Content

6.1 Vorbemerkung in:

Marc Diederichs

Risikomanagement und Risikocontrolling, page 219 - 219

3. Edition 2012, ISBN print: 978-3-8006-4222-9, ISBN online: 978-3-8006-4223-6, https://doi.org/10.15358/9783800642236_219

Series: Finance Competence

Bibliographic information
6.1 Vorbemerkung 199 6. Risikomanagement im DAX30 Nach der Vorstellung praxiserprobter Instrumente zur Erkennung, Beurteilung und Steuerung von Risiken sowie von Empfehlungen zum Aufbau einer Risikomanagement- Organisation und Risikoberichterstattung wird aufgezeigt, wie die DAX 30-Unternehmen ihre Systeme in den Grundzügen gestalten.426 Die Ergebnisse im Überblick zeigt Abb. 6-1. 6.1 Vorbemerkung Die folgenden Ausführungen beleuchten den Stand des Risikomanagements in den Bereichen Organisation und Berichterstattung, der Mitte 2010 im Rahmen eines Forschungsprojekts an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hamburg, untersucht wurde. Das Ziel bestand in der Ableitung allgemeiner Tendenzaussagen zur Umsetzung des Risikomanagements im DAX30. Im Rahmen von Telefoninterviews wurden die Informationen auf Basis eines strukturierten Leitfadens erhoben, der den Teilnehmern vorab zugesendet wurde. Die Auswertung der erhobenen Informationen erfolgte anonymisiert. Insgesamt nahmen 24 Unternehmen teil. Die Rücklaufquote lag damit bei 80 %. Bei der Ergebnisdarstellung wird bewusst auf eine Bewertung der Risikomanagement- Systeme und ihrer Ausprägungen verzichtet. Da es sich bei den etablierten Systemen um Maßanzüge handelt und sie entsprechend Größe, Branche und Struktur ausgeprägt sind, kann es kein richtig oder falsch, besser oder schlechter geben. Es wird beschrieben, in welchen Bandbreiten sich die Unternehmen bewegen und ihr Risikomanagement in den Bereichen Organisation und Berichterstattung gestalten.427 Jedes Unternehmen kann damit selbständig ausloten, wo es mit seinem System im Vergleich zum DAX30 in den untersuchten Bereichen positioniert ist. 6.2 Ergebnisse 6.2.1 Vorstandszuordnung, organisatorische Aufhängung und personelle Ausstattung Die Auswertung zeigt, dass bei 19 von 24 Unternehmen (79 %) das Risikomanagement dem Finanzressort (CFO) zugeordnet ist. Davon sind 71 % auf Unternehmen zurückzuführen, die das Risikomanagement alleinig in die Berichtslinie des CFO eingebunden haben. Die anderen zwei Unternehmen (8 %) haben eine doppelte Berichtslinie, über die das Risikomana- 426 Die Ergebnisse sind erstmalig erschienen in Diederichs/Macke/Fricke: Risikomanagement im DAX30 – Untersuchung des State-of-the-Art, in: Der Betrieb (2011), S. 1461-1465. 427 Auf kausale Zusammenhänge und Abhängigkeiten wird nur an den Stellen näher eingegangen, an denen sie für die Auswertung relevant sind.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Risikomanagement und Risikocontrolling

Dieses Standardwerk beschäftigt sich mit Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten bei der Einrichtung und Weiterentwicklung von Risikomanagement- und Risikocontrolling-Systemen. Es bietet sowohl für den lösungssuchenden Praktiker als auch für den Wissenschaftler einen großen Fundus an wertvollem Wissen und liefert zahlreiche Anregungen und Hilfestellungen sowie in der Unternehmenspraxis erprobte Lösungen und Instrumente.

Aus dem Inhalt:

- Grundlagen des Risikomanagements und Risikocontrollings

- Anforderungskatalog an das Risikomanagement und die risikoorientierte Lageberichterstattung seitens des Gesetzgebers und des Wirtschaftsprüfers

- Internes Kontrollsystem (IKS), COSO und Internes Kontroll- und Risikomanagementsystem bezogen auf den Rechnungslegungsprozess

- Prozessschritte des Risikomanagements und Vorstellung praxiserprobter Instrumente zu deren Unterstützung

- Gestaltung einer Risikomanagement-Organisation, Abgrenzung von Risikomanagement und Interner Revision sowie Anforderungen an den Risikomanager

- Empfehlungen zum Aufbau einer chancen- und risikoorientierten Berichterstattung (Balanced Chance und Risk Card)

- Risikomanagement im DAX30

Der Autor:

Dr. Marc Diederichs leitet das Konzernrisikomanagement der Aurubis AG, Hamburg. Davor war er verantwortlich für das Corporate Risk & Insurance Management der Beiersdorf AG, Hamburg. Neben seiner beruflichen Laufbahn veröffentlicht der Autor Beiträge in Fachzeitschriften und Fachbüchern, leitet Seminare und hält Vorträge zu den Themen Risikomanagement und Risikocontrolling.

"Dr. Diederichs gelingt es auf konstruktive und anschauliche Weise, die Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten des Risikomanagements sowie des Risikocontrollings herauszustellen. Er bietet damit Praktikern und Wissenschaftlern ein Standardwerk, welches durch seine anschauliche Struktur sowie seine unkomplizierte Ausdrucksweise besticht. Mit zahlreichen Abbildungen und präzisen Begriffserklärungen ist es eine verständliche Lektüre, die einen breiten Überblick über das Themenfeld liefert."

Antonia Köhler, ZfCM - Zeitschrift Controlling & Management, 6/2012, S.450

"Diederichs Ansatz des Risikomanagements und des Risikocontrollings, vor allem die hier vorgeschlagenen Aufgaben und Instrumente, können in verschiedenen Branchen angewandt werden. Selbstverständlich müssen Aufgaben und Instrumente hier entsprechend konkretisiert und angepasst werden, aber auch hierzu gibt das Buch Hinweise... Das Buch kann daher jedem empfohlen werden, der sich in Theorie und Praxis mit Risikomanagement und Risikocontrolling beschäftigt."

Peter Bömelburg, Zeitschrift Die Wirtschaftsprüfung, 15-2011, zur Vorauflage