Content

4.4 Steuerklassen in:

Dieter Schneeloch

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Band 1: Besteuerung, page 419 - 419

6. Edition 2011, ISBN print: 978-3-8006-4197-0, ISBN online: 978-3-8006-4341-7, https://doi.org/10.15358/9783800643417_419

Bibliographic information
4 Erbschaft- und Schenkungsteuer 391 Der Wert des Anteils an einer Personengesellschaft ergibt sich aus dem nach 1. und 2. ermittelten Wert des Anteils am Gesamthandsvermögen der Personengesellschaft und dem Wert des Sonderbetriebsvermögens desjenigen Gesellschafters, dessen Anteil zu bewerten ist. 4.4 Steuerklassen § 15 ErbStG unterscheidet zwischen drei Steuerklassen. Diese sind nicht nur - wie die Bezeichnung vermuten lässt - für den anzuwendenden Tarif maßgeblich, sondern auch für die Anwendung bzw. Nichtanwendung bestimmter Begünstigungsvorschriften. Die Einteilung der Steuerklassen richtet sich nach den persönlichen Verhältnissen des Erwerbers zum Erblasser bzw. Schenker. Steuerklasse I ist sowohl hinsichtlich des Tarifs als auch aller anderen von der Steuerklasse abhängigen Vorschriften die für die Steuerpflichtigen günstigste Steuerklasse. Am nachteiligsten hingegen ist Steuerklasse III. Nach § 15 Abs. 1 ErbStG unterliegen der Steuerklasse I 1. der Ehegatte und der Lebenspartner, 2. die Kinder und Stiefkinder, 3. die Abkömmlinge (Enkel, Urenkel) der unter Nr. 2 genannten Kinder und Stiefkinder sowie 4. die Eltern und Voreltern (Großeltern, Urgroßeltern). Die Eltern und Voreltern kommen aber nur im Todesfalle des Kindes in den Genuss der Steuerklasse I, nicht hingegen im Falle einer Schenkung. Zur Steuerklasse II gehören 1. die Eltern und Voreltern in Fällen der Schenkung, 2. die Geschwister, 3. die Abkömmlinge ersten Grades (Kinder) von Geschwistern, 4. die Stiefeltern, 5. die Schwiegerkinder, 6. die Schwiegereltern und 7. der geschiedene Ehegatte und der Lebenspartner einer aufgehobenen Lebenspartnerschaft. Zur Steuerklasse III gehören alle übrigen Erwerber und Zweckzuwendungen. 4.5 Steuerbefreiungen 4.5.1 Allgemeine Steuerbefreiungen Die §§ 13 und 13a ErbStG enthalten eine Reihe von Steuerbefreiungen. Hier soll nur auf einige wenige von ihnen kurz eingegangen werden. Steuerfrei bleibt nach § 13 Abs. 1 Nr. 1 ErbStG innerhalb der Steuerklasse I der Erwerb von Hausrat einschließlich Wäsche und Kleidungsstücke, soweit (Freibetrag)

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Die betriebswirtschaftliche Steuerlehre für BWLer.

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Der »Klassiker« zur betriebswirtschaftlichen Steuerlehre ist gerade für Studierende der Betriebswirtschaft an Universitäten und Fachhochschulen ein hervorragendes Lehrbuch. Durch die integrierten Aufgaben mit Lösungen kann der Wissensstoff gleich angewendet werden.

Die Schwerpunkte im Überblick

* Grundlagen und Grundbegriffe, Durchführung der Besteuerung

* Ertragsteuern

* Steuerbilanzen

* Bewertungsgesetz und Substanzsteuern

* Verkehrsteuern

* Prinzipien des Steuerrechts und Besteuerungsverfahren.