Content

Autorenverzeichnis in:

Hans-Hermann Francke, Heinz Rehkugler (Ed.)

Immobilienmärkte und Immobilienbewertung, page 479 - 483

2. Edition 2011, ISBN print: 978-3-8006-3808-6, ISBN online: 978-3-8006-4342-4, https://doi.org/10.15358/9783800643424_479

Bibliographic information
Vahlen – Allg.Reihe – Francke/Rehkugler – Immobilienmärkte und Immobilienbewertung Herstellung: Frau Deuringer 13.09.2011 Imprimatur Seite 477 Autorenverzeichnis Prof. Dr. Dr.h.c. Hans-Hermann Francke geb. 12. 8. 1943; Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg; Promotion 1974 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Brsg.; Habilitation 1980 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Brsg.; 1984 bis 1988 Professur für Finanzwissenschaft an der Universität der Bundeswehr Hamburg; 1988 bis 2008 Lehrstuhl für Finanzwissenschaft und monetäre Ökonomie an der Universität Freiburg; geschäftsführender Mitherausgeber der Zeitschrift „Kredit und Kapital“; seit 1993 Studienleiter der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie für den Regierungsbezirk Freiburg und Studienleiter der Deutschen Immobilien- Akademie an der Universität Freiburg, 2000 Ehrendoktor der Universität Basel/ Schweiz; 2008 emeritiert. Prof. Dr. Siegfried Hauser war bis zu seiner Emeritierung Direktor des Instituts für Empirische Wirtschaftsforschung und Ökonometrie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Mitglied der Deutschen Immobilien-Akademie (DIA) an der Universität Freiburg. Forschungsschwerpunkte sind quantitative Methoden, deren Anwendung und deren Aussagefähigkeit in den Wirtschaftswissenschaften. Dr. Tobias Just (geb. 1971) Leiter der Branchen- und Immobilienmarktanalyse bei Deutsche Bank Research. Nach seiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann beim Otto-Versand Hamburg studierte Tobias Just Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Hamburg und Uppsala. Seine anschließende Promotion an der Universität der Bundeswehr Hamburg zum Thema Globalisierung und Ideologie wurde 2001 mit dem Wissenschaftspreis der Universität ausgezeichnet. Parallel dazu unterrichtete er am Europa-Kolleg Hamburg und dem Haus Rissen-Institut internationale Ökonomie. Seit 2001 ist Tobias Just als Senior Economist bei Deutsche Bank Research für bau- und immobilienrelevante Themen sowie für die Entwicklung von Branchenanalysetools verantwortlich; seit Anfang 2008 leitet er die Branchen- und Immobilienmarktanalyse. Tobias Just war von 2003 bis 2007 Mitglied der IFD-Arbeitsgruppe zur Einführung von REITs in Deutschland und nimmt regelmäßige Lehraufgaben an der TU Berlin sowie an der IRE|BS wahr. 2006 war Tobias Just Research Fellow am American Institute of Contemporary German Studies an der Johns Hopkins Universität Washington DC. Neben rd. 50 Studien für Deutsche Bank Research hat Tobias Just über 60 Artikel in Fachbüchern und Fachzeitschriften publiziert. Darüber hinaus ist er Mitglied in den gif-Arbeitskreisen Marktanalysen und Bedarfsanalysen sowie Real Estate Economics and Politics. 2009 erschien sein Buch „Demografie und Immobilien“. Vahlen – Allg.Reihe – Francke/Rehkugler – Immobilienmärkte und Immobilienbewertung Herstellung: Frau Deuringer 13.09.2011 Imprimatur Seite 478 Vahlen – Allg.Reihe – Francke/Rehkugler – Immobilienmärkte und Immobilienbewertung Herstellung: Frau Deuringer 13.09.2011 Imprimatur Seite 479 Autorenverzeichnis478 Prof. Dipl.-Ing. Wolfgang Kleiber Senior Partner der VALEURO, Kleiber und Partner, Grundstückssachverständigengesellschaft. Ministerialrat a.D. im Bundesministerium für Verkehr, Bauund Wohnungswesen; zuletzt Leiter des Referates „Bodenpolitik, Bodenordnung (Umlegung), Enteignung, Besonderes Städtebaurecht (Sanierungs- und Entwicklungsrecht) Kleingartenrecht und Wertermittlung“. Lehrbeauftragter der Bergischen Universität Wuppertal, der International Real Estate Business School (Universität Regensburg), der Deutschen Immobilien Akademie (DIA) und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wohnungsund Immobilienwirtschaft e. V. (MBA Real Estate) Studium an der Technischen Universität Berlin (Erste große Staatsprüfung) und Zweite große Staatsprüfung für den höheren vermessungstechnischen Verwaltungsdienst) beim Oberprüfungsamt für den höheren technischen Verwaltungsdienst (Vermessungsassessor). Mitglied des Verwaltungsbeirats der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) und des Projektträgers THAMM & Partner, Vorsitzender des Fachbeirats „Bewertung von Liegenschaften“ der Treuhandliegenschaftsgesellschaft (1990– 1997); seit 1991 Fellow of the Royal Institution of Chartered Surveyors, (FRICS.), Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Immobilien Akademie (DIA), des Oberprüfungsamtes Frankfurt am Main (Prüfer für den Bereich „Vermessungs- und Liegenschaftswesen“; der Industrie- und Handelskammer Köln (Prüfer für die öffentliche Bestellung und Vereidigung von Sachverständigen sowie für die Zertifizierung von Sachverständigen), des Beirats des Deutschen Instituts für Urbanistik Berlin (1995–2002), des Lenkungsgremiums der Zertifizierungsstelle der DIA Consulting AG, des Sektorkomitees „Personenzertifizierung für Grundstückswertsachverständige“ der TGA-Trägergemeinschaft für Akkreditierung GmbH, des Valuation Board des Royal Institute of Chartered Surveyors Deutschland und des Gutachterausschusses für Grundstückswerte für den Bereich der Bundesstadt Bonn. Herausgeber und Gesamtschriftleitung der Zeitschrift „Grundstücksmarkt und Grundstückswert“ – GuG – und „GuG aktuell“ Wolters & Kluwer. (Mit)verfasser diverser Standardwerke zur Verkehrswertermittlung von Grundstücken (u. a. Kleiber, „Verkehrswertermittlung von Grundstücken“ 6. Aufl. 2010; auch online; www.kleiber-digital; Kleiber/Simon: Marktwertermittlung, 5. Aufl. 2005; Entscheidungssammlung zum Grundstücksmarkt und Grundstückswert – EzGuG -; Simon/Kleiber, Schätzung und Ermittlung von Grundstückswerten, 9. Aufl. Neuwied 2007; WERTR 06 Sammlung amtlicher Vorschriften, 6. Aufl. Köln 2006) sowie Mitkommentator in Ernst/Zinkahn/Bielenberg/Krautzberger, BauGB und Krautzberger: Städtebauförderungsrecht), Kleiber, HOAI, 3. Aufl. München 2010. Prof. Dr. Harald Nitsch geb. 1964; 1983–1990 Studium der Mathematik und der Volkswirtschaftslehre an der Unviersität Freiburg, Abschlüsse als Baccalaureus der Mathematik und als Diplom Volkswirt; Promotion (1994) und Habilitation (2003); Tätigkeiten für Vahlen – Allg.Reihe – Francke/Rehkugler – Immobilienmärkte und Immobilienbewertung Herstellung: Frau Deuringer 13.09.2011 Imprimatur Seite 478 Vahlen – Allg.Reihe – Francke/Rehkugler – Immobilienmärkte und Immobilienbewertung Herstellung: Frau Deuringer 13.09.2011 Imprimatur Seite 479 Autorenverzeichnis 479 VWA und DIA Freiburg, die DIA Consulting AG sowie als wissenschaftlicher Mitarbeiter/Assistent/Hochschuldozent im Institut für Finanzwissenschaft II der Universität Freiburg. Seit 2008 Professur für Betriebswirtschaftslehre (Immobilienwirtschaft) an der DHBW Mannheim. Prof. Dr. Heinz Rehkugler (geb. 1943) ist seit seiner Pensionierung an der Universität Freiburg Professor für Immobilieninvestments an der Steinbeis Hochschule Berlin. Zugleich ist er wissenschaftlicher Leiter des Center for Real Estate Studies (CRES), einer Gemeinschaftsgründung der Deutschen Immobilien Akademie an der Universität Freiburg (DIA) und der Steinbeis Hochschule Berlin, und DeLoitte Gastprofessor an der Universität Regensburg. Nach Studium der BWL und Assistenzzeit an der Universität München war Heinz Rehkugler Gesellschafter-Geschäftsführer einer Unternehmensberatungsgesellschaft und Professor für Finanzwirtschaft an den Universitäten Bremen und Bamberg. Von 1994 bis September 2009 war er dann Inhaber des Lehrstuhls für Finanzwirtschaft und Banken an der Universität Freiburg. Die Hauptarbeitsgebiete von Prof. Rehkugler, dokumentiert in zahlreichen Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen, sind die Analyse von Unternehmen und Finanzprodukten mit quantitativen Methoden und die Analyse von direkten und indirekten Formen von Immobilieninvestments. Prof. Rehkugler ist in mehreren Fachgremien zu immobilienwirtschaftlichen Fragen sowie in verschiedenen Hochschulen und Institutionen der beruflichen Weiterbildung tätig. Er ist zudem Aufsichtsratsvorsitzender der Fair Value REIT AG. Dr. Tobias Rombach studierte Volkswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der School of Economics and Management Lund/Schweden und promovierte 2011 an der Universität Freiburg zum Dr. rer. pol. Nach Abschluss des Studiums 2006 als Diplom-Volkswirt arbeitete er bis 2009 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Finanzwirtschaft und Banken der Universität Freiburg. Im Jahr 2008 schloss er den Studiengang zum Diplom-Sachverständigenwesen an der Deutschen Immobilienakademie, Freiburg zum Sachverständigen für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten (DIA) ab. Seit 2009 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie und der DIA Consulting AG in Freiburg. Prof. Dr. Dres. h.c. Henner Schierenbeck Nach Promotion und Habilitation an der Universität Freiburg/Breisgau übernahm er 1978 eine Professur für Unternehmensrechnung an der Universität Münster. 1980 wurde er dort zum Ordinarius für Bankwirtschaft und zum Direktor des Instituts für Kreditwesen ernannt. 1990 folgte er einem Ruf an die Universität Basel, wo er bis zu seiner Emeritierung in 2010 als Ordinarius für Bankmanagement und Controlling wirkte. Vahlen – Allg.Reihe – Francke/Rehkugler – Immobilienmärkte und Immobilienbewertung Herstellung: Frau Deuringer 13.09.2011 Imprimatur Seite 480 Autorenverzeichnis480 1999 wurde er von der Universität von Lettland in Riga mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet. Eine weitere Auszeichnung mit der Ehrendoktorwürde folgte 2005 von der Mercator School of Management der Universität Duisburg-Essen. Die Universität St. Gallen verlieh ihm 2008 den renommierten Dr. Kausch-Preis. Unter seinen zahlreichen Publikationen sind besonders das Lehrbuch „Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre“, das mittlerweile in der 17. Auflage erscheint, und das dreibändige Werk „Ertragsorientiertes Bankmanagement“ (nunmehr in der 9. Auflage) hervorzuheben. Beide haben sich inzwischen zurecht als Standardwerke für Lehre und Praxis etabliert. Schierenbecks wissenschaftliches Wirken hat sich durchgängig durch starke Praxisorientierung ausgezeichnet. Dies hat nicht zuletzt in seiner Tätigkeit im Verwaltungsrat der Givaudan S.A. seinen Niederschlag gefunden. Prof. Dr. Claudia B. Wöhle (geb. 1967) ist Professorin für Finanzmanagement und Finanzdienstleistungen an der Universität Salzburg. Sie studierte nach der Ausbildung zur Industriekauffrau an den Universitäten Marburg und Basel Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Bankmanagement, Finanzmärkte und Unternehmensfinanzierung. An der Universität Basel schloss sie 1998 das Doktorstudium ab. Von 2001 bis 2006 war sie Henri B. Meier-Assistenzprofessorin für Finanzielle Unternehmensführung an der Universität Basel. Sie ist als Dozentin an verschiedenen Bildungseinrichtungen im In- und Ausland tätig, u. a. an der Deutschen Immobilien Akademie an der Universität Freiburg (DIA). Dr. Simon Zaby seit 2010 Assistent von Professor Dr. Pascal Gantenbein an der Abteilung Finanzmanagement der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel. Geboren 1980 in Augsburg, studierte er an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt Betriebswirtschaftslehre sowie internationale Beziehungen an der Graduate School of International Studies der Sogang University, Seoul (Korea). Er graduierte 2006 als Diplom- Kaufmann und erhielt im Anschluss eine Anstellung als Assistent an der Abteilung Bankmanagement und Controlling der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel. 2009 wurde Simon Zaby zum Doktor der Staatswissenschaften der Universität Basel promoviert. Das Thema der Dissertationsschrift lautet „Wagniskapital zur Gründung innovativer Unternehmen – Fundamental für wertschöpfendes Schweizer Wirtschaftswachstum“. Vahlen – Allg.Reihe – Francke/Rehkugler – Immobilienmärkte und Immobilienbewertung Herstellung: Frau Deuringer 13.09.2011 Imprimatur Seite 481 Stichwortverzeichnis A Abschreibungen auf Immobilien – Nach HGB 463 – Nach IFRS/IAS 464 f. Adjusted Present Value-Ansatz (APV) 294, 322 ff., 423 f. Affordability (Erschwinglichkeit) 182 f. Anschaffungskosten 461, 462 Arithmetisches Mittel 63 ff. Asset Meltdown 129 f. Ausfallwahrscheinlichkeit 236 f. Autonome Finanzierung 297 B Barwertmodelle 343 Bestimmtheitsmaß 90 ff. Betafaktor 77 f., 238 f. Bevölkerungsentwicklung – Büromärkte 149 ff. – Erwerbspersonenpotenzial 149 f. – Haushaltsgrößen 140 ff. – Natürliche 131 ff. – Neubaubedarf 147 ff. – Vorausberechnungen 136 f. – Wanderungsbewegung 134 ff. – Wohnungspreise 145 ff. Bilanzierung von Immobilien – Als Sachanlagen 264 f. – Als Finanzanlagen 265 Blasen auf Immobilienmärken 159 ff. – Definition 162 ff. – Erklärungsansätze 164 ff. Bodenrichtwerte 270 f. Bubbles 159 ff. C Capital Asset Pricing Model (CAPM) 305 f., 444 CDO 172 f. D Demografische Trends 130 ff. Dichtester Wert 60 f. DIMAX 242 Discounted Cashflow Verfahren 275 ff., 291 ff., 421 ff. Diversifikationspotenzial von Immobilien 245 ff. Dividend Discount Model 426 ff. Downside Risiko 76 f. E Eigenkapitalrentabilität 331 ff. Endwertmodelle 343 Enterprise Multiples 426 ff. Ergebnis nach DVFA/SG 429 Ertragswertverfahren 272 ff. – Eingleisiges 285 – Mehrperiodisches 273 ff. – Restwertermittlung 275 – Vereinfachtes 286 – Zweigleisiges 284 ff. F Fair Value 264, 472 Fertilitätstraten 132 Finanzmarktregulierung 215 ff. Flow-to-Equity-Ansatz 294 Freie Cashflows 299 f. Fremdkapitalkostensatz 308 Fristentransformation 7 Funds from Operations (FFO) 430 f. – AFFO 431 – FAD 431 G Geometrisches Mittel 67 f. Gesamtkapitalrentabilität 331 ff. Geschlossene Immobilienfonds 11 ff. – Anfangsverlust 15 – Fungibilität 18 f. – Immobilien-Auslands-Fonds 21 f. – Immobilien-Leasing-Fonds 20 f. – Modellhaftigkeit 14 f. – Renditen 15 f., 240 f. – Risiken 17 – Steuern 12 f. – Verwaltbarkeit 19 – Werbungskosten 13 f. Gewichtete Kapitalkosten (WACC) 312 Gleitende Mittelwerte 95 f. G-REIT 38 ff. Größentransformation 7 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB) 457 Gutachterausschüsse für Grundstückswerte 259, 261 ff. H Häufigkeiten 53 ff. – Absolute 54 ff. – Relative 54 ff. Hedonische Modelle 379 ff. – Zur Verkehrswertermittlung 391 ff. – Für Bodenrichtwerte 395 ff. – Für Preisindizes 397 f.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Immobilienmärkte und Immobilienbewertung:

Alles für die immobilien-wirtschaftliche Ausbildung.

Rund um die Immobilie

Das Werk enthält Beiträge zur Entwicklung und Analyse von

* Immobilienprodukten,

* Immobilienmärkten sowie zur

* Immobilienbewertung.

Immobilienmärkte und Immobilienbewertung

Anschaulich und kompakt werden zentrale Stoffinhalte der immobilienwirtschaftlichen Ausbildung dargestellt: von der Analyse der dominanten Einflussfaktoren der Entwicklung von Immobilienmärkten über die Diskussion um das angemessene Bewertungsverfahren für Immobilien und Immobiliengesellschaften bis hin zu Fragestellungen der Bilanzierung von Immobilien nach internationalen Rechnungslegungsvorschriften.