Content

IX.1 Nützliche Adressen in:

Jürgen Nebel, Albrecht Schulz, Eckhard Flohr (Ed.)

Das Franchise-System, page 610 - 615

Handbuch für Franchisegeber und Franchisenehmer

4. Edition 2008, ISBN print: 978-3-8006-3330-2, ISBN online: 978-3-8006-4324-0, https://doi.org/10.15358/9783800643240_610

Bibliographic information
IX.1 Nützliche Adressen IX.1.1 Franchise-Messe, Franchise-Börse, Franchise-Verband Internationale Franchise-Messe in Deutschland Alljährlich findet in Deutschland dieweltweit zweitgrößte Franchise-Messe statt. Sie ist viertägig und umfasst immer ein komplettes Wochenende. Dort präsentieren sich meist rund 200 Franchisegeber (und Lizenzgeber für Existenzgründer) und informieren über ihre Konzepte. Sie findet jährlich in Frankfurt amMain statt. Mit der Eintrittskartewird an jeden Besucher die Zeitschrift franchise INTER- NATIONAL ausgehändigt. Sie bietet Informationen zu allen Ausstellern (Konzept, Franchisenehmeranzahl, Kapitalbedarf, Franchisegebühren etc.) und allgemeine Informationen zum Franchising. Reed Exhibition Companies Blenheim Heckmann GmbH Völklinger Str. 4 40219 Düsseldorf Telefon: 0211/90191147 Telefax: 0211/90191155 Internet: http://www.reedexpo.de Franchise-CD Umfassender ist die Franchise-CD EURO Edition von Forby’s Guide. Diese umfasst in der Euro Edition 2006 5.000 Geschäftskonzepte. Damit ist sie deutlich die umfassendste Information über Franchisesysteme, die gegenwärtig erhältlich ist. Da sie 48,00 Euro kostet, ist sie auch verhältnismäßig die Preisgünstigste. Hinzu kommt, dass die CD noch fundierteweitere Informationen über Verbände, Organisationen etc., aber auch allgemeine Informationen zum Franchising aufweist. FranchisePORTALGmbH Heidestraße 30a 53797 Lohmer Telefon: 02241/388440 Telefax: 02241/917053 Im Buchhandel ist auch ein Überblick über alle Franchisesysteme (896 Franchise-Konzepte), die in Deutschland vertreten sind, sowie über Masterfranchise-Gelegenheiten erhältlich: „Franchise-Chancen“ 2007/2008 Selbstständigmachen als Partner erfolgreicher Unternehmen VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG, Theodor-Heuss-Straße 2–4, 53177 Bonn, erscheint jedes Jahr neu Deutscher Franchise-Verband e.V., Deutsches Franchise-Institut ImDeutschen Franchise-Verband (DFV), dem zweitgrößten Franchise-Verbandweltweit, ist ein großer Teil aller deutschen Franchisegeber organisiert. Die Mitgliedschaft ist insoweit ein Gütesiegel, als die Franchiseverträge der Verbandsmitglieder auf ihren Inhalt geprüft sind,was indessen nicht bedeutet, dass sie in jedem Fall auch rechtswirksam seinmüssen, und die Franchisegeber sich gleichzeitig durch ihre Mitgliedschaft einem strengen Ehrenkodex unterwerfen. Deutscher Franchise-Verband e.V. Luisenstraße 41 10117 Berlin Telefon: 030/278902-0 Telefax: 030/278902-15 E-Mail: info@franchiseverband.com Internet: http://www.dfv-franchise.de Die Marktidee: Am Anfang steht der Kunde 589 Mit dem DFV kooperiert die Deutsche Franchise-Institut GmbH, die regelmäßig Seminare für die Franchise-Wirtschaft durchführt: Deutsches Franchise-Institut GmbH Erlenstegenstraße 7 90491 Nürnberg Telefon: 0911/32003-0 Telefax: 0911/32003-20 E-Mail: service@dfi-online.de Internet: http://www.dfi-online.de IX.1.2 Mitgliedsverbände des Europäischen Franchise-Verbandes EUROPEAN FRANCHISE FEDERATION 179, Avenue Louise B-1050 Bruxelles Tel.: 0032/2/5201607 Fax: 0032/2/5201735 E-Mail: info@eff-franchise.com Internet: http://www.eff-franchise.com Executive Director Ms. Carol Chopra AUSTRIAN FRANCHISE ASSOCIATION Österreichischer Franchise-Verband (ÖFV) Bayerhamerstrasse 12/1 A-5020 Salzburg Tel.: 0043/662/874236-0 Fax: 0043/662/874236-5 E-Mail: oefv@franchise.at Internet: http://www.franchise.at Chairman Board James Sernett (McDonald’s) BELGIAN FRANCHISE FEDERATION Belgische Franchise Federatie – Fédération Belge de la Franchise 34, rue Marianne BE-1180 Brussels Tel.: 0032/2/5239707 Fax: 0032/2/5233510 E-Mail: info@fbf-bff.be Internet: http://www.fbf-bff.be Chairman Board Mr. Didier Depreay (Pointchaud) (Godiva) Executive Director Mr. Gilbert Lerdinois BRITISH FRANCHISE ASSOCIATION (BFA) Thames View, Newton Road Henley-on-Thames – Oxon. RG 9 1 HG-UK Tel.: 0044/1491/578050 Fax: 0044/1491/573517 E-Mail: mailroom@thebfa.org Internet: http://www.thebfa.org Chairman Board Mr. Brian Lewis Director General Mr. Brian Smart 590 Kapitel IX: Anhang DANISH FRANCHISE ASSOCIATION Dansk Franchisegiver Forening (DFF) Lyngbyvej 20 DK-2100 Copenhagen Tel.: 0045 /39158282 Fax: 0045/39158010 E-Mail: info@dk-franchise.dk Internet: http://www.dk-franchise.dk Chairman Board Miss Inger D. Fredsted (IC Company) Executive Director Mr. Toke Allentoft FINNISH FRANCHISING ASSOCIATION Suomen Franchising-Yhdistys rY (SFY) PL 868 SF-08680 Lohja as Tel.: 00358/19/331195 Fax: 00358/19/331075 E-Mail: office@franchising.fi Internet: http://www.franchising.fi President Board Mr. Tero Lassita (Arnolds) Executive Director Mr. Rolf Granström FRENCH FRANCHISE FEDERATION Fédération Française de la Franchise (FFF) 9, rue Alfred de Vigny FR-75008 Paris Tel.: 0033/1/53752225 Fax: 0033/1/53752220 E-Mail: info@franchise-fff.com Internet: http://www.franchise-fff.com President Board Mr. F. Lacrois (Comtesse du Barry) Directeur Général Mrs. Chantal Zimmer GERMAN FRANCHISE ASSOCIATION Deutscher Franchise-Verband e.V (DFV) Luisenstraße 41 10117 Berlin Tel.: 030/2789020 Fax: 030/27890215 E-Mail: info@dfv-franchise.de Internet: http://www.dfv-franchise.de President Board Mr. D. Fröhlich (Musikschule Fröhlich) Managing Director Mr. Torben Brodersen FRANCHISE ASSOCIATION OF GREECE 45 Voulis st. GR-105 57 Athen Tel.: 0030/210 324 72 18 Fax: 0030/210 324 78 81 E-Mail: info@franchising.gr Internet: http://www.franchising.gr Chairman Board Mr. Ioannis Iliadis (Eurognosi SA) Secretary Ms. Ioannis Kypourgos Nützliche Adressen 591 HUNGARIAN FRANCHISE ASSOCIATION Magyar Franchise Szövetség (MFSZ) POB 446 H-1537 Budapest Tel.: 00361/2124124 Fax: 00361/2125712 E-Mail: franchise@franchise.hu Internet: http://www.franchise.hu Chairman Board Mr. Ifolik Lavotha (High Care Cosmetics) CEO Dr. Istvàn Kiss ITALIAN FRANCHISE ASSOCIATION Associazione Italiana Del Franchising (AIF) Via Melchiorre Gioia, 70 I-20125 Milano Tel.: 0039/02/29003779 Fax: 0039/02/6555919 E-Mail: assofranchising@assofranchising.it Internet: http://www.assofranchising.it Chairman Board Mr. Graziano Fiorelli Secretary General Mr. Italo Bussoli NETHERLANDS FRANCHISE ASSOCIATION Nederlandse Franchise Vereniging (NFV) Boombergerlaan 12 NL-1217 RR Hilversum Tel.: 0031/35/6242300 Fax: 0031/35/6249194 E-Mail: franchise@nfv.nl Internet: http://www.nfv.nl President Board Mr. Marteen Dorhout MEES (Etos) Executive Director Mr. Jos Burgers PORTUGUESE FRANCHISE ASSOCIATION Associaçào Portuguesa da Franchise (APF) Rua di Lisboa, 1C – sala 22 P-2765-240 Estorie Tel.: 00351/21/4649330 Fax: 00351/21/4649330 E-Mail: geral@apf.org.pt Internet: http://www.apfranchise.org President Board Mr. Joao Papa (5 à sec) Executive Director Mr. Pedro Villa Franca SLOVENIAN FRANCHISE ASSOCIATION Dimiceva 13 SI-1504 Ljubljana E-Mail: info@franchise-slovenia.net Internet: http://www.franchise-slovenia.net Chairman Board Mr. Djuro Lomaic Secretary Mr. Igor Pavlin 592 Kapitel IX: Anhang SPANISH FRANCHISE ASSOCIATION Asociación Espanola de Franquiciadores (AEF) Avenida de las Ferias s/n E-46035 Valencia Apda. (POB) 476 E-46035 Valencia Tel.: 0034/96/3861123 Fax: 0034/96/3636111 E-Mail: aef@feriavalencia.com Internet: http://www.franquiciadores.com President Board Mr. Xavier Vallhonrat Llurba (Lizarran) Director Manager Mr. Eduardo Abadia González SWEDISH FRANCHISE ASSOCIATION Svenska Franchiseföreningen (SFF) Box 5243 SE-402 24 Göteborg Hausadresse: Mässansgata 18 E-Mail: karin.franchiseforeningen@telia.com Internet: http://www.franchiseforeningen.se Chairman Board Mr. Anders Fernlund Executive Director Ms. Karen Kisker-Ericsson SWISS FRANCHISE ASSOCIATION Schweizer Franchise Verband (SFV) Löwenstrasse 11 Postfach CH-8023 Zürich Tel.: 0041/1/2254757 Fax: 0041/1/2254777 E-Mail: info@franchiseverband.ch Internet: http://www. franchiseverband.ch Chairman Board Mr. LorenzAries Managing Director Mr. Christopher Wildhaber Nützliche Adressen 593 IX.2 Rechtliche Empfehlungen des Deutschen Franchise-Verbandes IX.2.1 Europäischer Verhaltenskodex für Franchising zugleich Ehrenkodex Für die Mitglieder und Anwärter des Deutschen Franchise-Verbandes e.V. München Der nachfolgende Europäische Verhaltenskodex stellt eine Neufassung des 1972 von der European Franchise Federation (EFF) herausgegebenen Ehrenkodex dar und wurde wiederum in Abstimmung mit der EG-Kommission in Brüssel erarbeitet. Dieser Verhaltenskodex ist eine sachdienliche Zusammenstellung von wesentlichen Vorschriften fairer Verhaltensweisen für die Franchise-Praxis in Europa. Jeder nationale Franchise-Verband undMitglied der EFFwar an der Erstellung des Europäischen Verhaltenskodex für Franchising beteiligt, übernimmt ihn als Ehrenkodex für seine Mitglieder und stellt seine Einhaltung sicher. DER BEGRIFF DES FRANCHISINGS Franchising ist ein Vertriebssystem, durch das Waren und/oder Dienstleistungen und/oder Technologien vermarktetwerden. Es gründet sich auf eine enge und fortlaufende Zusammenarbeit rechtlich und finanziell selbstständiger und unabhängiger Unternehmen, den Franchise-Geber und seine Franchise-Nehmer. Der Franchise-Geber gewährt seinen Franchise-Nehmern das Recht und legt ihnen gleichzeitig die Verpflichtung auf, ein Geschäft entsprechend seinem Konzept zu betreiben. Dieses Recht berechtigt und verpflichtet den Franchise-Nehmer, gegen ein direktes oder indirektes Entgelt im Rahmen und für die Dauer eines schriftlichen, zu diesem Zweck zwischen den Parteien abgeschlossenen Franchise-Vertrags bei laufender technischer und betriebswirtschaftlicher Unterstützung durch den Franchise-Geber, den Systemnamen und/oder das Warenzeichen und/oder die Dienstleistungsmarke und/oder andere gewerbliche Schutz- oder Urheberrechte sowie das Know-how, die wirtschaftlichen und technischen Methoden und das Geschäftssystem des Franchise-Gebers zu nutzen. „Know-how“ bedeutet ein Paket von nicht patentierten praktischen Kenntnissen, die auf Erfahrungen des Franchise-Gebers und Erprobungen durch diesen beruhen und die geheim,wesentlich und identifiziert sind; „geheim“ bedeutet, dass das Know-how in seiner Substanz, seiner Struktur oder der genauen Zusammensetzung seiner Teile nicht allgemein bekannt oder nicht leicht zugänglich ist; der Begriff ist nicht in dem engen Sinne zu verstehen, dass jeder einzelne Teil des Know-hows außerhalb des Geschäfts des Franchise-Gebers völlig bekannt oder unerhältlich sein müsste; „wesentlich“ bedeutet, dass das Know-how Kenntnisse umfasst, die für den Franchise-Nehmer betreffend den Gebrauch, Verkauf oderWeiterverkauf der vertragsgemäßenWaren oder der Erbringung der Präsentation der zum Verkauf bestimmten Waren, die Bearbeitung von Erzeugnissen im Zusammenhang mit der Erbringung von Dienstleistungen, die Art und Weise der Kundenbedienung sowie die Führung des Geschäftes in verwaltungsmäßiger und finanzieller Hinsicht unerlässlich sind. Das Know-how muss für den Franchise-Nehmer nützlich sein; dies trifft zu, wenn es bei Abschluss der Vereinbarung geeignet ist, dieWettbewerbsstellung des Franchise-Nehmers insbesondere dadurch zu verbessern, dass es dessen Leistungsfähigkeit steigert und ihm das Eindringen in einen neuen Markt erleichtert. „identifiziert“ bedeutet, dass das Know-how ausführlich genug beschrieben sein muss, umprüfen zu können, ob es die Merkmale des Geheimnisses und der Wesentlichkeit erfüllt; die Beschreibung des Know-hows kann entweder in der Franchise-Vereinbarung oder in einem besonderen Schriftstück niedergelegt oder in jeder anderen geeigneten Form vorgenommen werden. 594 Kapitel IX: Anhang

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Das Standardwerk des Franchising

Mit Franchising gutes Geld verdienen wollen viele. Gelingen kann es aber nur, wenn man die Bedingungen hierfür wirklich kennt und dann auch konsequent umsetzt.

Dieses Standardwerk gibt nun in der 4. Auflage Franchisegebern und Franchisenehmern gemeinsam das ökonomische und rechtliche Instrumentarium an die Hand, um die Kraft des Franchising voll nutzen zu können. Franchisegebern zeigt es, wie sie Chancen beim Entwickeln und Umsetzen von Franchisesystemen erkennen und Risiken vermeiden können. Franchisenehmern hilft es, die Stärken und Schwächen eines Systems nach wirtschaftlichen Kriterien einzuschätzen. Erkenntnis: Franchising als „Partnership for Profit“ lebt nur, wenn Geber und Nehmer gleichermaßen vom System profitieren. Die langjährigen Erfahrungen der Herausgeber und Autoren prägen dieses Buch. Der inhaltliche Rhythmus folgt dem Lebenszyklus eines Franchisesystems.

Die Neuauflage erläutert im Detail die Auswirkungen der EG-Vertikal-Gruppenfreistellungsverordnung sowie der Anpassung des deutschen an das EG-Kartellrecht durch die 7. GWB-Novelle. Sie beleuchtet die Folgen der großen Schuldrechtsreform einschließlich der geänderten Verbraucherschutzvorschriften und setzt sich mit den unbefriedigenden Auswirkungen der Muster-Widerrufs-belehrung auseinander. Der Dokumentationsteil bündelt wichtige rechtliche Rahmenbedingungen und Empfehlungen des Deutschen Franchise-Verbandes in der jeweils aktuellen Fassung.

Die Herausgeber

Dr. Jürgen Nebel, Personal- und Unternehmensberater, Albrecht Schulz, Rechtsanwalt, hat langjährige Erfahrung im Franchise-, Vertriebs- und Handelsvertreterrecht, Prof. Dr. Eckhard Flohr, Rechtsanwalt, langjähriger Berater nationaler und internationaler Franchise-Systeme.