Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Günter Wöhe, Heinz Kußmaul

Grundzüge der Buchführung und Bilanztechnik, page 1 - 24

8. Edition 2012, ISBN print: 978-3-8006-4276-2, ISBN online: 978-3-8006-4277-9, https://doi.org/10.15358/9783800642779_1

Series: Lernbücher für Wirtschaft und Recht

Bibliographic information
Zum Inhalt:    Der „Wöhe/Kußmaul“ führt Sie fundiert in das System der  doppelten Buchführung und in die Technik der Erstellung  der Bilanz und der Gewinn? und Verlustrechnung (Jahres? abschluss)  ein. Hierbei  bilden  die  folgenden Ausführun? gen den Schwerpunkt:    ? verrechnungstechnische Grundlagen,  ? buchtechnische  Behandlung  der  wichtigsten  Ge? schäftsvorfälle bei Handels? und Industriebetrieben,  ? Technik der Aufstellung des Jahresabschlusses.    Vor der Darstellung der Buchführungs? und Bilanztechnik  wird Ihnen ein Überblick über die gesetzlichen Vorschrif? ten  zur  Führung  von  Büchern  und  zur  Aufstellung  des  Jahresabschlusses  sowie  über  die  Grundsätze  ordnungs? gemäßer  Buchführung  und  Bilanzierung  (einschließlich  des  Bezugs  zu  den  IFRS)  gegeben.  Zahlreiche  Beispiele,  Abbildungen und Aufgaben mit Lösungen sowie ein Mul? tiple?Choice?Test  unter  www.vahlen.de/9481795  erleich? tern Ihnen das Verständnis.  „Mit  den  vielen  tabellarischen  Übersichten  ist  der  ‚Wö? he/Kußmaul‘  ein  ideales  Nachschlagewerk  für  BWL? Studenten und Bilanzierungspraktiker und gewinnt in der  speziellen  BWL  ‚Buchführung  und  Bilanzierungstechnik‘  langsam, aber  stetig das Format, was der  ‚Wöhe‘  für die  Allgemeine  Betriebswirtschaftslehre  ist.“  Die  Wirtschafts? prüfung 16–2011 zur Vorauflage      Zu den Autoren:    Professor  Dr.  Dr.  h.c.  Günter  Wöhe  ist  der  Nestor  der  deutschen Betriebswirtschaftslehre. Er forschte und lehrte  an der Universität des Saarlandes.  Professor  Dr.  Heinz  Kußmaul  ist  Direktor  des  Betriebs? wirtschaftlichen  Instituts  für  Steuerlehre  und  Entrepre? neurship  am  Lehrstuhl  für  Allgemeine  Betriebswirt? schaftslehre,  insbesondere  Betriebswirtschaftliche  Steuer? lehre, an der Universität des Saarlandes.  Grundzüge der Buchführung und Bilanztechnik von und Verlag Franz Vahlen München Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Günter Wöhe† Prof. Dr. Heinz Kußmaul 8., völlig überarbeitete Auflage Gedruckt auf säurefreiem, alterungsbeständigem Papier (hergestellt aus chlorfrei gebleichtem Zellstoff).             ISBN 978?3?8006?4277?9    © 2012 Verlag Franz Vahlen GmbH  Wilhelmstraße 9, 80801 München  eBook?Produktion: hgv publishing services    Dieser Titel ist auch als Printausgabe beim  Verlag und im Buchhandel erhältlich.  Vorwort zur 8. Auflage Die 8. Auflage des „Wöhe/Kußmaul“ beinhaltet eine vollständige Überarbeitung sowie eine geringfügige Erweiterung des gesamten Werkes. Nach der kompletten Anpassung an das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz und einer Einarbeitung der anderen handels- und steuerrechtlichen Änderungen in der 7. Auflage erfolgt jetzt eine Anpassung an die aktuellen handels- und steuerrechtlichen Regelungen. Insofern beruht das Buch auf dem gesetzlichen Stand zum 01.01.2012. Das Werk wendet sich an Leser, die sich umfassend und grundlegend mit den Fragen der Buchführung und Bilanztechnik auseinandersetzen wollen, seien es Lehrende und Studierende an Universitäten, Fachhochschulen, Dualen Hochschulen, Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien, seien es interessierte Praktiker. Für die von Zielstrebigkeit und Kompetenz getragene Unterstützung bei der inhaltlichen Überarbeitung des Werkes sowie bei der formalen Gestaltung inklusive der Erstellung einer Druckformatvorlage für den Verlag gilt mein besonderer Dank für die 8. Auflage Herrn Dr. Christoph Niehren und Herrn Tim Palm, M.Sc., sowie für die 7. Auflage Frau Dipl.-Kffr. Christine Cloß; Frau Doris Schneider sage ich genauso herzlichen Dank für die Unterstützung im gesamten Umfeld der beiden Publikationen wie dem Lektor des Verlags, Herrn Dennis Brunotte, für die jeweils harmonische Zusammenarbeit. Bereits in der 7. Auflage wurde für Dozentinnen und Dozenten eine beinahe 100 Seiten umfassende Power Point-Fassung erstellt und kostenlos zur Verfügung gestellt. Da diese Leistung mit großer Zustimmung aufgenommen wurde, ist sie in aktualisierter Form für die 8. Auflage erneut realisiert worden. Außerdem wurde für alle Leserinnen und Leser ein umfassender Multiple Choice-Test (mit Aufgaben- und Lösungsfassung) erstmals gestaltet, der im Internetportal des Verlags kostenlos abgerufen werden kann. Im Dezember 2007 verstarb mein akademischer Lehrer Günter Wöhe, der dieses Lehrbuch mit mir vor über 20 Jahren auf den Weg gebracht hat. Ihm gilt mein Dank genauso wie den im Vorwort zur ersten Auflage erwähnten Personen sowie allen an der 2. bis 6. Auflage beteiligten Personen (wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Dipl.-Kfm. Friedbert Maier und Dipl.-Wirtsch.-Ing. Wolfgang Wegener in der 2. Aufl., Dipl.-Kfm. Andy Junker in der 3. Aufl., Dipl.-Kfm. Dipl. ESC René Schäfer in der 4. Aufl., Dipl.-Hdl. Jörg Henkes in der 5. Aufl. und Dr. Vassil Tcherveniachki in der 6. Aufl., lektoratsmäßig von der 2. bis 5. Aufl. Dipl.-Vw. Dieter Sobotka und in der 6. Aufl. Dipl.-Vw. Hermann Schenk, sekretariatsmäßig durchgehend Frau Doris Schneider, zunächst langjährige Chefsekretärin von Herrn Professor Wöhe, dann in seiner Lehrstuhlnachfolge von mir). Saarbrücken, im März 2012 Heinz Kußmaul Vorwort zur 1. Auflage Das Buch hat in erster Linie die Aufgabe, den Leser in das System der doppelten Buchführung und in die Technik der Erstellung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung (Jahresabschluß) einzuführen. Folglich bilden die verrechnungstechnischen Grundlagen, die buchtechnische Behandlung der wichtigsten Geschäftsvorfälle bei Handels- und Industriebetrieben und die Technik der Aufstellung des Jahresabschlusses den Schwerpunkt der Ausführungen. Da aber sowohl die Führung von Büchern als auch der Aufbau und Inhalt des Jahresabschlusses im Handels- und Steuerrecht geregelt sind, war es erforderlich, einen Überblick über die gesetzlichen Vorschriften zur Führung von Büchern und zur Aufstellung des Jahresabschlusses sowie über die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Bilanzierung der Darstellung der Buchführungs- und Bilanztechnik voranzustellen. Für die Umsicht und Sorgfalt beim Schreiben der Manuskripte danken wir Frau Doris Schneider und Frau Gertrud Metzler. Für die Übernahme der Korrekturarbeiten gilt unser Dank den Herren Dipl.-Kfm. Rudolf Mohr, Karl Wadle, Christian Reith, Armin Pfirmann, Michael Jacob, Richard Lutz und Dipl.-Wirtsch.-Ing. Matthias Schmitz sowie Frau cand. rer. oec. Cordula Müller und Herrn cand. rer. oec. Helge Braun. Nicht zuletzt sind wir dem Lektor des Verlages, Herrn Dipl.-Vw. Dieter Sobotka, für die stets harmonische Zusammenarbeit verbunden. Saarbrücken und Kaiserslautern, im Juli 1991 Günter Wöhe Heinz Kußmaul Inhaltsübersicht Vorwort zur 8. Auflage .......................................................................................................... V Vorwort zur 1. Auflage ........................................................................................................VII Inhaltsverzeichnis ................................................................................................................. XI Verzeichnis der Abkürzungen im Text .............................................................................. XIX Verzeichnis wichtiger Abkürzungen in den Konten und Buchungssätzen ........................XXV 1 Buchführung, Bilanz und Erfolgsrechnung als Teilgebiete des betrieblichen Rechnungswesens............................................................................................................... 1 2 Gesetzliche Vorschriften zur Führung von Büchern und zur Aufstellung des Jahresabschlusses.............................................................................................................. 21 3 Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Bilanzierung .................................. 35 4 Die Grundlagen der Buchungstechnik .............................................................................. 67 5 Die buchtechnische Behandlung der wichtigsten Geschäftsvorfälle bei Handels- und Industriebetrieben ........................................................................................................... 107 6 Die Technik der Aufstellung des Jahresabschlusses ....................................................... 233 7 Von der Rechtsform des Unternehmens abhängige Verbuchung des Eigenkapitals und der Ergebnisverwendung ......................................................................................... 329 Literaturverzeichnis ............................................................................................................ 359 Stichwortverzeichnis........................................................................................................... 363 Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 8. Auflage ........................................................................................................ V Vorwort zur 1. Auflage ......................................................................................................VII Inhaltsübersicht .................................................................................................................. IX Verzeichnis der Abkürzungen im Text .......................................................................... XIX Verzeichnis wichtiger Abkürzungen in den Konten und Buchungssätzen.................XXV 1 Buchführung, Bilanz und Erfolgsrechnung als Teilgebiete des betrieblichen Rechnungswesens.............................................................................................................. 1 1.1 Die Güter- und Finanzbewegungen des Unternehmens und ihre Erfassung durch das betriebliche Rechnungswesen.................................................................... 1 1.2 Die Buchführung als Voraussetzung für die Aufstellung des Jahresabschlusses ....... 3 1.3 Die Abgrenzung der Buchführung und des Jahresabschlusses zu anderen Teilgebieten des Rechnungswesens ........................................................................... 7 1.3.1 Buchführung, Bilanz und Erfolgsrechnung – Kosten- und Leistungsrechnung .......................................................................................... 7 1.3.2 Betriebswirtschaftliche Statistik – Betriebsvergleich – Planungsrechnung ..... 9 1.4 Tabellarische Übersicht über das betriebliche Rechnungswesen ............................. 10 1.5 Die Grundbegriffe des betrieblichen Rechnungswesens .......................................... 14 1.5.1 Übersicht ....................................................................................................... 14 1.5.2 Einzahlungen – Einnahmen; Auszahlungen – Ausgaben .............................. 15 1.5.3 Ertrag – Leistung; Aufwand – Kosten........................................................... 16 1.5.4 Betriebseinnahmen – Ertrag; Betriebsausgaben – Aufwand.......................... 17 1.5.5 Erfolg – Betriebsergebnis.............................................................................. 18 2 Gesetzliche Vorschriften zur Führung von Büchern und zur Aufstellung des Jahresabschlusses ........................................................................................................... 21 2.1 Gesetzliche Buchführungsvorschriften .................................................................... 21 2.1.1 Der nach handelsrechtlichen Vorschriften zur Buchführung verpflichtete Personenkreis ................................................................................................ 21 Inhaltsverzeichnis XII 2.1.2 Der nach steuerrechtlichen Vorschriften zur Buchführung verpflichtete Personenkreis ................................................................................................ 22 2.1.2.1 Buchführungs- und Aufzeichnungspflichten nach der Abgabenordnung.............................................................................. 22 2.1.2.2 Aufzeichnungspflichten für die Umsatzbesteuerung........................ 24 2.1.2.3 Sonstige Buchführungs- und Aufzeichnungspflichten ..................... 25 2.1.2.4 Aufzeichnung des Wareneingangs und Warenausgangs .................. 26 2.2 Gesetzliche Vorschriften zur Aufstellung des Jahresabschlusses ............................ 27 2.2.1 Nach dem HGB zur Rechnungslegung verpflichtete Unternehmen .............. 27 2.2.1.1 Die Vorschriften für Unternehmen aller Rechtsformen.................... 27 2.2.1.2 Die ergänzenden Vorschriften für Kapitalgesellschaften und Genossenschaften............................................................................. 28 2.2.2 Nach dem HGB zur Aufstellung eines Konzernabschlusses verpflichtete Unternehmen................................................................................................. 30 2.2.3 Nach dem Publizitätsgesetz zur Rechnungslegung verpflichtete Unternehmen................................................................................................. 32 2.2.4 Rechnungslegung nach internationalen Rechnungslegungsvorschriften (IFRS) ........................................................................................................... 33 3 Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Bilanzierung .......................... 35 3.1 Begriff, Herkunft und Systematisierung .................................................................. 35 3.2 Tabellarische Übersicht über die Grundsätze für die Aufstellung des Jahresabschlusses..................................................................................................... 38 3.3 Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung im engeren Sinn ........................... 40 3.3.1 Materielle und formelle Ordnungsmäßigkeit................................................. 40 3.3.2 Einzelanforderungen an die formelle Ordnungsmäßigkeit ............................ 41 3.3.2.1 Fortlaufende Eintragungen und Belege ............................................ 41 3.3.2.2 Aufbewahrungsfristen ...................................................................... 43 3.3.2.3 Buchführungssystem und Art der zu führenden Bücher................... 44 3.3.2.4 Die Beachtung des Kontenrahmens.................................................. 46 3.4 Die Bedeutung des Inventars für die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung und Bilanzierung............................................................................................................. 48 3.4.1 Begriff, Aufgaben und Anforderungen ......................................................... 48 3.4.2 Die Inventur des Vorratsvermögens .............................................................. 50 3.4.3 Die Inventur des Anlagevermögens .............................................................. 51 Inhaltsverzeichnis XIII 3.5 Die Folgen der Verletzung der Buchführungspflichten ........................................... 52 3.6 Die Grundsätze ordnungsmäßiger Bilanzierung ...................................................... 53 3.6.1 Inhalt und Auslegung der Generalnorm des § 264 Abs. 2 HGB.................... 53 3.6.2 Der Grundsatz der Bilanzklarheit .................................................................. 55 3.6.3 Grundsätze für die Bilanzierung dem Grunde nach....................................... 57 3.6.3.1 Der Grundsatz der Bilanzidentität .................................................... 57 3.6.3.2 Der Grundsatz der Vollständigkeit................................................... 58 3.6.3.3 Das Verrechnungsverbot (Bruttoprinzip) ......................................... 58 3.6.3.4 Der Grundsatz der Darstellungsstetigkeit (formale Bilanzkontinuität)............................................................................. 59 3.6.3.5 Der Grundsatz der Ansatzstetigkeit.................................................. 59 3.6.4 Grundsätze für die Bilanzierung der Höhe nach............................................ 60 3.6.4.1 Der Grundsatz der Unternehmensfortführung (Going-concern- Prinzip)............................................................................................. 60 3.6.4.2 Der Grundsatz der Einzelbewertung ................................................ 60 3.6.4.3 Das Vorsichtsprinzip........................................................................ 61 3.6.4.4 Das Anschaffungskostenprinzip....................................................... 63 3.6.4.5 Der Grundsatz der Bewertungsstetigkeit (materielle Bilanzkontinuität)............................................................................. 63 3.6.4.5.1 Die Stetigkeit der Anwendung der Bewertungsgrundsätze...................................................... 63 3.6.4.5.2 Die Fortführung der Wertansätze (Prinzip des Wertzusammenhangs) ...................................................... 64 3.6.5 Die Maßgeblichkeit der handelsrechtlichen Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Bilanzierung für die Steuerbilanz ..................................... 65 4 Die Grundlagen der Buchungstechnik .......................................................................... 67 4.1 Die Auflösung der Bilanz in Konten........................................................................ 67 4.1.1 Begriff des Kontos ........................................................................................ 67 4.1.2 Kontenarten................................................................................................... 68 4.1.2.1 Bestandskonten ................................................................................ 68 4.1.2.2 Erfolgskonten ................................................................................... 71 4.1.2.3 Zusammenfassender Überblick über die Kontenarten...................... 72 4.2 Der Buchungssatz .................................................................................................... 73 4.3 Eröffnungsbilanzkonto und Schlussbilanzkonto ...................................................... 78 Inhaltsverzeichnis XIV 4.4 Das Eigenkapitalkonto und seine Hilfskonten ......................................................... 83 4.4.1 Das Eigenkapitalkonto .................................................................................. 83 4.4.2 Die Verbuchung von Aufwendungen und Erträgen auf Erfolgskonten ........ 85 4.4.2.1 Die Buchungstechnik bei Verwendung reiner Erfolgskonten........... 85 4.4.2.2 Die Buchungstechnik bei Verwendung gemischter Erfolgskonten .. 89 4.4.3 Die buchtechnische Behandlung von Einlagen und Entnahmen (Privatkonto) ................................................................................................. 92 4.4.4 Der Zusammenhang zwischen Erfolgs- und Privatbuchungen ...................... 98 4.5 Zusammenfassende Übersicht über die Beziehungen der einzelnen Konten und Buchungssätze zur Schlussbilanz........................................................................... 100 4.5.1 Die Beziehungen der einzelnen Konten zur Schlussbilanz.......................... 100 4.5.2 Die Beziehungen der Buchungssätze zur Schlussbilanz.............................. 102 5 Die buchtechnische Behandlung der wichtigsten Geschäftsvorfälle bei Handelsund Industriebetrieben................................................................................................. 107 5.1 Die buchtechnische Erfassung des Warenverkehrs................................................ 107 5.1.1 Die grundsätzliche Verbuchung des Warenverkehrs ................................... 107 5.1.1.1 Das inventurabhängige Verbuchungsverfahren.............................. 107 5.1.1.2 Das inventurunabhängige Verbuchungsverfahren.......................... 111 5.1.2 Übungsaufgabe 1......................................................................................... 114 5.1.3 Die Verbuchung von Bezugs- und Vertriebsausgaben ................................ 118 5.1.4 Die Verbuchung von Preisnachlässen ......................................................... 119 5.1.4.1 Begriffliche Grundlagen................................................................. 119 5.1.4.2 Die Verbuchung von Rabatten ....................................................... 119 5.1.4.3 Die Verbuchung von Boni.............................................................. 120 5.1.4.4 Die Verbuchung von Skonti ........................................................... 121 5.1.5 Die Bewertung der Waren im Jahresabschluss............................................ 125 5.2 Die buchtechnische Behandlung der Umsatzsteuer beim Warenverkehr ............... 130 5.2.1 Die Ermittlung der Steuerschuld ................................................................. 130 5.2.2 Buchungssätze beim Warenein- und -verkauf ............................................. 134 5.2.2.1 Grundsätzliche Verbuchung beim Warenein- und -verkauf ........... 134 5.2.2.2 Die Verbuchung von Warenrücksendungen, Gutschriften und Preisnachlässen .............................................................................. 139 Inhaltsverzeichnis XV 5.2.2.3 Die Verbuchung der Warenentnahmen und des „Eigen-“ bzw. „Gesellschafterverbrauchs“............................................................ 144 5.2.2.4 Die Verbuchung bei unfreiwilliger Abnahme des Warenlagers ..... 147 5.2.2.5 Die Verbuchung bei Abzahlungsgeschäften................................... 147 5.2.3 Übungsaufgabe 2......................................................................................... 148 5.3 Die buchtechnische Behandlung besonderer Geschäftsvorfälle bei Industriebetrieben .................................................................................................. 157 5.3.1 Die buchtechnische Erfassung des Materialverbrauchs............................... 157 5.3.2 Die buchtechnische Erfassung der Bestandsveränderungen bei Halb- und Fertigfabrikaten ........................................................................................... 162 5.3.2.1 Überblick über die Verfahren......................................................... 162 5.3.2.2 Das Gesamtkostenverfahren........................................................... 163 5.3.2.3 Das Umsatzkostenverfahren........................................................... 167 5.3.2.4 Vergleich der Verfahren................................................................. 170 5.3.3 Die Zusammensetzung der Herstellungskosten in der Handels- und Steuerbilanz................................................................................................. 171 5.3.4 Bilanzpolitische Beeinflussung des Periodenerfolgs durch Wahlrechte bei der Zusammensetzung der Herstellungskosten............................................ 174 5.4 Die buchtechnische Behandlung des Wechselverkehrs ......................................... 175 5.4.1 Begriffliche Grundlagen.............................................................................. 175 5.4.2 Buchungssätze beim Wechselverkehr ......................................................... 179 5.4.2.1 Die Buchungsvorgänge bei der Wechselziehung ........................... 179 5.4.2.2 Die Buchungsvorgänge bei der Wechselverwendung .................... 183 5.4.2.2.1 Wechselverwendung bei Normalverlauf (störungsfreier Verlauf) .......................................................................... 183 5.4.2.2.2 Wechselverwendung bei nicht störungsfreiem Verlauf .. 186 5.4.3 Die Behandlung der Wechsel in der Bilanz................................................. 190 5.5 Die buchtechnische Behandlung von Wertpapieren und Devisen.......................... 191 5.5.1 Die Einteilung der Wertpapiere in der Buchführung und Bilanz................. 191 5.5.2 Die Buchungsvorgänge beim Kauf von Wertpapieren ................................ 192 5.5.3 Die Buchungsvorgänge beim Verkauf von Wertpapieren ........................... 194 5.5.4 Die buchtechnische Behandlung von Devisen............................................. 196 5.5.5 Abschluss der Wertpapier- und Devisenkonten und die daraus resultierende Behandlung in der Bilanz....................................................... 197 Inhaltsverzeichnis XVI 5.6 Die buchtechnische Erfassung laufender Zahlungen ............................................. 198 5.6.1 Allgemeine Bemerkungen........................................................................... 198 5.6.2 Die buchtechnische Behandlung des Personalaufwands ............................. 200 5.6.2.1 Die Lohn- und Gehaltsverbuchung ................................................ 200 5.6.2.2 Die Verbuchung vermögenswirksamer Leistungen........................ 205 5.6.2.3 Die Verbuchung von Sachbezügen ................................................ 207 5.6.3 Die buchtechnische Behandlung von Steuerzahlungen und Zuwendungen. 209 5.7 Übungsaufgabe 3 ................................................................................................... 214 5.8 Die buchtechnische Behandlung ausgewählter spezieller Geschäfte ..................... 219 5.8.1 Die buchtechnische Behandlung von Leasing-Geschäften (wirtschaftliche Zurechnung) ................................................................................................ 219 5.8.1.1 Begriff und bilanzielle Behandlung von Leasing-Verträgen .......... 219 5.8.1.2 Die buchtechnischen Folgen der Zurechnungsvorschriften............ 222 5.8.2 Die Verbuchung von Kommissionsgeschäften............................................ 225 5.8.3 Die Verbuchung bei Gelegenheitsgesellschaften ........................................ 228 6 Die Technik der Aufstellung des Jahresabschlusses .................................................. 233 6.1 Überblick über die Jahresabschlussvorbereitungen ............................................... 233 6.2 Beachtung von Gliederungsvorschriften für die Bilanz ......................................... 236 6.3 Beachtung von Gliederungsvorschriften für die Gewinn- und Verlustrechnung ... 240 6.4 Ermittlung und buchtechnische Behandlung der Abschreibungen......................... 243 6.4.1 Begriff, Arten und Aufgaben der Abschreibung ......................................... 243 6.4.2 Die Verfahren planmäßiger Abschreibung.................................................. 245 6.4.3 Außerplanmäßige Abschreibungen ............................................................. 247 6.4.4 Die buchtechnische Behandlung der Abschreibungen von Anlagegütern ... 248 6.4.4.1 Die direkte Abschreibung............................................................... 248 6.4.4.2 Die indirekte Abschreibung ........................................................... 249 6.4.5 Die buchtechnische Behandlung des Verkaufs von Anlagegütern .............. 252 6.4.6 Die Abschreibungen auf Güter des Umlaufvermögens und ihre bilanziellen Auswirkungen.......................................................................... 255 6.4.6.1 Abschreibungen auf Vorräte .......................................................... 255 6.4.6.2 Abschreibungen auf Forderungen .................................................. 256 6.4.6.2.1 Einzelabschreibungen auf Forderungen ......................... 256 Inhaltsverzeichnis XVII 6.4.6.2.2 Pauschalabschreibungen (Pauschalwertberichtigungen) auf Forderungen ............................................................. 261 6.4.7 Die Zuschreibungen .................................................................................... 270 6.5 Übungsaufgabe 4 ................................................................................................... 271 6.6 Aufgaben, Arten und buchtechnische Behandlung von Rechnungsabgrenzungsposten ............................................................................... 281 6.6.1 Die Notwendigkeit der zeitlichen Rechnungsabgrenzung ........................... 281 6.6.2 Die Verbuchung transitorischer Rechnungsabgrenzungsposten.................. 285 6.6.3 Die Verbuchung antizipativer „Rechnungsabgrenzungsposten“ ................. 288 6.6.4 Die Behandlung der Umsatzsteuer bei der Rechnungsabgrenzung ............. 289 6.6.5 Die buchtechnische Behandlung des Disagios (Damnums) ........................ 291 6.6.6 Die Behandlung der Rechnungsabgrenzungen in der Bilanz....................... 293 6.7 Die buchtechnische Behandlung der Bildung und Auflösung von Rückstellungen ...................................................................................................... 294 6.7.1 Arten und Aufgaben der Rückstellungen .................................................... 294 6.7.2 Tabellarische Übersicht über die Rückstellungen ....................................... 297 6.7.3 Die Verbuchung der Rückstellungsbildung................................................. 298 6.7.4 Die Verbuchung der Rückstellungsauflösung ............................................. 302 6.8 Arten und buchtechnische Behandlung steuerfreier Rücklagen............................. 307 6.8.1 Arten und Aufgaben steuerfreier Rücklagen ............................................... 307 6.8.2 Die Verbuchung der Bildung und Auflösung steuerfreier Rücklagen ......... 308 6.8.3 Die Behandlung der steuerfreien Rücklagen in der Bilanz.......................... 310 6.9 Übungsaufgabe 5 ................................................................................................... 311 6.10 Die Abschlussübersicht.......................................................................................... 322 7 Von der Rechtsform des Unternehmens abhängige Verbuchung des Eigenkapitals und der Ergebnisverwendung.............................................................. 329 7.1 Die buchtechnische Behandlung der Ergebnisverwendung bei Einzelunternehmen und stillen Gesellschaften ...................................................... 329 7.2 Die buchtechnische Behandlung der Ergebnisverwendung bei Personengesellschaften .......................................................................................... 332 7.2.1 Die Ergebnisverwendung bei der offenen Handelsgesellschaft (OHG) ......... 332 7.2.2 Die Ergebnisverwendung bei der Kommanditgesellschaft (KG)................. 334 Inhaltsverzeichnis XVIII 7.3 Die buchtechnische Behandlung der Ergebnisverwendung bei Kapitalgesellschaften ............................................................................................. 338 7.3.1 Ausweis des Eigenkapitals, des Jahresergebnisses und der Ergebnisverwendung der Kapitalgesellschaften.......................................... 338 7.3.2 Ergebnisverwendung bei der Aktiengesellschaft (AG) ............................... 340 7.3.3 Ergebnisverwendung bei der Gesellschaft mit beschränkter Haftung ......... 345 7.4 Übungsaufgabe 6 ................................................................................................... 347 Literaturverzeichnis ......................................................................................................... 359 Stichwortverzeichnis ......................................................................................................... 363 Verzeichnis der Abkürzungen im Text a. a. O. am angegebenen Ort Abkürzungen AB Anfangsbestand Abs. Absatz Abschn. Abschnitt abzgl. abzüglich a. F. alte Fassung AfA Absetzung für Abnutzung AfaA Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung AG Aktiengesellschaft AK/HK Anschaffungs-/Herstellungskosten AktG Aktiengesetz Anm. Anmerkung AO Abgabenordnung AOK Allgemeine Ortskrankenkasse Art. Artikel Aufl. Auflage Aufw. Aufwand/Aufwendungen BB Betriebs-Berater Bd. Band BDI Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. ber. bereinigt betr. betreffend betriebl. betrieblich BFH Bundesfinanzhof BGB Bürgerliches Gesetzbuch BGBl Bundesgesetzblatt BierStV Biersteuer-Durchführungsverordnung BilMoG Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz BMF Bundesminister der Finanzen Abkürzungen XX BR-Drucksache Bundesrats-Drucksache BStBl Bundessteuerblatt BT-Drucksache Bundestags-Drucksache Buchst. Buchstabe bzw. beziehungsweise DATEV Datenverarbeitungsorganisation des steuerberatenden Berufes in der Bundesrepublik Deutschland eG DB Der Betrieb dgl. dergleichen d. h. das heißt DM Deutsche Mark DStR Deutsches Steuerrecht durchschnittl. durchschnittlich DV Datenverarbeitung EDV Elektronische Datenverarbeitung EG Europäische Gemeinschaft eG eingetragene Genossenschaft EGHGB Einführungsgesetz zum Handelsgesetzbuch einschl. einschließlich ELStAM Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale EnergieStV Energiesteuer-Durchführungsverordnung Erl. Erläuterung EStDV Einkommensteuer-Durchführungsverordnung EStG Einkommensteuergesetz EStR Einkommensteuer-Richtlinien € Euro EU Europäische Union EURIBOR European Interbank Offered Rate EuroBilG Euro-Bilanzgesetz e. V. eingetragener Verein evtl. eventuell EWG Europäische Wirtschaftsgemeinschaft f. folgende (Seite) Abkürzungen XXI ff. fortfolgende (Seiten) Fifo First in – First out Finanzverw. Finanzverwaltung Forts. Fortsetzung gem. gemäß GenG Genossenschaftsgesetz ggf. gegebenenfalls Gj. Geschäftsjahr GKR Gemeinschaftskontenrahmen GmbH Gesellschaft mit beschränkter Haftung GmbHG GmbH-Gesetz GoB Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung GoBS Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme GuV-Rechnung Gewinn- und Verlustrechnung H Richtlinienhinweis HFA Hauptfachausschuss des Instituts der Wirtschaftsprüfer HGB Handelsgesetzbuch Hrsg. Herausgeber HWR Handwörterbuch des Rechnungswesens i. d. F. in der Fassung i. d. R. in der Regel IFRS International Financial Reporting Standards IKR Industriekontenrahmen INF Die Information über Steuer und Wirtschaft insb. insbesondere InsO Insolvenzordnung i. S. im Sinne i. V. m. in Verbindung mit i. w. S. im weiteren Sinn KapCoRiLiG Kapitalgesellschaften- und Co-Richtlinie-Gesetz KfZ Kraftfahrzeug KG Kommanditgesellschaft Kl. Klasse Abkürzungen XXII km Kilometer KStG Körperschaftsteuergesetz kum. kumuliert Lifo Last in – First out Lj. Lebensjahr LKW Lastkraftwagen LStDV Lohnsteuer-Durchführungsverordnung lt. laut LuG-Aufwand Lohn- und Gehaltsaufwand m. a. W. mit anderen Worten Mio. Million(en) Nr. Nummer NWB Neue Wirtschafts Briefe o. Ä. oder Ähnliches OHG Offene Handelsgesellschaft p. a. per annum PiR Praxis der internationalen Rechnungslegung PublG Publizitätsgesetz R Richtlinie RAP Rechnungsabgrenzungsposten RBW Restbuchwert RGBl Reichsgesetzblatt Rn. Randnummer RStBl Reichssteuerblatt S. Seite(n) s.b.S. siehe besonders Seite s. o. siehe oben SKR Spezialkontenrahmen SME Small and Medium-sized Entities sog. so genannt(er/e) soz. sozial Sp. Spalte StEntlG Steuerentlastungsgesetz Abkürzungen XXIII StGB Strafgesetzbuch StSenkG Steuersenkungsgesetz StuB Unternehmensteuern und Bilanzen Tz. Textziffer u. und u. a. und andere/unter anderem u. Ä. und Ähnliches u. dgl. und dergleichen u. E. unseres Erachtens u.U. unter Umständen UStDV Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung UStG Umsatzsteuergesetz UStR Umsatzsteuer-Richtlinien usw. und so weiter VAG Versicherungsaufsichtsgesetz VerbrkrG Verbraucherkreditgesetz Verf. Verfasser vgl. vergleiche Vj. Vorjahr WG Wechselgesetz WiSt Wirtschaftswissenschaftliches Studium WPg Die Wirtschaftsprüfung z. B. zum Beispiel ZfB Zeitschrift für Betriebswirtschaft z. T. zum Teil zzgl. zuzüglich Verzeichnis wichtiger Abkürzungen in den Konten und Buchungssätzen AB Anfangsbestand Abkürzungen Abschr./Abschreib. Abschreibungen abzuführ. abzuführende Akt. RAP Aktiver Rechnungsabgrenzungsposten Anlageverm. Anlagevermögen Ao Außerordentlich Aufw. Aufwand/Aufwendungen Außerord./außerordentl. Außerordentlich AV Anlagevermögen betriebl. betriebliche BuG-Ausstattung/Betr.und Geschäftsausstatt. Betriebs- und Geschäftsausstattung BV Bestandsveränderungen Darlehensverb./Darlehensverbindl./Darlehensverbindlichk. Darlehensverbindlichkeiten EB Endbestand einschl. einschließlich EK Eigenkapital/Einzelkosten FF Fertigfabrikate Ford. Forderungen Gem. f. Gew.steuer/Gem. f. Gewerbesteuer Gemeinde für Gewerbesteuer Ges./Gesetzl. Gesetzlich(er) Gew.steuerforderung Gewerbesteuerforderung Gewerbest.-aufwand Gewerbesteueraufwand Gew.steuerverb. Gewerbesteuerverbindlichkeit GK Gemeinkosten Gr. und Geb. Grundstücke und Gebäude XXVI Abkürzungen GuV-Konto Gewinn- und Verlustkonto GuV-Rechnung Gewinn- und Verlustrechnung H Haben HK Herstellungskosten Kfz Kraftfahrzeug kum. kumuliert Kto. Konto Lief.-Boni Lieferantenboni Lieferantenverbindl./ Lieferantenverbindlichk. Lieferantenverbindlichkeiten Lkw Lastkraftwagen Lohn- und Gehaltsaufw./LuG- Aufwand Lohn- und Gehaltsaufwand lt. laut Masch. Maschinen ME Mengeneinheit(en) MWSt Mehrwertsteuer NaA Noch abzuführende Abgaben Pass. RAP Passiver Rechnungsabgrenzungsposten PB Bruttopreis Pkw Personenkraftwagen PN Nettopreis Privateinl. Privateinlagen Privatentn. Privatentnahmen RAP Rechnungsabgrenzungsposten RBW Restbuchwert S Soll Sk.-Aufw./Skontoaufw. Skontoaufwendungen Sk.-Erträge/Skontoer./Skontoertr. Skontoerträge Sonst. betr. Aufw./Sonstige betr. Aufwendungen Sonstige betriebliche Aufwendungen Sonst. betr. Ertr./Sonstige betr. Erträge Sonstige betriebliche Erträge Abkürzungen XXVII Sozialaufw. Sozialaufwand U Umsatzsteuer u Umsatzsteuersatz Umlaufverm. Umlaufvermögen Umsatzerl. Umsatzerlöse USt Umsatzsteuer UV Umlaufvermögen Verb./Verbindl. Verbindlichkeiten Vj. Vorjahr VSt Vorsteuer Wareneink. Wareneinkauf Warenverk. Warenverkauf Wertber./Wertberichtig./WB Wertberichtigung Wertp. Wertpapiere

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Der Klassiker zur Buchführung und Bilanztechnik.

Der Wöhe/Kußmaul zur Buchführung und Bilanztechnik

führt fundiert in das System der doppelten Buchführung und in die Technik der Erstellung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung (Jahresabschluss) ein.

Schwerpunkte sind die verrechnungstechnischen Grundlagen, die buchtechnische Behandlung der wichtigsten Geschäftsvorfälle bei Handels- und Industriebetrieben sowie die Technik der Aufstellung des Jahresabschlusses. Zusätzlich bietet das Werk einen fundierten Überblick über die gesetzlichen Vorschriften zur Führung von Büchern und zur Aufstellung des Jahresabschlusses sowie über die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Bilanzierung.

Die 8. Auflage

berücksichtigt die Änderungen durch die Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte sowie die Modifikationen bei den Sozialversicherungsbeiträgen. Leser finden zudem unter www.kussmaul.woehe-portal.de einen auf das Buch abgestimmten Multiple-Choice-Test.