Content

IX.4 Literaturverzeichnis in:

Jürgen Nebel, Albrecht Schulz, Eckhard Flohr (Ed.)

Das Franchise-System, page 679 - 684

Handbuch für Franchisegeber und Franchisenehmer

4. Edition 2008, ISBN print: 978-3-8006-3330-2, ISBN online: 978-3-8006-4324-0, https://doi.org/10.15358/9783800643240_679

Bibliographic information
IX.4 Literaturverzeichnis Ahlert, D. (Hrsg.): Handbuch Franchising und Cooperation, Neuwied 2001. Albach, H. (1970): Informationsgewinnung durch strukturierte Gruppenbefragung, die Delphi-Methode, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 40. Jg., Ergänzungsheft. Altmann, F.W.: Stabilität vertraglicher Kooperationsverhältnisse im Franchising: Eine institutionen- ökonomische Analyse, Frankfurt, Berlin, Bern, New York, Paris, Wien 1996. Alznauer-Lesaar: So machen Sie sich als Franchise-Nehmer erfolgreich selbstständig, Würzburg 1995. Amthauer, R.: Intelligenz-Struktur-Test (IST 70), Göttingen 1970. Axelrod, R.: Die Evolution der Kooperation, München, 4. Auflage, Wien 1997. Baron, G.: Mailings einfach und erfolgreich durchführen, München 1997. Bastine, R.: Fragebogen zur direktiven Einstellung (FDE), Göttingen 1971. Bauder, W.: Der Franchise-Vertrag. Eine systematische Darstellung von Rechtstatsachen, Stuttgart 1988. Beratergruppe Strategie/Mewes: Mit Nischenstrategie zur Marktführerschaft, Zürich 2000, Band II 2001. Berthel, J. (1992): Führungskräfte-Qualifikationen, in: Zeitschrift Führung und Organisation, 61. Jg., Heft 4 und Heft 5. Beuthien, V./Schwarz, G.: Kooperationsgruppen des Handels und Franchisesysteme in Europa aus der Sicht des EG-Wettbewerbsrechtes, Marburg 1993. Boehm, H.: Checklist Franchising, München 1980. Boehm, H.: Franchise-Design, Leitfaden, München 1997. Boehm H. (1998): Franchise Design, Der Leitfaden, Kapitel 3, Die Franchisezentrale, München 1998. Boehm,H.: Konzeption und Erstellung sachgerechter Franchise-Handbücher, in: Deutscher Franchise- Verband e. V. (Hrsg.), Jahrbuch Franchising 1994/95, Frankfurt, 1994; Franchise-Verband e.V. (Hrsg.), Jahrbuch Franchising 1999/ 2001, Frankfurt 1999; Franchise-Verband e.V. (Hrsg.), Jahrbuch Franchising 2001/2002, Frankfurt 2001. Bolz, N./Bosshart, D.: Kultmarketing, Die neuen Götter des Marktes, 2. Auflage 1995. Bonus, H.: The Cooperative Association as a Business Enterprise, Journal of Institutional and Theoretical Economics 142, 1986. Bonus, H./Wessels, A.: Der Franchise-Nehmer – ein moderner Sklave ? in: Deutscher Franchise-Verband e.V. (Hrsg.), Jahrbuch Franchising 1994, Frankfurt 1994. Bornhäußer, A.: Jetzt reicht’s – Der außer(ordentlich)irdische Roman über Führung und Motivation, Landsberg 1993. Bornhäußer, A.: Präsentainment: Die hohe Kunst des Verkaufens, München, 1996. Boksanyi: Franchising im ungarischen Recht, München 1998. Bräutigam, P.: Deliktische Außenhaftung im Franchising, Baden-Baden 1993. Brockhoff, K. (1987): Anforderungen an das Management der Zukunft, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 57. Jg., Heft 3. Bronner, R./Matiaske, W./Stein, F.A. (1991): Anforderung an Spitzen-Führungskräfte, Ergebnisse einer Delphi-Studie, in: Zeitschrift für die Betriebswirtschaft, 61. Jg., Heft 11. Büchner, H./Kästner, G.: Franchising – der etwas andere Weg in der Selbstständigkeit, Augsburg 1999. Bürkle, H.: Aktive Karriere-Strategie, 3. Auflage, Frankfurt/Wiesbaden 2001. Bürkle, H.: Nur Strategie führt zur Marktführerschaft, in: Mensch & Büro 4/94, Baden-Baden. Bürkle, H.: Aktive Karrierestrategie – Erfolgsmanagement in eigener Sache, 2. erweiterte Auflage, Wiesbaden und Frankfurt 1996. Bürkle, H./Brogsitter B. (Hrsg.): Die Kunst, sich zu vermarkten, 3. Auflage, Stuttgart 1996. Clemens, R.: Die Bedeutung des Franchising in der Bundesrepublik Deutschland. Eine empirische Untersuchung von Franchisesystemen, Stuttgart 1988. Creusen, U.: Controlling-Konzepte im Franchising am Beispiel der Obi Bau- und Heimwerkermärkte, in: Mayer, E. (Hrsg.): Controlling-Konzepte, 3. Auflage, Wiesbaden 1993. Czenskowsky, T./Schweizer, S./Zydrowomyslaw, N.: Die Bedeutung kalkulatorischer Kosten für den Betriebsvergleich, in: KRP, Jg. 41, 1997. 658 Kapitel IX: Anhang Däfler, M.-N.: Franchising in der Unternehmensberatung – Eine institutionenökonomische Analyse, Dissertation, Verlag Dr. Kovac, Hamburg 1998. Däfler, M.-N. und Rexhausen, D.: Gut Beraten – Erfolgreiches Consulting für Berater und Kunden, Gabler Verlag, Wiesbaden 1999. Dietrich, T./Müller-Glöge, R./Preis, U./Schaub, G.: Erfurter Kommentar zumArbeitsrecht, 7. Auflage München 2007. Ekkenga, J.: Die Inhaltskontrolle von Franchise-Verträgen, Heidelberg 1990. Emmerich, V.: Franchising, JuS 1995, 761 ff. Flohr, E.: Franchise-Handbuch, Loseblattsammlung, Berlin 1994–1996. Flohr, E.: Franchise-Vertrag, 3. Auflage, München 2006. Flohr, E.: Masterfranchise-Vertrag, München 2002. Flohr, E.: Franchiserecht, Recklinghausen 2002. Flohr, E.: Franchise-Nehmer – Arbeitnehmer oder selbstständiger Absatzmittler?, DStR 2003, 1595. Flohr, E.: Franchising im Wandel, Gedächtnisschrift für Walter Skaupy, München 2003. Flohr, E.: Der Franchise-Vertrag, DStR 2004, 95. Flohr, E./Liebscher, C./Petsche, A.: Handbuch der EU-Gruppenfreistellungsverordnungen, München 2002. Flohr, E./Frauenhuber, W./Liebscher, C./Wildhaber, C.: Franchising – Die Königsklasse der Vertriebssysteme, Neuwied 2003. Flohr, E./Ring, G.: Das neue Gleichbehandlungsgesetz, Münster 2006. Flohr, E.: Aktuelle Tendenzen im Franchiserecht, BB 2006, 389. Flohr, E.: Franchising – Einkaufsvorteile und Kartellrecht, BB 2007, 6. Flohr, E.: ZumAusgleichsanspruch des Franchise-Nehmers nachHandelsvertreterrecht, BB 2007, 1862. Flohr, E./Petsche, A.: Offene Fragen der Widerrufsbelehrung bei Franchise-Verträgen, ZGS 2007, 421. Flohr, E./Petsche, A.: Franchiserecht – Deutschland und Österreich, 2. Auflage, Münster 2008. Förster von, H./Pörksen, B.: Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners, Heidelberg 1998. Frank: Franchising in Russland, München 2000. Frei, M.B./Utz-Stillhard, G.: Franchising: Die schlüsselfertige Existenzgründung, Idstein 1994. Friedrich, K. (Hrsg.): Die EKS-Strategie – Hintergründe, Visionen, Erfolge, Frankfurt 1994. Friedrich, K.: Der Supermarkt des Jahres (REWE-Markt Altenstadt), in: Strategie Brief 10/95, Hrsg. FAZ, Frankfurt. Friedrich, K./Seiwert, L.: Das 1 x 1 der Erfolgsstrategie (EKS), Frankfurt 1995. Friedrich/Seiwert/Geffroy: Das neue 1 x 1 der Erfolgsstrategie EKS, Offenbach 2002. Germann Lessons, in: The Economist, 15. Juli 1996, Seite 86. Giesler, J.P.: Franchise-Verträge, 2. Auflage, Köln 2007. Giesler, J.P.: Die Rückabwicklung gescheiterter Franchise-Verhältnisse, in: Festschrift für Dahs, München 2000. Giesler, J.P.: Praxishandbuch Vertriebsrecht, Bonn 2005. Giesler, J.P./Nauschütt, J.: Franchiserecht, 2. Auflage, Neuwied 2007. Godron, A.: Das Weisungsrecht des Franchisegebers, Frankfurt a. Main 2006. Gosslar, H.: KeineAngst vor Einstellungstests, in: Bürkle, H./Brogsitter, B. (Hrsg.): Bewerbungsratgeber für Ein- und Umsteiger, Frankfurt 1991. Gross, H.: Das quartäre Zeitalter, Düsseldorf 1976. Gross, H./Skaupy, W.: Franchising in der Praxis, Düsseldorf 1976. Hahn, D.: PuK, Controllingkonzept, 5. Auflage, Wiesbaden 1996. Hanrieder, M.: Franchising und Praxis: Erfolgsorientiertes Arbeiten mit und in Partner-Systemen, Neuwied 1991. Hass, H.: Der Hai im Management, München 1988. Herrfeld, P.: Die Abhängigkeit des Franchisenehmers, Wiesbaden 1998. Hempelmann, B.: Optimales Franchising, Heidelberg 2000. Hermans, H.J.M./Petermann, F./Zielinski, W.: Leistungs-Motivations-Tests (LMT), Amsterdam 1978. Hinterhuber, Hans H.: Das neue strategische Management, Wiesbaden 1966, S. 44. Hippe, A.: Interdependenzen von Strategie und Controlling in Unternehmensnetzwerken, Wiesbaden 1997. Höhler, G.: Herzschlag der Sieger, Die EQ-Revolution, Düsseldorf, München, 1997. Höhn, R.: Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft Bad Harzburg, Computerwoche Nr. 17, März 2000. Literaturverzeichnis 659 Hoffmann-Becking, M./Rawert, P.: Beck’sches Formularbuch Bürgerliches, Handels- und Wirtschaftsrecht, 9. Auflage, München 2006. Hommerich, B./Maus, M./Creusen, U.C.: Wieviel Management braucht der Mensch? Abschied vom Machbarkeitswahn, Wiesbaden 1995. Horváth, P.: Controlling, 5. Auflage, München 1994. Immenga, U./Mestmäcker, E.: Wettbewerbsrecht EG/Teil 1 und 2, 4. Auflage, München 2007. Joerges, C. (Ed.): Franchising and the law, Baden-Baden 1991. Kirchherr, M.: Franchising für Investitionsgüter, Frankfurt 1995. Kloyer, M.: Management von Franchisenetzwerken: Eine Ressource-Dependence-Perspektive, Wiesbaden 1995. Königsberg, A.: International Franchising, Loseblattsammlung, Vancouver 1991. Krause, D.: Die Kunst des Krieges für Führungskräfte, Wien, 1996. Kroll, W.: Informationspflichten des Franchisegebers, Frankfurt 2001. Küpper, H.-U.: Controlling, 2. Auflage, Stuttgart 1997. Küster: Opportunismus und Motivation in Franchise- und Vertragshändlersystemen, Stuttgart 2000. Kunkel, M.: Franchising und asymmetrische Information, Wiesbaden 1994. Kunkel, M.: Franchising und asymmetrische Informationen: Eine institutionenökonomische Untersuchung, Wiesbaden 1994. Langen/Bunte, H.: Kommentar zumDeutschen und Europäischen Kartellrecht, Band 1 und 2, 10. Auflage, München 2006. Liesegang, H.C.F.: Der Franchise-Vertrag, 5. Auflage, Heidelberg 1997. Maas, P.: Franchising in wirtschaftspsychologischer Perspektive – Handlungsspielraum und Handlungskompetenz in Franchise-Systemen: Eine empirische Studie bei Franchise-Nehmern, Frankfurt, Bern, New York, Paris 1990. Mack, N.: Neuere Vertragssysteme, Eine Studie zum Franchising, Bielefeld 1975. Maess, Th./Misteli, J.M./Günther, K. (Hrsg.): Unternehmer-Jahrbuch 1999, Neuwied, Kriftel, Berlin 1998. Malik, F.: Strategie des Managements komplexer Systeme, 5. Auflage, Bern, 1996. Martinek, M.: Franchising, 1987. Martinek, M.: Moderne Vertragstypen, Bd. II: Franchising, Know-how-Verträge, München 1992. Martinek, M./Semler, F.-J./Habermeier, S: Handbuch des Vertriebsrechts, 2. Auflage, München 2003. Mauer, W.: Franchising im Holzhandel unter Anwendung der EKS-Strategie, Vortrag und Dokumentation des EKS-Kongresses Darmstadt 23. Oktober 1993, Hrsg. FAZ. Meffert, H.: Marktorientierte Führung von Dienstleistungsunternehmen, in: DBW, Jg. 54, Nr. 4, 1994. Meffert, H./Meurer, J.: Marktorientierte Führung von Franchisesystemen – theoretische Grundlage und empirische Befunde, Münster 1995. Meffert, H./Wagner, H./Backhaus, K. (Hrsg.): Münster 1995. Mendelsohn, M.: The Guide to Franchising, London 1992. Mendelsohn, M.: Franchising in Europe, 1992. Meier-Maletz, M.: Trainer Guide: Das Verkaufsteam in Top-Form bringen, Landsberg/Lech 1994. Metzlaff, K.: Franchise-Verträge und EG-Kartellrecht, Münster 1993. Metzlaff, K.: Praxishandbuch Franchising, München 2003. Meurer, J.: Führung von Franchisesystemen: Führungstypen, Einflussfaktoren, Verhaltens- und Erfolgswirkungen, Bd. 30 der Schriftenreihe Unternehmensführung und Marketing, Meffert, H./Steffenhagen, H./Freter, H. (Hrsg.): Wiesbaden 1997. Meurer, J. (1996): Führung von Franchisesystemen, Wiesbaden 1997. Mewes, W./Bürkle H.: Engpass-Konzentrierte Strategie (EKS): Die Kräfte erfolgswirksamer einsetzen, in: Kurt Nagel (Hrsg.): Praktische Unternehmensführung 8/2000. Mewes, W.: „Ihre Strategie ist falsch !“, FAZ 23. August 1976, S. 15. Mewes, W.: Die Engpass-Konzentrierte Strategie EKS, Lehrgang II, Hrsg. FAZ, Frankfurt 1989. Mewes, W.: Das Innovationskonzept, Strategie Brief der FAZ, Frankfurt, 4/1995. Mewes, W./Friedrich, K.: EKS-Lehrgang III, Hrsg. EKS – Die Strategie Wolfgang Mewes GmbH, Pfungstadt 1998. Meyer, A./Dornach, F.: Das Deutsche Kundenbarometer 1997, hrsg. von der Deutschen Post AG und der Deutschen Marketing-Vereinigung e.V., München, 1997. Mintzberg, H., in: Montgomery-Porter (Hrsg.): Strategie, Wien 1996. Mintzberg, H. (1991): Mintzberg über Management, Wiesbaden 1991. 660 Kapitel IX: Anhang Müller-Hagedorn, L./Bekker, T.: Der Betriebsvergleich als operatives Controllinginstrument in Handelsbetrieben, in: WiSt, Jg. 23, 1994. Müller-Hagedorn, L./Greune, M.: Erfolgsfaktorenforschung und Betriebsvergleich im Handel, in: Mitteilungen des Instituts für Handelsforschung an der Universität zu Köln, Jg. 44, 1992. Murray R./Neil R.: Up the Loyalty Ladder, Harper Business 1995. Nagel, K.: Die 6 Erfolgsfaktoren des Unternehmens, Landsberg 1986. Nebel, J.: Mit Franchising zu einer selbstständigen Existenz, in: Bürkle/Brogsitter (Hrsg.): Die Kunst, sich zu vermarkten, Stuttgart 1990. Nebel, J.: Von den Besten lernen, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 3. Mai 1994. Nebel-, J.: Der Franchisevertrag: Lizenz- oder Vertriebsvertrag ? Die rechtssystematische Einordnung des Franchisevertrages im Anschluss an die EG-Gruppenfreistellungsverordnung für Franchisevereinbarungen, Frankfurt, Berlin, Bern, New York, Paris, Wien 1995. Nebel, J.: Neue Wege zur Bewältigung staatlicher Aufgaben (Privatisierung, Social Franchising), in: Handelsblatt, 16. September 1995. Nebel, J./Metzner, J.: Entwicklung und Formulierung von Systemzielen eines Franchise-Verbundes, in: Deutscher Franchise-Verband e.V. (Hrsg.), Jahrbuch Franchising 1996/97, Frankfurt 1997. Nebel, J.: Franchising: Chancen und Risiken, sich als Unternehmer im Verbund selbstständig zu machen, in: Bürkle/Brogsitter (Hrsg.): Die Kunst, sich zu vermarkten, 4. Auflage, Stuttgart 1998. Neuberger, O. (1990): Führen und geführt werden, 3. Auflage, Stuttgart. Pauli, K.S.: Franchising, Köln 1992. Peppers, D./Rogers, M.: Die 1:1 Zukunft. Strategien für ein individuelles Kundenmarketing, Freiburg 1994. Peters, C.: Vorvertragliche Informationspflichten des Franchisegebers, Mainz 2002. Picot, A./Reichwald, R./Wigand, R.T.: Die grenzenlose Unternehmung, München 1996. Pouschab, R./Schweizer, A.: Kooperation statt Konfrontation, Köln, 1997. Reichheld, F.F.: Bain & Company, Der Loyalitäts-Effekt, Campus Verlag 1997. Reichmann, T.: Controlling mit Kennzahlen und Managementberichten, 3. Auflage, München 1993. Reuss, H.: Konfliktmanagement im Franchise-Vertriebssystem der Automobilindustrie, Frankfurt, New York 1993. Sarges, W.: Management-Diagnostik, 2. Auflage, Göttingen 1995. Scherz, C.: Merchandising, München 1997. Sherman: Franchise Handbook, Washington 1995. Schäfer, G.: Die Pflicht des Franchisegebers zur vorvertraglicher Aufklärung, Frankfurt, 2006. Schacherreiter, J.: Das Franchise-Paradox, Tübingen 2006. Schimanzky, A.: Der Franchise-Vertrag nach deutschem und niederländischem Recht, Tübigen 2003. Schmidt, H.: Mehrdimensionaler Persönlichkeitstest für Erwachsene (MPT-E), Braunschweig 1981. Schuler, H./Funke, U.: Diagnose beruflicher Eignung und Leistung, in: Schuler, H. (Hrsg.): Lehrbuch Organisationspsychologie, 1993. Schuler, H./Funke, U./Moser, K./Donat, M.: Personalauswahl in Forschung und Entwicklung, Göttingen 1995. Schüller, A.M./Fuchs, G.: Total LoyaltyMarketing, Mit loyalen Mitarbeitern und treuen Kunden zum Unternehmenserfolg, Gabler Verlag, Wiesbaden 2002. Schulte-Nölke, H./Frenz, N./Flohr, E. (Hrsg.): Formularbuch Vertragsrecht, 2. Auflage, Münster 2006. Schulz, A.: EG-Gruppenfreistellungsverordnung für vertikale Vertriebsbindungen – Interpretationsund Anwendungsprobleme, in: Gedächtnisschrift für Walter Skaupy, München 2003. Schulz, A.: Franchising in Germany, in: International Encyclopaedia of Franchising Law, Richmond 2003. Schulz, K. N.: Die Schadensersatzansprüche des Franchise-Nehmers wegen der Verletzung vorvertraglicher Aufklärungspflichten, Berlin 2003. Schulze, R. (Hrsg.): Franchising im europäischen Privatrecht, Baden-Baden 2001. Schuster, J.P./Carpenter, J./Kane, M.P.: Open-Book Management, Landsberg 1997. Seidel, M.B.: Erfolgsfaktoren von Franchise-Nehmern unter besonderer Berücksichtigung der Kundenzufriedenheit: Eine empirische Analyse am Beispiel eines Franchise-Systems, Frankfurt, Berlin, Bern, New York, Paris, Wien 1997. Senger, H. von: Strategeme, Bern 1994. Siegert, W.: Ziele – Wegweiser zum Erfolg, Von den Unternehmenszielen zu den täglichen Arbeitszielen, Bonn 1995. Literaturverzeichnis 661 Siemers, S.H.: Klassische Modelle zur Kosten-Nutzen-Analyse von Personalauswahlverfahren, in: Gerpott, T.J./Siemers, S.H. (Hrsg.): Controlling von Personalprogrammen, Stuttgart 1995. Simon, H.: Die heimlichen Gewinner (hidden champions), Die Erfolgsstrategien unbekannter Weltmarktführer, Frankfurt 1996, S. 220ff. Skaupy, W./Gross, H.: Franchising in der Praxis, Düsseldorf/Wien 1976. Skaupy, W.: Franchising: Handbuch für die Betriebs- und Rechtspraxis, 2. Auflage, München 1995. Stein, G.: Franchisingnetzwerke im Dienstleistungsbereich: Management und Erfolgsfaktoren, Wiesbaden 1996. Strauch, G./Mühlhaus, C.: Franchise-Handbuch Europa, Bonn 1990. Stummel, D.: Standardvertragsmuster zum Handels- und Gesellschaftsrecht. Deutsch-Englisch, 3. Auflage, München 2006. Sun Tzu: L’apo; Art de la Guerre, Paris 1978. Sun Tzu: Suntzi, Die Kunst des Krieges, München 1988. Sydow, J.: Strategische Netzwerke: Evolution und Organisation, Wiesbaden, 1992. Sydow, J.: Franchisingsysteme als strategische Netzwerke – Über das Warum des Franchising hinaus, in: Dokumentationspapier Nr. 94 der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung e.V. Tietz, B.: Der Handelsbetrieb, 2. Auflage, München 1993. Tietz, B.: Handbuch Franchising: Zukunftsstrategien für die Marktbearbeitung, 2. Auflage, Landsberg 1991. Tsetung. M.: Worte des Vorsitzenden, Peking 1972. UNIDROIT, Guide to International Master Franchise Arrangements, 2nd Ed., Rom 2007. Wachter, T.: Handbuch des Fachanwalts für Handels- und Gesellschaftsrecht, Münster 2007. Wagenseil, A.: Die Sittenwidrigkeit von Franchisevereinbarungen aufgrund eines Leistungsmissverhältnisses, Berlin 2005. Wagner, F.: Vorvertragliche Aufklärungspflichten im internationalen Franchising, Frankfurt 2007. Waßer, U.: Franchising zwischen Arbeitsrecht und Handelsrecht, Baden-Baden 1999. Weber, H. (Hrsg.): Consultingverträge, Schriftenreihe der Juristischen Schulung, München 1992. Weber, J.: Einführung in das Controlling, 6. Auflage, Stuttgart 1995. Weissman, A./Feige, J.: Synergie: Wendezeit für das Management, Zürich 1997. Wildemann, H.: Koordination von Unternehmensnetzwerken, in: ZfB, Jg. 67, 1997. Wildhaber, C.: Franchising im internationalen Privatrecht, Zürich 1991. Witte, E./Kallmann, A./Sachs G.: Führungskräfte der Wirtschaft. Eine empirische Analyse Situation und ihrer Erwartungen, Stuttgart 1981. Wurm/Wagner/Zartmann: Das Rechtsformularbuch, 15. Auflage, Köln 2007. Würth, R.: Beiträge zur Unternehmensführung, Schwäbisch Hall 1985. Zentes, J./Scheer, L./Lehnert, M.: Internationalisierungspotentiale für Verbundgruppen, Frankfurt 2007. Zofka, O.: Aufbau eines grenzüberschreitenden strategischen Netzwerkes für schweizerische KMU – am Beispiel des Franchising, Bern, Stuttgart, Wien 1996. Zwecker, K.-T.: Inhaltskontrolle von Franchise-Verträgen, Frankfurt 2001. Zwecker, K.-T./Fett, K.: Franchising, Münster 2002. 662 Kapitel IX: Anhang Autorenprofile Aschenbrenner, Stephan H. Stephan H. Aschenbrenner studierte nach Abschluss einer kaufmännischenAusbildung an der privaten Universität Witten Herdecke Wirtschaftswissenschaften. Im Rahmen zweier Auslandsaufenthalte studierte er an der Pennsylvania State Universität Marketing und an der Universität Stockholm Organisationstheorie. Schonwährend seines Studiums beschäftigte er sich seit 1988 im Rahmen von Projekten für die OBI-Systemzentrale mit dem Themenbereich Franchising. Nach Abschluss seines Studiums arbeitete er für OBI in Italien in der internationalen Expansion des Unternehmens. Zurück in Deutschland verantwortete er bei OBI mehrere Jahre die Bereiche Organisationsentwicklung, Qualitätsmanagement und Unternehmenskommunikation. Ab 1999 baute er u.a. für einen internationalen Telekommunikationskonzern ein Franchisesystem in Deutschland auf. 2002 gründetet er das Beratungs- und Franchiseunternehmen initiat (www.initiat.de), das potentielle Franchisenehmer bei der Auswahl und Finanzierung des zu ihnen passenden Franchisesystems begleitet. initiat hat heute Beratungsbüros in allen deutschen Großstädten und hat bereits mehrere hundert Franchisegründungen begleitet. Berger, Susanne Susanne Bergerwar fünf Jahre lang als Verfahrensmanagerin in der Franchise-Zentrale der ComComputertraining and Services GmbH tätig und lernte so die Franchisewirtschaft in Deutschland kennen. Bei der Com GmbH war sie für die Auswahl, Installation, Schulung und das Projektmanagement der einzuführenden EDV-Verfahren im System verantwortlich. Seit 2000 ist Susanne Berger selbstständige Beraterin und Trainerin, sowie Partnerin der Franchiseberatung SYNCON International Franchise Consultants. Die SYNCON-Gruppe ist der Spezialist für die Entwicklung, den Aufbau und die Weiterentwicklung von Franchise-Systemen im deutschsprachigen Raum. Frau Susanne Berger hat in der SYNCON vor allem die Beratungsbausteine Internet/Intranet/Extranet, Controlling, Organisation und Prozesse einer System-Zentrale und die Beratung und Betreuung von EDV-Projekten in Franchise-Systemen vom Lastenheft bis zur Schulung übernommen. Boehm, Hubertus Dr. Hubertus Boehm beendete sein Studium an der Technischen Universität Darmstadt als Diplom- Wirtschafts-Ingenieur. Von 1964 bis 1984 war er bei Infratest Industrie (München) in der Unternehmensberatung und Investitionsgüter-Marktforschung tätig, die letzten sieben Jahre als Geschäftsführer. Dort führte er 1971 die erste Untersuchung über Franchising in Deutschland durch. 1978 wurde Dr. Boehm als Mitbegründer Vizepräsident des Deutschen Franchise-Verbandes (DFV) und gründete 1980 in München die SYNCON GmbH. Die SYNCON-Gruppe ist auf die Entwicklung und Installation von Franchisesystemen im deutschsprachigen Raum spezialisiert und versteht sich als Problemlöser für Franchisegeber. Die SYNCON ist Gründungsgesellschaft des Deutschen Franchise-Instituts (DFI) in München. Mit der 1997 in Zürich gegründeten Franchise Venture Partners Gruppe arbeitet SYNCON eng zusammen; Dr. Boehm ist Verwaltungsrat der Management AG. Er hat zahlreiche Publikationen über Franchising veröffentlicht und ist seit 25 Jahren Referent in eigenen und fremden Franchiseseminaren sowie Fachveranstaltungen des DFV. Bonus, Holger Professor Dr. Holger Bonus hat Germanistik und Nationalökonomie in Bonn, Hamburg und Heidelberg studiert. Er war Assistent am Institut für Ökonometrie und Unternehmensforschung der Universität Bonn und hat 1967 zum Dr. rer. pol. promoviert. Danach war er Postdoctoral Fellow am Department of Economics und am Center for Mathematical Studies in Business and Economics und Research Associate am Center for Urban Studies an der University of Chicago. Nach seiner Habilitation an der Universität Bonn war er zunächst Privatdozent und anschließend ordentlicher Professor für Empirische Makroökonomik an der Universität Dortmund. Er war Ordinarius für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft, an der Universität Konstanz, und ist Ordinarius für Volkswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und zugleich Geschäftsführender Direktor des Instituts für Genossenschaftswesen. 1994war er Visiting Scholar amCenter for Autorenprofile 663

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Das Standardwerk des Franchising

Mit Franchising gutes Geld verdienen wollen viele. Gelingen kann es aber nur, wenn man die Bedingungen hierfür wirklich kennt und dann auch konsequent umsetzt.

Dieses Standardwerk gibt nun in der 4. Auflage Franchisegebern und Franchisenehmern gemeinsam das ökonomische und rechtliche Instrumentarium an die Hand, um die Kraft des Franchising voll nutzen zu können. Franchisegebern zeigt es, wie sie Chancen beim Entwickeln und Umsetzen von Franchisesystemen erkennen und Risiken vermeiden können. Franchisenehmern hilft es, die Stärken und Schwächen eines Systems nach wirtschaftlichen Kriterien einzuschätzen. Erkenntnis: Franchising als „Partnership for Profit“ lebt nur, wenn Geber und Nehmer gleichermaßen vom System profitieren. Die langjährigen Erfahrungen der Herausgeber und Autoren prägen dieses Buch. Der inhaltliche Rhythmus folgt dem Lebenszyklus eines Franchisesystems.

Die Neuauflage erläutert im Detail die Auswirkungen der EG-Vertikal-Gruppenfreistellungsverordnung sowie der Anpassung des deutschen an das EG-Kartellrecht durch die 7. GWB-Novelle. Sie beleuchtet die Folgen der großen Schuldrechtsreform einschließlich der geänderten Verbraucherschutzvorschriften und setzt sich mit den unbefriedigenden Auswirkungen der Muster-Widerrufs-belehrung auseinander. Der Dokumentationsteil bündelt wichtige rechtliche Rahmenbedingungen und Empfehlungen des Deutschen Franchise-Verbandes in der jeweils aktuellen Fassung.

Die Herausgeber

Dr. Jürgen Nebel, Personal- und Unternehmensberater, Albrecht Schulz, Rechtsanwalt, hat langjährige Erfahrung im Franchise-, Vertriebs- und Handelsvertreterrecht, Prof. Dr. Eckhard Flohr, Rechtsanwalt, langjähriger Berater nationaler und internationaler Franchise-Systeme.