrukturierung österreichischer Universitäten, München und Mering, S. 331–386. Ziegele, F. (2004): Was leisten Hochschulräte? In: Wissenschaftsmanagement, Nr. 2, März/April, S. 4–6. Ziegele, F. (2008): Budgetierung und Finanzierung. Studienreihe Bildungs- und Wissenschaftsmanagement. Band 8 (Hrsg. Anke Hanft) Münster. Zimmer, G. (2005): Die Informatisierung der Arbeit erfordert eine expansive Modernisierung der Berufsbildung. In: Elsholz, U./Gillen, J./Meyer, R./Molzberger, G./ Zimmer, G. (Hrsg.): Berufsbildung heißt Arbeiten und Lernen verbinden! Münster. S. 13–47. Zimmer, M. (2001a): Rekursive Regulation zur Sicherung organisationaler Autonomie. In: Ortmann, G. /Sydow, J. (Hrsg.): Strategie und Strukturation. Strategisches Management von Unternehmen, Netzwerken und Konzernen. Wiesbaden. S. 351– 376. Zimmer, M. (2001b): Wege rekursiver Regulation – Eine Aufgabe strategischen Managements. In: Ortmann, G./Sydow, J. (Hrsg.): Strategie und Strukturation. Strategisches Management von Unternehmen, Netzwerken und Konzernen. Wiesbaden. S. 377–418. Zimmer, M. (2003): Virtuelle Organisationen und Experten-Netzwerke. In: Zeitschrift für Personalforschung 17 (2), S. 224–238. Zimmer, M. (2005): Integriertes Informationsmanagement in Hochschulen und Weiterbildungseinrichtungen. Studienmaterial Masterstudiengang Bildungsmanagement (MBA). Oldenburg. Zimmer, M./Ortmann, G. (2001): Strategisches Management, strukturationstheoretisch betrachtet. In: Ortmann, G./Sydow, J. (Hrsg.): Strategie und Strukturation. Strategisches Management von Unternehmen, Netzwerken und Konzernen. Wiesbaden. S. 27–55. Zimmerli, W./Kopp, U.-Ch. (2000): Privathochschulen – Unternehmen oder Universitäten? Das Beispiel Witten/Herdecke. In: Forschung und Lehre 3/2000, S. 119–121. Literaturverzeichnis 513 Zink, K. (2004): TQM als integratives Managementkonzept. Das EFQM Excellence Modell und seine Umsetzung. 2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. München. Zink, K./Voß, W. (1999): Total Quality Management – Umsetzung im Hochschulbereich. In: HRK: Qualität an Hochschulen. Beiträge zur Hochschulpolitik 1/1999. S. 144–161. Personenverzeichnis Abelson 215 Abresch 387 Ahrens 397 Albach 144 Albers 144 Alesi 403, 444 Allen 75 Altvater 319 Alwert 368 Andersen 387, 389 Angermeier 376, 390 Ansoff 220 Anthofer 6 Antons 335 Applegate 352 Argyris 84, 259, 326, 328, 464 Armbruster 242 Armstrong 217, 223, 232 Arnhold 419, 429, 431 f., 434 Arnold, R. 172, 275 f., 369, 436 Arnold, St. 311 Arrow 96 Arthur 351 Astin 83 Avenarius 61, 64 f. Averch 81 Baden-Fuller 82 Baethge 16, 449 f. Baethge-Kinski 449 f. Baines 143, 161 ff. Baitsch 356 ff. Baldridge 66 ff., 75 Ball 135 Baltz 139 Bargel 10 Barley 351 Barney 128, 157 f. Bartels 319 Bätzel 48 f. Bauer 319 Baumann 385, 389 f., 392 Baumert 44 Bayer 332 Becker, F. 397, 432, 434 Becker, G. 43 Becker, M. 15, 441, 444, 445 Beenenga 381, 390 f. Beer 397 Behrens 56, 112 f., 116 ff. Belardi 338, 340 Belzer 144 Berendt 114 Bergmann 366 Bergquist 325, 327 Bernecker 226 f., 229, 231 Berry 274 Berthel 257, 404, 406, 410 ff., 416, 432 f., 436, 439 f., 443, 445 ff. Berthold 382, 393 Bettis 159 f., 220 Beucke-Galm 340 Biedermann 31 Bienzle 380 f. Bilger 221 Birnbaum 135, 331 Blake 456 Blanchard 454, 456 Bleak 138 Bliemel 174, 176 Bloh 436 Blum 367 Blume J. 390 Blume L. 154 f. Bodrow 366 Bogumil 24, 26 f., 32 f., 35, 38 f. Böhret 33 Boisot 160 Bolsenkötter 112 Bonß 364 Boos 363 Borg 463 Bornemann 368 Bornstein 292 Borrmann 367 Bortz 287

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Den Wandel begleiten

Neu im Bildungsmanagement

Die Beschäftigten in Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen sind gegenwärtig mit erheblichen Veränderungen konfrontiert. Der Wandel von bürokratischen Strukturen hin zu modernen unternehmerisch handelnden Bildungseinrichtungen vollzieht sich in einem Umfeld, das durch einen sich verschärfenden Wettbewerb gekennzeichnet ist. Dabei nimmt der Einfluss externer Interessengruppen zu und die öffentliche Aufmerksamkeit, was das Leistungsvermögen und den Umgang mit der neu gewonnenen Autonomie anbelangt, wächst. Von den Beschäftigten wird in Zukunft verlangt, erfolgreiche Bildungsangebote zu entwickeln mit dem Ziel, dass sich die Einrichtungen langfristig am Markt positionieren können. Dieses Buch soll einen Beitrag dazu leisten, die Arbeit in Bildungsorganisationen professionalisieren zu helfen. Studierenden und Praktiker auf dem tertiären und quartären Bildungsbereich werden Managementansätze und -konzepte vorgestellt, die ihnen bei der Entwicklung und Vermarktung von Angeboten Unterstützung leisten.

- Rahmenbedingungen des Bildungs- und Wissenschaftsmanagements

- Steuerungs- und Managementsysteme

- Management organisatorischer Kernprozesse

- Qualitätsmanagement und Evaluation

- Management organisatorischer Veränderungen

- Personalmanagement

Die Autorin

Prof. Dr. Anke Hanft ist Leiterin des Arbeitsbereichs Weiterbildung und Bildungsmanagement an der Fakultät Bildungs- und Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg. Sie ist Herausgeberin der Zeitschrift "Hochschulmanagement" und Vorsitzende der internationalen Steuerungsgruppe der Österreichischen Qualitätssicherungsagentur (AQA).