Content

Literatur in:

Manfred Bruhn

Kommunikationspolitik, page 597 - 626

Systematischer Einsatz der Kommunikation für Unternehmen

7. Edition 2012, ISBN print: 978-3-8006-4549-7, ISBN online: 978-3-8006-4358-5, https://doi.org/10.15358/9783800643585_597

Series: Vahlens Handbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Bibliographic information
Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 597 Literatur Literatur Literatur Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 598 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 599 A @facts (2003): @facts extra, Online-Nutzer-Typen, http://www.atfacts.de/001/studies.index. de.php (Zugriff am 01.12.2003). A.C. Nielsen GmbH (2002): ACNielsen Studie zur neuen Rabattregelung, Nürnberg. A.C. Nielsen GmbH (2007): Bruttowerbeinvestitionen im Zeitablauf für das Jahr 2006, http:// www.nielsen.com/de/de.html (Zugriff am 29.02.2012). Aaker, D. A./Batra, R./Myers, J. G. (1999): Advertising Management, 5. Aufl., Englewood Cliffs. Aaker, D. A./Carman, J. M. (1982): Are you Overadvertising?, in: Journal of Adver tising Research, Vol. 22, No. 4, S. 57-70. Aaker, D. A./Joachimsthaler, E. (2001): Brand Leadership. Die Strategie für Siegermarken, München u. a. Aaker, D. A./Joachimsthaler, E. (2002): Brand Leadership, London. Aaker, D. A./Myers, J. G. (1975): Advertising Management, Englewood Cliffs. Acardo Valassis (2008): Coupons setzten sich immer mehr durch, http://www.acardo-ag. com/107.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=161&cHash=36c9de7ecbb53e568ed0 3e91c2b0546c (Zugriff am 25.01.2012). Adidas (2004): Adidas City Games, http://www.adidas.com/de/ (Zugriff am 25.01.2012). Adidas (2011): http://www.adidas-rockstars.com/ (Zugriff am 13.02.2012). Adidas (2012): www.adidas.de (Zugriff am 06.03.2012). Aerni, M./Bruhn, M. (2008): Integrierte Kommunikation. Grundlagen mit zahlreichen Beispielen, Zürich. Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (2012): Media-Analyse, http://www.agma-mmc.de/03_ forschung/die_media_analyse.asp?subnav=73&topnav=10 (Zugriff am 25.01.2012). Ahlers, G. M. (2006): Organisation der Integrierten Kommunikation. Entwicklung eines prozessorientierten Organisationsansatzes, Wiesbaden. Ajzen, I./Fishbein, M. (1980): Understanding Attitudes and Predicting Social Behavior, Englewood Cliffs. Ajzen, I./Fishbein, M. (1981): Verhaltensvorhersage aufgrund von Einstellungen und normativen Variablen, in: Herkner, W. (Hrsg.): Experimente zur Sozialpsychologie, S. 265-289. Albers, H. (2003): Status des Couponing in Deutschland, in: Hartmann, W./Kreutzer, R. T./ Kuhfuß, H. (Hrsg.): Handbuch Couponing, Wiesbaden, S. 125-138. Alby, T. (2007): Web 2.0. Konzepte, Anwendungen, Technologien, München. Alpar, P./Blaschke, S. (2008): Das Web 2.0. Eine empirische Bestandaufnahme, Wiesbaden. Andritzky, K. (1976): Die Operationalisierbarkeit von Theorien zum Konsumentenverhalten, Berlin. Androschin, K./Dönz, H./Hämmerle, M. (1992): Kultursponsoring – das Geschäft mit Kunst und Kultur, in: IO Management Zeitschrift, 61. Jg., Nr. 5, S. 91-94. Angerer, T./Essinger, G. (2001): Integrierte Kommunikation in österreichischen Unternehmen. Empirische Untersuchung über den Entwicklungsstand Integrierter Kommunikation in österreichischen Unternehmen, Graz. Antonoff, R. (1986): Corporate Identity-Report 1986/87, Frankfurt/Main. Arbeitsgemeinschaft der ARD-Werbegesellschaften (2004): Media Perspektiven, Frankfurt/Main. Ashcroft, L./Hoey, C. (2001): PR, in: Library Management, Vol. 22, S. 68-74. Assmus, G./Farley, J. U./Lehmann, D. R. (1984): How Advertising Effects Sales: Meta-Analysis of Econometric Results, in: Journal of Marketing Research, Vol. 21, No. 1, S. 65-74. Literatur600 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 600 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 601 AUMA (2002): Erfolgreiche Messebeteiligung, Berlin. AUMA (2009): Messe-Trend 2009, Berlin. Avenarius, H. (2008): Public Relations. Die Grundform der gesellschaftlichen Kommunikation, 3. Aufl., Darmstadt. Axel Springer/Bauer Media (2011): Verbraucheranalyse, http://www.axelspringer-mediapilot. de/artikel/VerbraucherAnalyse-VerbraucherAnalyse-Steckbrief_702997.html (Zugriff am 16.02.2012). B Babin, J.-U. (1995): Perspektiven des Sportsponsoring, Frankfurt/Main u. a. Backhaus, K. (1992): Messen als Institution der Informationspolitik, in: Strothmann, K.-H./ Busche, M. (Hrsg.): Handbuch Messemarketing, Wiesbaden, S. 83-46. Backhaus, K./Erichson, B./Plinke, W./Weiber, R. (2010): Multivariate Analysemethoden. Eine anwendungsorientierte Einführung, 13. Aufl., Berlin u. a. Backhaus, K./Voeth, M. (2009): Industriegütermarketing, 9. Aufl., München. Bahrdt, H. P. (2003): Schlüsselbegriffe der Soziologie, 9. Aufl., München. Baker, B. (1997): Public Relations in Government, in: Caywood, C. L. (Hrsg.): The Handbook of Strategic Public Relations & Integrated Communications, S. 453-479. Bank und Markt (2012): Etats und Kampagnen: Ergo Direkt übernimmt Wetter-Sponsoring im ZDF, http://www.kreditwesen.de/zeitschriften/bank-und-markt/2012/02/etats-undkampagnen-ergo-direkt-uebernimmt-wetter-sponsoring-im-zdf/ (Zugriff am 29.02.2012). Barich, H./Kotler, P. (1991): A Framework for Marketing Management, in: Sloan Management Review, Vol. 32, No. 2, S. 94-104. Bass, F. M. (1969): A New Product Growth Model for Consumer Durables, in: Management Science, Vol. 15, No. 5, S. 215-227. Bassenge, C. (2000): Dienstleister als Sponsoren. Imageprofilierung durch kommunikatives Engagement im Sport, Wiesbaden. Bauer, H. H./Grosse-Leege, D./Bryant, M. D. (2007): Erlebnisorientiertes Marketingmanagement im Internet. Ansatzpunkte und Problemfelder am Beispiel von (virtuellen) Brand Communities, in: Bauer, H. H./Grosse-Leege, D./Rösger, J. (Hrsg.): Interactive Marketing im Web 2.0+. Konzepte und Anwendungen für ein erfolgreiches Marketingmanagement im Internet, 2. Aufl., München, S. 113-125. Becker-Sonnenschein, S./Schwarzmeier, M. (2002): Vom schlichten Sein zum schönen Schein? Kommunikationsanforderungen im Spannungsfeld von Public Relations und Politik, Wiesbaden. Becker, G. S. (1993): Ökonomische Erklärung menschlichen Verhaltens, 2. Aufl., Tübingen. Becker, J. (2009): Marketing-Konzeption. Grundlage des ziel-strategischen und operativen Marketing-Managements, 9. Aufl., München. Bednarczuk, P. (1990): Strategische Kommunikationspolitik für Markenartikel in der Konsumgüterindustrie – Gestaltung und organisatorische Umsetzung, Offenbach. Behrens, G. (1976): Werbewirkungsanalyse, Opladen. Behrens, G. (1991): Konsumentenverhalten, 2. Aufl., Heidelberg. Behrens, G. (1996): Werbung. Entscheidung – Erklärung – Gestaltung, München. Bekmeier, S. (2001): Nonverbale Kommunikation, in: Diller, H. (Hrsg.): Vahlens Großes Marketing Lexikon, 2. Aufl., München, S. 1195-1198. Belch, G. E./Belch, M. A. (2008): Advertising and Promotion. An Integrated Marketing Communications Perspective, 8. Aufl., Boston u. a. Bell, M. (2005): Im Zeichen des Ovals, in: Werben & Verkaufen, 43. Jg., Nr. 47, S. 18-22. Bellmann, A. (1990): Sportmarketing in der Praxis, Essen. Literatur 601 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 600 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 601 Belz, C./Schögel, M./Tomczak, T. (2007): Innovation Driven Marketing. Vom Trend zur innovativen Marketinglösung, Wiesbaden. Bender, M. (1976): Die Messung des Werbeerfolgs in der Werbeträgerforschung, Wien. Benkert, W./Scheytt, O. (1995): Kultursponsoring. Handbuch für Kulturmanagement und -verwaltung, Stuttgart u. a. Benölken, H./Greipel, P. (1994): Dienstleistungs-Management: Service als strategische Erfolgsposition, Wiesbaden. Berekoven, L./Eckert, W./Ellenrieder, P. (2009): Marktforschung. Methodische Grundlagen und praktische Anwendung, 12. Aufl., Wiesbaden. Berger, A. (1995): Essentials of Mass Communication Theory, Thousand Oaks u. a. Berndt, R. (1992): Marketing 2 – Marketing-Politik, 2. Aufl., Berlin u. a. Berndt, R. (1993): Kommunikationspolitik im Rahmen des Marketing, in: Berndt, R./Hermanns, A. (Hrsg.): Handbuch Marketing-Kommunikation. Strategien – Instrumente – Perspektiven, Wiesbaden, S. 3-18. Berndt, R. (1995): Marketing 3 – Marketing-Management, 3. Aufl., Berlin u. a. Bernhard, K. (1983): Das Verfahren der Blickaufzeichnung, in: Forschungsgruppe Konsum und Verhalten (Hrsg.): Innovative Marktforschung, Würzburg, S. 105-121. Biester, S. (2004): Rettung aus der Schnipselflut, in: Lebenmittelzeitung Spezial, 56. Jg., Nr. 1, S. 42-45. Birkigt, K./Stadler, M. M./Funck, H. J. (2002): Corporate Identity. Grundlagen – Funktionen – Fallbeispiele, 11. Aufl., Landsberg/Lech. BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien e.V.) (2012): UMTS-Boom setzt sich fort, http://www.bitkom.org/de/markt_statistik/64046_73079.aspx (Zugriff am 06.09.2012). BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien e.V.) (2011): Halb Deutschland ist Mitglied in sozialen Netzwerken, http://www.bitkom. org/67675_67667.aspx (Zugriff am 13.03.2012). BKK Landesverband Mitte (2010): Lebenswelten 50plus, http://www.bkkmitte.de/uploads/ media/_Lebenswelten_50plus_Handout.pdf (Zugriff am 05.02.2012). Bläse, D. (1982): Methodischer Rahmen für Planung, Durchführung und Kon trolle von Öffentlichkeitsarbeit., in: Haedrich, G./Barthenheier, G./Kleinert, H. (Hrsg.): Öffentlichkeitsarbeit. Dialog zwischen Institutionen und Gesellschaft, Berlin, S. 187-199. Blattberg, R./Deighton, J. (1997): Aus rentablen Kunden vollen Nutzen ziehen, in: Harvard Business Manager, 19. Jg., Nr. 1, S. 24-32. Bleicher, K. (2011): Das Konzept integriertes Management. Visionen – Missionen – Programme, 8. Aufl., Frankfurt/Main u. a. BMW AG (2003): BMW Group Pavillon, http://www.bmw.de (Zugriff am 30.11.2009). Bogart, L. (1996): Strategy in Advertising. Matching Media and Messages to Markets and Motivations, 3. Aufl., Lincolnwood. Böhler, H. (2002): Marktsegmentierung als Basis eines Direct-Marketing-Konzeptes, in: Dallmer, H. (Hrsg.): Handbuch Direct Marketing, 8. Aufl., Wiesbaden, S. 921-937. Böhler, H. (2004): Marktforschung, 3. Aufl., Stuttgart. Böhler, M./Mau, G. (2001): Evaluation der Sponsoringwirkung im interkulturellen Vergleich, Mannheim. Böhme-Köst, P. (1992): Tagungen – Incentives – Events. Gekonnt inszenieren – Mehr erreichen, Hamburg. Borden, N. H. (1964): The Concept of Marketing Mix, in: Journal of Advertising Research, Vol. 24, No. 4, S. 2-7. Bottomore, T. (1987): Sociology – A Guide to Problems and Literature, 3. Aufl., London. Brenken, D. (1988): Strategische Unternehmensführung und Ökologie, Köln. Literatur602 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 602 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 603 Bristot, R. (2000): Geschäftspartner Werbeagentur. Handbuch für die praktische Zusammenarbeit, 2. Aufl., Essen. Broadbent, S. (1989): The Advertising Budget. The Advertiser‘s Guide to Budget Determination, London u. a. Brock, T. C./Sharitt, S. (1983): Cognitive-Response Analysis in Advertising, in: Percy, L./Woodside, A. G. (Hrsg.): Advertising and Consumer Psychology, 2. Aufl., Lexington, S. 91-116. Broda, S. (2005): Marketing-Praxis. Ziele, Strategien, Instrumentarien, 2. Aufl., Wiesbaden. Brückner, M. (1996): So machen Sie Ihren Verein erfolgreich: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Sponsoring, Wien. Bruhn, M. (1989a): Kulturförderung und Kultursponsoring – neue Instrumente der Unternehmenskommunikation?, in: Bruhn, M./Dahlhoff, H.-D. (Hrsg.): Kulturförderung – Kultursponsoring. Zukunftsperspektiven der Unternehmenskommunikation, Wiesbaden, S. 35-84. Bruhn, M. (1989b): Planung des Kommunikationsmix von Unternehmen, in: Bruhn, M. (Hrsg.): Handbuch des Marketing. Anforderungen an Marketingkonzeptionen aus Wissenschaft und Praxis, München, S. 397-432. Bruhn, M. (1990a): Beurteilung des Sozio- und Umweltsponsoring in der Bundesrepublik. Ergebnisse einer Unternehmensbefragung, Schloß Reichartshausen/Rheingau. Bruhn, M. (1990b): Sozio- und Umweltsponsoring. Engagements von Unternehmen für soziale und ökologische Aufgaben, München. Bruhn, M. (1990c): Sponsoring im sozialen und ökologischen Bereich – Ziele, in: Bruhn, M./ Dahlhoff, H.-D. (Hrsg.): Sponsoring für Umwelt und Gesellschaft. Neue Instrumente der Unternehmenskommunikation, Bonn, S. 11-90. Bruhn, M. (1993): Chancen und Risiken des Ökosponsoring – Voraussetzungen für eine glaubwürdige Umweltkommunikation, in: Die Betriebswirtschaft, 53. Jg., Nr. 4, S. 465–478. Bruhn, M. (1996): Business Gifts: A Form of Non-Verbal and Symbolic Communication, in: European Management Journal, Vol. 14, No. 1, S. 61-68. Bruhn, M. (2000a): Integrierte Kommunikation und Relationship Marketing, in: Bruhn, M./ Schmidt, S./Tropp, J. (Hrsg.): Integrierte Kommunikation in Theorie und Praxis. Betriebswirtschaftliche und kommunikationswissenschaft liche Perspektiven – Mit Meinungen und Beispielen aus der Praxis, Wiesbaden, S. 3-20. Bruhn, M. (2000b): Sicherstellung der Dienstleistungsqualität durch integrierte Kommunikation, in: Bruhn, M./Stauss, B. (Hrsg.): Dienstleistungsqualität. Konzepte – Methoden – Erfahrungen, 3. Aufl., Wiesbaden, S. 403-431. Bruhn, M. (2004): Kommunikationspolitik für Industriegüter, in: Backhaus, K./Voeth, M. (Hrsg.): Handbuch Industriegütermarketing, Wiesbaden, S. 697-721. Bruhn, M. (2006): Integrierte Kommunikation in den deutschsprachigen Ländern. Bestandsaufnahme in Deutschland, Wiesbaden. Bruhn, M. (2008a): Lexikon der Kommunikationspolitik. Bruhn, M. (2008b): Kommunikationspolitik im Relationship Marketing, in: Bruhn, M./Esch, F.-R./Langner, T. (Hrsg.): Handbuch Kommunikation, Wiesbaden, S. 485-510. Bruhn, M. (2008c): Das kommunikationspolitische Instrumentarium, in: Bruhn, M./Esch, F.-R./Langner, T. (Hrsg.): Handbuch Kommunikation, Wiesbaden, S. 23-43. Bruhn, M. (2009a): Integrierte Unternehmens- und Markenkommunikation. Strategische Planung und operative Umsetzung, 5. Aufl., Stuttgart. Bruhn, M. (2009b): Relationship Marketing. Das Management von Kundenbeziehungen, 2. Aufl., München. Bruhn, M. (2010a): Marketing. Grundlagen für Studium und Praxis, 10. Aufl., Wiesbaden. Bruhn, M. (2010b): Qualitätsmanagement für Dienstleistungen. Grundlagen – Konzepte – Methoden, 8. Aufl., Berlin u. a. Literatur 603 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 602 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 603 Bruhn, M. (2010c): Sponsoring. Systematische Planung und integrativer Einsatz, 5. Aufl., Frankfurt/Main. Bruhn, M. (2011): Unternehmens- und Marketingkommunikation. Handbuch für ein integriertes Kommunikationsmanagement, 2. Aufl., München. Bruhn, M./Ahlers, G. M. (2003): Ambush Marketing: „Angriff aus dem Hinterhalt“ oder intelligentes Marketing?, in: Jahrbuch der Absatz- und Verbrauchsforschung, 49. Jg., Nr. 3, S. 271-294. Bruhn, M./Ahlers, G. M. (2004a): Ambush Marketing. „Attack from Behind”, in: Yearbook of Marketing and Consumer Research, Vol. 2, No. 1, S. 40-61. Bruhn, M./Ahlers, G. M. (2004b): Der Streit um die Vormachtstellung von Marketing und Public Relations in der Unternehmenskommunikation – Eine unendliche Geschichte?, in: Marketing ZFP, 26. Jg., Nr. 1, S. 73-82. Bruhn, M./Boenigk, M. (1999): Integrierte Kommunikation. Entwicklungsstand in Unternehmen, Wiesbaden. Bruhn, M./Bunge, B. (1994): Beziehungsmarketing. Neuorientierung für Marketingwissenschaft und -praxis?, in: Bruhn, M./Meffert, H./Wehrle, F. (Hrsg.): Marktorientierte Unternehmensführung im Umbruch. Effizienz und Flexibilität als Herausforderungen des Marketing, Stuttgart, S. 41-84. Bruhn, M./Dahlhoff, H.-D. (Hrsg.) (1990): Sponsoring für Umwelt und Gesellschaft. Neue Instrumente der Unternehmenskommunikation. Beiträge zum Sponsoring im sozialen und ökologischen Bereich, Schloß Reichartshausen/Bonn. Bruhn, M./Hadwich, K. (2006): Produkt- und Servicemanagement, München. Bruhn, M./Janßen, V. (1998): Zur informationsökonomischen Erklärung der Werbewirkung – ein dynamisches Modell der Wiederholungswirkung von Werbe impulsen, in: Marketing ZFP, 20. Jg., Nr. 3, S. 167-179. Bruhn, M./Köhler, R. (Hrsg.) (2010): Wie Marken wirken – Impulse aus der Neuroökonomie für die Markenführung, München. Bruhn, M./Meffert, H. (Hrsg.) (2012): Handbuch Dienstleistungsmanagement: Planung, Umsetzung und Kontrolle, Wiesbaden. Bruhn, M./Mehlinger, R. (1999): Rechtliche Gestaltung des Sponsoring. 2. Aufl., München. Bruhn, M./Siems, F. (2004): Markoff-Ketten, in: Tscheulin, D./Helmig, B. (Hrsg.): Gabler Lexikon Marktforschung, Wiesbaden, S. 323-324. Bruhn, M./Tilmes, J. (1994): Social Marketing. Einsatz des Marketing für nichtkommerzielle Organisationen, 2. Aufl., Köln. Bruhn, M./Zimmermann, A. (1993): Integrierte Kommunikationsarbeit in deutschen Unternehmen. Ergebnisse einer Unternehmensbefragung, in: Bruhn, M./Dahlhoff, H. D. (Hrsg.): Effizientes Kommunikationsmanagement. Konzepte, Stuttgart, S. 145-210. Bruns, J. (2007): Direktmarketing, 2. Aufl., Ludwigshafen. Budde, H. (1993): Auf der Suche nach der richtigen Location, in: Inden, T. (Hrsg.): Alles Event?! Erfolg durch Erlebnismarketing, Landsberg/Lech, S. 126-135. Burkhard, H. (1992): Standgestaltung und Exponatpräsentation, in: Strothmann, K.-H./Busche, M. (Hrsg.): Handbuch Messemarketing, Wiesbaden, S. 303-317. Bürlimann, M. (2004): Web Promotion. Professionelle Werbung im Internet, 3. Aufl., Zürich. Burmann, C./Nitschke, A. (Hrsg.) (2006): Profilierung von Marken mit Sponsoring und Ambushing – dargestellt am Beispiel der FIFA Fußball WM 2006, Wiesbaden. Busch, P. (1996): Entmaterialisierung. Marketing ohne Produkte?, in: Absatzwirtschaft, 39. Jg., Nr. 3, S. 40-43. Busch, R./Dögl, R./Unger, F. (2008): Integriertes Marketing. Strategie – Organisation – Instrumente, 4. Aufl., Wiesbaden. Butaney, G./Wortzel, L. H. (1988): Distributor Power versus Manufacturer Power: The Customer Role, in: Journal of Marketing, Vol. 52, No. 1, S. 52-63. Literatur604 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 604 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 605 Butscher, S. (1995): Kundenclubs als modernes Marketinginstrument. Kritische Analyse und Einsatzmöglichkeiten, Ettlingen. Butscher, S. (1998): Handbuch Kundenbindungsprogramme & Kundenclubs, Ettlingen. BVDW (Bundesverband Digitale Wirtschaft) (2006): 885 Mio. Euro für Online-Werbung, http://www.bvdw.org/presse/news.html?tx_ttnews[tt_news]=39&cHash=7a53644be0e fd2147d06ff3010cfc1ae (Zugriff am 23.01.2012). BVDW (Bundesverband für Digitale Wirtschaft) (2009): E-Mail ist der effektivste Direktmarketing-Kanal – Social Media deutlich abgeschlagen in der Verbrauchergunst, http:// www.bvdw.org/mybvdw/media/view?media=976 (Zugriff am 15.03.2010). C Cacioppo, J. T./Petty, R. E. (1979): Effects of Message Repetition and Position on Cognitive Responses, in: Journal of Personality and Social Psychology, Vol. 37, No. 1, S. 97-109. Camel (2012): http://www.camel.com (Zugriff am 18.02.2012). Care Österreich (2003): Imagepflege durch Sponsoring, Wien. Carlsberg (2011): http://www.carlsbergdeutschland.de/Presse/Pressemeldungen/Pressemeldungen2011/Pages/%E2 %80 %9EThatcallsforaCarlsberg%E2 %80 %9C.aspx (Zugriff am 15.02.2012). Caspar, L. (2006): Die Angst vor dem Internetriesen, www.basicthinking.de (Zugriff am 06.06.2010). Cavegn, A. (1993): Öko-Sponsoring. Grundlagen und Probleme glaubwürdiger Umweltengagements ökologiebewußter Unternehmen, Zürich. Chintagunta, P. K. (1993): Investigating the Sensitivity of Equilibrium Profits to Advertising Dynamics and Competitive Effects, in: Management Science, Vol. 39, No. 9, S. 97-113. Clark, E. M./Brock, T. C./Stewart, D. W. (1994): Attention, New Jersey. Clement, M./Papies, D. (2008): Podcasting, in: Bauer, H. H./Grosse-Leege, D./Rösger, J. (Hrsg.): Interactive Marketing im Web 2.0, 2. Aufl., München, S. 335-346. Coca-Cola (2009): http:\\www.coca-cola.de (Zugriff am 23.01.2012). Coca-Cola (2010): http://newsroom.coca-cola-gmbh.de/ (Zugriff am 23.01.2012). Coca-Cola (2011): http://www.thecoca-colacompany.com/dynamic/press_center/2011/03/ karl-lagerfeld-diet-coke-collection.html (Zugriff am 03.02.2012). Combera GmbH (2003): Studienergebnisse Status und Szenarien im POS-Marketing, München. Cornelsen, C. (2002): Das 1x1 der PR. So haben Sie mit Public Relations die Nase vorn, 4. Aufl., Freiburg u. a. Cornwell, B. T./Maignan, I. (1998): An International Review of Sponsorship Research, in: Journal of Advertising, Vol. 27, No. 1, S. 1-21. Cravens, D. W. (2008): Strategic Marketing, 9. Aufl., Boston. Cristofolini, P. M. (1995): Verkaufsförderung, in: Tietz, B./Köhler, R./Zentes, J. (Hrsg.): Handwörterbuch des Marketing, 2. Aufl., Stuttgart, S. 2566-2574. Cristofolini, P. M./Thies, G. (1979): Verkaufsförderung: Strategie und Taktik, Berlin. Cundiff, E. W./Still, R. R. (1971): Basic Marketing. Concepts, 2. Aufl., Englewood Cliffs. D Dahlhoff, H.-D. (1989): Entscheidungen über den Einsatz von Werbe- und Kommunikationsagenturen, in: Bruhn, M. (Hrsg.): Handbuch des Marketing. Anforderungen an Marketingkonzeptionen aus Wissenschaft und Praxis, München, S. 509-535. Dahlhoff, H.-D. (1992): Sport-Sponsoring, in: Strahlendorf, P. (Hrsg.): Jahrbuch des Sponsoring ’92, S. 117-131. Literatur 605 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 604 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 605 Dallmer, H. (2002): Das System des Direct Marketing – Entwicklung und Zukunftsperspektiven, in: Dallmer, H. (Hrsg.): Das Handbuch Direct Marketing & More, 8. Aufl., Wiesbaden, S. 3-32. Dallmer, H. (2004): Direct Marketing, 16. Aufl., Wiesbaden. Daniel, R./Lambertz, M. (2004): Management von komplexen Markenportfolios – Markenführung in der World of TUI, http://www.competencesite.de (Zugriff am 02.08.2005). Dean, D. H. (2002): Associating the Corporation with a Charitable Event through Sponsorship: Measuring the Effects on Corporate Community Relations, in: Journal of Advertising, Vol. 31, No. 4, S. 77-87. Dean, J. (1951): How Much to Spend on Advertising, in: Harvard Business Review, Vol. 29, No. 1, S. 65-79. Deissenberger, T. (2003): Werbung wird Programm. Der TV-Werbeblock ist bedroht, in: Werben & Verkaufen, 41. Jg., Nr. 12, S. 86-89. Delicious (2011): http://www.delicious.com/Cocomore_Social_Links/Nutzerzahlen_Q2_2011 (Zugriff am 07.03.2012). Demuth, A. (1989): Corporate Communications, in: Bruhn, M. (Hrsg.): Handbuch des Marketing. Anforderungen an Marketingkonzeptionen aus Wissenschaft und Praxis, München, S. 433-451. Denger, K. S./Wirtz, B. W. (1999): Customer Call Center – eine empirische Analyse zur Gründung, Organisationsstruktur und Ausgestaltung in der Versicherungswirtschaft, in: Die Unternehmung, 53. Jg., Nr. 2, S. 89-103. Derieth, A. (1995): Unternehmenskommunikation: eine theoretische und empirische Analyse zur Kommunikationsqualität von Wirtschaftsorganisation, Opladen. Deutsche Bahn (2012): http://www.bahn.de/p/view/angebot/aktion_kooperation/nutella. shtml (Zugriff am 11.02.2012). Deutsche Bank (2012): http://www.deutsche-bank.de/index.htm (Zugriff am 22.02.2012). Deutsche Post World Net (2009): Dialogmarketing Deutschland 2009, Bonn. Deutsche Telekom (2009): http://www.telekom.com/ (Zugriff am 20.02.2012). Deutsche Telekom (2010): http://www.t-mobile.at/sponsoring/index.php (Zugriff am 10.02.2012). Deutscher Direktmarketing Verband e.V. (1995): Wirtschaftsfaktor Direktmarketing 1995, Wiesbaden. Deutscher Direktmarketing Verband e.V. (2002): Call Center-Markt konsolidiert sich – Anforderungen an Qualitäts-Dienstleistungen wachsen, http://www.dds.de (Zugriff am 23.01.2012). Deutscher Werberat (2011): Jahrbuch 2011, Berlin. Diekhof, R. (2001): Tue Gutes und rede darüber, in: Werben & Verkaufen, 39. Jg., Nr. 48, S. 32-34. Diller, H./Kusterer, M. (1988): Beziehungsmanagement – Theoretische Grundlagen und explorative Befunde, in: Marketing ZFP, 8. Jg., Nr. 3, S. 211-220. Direktplus (2009): http://www.direktplus.de/bestpractice/harte-nuesse-im-kundendialog/3/ praxisbeispiele-b2b-mailings/1/ (Zugriff am 14.02.2012). DMAX (2012): http://www.werbung.dmax.de/d/2373/ (Zugriff am 08.03.2012). Dölle, V. (1992): Ziele gemeinsam realisieren, in: Dynamik im Handel, 36. Jg., Nr. 1, S. 59-63. Domning, M./Elger, C. E./Rasel, A. (2009): Neurokommunikation: Events auf neurowissenschaftlicher Basis perfekt inszenieren, Wiesbaden. Dorfman, R./Steiner, P. O. (1954): Optimal Advertising and Optimal Quality, in: The American Economic Review, Vol. 44, No. 12, S. 826-836. Dove (2009): http://www.dove.de/de_de/de_de/index.html (Zugriff am 23.01.2012). Literatur606 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 606 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 607 Doyle, K./Minor, A./Weyrich, C. (1997): Banner Ad Placement Study, http://www.webreference. com/dev/banners/ (Zugriff am 23.01.2012). Doyle, P./Saunders, J. (1990): Multiproduct Advertising Budgeting, in: Marketing Science, Vol. 9, No. 2, S. 97-113. DPMA (Deutsches Patent- und Markenamt) (2011): Jahresbericht 2010, München. DPRG (Deutsche Public Relations Gesellschaft)/GPRA (Gesellschaft Public Relations Agenturen) (2000): PR-Evaluation. Messen – Analysieren – Bewerten. Empfehlungen für die Praxis, Bonn. Drees, N. (1989): Charakteristika des Sportsponsoring, in: Hermanns, A. (Hrsg.): Sport- und Kultursponsoring, München, S. 49-61. Drees, N. (1992): Sportsponsoring, 3. Aufl., Wiesbaden. Drees, N./Jäckel, M. (2008): Guerilla Marketing. Grundlagen, in: transfer: Werbeforschung und Praxis, 54. Jg., Nr. 2, S. 31-37. Drees, N./Trautwein, S. (2008): Erscheinungsformen des Sponsoring, in: Bagusat, A./Marwitz, C./Vogl, M. (Hrsg.): Handbuch Sponsoring. Erfolgreiche Marketing- und Markenkommunikation, Berlin, S. 89-112. Drengner, J. (2008): Imagewirkungen von Eventmarketing. Entwicklung eines ganzheitlichen Messansatzes, 3. Aufl., Wiesbaden. Drengner, J./Zanger, C. (2003): Die Eignung des Flow-Ansatzes zur Wirkungsanalyse von Marketing-Events, in: Marketing ZFP, 25. Jg., Nr. 1, S. 25-34. Droege, W. P./Kricsfalussy, A. (1998): Marketingaudit: Check Up The Strategic Fit!, in: Reinecke, S./Tomczak, T./Dittrich, S. (Hrsg.): Marketingcontrolling, St. Gallen, S. 70-78. Drummond, T. (2001): Hindsight 80/20: Lessons Learned from CRM Initiatives, in: IMC Research Journal, Vol. 7, S. 14-18. Duncan, T./Moriarty, S. (1997): Driving Brand Value. Using Integrated Marketing to Manage Profitable Stakeholder Relationships, New York. Duncan, T./Moriarty, S. (1998): A Communication-Based Marketing Model for Managing Relationships, in: Journal of Marketing, Vol. 62, No. 2, S. 1-13. Duncan, T. R./Everett, S. E. (1993): Client Perceptions of Integrated Marketing Communications, in: Journal of Advertising Research, Vol. 33, No. 3, S. 30-40. E E.ON (2011): http://www.eon-ruhrgas.com/cps/rde/xbcr/SID-63491921-839D1209/er-corporate/Statement_Dr._Stefan_Vogg_E-world_2011.pdf (Zugriff am 14.02.2012). Eagle, L./Kitchen, P. J. (1999): IMC, Brand Communications and Corporate Cultures, in: European Journal of Marketing, Vol. 34, Nr. 5/6, S. 667-686. Eck, K. (2007): Corporate Blogs: Unternehmen im Online-Dialog zum Kunden. Eck, S. (2004): Hungerkur für die Dinosaurier, in: Werben & Verkaufen, 42. Jg., Nr. 21, S. 24-27. Eckert, S. (1994): Rentabilitätssteigerung durch Kundenbindung am Beispiel eines Buchclubs, Bamberg. Eco Forum e.V. (2003): Handy macht zukünftig TV und Zeitung ernsthaft Konkurrenz, (Zugriff am 23.01.2012). EFSA (European Food Safety Authority) (2007): Nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel, http://www.efsa.europa.eu/EFSA/efsa_locale-1178620753824_ 1178700742163.htm (Zugriff am 23.01.2012). Emirates (2012): http://www.emirates.com/de/german/about/sponsorships/football/arsenal_fc_emirates_stadium.aspx (Zugriff am 18.02.2012). Emrich, C. (2008): Multi-Channel-Communications- und Marketing-Management, Wiesbaden. Literatur 607 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 606 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 607 Engeser, M. (2004): Das Ende des Massenmarktes, in: Wirtschaftswoche Online, http://www. wiwo.de (Zugriff am 01.12.2009). Erasco GmbH (2011): www.erasco.de/media/download/salesfolder/salesfolder_konjunkturpaket.pdf (Zugriff am 23.02.2012). Erber, S. (2005): Eventmarketing. Erlebnisstrategien für Marken, 4. Aufl., München. Erichson, B./Maretzki, J. (1993): Werbeerfolgskontrolle, in: Berndt, R./Hermanns, A. (Hrsg.): Handbuch Marketing-Kommunikation, Wiesbaden, S. 521-562. Esch, F.-R. (2005): Aufbau starker Marken durch integrierte Kommunikation, in: Esch, F.-R. (Hrsg.): Moderne Markenführung. Grundlagen – Innovative Ansätze – Praktische Umsetzungen, 4. Aufl., Wiesbaden, S. 707-745. Esch, F.-R. (2006): Wirkung integrierter Kommunikation. Ein verhaltenswissenschaftlicher Ansatz für die Werbung, 4. Aufl., Wiesbaden. Esch, F.-R. (2011): Strategie und Technik der Markenführung, 7. Aufl., München. Esch, F.-R./Andresen, T. (1996): Barrieren behindern Markenbeziehungen, in: Absatzwirtschaft, 39. Jg., Nr. 10, S. 94-100. Esch, F.-R./Fischer, A. (2008): Vergleichende Werbung, in: Bruhn, M./Esch, F.-R./Langner, T. (Hrsg.): Handbuch Kommunikation, Wiesbaden, S. 645-668. Esch, F.-R./Möll, T. (2009): Ich fühle, also bin ich – Markenemotionen machen den Unterschied., in: Marketing Review St. Gallen, Vol. 26, Nr. 4, S. 22-26. Esch, F.-R./Redler, J. (2004): Durchsetzung einer Integrierten Markenkommunikation, in: Bruhn, M. (Hrsg.): Handbuch Markenführung, 2. Aufl., Wiesbaden, S. 1467-1489. Esomar (1986): International Code of Marketing and Social Research, www.iccwbo.org (Zugriff am 23.01.2012). F Face to Face GmbH (2004): Der virtuelle Patient, http://www.facetoface-gmbh.de/ (Zugriff am 23.01.2012). Facebook (2011): http://newsroom.fb.com/ (Zugriff am 20.02.2012). Fantapié Altobelli, C. (1993): Charakterisierung und Arten der Werbung, in: Berndt, R./Hermanns, A. (Hrsg.): Handbuch Marketing-Kommunikation, Wiesbaden, S. 241-261. Fantapié Altobelli, C. (2011): Marktforschung. Methoden – Anwendungen – Praxisbeispiele, 2. Aufl., Stuttgart. Fantapié Altobelli, C./Hoffmann, S. (1996): Werbung im Internet, München. Fantapié Altobelli, C./Sander, M. (2001): Internet-Branding. Marketing und Markenführung im Internet, Stuttgart. Farris, P. W./Buzzell, R. D. (1979): Why Advertising and Promotional Costs Vary: Some Cross- Sectional Analyses, in: Journal of Marketing, Vol. 43, No. 4, S. 112-122. Feldschlösschen Brauerei (2011): http://www.feldschloesschen.de/#/willkommen-bei-feldschloesschen (Zugriff am 23.01.2012). Felger, U. (2004): Klingeln ohne Konzept, in: Lebensmittel Zeitung Spezial, 56. Jg., Nr. 1, S. 5-5. Fisch, G. (1996): Response im Wandel – Ohne Dialog läuft nichts mehr, in: Jahrbuch Marketing Kommunikation, 7. Jg., S. 88-90. Fischer, L. (2004): Kiosksysteme im stationären Einzelhandel, München. Fleck, M./Kirchoff, L./Meckel, M./Stanoevska-Slabeva, K. (2008): Einsatzmöglichkeiten von Blogs in der Unternehmenskommunikation, in: Bauer, H. H./Grosse-Leege, D./Rösger, J. (Hrsg.): Interactive Marketing im Web 2.0, 2. Aufl., München, S. 236-251. Flögel, H. (1979): Werbung durch Sport?, in: Zeitschrift für Markt-, Meinungs- und Zukunftsforschung, 23. Jg., Nr. 4, S. 5041-5046. FME (Forum Marketing-Eventagenturen) (2007): Event-Klima 2007, Wiedenbrück. Literatur608 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 608 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 609 Focus Magazin Verlag (2002): Planspiel in der AWA, in: Focus Medialine, http://medialine. focus.de (Zugriff am 23.01.2012). Focus Medialine (2005): GRPs (Gross Rating Points), http://medialine.focus.de (Zugriff am 23.01.2012). Foscht, T./Swoboda, B. (2007): Käuferverhalten. Grundlagen – Perspektiven – Anwendungen, 3. Aufl., Wiesbaden. Foxall, G. (1996): Consumers in Context. The BPM Research Programm, London u. a. Frenko, A. T. (2001): Online-Sponsoring – Erscheinungsformen und Herausforderungen im Praxiseinsatz, http://www.onlinemarketer.de (Zugriff am 23.01.2012). Freter, H. (2001): Lebensstil-(Life Style-)konzept, in: Diller, H. (Hrsg.): Vahlens Großes Marketing Lexikon, 2. Aufl., München, S. 900-901. Freter, H. (2008): Kunden- und Marktsegmentierung. Kundenorientierte Markterfassung und -bearbeitung, 2. Aufl., Stuttgart. Freudewald, J. (2005): Reality Surfing – Sieben fischerAppelt-Thesen über Weblogs, http:// www.prportal.de/?article=10–01–05–635432 (Zugriff am 23.01.2012). Frey-Vor, G./Siegert, G./Stiehler, H.-J. (2008): Mediaforschung, Konstanz. Frey, B. (1985): Internationale politische Ökonomie, München. Fritz, W. (2006): Internet-Marketing und Electronic Commerce. Grundlagen – Rahmenbedingungen – Instrumente, 4. Aufl., Wiesbaden. Fuchs, W./Unger, F. (2003): Verkaufsförderung. Konzepte und Instrumente im Marketing-Mix, 2. Aufl., Wiesbaden. Fuchs, W./Unger, F. (2007): Management der Marketing-Kommunikation, 4. Aufl., Heidelberg. Funke, K. (1987): Messeentscheidungen. Handlungsalternativen und Informationsbedarf, Frankfurt/Main u. a. Funsporting (2011): http://www.funsporting.de/funsporting+ADVENTS KALEN DER.htm (Zugriff am 13.02.2012). G Gabler, T. (2009): AG Social Media stellt neue Währung vor, http://www.internetworld.de/ Nachrichten/Trends/AG-Social-Media-stellt-neue-Waehrung-vor (Zugriff am 10.03.2010). Gardner, H. S. (1989): The Advertising Agency Business, Lincolnwood. Gedenk, K. (2002): Verkaufsförderung, München. Generali Gruppe Deutschland (2009): http://ebookbrowse.com/jahresbericht-08-09-downloadpdf-d148702118 (Zugriff am 19.02.2012). GfK AG (Gesellschaft für Konsumforschung) (2004): Euro-Socio-styles, http://www.gfk.at (Zugriff am 23.01.2012). GfK AG (Gesellschaft für Konsumforschung) (2006): POS-Maßnahmen im Verbrauchermarkt, http://www.gfk.com (Zugriff am 23.01.2012). GfK AG (Gesellschaft für Konsumforschung) (2012): Fernsehpanel, http://www.gfk.com/ gfkfernsehforschung/about_us/tv_audience_research/index.de.html (Zugriff am 14.05.2012). GfK AG (Gesellschaft für Konsumforschung) (o.Jg.): GfK Consumer Tracking, Nürnberg. Gierl, H./Eleftheriadou, C. (2003): Kundenbindung durch Motorsporterfolge in der Formel 1, in: Werbeforschung & Praxis, 48. Jg., Nr. 2, S. 12-16. Glogger, A. (1999): Imagetransfer im Sponsoring. Entwicklung eines Erklärungsmodells, Frankfurt u. a. Goldmedia GmbH (2008): Teleshopping in Deutschland, http://www.goldmedia.com (Zugriff am 01.12.2009). Gordon, I. (1998): Relationship Marketing. New Strategies, Toronto u. a. Literatur 609 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 608 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 609 Greiner, P. (1993): Integriertes Kommunikationssystem, in: Absatzwirtschaft, 36. Jg., Nr. 5, S. 117-120. Grimm, C. (2001): Messen und Ausstellungen, in: Diller, H. (Hrsg.): Vahlens Großes Marketing Lexikon, 2. Aufl., München, S. 1120-1123. Grönroos, C. (1994): From Marketing Mix to Relationship Marketing. Towards a Paradigm Shift in Marketing, in: Management Decision, Vol. 32, No. 2, S. 4-20. Grönroos, C. (2004): The relationship marketing process: communication, in: Journal of Business and Industrial Marketing, Vol. 1, No. 1, S. 99-113. Grönroos, C. (2007): Service Management and Marketing. A Customer Relationship Management Approach, 3. Aufl., Chichester. Gruber, G. (2008): Planungsprozess der Markenkommunikation in Web 2.0 und Social Media. Ziele – Strategieoptionen – Erfolgskontrolle, Saarbrücken. Gruner+Jahr AG & Co. KG (2003): Wohnen + Leben 6, Hamburg. Grunert, K. G. (1983): Magnitude Skalierung, in: Marketing ZFP, 5. Jg., Nr. 2, S. 108-112. Grunig, J. E./Hunt, T. (1984): Managing Public Relations, New York. Grüsser, B. (1991): Kultursponsoring. Die gegenseitigen Abhängigkeiten von Kultur, Tübingen. Grüsser, B. (1992a): Handbuch Kultursponsoring. Ideen und Beispiele aus der Praxis, Hannover. Grüsser, B. (1992b): Image durch erfolgreiches Ökosponsoring, Landsberg/Lech. Gümbel, R./Woratschek, H. (1995): Institutionenökonomik, in: Tietz, B./Köhler, R./Zentes, J. (Hrsg.): Handwörterbuch des Marketing, Stuttgart, S. 1008-1019. Gummesson, E. (1987): The New Marketing. Developing Long-Term Interactive Relationships, in: Long Range Planning, Vol. 4, No. 4, S. 10-20. Gummesson, E. (1994): Making Relationship Marketing Operational, in: International Journal of Service Industry Management, Vol. 5, No. 5, S. 5-20. Günther, M./Vossebein, U./Wildner, R. (2006): Marktforschung mit Panels. Arten – Analyse – Anwendung, 2. Aufl., Wiesbaden. Gutenberg, E. (1976): Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, 15. Aufl., Berlin u. a. GWA (Gesamtverband Kommunikationsagenturen e.V.). (2005): GWA-Herbstmonitor 2005, Frankfurt/Main. GWA (Gesamtverband Kommunikationsagenturen e.V.). (2009): Mediapläne von Subway, http://www.gwa.de/ (Zugriff am 29.02.2012). H Hackforth, J. (1994): Sportsponsoring. Bilanz eines Booms, Berlin. Haeberle, K. E. (1967): Erfolg auf Messen und Ausstellungen. Handbuch für Teilnahme, Stuttgart. Haedrich, G./Tomczak, T. (2003): Strategische Markenführung. Planung und Realisierung von Marketingstrategien für eingeführte Produkte, 3. Aufl., Bern/Stuttgart. Hajos, A. (1973): Wahrnehmungspsychologie. Psychophysik und Wahrnehmungsforschung, Stuttgart u. a. Hamburger SV (2012): http://www.hsv.de/verein/meldungen/verein/2012/februar/emiratesweiterhin-als-hauptsponsor-beim-hsv-an-bord/ (Zugriff am 19.02.2012). Hammann, P. (1974): Zur Optimierung des Werbebudgets, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 3. Jg., Nr. 5, S. 211-217. Hammann, P./Erichson, B. (2006): Marktforschung, 5. Aufl., Stuttgart. Literatur610 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 610 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 611 Handelsblatt (2007): http://www.handelsblatt.com/auto/test-technik/grenzen-ueberwindenmit-dem-lead-user-ansatz-webasto-zapft-autofahrer-als-ideengeber-an/2853664.html (Zugriff am 20.02.2012). Handelsblatt (2011): http://www.handelsblattmachtschule.de/news/index.php (Zugriff am 18.02.2012). Happe, G. (2007): Einleitung, in: Happe, G. (Hrsg.): Demografischer Wandel in der unternehmerischen Praxis, Wiesbaden, S. 123-130. Hartfield, G. (1982): Wörterbuch der Soziologie, 3. Aufl., Stuttgart. Hartleben, R. E. (2004): Werbekonzeption und Briefing. Ein praktischer Leitfaden zum Erstellen zielgruppenspezifischer Werbe- und Kommunikationskonzepte, 2. Aufl., Erlangen. Hartley, B./Pickton, D. (1999): Integrated marketing communications requires a new way of thinking, in: Journal of Marketing Communications, Vol. 5, No. 2, S. 97-106. Hartmann, W./Kreutzer, R. T./Kuhfuß, H. (Hrsg.) (2003): Handbuch Couponing, Wiesbaden. Haseloff, O. W. (1970a): Kommunikationstheoretische Probleme der Werbung, in: Behrens, K. C. (Hrsg.): Handbuch der Werbung, Wiesbaden, S. 157-200. Haseloff, O. W. (1970b): Psychologie des Lernens. Methoden – Ergebnisse – Anwendungen, Berlin. Heemeyer, H. (1981): Psychologische Marktforschung im Einzelhandel, Wiesbaden. Heinen, E. (1971): Der entscheidungsorientierte Ansatz der Betriebswirtschaftslehre, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 41. Jg., Nr. 7, S. 429-444. Heinze, T. (2009): Kultursponsoring, 4. Aufl., Opladen. Henderson, B. (1984): Die Erfahrungskurve in der Unternehmensstrategie, 2. Aufl., Frankfurt/ Main. Hermanns, A. (1987): Sponsoring – Innovatives Instrument der Kommunikationspolitik, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 16. Jg., Nr. 8-9, S. 435-441. Hermanns, A. (2002): Grundlagen des Sportsponsoring, in: Galli, A./Gömmel, R./Holzhäuser, W./Straub, W. (Hrsg.): Sportmanagement. Grundlagen der unternehmerischen Führung im Sport aus Betriebswirtschaftslehre, Steuern und Recht für den Sportmanager, München, S. 333-353. Hermanns, A. (2003): Planung des Sponsoring, in: Hermanns, A./Riedmüller, F. (Hrsg.): Management-Handbuch Sport-Marketing, München, S. 67-92. Hermanns, A. (2007): Sponsoring. Grundlagen, Wirkungen, Management, Perspektiven, 3. Aufl., München. Hermanns, A./Püttmann, M. (1993): Integrierte Marketing-Kommunikation, in: Berndt, R./ Hermanns, A. (Hrsg.): Handbuch Marketing-Kommunikation, Wiesbaden, S. 19-42. Hermanns, A./Riedmüller, F. (2003): Sponsoring und Events im Sport. Von der Instrumentalbetrachtung zur Kommunikationsplattform, München. Herrmann, A. (2008): Produktmanagement, 2. Aufl., München. Herrmann, A./Huber, F. (2009): Produktmanagement. Grundlagen – Methoden – Beispiele, 2. Aufl., Wiesbaden. Hilke, W. (1993): Direkt-Marketing, Wiesbaden. Hofbauer, G./Hohenleitner, C. (2005): Erfolgreiche Marketing-Kommunikation. Wertsteigerung durch Prozessmanagement, München. Hofsäss, M./Engel, D. (2003): Praxishandbuch Mediaplanung, Berlin. Holahan, C. (2006): What Podcasting Revolution?, www.pewinternet.org (Zugriff am 22.01.2012). Holland, H. (2001): Direktmarketing-Aktionen professionell planen. Von der Situationsanalyse bis zur Erfolgskontrolle, Wiesbaden. Holland, H. (2006): Mobile Marketing, Wiesbaden. Literatur 611 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 610 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 611 Holland, H. (2009): Direktmarketing, 3. Aufl., München. Hölscher Market Research Consultant (2003): Integrierte Kommunikation – Hemmnisse und Potenziale, Werne. Holsten German Bowl (2012): http://www.xxxiii.de/ (Zugriff am 22.2.2012). Holzbaur, U./Jettinger, E./Knauss, B./Moser, R./Zeller, M. (2010): Eventmanagement. Veranstaltungen professionell zum Erfolg führen, 4. Aufl., Berlin u. a. Homburg, C./Krohmer, H. (2009): Marketingmanagement. Strategien – Instrumente – Umsetzung – Unternehmensführung, 3. Aufl., Wiesbaden. Hopf, M. (1983): Informationen für Märkte und Märkte für Informationen, Frankfurt/Main. Horsky, D./Simon, L. S. (1983): Advertising and the Diffusion of New Products, in: Management Science, Vol. 2, No. 1, S. 1-17. Hörzu-Service (Hrsg.) (1974): Media Programme, Media Probleme, Hamburg. Hruschka, H. (1996): Marketing-Entscheidungen, München. Hummel, M. (1995): Kulturfinanzierung durch Unternehmen in Zeiten verschärfter ökonomischer Sachzwänge, München. Hurme, P. (2001): Online PR: Emerging Organisational Practice, in: Corporate Communications. An International Journal, Vol. 6, No. 2, S. 71-75. Huth, R./Pflaum, D. (2005): Einführung in die Werbelehre, 7. Aufl., Stuttgart u. a. Hüttner, M./Schwarting, U. (2002): Grundzüge der Marktforschung, 7. Aufl., München. I Iburg, H./Oplesch, A. (2001): Online-PR. Exakte Zielgruppenansprache, Landsberg/Lech. Idee & Kommunikation (2003): Verkaufsförderung 2003, München. IKEA (2010): http://www.ikea.com/de/de/about_ikea/newsitem/hamburgaltona (Zugriff am 22.02.2012). Inden, T. (1992): Event! Und kein Theater, in: Absatzwirtschaft, 35. Jg., Nr. 12, S. 94-98. Inden, T. (1993): Alles Event?! Erfolg durch Erlebnismarketing, Landsberg/Lech. Interbrand (2011): http://interbrand.com/en/knowledge/best-global-brands/best-globalbrands-2008/best-global-brands-2011.aspx (Zugriff am 22.2.2012). Ipsos Deutschland GmbH (2001): Kindergartensponsoring 2001, Hamburg. IRI/GfK Retail Services (2001): SinfoScan. Die Zukunft der Marktberichterstattung, Nürnberg. J Jagerhofer, H. (1995): Event Marketing. 10 Schritte zum Erfolg, Wien. Jain, S. C. (2004): Marketing Planning and Strategy, 7. Aufl., Cincinnati u. a. Janßen, V. (1999): Einsatz des Werbecontrolling, Wiesbaden. Jeck-Schlottmann, G. (1987): Visuelle Informationsverarbeitung bei wenig involvierten Konsumenten. Eine empirische Untersuchung zur Anzeigenbetrachtung mittels Blickaufzeichnung, Saarbrücken. Jeck-Schlottmann, G. (1988): Anzeigenbetrachtung bei geringem Involvement, in: Marketing ZFP, Vol. 10, No. 2, S. 33-37. Jeschke, K. (1995): Nachkaufmarketing. Kundenzufriedenheit und Kundenbindung auf Konsumgütermärkten, Frankfurt/Main u. a. K Kaas, K. P. (1990): Nutzen und Kosten der Werbung. Umrisse einer ökonomischen Theorie der Werbewirkung, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 42. Jg., Nr. 6, S. 492-504. Literatur612 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 612 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 613 Kaas, K. P. (2001): Käuferverhalten (Konsumentenverhalten), in: Diller, H. (Hrsg.): Vahlens Großes Marketing Lexikon, 2. Aufl., München, S. 752-755. Kaas, K. P./Schade, C. (1993): Bindungsstärke in Kooperations- und Geschäftsbeziehungen am Beispiel der Dienstleistung Unternehmensberatung, in: Thelen, E. M./Mairamhof, G. B. (Hrsg.): Dienstleistungsmarketing: eine Bestandsaufnahme, Frankfurt/Main, S. 73-49. Kalish, S. (1983): Monopolist Pricing with Dynamic Demand and Production Cost, in: Marketing Science, Vol. 2, No. 2, S. 135-159. Kaltenrieder, J. (2004): Orange setzt Segel für einen besonderen VIP-Event, www.post.ch (Zugriff am 22.01.2012). Kamakura, W. A./Balasubramanian, S. K. (1988): Long-Term View of the Diffusion of Durables, in: International Journal of Research in Marketing, Vol. 5, No. 1, S. 1-13. Kanetkar, V./Weinberg, C. B./Weiss, D. L. (1986): Recovering Micro Parameters from Aggregate Data for the Koyck and Brand Loyal Models, in: Journal of Marketing Research, Vol. 23, No. 8, S. 298-304. Keitz-Krewel, B. v. (1995): Werbetests, in: Tietz, B./Köhler, R./Zentes, J. (Hrsg.): Handwörterbuch des Marketing, 2. Aufl., Stuttgart, S. 2669-2678. Keitz, B. v. (1986): Blickaufzeichnung: Nicht Marktanteile prognostizieren, in: Absatzwirtschaft, 29. Jg., Nr. 9, S. 112-120. Keller, K.-L. (2005): Kundenorientierte Messung des Markenwertes, 4. Aufl., Wiesbaden. Keller, M. (2003): Rechtliche Grundlagen des Couponing in Deutschland, in: Hartmann, W./ Kreutzer, R. T./Kuhfuß, H. (Hrsg.): Handbuch Couponing, Wiesbaden, S. 175-194. Kellner, J. (1982): Promotions – Zielsetzungen, Techniken, Fallbeispiele, Landsberg. Kernebeck, H. (1977): Motorsport-Sponsoring, in: Marketing Journal, 10. Jg., S. 358-362. Keuper, F./Hogenschurz, B. (2008): Sales & Service. Management, Wiesbaden. Kielholz, A. (2008): Online Kommunikation – Die Psychologie der neuen Medien für die Berufspraxis, Heidelberg. Kinderüberraschung (2012): http://www.kinderueberraschung.de/index2.html (Zugriff am 22.02.2012). King, W. R. (1967): Quantitative Analysis of Marketing Management, New York. Kitchen, P. J./Schultz, D. E. (1999): A Multi-Country Comparison of the Drive for IMC, in: Journal of Advertising Research, Vol. 39, No. 1, S. 21-38. Klammer, M. (1989): Nonverbale Kommunikation beim Verkauf, Heidelberg. Kleenex (2012): www.dickunddurstig.de (Zugriff am 20.02.2012). Klein-Bölting, U./Neuber, S. (2009): Marketing in der Krise, (Zugriff am 23.01.2012). Kleinert, H. (1978): Werbebudgetierung. Erst mal den Computer fragen, in: Absatzwirtschaft, 21. Jg., Nr. 5, S. 112-114. Kleinert, H. (1981): Zur Festsetzung des Werbe-Etats für eingeführte Produkte, Zürich. Kliatchko, J. (2001): IMC and the Future of Marketing, in: European Association of Communication Agencies, (Hrsg.): Special Thematic Reports, S. 1–10. Klingmüller, A./Leda, L./Siebold, M./Wichert, J. (2001): Der Sponsoringvertrag. Optimale Gestaltung, in: Sponsors, 6. Jg., Nr. 12, S. 52-53. Klöfer, F./Nies, U. (2003): Erfolg durch interne Kommunikation. Mitarbeitende besser informieren, 2. Aufl., München. Kloss, I. (2003): Werbecontrolling. Konzepte – Instrumente – Fallbeispiele, Stuttgart. Kloss, I. (2012): Werbung: Handbuch für Studium und Praxis, 5. Aufl., Wien. Koch, M./Richter, A. (2007): Enterprise 2.0 – Planung, Einführung und erfolgreicher Einsatz von Social Software im Unternehmen, München. Literatur 613 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 612 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 613 Köhler, R. (1976): Marktkommunikation, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, Vol. 5, No. 4, S. 164-173. Köhler, S./Tomczak, T./Rumler, A./Reinecke, S. (2005): Kundenbeziehungsmanagement und der Einsatz von Coupons im stationären Einzelhandel. Eine länderübergreifende Studie in Deutschland, St. Gallen. Kohtes & Klewes (1997): Kulturinvest Top 500, Düsseldorf. Kolbrück, O. (2002): Wir verbinden das Beste beider Welten, in: Horizont, 20. Jg., S. 22. Komus, A./Wauch, F. (2008): Wikimanagement: Was Unternehmen von Social Software und Web 2.0 lernen können, München. Köppler, K. (1974): Werbewirkungen definiert und gemessen. Eine Broschüre der Heinrich Bauer Stiftung, Hamburg. Korndörfer, W. (1966): Die Aufstellung und Aufteilung von Werbebudgets, Stuttgart. Körner, M. (1990): Leitbildentwicklung als Basis der CI-Politik, Stuttgart. Koschnik, W. J. (2004): FOCUS-Lexikon, http://www.medialine.de/deutsch/wissen/medialexikon.php?stichwort=platzierung&x=0&y=0 (Zugriff am 23.01.2012). Koschnik, W. J. (2006): Ökonomisches Modelling – Gestern ging’s noch …, in: Absatzwirtschaft, 49. Jg., Nr. 9, S. 60-65. Koschnick, W, J, (2012): Kommunikations-Analyse (Brigitte-Kommunikations-Analyse) (KA), http://db.medialine.de/PM1D/PM1DB/PM1DBF/pm1dbf_koop_print.htm?snr=2995 (Zugriff am 13.03.2012). Kotler, P. (1971): Marketing Decision Making – A Model Building Approach, New York u. a. Kotler, P./Keller, K.-L./Bliemel, F. (2007): Marketing-Management. Strategien für wertschaffendes Handeln, 12. Aufl., München. Kotler, P./Keller, K.-L. (2009): Marketing Management, 13. Aufl., Upper Saddle River u. a. Koyck, L. M. (1954): Distributed Lags and Investment Analysis, Amsterdam. Krautter, J. (1973): Marketing-Entscheidungsmodelle, Wiesbaden. Kreutzer, R. T. (1992): Zielgruppen-Management mit Kundendatenbanken, in: Die Betriebswirtschaft, 52. Jg., Nr. 3, S. 325-340. Kroeber-Riel, W. (1986): Die inneren Bilder des Konsumenten. Messung – Verhaltenswirkung – Konsequenzen für das Marketing, in: Marketing ZFP, 8. Jg., Nr. 2, S. 81-94. Kroeber-Riel, W. (1989): Das Suchen nach Erlebniskonzepten für das Marketing – Grundlagen für den sozialtechnischen Forschungs- und Entwicklungsprozeß, in: Specht, G./Silberer, G./Engelhardt, W. H. (Hrsg.): Marketing-Schnittstellen, Stuttgart, S. 247-263. Kroeber-Riel, W. (1993): Bildkommunikation. Imagerystrategien für die Werbung, München. Kroeber-Riel, W./Esch, F.-R. (2011): Strategie und Technik der Werbung. Verhaltenswissenschaftliche Ansätze, 7. Aufl., Stuttgart. Kroeber-Riel, W./Weinberg, P./Gröppel-Klein, A. (2009): Konsumentenverhalten, 9. Aufl., München. Kuehn, A. (1961): A Model for Budgeting Advertising, in: Bass, F. (Hrsg.): Mathematical Models and Methods in Marketing, Homewood, S. 315-353. Kühn, R. (1995): Marketing-Mix, in: Tietz, B./Köhler, R./Zentes, J. (Hrsg.): Handwörterbuch des Marketing, Stuttgart, S. 1616-1628. Kuhn, T./Maurer, A. (1993): Ökonomische Theorie der Zeit, Augsburg. Kunczik, M. (1991): Public Relations für Staaten, in: Dorer, J./Lojka, K. (Hrsg.): Öffentlichkeitsarbeit. Theoretische Ansätze, Wien, S. 111-127. Kunczik, M. (2010): Public Relations. Konzepte und Theorien, 5. Aufl., Köln u. a. Literatur614 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 614 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 615 L Lambin, J.-J. (1968): Measuring the Profitability of Advertising: An Empirical Study, in: The Journal of Industrial Economics, Vol. 17, No. 2, S. 86-103. Lambin, J.-J. (1976): Advertising Competition and Market Conduct in Oligopoly Over Time, Amsterdam. Landwehr, R. (1988): Standardisierung der internationalen Werbeplanung. Eine Untersuchung der Prozeßstandardisierung am Beispiel der Werbebudgetierung im Automobilmarkt, Frankfurt/Main. Lang, R./Haunert, F. (2009): Handbuch Sozial-Sponsoring. Grundlagen – Praxisbeispiele – Handlungsempfehlungen, Basel. Lange, M. (2005): Das Communication Value System der GPRA, in: Pfannenberg, J./Zerfaß, A. (Hrsg.): Wertschöpfung durch Kommunikation, Frankfurt/Main, S. 199-211. Lasslop, I. (2003): Effektivität und Effizienz von Marketing-Events. Wirkungstheoretische Analyse und empirische Befunde, Wiesbaden. Lasswell, H. D. (1967): The Structure and Function of Communication in Society, in: Berelson, B./Janowitz, M. (Hrsg.): Reader in Public Opinion Communication, 2. Aufl., London, S. 178-192. Lawrence, P. R./Lorsch, J. W. (1967): Organization and Environment. Managing Differentiation and Integration, 7. Aufl., Boston. Leda, L. (2001): Personen-Sponsoring. Rechte bei Imageschäden, in: Sponsors, 6. Jg., Nr. 1, S. 42-43. LEGO Group (2010): http://messageboards.lego.com (Zugriff am 16.03.2010). Leif, T./Galle, U. (1993): Social Sponsoring und Social Marketing. Praxisberichte über das „neue Produkt Mitgefühl“, Köln. Leven, W. (1986): Wirkungsanalyse mittels Blickregistrierung, in: Jahrbuch der Absatz- und Verbrauchsforschung, 32. Jg., Nr. 1, S. 71-89. Leven, W. (1988): Anzeigen-Werbung – Von den angebotenen Informationen werden nur wenige genutzt, in: Marketing Journal, 21. Jg., S. 268-273. Leven, W. (2006): Wie wählen Unternehmen Werbeagenturen aus?, in: transfer, 51. Jg., Nr. 4, S. 33-36. Li, C./Bernoff, J. (2009): Marketing in the Groundswell, New York. Liebl, C. (2003): Kommunikations-Controlling. Ein Beitrag zur Steuerung der Marketing-Kommunikation am Beispiel der Marke Mercedes-Benz, Wiesbaden. Liftin, T. (2000): Adoptionsverfahren: Europäische Analyse am Beispiel eines innovativen Telekommunikationsdienstes, Wiesbaden. Lilien, G. L./Kotler, P./Moorthy, K. S. (1992): Marketing Models, New Jersey. Linssen, H. (1975): Interdependenzen im absatzpolitischen Instrumentarium der Unternehmung, Berlin. Lischka, A. (2000): Dialogkommunikation in Relationship Marketing. Kosten-Nutzen-Analyse zur Steuerung von Interaktionsbeziehungen, Wiesbaden. Little, J. D. C. (1970): Models and Managers: The Concept of a Decision Calculus, in: Management Science, Vol. 16, No. 8, S. B466-B485. Little, J. D. C. (1979): Aggregate Advertising Models: The State of the Art, in: Operations Research, Vol. 27, No. 4, S. 629-667. Lodish, L. M. (1971): Callplan: An Interactive Salesman’s Call Planning System, in: Management Science, Vol. 18, No. 4, S. 25–40. Luigart, R. P. (2002): Strategische Erfolgsfaktoren zur Beurteilung von Kundenclubs, in: Dallmer, H. (Hrsg.): Das Handbuch Direct Marketing & More, 8. Aufl., Wiesbaden, S. 1055- 1065. Literatur 615 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 614 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 615 M Mantrala, M. K./Sinha, P./Zoltners, A. A. (1992): Impact of Resource Allocation Rules on Marketing Investment-Level Decisions and Profitability, in: Journal of Marketing Research, Vol. 65, No. 4, S. 162-175. Mattmüller, R. (2006): Integrativ-Prozessuales Marketing. Eine Einführung, 3. Aufl., Wiesbaden. Mayerhofer, W. (1990): Werbemitteltests – mit Schwerpunkt auf der Darstellung moderner Verfahren der Laborforschung, Wien. Mayerhofer, W./Kanter, M./Rührer, E. (2003): Einfluss von Gestaltungsfaktoren auf die Wirkung von Werbemaßnahmen und standardisierte Verfahren zur Überprüfung der Werbewirkung, in: transfer – Werbeforschung & Praxis, 48. Jg., Nr. 4, S. 8-14. McCarthy, J. E. (2008): Basic Marketing: A Managerial Approach, 17. Aufl., Homewood III. McKenna, R. (1991): Relationship Marketing. Successful Strategies for the Age of the Customer, Reading u. a. McQuail, D. (2010): Mass Communication Theory, 6. Aufl., London u. a. Meckel, M./Schmid, B. F. (Hrsg.) (2008): Unternehmenskommunikation. Kommunikationsmanagement aus Sicht der Unternehmensführung, 2. Aufl., Wiesbaden. Media & Market Observer (2001a): Generation 50+ „Sponsoring“-Studie, Wien. Media & Market Observer (2001b): Jugend-Studie „Sponsoring“, Wien. MediaAnalyser (2005): MediaAnalyser – Your Customer’s Eyes, http://www.mediaanalyzer. net/de/ (Zugriff am 24.01.2012). Mediaperspektiven (2009): Mediaperspektiven 2009, http://www.media-perspektiven.de/3593. html (Zugriff am 01.02.2012). Meffert, H. (1971): Systemtheorie aus betriebswirtschaftlicher Sicht, in: Schenk, K.-E. (Hrsg.): Systemanalyse in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Berlin, S. 174-207. Meffert, H. (1986): Marketing – Grundlagen der Absatzpolitik, 7. Aufl., Wiesbaden. Meffert, H. (1992): Marketingforschung und Käuferverhalten, 2. Aufl., Wiesbaden. Meffert, H. (1993): Messen und Ausstellungen als Marketinginstrument, in: Goehrmann, K. (Hrsg.): Polit-Marketing auf Messen und Ausstellungen, Düsseldorf, S. 74-96. Meffert, H. (1994): Marketing-Management. Analyse – Strategie – Implementierung, Wiesbaden. Meffert, H. (2001): Marketing-Theorie, in: Diller, H. (Hrsg.): Vahlens Großes Marketing Lexikon, 2. Aufl., München, S. 1020-1024. Meffert, H. (2002): Direct Marketing und marktorientierte Unternehmensführung, in: Dallmer, H. (Hrsg.): Das Handbuch Direct Marketing & More, 8. Aufl., Wiesbaden, S. 33-55. Meffert, H. (2007): Marketing. Grundlagen der marktorientierten Unternehmensführung, 10. Aufl., Wiesbaden. Meffert, H./Bruhn, M. (2009): Dienstleistungsmarketing. Grundlagen – Konzepte – Methoden, 6. Aufl., Wiesbaden. Meffert, H./Burmann, C. (2005): Theoretisches Grundkonzept der identitätsorientierten Markenführung, in: Meffert, H./Burmann, C./Koers, M. (Hrsg.): Markenmanagement. Grundlagen der identitätsorientierten Markenführung, 2. Aufl., Wiesbaden, S. 37-72. Meffert, H./Burmann, C./Kirchgeorg, M. (2012): Marketing. Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung. Konzepte – Instrumente – Praxisbeispiele, 11. Aufl., Wiesbaden. Mercedes Benz (2012): Windschutzscheiben-Reparaturservice von Mercedes Benz, http:// www.mercedes-benz.de (Zugriff am 29.02.2012). Mercer Management Consulting (2003): Mercer-Studie zu Couponing in Deutschland vom 04.08.2003, http://www.oliverwyman.com/de/pdf-files/Charts_Couponing-Studie.pdf (Zugriff am 24.01.2012). Literatur616 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 616 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 617 Meyer-Hentschel, G. (1988): Erfolgreiche Anzeigen. Kriterien und Beispiele zur Beurteilung und Gestaltung, Wiesbaden. Meyer, A. (1998): Dienstleistungs-Marketing. Erkenntnisse und praktische Beispiele, 8. Aufl., München. Meyer, A./Ertl, R. (1998): Marktforschung von Dienstleistungs-Anbietern, in: Meyer, A. (Hrsg.): Handbuch Dienstleistungs-Marketing, Stuttgart, S. 203-246. Michael, B. M. (1991): Kuck mal, in: Absatzwirtschaft, 34. Jg., Sonderheft, S. 218-220. Moorman, C./Miner, A. S. (1998): Organizational Improvisation and Organizational Memory, in: Academy of Management Review, Vol. 23, No. 41, S. 698-723. Moriarty, S./Mitchell, N./Wells, W. (2011): Advertising. Principles & Practice, 9. Aufl., Englewood Cliffs, New Jersey. Mortsiefer, J. (1986): Messen und Ausstellungen als Mittel der Absatzpolitik mittelständischer Herstellerbetriebe, Göttingen. Mues, F.-J. (1990): Information by Event, in: Absatzwirtschaft, 33. Jg., Nr. 12, S. 84-89. Mühlbacher, H. (2001): Briefing, in: Diller, H. (Hrsg.): Vahlens Großes Marketing Lexikon, 2. Aufl., München, S. 193-194. Mühlenbeck, F./Skibicki, K. (2007): Community Marketing Management. Wie man  online-communities im Internetzeitalter des Web 2.0 zum Erfolg führt, Köln. Müller-Hagedorn, L. (1994): Das Konsumentenverhalten. Grundlagen für die Marktforschung, 2. Aufl., Wiesbaden. Müller-Stewens, G./Lechner, C. (2011): Strategisches Management. Wie strategische Initiativen zum Wandel führen, 4. Aufl., Stuttgart. Müller, B./Kreis-Muzzulini, A. (2009): Public Relations für Kommunikations-, Marketing- und Werbeprofis, 3. Aufl., Frauenfeld u. a. Müller, S. (2003): Couponing, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 32. Jg., Nr. 10, S. 607- 609. Murphy, J. H./Cunningham, I. C. M. (1993): Advertising and Marketing Communication Management, Fort Worth u. a. N NAB (2011): https://www.nab.ch/info/nabinfo396.html?menuid=120&ort=mn (Zugriff am 11.02.2012). Näslund, B. (1979): Consumer Behavior and Optimal Advertising, in: The Journal of the Operational Research Society, Vol. 30, No. 3, S. 237-243. Naundorf, S. (1993): Charakterisierung und Arten der Public Relations, in: Berndt, R./Hermanns, A. (Hrsg.): Handbuch Marketing-Kommunikation, Wiesbaden, S. 595-616. Neibecker, B. (1981): Der Ernst des Farbenspiels, in: Absatzwirtschaft, 24. Jg., Nr. 6, S. 122-127. Nelson, P. (1974): Advertising as Information, in: Journal of Political Economy, Vol. 82, No. 4, S. 729-754. Nemetz, K. (1992): Wie lernt der Konsument?, in: Marketing Journal, 25. Jg., S. 152-157. Nerdinger, F. W. (1998): Interaktionsmanagement – Verbale und nonverbale Kommunikation als Erfolgsfaktoren in den Augenblicken der Wahrheit, in: Meyer, A. (Hrsg.): Handbuch Dienstleistungs-Marketing, Stuttgart, S. 1177-1193. Nestlé Nespresso S.A. (2012): Spitzenqualität und Innovation - NESPRESSO steigert Jahresumsatz auf 2 Mrd. CHF, (Zugriff am 25.02.2012). Neumann, D. (2006): Erlebnismarketing, 2. Aufl., Düsseldorf. Literatur 617 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 616 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 617 Nickel, V. (1998): Verhaltenswissenschaftliche Grundlagen erfolgreicher Marketing events, in: Nickel, O. (Hrsg.): Event Marketing. Grundlagen und Erfolgsbeispiele, München, S. 121-148. Nieschlag, R./Dichtl, E./Hörschgen, H. (2002): Marketing, 19. Aufl., Berlin. Nokia (2004): Großstadtträume in der “Nokia City”, http://www.nokia.com/de-de/ (Zugriff am 29.02.2012). Nufer, G. (2006): Wirkungen von Event-Marketing. Theoretische Fundierung und empirische Analyse unter besonderer Berücksichtigung von Imagewirkungen, Wiesbaden. Nutella (2011): www.nutella-bahn.de (Zugriff am 15.02.2012). O o.V. (2003a): Oliver Kahn: Werbepartner ziehen Trennung in Erwägung, in: Werben & Verkaufen Online Nachrichten vom 05.03.2003, http://www.wuv.de (Zugriff am 29.02.2012). o.V. (2003b): Triumph will Verkäuferinnen zum Lächeln bringen, in: Werben & Verkaufen Online Nachrichten vom 30.07.2003, http://www.wuv.de/ (Zugriff am 29.02.2012). o.V. (2003c): Wir bauen strategische Allianzen auf, in: Werbewoche, Vol. 29, No. 42, S. 11. o.V. (2004): Das Konzern-Marketing entdeckt Weblog-Communities, in: Absatzwirtschaft Online, http://www.absatzwirtschaft.de/Content/Online-Marketing/News/_ pv/_p/1003186/_t/ft/_b/37156/default.aspx/das-konzern-marketing-entdeckt-weblogcommunities.html (Zugriff am 25.01.2012). O’Reilly, T. (2006): Web 2.0 Compact Definition: Trying again, www.radar.oreilly.com (Zugriff am 23.01.2012). O’Guinn, T./Allen, C. T./Semenik, R. J. (2008): Advertising and Integrated Brand Promotion, 5. Aufl., Mason u. a. Oehme, W. (2001): Handels-Marketing. Die Handelsunternehmen auf dem Weg vom namenlosen Absatzmittler zur Retail Brand, 3. Aufl., München. Oelert, J. (2003): Internes Kommunikationsmanagement. Rahmenfaktoren, Wiesbaden. Oetting, M. (2006): Wie Web 2.0 das Marketing revolutioniert, in: Schwarz, T./Braun, G. (Hrsg.): Leitfaden Integrierte Kommunikation, Waghäusel, S. 173-200. Ogilvy, D. (2008): Geständnisse eines Werbemannes, 4. Aufl., Wien. Olsson, P. (2001): Testimonial-Werbung, in: Sponsors, 6. Jg., Nr. 3, S. 56-57. Otte, T. (2002): Camel: Von Sieg zu Sieg – und doch hinab, www.brand-consulting.com (Zugriff am 07.07.2010). OVK (2011): Onlinereport 2011/01, Düsseldorf. P Palda, K. S. (1965): The Measurement of Cumulative Advertising Effects, in: Journal of Business, Vol. 38, No. 2, S. 162-179. Panagiotou, G. (2003): Bringing SWOT into Focus, in: Business Strategy Review, Vol. 14, No. 2, S. 8-10. Parjaszwski, P. (1993): Gestaltung von Werbemitteln im vertikalen Marketing, in: Irrgang, W. (Hrsg.): Vertikales Marketing im Wandel, München, S. 374-390. Pechtl, H. (1991): Innovatoren und Imitatoren im Adoptionsprozess von technischen Neuerungen, Gladbach. Pellikan, L. (2004): T-Mobile setzt auf Sport, in: Werben & Verkaufen, 42. Jg., Nr. 20, S. 10. Pepels, W. (1999): Moderne Marktforschungspraxis. Handbuch für mittelständische Unternehmen, Neuwied. Pepels, W. (2008): Basiswissen Marketing, München. Literatur618 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 618 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 619 Petty, R. E./Cacioppo, J. T./Schumann, D. (1983): Central and Peripheral Routes to Advertising Effectiveness: the Moderating Role of Involvement, in: Journal of Consumer Research, Vol. 10, No. 2, S. 135-146. Pfannenberg, J./Zerfaß, A. (2005): Wertschöpfung durch Kommunikation: Thesenpapier der DPRG zum Strategischen Kommunikations-Controlling in Unternehmen und Institutionen, in: Pfannenberg, J./Zerfaß, A. (Hrsg.): Wertschöpfung durch Kommunikation, Frankfurt/Main, S. 184-211. Pfefferkorn, E. (2009): Kommunikationscontrolling in Verbindung mit Zielgrößen des Markenwertes. Eine methodische Herangehensweise und Prüfung an einem Fallbeispiel, Wiesbaden. Pflaum, D./Eisenmann, H. (1993): Verkaufsförderung, Landsberg/Lech. Pflaum, D./Eisenmann, H./Linxweiler, R. (2000): Verkaufsförderung. Erfolgreiche Sales Promotion, Landsberg/Lech. Pickton, D./Broderick, A. (2005): Integrated Marketing Communications, Harlow. Pilot Checkpoint (2008): Sponsor Visions 2008, Hamburg. Piwinger, M./Zerfass, A. (2007): Vorwort, in: Piwinger, M./Zerfass, A. (Hrsg.): Handbuch Unternehmenskommunikation, Wiesbaden, S. 1-2. Pleon GmbH (2008): Sponsoring Trends 2008, Bonn. Ploss, D./Wassel, P. (2002): Verkaufsförderung: Couponing im Marketing-Mix, in: Absatzwirtschaft Online, http://www.absatzwirtschaft.de/content/default.aspx?_p=228&_t=ft&_ b=31192 (Zugriff am 24.01.2012). Polifke, A./Siems, F. (1996): Die Verfahren zur Planung des Werbebudgets und ihre Verwendung in der Praxis, in: der Markt, 35. Jg., Nr. 139, S. 191-198. POPAI (Point of Purchase Advertising Institute) (1999a): European Consumer Buying Habits Study. Ergebnisse und Analysen der deutschen Teilstudie, Frankfurt/Main. Poppema, D. (2009): 50+ – der Silberstreif am Horizont wird immer breiter!, in: Happe, G. (Hrsg.): Demografischer Wandel in der unternehmerischen Praxis, 2. Aufl., Wiesbaden, S. 137-144. Porsche (2011): www.porsche.com (Zugriff am 15.02.2012). Porter, M. E. (2008): Wettbewerbsstrategie, 11. Aufl., Frankfurt/Main. Preißner, A./Engel, S. (1999): Marketing, 4. Aufl., München u. a. Promiflash (2011): http://www.promiflash.de/karl-lagerfeld-macht-coca-cola-sexy- 11052933. html (Zugriff am 14.02.2012). R Raab, G./Gernsheimer, O./Schindler, M. (2009): Neuromarketing. Grundlagen – Erkenntnisse – Anwendungen, Wiesbaden. Raab, G./Unger, A./Unger, F. (2009): Methoden der Marketing-Forschung. Grundlagen und Praxisbeispiele, 2. Aufl., Wiesbaden. Raiffeisen (2012): http://www.raiffeisen.ch/web/home_de (Zugriff am 22.02.2012). Rajagopal/Sanchez, R. (2004): Conceptual analysis of brand architecture and relations within product categories, in: The Journal of Brand Management, Vol. 11, No. 3, S. 233-247. Rasmussen, A. (1952): The Determination of Advertising Expenditure, in: Journal of Marketing, Vol. 16, No. 4, S. 439-446. Red Bull (2011): Red Bull Crashed Ice 2010, www.redbull.ch (Zugriff am 24.02.2012). Red Bull (2012): http://www.redbull.de (Zugriff am 14.02.2012). Rehorn, J. (1988): Werbetests, Neuwied. Reifenrath, J. (2004): Die Wiedergeburt der Marke Maybach, in: Kommunikationsmanager, 1. Jg., Nr. 1, S. 5-9. Literatur 619 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 618 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 619 Reiß, M. (2004): Koordination und Integration, in: Schreyögg, G./von Werder, A. (Hrsg.): Handwörterbuch Unternehmensführung und Organisation, S. 688-697. Reiter, W. M. (1999): Werbeträger: Handbuch für die Mediapraxis, 9. Aufl., Frankfurt/Main. Reitze, H./Ridder, C.-M. (2006): Massenkommunikation VII. Eine Langzeitstudie zur Mediennutzung und Medienbewertung 1964-2005, Baden Baden. Rengelshausen, O. (1997): Werbung im Internet und in kommerziellen Online-Diensten, in: Silberer, G. (Hrsg.): Interaktive Werbung. Marketingkommunikation auf dem Weg ins digitale Zeitalter, Stuttgart, S. 101-145. Reuters (2012): http://www.reuters.com/article/2012/01/23/us-google-youtube-idUST- RE80M0TS20120123 (Zugriff am 10.02.2012). Richter, N. (2001): Zum Nike-Stadion ist’s nicht weit, in: Horizont, 18. Jg., Nr. 10, S. 2. Rieger, J. (1996): Sponsoring als Instrument der Imagepolitik im Investitionsgüterbereich. Möglichkeiten des optimalen Imagetransfers, Wiesbaden. Ringbeck, J. (1987): Werbebudgetierungsmodelle, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 16. Jg., Nr. 1, S. 23-28. Ritter Sport (2011): www.ritter-sport.de (Zugriff am 24.01.2012). Rogers, E. M. (2003): Diffusions of Innovations, 5. Aufl., New York. Rogge, H.-J. (1977): Die Erfassung von Markteinflüssen absatzwirtschaftlicher Maßnahmen – Eine kritische Analyse des Modells Marktmechanik, in: Marktforscher, 21. Jg., S. 107-116. Rösger, J./Herrmann, A./Heitmann, M. (2007): Der Markenareal-Ansatz zur Steuerung von Brand Communities, in: Bauer, H. H./Grosse-Leege, D./Rösger, J. (Hrsg.): Interactive Marketing im Web 2.0+. Konzepte und Anwendungen für ein erfolgreiches Marketingmanagement im Internet, 2. Aufl., München, S. 93-112. Rogge, H.-J. (2004): Werbung, 6. Aufl., Ludwigshafen. Rolke, C. (Hrsg.) (2005): Kennziffernsystem für die wertorientierte Unternehmenskommunikation. Das CommunicationControlCockpit (CCC), Frankfurt/Main. Rolke, C./Jäger, W. (2008): Kommunikations-Controlling – Messung und Entwicklung eines Returns on Communication, in: Bruhn, M./Esch, F.-R./Langner, T. (Hrsg.): Handbuch Kommunikation – Grundlagen, Wiesbaden, S. 1021-1041. Rosenberg, L. J. (1977): Marketing, Englewood Cliffs. Rosenstiel, L. v./Kirsch, A. (1996): Psychologie der Werbung, Rosenheim. Rossiter, J. R./Percy, L. (1997): Advertising Communications and Promotion Management, 2. Aufl., New York u. a. Roth, G. D. (1981): Messen und Ausstellungen verkaufswirksam planen und durchführen, Landsberg/Lech. Rothe, C. (2001): Kultursponsoring und Image-Konstruktion. Interdisziplinäre Analyse der rezeptionsspezifischen Faktoren des Kultursponsoring und Entwicklung eines kommunikationswissenschaftlichen Imageapproaches, Bochum. Rothschild, M. L. (1987): Marketing Communications, Lexington/Toronto. Runau, J. (1998): Adidas: Events als Ausgangspunkt einer Markenverjüngung, in: Nickel, O. (Hrsg.): Event Marketing. Grundlagen und Erfolgsbeispiele, München, S. 177-191. Rupp, M. (1988): Produkt/Markt – Strategien, 3. Aufl., Zürich. Rupp, T. (1993): Die derzeitige Marketing-Kommunikation ist zu weit weg von den tatsächlichen Bedürfnissen und Problemen der Verbraucher, in: Marketing Journal, 26. Jg., Nr. 4, S. 316-319. S Sager, B. (2001): Werbemittel, in: Diller, H. (Hrsg.): Vahlens Großes Marketing Lexikon, 2. Aufl., München, S. 1865-1866. Literatur620 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 620 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 621 Samra, Y. M./Lynn, G. S./Reilly, R. R. (2008): Effect of Improvisation on Product Cycle Time and Product Success: A Study of New Product Development (NPD) Teams in the United States, in: International Journal of Management, Vol. 25, No. 1, S. 175-185. Sander, M. (1993): Der Planungsprozeß der Werbung, in: Berndt, R./Hermanns, A. (Hrsg.): Handbuch Marketing-Kommunikation, Wiesbaden, S. 261-284. Sander, M. (2004): Marketing-Management. Märkte, Stuttgart. Sandler, G. (1989): Bedingungen für erfolgreiche Markenstrategien im Verbrauchsgüterbereich, in: Bruhn, M. (Hrsg.): Handbuch des Marketing, München, S. 325-342. Sandt, B./Rohde, U. (1993): Copystrategische Grundlagen der Werbung, in: Berndt, R./Hermanns, A. (Hrsg.): Handbuch Marketing-Kommunikation, München, S. 325-342. Sauvant, N. (2002): Professionelle Online-PR, New York. Scharf, A./Schubert, B./Hehn, P. (2009): Marketing: Einführung in Theorie und Praxis, 4. Aufl., Stuttgart. Scheuch, F. (2006): Marketing, 6. Aufl., München. Schick, S. (2010): Interne Unternehmenskommunikation – Strategien entwickeln, 4. Aufl., Stuttgart. Schiele, G./Hähner, J./Becker, C. (2008): Grundlagen des Web 2.0, 2. Aufl, Wiesbaden. Schiewe, K. (1994): Sozial-Sponsoring. Ein Ratgeber, 2. Aufl., Freiburg. Schimansky, A. (2004): Der Wert der Marke. Markenbewertungsverfahren für ein erfolgreiches Markenmanagement, München. Schmalen, H. (1992): Kommunikationspolitik – Werbeplanung, 2. Aufl., Stuttgart. Schmalen, H. (2001): Hybride Käufer, in: Diller, H. (Hrsg.): Vahlens Großes Marketing Lexikon, München, S. 620-621. Schmalen, H./Schachtner, D. (2002): Die Auswahl von Werbeagenturen aus informationsökonomischer Sicht, in: Jahrbuch der Absatz- und Verbrauchsforschung, 48. Jg., Nr. 3, S. 220-238. Schmidt, A. (2001): Die Problematik und die Grenzen der Dezentralisierungsstrukturen in Kommunikationsnetzwerken, in: Merten, K./Zimmermann, R. (Hrsg.): Das Handbuch der Unternehmenskommunikation 2000/2001, S. 121-136. Schmitt, B. H./Mangold, M. (2005): Customer Experience Management als zentrale Erfolgsgrösse der Markenführung, in: Esch, F.-R. (Hrsg.): Moderne Markenführung. Grundlagen, Innovative Ansätze, Praktische Umsetzungen, 4. Aufl., Wiesbaden, S. 287-303. Schmitt, B. H. (1999): Experiential Marketing – How to Get Customers to Sense, Feel, Think, Act and Relate to Your Company and Brands, New York. Schnettler, J./Wendt, G. (2003): Konzeption und Mediaplanung für Werbe- und Kommunikationsberufe. Lehr- und Arbeitsbuch für die Aus- und Weiterbildung, Berlin. Schnötzinger, J. (1987): Die Messung der Anzeigenwirkung: Vergleich der nonverbalen Leseverhaltensbeobachtung und der Blickregistrierung, Wien. Schultz, D. E. (2004): Two Profs Prove Real Value of Media Integration, in: Marketing News, Vol. 38, No. 1, S. 6. Schultz, D. E./Kitchen, P. J. (1997): Integrated Marketing Communications in U.S. Advertising Agencies: An Exploratory Study, in: Journal of Advertising Research, Vol. 37, No. 5, S. 7-18. Schultz, D. E./Kitchen, P. J. (2000): Communicating Globally. An Integrated Marketing Approach, Lincolnwood. Schultz, D. E./Tannenbaum, S. I./Lauterborn, R. F. (1995): Integrated Marketing Communications. Pulling it Together & Making it Work, Lincolnwood. Schürmann, U. (1993): Erfolgsfaktoren der Werbung im Produktlebenszyklus, Frankfurt/ Main. Schwaiger, M. (2002): Die Wirkung des Kultursponsoring auf die Mitarbeitermotivation, München. Literatur 621 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 620 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 621 Schwaiger, M./Steiner-Kogrina, A. (2003): Eine empirische Untersuchung der Wirkung des Kultursponsoring auf die Bindung von Bankkunden, München. Schwarz, T. (2001): Permission Marketing, Wiesbaden. Schweiger, G. (1975): Mediaselektion, Wiesbaden. Schweiger, G./Diller, H. (2001): Zielgruppen, in: Diller, H. (Hrsg.): Vahlens Großes Marketing Lexikon, München, S. 193-196. Schweiger, G./Schrattenecker, G. (2009): Werbung, 7. Aufl., Stuttgart. Schwen, R. (1993): Der Imagetransfer im Sportsponsoring. Controllingsysteme für das Marketing, Braunschweig. Seifert, J. (2006): Coupon ist nicht gleich Coupon. Mainzer Wissenschaftler sind Schnäppchenjägern auf der Spur, http://www.allgemeine-zeitung.de/wirtschaft/objekt.php3?/ artikel_iid=2084756 (Zugriff am 05.02.2007). Selwitz, R. (1987): Special impact with special events, in: Marketing Communications, Vol. 15, No. 5, S. 58-63. Sennewald, N. (1998): Massenmedien und Internet. Zur Marktentwicklung in der Pressebranche, Wiesbaden. Sethuraman, R./Tellis, G. J. (1991): An Analysis of the Trade-Off between Adver tising and Price Discounting, in: Journal of Marketing Research, Vol. 28, No. 2, S. 160-174. Shimp, T. A. (2007): Advertising Promotion and other Aspects of Integrated Marketing Communications, 8. Aufl., Cincinnati. Sidki-Lundius, C. (2003): Gigantischer und systematischer, in: PR Report, 39. Jg., Nr. 6, S. 18-20. Siegert, M. (1991): Telefonmarketing: Der Stand der Rechtsprechung – Die Position des DDV, 2. Aufl., Wiesbaden. Silberer, G. (1995): Marketing mit Multimedia. Grundlagen, Anwendungen und Management einer neuen Technologie im Marketing, Stuttgart. Silberer, G. (2000): Der Einsatz von Kiosksystemen als Werbeträger, in: Silberer, G./Fischer, L. (Hrsg.): Multimediale Kioskterminals. Infotankstellen, Wiesbaden, S. 197-217. Silberer, G. (2001): Dissonanztheorie, in: Diller, H. (Hrsg.): Vahlens Großes Marketing Lexikon, München, S. 323-324. Silberer, G. (2005): Interaktive Kommunikationspolitik im Electronic Business, in: Weiber, R. (Hrsg.): Handbuch Electronic Business, 3. Aufl., Wiesbaden, S. 709-731. Simon, H. (1979): Dynamische Erklärungen des Nachfrageverhaltens aus Carryover-Effekt und Responsefunktion, in: Meffert, H./Steffenhagen, H./Freter, H. (Hrsg.): Konsumentenverhalten und Information, Wiesbaden, S. 415-444. Simon, H. (1981): Investitionsrechnung und Marketingentscheidung, in: Brockhoff, K./Krelle, W. (Hrsg.): Unternehmensplanung, Berlin, Heidelberg, New York, S. 297-314. Simon, H. (2008): Preismanagement. Analyse – Strategie – Umsetzung, 3. Aufl., Wiesbaden. Simon, H./Arndt, J. (1980): The Shape of the Advertising Function, in: Journal of Advertising Research, Vol. 20, No. 4, S. 11-28. Simon, H./Gathen, A. v. d. (2002): Das große Handbuch der Strategieinstrumente. Alle Werkzeuge für eine erfolgreiche Unternehmensführung, Frankfurt/Main. Simon, H./Möhrle, M. (1993): Werbebudgetierung, in: Berndt, R./Hermanns, A. (Hrsg.): Handbuch Marketing-Kommunikation, Wiesbaden, S. 301-317. Sinus Sociovision (2007): Die Sinus-Milieus® in Deutschland, http://www.sinus-milieus.de/ (Zugriff am 25.01.2012). Sinus Sociovision (2012): www.sinus-institut.de/ (Zugriff am 15.02.2012). Sleight, S. (1989): Sponsorship: What is it and how to Use it, London. Smith, P. R. (2004): Marketing Communications. An Integrated Approach, 4. Aufl., London. Socher, M. (2001): Sponsoring im Internet, in: Sponsors, 6. Jg., Nr. 9, S. 58-59. Literatur622 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 622 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 623 Sparbote (2011): http://www.sparbote.de/3716/2x-pantene-pro-v-haarshampoopflegespulung-kaufen-und-kaufpreis-zuruck-bekommen/ (Zugriff am 15.02.2012). Specht, A. v. (1985): Sponsoring als Marketinginstrument, Arbeitspapier Nr. 4 des Instituts für Marketing an der European Business School, Bruhn, M. (Hrsg.), Schloß Reichartshausen/Rheingau. Spence, M. A. (1974): Market Signaling, Cambridge. Spiegel (2010): http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,673299,00.html (Zugriff am 22.02.2012). Spiegel, B. (1970): Werbepsychologische Untersuchungsmethoden, Berlin. Spiegel Online (2011): Shell bietet Versicherung gegen Fahrzeugschäden, http://www.spiegel. de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,753725,00.html (Zugriff am 01.03.2012). Sportfive GmbH (2003): Europäisches Sponsoring Barometer 2003, Hamburg. Staehle, W. H. (1999): Management. Eine verhaltenswissenschaftliche Perspektive, 8. Aufl., München. Stanley, R. E. (1982): Promotion Advertising, Publicity, Personal Selling, Sales Promotion, Englewood Cliffs. Stark, R. (2006): Sociology, 10. Aufl., Belmont. Statista (2010): http://www.statista.com (Zugriff am 07.03.2012). Statistisches Bundesamt (2008): Haushalte und Lebensformen der Bevölkerung. Ergebnisse der Mikrozensus 2006, http://www.destatis.de (Zugriff am 24.01.2012). Stauss, B. (2000): „Augenblicke der Wahrheit“ in der Dienstleistungserstellung – Ihre Relevanz und ihre Messung mit Hilfe der Kontaktpunkt-Analyse, in: Bruhn, M./Stauss, B. (Hrsg.): Dienstleistungsqualität. Konzepte – Methoden – Erfahrungen, 3. Aufl., Wiesbaden, S. 321-340. Stauss, B./Seidel, W. (2003): Prozessuale Zufriedenheitsermittlung und Zufriedenheitsdynamik bei Dienstleistungen, in: Homburg, C. (Hrsg.): Kundenzufriedenheit. Konzepte – Methoden – Erfahrungen, 5. Aufl., Wiesbaden, S. 153-177. Stauss, B./Seidel, W. (2007): Beschwerdemanagement. Unzufriedene Kunden als profitable Zielgruppe, 4. Aufl., Wien. Steffenhagen, H. (1978): Wirkungen absatzpolitischer Instrumente. Theorie und Messung der Marktreaktion, Stuttgart. Steffenhagen, H. (1993): Werbeziele, in: Berndt, R./Hermanns, A. (Hrsg.): Handbuch Marketing-Kommunikation, Wiesbaden, S. 285-301. Steffenhagen, H. (1993/1994): Materialien zur Vorlesung Werbepolitik im Wintersemester 1993/1994, Aachen. Steffenhagen, H. (2000): Wirkungen der Werbung. Konzepte – Erklärungen – Befunde, 2. Aufl., Aachen. Steffenhagen, H. (2008): Marketing. Eine Einführung, 6. Aufl., Stuttgart. Steffenhagen, H./Funke, K. (1986): Messen und Ausstellungen. Formulieren Sie präzise Messeziele, in: Marketing Journal, 19. Jg., Nr. 6, S. 546-551. Steffenhagen, H./Juchems, A. (1985): Strategien der Funk- und Fernsehwerbung – Wirkungskriterien und Wirkungsverläufe, in: Arbeitsgemeinschaft Rundfunkwerbung (Hrsg.): Wirkungschancen der Werbung in Massenmedien, Band 4, Frankfurt am Main. Steffenhagen, H./Siemer, S. (1995): Untaugliche Werbezielformulierung der Praxis: Empirische Bestandsaufnahme und Versuch einer Erklärung, Arbeitsrecht Nr. 95/01, in: Institut für Wirtschaftswissenschaften, RWTH Aachen, Aachen. Steinmann, H./Schreyögg, G. (2005): Management. Grundlagen der Unternehmensführung. Konzepte – Funktionen – Fallstudien, 6. Aufl., Wiesbaden. Literatur 623 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 622 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 623 Steinmann, H./Zerfaß, A. (1995): Management der integrierten Kommunikation, in: Ahrens, R./Scherer, H./Zerfaß, A. (Hrsg.): Integriertes Kommunikationsmanagement. Konzeptionelle Grundlagen und praktische Erfahrungen, Frankfurt/Main, S. 11-50. Stephan, E./Holtzmann, D. (1990): Die Wirkung von Werbepräsenten in der Business-to-Business-Werbung, in: Marketing ZFP, 12. Jg., Nr. 2, S. 111-116. Stephan, P. F. (2000): Events und E-Commerce. Kundenbindung und Markenführung im Internet. Stiftung Warentest (2010): http://www.test.de (Zugriff am 09.02.2012). Storbacka, K. (1993): Customer Relationship Profitability in Retail Banking, Finnland. Strothmann, K.-H. (1979): Investitionsgütermarketing, München. Strothmann, K.-H. (1995): Messen und Ausstellungen, in: Tietz, B./Köhler, R./Zentes, J. (Hrsg.): Handwörterbuch des Marketing, Stuttgart, S. 1886-1897. Strothmann, K.-H./Roloff, E. (1993): Charakterisierung und Arten von Messen, in: Berndt, R./ Hermanns, A. (Hrsg.): Handbuch Marketing-Kommunikation, Wiesbaden, S. 707-723. Stumpf, M. (2005): Erfolgskontrolle der Integrierten Kommunikation. Messung des Entwicklungsstandes integrierter Kommunikationsarbeit in Unternehmen, Wiesbaden. Swain, W. N. (2004): Perceptions of IMC After a Decade of Development: Who’s at the Wheel, in: Journal of Advertising Research, Vol. 44, No. 1, S. 46-65. Swait, J./Erdem, T. (2002): Temporal Consistency of Sales Promotions and Consumer Preferences, in: Journal of Marketing Research, Vol. 39, No. 3, S. 304-320. Szameitat, D. (2003): Public Relations in Unternehmen. Ein Praxisleitfaden für die Öffentlichkeit, Berlin u. a. T T-Mobile (2010): http://www.t-mobile.de/iphone (Zugriff am 14.02.2012). T-Mobile Deutschland (2004): Internes Dokument, Bonn. Täger, U. C./Ziegler, R. (1984): Die Bedeutung von Messen und Ausstellungen in der Bundesrepublik Deutschland für den Inlands- und Auslandsabsatz in ausgewählten Bereichen, München. Technorati (2009): http://technorati.com (Zugriff am 24.01.2012). Tellis, G. J. (1988): The Price Elasticity of Selective Demand: A Meta-Analysis of Econometric Models of Sales, in: Journal of Marketing Research, Vol. 25, No. 4, S. 331-341. ThyssenKrupp (2012): www.brandfactory.thyssenkrupp.com/ (Zugriff am 23.2.2012). Tietz, B. (1982): Das Konzept des integrierten Kommunikations-Mix, in: Tietz, B. (Hrsg.): Die Werbung. Handbuch der Kommunikations- und Werbewirtschaft, Landsberg/Lech, S. 2265-2297. Tietz, B./Zentes, J. (1980): Die Werbung der Unternehmung, Hamburg. Tolle, E. (1994): Informationsökonomische Erkenntnisse für das Marketing bei Qualitätsunsicherheit der Konsumenten, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 46. Jg., Nr. 11, S. 926-938. Tomczak, T./Köhler, S. (2003): Coupons im Marketing-Mix – ein Allheilmittel?, in: Persönlich, o.Jg., Nr. 11, S. 926-938. Tomczak, T./Reinecke, S. (2010): Handbuch Kundenbindungsmanagement. Strategien und Instrumente für ein erfolgreiches CRM, 7. Aufl., Wiesbaden. Töpfer, A. (1995): Marketing-Audit, in: Tietz, B./Köhler, R./Zentes, J. (Hrsg.): Handwörterbuch des Marketing, 2. Aufl., Stuttgart, S. 1533-1542. Trommsdorff, V. (2011): Konsumentenverhalten, 8. Aufl., Stuttgart u. a. Trommsdorff, V./Zellerhoff, C. (1994): Produkt- und Markenpositionierung, in: Bruhn, M. (Hrsg.): Handbuch Markenartikel. Anforderungen an die Markenpolitik aus Sicht von Wissenschaft und Praxis, Stuttgart, S. 349-374. Literatur624 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 624 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 625 Tropp, J. (2000): Integrierte Kommunikation. Die neue „Superdisziplin“ der Werbeagenturen, in: Busch, R./Dögl, R./Unger, F. (Hrsg.): Integriertes Marketing. Strategie – Organisation – Instrumente. 3. Aufl., Wiesbaden, S. 209-225. TUI (2012): www.tui.com (Zugriff am 18.02.2012). Tull, D. S./Wood, V. R./Duhan, D./Gillpatrick, T./Robertson, K. R./Helgeson, J. G. (1986): „Leveraged“ Decision Making in Advertising: The Flat Maximum Principle and it’s Implications, in: Journal of Marketing Research, Vol. 23, No. 2, S. 25-32. Twitter (2010): http://twitter.com/austriatravel (Zugriff am 23.07.2010). U Ueding, R. (1995): Event-Marketing, in: IfM-News, Institut für Marketing, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Hrsg.), Nr. 1, S. 30-32. Unger, F. (1989): Werbemanagement, Heidelberg. Unger, F./Durante, N.-V./Gabrys, E./Koch, R./Wailersbacher, R. (2009): Mediaplanung. Methodische Grundlagen und praktische Anwendungen, 5. Aufl., Heidelberg. Unger, F./Fuchs, W. (2011): Management der Marktkommunikation, 4. Aufl., Heidelberg. uni-protokolle (2007): http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/139626/ (Zugriff am 19.02.2012). University of St. Gallen (o. Jg): Imagebroschüre, St. Gallen. V Vergossen, H. (2004): Marketing-Kommunikation, Ludwigshafen. Vernon, J. M. (1971): Concentration, in: Journal of Industrial Economics, Vol. 19, No. 2, S. 146- 266. Verhoef, P. C./Lemon, K. N./Parasuraman, A./Roggeveen, A./Tsiros, M./Schlesinger, L. A. (2009): Customer Experience Creation: Determinants, Dynamics and Management Strategies, in: Journal of Retailing, Vol. 85, No. 1, S. 31-41. Vidale, M. L./Wolfe, H. B. (1957): An Operations-Research Study of Sales Response to Advertising, in: Operations Research, Vol. 5, No. 3, S. 370-381. VOK DAMS (2011): http://www.vokdams.de/presse,vok-dams-inszeniert-neuen-porschecayenne-br-fuer-1600-internationale-haendler,1577.html (Zugriff am 15.02.2012). Volkswagen (2011): http://www.volkswagen.com/vwcms/master_public/virtualmaster/de2/ erlebnis/messe0/messe_rueckblick.html (Zugriff am 15.02.2012). VuMa (2012): http://www.vuma.de/fileadmin/user_upload/meldungen/pdf/ Sinus_Milieus_in_VuMA_2012.pdf (Zugriff am 23.02.2012). W Waite, N. (1979): Sponsorship in Context, Cranfield. Walter, J. (1996): Ökosponsporing, Stuttgart. Wansink, B. (2003): Using Laddering to Understand and Leverage a Brand’s Equity, in: Qualitative Market Research, Vol. 6, No. 2, S. 111-118. Waring, P. (1986): Copytests in den USA, in: Stern Anzeigenabteilung, Hamburg, S. 28-65. Weger, H.-D. (2000): Unternehmen als Stifter – Überlegungen zur Konzeption, Gestaltung und Arbeitsweise von Unternehmensstiftungen, in: Die Roten Seiten, Beilage zum Magazin Stiftung & Sponsoring, Nr. 4, S. 1–23. Weiand, N. G. (1993): Kultur- und Sportsponsoring im deutschen Recht unter besonderer Berücksichtigung urheber-, medien-, und wettbewerbsrechtlicher Aspekte, Berlin. Weilbacher, W. M. (1984): Advertising, 2. Aufl., New York/London. Weinberg, P. (1992): Erlebnismarketing, München. Weinberg, P./Diehl, S./Terlutter, R. (2003): Konsumentenverhalten – angewandt, München. Literatur 625 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 624 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 625 Weinberg, R. S. (1960): An Analytical Approach to Advertising Expenditure Strategy, New York. Weis, H. C. (2004): Marketing, 13. Aufl., Ludwigshafen. Weis, H. C./Steinmetz, P. (2005): Marktforschung, 6. Aufl., Ludwigshafen. Weiss, D. L./Weinberg, C. B./Windale, P. M. (1983): The Effects of Serial Correlation and Data Aggregation on Advertising, in: Journal of Marketing Research, Vol. 20, No. 8, S. 268-279. Welge, M. K./Al-Laham, A. (2012): Strategisches Management, 6. Aufl., Wiesbaden. Wells, W./Burnett, J./Moriarty, S. (2008): Advertising. Principles and Practice, 8. Aufl., Englewood Cliffs. Werner, A. (2003): Marketing-Instrument Internet. Strategie – Werkzeuge – Umsetzung, 3. Aufl., Heidelberg. Werner, M. (2004): Modelling – der Königsweg für höhere Werbeeffizienz?, in: Absatzwirtschaft, 47. Jg., Sonderheft, S. 122-126. Weser, A. (1995): Auflage könnte Zusatzwährung werden, in: Horizont, 12. Jg., Nr. 39, S. 6-5. Wichert, J./Leda, L. (2001): Namensrechte an Stadien und Arenen, in: Sponsors, 6. Jg., Nr. 3, S. 45-46. Wiedmann, K.-P. (1987): Zum Stellenwert der „Lust auf Genuß Welle“ und des Konzepts des erlebnisorientierten Marketing, in: Marketing ZFP, 9. Jg., Nr. 3, S. 207-220. Wiencke, W./Koke, D. (1994): Cards & Clubs: Der Kundenclub als Dialogmarketing-Instrument, Düsseldorf u. a. Wigdorovits, S. (2010): Face to Face with Reality. Kommunikation und Marketing im Zeitalter der Social Networks, http://www.online-marketing-messe.com/content/e1028/e1746/ e1786/VortragSWSwissOnlineMarketing_240310_ger.pdf (Zugriff am 23.09.2010). Wild, J. (1982): Grundlagen der Unternehmensplanung, 4. Aufl., Opladen. Winkelmann, P. (2010): Marketing und Vertrieb: Fundamente für die Marktorientierte Unternehmensführung, 7. Aufl., München. Winkler, T. (2006): Tanz um den roten Bullen, in: Spiegel online, http://www.spiegel.de/ kultur/gesellschaft/0,1518,druck-452783,00.html (Zugriff am 01.12.2009). Wiswede, G. (1998): Soziologie. Ein Lehrbuch für den wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Bereich, 3. Aufl., Landsberg/Lech. Witt, M. (2000): Kunstsponsoring. Gestaltungsdimensionen, Berlin u. a. Wolf-Csanády, E. (1994): Kultursponsoring und Kulturförderung durch Unternehmen in Deutschland und Österreich und ihr kulturpolitischer Kontext, Frankfurt/Main u. a. Worldsites Internet Marketing (2009): Online Werbeausgaben in Deutschland bei 1,5 Millarden Euro, Rotkreuz. Württembergische Versicherung (2012): http://www.wuerttembergische.de (Zugriff am 22.02.2012). X-Z Xerox (2012): http://www.xerox.de/ (Zugriff am 22.2.2012). Zajonc, R. B. (1968): Cognitive Theories in Social Psychology, in: Lindzey, G./Aronson, A. (Hrsg.): Handbook of Social Psychology, S. 319-411. Zanger, C. (2003): Planung von Sportevents, in: Hermanns, A./Riedmüller, F. (Hrsg.): Sponsoring und Events im Sport – Von der Instrumentalbetrachtung zur Kommunikationsplattform, München, S. 154-169. Zanger, C./Drengner, J. (1999): Erfolgskontrolle im Eventmarketing, in: Planung & Analyse, Vol. 26, Nr. 6, S. 32-37. Zanger, C./Sistenich, F. (1996): Eventmarketing. Bestandsaufnahme, in: Marketing ZFP, 18. Jg., Nr. 4, S. 233-242. Literatur626 Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 626 ZAW (Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft) (2012): Werbung in Deutschland 2012, Bonn. Zeitungs Marketing Gesellschaft (2006): Werbung mit Prospekten, Frankfurt/Main. Zeller, C. (2001): Sozial-Sponsoring: Gewinnbringende Zusammenarbeit zwischen Kitas und Unternehmen, München. Zentes, J. (1982): Die Werbeentscheidungen und die Werbeoptimierungsmodelle, in: Tietz, B. (Hrsg.): Die Werbung – Handbuch der Kommunikations- und Werbewirtschaft, Landsberg/Lech, S. 2199-2264. Zerfaß, A. (2004): Corporate Blogs: Einsatzmöglichkeiten und Herausforderungen, in: BIG – Blog Initiative Germany vom 27.01.2005, S. 1-9. Zerfaß, A. (2008): Kommunikations-Controlling: Methoden zur Steuerung und Kontrolle der Unternehmenskommunikation, in: Meckel, M./Schmid, B. (Hrsg.): Unternehmenskommunikation. Kommunikationsmanagement aus Sicht der Unternehmensführung, 2. Aufl., Wiesbaden, S. 435-469. Zerfaß, A./Pfannenberg, J. (2005): Kommunikations-Controlling: Neue Herausforderungen für das Management, in: Pfannenberg, J./Zerfaß, A. (Hrsg.): Wertschöpfung durch Kommunikation, Frankfurt/Main, S. 14-26. Zielske, H. A. (1959): The Remembering and Forgetting of Advertising, in: Journal of Marketing, Vol. 23, No. 1, S. 239-243. Zikmund, W. G./d‘Amico, M. (1993): Marketing, 4. Aufl., Minneapolis/St. Paul u. a. Zillessen, R./Rahmel, D. (1991): Umweltsponsoring. Erfahrungsberichte von Unternehmen und Verbänden, Wiesbaden. Zitaki, H. (2008): Virales Marketing im Internet, Norderstedt. Zoll, R./Hennig, E. (1970): Massenmedien und Meinungsbildung. Angebot, München. Vahlens Handbücher – Bruhn – Kommunikationspolitik 7. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer 25.10.2012 Druckdaten Seite 627 Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Beste Kommunikation

Das Handbuch zeigt auf, wie Sie systematisch die verschiedenen Kommunikationsinstrumente gezielt einsetzen. Die Schwerpunkte liegen auf folgenden Aspekten:

– Konzeptionelle und theoretische Grundlagen der Kommunikationspolitik

– Entscheidungstatbestände und Planungsprozesse der Kommunikationspolitik

– Integrierte Kommunikation als strategisches Kommunikationskonzept

– Planung von unterschiedlichen Kommunikationsinstrumenten

– Aktuelle Entwicklungen und Zukunftsperspektiven der Kommunikationspolitik.

Neu in der 7. Auflage

Insbesondere alles zum Thema »Social Media« als Kommunikationsmedium wurde wesentlich erweitert. Neue Praxisbeispiele zeigen den »State of the Art« der Kommunikationspolitik.

Der Kommunikations-Turbo für

Studenten, Wissenschaftler und Praktiker im Management, Werbung und Vertrieb.

»Ein Werk, das auf dem Gebiet der Kommunikationspolitik derzeit konkurrenzlos ist.«

In: Studium SS 2011, zur Vorauflage