Content

Marc Diederichs

Risikomanagement und Risikocontrolling

3. Edition 2012, ISBN print: 978-3-8006-4222-9, ISBN online: 978-3-8006-4223-6, https://doi.org/10.15358/9783800642236

Series: Finance Competence

Bibliographic information
Citation download Share

Zusammenfassung

Risikomanagement und Risikocontrolling

Dieses Standardwerk beschäftigt sich mit Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten bei der Einrichtung und Weiterentwicklung von Risikomanagement- und Risikocontrolling-Systemen. Es bietet sowohl für den lösungssuchenden Praktiker als auch für den Wissenschaftler einen großen Fundus an wertvollem Wissen und liefert zahlreiche Anregungen und Hilfestellungen sowie in der Unternehmenspraxis erprobte Lösungen und Instrumente.

Aus dem Inhalt:

- Grundlagen des Risikomanagements und Risikocontrollings

- Anforderungskatalog an das Risikomanagement und die risikoorientierte Lageberichterstattung seitens des Gesetzgebers und des Wirtschaftsprüfers

- Internes Kontrollsystem (IKS), COSO und Internes Kontroll- und Risikomanagementsystem bezogen auf den Rechnungslegungsprozess

- Prozessschritte des Risikomanagements und Vorstellung praxiserprobter Instrumente zu deren Unterstützung

- Gestaltung einer Risikomanagement-Organisation, Abgrenzung von Risikomanagement und Interner Revision sowie Anforderungen an den Risikomanager

- Empfehlungen zum Aufbau einer chancen- und risikoorientierten Berichterstattung (Balanced Chance und Risk Card)

- Risikomanagement im DAX30

Der Autor:

Dr. Marc Diederichs leitet das Konzernrisikomanagement der Aurubis AG, Hamburg. Davor war er verantwortlich für das Corporate Risk & Insurance Management der Beiersdorf AG, Hamburg. Neben seiner beruflichen Laufbahn veröffentlicht der Autor Beiträge in Fachzeitschriften und Fachbüchern, leitet Seminare und hält Vorträge zu den Themen Risikomanagement und Risikocontrolling.

"Dr. Diederichs gelingt es auf konstruktive und anschauliche Weise, die Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten des Risikomanagements sowie des Risikocontrollings herauszustellen. Er bietet damit Praktikern und Wissenschaftlern ein Standardwerk, welches durch seine anschauliche Struktur sowie seine unkomplizierte Ausdrucksweise besticht. Mit zahlreichen Abbildungen und präzisen Begriffserklärungen ist es eine verständliche Lektüre, die einen breiten Überblick über das Themenfeld liefert."

Antonia Köhler, ZfCM - Zeitschrift Controlling & Management, 6/2012, S.450

"Diederichs Ansatz des Risikomanagements und des Risikocontrollings, vor allem die hier vorgeschlagenen Aufgaben und Instrumente, können in verschiedenen Branchen angewandt werden. Selbstverständlich müssen Aufgaben und Instrumente hier entsprechend konkretisiert und angepasst werden, aber auch hierzu gibt das Buch Hinweise... Das Buch kann daher jedem empfohlen werden, der sich in Theorie und Praxis mit Risikomanagement und Risikocontrolling beschäftigt."

Peter Bömelburg, Zeitschrift Die Wirtschaftsprüfung, 15-2011, zur Vorauflage

References
Ackoff, Russell L.:Management-Misinformations-Systeme, in: Management. Aufgaben und Instrumente,hrsg.vonErwinGrochla,Düsseldorf,Wien1974,S.370-381.
Adam,Dietrich:KurzlehrbuchPlanung,2.Aufl.,Wiesbaden,1983.
Adler, Hans; Düring, Walther; Schmaltz, Kurt:Rechnungslegungund Prüfung der Unternehmen–K ommentar zum HGB,AktG,GmbHG, PublG nachden Vorschriften des Bilanzrichtlinien-Gesetzes,bearbeitetvonKarl-HeinzForsteru.a.,6.Aufl.,Stuttgart1995.
Adler, Hans; Düring, Walther; Schmaltz, Kurt:Rechnungslegungund Prüfung der Unternehmen. Ergänzungsbandzur 6. Aufl. Aktualisierungen und Ergänzungen aufgrund der Vorschriften des KonTraG, KapAEG, HrefG, EuroEG, StückAG und KapCoRiLiG, bearbeitetvonKarl-HeinzForsteru.a.,Stuttgart2001.
Altenkirch, Georg F.; Hommel, Ulrich; Wohlenberg, Holger: Anforderungen an das Risikomanagement in unternehmerischen Krisensituationen, in: Krisenmanagement – Grundlagen, Strategien, Instrumente, Hrsg.: Hutzschenreuter, Thomas; Griess-Nega, Torsten,Wiesbaden2006,S.535-554.
Altmeppen, Holger:Die Auswirkungendes KonTraG auf die GmbH, in: Zeitschrift für Unternehmens-undGesellschaftsrecht,28.Jg.(1999),Heft3,S.291-313.
Amling,Thomas; Bischof, Stephan:KonTraG und Interne Revision–u nter besonderer Berücksichtigung der Internationalisierung des Berufstandes, in: Zeitschrift Interne Revision,1999,Heft2a,S.44-60.
Amshoff,Bernhard:ControllingindeutschenUnternehmen,Wiesbaden1993.
Ansoff, Igor:ManagingSurprise and Discontinuity–S trategic Response to Weak Signals, in:ZeitschriftfürbetriebswirtschaftlicheForschung,28.Jg.(1976),S.129-152.
Arbeitskreis „Externe und Interne Überwachung der Unternehmung“ der SchmalenbachGesellschaft für Betriebswirtschaft e.V.:Auswirkungen des KonTraG auf die Unternehmensüberwachung. KonTraG und Vorstand–K onTraG und Interne Revision–K onTraG und Aufsichtsrat–K onTraG und Wirtschaftsprüfer –, in: Der Betrieb, 53. Jg. (2000),BeilageNr.11/2000zuHeft37.
Arbeitskreis Externe und Interne Überwachung der Unternehmung der SchmalenbachGesellschaft für Betriebswirtschaft e.V.: Der Prüfungsausschuss nach der 8. EU-Richtlinie: Thesen zur Umsetzung in deutsches Recht, in: Der Betrieb, 60. Jg. (2007), Heft 39,S.2129-2133.
Arbeitskreis Externe und Interne Überwachung der Unternehmung der SchmalenbachGesellschaft für Betriebswirtschaft e.V.: Aktuelle Herausforderungen im Risikomanagement–I nnovationen und Leitlinien,in: Der Betrieb, 63. Jg. (2010), Heft 23, S. 12451252.
Asser, Günter:Das Berichtswesen (Analyse–A ufbau–K ontrolle), in: Handbuch der Kostenrechnung,hrsg.vonRobertBobsin,München1971,S.653-678.
Baetge, Jörg:Instrumente eines effizienten Risikomanagement und Controlling, in: Tagungsband zum 13. Deutschen Controlling Congress, hrsg. von Thomas Reichmann, Dortmund1998a,S.63-88.
Baetge,Jörg:Bilanzanalyse,Düsseldorf1998b.
Baetge, Jörg; Fischer, Thomas R.; Paskert, Dierk:Der Lagebericht–A ufstellung, Prüfung undOffenlegung,Stuttgart1989.
Baetge, Jörg; Jerschensky, Andreas:Beurteilung der wirtschaftlichen Lage von Unternehmen mit Hilfe von modernen Verfahren der Jahresabschlußanalyse. BilanzbonitätsRanking von Unternehmen mit Künstlichen NeuronalenNetzen, in: Der Betrieb, 49. Jg. (1996),Heft32,S.1581-1591.
Baetge, Jörg; Jerschensky, Andreas:Frühwarnsysteme als Instrumente eines effizienten Risikomanagement und -Controlling, in: Controlling, 11. Jg. (1999), Heft4/5, S.171176.
Baetge,Jörg;Kirsch,Hans-Jürgen;Thiele,Stefan:Konzernbilanzen,Düsseldorf2009.
Baetge,Jörg; Linßen,Thomas:Beurteilung der wirtschaftlichen Lage durch den Abschlußprüfer und Darstellung des Urteils im Prüfungsbericht und Bestätigungsvermerk, in: BetriebswirtschaftlicheForschungundPraxis,51.Jg.(1999),Heft4,S.369-389.
Baetge, Jörg; Linßen Thomas: „Risikender künftigen Entwicklung“ nach KonTraG, in: Wertorientierte Konzernführung–k apitalmarktorientierte Rechnungslegung und integrierte Unternehmenssteuerung, Hrsg.: Küting, Karlheinz; Weber, Claus-Peter,Stuttgart 2000,S.9-34.
Baetge, Jörg;Richter,Michael: Wie lassensichdie „Risiken der künftigen Entwicklung“ einesUnternehmensobjektivmessen?in:ZumErkenntnisstandderBetriebswirtschaftslehreamBeginndes21.Jahrhunderts,Hrsg.:Wagner,Udo,Berlin2001,S.1-16.
Baetge,Jörg; Schulze, Dennis:Der Lagebericht, in: Der Geschäftsbericht, hrsg. von Jörg Baetge,KlausRainerKirchhoff,1997,S.127-208.
Baetge, Jörg; Schulze,Dennis:Möglichkeiten der Objektivierung der Lageberichterstattung über „Risiken der künftigen Entwicklung“. Ein Vorschlag zur praktischen Umsetzung der vom KonTraG verlangten Berichtspflichten, in: Der Betrieb, 51. Jg. (1998), Heft19, S.937-948.
Ballwieser, Wolfgang:Controlling und Risikomanagement, in: Handbuch Corporate Governance Kodex–L eitung und Überwachung börsennotierter Unternehmen in der Rechtsund Wirtschaftspraxis, Hrsg.: Hommelhoff, Peter; Hopt, Klaus J.; v. Werder, Axel, Stuttgart,Köln2009,S.447-462.
Bamberg,Günter;Baur,Franz:Statistik,12.Aufl.,München,Wien2002.
Bamberg, Günter; Coenenberg, AdolfG.:Betriebswirtschaftliche Entscheidungslehre, 11.Aufl.,München2002.
Bantleon, Ulrich; Becker,Axel:Risikomanagement und Frühwarnverfahren in Kreditinstituten–A ktuelleAnforderungen,Instrumente,Prüfung,Berlin2010 Bantleon, Ulrich; Mauer, Stephan:Überwachung des Risikomanagements durch Prüfungsausschüsse,in:ZeitschriftfürCorporateGovernance,5.Jg.(2010),Heft2,S.94-99.
Bartram, Söhnke:Verfahren zur Schätzung finanzwirtschaftlicher Exposures von Nichtbanken, in: Handbuch Risikomanagement, Band2: RisikomanagementinBanken,Asset Management Gesellschaften, Versicherungs- und Industrieunternehmen, hrsg. von Lutz JohanningundBerndRudolph,BadSoden2000a,S.1267-1294.
Bartram, Söhnke:FinanzwirtschaftlichesRisiko, Exposureund Risikomanagement von Industrie- undHandelsunternehmen,in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 29.Jg. (2000b),Heft5,S.242-249.
Basler Ausschussfür Bankenaufsicht:Konsultationspapier–D ie Neue Basler Eigenkapitalvereinbarung.ÜbersetzungderDeutschenBundesbank,Januar2001.
Battelle-Institut:Sozialesund Politisches Frühwarnsystemzur Erkennungvon VeränderungenimUmfeldderUnternehmen,Frankfurta.M.1978.
Baum,Heinz-Georg;Coenenberg, Adolf G.; Günther,Thomas:Strategisches Controlling, Stuttgart1999.
Baumann,Roger;Döhler,Christiane;Hallek,Jens;Wintergerste,Torsten:Implementierung einesEnterprise-Risk-Managements,in: Grassmann, Oliver (Hrsg.): Management von Innovation und Risiko–Q uantensprüngeinder Entwicklung erfolgreichmanagen,Berlin(2006),S.45-70.
BundesverbandDeutscher Inkasso-Unternehmen e.V. (BDIU),biFrühjahr2003.Trendumfragefür die Pressekonferenz in Magdeburgam07. Mai 2003, www.bdiu.de, gesichtet am05.06.2003.
Bea,FranzX.;Haas,Jürgen:StrategischesManagement,3.Aufl.,Stuttgart2001.
Bea, Franz X.; Schnaitmann, Hermann:Begriff und Struktur betriebswirtschaftlicher Prozesse,in:WirtschaftswissenschaftlichesStudium,24.Jg.(1995),Heft6,S.278-282.
Beckström,Rod;Campbell,Alyce:AnIntroductiontoVAR,PaloAlto1995.
Beder, Tanya S.:VAR.Seductive but Dangerous, in: VAR.Understandingand Applying Value-at-Risk,hrsg.vonSueGrayling,London1997a,S.113-122.
Beder, Tanya S.:Report CardonValue at Risk: HighPotentialbut SlowStarter, in: VAR: Understanding and Applying Value-at-Risk, hrsg. von Sue Grayling,London 1997b, S.123-132.
Beer,Stafford:KybernetikundManagement,4.Aufl.,Frankfurta.M.1970.
Behre, Eckhard; Bill, Gerhard:RisikoüberwachungnachKonTraG.EinführungbeiderVRLeasingAG,in:ControllerMagazin,27.Jg(2002),Heft5,S.479-484.
Berthel,Jürgen:BetrieblicheInformationssysteme,Stuttgart1975.
Beyer, Bettina; Hachmeister, Dirk; Lampenius, Niklas:Die Bedeutung des Risikomanagements in Unternehmen–E ine empirische Untersuchung von UnternehmeninBadenWürttemberg;in:ZFCM,54.Jg(2010),Heft5,S.114-121.
BGH-Urteilvom1.12.2008–IIZR1 02/07),in:DerBetrieb(2009),S.106.
Biland, Susan:Das Berichtswesen als Führungs-und Steuerungsinstrument, in: Zeitschrift fürVerwaltung,OrganisationundPersonal,Heft1(1992),S.18-20.
Bircher, Bruno:Langfristige Unternehmensplanung, Konzepte, Erkenntnisseund Modelle aufsystemtheoretischerGrundlage,Bern,Stuttgart1976.
Birk,Stefan:Berichtssysteme, Operative Berichterstattung in Konzernen, hrsg. von Werner Kirsch,München1991.
Bischoff,Martin:Zur Problematikder Repräsentativitätinder empirischenSozialforschung.
Diskussionspapiere ausder Fakultät derSozialwissenschaft derRuhruniversität Bochum,Bochum1995.
Bittner, Markus;Krause, Egbert:E-Commerceund Risk-Management, in: BetriebswirtschaftlicheForschungundPraxis,53.Jg.(2001),S.124-132.
Bitz, Horst:AbgrenzungdesRisiko-Frühwarnsystemsi.e.S.nachKonTraGzueinemumfassenden Risiko-ManagementsystemimbetriebswirtschaftlichenSinn, in: BetriebswirtschaftlicheForschungundPraxis,52.Jg.(2000a),Heft3,S.231-241.
Bitz, Horst:RisikomanagementnachKonTraG.Einrichtungvon Frühwarnsystemen zur EffizienzsteigerungundzurVermeidungpersönlicherHaftung,Stuttgart2000b.
Bleicher, Knut:Die Organisationder Unternehmung in systemtheoretischer Sicht, in: ZeitschriftFührungundOrganisation,40.Jg.(1971),Heft4,S.171-177.
Bleuel, Hans-H.; Schmitting, Walter:Konzeptioneneines RisikomanagementsimRahmen der internationalen Geschäftstätigkeit,in: Controllinginternational tätiger Unternehmen, hrsg.vonWolfgangBerens,AxelBorn,AndreasHoffjan,Stuttgart2000,S.65-122.
Blohm, Hans:Die Gestaltung des betrieblichenBerichtswesens als Problem der Leitungsorganisation,2.Aufl.,Herne,Berlin1974.
Blohm,Hans:Berichtssysteme,in: Handwörterbuch der Organisation, hrsg. von Erwin Grochla,2.Aufl.,Stuttgart1980,Sp.315-320.
Blohm, Hans:Berichtswesen, betriebliches, in: Management-Enzyklopädie, 2.Aufl., Band1,München1982,S.866-876.
Blohm, Hans; Heinrich, LutzJ.:Schwachstellen derbetrieblichenBerichterstattung. Rationalisierungdurch Ausschaltungvon Störungen, Baden-Baden, BadHomburg v.d.H. 1965.
Bode, Matthias; Mohr, Michael:VaR–V ielseitig anwendbare Rechenmethode, in:Die Bank,1997,Heft11,S.695-700.
th Bodie,Zvi;Kane,Alex;Marcus,Alan:Investments,6 Edition,NewYork1999.
Böcker,Ulrich;Gröhn,Patrik:Einführung eines Risikomanagement-Systems für OperationelleRisiken,in:BetriebswirtschaftlicheBlätter,51.Jg.(2002),Heft8,S.376-379.
Böcking, Hans-Joachim:Auswirkungen der neuen Rechnungslegungs- und Prüfungsvorschriften auf die Erwartungslücke, in: Reform des Aktienrechts, der Rechnungslegung und Prüfung. KonTraG-KapAEG- EuroEG-StückAG, hrsg. von Dietrich Dörner, DieterMenoldundNorbertPfitzer,Stuttgart1999a,S.717-743.
Böcking,Hans-Joachim:Segmentberichterstattung.EinBausteinzurKontrolleundTransparenz im Unternehmensbereich, in: Reform des Aktienrechts, der Rechnungslegung und Prüfung, hrsg. von Dietrich Dörner, Dieter Menold,Norbert Pfitzer,Stuttgart 1999b, S.509-538.
Böcking, Hans-Joachim; Orth, Christian:Neue Vorschriftenzur Rechnungslegung und Prüfung durch das KonTraG und das KapAEG. Ergebnisse eines kapitalmarktinduziertenReformzwangs,in:DerBetrieb,51.Jg.(1998a),Heft25,S.1241-1246.
Böcking, Hans-Joachim; Orth, Christian:Offene Fragen und Systemwidrigkeiten bei den neuen Rechnungslegungs- und Prüfungsvorschriften des KonTraG und des KapAEG.
Folgen eines kapitalmarktinduziertenReformzwangsund die Rolle des DRSC, in: Der Betrieb,51.Jg.(1998b),Heft38,S.1873-1879.
Böcking, Hans-Joachim; Orth, Christian:Kann das „Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG)“ einen Beitrag zur Verringerung der Erwartungslücke leisten?-Eine Würdigung auf Basisvon Rechnungslegung und Kapitalmarkt, in: DieWirtschaftsprüfung,51.Jg.(1998c),Heft8,S.351-364.
Böcking, Hans-Joachim; Orth, Christian:Risikomanagement und das Testat des Abschlussprüfers, in: Betriebswirtschaftliche Forschungund Praxis, 52. Jg. (2000), Heft3, S.242260.
Bornemann, Hellmut:Controlling heute. Eine Einführungindie Praxis mit Beispielen, 2. Aufl.,Wiesbaden1986.
Bossert, Rainer; Manz, Ulrich L.:ExterneUnternehmensrechnung–G rundlagenderEinzelrechnungslegung, Konzernrechnungslegung und internationalen Rechnungslegung, 1997. https://doi.org/10.1007/978-3-642-61494-1_20
Botschatzke, Wolfgang:Koordinationund Informationsversorgungals Kernfunktionendes Controlling,in: Zukunftsgerichtetes Controlling,hrsg. von Claus Steinle,1996, S.95106. https://doi.org/10.1007/978-3-322-87516-7_2
Boulding, KennethE.:General SystemsTheory–T he SkeletonofScience, in:General Systems. Yearbook of theInternational Society for the Systems Sciences, hrsg. von SocietyforGeneralSystemsResearch,Band1,Chichester,WestSussex1956.
Brand-Noé,Christine:Zur Diskussion. Das KonTraG und die Risiken im Personalbereich, in:ZeitschriftInterneRevision,1999,Heft6,S.314-321.
Braun, Frank; Gänger,Marie-Louise; Schmid,Peter:Risikomanagement in Versicherungsgesellschaften,in: DasKontroll- undTransparenzgesetz.Herausforderungen undChancen für das Risikomanagement, hrsg. von Bernd Saitz, FrankBraun, Wiesbaden 1999, S.231-261. https://doi.org/10.1007/978-3-322-82782-1_11
Braun,Herbert:Risikomanagement.EinespezifischeControllingaufgabe,Darmstadt1984.
Brealey, Richard A.; Myers, Stewart C.:PrinciplesofCorporateFinance,6.Aufl.,McGrawHill2000.
Brebeck, Frank; Förschle, Gerhart:Gegenstand und Umfang derAbschlussprüfungnach Inkrafttreten des KonTraG, in: Das Kontroll- und Transparenzgesetz. Herausforderungen und Chancen für das Risikomanagement, hrsg. von Bernd Saitz; Frank Braun, Wiesbaden1999,S.171-193.
Brebeck, Frank; Herrmann, Dagmar:Zur Forderungdes KonTraG-Entwurfs nach einem Frühwarnsystem und zu den Konsequenzenfür die Jahres- und Konzernabschlußprüfung,in:DieWirtschaftsprüfung,50.Jg.(1997),Heft2,S.381-391.
Brede, Hauke:Prozessorientiertes Controlling. Ansatz zu einem neuen ControllingverständnisimRahmenwandelbarerProzessstrukturen,München1998.
Bremke, Kirste; Bußmann, Johannes:Ansätze zur risikobasierten Gesamtbanksteuerung, in: DieBank,2000,Heft2,S.128-133.
Brockhoff,Klaus:PrognoseverfahrenfürdieUnternehmensplanung,Wiesbaden1977.
Broll, Udo; Wahl,Jack:Risikomanagement des Exportunternehmens, in: Das Wirtschaftsstudium,1995,Heft3,S.220-225.
Brühwiler, Bruno:Risk Management –e ine Aufgabe der Unternehmensführung, Bern, Stuttgart1980.
Brühwiler, Bruno:Risikomanagement als Führungsaufgabe–U nter Berücksichtigung der neuesteninternationalenStandardisierung,2.Aufl.,Bern(2006) Brugger, Rolf:Entwicklungeines Frühwarnsystems für die Patria Versicherungen,in: Vernetztes Denken.GanzheitlichesFühren in der Praxis,hrsg. von GilbertJ.B.Probst undPeterGomez,2.Aufl.,Wiesbaden1991,S.227-245.
Buderath, Hubertus; Amling, Thomas:Das InterneÜberwachungssystem als Teil des Risikomanagementsystems,in: Praxisdes Risikomanagements. Grundlagen, Kategorien, branchenspezifische und strukturelle Aspekte,hrsg.von Dietrich Dörner, PéterHorváth undHenningKagermann,Stuttgart2000,S.127-152.
Bühler, Wolfgang:Risikocontrolling in Industrieunternehmen, in: Controlling und Rechnungswesen im internationalenWettbewerb. Kongress-Dokumentation/ 51.Deutscher Betriebswirtschafter-Tag1997, hrsg. von Clemens Börsig und Adolf G. Coenenberg, Stuttgart1998,S.205-233.
Bühler, Wolfgang; Korn, Olaf; Schmidt, Andreas: Ermittlung von Eigenkapitalanforderungenmit„InternenModellen“,in:DieBetri ebswirtschaft,58.Jg.(1998),S.64-85.
Büschgen, Hans:Bankbetriebslehre. Bankgeschäfte und Bankmanagement,5.Aufl.,Wiesbaden1998.
Bumbacher,Robert-Jan; Hodel, Beat:Risk Managementund Interne Revision. KlareRollenverteilung notwendig, in: Der Schweizer Treuhänder, 74. Jg.,2000,Heft 10, S.10531057.
Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen:Mindestanforderungen an die Ausgestaltung der Internen Revision der Kreditinstitute. Rundschreiben 1/2000 an alle Kreditinstitute in der Bundesrepublik Deutschland,in: www.bakred.de/ texte/rundsch/rs01_00.htm vom 27.08.2002.
Bundesministerium der Justiz:DRÄS5–D eutscher Rechnungslegungs Änderungsstandard Nr.5,BundesanzeigerBeilage27a,Köln2010,S.15ff.
Bundesregierung:Corporate Governance–U nternehmensführung–U nternehmenskontrolle –M odernisierung des Aktienrechts,2001, in: www.bundesregierung.de/ Themen-AZ/Steuern-und-Finanzen-,7124/Was-ist-Corporate-Governance.htm[Stand17.11.2002].
Bungartz,Oliver:Risk Reporting–A nspruch, Wirklichkeit und Systematikeiner umfassenden Risikoberichterstattung deutscher Unternehmen, Schriftenreihe Rechnungslegung, Steuern,Prüfung,Band6,Sternfels(2003).
Bungartz,Oliver:Handbuch Interne Kontrollsysteme (IKS)–S teuerung und Überwachung vonUnternehmen,Berlin2010.
Burger,Anton;Buchhart,Anton:Risiko-Controlling,München,Wien2002.
Busch, Volker; Diederichs, Marc; Burgartz, Thomas:Gestaltungsoptionen des Risikomanagements. Branchenbezogene Empfehlungen fürdas Graphische Gewerbe,in: Betriebswirtschaft und Mediengesellschaft im Wandel. Festschrift für Diethelm Schmidt und LorenzRottland,hrsg.vonGuidoLeidigundThomasMayer,Wiesbaden2002,S.101-119.
Claassen, Utz:Risikomanagement und Wissensmanagement als Erfolgsfaktoren zur BeherrschungvonoperativerundstrategischerKomplexität–P raxisbeispielederSartoriusAG, in: Praxis des Risikomanagements. Grundlagen, Kategorien, branchenspezifischeund strukturelle Aspekte,hrsg.von Dietrich Dörner,Péter Horváth und Henning Kagermann,Stuttgart2000,S.821-836.
Claussen,Carsten P.:Wie ändert das KonTraG das Aktiengesetz? in: Der Betrieb, 51. Jg. (1998),Heft4,S.177-187.
Cleemann, Lutz; Kreutzer, Rudolf:Managementstrategien zur Bewältigung von Risiken: Prospektives Risiko-Management, in: Betriebliches Risikomanagement, hrsg. von Hans Hinterhuber,Elmar Sauerwein und Christine Fohler-Norek, Berlin, Wien 1998, S.6382.
Coenen,Markus:RisikomanagementundRisiko-ControllingimRWE-Konzern,in:Controlling,16.Jg.(2004),Heft2,S.97-102.
Coenenberg,AdolfG.:DieKommunikationinderUnternehmung,Wiesbaden1966.
Coenenberg, Adolf G.:Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse.Betriebswirtschaftliche, handelsrechtliche, steuerrechtliche und internationale Grundsätze –H GB, IAS/IFRS, US-GAAP,DRS,19.Aufl.,Stuttgart2003.
Conte, Antonio; Diederichs, Marc:Supplier Risk Management.Chancen- und risikoorientierte Lieferantenanalyse bei der T-Mobile Deutschland, in: Controlling, 17. Jg. (2005), Heft12,S.745-756.
Conte, Antonio; Diederichs, Marc; Renneke,Frank:Risiken im Einkauf systematisch steuern (Supplier Risk Management), in: Tagungsband 21. Deutscher Controlling Congress, Dortmund2006.
Copeland, Thomas E.; Koller, Tim; Murrin, Jack:Unternehmenswert. Methoden und Strategien für eine wertorientierte Unternehmensführung, 2. Aufl., Frankfurta.M., New York1998.
COSO–T heCommitteeofSponsoringOrganizationsoftheTreadwayCommission:Internal Control–I ntegratedFramework,JerseyCity,1992.
COSO–T heCommitteeofSponsoringOrganizationsoftheTreadwayCommission:Internal Control–I ntegratedFramework,2.Aufl.,JerseyCity,1994.
COSO–T he Committee of Sponsoring Organizations of the Treadway Commission:EnterpriseRiskManagement–I ntegratedFramework,2.Aufl.,JerseyCity,2004.
COSO –T he Committee of Sponsoring Organizations of the TreadwayCommission: Unternehmensweites Risikomanagement–Ü bergreifendes Framework (Übersetzung: DeutschesInstitutfürInterneRevisione.V.2006),JerseyCity,2004.
Cox,John;Rubinstein,Mark:OptionsMarkets,EnglewoodCliffs1985.
Crockford,Neil:RiskManagement,London1991.
Czempirek, Klaus:Risikomanagement und Unternehmensführung, in: Versicherungsrundschau,48.Jg.(1993),Heft6,S.177-185.
Damary,Roy:Das Risk Management in Westeuropa. Ergebnisse eines Forschungsprogramms,in:BetriebswirtschaftlicheForschungundPraxis,30.Jg.(1978),S.277-294.
Danowski, Kerstin; Diederichs, Marc:Beschaffungs-Controlling. Mehr Transparenz in der Beschaffung durch effiziente Lieferanten-Wertanalysen, in: Controlling, 12. Jg. (2000), Heft7,S.361-370.
Daube, Carl Heinz:Neue Regeln für ein modernes Risikomanagement, in: BetriebswirtschaftlicheBlätter,46.Jg.(1997),S.79-82.
Deutscher Bundesrat: Bundesrat-Drucksache 872/97 vom 7.11.1997:Gesetzesentwurf der Bundesregierung. Enwurf eines Gesetzeszur Kontrolleund Transparenz im Unternehmensbereich(KonTraG).
Deutscher Bundestag: Entwurf einesGesetzes zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG), Bundestag-Drucksache 13/9712 vom 28.01.1998, 13. Wahlperiode,1998.
Deutscher Bundestag:Bundestagsdrucksache 14/8769 von 2002, Gesetzesentwurf der Bundesregierung, Entwurf eines Gesetzes zur weiteren Reform des Aktien- und Bilanzrechts,zurTransparenzundPublizität(Transparenz-undPublizitätsgesetz).
Deutscher Bundestag:EntwurfeinesGesetzeszurModernisierungdesBilanzrechts(Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz-BilMoG), Drucksache 16/10067 vom 30.07.2008,16. Wahlperiode,2008.
Deutsches Institut für Interne Revision:IRR Revisionsstandard Nr.2, Prüfung des RisikomanagementdurchdieInterneRevision,http://www.iir-ev.de/deutsch/download/Revisionsstandard_Nr._2.pdf.
Deutscher Standardisierungsrat:DRS5–D eutscher Rechnungslegungs Standard Nr. 5: Risikoberichterstattung,April2001,zuletztgeändertdurchDRÄS5Art.3.
Deutscher Standardisierungsrat:DRS 15–D eutscher Rechnungslegungs Standard Nr. 15: Lageberichterstattung,Dezember2004,zuletztgeändertdurchDRÄS5Art.1.
Denk, Robert; Exner-Merkelt, Karin; Ruthner, Raoul:Corporate Risk Management–U nternehmensweitesRisikomanagementalsFührungsaufgabe,Wien2008.
Derszteler,Gerard:ProzessmanagementaufBasisvonWorkflow-Systemen.Einintegrierter Ansatzzur Modellierung, Steuerungund Überwachung von Geschäftsprozessen, Lohmar,Köln2000.
Diederichs, Marc:Data Warehouse-gestütztes Risikomanagement, in: Controlling, 13. Jg. (2001),Heft2,S.113-115.
Diederichs, Marc;Richter, Hermann:Risikomanagement und Risikocontrolling. TransparenzdurchrisikoadjustiertesBerichtswesen,in:b&b,47.Jg.(2001),Heft4,S.135-142.
Diederichs, Marc;Rose,Christian:Risikomanagement und Wissensmanagement.Wissen – eine Ressource von zunehmender Bedeutung, in:b&b, 47. Jg. (2001), Heft 7/8, S.295303.
Diederichs, Marc:Umsetzung eines prozessorientierten Risikocontrolling am Beispiel des Beschaffungsprozesses, in:Bilanzbuchhalter undController, 26.Jg. (2002),Heft4, S.85-90.
Diederichs, Marc; Danowski,Kerstin:Risikomanagement und Risikocontrolling im CBB Konzern,in:Controlling,14.Jg.(2002),Heft10,S.571-577.
Diederichs, Marc;Form, Stephan:Chancen-&risikoorientiertesBalanced ScorecardReporting,in:BilanzbuchhalterundController,27.Jg.(2003),Heft9,S.202-207.
Diederichs, Marc; Reichmann, Thomas:Risikomanagement und Risiko-Controlling in der Praxis. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung,in: Controlling, 15. Jg. (2003), Heft 5,S.229-234.
Diederichs, Marc;Kaminski,Marc:DV-gestütztes Chancen- und Risikomanagement. KonTraG-konformes Balanced Chance-&Risk-Reporting mit Hilfe modernerInformationstechnologien,in:Controlling,15.Jg.(2003),Heft12,S.699-709.
Diederichs,Marc:BalancedChance-&Risk-Card,in:Controlling,16.Jg.(2004),Heft12.
Diederichs, Marc;Form, Stephan,Reichmann, Thomas et.al.–A rbeitskreis Risikomanagement: Standard zum Risikomanagement, in: Controlling, 16. Jg. (2004), Heft 4/5, S.189-198.
Diederichs,Marc:Sarbanes-OxleyAct,in:Controlling,17.Jg.(2005),Heft7,S.300-302.
Diederichs, Marc: Risikoberichterstattung,in: Controlling, 18. Jg.(2006), Heft 7, S. 387390.
Diederichs, Marc;Kißler, Martin:Corporate Governanceund Controlling, in: Controlling, 19.Jg.(2007),Heft2,S.83-89.
Diederichs, Marc;Kißler, Martin:Die Balanced Chance and Risk Card als Element einer Informationsordnung,in:DerAufsichtsrat,4.Jg.,Heft7(2007),S.110-112.
Diederichs, Marc;Kißler, Martin: Aufsichtsratreporting–Corporate Governance,ComplianceundControlling,München2008.
Diederichs, Marc/Eberenz,Ralf/ Eickmann, JanOlaf:Risikomanagement derBeiersdorf AG,in:Controlling,21.Jg.(2009),Heft4/5,S.265-272.
Diederichs, Marc;Fricke, Wolfgang; Macke, Sandra:Risikomanagement im DAX30.UntersuchungdesState-of-the-Art,in:DerBetrieb(2011),Heft26/27,S.1461-1465.
Diederichs, Marc;Imhof, Markus:CorporateGovernance und Controlling: Die Gestaltung des rechnungslegungsbezogenen Internen Kontrollsystemsder Beiersdorf AG,in: Controlling(2011),Heft3,S.172-177.
Diederichs, Marc: Risikomanagement: So sorgenSie für Akzeptanz undAnwendung im Unternehmen,in: Gleich, Ronald und Klein, Andreas (Hrsg.): Risikomanagement und Risiko-Controlling. DerControlling-Berater Controlling, Band16,Freiburg/Berlin/ München2011,S.75-85.
Dinter, Hans-Joachim:Führungmit ROI-Kennzahlen und ShareholderValue,in: Controlling-Konzepte. Werkzeuge undStrategien fürdie Zukunft, hrsg.von Elmar Mayer u.a., 4.Aufl.,Wiesbaden1999,S.255-292.
Dobler, Thomas:Kennzahlen für die erfolgreiche Unternehmenssteuerung.Instrumente zur Analyse,KrisenvorbeugungundUnternehmenssicherung,Stuttgart1998.
Dörner,Dietrich:Von derWirtschaftsprüfung zurUnternehmensberatung, in: Die Wirtschaftsprüfung,51.Jg.(1998b),S.302-318.
Dörner,Dietrich:Zusammenarbeit vonAufsichtsratund WirtschaftsprüferimLichte des KonTraG.Schlüssel zurVerbesserung der CorporateGovernance,in: Der Betrieb, 53. Jg.(2000),Heft3,S.101-105.
Dörner,Dietrich:Die Logikdes Misslingens, Strategisches Denken in komplexenSituationen,15.Aufl.,Reinbeck2002.
Dörner,Dietrich;Bischof, Stefan:Aufstellungdes Lageberichtsund Konzernlageberichts, in:ReformdesAktienrechts,derRechnungslegung undPrüfung.KonTraG–KapAEG– EuroEG–StückAG, hrsg.von Dietrich Dörner,Dieter Menold und Norbert Pfizer, Stuttgart1999a,S.369-399.
Dörner,Dietrich;Bischof, Stefan:Zweifelsfragen zurBerichterstattung über die Risiken der künftigenEntwicklungimLagebericht, in:Die Wirtschaftsprüfung, 52.Jg. (1999b), Heft12,S.445-455.
Dörner, Dietrich; Doleczik, Günter:Prüfung des Risikomanagements, in: Praxis des Risikomanagements. Grundlagen, Kategorien, branchenspezifische und strukturelle Aspekte,hrsg. von Dietrich Dörner,Péter Horváth und Henning Kagermann,Stuttgart 2000, S.193-217.
Dörner, Dietrich; Schwegler, Iren:Anstehende Änderungen der externenRechnungslegung sowie deren Prüfung durch den Wirtschaftsprüfer, in: Der Betrieb, 50. Jg. (1997), Heft 6,S.285-289.
Dowd, Kevin:Beyond Value at Risk. The New Science of Risk Management, West Sussex 1998.
Dreger,Wolfgang:Management-Informationssysteme. Systemanalyse und Führungsprozeß, Wiesbaden1973.
Drexel,Gerhard:Ein Frühwarnsystem für die Praxis, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 54.Jg.(1984),Heft1,S.89-105.
Dücker, Reinhard:Das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich. Weiterentwicklung der deutschen Rechnungslegung und Abschlussprüfung, in: Neue Wirtschafts-Briefe,Fach18,S.3593-3600oderS.1709-1717,Nr.21(1998).
Dülfer, Eberhard:Management in fremden Kulturbereichen, in: Handwörterbuch der Betriebswirtschaft,Band 2, hrsg. von Waldemar Wittmann u. a., 5.Aufl., Stuttgart 1993, Sp.2647-2663.
Eberenz, Ralf:„ Das Denken in Szenarien wird immer wichtiger“ –I nterview, in: ZfCM – ZfCM,54.Jg.(2010),Sonderheft1,S.60-61.
Ederer, Franz:Das interne Berichtswesen–d ie Berichterstattung im Unternehmen, in: BetriebundWirtschaft,49.Jg.(1995a),S.701-709.
Eggemann, Gerd; Konradt,Thomas:Risikomanagement nach KonTraG aus dem BlickwinkeldesWirtschaftsprüfers,in:DerBetriebs-Berater,55.Jg.(2000),Heft10,S.503-509.
Eggers, Bernd:Ganzheitlich-vernetzendes Management. Konzepte, Workshop-Instrumente undstrategieorientiertePUZZLE-Methodik,Wiesbaden1994.
Elfgen, Ralph; Sieler, Carina:Risikomanagement als Beratungsleistung. Der Aufbau von Risikomanagement-Systemen in Industrieunternehmen, in: Risikomanagement nach dem KonTraG. Aufgaben und Chancen aus betriebswirtschaftlicher und juristischer Sicht,hrsg.vonKnutWernerLange,FriederikeWall,München2001,S.375-397.
Ellenbürger, Frank; Ott, Peter; Frey, Clemens; Boetius, Frederik (Herausgeber): Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) für Versicherungen. Eine einführendeKommentierung,Stuttgart2009.
Emmerich, Gerhard:Risikomanagement in Industrieunternehmen–g esetzliche Anforderungen und Umsetzung nach KonTraG, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftlicheForschung,51.Jg.(1999),Heft11,S.1075-1089.
Engels, Jörg; Cluse, Michael:Kontext der gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen, in: Kaiser, Thomas; Auer, Michael (Hrsg.): Wettbewerbsvorteil Risikomanagement, erfolgreiche Steuerung der Strategie-, Reputations- und operationellen Risiken, Berlin (2007),S.21-39.
Erben, Roland Franz:Analyseausgewählter Unternehmenskrisen: Swissair, Enron und KirchGruppe,in: Romeike, Frank; Finke Robert (Hrsg.): Erfolgsfaktor RisikoManagement–C hance für Industrie und Handel–M ethoden, Beispiele, Checklisten, Wiesbaden(2004),S.435-463.
Erbslöh, Diethard; Heyd, Reinhard: Spezielles Controlling. Berichtswesen und InformationsmanagementeinschließlichangewandterDatenverarbeitung,Stuttgart2000.
Erchinger, Holger; Melcher, Winfried: Zur Umsetzung der HGB-Modernisierungdurch das BilMoG: Neuerungen im Hinblickauf die Abschlussprüfungund die Einrichtung eines Prüfungsausschusses,in:DerBetrieb,62.Jg.(2009),BeilagezuHeft23,S.91-98.
Erdenberger, Christoph:Risikomanagement. Möglichkeiten einer pragmatischen Umsetzung in mittelständischen Unternehmen, in: Controller Magazin,26. Jg. (2001), Heft 1, S.13-17.
Erdl, Günter; Schönecker, Horst G.:Workflowmanagement. Workflow-Produkte und Geschäftsprozeßoptimierung,Wiesbaden1995.
Ernst, Christoph:KonTraG und KapAEG sowie aktuelle Entwicklungen zur Rechnungslegung und Prüfung in der EU, in: Die Wirtschaftsprüfung, 51. Jg. (1998),Heft23/24, S.1025-1036.
Ernst, Christoph:Überblick über die Änderungen des Handelsgesetzbuches zu Rechnungslegung und Abschlussprüfung, in: Reform des Aktienrechts, der Rechnungslegung und Prüfung,hrsg.von Dietrich Dörner, Dieter Menold und Norbert Pfitzer,Stuttgart 1999, S.321-367.
Ertl, Manfred:Der Aufbau eines Risikomanagement-Systems im Industrieunternehmen, in: Datenverarbeitung-Steuer-Wirtschaft-Recht,2000,Heft1/2,S.3-6.
Eucken,Walter:DieGrundlagenderNationalökonomie,8.Aufl.,Berlin1965.
Europäisches Parlament:EU, Richtlinie 2006/46/EGdes EuropäischenParlamentsund des Ratesvom16.Juni2006,in:AmtsblattderEuropäischenUnion,Nr.L224,S.1-7.
Europäisches Parlament:Richtlinie 2006/43/EG des EuropäischenParlaments und des Rates vom 17. Mai 2006 über Abschlussprüfungen von Jahresabschlüssen und konsolidierten Abschlüssen, zur Änderung der Richtlinie 78/660/EWG und 83/349/EWG des RatesundzurAufhebungderRichtlinie84/253/EWGdesRates.
Färber, Nikolaus; Wagner, Thomas M.:Adaption des internenKontrollsystems an die AnforderungendesSarbanes-OxleyAct,in:Controlling,17.Jg.(2005),Heft3,S.155-161.
Fahrmeir, Ludwig; Künstler, Rita; Pigeot, Iris; Tutz, Gerhard:Statistik. DerWeg zurDatenanalyse,3.Aufl.,Berlin2001.
Fally, Markus:Von der Idee zur Risikopolitik. Der Weg der STEWEAG/Energie STEIERMARK zum angewandten,betrieblichen Risk-Management, in: Betriebliches Risikomanagement, hrsg. von HansHinterhuber,Elmar Sauerwein, Christine Fohler-Norek, Brunn1998,S.219-229.
Falkinger, Andreas:Risikomanagement im strategischen Fit, Schriften zurUnternehmensplanung71,Frankfurt(2007).
Fama,Eugene F.: Risk-Adjusted Discount Rates and CapitalBugdeting under Uncertainty, in:JournalofFinancialEconomics,Band5,1977,S.3-24.
Fanselow,K.-H.:DiagnoseMittelstand–JetztWeichenstellen,Berlin2002.
Fasse, Friedrich-W.:Risk-Management im strategischen internationalenMarketing, Hamburg1995.
Felscher,Klaus:Krisenursachen undrechnungsgestützteFrüherkennung.Eignungausgewählter Subsysteme desRechnungswesens zurDiagnose von Gefährdungstatbeständen, Mannheim1988.
Ferstl, Otto K.;Sinz, Elmar J.:Grundlagen derWirtschaftsinformatik,4.Aufl.,München 2001.
Fiege, Stefanie:Risikomanagement- undÜberwachungssystemnach KonTraG–Prozess, Instrumente,Träger,Wiesbaden2006.
Fiege, Stefanie:Risikomanagement und KonTraG,in: Perspektivendes strategischen Controllings,hrsg.vonMarko ReimerundStefanie Fiege,Wiesbaden2009,S.301-312.
Fischer,ThomasM.; Vielmeyer,Uwe:Risikoorientierte Unternehmenspublizität im Krisenmanagement, in:Krisenmanagement–Grundlagen,Strategien,Instrumente, hrsg. von ThomasHutzschenreuterundTorstenGriess-Nega,Wiesbaden2006,S.631-673.
Fishburn, PeterC.: Mean-RiskAnalysiswithRisk Associated with Below-TargetReturns, in:AmericanEconomicReview,Vol.67(1977),S.116-126.
Fong, G; Vasicek, O.A.:A MultidimensionalFrameworkfor Risk Analysis, in:Financial AnalystsJournal,53.Jg.(1997),No.7/8,S.51-57.
Form,Stephan:Chancen-undRisikocontrolling,Dortmund2005.
Form,Stephan;Hüllmann,Ulrich:Chance- and Risk-Scorecarding. Umsetzungsaspekte eines IT-gestützten strategischen Reporting, in: Controlling, 14.Jg. (2002), Heft12, S.691-700.
Forster, Karl-Heinz:Zur LagebeurteilungimPrüfungsberichtnachdem Referentenentwurf zum KonTraG, in:Jahresabschluß undJahresabschlußprüfung.Festschriftfür Jörg Baetge,hrsg. von Thomas R. Fischer und Reinhold Hömberg, Düsseldorf 1997,S.935953.
Franke,Armin:Risiko-Controlling bei Projekten des Industrieanlagenbaus, in:Controlling, 9.Jg.(1997),Heft3,S.170-179.
Franke, Günter; Hax, Herbert:Finanzwirtschaft desUnternehmens undKapitalmarkt, 4.Aufl.,Berlin1999.
Freidank,Carl-Christian:Die RisikeninProduktion,Logistik und Forschungund Entwicklung, in:Praxis des Risikomanagements. Grundlagen, Kategorien,branchenspezifische und strukturelleAspekte,hrsg. von DietrichDörner, Péter Horváth, Henning Kagermann,Stuttgart2000,S.345-378.
Freidank, Carl-Christian:Risikomanagement und Risiko-Controlling in Industrieunternehmen, in: Controlling-Konzepte. Neue Strategien und Werkzeuge für die Unternehmenspraxis,hrsg. von Carl-Christian Freidank und ElmarMayer,5.Aufl., Wiesbaden 2001, S.595-631.
Frese,Erich:GrundlagenderOrganisation–E ntscheidungsorientiertesKonzeptzurOrganisationsgestaltung,9.Aufl.,Wiesbaden(2005).
Frey, JamesH.; Kunz,Gerhard; Lüschen,Günther:Telefonumfragen in der Sozialforschung.Methoden,Techniken,Befragungspraxis,Opladen1990.
Friedag, Herwig R.; Schmidt, Walter:Balanced Scorecard–M ehr als ein Kennzahlensystem,3.Aufl.,Freiburg2001.
Friedrichs,Jürgen:MethodenempirischerSozialforschung,14.Aufl.,Opladen1990.
Fröhling, Oliver:Reward and Risk-Controlling, in: Controlling, 12. Jg. (2000a), Heft1, S.5-13.
Fröhling, Oliver:KonTraG undControlling:Eckpfeilereines entscheidungsrelevantenund transparentenSegmentcontrollingund–reporting,Münche n2000b.
Fritz, Burkhard; Kusterer,Frank:Konzeptionund Ausgestaltung eines kennzahlen-und berichtsorientierten Führungsinformationssystemunter Windows,in: DV-gestütztes Unternehmens-Controlling.Internationale Trends und Entwicklungen in Theorie und Praxis,hrsg.vonThomasReichmann,München1993,S.151-166.
Fuchs, Herbert:Systemtheorie und Organisation. Die Theorie offener Systeme als GrundlagezurErforschungundGestaltungbetrieblicherSysteme,Wiesbaden1973.
Fürer, Guido:Risk Management im internationalen Bankgeschäft, Bern, Stuttgart, Haupt 1990.
Fürnrohr, Michael:Drei einfache Methoden zur Risikoanalyse, in: GPM-Nachrichten Nr.16 (1988),S.55-64.
Fürnrohr, Michael:Methodender Risikoanalyse. Zweieinfache Methoden der NASA, in: Risikomanagement von Projekten,hrsg. von Armin Franke und MichaelFürnrohr, Köln,1990,S.1-14.
Füser,Karsten:NeuronaleNetzeinderFinanzwirtschaft,Wiesbaden,1995.
Füser, Karsten; Gleißner, Werner;Meier, Günter:Risikomanagement (KonTraG)–E rfahrungenausderPraxis,in:DerBetrieb,52.Jg.(1999),Heft15,S.753-758.
GablerWirtschaftslexikon,15.Aufl.,Wiesbaden2000.
Gadatsch, Andreas:Entwicklung einesModells zur Modellierung und Evaluation von Workflows,Frankfurta.M.2000.
Gaitanides, Michael; Scholz, Rainer; Vrohlings, Alwin:Prozessmanagement. Grundlagen und Zielsetzungen,in: Prozessmanagement. Konzepte, Umsetzungen und Erfahrungen des Reengineering, hrsg. von Michael Gaitanides, RainerScholz, Alwin Vrohlings,Max Raster,München,Wien1994,S.1-19.
Galtung,Johan:MethodologieundIdeologie,Frankfurta.M.1978.
Garbe, Helmut:Der Verdichtungsgradvon Informationen,in: Management-Informationssysteme,hrsg.von ErwinGrochlaundNorbertSzyperski,Wiesbaden1971,S.199-219.
Garbe, Helmut:Informationsbedarf,in: Handwörterbuchder Betriebswirtschaft,Band2, hrsg.vonErwinGrochlau.a.,4.Aufl.,Stuttgart1975,Sp.1873-1882.
Garz, Hendrik; Günther, Stefan; Moriabadi, Cyrus: Portfolio-Management. Theorie und Anwendung,hrsg.vonBankakademiee.V.,Frankfurta.M.1997.
Gehring,Hermann:Betriebliche Anwendungssysteme/1, Integrierte betriebliche Informationsverarbeitung,2.Aufl.,Hagen1999.
Gelhausen, Hans Friedrich:Reformderexternen RechnungslegungundihrerPrüfung durch denWirtschaftsprüfer,in:DieAktiengesellschaft,42.Jg.(1997),Sonderheft,S.73-82.
Gelhausen, Wolf Dietrich:Erläuterungen zu den fürKapitalgesellschaften sowiebestimmte Personenhandelsgesellschaften geltenden ergänzenden Vorschriften zumJahresabschlussund zumLagebericht sowieErläuterungen zumAbhängigkeitsbericht,in: Wirtschaftsprüfer-Handbuch 2000. Handbuch fürRechnungslegung,Prüfungund Beratung, BandI, AbschnittF, hrsg.vom Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V.,12. Aufl.,Düsseldorf2000a,S.341-581.
Gelhausen, WolfDietrich:AusgestaltungundPrüfungdesRisikofrüherkennungssystems,in: Wirtschaftsprüfer-Handbuch 2000–Handbuch fürRechnungslegung, Prüfung undBeratung,BandI, AbschnittP, hrsg.vom Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V.,12.Aufl.,Düsseldorf2000b,S.1369-1400.
GesellschaftSozialwissenschaftlicherInfrastruktureinrichtungen e.V. (GESIS):Klima,2002, in: www.social-science-gesis.de/Information/Themen/FOKUSplus/BuWa2002/Umwelt .htm[Stand30.10.2002].
Giese,Rolf:Die Prüfung desRisikomanagementsystems einer Unternehmungdurch den Abschlussprüfergemäß KonTraG,in: Die Wirtschaftsprüfung, 51.Jg. (1998),Heft 10, S.451-458.
Gleich, Ronald; Oehler, Karsten:CorporateGovernance umsetzen–ErfolgsfaktorenControllingundInformationssysteme,Stuttgart(2006).
Gleißner, Werner:Identifikation,Messung undAggregation von Risiken, in:Wertorientiertes Risiko-Managementfür Industrieund Handel, hrsg. von WernerGleißner, Günter Meier,Wiesbaden2001,S.111-137.
Gleißner, Werner:Risikocontrolling undstrategischesRisikomanagement–WarumRisikocontrollingwichtigist,in:ControllerMagazin,33.Jg.(2008),Heft7/8,S.35-42.
Gleißner,Werner:GrundlagendesRisikomanagementsimUnternehmen,München2008.
Gleißner, Werner;Füser,Karsten:Moderne Frühwarn-und Prognosesysteme fürUnternehmensplanungund Risikomanagement, in:Der Betrieb, 53.Jg. (2000), Heft 19, S.933-941.
Gleißner, Werner; Füser, Karsten:Moderne Frühwarn- und Prognosesysteme für Unternehmensplanung und Risikomanagement, in: Wertorientiertes Risiko-Management für Industrieund Handel, hrsg.von Werner Gleißner, GünterMeier,Wiesbaden 2001, S.175-198. https://doi.org/10.1007/978-3-322-90746-2_11
Gleißner, Werner; Lienhard, Herbert:Wertorientierte Kapitalallokation–e in Schlüssel zum Unternehmenserfolg, in: Wertorientiertes Risiko-Management für Industrieund Handel, hrsg.vonWernerGleißner,GünterMeier,Wiesbaden2001,S.269-287.
Gleißner, Werner; Meier, Günter:Risikomanagement als integraler Bestandteil der wertorientierten Unternehmensführung, in: Datenverarbeitung-Steuer-Wirtschaft-Recht, 2000,Heft1/2,S.6-10.
Gleißner, Werner; Mott,Bernd P.:RisikomanagementaufdemPrüfstand–N utzen,Qualität und Herausforderungen in der Zukunft, in: ZRFG–Z eitschrift fürRisk, Fraud&Governance,3.Jg.(2008),Heft2,S.53-63.
Gluchowski, Peter:Werkzeuge zur Implementierung des betrieblichen Berichtswesens, in: DasWirtschaftsstudium,27.Jg.(1998),Heft10,S.1174-1188.
Göpfert, Ingrid;Hinrichs, Karsten; Sieger, Christoph:Risikomanagement in der Immobilienwirtschaft,in:ControllerMagazin,27.Jg.(2002),Heft2,S.176-184.
Götze, Uwe:Szenario-Technik in der strategischenUnternehmensplanung, 2.Aufl., Wiesbaden1993.
Gomez,Peter:ModelleundMethodendessystemorientiertenManagements,Bern1981.
Gomez,Peter:FrühwarnunginderUnternehmung,Bern1983.
Gomez, Peter; Probst,Gilbert J.B.:Die Praxis des ganzheitlichenProblemlösens. Vernetzt denken, unternehmerischhandeln, persönlich überzeugen,3.Aufl., Bern, Stuttgart, Wien1999.
Goworek,Martin:Risikomanagement:GrundlageeinesnachhaltigenUnternehmenserfolges, in: Aktuelle Herausforderungen des Risikomanagements, hrsg. von Christine Mitter und ThomasWohlschlager,Stuttgart2009,S.1-44.
Gräfer,Horst:Bilanzanalyse.MitAufgaben,LösungenundeinerFallstudie,8.Aufl.,2001.
Grochla, Erwin:Materialwirtschaft,betriebliche,in: Handwörterbuch der Wirtschaftswissenschaften, Band 5, hrsg. von WilliAlbers u.a.,Tübingen, Zürich, Stuttgart, NewYork 1978,S.198-218. https://doi.org/10.1007/978-3-322-82947-4_1
Grochla,Erwin:GrundlagenderorganisatorischenGestaltung,Stuttgart1995.
Gros,Axel:RisikoreportinganAufsichtsräte,Osnabrück(2002).
Groß, Hermann; Knippschild, Martin:Risikocontrolling in derDeutscheBankAG, in: Risikomanagement in Kreditinstituten.Beiträgezum Münsteraner Top-ManagementSeminar, hrsg. von Bernd Rolfes, Henner Schierenbeck und StephanSchüller,Frankfurta.M.1995,S.69-109. https://doi.org/10.1007/978-3-322-91012-7_38
Grunert, J.; Kleff, V.; Norden, L.; Weber, M.:Mittelstand und Basel II. Zwischen Mythos undWahrheit,Arbeitsbericht01-07,Mannheim.
Günther,Thomas:UnternehmenswertorientiertesControlling,München1997.
Günther, Thomas; Hübl, Gudrun; Niepel, Mirko:Insolvenzprognoseanhandunterjähriger Unternehmensdaten,in:DeutschesSteuerrecht,38.Jg.(2000),Heft8,S.346-352.
Guserl, Richard: Risiko-Management im industriellen Anlagengeschäft, in: Zeitschriftfür Betriebswirtschaft,66.Jg.(1996),Heft5,S.519-535.
Gutenberg, Erich:Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, Band1, 16.Aufl., Berlin, Heidelberg,NewYork1969.
Guthoff, Anja; Pfingsten, Andreas; Wolf, Juliane:Der Einfluss einer Begrenzungdes Value at Risk oder des Lower PartialMoment One auf die Risikoübernahme, in: Credit Risk und Value-at-Risk-Alternativen. Herausforderungen für das Risk Management, hrsg.
vonAndreasOehler,Stuttgart1998,S.111-153.
Gutmannstahl-Krizantis,Harald:RisikomanagementvonAnlageprojekten.Analyse,GestaltungundControllingausContractor-Sicht,Wiesbaden1994.
Haas,Dieter:Risikomanagement in Verkehrsunternehmen, in: Praxis des Risikomanagements.Grundlagen,Kategorien,branchenspezifischeund strukturelle Aspekte,hrsg. von DietrichDörner,PéterHorváth,HenningKagermann,Stuttgart2000,S.589-622.
Hadeler, Thorsten:Frühwarnsysteme, in: Gabler Wirtschaftslexikon,Band2, 15.Aufl., Wiesbaden2000,S.1156-1158.
Hampel,Volker; Lueger, Marcus: Roth,Ute:Risikocontrolling aus der Sicht des Abschlussprüfers,in:ZFCM,Sonderheft3(2004),S.108-119.
Härterich,Susanne:Risk Management von industriellen Produktions- und Produktrisiken, Karlsruhe1987.
Hahn,Dietger:Frühwarnsysteme, Krisenmanagement und Unternehmensplanung, in: Frühwarnsysteme, Zeitschrift für Betriebswirtschaft,Ergänzungsheft 2/1979, hrsg. von Horst Albach,S.25-46.
Hahn,Dietger:Frühwarnsysteme, in: Umfeldanalysen für das strategische Management: Konzeptionen–P raxis–E ntwicklungstendenzen, hrsg. von GerhardBuchinger,Wien 1983,S.3-26.
Hahn,Dietger:Risiko-Management. Stand und Entwicklungstendenzen, in: Zeitschrift FührungundOrganisation,56.Jg.(1987),Heft3,S.137-150.
Hahn,Dietger:Controlling in Deutschland–S tate of the Art, in: Die Kunst des Controlling, hrsg.vonRonaldGleichundWernerSeidenschwarz,München1997,S.13-46.
Hahn, Dietger; Klausmann,Walter:Frühwarnsysteme und strategische Unternehmensplanung, in: Strategische Unternehmensplanung, hrsg. von Dietger Hahn und Bernard Taylor,4.Aufl.,Heidelberg1986,S.264-281.
Hahn, Dietger; Krystek, Ulrich:Betriebliche und überbetriebliche Frühwarnsysteme für die Industrie,in:ZeitschriftfürbetriebswirtschaftlicheForschung,31.Jg.(1979),S.76-88.
Hahn, Dietger; Krystek, Ulrich:Früherkennungssysteme und KonTraG,in: Praxis des Risikomanagements. Grundlagen,Kategorien, branchenspezifische und strukturelle Aspekte,hrsg. von Dietrich Dörner,Péter Horváth und Henning Kagermann,Stuttgart 2000, S.73-97.
Hahn,Klaus; Weber, Stefan C.; Friedrich, Jörg:Ausgestaltung des Risikomanagementsystems in mittelständischen Unternehmen, in: DerBetriebs-Berater, 55. Jg. (2000), Heft 51/52,S.2620-2628.
Haindl, Albrecht:Risk Management von Lieferrisiken, hrsg. von B. Kromschröder und J.
Wilhelm,Karlsruhe1996.
Hake, Bruno:Der BERI-Index, ein Hilfsmittel zur Beurteilung des wirtschaftspolitischen Risikos von Auslandsinvestitionen, in: Internationalisierung der Unternehmung als Problemder Betriebswirtschaftslehre,hrsg. von Wolfgang Lück und C. Trommsdorf, Berlin1982,S.463-474.
Hake, Bruno:Länderrisiko-Analysen–W erkzeug des Controllers, in: Controller Magazin, 23.Jg.(1997),Heft4,S.240-242.
Hakelmacher, Sebastian:KonTraGproduktive Wirtschaftsprüfung, in: Die Wirtschaftsprüfung,52.Jg.(1999),S.133-140.
Haller,Matthias:SicherheitdurchVersicherung?,Bern,Frankfurta.M.1975.
Haller, Matthias:Risiko-Management. Eckpunkte eines integriertenKonzeptes, in: SchriftenzurUnternehmensführung,Band33,Wiesbaden1986a,S.7-43.
Haller, Matthias:Ausblick: Künftige Entwicklungen im Risikomanagement, in: Schriften zurUnternehmensführung,Band33,Wiesbaden1986b,S.117-127.
Hammer, Michael; Champy, James:Business reengineering. Die Radikalkur für das Unternehmen,4.Aufl.,Frankfurta.M.1994.
Hammer,RichardM.:StrategischePlanungundFrühaufklärung,3.Aufl.,München1998.
Hartmann-Wendels, Thomas; Pfingsten, Andreas; Weber, Martin:Bankbetriebslehre,Berlin, Heidelberg,NewYork1998.
Hartung, Joachim:Statistik:Lehr- und Handbuchder angewandten Statistik, 12.Aufl., München1999.
Hayt, Gregory; Song, Shang:Handle with Sensitivity, in: VAR. Understanding and ApplyingValue-at-Risk,hrsg.vonSueGrayling,London1997,S.333-339.
Hax,Herbert:Stichwort„Kommunikation“,in:HandwörterbuchderOrganisation,hrsg.von ErwinGrochla,Stuttgart1969,Sp.825-831.
Heilmann, Hans:Workflow Management. Integration von Organisation und Informationsverarbeitung, in: Handbuch der Modernen Datenverarbeitung (heute: Theorie und Praxis derWirtschaftsinformatik),31.Jg.(1994),S.8-21.
Heinen,Edmund:DasZielsystemderUnternehmung,Wiesbaden1966.
Heinrich,LutzJ.: Störungsursachen der innerbetrieblichen Berichterstattung. Erscheinungsformen und Maßnahmen zu ihrerAusschaltung,in: Neue Betriebswirtschaft (1964), Heft5,S.141-147.
Helmke,Stefan; Risse, Robert:Chancen-und RisikomanagementimKonzernDeutsche Post AG,in:Kostenrechnungspraxis,43.Jg.(1999),Heft5,S.277-283.
Helten, Elmar; Bittl, Andreas; Liebwein, Peter:Versicherung von Risiken, in: Praxis des Risikomanagements. Grundlagen, Kategorien, branchenspezifische und strukturelle Aspekte, hrsg.von Dietrich Dörner, Péter Horváth und Henning Kagermann,Stuttgart 2000,S.153-191.
Henselmann, Klaus: Das KonTraG und seine Anforderungen an das Risikomanagement, in: Risikomanagement, hrsg.von Uwe Götze, Klaus Henselmann und Barbara Mikus, Heidelberg2001,S.29-46.
Hermann, Jürgen:Risk Management in einem internationalen Konzern, in: Schriften zur Unternehmensführung,Band33,Wiesbaden1986,S.45-79.
Herzig, Andreas; Probst, Uwe:Compliance, Risikomanagement und internes Kontrollsystem–E ffiziente Umsetzung der Governance Anforderungen aus BilMoG, in: Risiko Manager,2010,Heft2,S.16-19.
Hess, Thomas:Abgrenzung von Geschäftsprozessen, in: Praxis der Wirtschaftsinformatik (vormals: Handbuch der Modernen Datenverarbeitung), Heft 207, Supply Chain Management,Juni1999,S.95-102.
Hess,Thomas;Brecht,Leo:StateoftheArtdesBusinessProcessRedesign.Darstellungund VergleichbestehenderMethoden,Wiesbaden1995.
Heyd, Reinhard; Kreher, Markus:BilMoG. Das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz. NeuregelungenundihreAuswirkungenaufBilanzpolitikundBilanzanalyse,München2010.
Hille, Christian; Burmester, Christoph; Otto, Matthias:Modelle zur risikoadjustierten Kapitalallokation,in:DieBank,2000,Heft3,S.190-195.
Hödl, Wolfgang;Wambach, Hannes:Executive Information im internationalen Konzern,in: Führungsinformationssysteme. Neue Entwicklungstendenzen im EDV-gestützten Berichtswesen, hrsg.von Wolfgang Behme und Katja Schimmelpfeng,Wiesbaden 1993, S.166-174. https://doi.org/10.1007/978-3-663-08112-8_13
Hölscher, Reinhold:Gestaltungsformenund Instrumente des industriellen Risikomanagements, in: Risk Controlling in der Praxis. RechtlicheRahmenbedingungenund geschäftspolitische KonzeptioneninBanken, Versicherungen und Industrie,hrsg. von HennerSchierenbeck,Stuttgart2000,S.297-363.
Hölscher, Reinhold:Von der Versicherung zur integrativen Risikobewältigung: Die Konzeption einesmodernen Risikomanagements, in: Hölscher, Reinhold: Herausforderung Risikomanagement,Wiesbaden(2002),S.3-33.
Hölscher, Reinhold:Aufbau und Instrumenteeines integrativenRisikomanagements, in Schierenbeck, Henner (Hrsg.): Risk Controlling in der Praxis–R echtliche Rahmenbedingungen und geschäftspolitische KonzeptioneninBanken,Versicherungen und Industrie,Stuttgart(2006),S.341-400.
Hölscher, Reinhold; Kremers, Markus; Rücker, Uwe-Christian:Risiko- und Versicherungsmanagement in der deutschen Industrie, in: Versicherungswirtschaft, 1996, Heft 23,S.1612-1623.
HoffjanAndreas:InternationalesControlling,Stuttgart2009.
Hoffmann,Klaus:Risk-Management. Neue Wege der betrieblichen Risikopolitik, Karlsruhe 1985.
Hofmann, Gerhard:Auf dem Weg zu Basel II–K onzepte, Modelle, Meinungen, Frankfurt a.M.2001.
Hofmann, Ingo:Controlling und Interne Revision. Service-Center zur Unterstützung der Geschäftsleitung.ZielsetzungundAbgrenzung,Bochum1998.
Hofmann, Rolf:Unternehmensüberwachung. Ein Aufgaben- und Arbeitskatalog für die Revisionspraxis,Berlin1985.
Hofmann, Rolf:Kapitalgesellschaften auf dem Prüfstand. Unternehmensbeurteilung auf der GrundlagepublizierterQuellen,Berlin1992.
Hofmann, Rolf:Prüfungs-Handbuch. Praxisorientierter Leitfaden einer umfassenden unternehmerischenÜberwachungs-undRevisionskonzeption,4.Aufl.,Berlin2002.
Holst, Jonny; Holtkamp, Willy:Risikoquantifizierung und Frühwarnsystem auf Basis der ValueatRisk-Konzeption,in:DerBetriebs-Berater,55.Jg.(2000),S.815-820.
Hommelhoff, Peter:Die neue Position des Abschlussprüfers im Kraftfeld der aktienrechtlichenOrganisationsverfassung(TeilI),in:DerBetriebs-Berater,53.Jg.(1998a),Heft50, S.2567-2573.
Hommelhoff, Peter:Die neue Position des Abschlussprüfers im Kraftfeld der aktienrechtlichen Organisationsverfassung (Teil II), in: Der Betriebs-Berater, 53. Jg. (1998b), S.2625–2631.
Hommelhoff, Peter; Mattheus, Daniela:Corporate Governance nach dem KonTraG, in: Die Aktiengesellschaft,43.Jg.(1998),S.249-259.
Hommelhoff, Peter; Mattheus, Daniela:Gesetzliche Grundlagen:Deutschland und international, in: Praxis des Risikomanagements. Grundlagen, Kategorien,branchenspezifische und strukturelle Aspekte,hrsg.von Dietrich Dörner, Péter Horváth und Henning Kagermann,Stuttgart2000,S.5-40.
Hopt, Klaus J.: Die internationale und europarechtlichen Rahmenbedingungen der Corporate Governance, in: Handbuch Corporate Governance Kodex–L eitung und Überwachung börsennotierter Unternehmen in der Rechts- und Wirtschaftspraxis, hrsg.: Peter Hommelhoff,KlausJ.HoptundAxelv.Werder,Stuttgart,Köln2009,S.39-70.
Hornung, Karlheinz:Risk Management auf der Basis von Risk-Reward-Ratios, in: Zukunftsfähiges Controlling. Konzeptionen, Umsetzungen, Praxiserfahrungen, Prof. Dr.
Thomas Reichmann zum 60.Geburtstag, hrsg. von Laurenz Lachnit, Christoph Lange, MonikaPalloks,München1998,S.275-293.
Hornung, Karlheinz; Reichmann, Thomas; Diederichs, Marc:Risikomanagement. Teil I: Konzeptionelle Ansätze zur pragmatischen Realisierung gesetzlicher Anforderungen, in: Controlling,11.Jg.(1999),Heft7,S.317-325.
Hornung, Karlheinz;Reichmann, Thomas;Form, Stephan:Risikomanagement. Teil II: Wertorientierung und KonTraG als Determinanten des Risikomanagements der metallgesellschaftag,in:Controlling,12.Jg.(2000),Heft3,S.153-161.
Horváth,Péter:DasControllingkonzept,München1991a.
Horváth,Péter:Controlling,8.Aufl.,München2002.
Horváth,Péter:Controlling,11.Aufl.,München2009.
Horváth,Péter:Controlling,12.Aufl.,München2011.
Horváth, Péter; Gleich, Ronald:Controlling als Teil des Risikomanagements, in: Praxis des Risikomanagements.Grundlagen,Kategorien, branchenspezifische und strukturelle Aspekte, hrsg.von Dietrich Dörner, Péter Horváth, Henning Kagermann, Stuttgart 2000, S.99-126.
Horváth, Péter; Gleich, Ronald; Voggenreiter, Dietmar: Controlling umsetzen.Fallstudien, Lösungen,Basiswissen,3.Aufl.,Stuttgart2001.
Houthakker, Hendrik; Williamson, Peter:The EconomicsofFinancial Markets, New York 1996. https://doi.org/10.1093/019504407X.003.0009
Huch, Burkhard;Tecklenburg, Thilo:Riskomanagement in der Bauwirtschaft, in: Risikomanagement, hrsg. von Uwe Götze, Klaus Henselmann und Barbara Mikus,Heidelberg 2001,S.299-325. https://doi.org/10.1007/978-3-642-57587-7_13
Hübner, Stefan:Internes Kontrollsystem (IKS), in: Controlling, 21. Jg. (2009), Heft 4/5, S.276-278.
Hüllmann, Ulrich:Wertorientiertes Controlling für eine Management-Holding, München 2003.
Hummel, Thomas R.:Informations- und Berichtssysteme, in: Controlling. Ein Kompendium für Controller/innen und ihre Ausbildung, hrsg. von Claus Steinle, Heike Bruch,Stuttgart1998,S.485-505.
IBMDeutschland:BusinessProcessManagementLeitfaden,Stuttgart1993.
IIR–D eutsches Institut für Interne Revision:IIR-Revisionsstandard Nr.1: Zusammenarbeit von Interner Revision und Abschlussprüfer, in: Zeitschrift Interne Revision, 36. Jg. (2001), Heft 1, S.34-36und www.iir-ev.de/deutsch/fachwissen/veroeffentlichungen/standards.asp.
IIR–D eutsches Institut für Interne Revision:IIR-Revisionsstandard Nr. 2: Prüfung des Risikomanagement durch die Interne Revision, in: ZeitschriftInterneRevision, 36. Jg. (2001), Heft 3, S.152-155 und www.iir-ev.de/deutsch/fachwissen/veroeffentlichungen/standards.asp.
Imboden, Carlo: Risikohandhabung.EinentscheidungsbezogenesVerfahren,Stuttgart,Bern 1983.
Institut der Niedersächsischen Wirtschaft e.V.:Entwicklungstrends des Risikomanagements von Aktiengesellschaften in Deutschland,inZusammenarbeit mit PwC Deutsche RevisionAG,Frankfurta.M.2000.
Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V.:IDW Rechnungslegungsstandard. AufstellungdesLageberichts(IDWRSHFA1),in:DieWirtschaftsprüfung,51.Jg.(1998a), Heft15,S.653-662.
Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V.:IDW Prüfungsstandard. Prüfung des Lageberichts (IDW PS 350), in: Die Wirtschaftsprüfung, 51. Jg. (1998b), Heft15, S.663-666.
Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V.: IDW Prüfungsstandard: Die Prüfung des Risikofrüherkennungssystems nach§317 Abs.4HGB (IDW PS 340), in: CD-Rom, IDW Prüfungsstandards. IDW Stellungnahmen zur Rechnungslegung, Düsseldorf2009/ 2010.
Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V.:IDW Prüfungsstandard. Fragenkatalog zur Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung und der wirtschaftlichen Verhältnisse nach§53HGrG (IDW PS 720), in:Die Wirtschaftsprüfung, 53. Jg. (2000a), S.326-331.
Institutder WirtschaftsprüferinDeutschland e.V.: IDW Prüfungsstandard 260. Das interne Kontrollsystem im Rahmen der Abschlussprüfung, in: Die Wirtschaftsprüfung (2001), S.821ff.
Institutder WirtschaftsprüferinDeutschland e.V.:Änderung der IDW Stellungnahmezur Rechnungslegung. Aufstellungdes Lageberichts (IDWRSHFA 1), in: Die Wirtschaftsprüfung,55.Jg.(2002),Heft3,S.146.
Institutder WirtschaftsprüferinDeutschland e.V.: IDW Prüfungsstandard:Feststellung und Beurteilung von Fehlerrisiken und Reaktionendes Abschlussprüfersauf die beurteilten Fehlerrisiken (IDW PS 261),in: Die Wirtschaftsprüfung, 59. Jg. (2006), S.1433-1445 undDieWirtschaftsprüfungSupplement4/2009,FN-IDW (2009),S.533ff.(Anpassung andasBilMoG).
Jacob, Hans-Joachim:KonTraG und KapAEG-die neuen Entwürfe des Hauptausschusses zum Risikofrüherkennungssystem, zum Bestätigungsvermerk und zum Prüfungsbericht, in:DieWirtschaftsprüfung,51.Jg.(1998),Heft23/24,S.1043-1056.
Jakob, Alexander; Diederichs, Marc;Ebbeken, Mark:Risikomanagement und Risikoreporting bei der MAN Gruppe. Praktische Realisierunggesetzlicherund betriebswirtschaftlicherAnforderungen, in: Tagungsband20. DeutscherControlling Congress, Dortmund 2005 Jendruschewitz, Boris:Value at Risk: Ein Ansatz zum Management von Marktrisiken in Banken,Frankfurta.M.1997.
Johanning, Lutz:Value-at-Riskzur Marktrisikosteuerung und Eigenkapitalallokation, München1998.
Jorion, Philippe:Value at Risk. The New Benchmark for Controlling Market Risk, New York1997a.
Jorion, Philippe:Risk. Measuring the Risk in Value-at-Risk. Understanding and Applying Value-at-Risk,hrsg.vonSueGrayling,London1997b,S.187-194.
Jost,Peter:Organisation&Koordination,eineökonomischeEinführung,Wiesbaden2000.
Jung, Maximilian K. P.:Stichwort 'Interne Revision', in: Handwörterbuch Unternehmensrechnung und Controlling, hrsg. von Hans-U. Küpper und Alfred Wagenhofer,4.Aufl., Stuttgart2002,Sp.797-805.
Kaase, Max; Küchler, Manfred (Hrsg.): Herausforderungen der empirischen Sozialforschung–K olloqium A. Persönliche, schriftliche und telefonische Befragung,Mannheim 1985.
Kaase,Max; Ott, Werner; Scheuch, ErwinK. (Hrsg.): Empirische Sozialforschung in der modernenGesellschaft,Frankfurta.M.1983.
Kämpfer, Georg:Erläuterungen zu den für Wirtschaftsbetriebe der öffentlichen Hand geltendenergänzendenVorschriftenzurRechnungslegungundPrüfung,in:Wirtschaftsprüfer-Handbuch 2000. Handbuchfür Rechnungslegung, Prüfung und Beratung, BandI, AbschnittL, hrsg. vom Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V.,12.Aufl., Düsseldorf2000,S.907-925.
Kaiser, Andreas:Werbung. Theorie und Praxis werblicher Beeinflussung. Mit Beiträgen vonGeroldBehrensu.a.,München1980.
Kajüter,Peter:Risikoberichterstattung.EmpirischeBefundeundderEntwurfdesDSR5,in: DerBetrieb,54.Jg.(2001a),Heft3,S.105-111.
Kajüter, Peter:Der Entwurf des DRS5zur Risikoberichterstattung, in: Die Wirtschaftsprüfung,54.Jg.(2001b),Heft4,S.205-209.
Kajüter, Peter:Prüfung der Risikoberichterstattung im Lagebericht, in: Der BetriebsBerater,57.Jg.(2002),Heft5,S.243-248.
Kajüter, Peter:Risikomanagement in internationalenKonzernen, in: Strategische und internationale Perspektivendes Managements, hrsg. Von StephanAchenbach, Thomas BorghoffundAnjaSchulte,Lohmar2003,S.41-74.
Kajüter, Peter:Berichterstattung über Chancen und Risiken im Lagebericht: Auswirkungen des Referentenentwurfs für das Bilanzreformgesetz: in:Der Betriebs-Berater, 59. Jg.
(2004),Heft8,S.427-433.
Kajüter, Peter:RisikomanagementalsControllingaufgabeimRahmenderCorporateGovernance,in: Controlling und Corporate Governance Anforderungen–K onzepte, Maßnahmen,Umsetzungen,hrsg.vonAlfredWagenhofer,Berlin2009,S.109-130.
Kalwait, Rainer:Rechtliche Grundlagen im Risikomanagement,in: Risikomanagement in der Unternehmensführung–W ertgenerierungdurch chancen- und kompetenzorientiertesManagement,hrsg.Von RainerKalwaitetal.,Weinheim2008,S.93-151.
Kaplan, Robert S.; Norton, David P.:The Balanced Scorecard.Measures that drivePerformance,in:HarvardBusinessReview,70.Jg.(1992),Jan.-Feb.,S.71-79.
Kaplan, Robert S.; Norton, David P.: Using the Balanced Scorecard asastrategic managementsystem,in:HBR,Vol.74January-February1996,S.75-85.
Kaplan, Robert S.; Norton, David P.:BalancedScorecard. Strategienerfolgreichumsetzen, Stuttgart1997.
Karten,Walter:Stichwort „Risk Management“, in: Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, hrsg.vonWaldemarWittmann,5.Aufl.,Stuttgart1993,Sp.3825-3836.
Kaschek, Roland; Liebhart, Walter:Podiumsdiskussion zum Thema Qualitätsaspekte im Workflow-Management, in: Geschäftsprozessmodellierung und Workflowmanagementsysteme. Proceedings-Reihe der Informatik, hrsg. von Stefan Jablonski, Herbert Grois, RolandKaschekundWalterLiebhart,Band2,Klagenfurt1996,S.187-193.
Keitsch,Detlef:Risikomanagement,Stuttgart2000.
Keitsch,Detlef:Risikomanagement,2.überarbeiteteunderweiterteAufl.,Stuttgart2004.
Keller, Günther; Nüttgens, Markus; Scheer, August-Wilhelm:SemantischeProzessmodellierungaufderGrundlage„EreignisgesteuerterProzessketten(EPK)“,Saarbrücken1992.
Kendall, Robin:RiskManagement. Unternehmensrisikenerkennen und bewältigen,Wiesbaden1998.
Kethers, F. W.:Versicherungund Technik, in:Handwörterbuch der Versicherung, hrsg. von DieterFarny,Karlsruhe1988,S.1259-1268.
Kieninger,Michael:GestaltunginternationalerBerichtssysteme,München1993.
Kieser,Alfred, Walenbach, Peter:Organisation,4.überarbeitete und erweiterte Aufl., Ulm 2003.
Kimmig,J.M.:RisikocontrollinginderUnternehmung,Wiesbaden2001.
Klaus,Peter:Jenseits einer Funktionenlogistik. Der Prozessansatz, in: Logistik. Beschaffung,Produktion,Distribution,hrsg.vonHeinzIsermann,Landsberg/Lech1995,S.331348.
Klausmann,Walter:Betriebliche Frühwarnsysteme im Wandel,in: Zeitschrift fürOrganisation1983,Nr.1,S.39-45.
Kless,Thomas:Beherrschung der Unternehmensrisiken. Aufgabenund Prozesseeines Risikomanagements,in:DeutschesSteuerrecht,36.Jg.(1998),Heft3,S.93-96.
Knorren,Norbert:WertorientierteGestaltungderUnternehmensführung,Wiesbaden1998.
Knuppertz, Thilo;Ahlrichs, Frank:Prozessorientiertes Risikomanagement,in: Controlling, 19.Jg.(2007),Heft8/9,S.491-499.
Koch,Rembert:BetrieblichesBerichtswesenals Informations- und Steuerungsinstrument, Frankfurta.M.,Berlin,Bern,NewYork,Paris1994.
Köhne, Marc Felix:Risikoartenübergreifende Steuerung in Industrieunternehmen, in: Wettbewerbsvorteil Risikomanagement–E rfolgreiche Steuerung der Strategie-, Reputations-undoperationellenRisiken,hrsg.vonThomasKaiser,Berlin2007,S.307-325.
Kohlhoff,Christian;Langenhan, Karsten; Zorn, Stephan:Risikomanagement nach dem KonTraG-zwischen Theorie und Praxis;zugleich ein Beitrag zum Risikomanagementin derEDV,in:ZeitschriftInterneRevision,(2000),Heft1,S.2–10.
Kohlhof,Joachim;Colina,Gabriela:Value-at-RiskManagementinBanken,Idstein2000.
Korber, Wilfried:InterneRevision. Unternehmensüberwachung durch die interne Revision.
Einführung mit Fallstudiensowie Kontrollfragenund Übungsbeispielen, München, Wien,1989.
Korth, Hans-Michael:Rechtsänderungen und Auswirkungen für die Abschlussprüfung durchdasKonTraG,in:DieSteuerberatung,1998,S219–233.
Kosiol, Erich; Szyperski, Norbert; Chmielewicz, Klaus:Zum Standort der Systemforschung im Rahmen der Wissenschaft, in Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 17. Jg.(1965),S.337-378.
KPMG:Integriertes Risikomanagement, Berlin 1998, in: www.kpmg.de/library/brochures/ satellit/IRM.pdf,gesichtetam28.07.2003.
KPMG:Integriertes Risikomanagement–S tand der Umsetzunginder betrieblichenPraxis, Frankfurt a.M. 2000, in: www.dai.de/internet/dai/dai-2-0.nsf/LookupDL/41256A99002 BDD55C12569A80031ADAC/$File/studie.pdf,gesichtetam28.07.2003.
KPMG:Einführung und Ausgestaltung von Risikomanagementsystemen. Eine empirische Untersuchung. Studien des Aktieninstituts,Heft9,hrsg. vonProf. Dr. Rüdiger von Rosen,Frankfurta.M.2000.
Kramer, Rolf:Information und Kommunikation. Betriebswirtschaftliche Bedeutung und EinordnungindieOrganisationderUnternehmung,Berlin1965.
Krampe, Gerd; Müller, Günter:Diffusionsfunktionenals theoretischesund praktisches Konzept zur Strategischen Frühaufklärung, in: Bausteine eines Strategischen Managements. Dialoge zwischen Wissenschaft und Praxis,hrsg.von WernerKirsch und Peter Roventa,Berlin,NewYork1983,S.283-304.
Kreikebaum,Hartmut:StrategischeUnternehmensplanung,6.Aufl.,Stuttgart1997.
Kreilkamp,Edgar:StrategischesManagementundMarketing,Berlin,NewYork1987.
Kreiselmeier, Gerd:Ausgestaltung eines Risk Managements auf der Basis einer Sicherheits-, Business Continuity- und Krisenmanagement-Strategie in einer funktionsfähigen Compliance-Organisation, in: Wert- und risikoorientierte Unternehmenssteuerung, hrsg.vonRainerKalwait,Duisburg,Köln2009,S.143-157.
Kreke, Henning:FinanziellesRisk Management bei grenzüberschreitenden Unternehmensakquisitionen. Unter besonderer Berücksichtigung der Vorgehensweise deutscher KonzernemitinternationalemUnternehmensportfolio,Kiel1994.
Krieg, Walter:Management- und Unternehmensentwicklung–B austeine eines integrierten Ansatzes, in: Integriertes Management.Bausteine des systemorientierten Managements, hrsg.vonGilbertProbstundHansSiegwart,Bern,Stuttgart,Haupt1985,S.261-277.
Kromrey, Helmut:Empirische Sozialforschung. Modelle und Methoden der standardisierten DatenerhebungundDatenauswertung,10.Aufl.,Opladen2002.
Kromschröder, Bernhard; Lück, Wolfgang:Grundsätze risikoorientierter Unternehmensüberwachung,in:DerBetrieb,51.Jg.(1998),Heft32,S.1573-1576.
Kropp, Matthias:Management und Controlling finanzwirtschaftlicher Risikopositionen; Frankfurta.M.1999.
Kropp, Matthias; Schubert, Dirk:Value-at-Risk für Rohstoffpreisrisiken, in: Handbuch Risikomanagement, Band2: Risikomanagement in Banken, Asset Management Gesellschaften, Versicherungs- und Industrieunternehmen, hrsg. von Lutz Johanning und BerndRudolph,BadSoden2000,S.1239-1266.
Krummenacher, Stefan:Prozessmanagement als Baustein von TotalQuality Management, Aachen1995.
Kruschwitz,Lutz:FinanzierungundInvestition,3.Aufl.,München2002.
Krystek,Ulrich: Unternehmungskrisen. Beschreibung, Vermeidung und Bewältigung überlebenskritischerProzesseinUnternehmungen,Wiesbaden1987.
Krystek,Ulrich: Stichwort„Früherkennungssysteme“in:LexikondesC ontrolling,hrsg.von CristofSchulte,München,Wien1996,S.266-271.
Krystek, Ulrich:Neue Controlling-Aufgabendurch neue Gesetze? KonTraG und InsO als Herausforderung für das Controlling, in: Kostenrechnungspraxis,43. Jg. (1999),Heft3, S.145-151.
Krystek, Ulrich:Frühwarnsysteme–F rühaufklärungssysteme.Zeitgewinn durch Eröffnung retrograder Handlungsspielräume, in: Management und Zeit, hrsg. von Uwe Götze,BarbaraMikusundJürgenBloech,Heidelberg2000,S.143-168.
Krystek, Ulrich; Müller, Michael:Grundlagen der Frühaufklärung, in: Praxislexikon. Kostenrechnung und Kalkulation, hrsg. vom Haufe-Verlag, Heft1, Gruppe 5, Freiburg 1997,S.665ff. https://doi.org/10.1007/978-3-642-97957-6_27
Krystek, Ulrich; Müller, Michael:Frühaufklärungssysteme. Spezielle Informationssysteme zur Erfüllung der Risikokontrollpflicht nach KonTraG, in: Controlling, 11. Jg. (1999), Heft4/5,S.177–183.
Krystek, Ulrich; Müller-Stewens, Günter:Frühaufklärung für Unternehmen. Identifikation undHandhabungzukünftigerChancenundBedrohungen,Stuttgart1993.
Kühlmann, Knut:Erfolgreiches Risk Management in der Tagungs-, Kongress- und Messewirtschaft,Karlsruhe1996.
Küpper, Hans-Ulrich:Controlling. Konzeption, Aufgaben und Instrumente, 3.Aufl., Stuttgart2001.
Küpper,Hans-Ulrich:Controlling: Konzeption,Aufgaben,Instrumente, 4. überarbeitete Aufl.,Stuttgart(2005).
Küpper, Hans-Ulrich:Industrielles Controlling, in: Industriebetriebslehre, hrsg.von Marcell Schweitzer,2.Aufl.,München1994,S.849-959.
Küting, Karlheinz; Hütten, Christoph:Die Lageberichterstattung über Risiken der künftigen Entwicklung.Annäherungandie geplanteÄnderungder §§289, 315 HGBdurch das KonTraG,in:DieAktiengesellschaft,42.Jg.(1997),Heft6,S.250–256.
Küting,Karlheinz;Weber,Claus-Peter:DieBilanzanalyse,6.Aufl.,Stuttgart,2001.
Kuhl, Karin; Nickel, Johann-Peter:Risikomanagement im Unternehmen. Stellt das KonTraGneue Anforderungen an die Unternehmen? in: Der Betrieb, 52. Jg.(1999), Heft3, S.133-135.
Kuhn,Alfred:Unternehmensführung,2.Aufl.,München,1990.
Kupsch, Peter:DasRisikoimEntscheidungsprozess,Wiesbaden1973.
Lachnit, Laurenz:Kennzahlensysteme als Instrumente der Unternehmensanalyse, dargestellt aneinemZahlenbeispiel,in:DieWirtschaftsprüfung,28.Jg.(1975),S.39-51.
Lackes, Richard;Mack, Dagmar:NeuronaleNetze in der Unternehmensplanung,München, 2000.
Landsberg, Georg von:Control Reporting-Informationsverdichtung undAbweichungserklärung,in:Kostenrechnungspraxis,32.Jg.(1988),S.101-106.
Lange,Knut-Werner:Anforderungenandie Berichterstattung zu RisikeninLagebericht und Konzernlagebericht, in:Risikomanagementnach demKonTraG,hrsg.von Knut Werner Langeund Friedericke Wall,München2001a.
Lange,Knut-Werner:Risikoberichterstattung nach KonTraG undKapCoRiLiG,in: DeutschesSteuerrecht,(2001b),Heft6,S.227-232.
Lange, Knut-Werner:Stichwort „Gesetz zur Kontrolle undTransparenz im Unternehmensbereich“, in: Vahlens Großes Controllinglexikon, hrsg. von PéterHorváth und Thomas Reichmann,2.Aufl.,München2003a,S.267-268.
Lange,Knut-Werner:Stichwort „Risikomanagement, Anforderungen nach KonTraG“,in: Vahlens Großes Controllinglexikon,hrsg.von PéterHorváth und ThomasReichmann, 2.Aufl.,München2003b,S.676-677.
Lange,Knut-Werner:Stichwort „Risikoberichterstattung nach KonTraG“,in: Vahlens Großes Controllinglexikon, hrsg. von PéterHorváth und ThomasReichmann,, 2. Aufl., München2003c,S.668-669.
Lazanowski,Markus:IndustriellesRisikocontrolling,FrankfurtamMain2006.
Leffson,Ulrich:Bilanzanalyse,3.Aufl.,Stuttgart1984.
Lehner, Ulrich;Schmidt, Matthias:Risikomanagement im Industrieunternehmen, in: BetriebswirtschaftlicheForschungundPraxis,52.Jg.(2000),Heft3,S.261-272.
Leippold, Markus; Heinzl, Thomas:Value-at-Risk füreffizientes Risikomanagement,in: SchweizerBank,Heft3(1996),S.48-49.
Lewis, T.G.:Steigerungdes Unternehmenswertes. Total Value Management, Landsberg/ Lech1994.
Liebl, Franz:SchwacheSignale undKünstlicheIntelligenzimstrategischen Issue Management,FrankfurtamMain,Bern,NewYork,Paris,1991.
Lindeiner-Wildau, Klaus von:Referat.Risiken und Risiko-ManagementimAnlagenbau,in: Langfristiges Anlagengeschäft–R isikomanagement und Controlling, hrsg. von Joachim Funk und GertLaßmann,Zeitschriftfür betriebswirtschaftliche Forschung,Sonderheft Nr.20(1986),S.21-37.
Locarek-Junge,Hermann:RisikomessunginPortefeuillesmitDerivaten,in:CreditRiskund Value-at-Risk-Alternativen. Herausforderungen für das Risk Management,hrsg. von AndreasOehler,Stuttgart1998,S.199-227.
Lorenz, Manuel:Rechtliche Grundlagen des Risikomanagements, Juristische Rahmenbedingungen und die Ausgestaltungvon Risikomanagementsystemen in deutschen Unternehmen,in:ZeitschriftRisk,Fraud&Governance,Heft1(2006),S.5-10.
Lück,Wolfgang:Stichwort „Interne Revision“, in: Lexikon der Betriebswirtschaft, 5.Aufl., 1993,hrsg.vonWolfgangLück,S.584-586.
Lück,Wolfgang:DerUmgangmitunternehmerischenRisikendurcheinRisikomanagementsystem und durch ein Überwachungssystem–A nforderungen durchdas KonTraG und Umsetzung in der betrieblichen Praxis, in: Der Betrieb, 51. Jg. (1998a), Heft39, S.1925-1930.
Lück,Wolfgang:Elemente eines Risiko-Managementsystems. Die Notwendigkeit eines Risiko-Managementsystems durch den Entwurf eines Gesetzes zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG), in:Der Betrieb, 51. Jg.(1998b),Heft1/2, S.8-13.
Lück,Wolfgang:Risikomanagementund Überwachungssystem nach KonTraG, in: Tagungsband zum 14. Deutschen Controlling Congress, hrsg. von Thomas Reichmann, Dortmund1999a,S.17-33.
Lück, Wolfgang:Betriebswirtschaftliche Aspekte der Einrichtung eines Überwachungssystems und eines Risikomanagementsystems, in: Reform des Aktienrechts, der Rechnungslegung und Prüfung. KonTraG–K apAEG–E uroEG–S tückAG, hrsg. von DietrichDörner,DieterMenoldundNorbertPfizer,Stuttgart1999b,S.139-176.
Lück, Wolfgang:Managementrisiken im Risikomanagementsystem, in: Der Betrieb, 53. Jg. (2000a),Heft30,S.1473-1477.
Lück, Wolfgang:Managementrisiken, in: Praxis des Risikomanagements. Grundlagen, Kategorien, branchenspezifische und strukturelle Aspekte, hrsg. von Dietrich Dörner, Péter Horváth,HenningKagermann,Stuttgart2000b,S.311-343.
Lück, Wolfgang: Die Zukunft der Internen Revision. Entwicklungstendenzen der unternehmensinternenÜberwachung,Berlin2000c.
Lück,Wolfgang; Henke, Michael:Überwachung und Risikomanagement–E ine aktuelle Standortbestimmung der Corporate Governance–D iskussion in Deutschland, in: JahrbuchfürControllingundRechnungswesen2006,hrsg.von GerhardSeicht,Wien2006, S.245-260.
Lutter, Marcus: Deutscher Corporate Governance Kodex,in: Handbuch Corporate Governance Kodex–L eitung und Überwachung börsennotierter Unternehmen in der RechtsundWirtschaftspraxis,hrsg.von PeterHommelhoff, Klaus J. Hopt, und Axel v. Werder, Stuttgart,Köln2009,S.123-135.
Macharzina, Klaus:Strategische Fehlentscheidungen in der internationalen Unternehmung als Folge von Informationspathologien, in: Diskontinuitätenmanagement–S trategische Bewältigung von Strukturbrüchen bei internationaler Unternehmenstätigkeit, hrsg. von KlausMacharzinaundMartinK.Welge,Berlin1984,S.77-140.
Macharzina,Klaus:Unternehmensführung.DasinternationaleManagementwissen.Konzepte–M ethoden–P raxis,3.Aufl.,Wiesbaden1999.
Malik, Fredmund:Strategie des Managementskomplexer Systeme–E in Beitrag zur Management-KybernetikevolutionärerSysteme,6.Aufl.,Bern,Stuttgart2000.
Markowitz,Harry:PortfolioSelection,in:JournalofFinance,März1952,S.77-91.
Martin, Edgar:Risikomanagement in Versicherungen, in: Praxis des Risikomanagements.
Grundlagen, Kategorien, branchenspezifische und strukturelle Aspekte, hrsg. von DietrichDörner,PéterHorváthundHenningKagermann,Stuttgart2000,S.669-680.
Mauch, Peter:Risikomanagement in Banken, in: Risikomanagement, hrsg. von Uwe Götze, KlausHenselmannundBarbaraMikus,Heidelberg2001,S.327-350.
Mauthe, Karl D.:Strategische Analyse. Darstellung und kritische Würdigung bestehender AnsätzezurstrategischenUnternehmens-undUmweltanalyse,Herrsching1984.
Meffert, Heribert:Marketing. Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung. Konzepte–I nstrumente–P raxisbeispiele. Mit neuer Fallstudie VW Golf, 9.Aufl., Wiesbaden, 2000. https://doi.org/10.1007/978-3-663-11742-1_1
Mertens, Peter; Griese, Joachim:Industrielle Datenverarbeitung, Band2, 5.Aufl., Wiesbaden1988.
Metzger,Friederich:ArbeitshandbuchRisiko-Management,Genf,NewYork,Paris1982.
Meyding, Thomas;Fabian, Claus-Peter:Rechtliche Risiken, in: Praxis des Risikomanagements.Grundlagen,Kategorien,branchenspezifische und strukturelle Aspekte, hrsg. von DietrichDörner,PéterHorváth undHenningKagermann,Stuttgart2000,S.283-309.
Meyding,Thomas;Mörsdorf,Roland:NeuregelungendurchdasKonTraGundTendenzenin der Rechtsprechung, in: Das Kontroll- und Transparenzgesetz. Herausforderungen und Chancen für das Risikomanagement, hrsg. von Bernd Saitz und FrankBraun, Wiesbaden1999,S.3-46.
Meyer, Christoph:Value at Risk für Kreditinstitute. Erfassung des aggregierten Marktrisikopotentials,Wiesbaden1999.
Meyer,Margit:Die Beurteilungvon Länderrisikender internationalen Unternehmung, Berlin,1987.
Meyer,Ralf:Die Entwicklungdes betriebswirtschaftlichen Risiko-und Chancenmanagements,in: Risikomanagement in der Unternehmensführung– Wertgenerierung durch chancen- undkompetenzorientiertes Management, hrsg.von Rainer Kalwait et al., Weinheim2008,S.23-60.
Meyer,Ralf:Chancen/Risikomanagementund Controllingorganisation, in: Risikomanagement in der Unternehmensführung–Wertgenerierung durch chancen- undkompetenzorientiertesManagement,hrsg.vonRainerKalwait et al.,S.337-364 Mikus,Barbara:Risiken undRisikomanagement–ein Überblick,in: Risikomanagement, hrsg.von Uwe Götze,Klaus Henselmann undBarbara Mikus, Heidelberg2001, S. 328.
Miller,JamesGrier:LivingSystems,NewYork1978.
Miller, Kent D.:Economic exposureand integrated riskmanagement, in: Strategic ManagementJournal,Vol.19(1998),S.497-514.
Modigliani, Franco; Miller, M.H.:The cost of Capital,CorporationFinance andthe Theory ofInvestment,in:AmericanEconomicReview,Vol.48,1958,S.261-297.
Mott,Bernd P.: Organisatorische Gestaltung von Risiko-Managementsystemen, in:Wertorientiertes Risiko-Managementfür Industrieund Handel.Methoden, Fallbeispiele, Checklisten,hrsg.vonWernerGleißner,GünterMeier,Wiesbaden2001,S.199-232.
Moxter,Adolf:DieVorschriften zurRechnungslegung undAbschlußprüfung imReferentenentwurfeines Gesetzeszur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich, in: Der Betriebs-Berater,52.Jg.(1997),Heft14,S.722-730.
Müller, Armin:SystematischeGewinnungvonFrühindikatorenfürFrühaufklärungssysteme, in:Kostenrechnungspraxis,45.Jg.(2001),Heft4,S.212-222.
Müller,Günter:StrategischeFrühaufklärung,München1981.
Müller,Günter:Die Verwirklichung einer strategischen Frühaufklärung durch das STARSystem,in: DasManagementstrategischer Programme, hrsg.von WalterTrux, Günter MüllerundWernerKirsch,2.Halbband,München1984,S.429-457.
Müller-Böling, Delef;Klandt,Heinz:Methoden empirischer Wirtschafts- undSozialforschung,3.Aufl.,Köln/Dortmund1996. Münchener Rückversicherungsgesellschaft:Naturkatastrophen in Deutschland. SchadenerfahrungenundSchadenpotentiale,München1999.
Mugler,Joseph:RiskManagementinderUnternehmung,Wien1979.
Neubürger,Klaus W.:Chancen- und Risikobeurteilung im strategischen Management.Die informatorischeLücke,Stuttgart1989.
Neuhäuser-Metternich, Sylvia;Witt, FrankJ.: Kommunikation undBerichtswesen,München1997.
Neumann,Horst:Neuegesetzliche Regelungen zurÜberwachung des Unternehmensmanagements–Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG), in:BetriebundWirtschaft,32.Jg.(1998a),S.481-488.
Neumann, Horst:Aufbau eines Risikomanagements–insbesondere eines Frühwarnsystems –alsAnforderungderneuengesetzlichen RegelungenzurKontrolleundTransparenzim Unternehmensbereich (KonTraG),in: Betrieb undWirtschaft, 32.Jg. (1998b), Heft19, S.721-730.
Nippa, Michael:Anforderungenandas Managementprozeßorientierter Unternehmen,in: Prozeßmanagement und Reengineering. DiePraxisimdeutschsprachigemRaum, hrsg.
vonMichael NippaundArnold Picot,Frankfurta.M.,NewYork1995,S.39–58.
Nölken, Dirk:Controlling mit Intranet- undBusiness IntelligenceLösungen, Frankfurt a.M. 2002.
Oberweis, Andreas:Modellierung undAusführungvon Workflows mit Petri-Netzen, Stuttgart,Leipzig1996.
Oechsle, Eberhard; Wirth, Michael:Gegenstand undUmfangder Prüfung, in: Reform des Aktienrechts, der Rechnungslegungund Prüfung. KonTraG- KapAEG- EuroEG – StückAG,hrsg.von DietrichDörner, Dieter Menold und Norbert Pfitzer, Stuttgart 1999,S.539-591.
Oecking,Georg:Strategisches und operatives Fixkostenmanagement. Möglichkeitenund Grenzendes theoretischen Konzeptes und derpraktischenUmsetzungimRahmendes Kosten-undErfolgs-Controlling,München1994.
Oehler, Andreas; Unser, Matthias:Finanzwirtschaftliches Risikomanagement,2.Aufl., Berlin2002.
Opitz,Otto:Modelle undVerfahren derPrognose,in: DieBetriebswirtschaft, 45.Jg. (1985), Heft45,S.83-95.
Ostermeyer,Robert A.:CorporateGovernance.Führung,Verwaltung undÜberwachungvon Unternehmen. Vermeidung vonUnternehmenskrisen, in: b&b, 46.Jg. (2000),Heft7/8, S.271-278.
Palazzesi, Mauro; Pfyffer, Hans-Ulrich:Ein neues Verständnis vonInterner Revision.Gedanken zu einer Neuausrichtung, in: Der SchweizerTreuhänder, 76.Jg. (2002),Heft3, S.137–148.
Pampel,Katrin:Anforderungen an ein betriebswirtschaftliches Risikomanagementunter Berücksichtigung nationalerund internationaler Prüfungsstandards, Wismarer Diskussionspapiere,Heft13(2005).
Pape, Jörg:Die Effizienz risikopolitischerEntscheidungen am Beispiel eines Unternehmensplanspiels,Hameln,Göttingen1993.
Paul, Stephan: Herausforderungenfür Kreditinstitute undUnternehmen, in: Tagungsband zum 17.Deutschen Controlling Congress,hrsg.von Thomas Reichmann, Dortmund 2002,S.185-200.
Paul, Stephan; Stein,Stefan:Rating, Basel II und die Unternehmensfinanzierung, Köln 2002. https://doi.org/10.15358/0935-0381-2002-10-533
Pausenberger, Ehrenfried; Glaum, Martin:Kommunikationsprobleme bei der Steuerung ausländischer Tochtergesellschaften, in: Internationalisierung von Unternehmungen.
Strategien und Probleme ihrer Umsetzung, hrsg. von Ehrenfried Pausenberger,Stuttgart 1994,S.91-116.
Peemöller, VolkerH.; Keller, Bettina:Änderungen der Überwachung in Kapitalgesellschaften–D er Entwurf eines Gesetzes zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich,in:DeutschesSteuerrecht,35.Jg.(1997),Heft50,S.1986-1992.
Perlitz,Manfred:InternationalesManagement,Stuttgart/Jena,1993.
Peschke, Michael A.:Wertorientierte Strategiebewertung. Modell, Konzeption und Umsetzung,Wiesbaden1997.
Pfennig, Michael:Shareholder Value durch unternehmensweites Risikomanagement, in: Handbuch Risikomanagement, Band2: RisikomanagementinBanken, Asset Management Gesellschaften, Versicherungs- und Industrieunternehmen, hrsg. von Lutz JohanningundBerndRudolph,BadSoden,Tz.2000,S.1295-1332.
Pfennig, Michael; Schäfer, Klaus:Verfahren zur Quantifizierungvon (Preis-) Risiken, in: ZeitschriftfürdasgesamteKreditwesen,Heft20(1997),S.1009-1014.
Pfingsten, Andreas; Breitmeyer, Carsten; Eggers, Frank; Hakenes, Hendrik; Rechtien, Christoph; Rieso, Sven:Armutsmaße als Downside-Risikomaße. Ein Weg zu Risikomaßen, diedem Value-at-Risküberlegen sind,in: Handbuch Risikomanagement,BandI: Risikomanagement fürMarkt-, Kredit-und operativeRisiken,hrsg. von Lutz Johanning undBerndRudolph,BadSoden2000,S.85-107.
Pfitzer, Norbert:Risikomanagementaus Sichtder Wirtschaftsprüfung,in: Tagungsband zum 14. Deutschen Controlling Congress, hrsg. von Thomas Reichmann,Dortmund 1999,S.161-182.
Pfitzer, Norbert;Oser, Peter; Orth, Christian:Zur Reform des Aktienrechts, der Rechnungslegungund Prüfung durch das TransPubG.Darstellung und kritische Würdigung des Referentenentwurfs vom 26.11.2001, in: DerBetrieb, 55. Jg. (2002), Heft4, S.157165.
Pfohl, Hans-Christian:Stichwort „Beschaffung“, in: Gable rWirtschaftslexikon, 15.Aufl., Wiesbaden2000,S.399-401.
Phillips,D.L.:Knowledgefromwhat?,Chicago1971.
Phillip,Fritz:RisikoundRisikopolitik,Stuttgart1967.
Piontek,Jochem:Controlling,München,Wien1996.
Pollanz, Manfred:Konzeptionelle Überlegungenzur Einrichtungund Prüfungeines Risikomanagements–D roht eine Mega-Erwartungslücke?, in:Der Betrieb,52. Jg.(1999a), Heft6,S.393-399.
Pollanz, Manfred:Ganzheitliches Risikomanagement im Kontext einer wertorientierten Unternehmensführung (Risk AdjustedBalanced Scorecarding), in: Der Betrieb, 52. Jg. (1999b),Heft25,S.1277-1281.
Porter, Michael E.:Wettbewerbsvorteile (Competitive Advantages). Spitzenleistungen erreichenundbehaupten,5.Aufl.,Frankfurta.M.1999.
PricewaterhouseCoopers (PwC): Unternehmensweites Risikomanagement. Maßnahmen zur Sicherung Ihres Unternehmenserfolgs, 2.Aufl., Frankfurta.M. (1999), in: www.pwcglobal.com/de/ger/ins-sol/publ/ger_510_148.pdf,gesichtetam28.07.03.
PricewaterhouseCoopers (PwC):Entwicklungstrends des Risikomanagements von Aktiengesellschaften in Deutschland, Hannover(2000), in: www.pwc global.com/de/ger/inssol/publ/ger_510_041.pdf,gesichtetam28.07.2003.
PricewaterhouseCoopers(PwC):Krise.Risiko.Management.,Hechingen2010.
PricewaterhouseCoopers (PwC): Dynamic Risk Management–E in Leitfaden, Hechingen 2010.
Pritzer, Bernd:Risikomanagement als wettbewerbliche Notwendigkeit, in: Das Kontrollund Transparenzgesetz. Herausforderungen und Chancen für das Risikomanagement, hrsg.vonBerndSaitzundFrankBraun,Wiesbaden1999,S.145-167.
Probst,Gilbert J. B.:Regeln des systemischen Denkens, in: Integriertes Management. Bausteine des systemorientiertenManagements, hrsg. von Gilbert J.B. Probst und Hans Siegwart,Bern,Stuttgart,Haupt1985,S.181-204.
Pytlik,Martin:Diskriminanzanalyseund Künstliche Neuronale Netze zur Klassifizierung vonJahresabschlüssen,Frankfurt,1995.
Rahardjo, K.: Dowling,M.A.:A broader Vision. Strategic Risk Management,in: Risk Management,Vol.45(1998),Heft9,S.44-50.
Rappaport, Alfred:Shareholder Value. Wertsteigerung als Maßstab für die Unternehmensführung.Stuttgart1994.
Rappaport, Alfred:Creating Shareholder Value.Aguide for managers and investors, New York1998.
Rappaport, Alfred:Shareholder Value. Ein Handbuch für Managerund Investoren, 2.Aufl., Stuttgart1999.
Regierungskommission Deutscher Corporate Governance-Kodex:Deutscher Corporate CorporateGovernance-Kodex,abrufbarunter:www.corporate-governance-code.de.
Rehkugler,Heinz;PoddigThorsten:Bilanzanalyse,4.Aufl.,München,1998.
Reichmann, Thomas:Kosten- und Erfolgs-Controlling–N euere Entwicklungen in der Führungsunterstützung, in: Handbuch Kosten-und Erfolgs-Controlling, hrsg. von Thomas Reichmann,München1995,S.3-24.
Reichmann, Thomas:Management und Controlling. Gleiche Ziele-unterschiedliche Wege und Instrumente, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 66. Jg. (1996), Heft 5, S.559585.
Reichmann, Thomas:Controlling mit Kennzahlen und Managementberichten. Grundlagen einersystemgestütztenControlling-Konzeption,6.Aufl.,München2001.
Reichmann, Thomas: Die Balanced Chance- und Risk-Card. Eine Erweiterung der Balanced Scorecard,in:RisikomanagementnachdemKonTraG–A ufgabenundChancenausbetriebswirtschaftlicher und juristischer Sicht, hrsg. von Werner Lange und Friederike Wall,München2001,S.282-303.
Reichmann, Thomas; Diederichs, Marc:Stichwortgruppe "Risikocontrolling", in: Horváth, Péter; Reichmann, Thomas:Vahlens großes Controlling-Lexikon, 2. Aufl., München 2002. https://doi.org/10.15358/0935-0381-2002-10-571
Reichmann, Thomas: Controlling mit Kennzahlen und Management-Tools–D ie systemgestützteControlling-Konzeption,7.Aufl.,München2006.
Reichmann, Thomas: Controlling mit Kennzahlen. Die systemgestützte ControllingKonzeptionmitAnalyse-undReportinginstrumenten,8.Aufl.,München2011.
Reichmann, Thomas; Form, Stephan:BalancedChance-andRisk-Management,in:Controlling,12.Jg.(2000),Heft4/5,S.189-198.
Reichmann, Thomas; Form, Stephan:Instrumentedes Risikomanagement und RisikoControlling, in: Tagungsband zum 18. Deutschen Controlling Congress, hrsg. von Thomas Reichmann,Dortmund 2003, S.167-188. BCR ist ein geschütztes Markenzeichen vonProf. Dr. Thomas Reichmann/ CIC GmbH&Co. KG,Nr. 39954316, Deutsches Patent-undMarkenamt. https://doi.org/10.15358/0935-0381-2003-5-229
Reichmann, Thomas; Lachnit,Laurenz:Planung, Steuerung und Kontrolle mit Hilfe von Kennzahlen, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung,28. Jg. (1976), S.705723 Reichmann, Thomas; Lachnit, Laurenz:Kennzahlensysteme als Instrument zur Planung, Steuerung und Kontrolle von Unternehmungen, in: Maschinenbau, 1977, Heft9, S.4553undHeft10,S.13-19(1977).
Reichmann, Thomas;Richter, HermannJ.:Integriertes Chancen- und Risikomanagement mit der Balanced Chance and Risk-Cardauf der Basis eines mehrdimensionalen Informationsversorgungskonzeptes, in: Neuere Ansätze der Betriebswirtschaftslehre –in Memoriam KarlHax,hrsg.vonGertLaßmann,in:Zeitschriftfürbetriebswirtschaftliche Forschung,Sonderheft47,53.Jg.(2001),S.177-205.
Reittinger, Wolfgang:Der Lagebericht, in: Handbuch des Jahresabschlusses in Einzeldarstellung, hrsg.von Klausv.Wysocki und Joachim Schulze Osterloh,Band3,Abt IV/3, 1994.
Remme, Werner; Theile,Carsten:Die Auswirkungen von „KonTraG“ und „KapAEG“ auf dieGmbH,in:GmbH-Rundschau,89.Jg.(1998),S.909-915.
Renner,Ursula:Dokumentationssysteme für die Unternehmensplanung. Schlußfolgerungen auseinemKooperationsprojektzwischenWissenschaftundPraxis,München1982.
Retzlaff,Martin:DerAufbaueinesbetriebswirtschaftlichenRisikomanagementsamBeispiel einermittelständischenAktiengesellschaft,Bremen/Hamburg(2007).
Richter, Hermann J.:Theoretische Grundlagen des Controlling. Strukturkriterien für die EntwicklungvonControlling-Konzeptionen,Frankfurta.M.1987.
Rieser,Ignaz:FrühwarnsystemefürdieUnternehmenspraxis,München1980.
Risk ManagementCenter:Stichwort „Risk Management“, in: www.riscon.de/Risk_Management/risk_management.htm.
st RiskMetricsGroup:CorporateMetrics™,1 Edition,NewYork1999.
Rodewald, Jörg:Lagebericht als Investor-Relations-Instrument. Möglichkeiten und Grenzen ausrechtlicherSicht,in:DerBetriebs-Berater,2001,S.2155-2161.
Rödl, Helmut:Externes Rating für den Mittelstand, in: Tagungsband zum 17. Deutschen ControllingCongress,hrsg.vonThomasReichmann,Dortmund2002,S.201-225.
Röller, Wolfgang:Risikomanagement als Führungsaufgabe, in: Finanzintermediation und Risikomanagement, hrsg. von Hans-Jacob Krümmel und Bernd Rudolph, Frankfurta.M. 1989.
Röwer, HansGerd:Holismus und Elementarismus in derSystemtheorie, Frankfurt a.M., Bern,NewYork1985.
Rolfes, Bernd; Kirmße, Stefan:Risikomanagement in Banken, in: Praxis des Risikomanagements, hrsg. von Dietrich Dörner, Péter Horváth, Henning Kagermann, Stuttgart 2000,S.623-668.
Romeike, Frank; Finke, Robert:Erfolgsfaktor Risikomanagement–C hancefür Industrie undHandel–M ethoden,BeispieleundChecklisten,Wiesbaden2004.
Romeike,Frank:Frühaufklärungssysteme als wesentliche Komponente eines proaktiven Risikomanagements,in:Controlling,17.Jg.(2005),Heft4/5,S.271-279.
Romeike, Frank:Integriertes Risk Controlling und Risikomanagement im global operierenden Konzern, in: Schierenbeck; Henner:Risk Controlling in der Praxis–R echtliche Rahmenbedingungen und geschäftspolitische Konzeptionen in Banken, Versicherungen undIndustrie,Stuttgart(2006),S.429-464.
Romeike, Frank; Hager, Peter:Erfolgsfaktor Risiko-Management 2.0–M ethoden, Beispiele,Checklisten,Wiesbaden2009.
Ropohl, Günter:Eine Systemtheorie der Technik zur Grundlegung der allgemeinen Theorie, München1979.
Rosemann, Michael:Komplexitätsmanagement in Prozessmodellen. Methodenspezifische GestaltungsempfehlungenfürdieInformationsmodellierung,Wiesbaden1996.
Rosenhagen, Klaus:Informationsversorgung von Führungskräften, EmpirischeUntersuchung,in:Controlling,6.Jg.(1994),S.272-280.
Rudolf,Markus: MonteCarlo Simulation im Risikomanagement, in: WirtschaftswissenschaftlichesStudium,Heft7(2000),S.381-387.
Rump, Frank J.:Geschäftsprozessmanagement auf der Basis ereignisgesteuerter Prozessketten,Stuttgart,Leipzig1999.
Ruud,T.Flemming; Bodenmann, Jan Marc; Kienast, Matthias:Entwicklungen in der Internen Revision. Interessante Umfrageergebnisse zur Zukunftder Internen Revision, in: DerSchweizerTreuhänder,74.Jg.(2000),Heft10,S.1029-1036.
Ruud,T.Flemming; Bodenmann, Jan Marc; Kienast, Matthias:Entwicklungen in der Internen Revision. Interessante Umfrageergebnisse zur Zukunftder Internen Revision, in: DerSchweizerTreuhänder,75.Jg.(2001),Heft6/7,S.521-534.
Ruud, T. Flemming; Linsi, Alexander:Neudefinition der Internen Revision gemäss dem Institute of Internal Auditing. Qualitätsverbesserung für die Anwender, in: Der SchweizerTreuhänder,73.Jg.(1999),Heft12,S.1149–1156.
Saitz, Bernd:Risikomanagement als umfassende Aufgabe der Unternehmensleitung, in: Das Kontroll- und Transparenzgesetz. Herausforderungen und Chancen für das Risikomanagement,hrsg.vonBerndSaitzundFrankBraun,Wiesbaden1999,S.69-98.
Saitz, Bernd; Beckmann, Kai Michael; Wieben, Hans-Jürgen:Vom KonTraG zum integrierten Risikomanagement, in: Krisenmanagement–G rundlagen, Strategien, Instrumente, hrsg.von Thomas Hutzschenreuter und Torsten Griess-Nega,Wiesbaden 2006, S. 675701.
Sauerwein, Elmar;Thurner, Matthias:Der Risiko-Management-Prozeß im Überblick, in: Betriebliches Risikomanagement, hrsg. von Hand Hinterhuber, Elmar Sauerwein und ChristineFohler-Norek,Berlin1998,S.19-39.
Saunders, Anthony:Credit Risk Measurement. New Approaches to Value at Risk and Other Paradigms,NewYork1999.
Sawall, Edmund:Berichtswesen als Steuerungsinstrument oder Informationsfriedhof?, in: ControllerMagazin,7.Jg.(1982),Heft5,S.203-210.
Scharpf, Paul:Die Sorgfaltspflichten des Geschäftsführers einer GmbH. Pflicht zur Einrichtung eines Risikomanagement- und Überwachungssystems aufgrund der geplantenÄnderungendesAktGauchfürdenGmbH-Geschäftsführer,in:DerBetrieb,50.Jg.(1997), Heft15,S.737-743.
Scharpf, Paul:Risikomanagement- und Überwachungssystem im Finanzbereich, in: Reform des Aktienrechts, der Rechnungslegung und Prüfung. KonTraG-KapAEG–E uroEG– StückAG, hrsg. von Dietrich Dörner, Dieter Menold und Norbert Pfitzer, Stuttgart 1999,S.177-202.
Scharpf, Paul:Finanzrisiken, in: Praxis des Risikomanagements. Grundlagen, Kategorien, branchenspezifische und strukturelle Aspekte, hrsg. von Dietrich Dörner,Péter Horváth,HenningKagermann,Stuttgart2000,S.253-282.
Scharpf,Paul;Epperlein,JoachimK.:RisikomanagementderivativerFinanzinstrumente,in: BetriebswirtschaftlicheForschungundPraxis,47.Jg.(1995),Heft2,S.209-229.
Scharpf,Paul; Luz, Günther:Risikomanagement. Bilanzierung und Aufsicht von Finanzderivaten,5.Aufl.,Stuttgart2000.
Scheer,August-Wilhelm:Wirtschaftsinformatik. Referenzmodelle für industrielle Geschäftsprozesse,2.Aufl.Studienausgabe,Berlinu.a.1998.
Scheer, August-Wilhelm:Architektur integrierter Informationssysteme. Grundlagen der Unternehmensmodellierung,2.Aufl.,Berlinu.a.1992. https://doi.org/10.1007/978-3-642-97403-8_1
Scheer, August-Wilhelm; Jost, Wilhelm:Geschäftsprozessmodellierung innerhalb einer Unternehmensarchitektur, in: Geschäftsprozessmodellierung und WorkflowManagement, Modelle, Methoden, Werkzeuge,hrsg.von Gottfried Vossen und Jörg Becker,Bonn1996,S.29-46.
Scheer, René; Reichmann, Thomas; Diederichs, Marc:Webbasierte Erfolgs- und Risikoanalyse.VorbereitungvonKMUaufeinRatingnachBaselIImit demneuenRatingCoach, in:Controlling,17.Jg.(2005),Heft4/5,S.289-293.
Scheer, René; Reichmann, Thomas; Diederichs, Marc:IHK 24-Rating Coach: Vorbereitung kleiner und mittelständischerUnternehmen aufein Rating nach Basel II durch eine webbasierte Erfolgs- und Risikoanalyse, in: Rating nach Basel II: Eine Bestandsaufnahme,hrsg.vonThomasReichmannundUdoPyszny,München2006.
Scheffler, Eberhard:Konzernmanagement. Betriebswirtschaftliche und rechtliche GrundlagenderKonzernführungspraxis,München1992.
Schellenberger, Oliver:Ausgewählte Methoden des Risikomanagements,in: Risikomanagement in der Unternehmensführung–W ertgenerierung durch chancen- und kompetenzorientiertesManagement, hrsg. von RainerKalwait et al.,Weinheim2008, S. 365395.
Scheuenstuhl, Gerhard; Zagst, Rudi:Portfoliosteuerungbei beschränktem Verlustrisiko, in: Handbuch Risikomanagement,Band2:RisikomanagementinBanken, AssetManagement Gesellschaften, Versicherungs- und Industrieunternehmen, hrsg. von Lutz JohanningundBerndRudolph,BadSoden2000,S.941-970.
Schichold, Bernd:Die Einrichtung eines Risikomanagementsystemsinder Unternehmenspraxis,in: Controlling-Konzepte.NeueStrategien und Werkzeuge für die Unternehmenspraxis, hrsg. von Carl-ChristianFreidank und Elmar Mayer,5.Aufl.,Wiesbaden 2001,S.573–594. https://doi.org/10.1007/978-3-322-92159-8_17
Schichold,Bernd:Die Überwachungdes Risikomanagement-Systemsdurch den Aufsichtsrat einer Aktiengesellschaft, in: Freidank, CarlChristian:Die deutsche Rechnungslegung undWirtschaftsprüfungimUmbruch:Festschrift für Wilhelm TheodorStrobel zum70.Geburtstag,München2001,S.395-427.
Schierenbeck,Henner:Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre, 13.Aufl.,München/Wien, 1998.
Schierenbeck, Henner:Bankaufsichtsrechtliche Risikobegrenzung–A ktuelleEmpfehlungen des BaslerAusschussesfür Banken, in: Risk Controllinginder Praxis. RechtlicheRahmenbedingungen und geschäftspolitische KonzeptioneninBanken, Versicherungen und Industrie,hrsg.vonHennerSchierenbeck,Stuttgart2000,S.19-68.
Schierenbeck, Henner:Ertragsorientiertes Bankmanagement, Band2: Risiko-Controlling undintegrierteRendite-/Risikosteuerung,7.Aufl.,Wiesbaden2001.
Schierenbeck, Henner; Lister, Michael:Value Controlling. Grundlagen wertorientierter Unternehmensführung,München,Wien,Oldenburg2001.
Schierenbeck, Henner; Lister, Michael:Risikomanagement im Rahmen der wertorientierten Unternehmenssteuerung, in: Herausforderung Risikomanagement–I dentifikation, Bewertung und Steuerung industrieller Risiken, hrsg.: Reinhold Hölscher und Ralph Elfgen,Wiesbaden2002,S.181-203.
Schindler, Joachim; Rabenhorst, Dirk:Auswirkungen des KonTraG auf die Abschlußprüfung(TeilI),in:DerBetriebs-Berater,53.Jg.(1998a),Heft37,S.1886-1893.
Schindler, Joachim; Rabenhorst, Dirk:Auswirkungen des KonTraG auf die Abschlußprüfung(TeilII),in:DerBetriebs-Berater,53.Jg.(1998b),Heft38,S.1939-1944.
Schlienkamp, Christoph:Grundlagen der Asset Allokation, in: Handbuch des Risikomanagements. Analyse,Quantifizierung und Steuerung von Marktrisiken in Banken und Sparkassen,hrsg.vonR.Eller,Stuttgart1998,S.315-333.
Schmidbauer, Rainer:Risikomanagement im Kontext wertorientierter Unternehmensführung. Zugleich Erwiderungzu Pollanz (in: Der Betrieb, 52. Jg. (1999), S.1277), in: Der Betrieb,53.Jg.(2000),S.153-162.
Schmitz, Thorsten; Wehrheim, Michael:Risikomanagement–G rundlagen, Theorie, Praxis, Stuttgart2006.
Schneider, Dieter:Risk Management als betriebswirtschaftliches Entscheidungsproblem?, in: Risikomanagement nach dem KonTraG.Aufgaben und Chancen aus betriebswirtschaftlicher und juristischer Sicht, hrsg. von Knut Werner Lange und Friederike Wall, München2001,S.181-206.
Schneider, Jürgen:Erfolgsfaktoren der Unternehmensüberwachung.Corporate Governance aktienrechtlicherAufsichtsorganeiminternationalenVergleich,Berlin2000.
Schnell, Rainer; Hill, Paul B.; Esser, Elke:Methoden der empirischen Sozialforschung, 7.Aufl.,München1999.
Schnorrenberg, Uwe; Goebels, Gabriele:Risikomanagement in Projekten. Methoden und ihrepraktischeAnwendung,Braunschweig,Wiesbaden1997.
Schön,Dietmar:Neue Entwicklungen in der DV-gestützten Kosten- und Leistungsplanung. Methoden, Instrumente und branchenbezogene Weiterentwicklungen, Frankfurt a.M. 1999.
Schön,Dietmar:Workflow-Controlling. Prozessund Kosten optimieren, in management berater,3.Jg.(1999),Heft12,S.72-75.
Schön, Dietmar; Diederichs; Marc; Busch, Volker:Chancen-und Risikomanagement im Projektgeschäft. Transparenz durch ein DV-gestütztes Frühwarninformationssystem, in: Controlling,13.Jg.(2001),Heft7,S.379-387.
Schoeppner,Dieter:ModernesUnternehmenscontrolling(MUC)undFortschrittlicheInterne Revision (FIR), Diskussionspapier 1999/01 desFachbereichsWirtschaftswissenschaften derHochschuleMittweida(FH),Mittweida1999.
Schlicker,Hans:Controller-Berichte,in:ControllerMagazin,5.Jg.(1980),S.197-206.
Schmitz, Thorsten;Wehrheim,Michael:Risikomanagement, Grundlagen-Theorie-Praxis, Stuttgart2006.
Scholz, Christian:Strategisches Management. Einintegrativer Ansatz, Berlin, NewYork 1987. https://doi.org/10.1515/9783110898217
Scholz, Rainer;Vrohlings, Alwin:Prozess-Struktur-Transparenz, in: Prozessmanagement.
Konzepte, Umsetzungen und Erfahrungen desReengineering,hrsg.von Michael Gaitanides, RainerScholz, AlwinVrohlingsundMaxRaster,München,Wien1994,S.37-56 Schorcht, Heike:Risikomanagement und Risikocontrolling jungerUnternehmen in Wachstumsbranchen.Konzeption eines theoriegeleitetenHandlungsrahmensfür die praxisinduzierteUnternehmenssteuerung,Berlin2004.
Schorcht, Heike; Brösel,Gerrit:Risiko, Risikomanagementund RisikocontrollingimLichte des Ertragsmanagements,in: Integriertes Risiko-und Ertragsmanagement–Kundenund Unternehmenswert zwischen Risiko und Ertrag,hrsg. von Frank Keuper,DirkRoesingundMarcSchomann,Wiesbaden2005,S.3-33.
Schreyögg, Georg:Organisation. Grundlagen moderner Organisationsgestaltung. MitFallstudien,3.Aufl.,Wiesbaden1999.
Schulte-Zurhausen,Manfred:Organisation,3.Aufl.,München2002.
Schulte-Zurhausen,Manfred:Organisation,4.Aufl.,München2005.
Schuy,Axel:Eine theoretische Analyse zum Risiko und Risikowirkungsprozeß als Grundlage für einrisikoorientiertes Management unterbesonderer Berücksichtigung des Marketing,Frankfurta.M.,Bern,NewYork,Paris1989.
Schwager, Elmar:Neueste Entwicklungen in der internen Revision. Anmerkungen zum Revisionsstandard des Deutschen Instituts für Interne Revision zumRahmenwerkdes Institute of InternalAudits undzur Innovationsfunktion, in: Der Betrieb, 54.Jg. (2001), Heft40,S.2105-2109.
Schwager, Elmar:Zur Diskussion. DasKonTraG und die RisikenimPersonalbereich.Replikzum Text von Christine Brand-Noé,M.A., Bad Essen(in:Zeitschrift Interne Revision,6/1999),in:ZeitschriftInterneRevision,(2000a),Heft4,S.165-172.
Securities andExchange Commission (SEC),Final Rule: Management’sReports on Internal Control over FinancialReporting and Certification of DisclosureinExchange ActPeriodicReports,http://www.sec.gov/rules/final/33-8238.htm.
Seibert,Ulrich:Das Gesetz zurKontrolle und TransparenzimUnternehmensbereich (KonTraG)–Die aktienrechtlichen Regelungen im Überblick,in: Reform des Aktienrechts, der Rechnungslegung und Prüfung,hrsg. von DietrichDörner, Dieter Menold und NorbertPfitzer,Stuttgart1999,S.1-26.
Seidel,Uwe M.:Risikomanagement: Erkennen, Bewerten und Steuernvon Risiken, München2002.
Seifert, Werner G.: Risk ManagementimLichte einiger Ansätze der Entscheidungs-und Organisationstheorie,Frankfurta.M.1980.
Seitz, JürgenG.; Seidel, Jörg:Erfahrungen mit einem FIS bei der Deutschen Lufthansa, in: Führungsinformationssysteme. Neue Entwicklungstendenzen im EDV-gestützten Berichtswesen, hrsg. von Wolfgang Behme und Katja Schimmelpfeng,Wiesbaden 1993, S.133-143. https://doi.org/10.1007/978-3-663-08112-8_10
Selch, Barbara:Die Entwicklung der gesetzlichen Regelungen zum Lagebericht seit dem Aktiengesetz von 1965 bis zum KapCoRiLiGvon 2000,in: Die Wirtschaftsprüfung, 53. Jg.(2000),Heft8,S.357-367.
Sepp,HolgerM.:Strategische Frühaufklärung. eine ganzheitliche Konzeption aus ökologieorientierterPerspektive,Wiesbaden1996.
Shimko, David:VAR for Corporates, in: VAR: Understanding and Applying Value-at-Risk, hrsg.vonSueGrayling,London1997,S.345-347.
Sieler, Carina; Rauchhaus, Rolf:Sprachrohr für Risikomanager, Anforderungen an das Risiko-Reporting von Kapitalmarktunternehmen im Umbruch–A uswirkungen von BilReGundBilKoG,in:RiskNews,1.Jg.(2004),Heft5,S.30-34.
Siepe, Günter:Das Risikoanalysesystem des Unternehmens als Gegenstand der Abschlussprüfung, in: Rechnungslegung und Prüfung 1994.Vorträgeder Jahre1991–1993 vor dem Münsteraner Gesprächskreis Rechnungslegung und Prüfung, Düsseldorf 1994, S.235–265.
Simon, Dieter:Die Früherkennung von strategischen Diskontinuitäten durch Erfassung von „weaksignals“,Wien1985.
Soll, Reiner; Labes, Hubertus W.:Der Einfluß des KonTraG auf das Wechselspiel zwischen Interner Revision und Abschlußprüfer, S.195-205, in: Das Kontroll- und Transparenzgesetz. Herausforderungen und Chancen für das Risikomanagement, hrsg.von Bernd SaitzundFrankBraun,Wiesbaden1999.
Sommerlatte, Tom; Wedekind, Eberhard:Leistungsprozesse und Organisationsstruktur, in: Management der Hochleistungsorganisation, hrsg. von Arthur D. Little,2.Aufl., Wiesbaden1991,S.23-41.
Sonnenschein, Olaf; Schön, Dietmar; Nölken,Dirk:Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien für die strategische Planung, in: Controlling, 11. Jg. (1999), Heft 4/5,S.185-192.
Spannagl, Thomas; Häßler, Armin:Ein Ansatz zur Implementierung eines Risikomanagement-Prozesses,in:DeutschesSteuerrecht,37.Jg.(1999),Heft44,S.1826-1832.
Spellmann, Frank; Unser, Matthias:Zinsänderungsrisiko und Bonitätsänderungsrisiko integriert betrachtet–e in Überblick über den Stand der Literatur, in: Credit Risk und Value-at-Risk-Alternativen. Herausforderungen für das Risk Management, hrsg. von AndreasOehler,Stuttgart1998,S.259-280.
Spremann,Klaus:Wirtschaft,InvestitionundFinanzierung,5.Aufl.,München1996.
Staehle, Wolfgang H.:Management –E ine verhaltenswissenschaftliche Perspektive, 8.Aufl.,München1999.
Stahlknecht, Peter; Hasenkamp, Ulrich:Einführung in die Wirtschaftsinformatik, 10.Aufl., Berlinu.a.2002. https://doi.org/10.1007/978-3-662-06894-6_1
Stapf, Wolfgang:Geschäftsprozessmanagement. Eine Konzeption zur prozessorientierten Unternehmens-(Re-)Organisation,Stuttgart2000.
Steinbichler,Georg:Das Berichtswesen im internationalen Unternehmen. GestaltungsmöglichkeitenfürdasControlling,in:Controlling,2.Jg.(1990),Heft3,S.144-147.
Steinbuch,PitterA.:Organisation,Ludwigshafen2001.
Steiner,Manfred;Bruns,Christoph:Wertpapiermanagement,7.Aufl.,Stuttgart2000.
Steinle, Claus; Eggers, Bernd:Ganzheitliches Problemlösen auf Basis der PUZZLEMethodik;in:ZfP,2.Jg.(1991),Heft4,S.295-317.
Steinle, Claus; Thiem, Henning; Bosch, Thorsten:Chancen- und Risikomanagement: Konzeption, Ausgestaltungsformen und Umsetzungshinweise, in: Zeitschrift für Planung, 1997,Heft8,S.359-373.
Stewart,G.Bennett:TheQuestforValue:TheEVAManagementGuide,NewYork1991.
Streim, Hannes:Zum Stellenwert des Lageberichts im System der handelsrechtlichen Rechnungslegung, in: Unternehmenstheorie und Besteuerung. Festschrift für Dieter Schneider,hrsg.vonR.Elschen,T.SiegeundF.W.Wagner,Wiesbaden1995,S.703-721.
Stute, Andreas: IFRS:Lagebericht undKonzernlagebericht. Grundlagen undDarstellung; Berlin2010.
Szyperski, Norbert:Informationsbedarf,in: Handwörterbuch der Organisation, hrsg. von ErwinGrochlau.a.,2.Aufl.,Stuttgart1980,Sp.904-913.
Thompson, Arthur A.; Strickland,AlonzoJ.: Strategic Management: concepts and cases, th 11 .Edition,McGrawHill,Bostonu.a.1999.
Toebe, Marc:Risikofrüherkennungssystemals Bestandteil des Risikomanagements und GegenstanddergesetzlichenJahresabschlussprüfung,Frankfurta.M.2006.
Tritschler, Nicole:Risikomanagementsysteme–e ineempirischeStudiezumaktuellenStand der Integration in deutschen und internationalen Unternehmen. Diplomarbeit im Auftrag von Ernst&Young–D eutsche Allgemeine Treuhand AG und in Zusammenarbeit mit dem Controller Vereine.V. und der Fachhochschule Pforzheim,2001, in: www.controllerverein.de/veroeff/risiko_diplomarb_text.pdf.
Tümpen, Marianne M.:Strategische Frühwarnsysteme fürpolitische Auslandsrisiken, Wiesbaden1987.
Tünschel, Lutz; Hille, Thorsten; Jochem, Roland:Geschäftsprozessmodellierung–W erkzeugefürdasManagementdesWandels,in:ioManagement,1998,Heft5,S.66-74. https://doi.org/10.1002/mana.19981910109
Turner, Chris:VAR as an Industrial Tool,in: VAR: Understanding and ApplyingValue-atRisk,hrsg.vonSueGrayling,London1997,S.341-344.
Ulmke, Hans Gisbert; Schmale, Stefan:UnternehmensweitesValue-at-Risk alsMöglichkeit, globales Risiko miteiner einzigen Kennzahl zu steuern, in:Das Kontroll undTransparenzgesetz,hrsg.vonBerndSaitz,FrankBraun,Wiesbaden1999,S.209-229.
Ulrich, Hans:Die Unternehmungals produktives soziales System. Grundlagen der allgemeinenUnternehmungslehre, Text der vorl.Ausg. folgtder 2.Aufl.von 1970,Bern 2001.
Ulrich, Hans;Probst, Gilbert:Anleitung zum ganzheitlichen Denken und Handeln.Ein BrevierfürFührungskräfte,3.Aufl.von1991,Bern,Stuttgart,Wien2001.
Uthoff, Carsten:ErfolgsoptimaleKreditwürdigkeitsprüfung auf der Basis von Jahresabschlüssen und Wirtschaftsauskünftenmit KünstlichenNeuronalen Netzen,Stuttgart, 1997.
Vahs,Dietmar:Organisation. Einführung in die Organisationstheorieund -praxis, Stuttgart 1999.
Versteegen, Gerhard:Risikomanagement in Software-Entwicklungsprojekten. Spiel mit demFeuer,in:ITManagement,2001,Heft4,S.46-67. https://doi.org/10.1007/978-3-642-56882-4_2
Vester, Frederic:Neuland des Denkens–v om technokratischen zum kybernetischen Zeitalter,11Aufl.,München1999.
Vester,Frederic;Hesler,Alexandervon:Sensitivitätsmodell,Frankfurta.M.1988.
Vogler, Matthias; Gundert, Martin:Einführung von Risikomanagementsystemen. Hinweise zurpraktischenAusgestaltung,in:DerBetrieb,51.Jg.(1998),Heft48,S.2377-2383.
Vogler, Matthias; Engelhard,Sven; Gundert,Martin:Risikomanagementsysteme–S tand derUmsetzung. Ergebnisse einerempirischen Untersuchung, in: Der Betrieb, 53. Jg. (2000),Heft29,S.1425-1431.
Volck,Stefan:DieWertketteimprozeßorientiertenControlling,Wiesbaden1997.
Von Hohenhorst, Georg:Anforderungen an das Risikomanagementnach dem KonTraG, in: Herausforderung Risikomanagement–I dentifikation, Bewertung und Steuerung industrieller Risiken, hrsg. von ReinholdHölscher und Ralph Elfgen,Wiesbaden2002, S. 91123.
Voß, Alfred;Kramer, Nikolaus:Risikomanagement im liberalisierten Elektrizitätsmarkt, in: PraxisdesRisikomanagements.Grundlagen,Kategorien,branchenspezifischeundstrukturelle Aspekte, hrsg. von Dietrich Dörner, PéterHorváth, Henning Kagermann,Stuttgart2000,S.569-588.
Wagner, Hans-Peter:Die Integration von Basissystemen und Führungsinformationssystemen als Erfolgsfaktor für das Controlling, in: Rechnungswesen und EDV, hrsg.von August-WilhelmScheer,Heidelberg1990,S.211-234.
Wall, Friederike:Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Risikomanagement im Rahmen der Unternehmensplanung versus Risikomanagement nach KonTraG, Wittener Diskussionspapiere HeftNr. 95, hrsg. von Fakultät fürWirtschaftswissenschaften.Universität Witten/Herdecke,Witten,2002.
Wall, Friederike:Betriebswirtschaftliches Risikomanagement und gesetzliche Anforderungen an das Risikomanagement–E ine konzeptionelle Analyse mit Blick auf den Implementierungsaufwand des Risikomanagement nach KonTraG und TransPuG sowie weitere Forschungsbedarfe, in: Zeitschrift für Planung, Band 13 (2002b), Heft 4, S. 373400 Wall, Friederike:Stichwort „Risiko“, in: Vahlens Großes Controllinglexikon, hrsg. von PéterHorváthundThomasReichmann,2.Aufl.,München2003a,S.665-666.
Wall, Friederike:Stichwort„Risikomanagement,Historiedes“,in:VahlensGroßesControllinglexikon,hrsg.vonPéterHorváthundThomas Reichmann,2.Aufl.,München2003b, S.679-680.
Wall, Friederike:Stichwort„ Risikomanagement“, in: Vahlens Großes Controllinglexikon, hrsg.vonPéterHorváthundThomasReichmann,2.Aufl.,München2003c,S.675-676.
Wall, Friederike:Stichwort „Risikocontrolling“, in: Vahlens Großes Controllinglexikon, hrsg.vonPéterHorváthundThomasReichmann,2.Aufl.,München2003d,S.670-671.
Wall,Friederike:Stichwort„Risikoarten“,in:Vahlen sGroßesControllinglexikon,hrsg.von PéterHorváthundThomasReichmann,2.Aufl.,München2003e,S.667-668.
Wall, Friederike:Stichwort „Risikomanagement,Organisation des“, in: Vahlens Großes Controllinglexikon,hrsg. von Péter Horváth und Thomas Reichmann,2.Aufl.,München2003f,S.680-681.
Waniczek, Mirko: Berichtswesen optimieren. So steigern Sie die Effizienz in Reporting und Controlling,Frankfurta.M.,Wien2002.
Wartensleben,Herbert:Risikomanagement, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 48. Jg. (1978),S.323-328.
Weber, Claus-Peter:Risikoberichterstattung nach dem E-DRS 5, in: Der Betriebs-Berater, 56.Jg.(2001),Heft3,S.140-144.
Weber, Claus-Peter; Küting, Karlheinz:Der Konzernabschluss–L ehrbuch und Fallstudie zurPraxisderKonzernrechnungslegung,1998,S.478-487.
Weber, Jürgen:Wesentliches aus dem KonTraG und KapAEG, in: Betriebswirtschaftliche Blätter,1999,Heft2,S.92-95.
Weber, Jürgen; Schäffer, Utz:Balanced Scorecard&Controlling. Implementierung–N utzen für Manager und Controller–E rfahrungen in deutschen Unternehmen, Wiesbaden 1999. https://doi.org/10.1007/978-3-322-91282-4_1
Weber,Jürgen;Schäffer,Utz:EinführungindasControlling,11.Aufl.,Stuttgart2008.
Weber,Jürgen;Schäffer,Utz:EinführungindasControlling,13.Aufl.,Stuttgart2011.
Weber, Jürgen; Weißenberger, Barbara E.; Liekweg, Armin:Ausgestaltung eines unternehmerischenChancen-undRisikomanagements nachdemKonTraG,in:DeutschesSteuerrecht,37.Jg.(1999a),Heft41,S.1710-1716.
Weber, Jürgen; Weißenberger, Barbara E.; Liekweg, Armin:Risk Tracking and Reporting.
Unternehmerisches Chancen- und Risikomanagement nach dem KonTraG, Schriftenreihe„AdvancedControlling“,Band11,Düsseldorf/Vallendar1999b.
Weber, Jürgen; Weißenberger, Barbara E.; Liekweg, Armin:Risk Tracking&Reporting.
Ein umfassender Ansatz unternehmerischen Chancen-&Risikomanagements,in: Risikomanagement, hrsg. von Uwe Götze, Klaus Henselmann und Barbara Mikus,Heidelberg2001,S.47-65.
Weeke, Ralf:Das Berichtswesen als Controllinginstrument. Praktische Umsetzung und ErfahrungenamBeispielderStadtDetmold,in:VOP,18.Jg.(1996),Heft12,S.38-41.
Weidemann, Morten:Der australisch-neuseeländische Standard AS/NZS 4360:1999 zum Risikomanagement. Eine Alternative für Deutschland?,in: Der Betrieb, 54. Jg. (2001), Heft50,S.2613–2618.
Weidemann,Morten; Wieben, Hans-Jürgen:Zur Zertifizierbarkeit von RisikomanagementSystemen,in:DerBetrieb,54.Jg.(2001),Heft34,S.1789-1795.
Weiß, Dietmar:Die4Dimensionen des Prozeßmanagements, in: is report, 5. Jg. (2001), Heft6,S.34-38.
Weitekamp, Katja:Chancen-/RisikomanagementalsFührungsaufgabeausSichtderInternen Revision,in:Versicherungswirtschaft,52.Jg.(1997),Heft24,S.1756-1763.
Welge,MartinK.:Unternehmungsführung,Band2:Organisation,Stuttgart1987.
Welge,MartinK.:Unternehmungsführung,Band3:Controlling,Stuttgart1988.
Welge,Martin K.:Organisation des Controlling, in: Controlling, 1. Jg. (1989), Heft 3, S.140-149.
Welge,Martin K.; Al-Laham, Andreas:Planung: Prozesse–S trategien–M aßnahmen, Wiesbaden1992.
Welge, Martin K.; Al-Laham,Andreas:Strategisches Management: Grundlagen–P rozess – Implementierung,3.Aufl.,Wiesbaden2001.
Welge, Martin K.; Holtbrügge, Dirk:Internationales Management, 2.Aufl.,Landsberg/ Lech,2001.
Wendt,Klaus-G.:InformationsbedarffürindustriellesManagement,Berlin,NewYork1974.
Wildemann,Horst:ProduktionssynchroneBeschaffung,3.Aufl.,München1995.
Wildemann, Horst:Management leistungswirtschaftlicher Absatzrisiken, in: Integriertes Risiko-undErtragsmanagement.Kunden-undUnternehmenswertzwischenRisikound Ertrag, hrsg. von Frank Keuper, Dirk Roesing und Marc Schomann, Wiesbaden 2005, S.71-95. https://doi.org/10.1007/978-3-663-10378-3_3
Wilson,Ian H.:The benefits of environmental analysis, in: The strategic management handbook,hrsg.vonKennethJ.Albert,Kapitel9,S.1-19,NewYork1983.
Winter, Peter:Risikocontrolling in Nicht-Finanzunternehmen–E ntwicklung einer tragfähigen Risikocontrolling-Konzeption und Vorschlag zur GestaltungeinerRisikorechnung, Köln2007.
Winterling, Klaus:Risiken in Unternehmenerkennen, verhindern, bewältigen, in: io management,1989,Heft11,S.30-33.
Withus, Karl-Heinz:Bringt das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) auch „EuroSOX“ –E in kritischer Vergleich der europäischenund US-amerikanischen Vorschriften,in:ZCG–Z eitschriftfürCorporateGovernance,4.Jg.(2009a),Heft3,S.119-125.
Withus, Karl-Heinz:Neue Anforderungen nach BilMoG zur Beschreibung der wesentlichen Merkmale des Internen Kontroll- und Risikomanagementsystems im Lagebericht kapitalmarktorientierterUnternehmen, in: KoR–Z eitschrift für internationale und kapitalmarktorientierteRechnungslegung,9.Jg.(2009b),Heft7/8,S.440-451.
Withus, Karl-Heinz:Zur Umsetzung der HGB-Modernisierung durch das BilMoG: Wirksamkeitsüberwachung interner Kontroll- und Risikomanagementsysteme durch Aufsichtsorgane kapitalmarktorientierter Gesellschaften, in: Der Betrieb, 62. Jg. (2009c), BeilagezuHeft23,S.82-90.
Wittmann, Edgar:Organisatorische Einbindung des Risikomanagements, in: Das Kontrollund Transparenzgesetz. Herausforderungen und Chancen für das Risikomanagement, hrsg.vonBerndSaitzundFrankBraun,Wiesbaden1999,S.129-143.
Wittmann, Edgar:Risikomanagementiminternationalen Konzern, in: Praxis des Risikomanagements. Grundlagen,Kategorien, branchenspezifische und strukturelle Aspekte, hrsg. von Dietrich Dörner, Péter Horváth, HenningKagermann,Stuttgart 2000a, S.789-820.
Wittmann, Edgar:Organisation des Risikomanagements im Siemens Konzern, in: Risk Controlling in der Praxis. Rechtliche Rahmenbedingungen und geschäftspolitische Konzeptionen in Banken, Versicherungen und Industrie, hrsg. von Henner Schierenbeck, Stuttgart2000b,S.457-482.
Wittmann, Edgar:Integriertes Risikocontrolling im Konzern, in: Péter Horváth:Strategische Steuerung–E rfolgreiche Konzepte und Tools in der Controllingpraxis,Stuttgart (2000),S.285-295.
Wittmann, Edgar:Risikomanagement als Bestandteil des Planungs- und Kontrollsystems.
Anforderungen an das Planungs- und Kontrollsystem und das Risikomanagement, in: Risikomanagement nachdem KonTraG. Aufgabenund Chancenaus betriebswirtschaftlicher und juristischer Sicht, hrsg.von Knut Werner Lange und Friederike Wall,München2001,S.259-281.
Wöhe, Günter:Einführungindie Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, 21.Aufl., München 2002.
Wöhe, Günter; Döring, Ulrich: Einführungindie allgemeine Betriebswirtschaftslehre, 23.Aufl.,München2008.
Wömpener,Andreas:InterneKontrollsysteme(IKS),in:Controlling,20.Jg.(2008),Heft12, S.710-711.
Wolf,Klaus:Risikomanagement strategischer Potentiale, in: ControllerMagazin, Heft 4, S.340-344.
Wolf,Klaus:Risikomanagement im Kontextder wertorientierten Unternehmensführung, Wiesbaden2003.
Wolf, Klaus:Ausgewählte Elemente desRisikomanagements und des Internen KontrollsystemsvonDaimlerChrysler,in:Controlling,19.Jg.(2007),Heft4/5,S.237-244.
Wolf,Klaus; Runzheimer,Bodo:Risikomanagement und KonTraG–Konzeption und Implementierung,4.Aufl.,Wiesbaden2003.
Wolf,Klaus; Runzheimer,Bodo:Risikomanagement und KonTraG–Konzeption und Implementierung,5.Aufl.,Wiesbaden2009.
Wolf,Martin:RisikomanagementinderElektroindustrie,in:PraxisdesRisikomanagements.
Grundlagen, Kategorien, branchenspezifische und strukturelleAspekte, hrsg.von DietrichDörner,PéterHorváth,HenningKagermann,Stuttgart2000,S.541-567.
Wolke,Thomas:Risikomanagement,München2008.
Wolz, Matthias:Die Erwartungslückevor undnach Verabschiedungdes KonTraG. Zustandekommen, alte und neue Lösungswege vordem Hintergrund desGesetzeszur Kontrolle undTransparenz im Unternehmensbereich, in: Wirtschaftsprüferkammer-Mitteilungen,37.Jg.(1998),Heft2,S.122-135.
Zagst,Rudi; Goldbrunner,Johann;Schlosser, Andreas:Zunah an der Sonne– diegrößten PleitenderFinanzgeschichte,München2010.
Zellmer,Gernot:Risiko-Management,Berlin1990.
Ziegenbein,Klaus:Controlling,7.Aufl.,Ludwigshafen(Rhein)2002.
Zitzelberger,Siegfried:Aus derArbeitdes IDW,in: DieWirtschaftsprüfung, 51.Jg. (1998), Heft10,S.129-138.

Zusammenfassung

Risikomanagement und Risikocontrolling

Dieses Standardwerk beschäftigt sich mit Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten bei der Einrichtung und Weiterentwicklung von Risikomanagement- und Risikocontrolling-Systemen. Es bietet sowohl für den lösungssuchenden Praktiker als auch für den Wissenschaftler einen großen Fundus an wertvollem Wissen und liefert zahlreiche Anregungen und Hilfestellungen sowie in der Unternehmenspraxis erprobte Lösungen und Instrumente.

Aus dem Inhalt:

- Grundlagen des Risikomanagements und Risikocontrollings

- Anforderungskatalog an das Risikomanagement und die risikoorientierte Lageberichterstattung seitens des Gesetzgebers und des Wirtschaftsprüfers

- Internes Kontrollsystem (IKS), COSO und Internes Kontroll- und Risikomanagementsystem bezogen auf den Rechnungslegungsprozess

- Prozessschritte des Risikomanagements und Vorstellung praxiserprobter Instrumente zu deren Unterstützung

- Gestaltung einer Risikomanagement-Organisation, Abgrenzung von Risikomanagement und Interner Revision sowie Anforderungen an den Risikomanager

- Empfehlungen zum Aufbau einer chancen- und risikoorientierten Berichterstattung (Balanced Chance und Risk Card)

- Risikomanagement im DAX30

Der Autor:

Dr. Marc Diederichs leitet das Konzernrisikomanagement der Aurubis AG, Hamburg. Davor war er verantwortlich für das Corporate Risk & Insurance Management der Beiersdorf AG, Hamburg. Neben seiner beruflichen Laufbahn veröffentlicht der Autor Beiträge in Fachzeitschriften und Fachbüchern, leitet Seminare und hält Vorträge zu den Themen Risikomanagement und Risikocontrolling.

"Dr. Diederichs gelingt es auf konstruktive und anschauliche Weise, die Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten des Risikomanagements sowie des Risikocontrollings herauszustellen. Er bietet damit Praktikern und Wissenschaftlern ein Standardwerk, welches durch seine anschauliche Struktur sowie seine unkomplizierte Ausdrucksweise besticht. Mit zahlreichen Abbildungen und präzisen Begriffserklärungen ist es eine verständliche Lektüre, die einen breiten Überblick über das Themenfeld liefert."

Antonia Köhler, ZfCM - Zeitschrift Controlling & Management, 6/2012, S.450

"Diederichs Ansatz des Risikomanagements und des Risikocontrollings, vor allem die hier vorgeschlagenen Aufgaben und Instrumente, können in verschiedenen Branchen angewandt werden. Selbstverständlich müssen Aufgaben und Instrumente hier entsprechend konkretisiert und angepasst werden, aber auch hierzu gibt das Buch Hinweise... Das Buch kann daher jedem empfohlen werden, der sich in Theorie und Praxis mit Risikomanagement und Risikocontrolling beschäftigt."

Peter Bömelburg, Zeitschrift Die Wirtschaftsprüfung, 15-2011, zur Vorauflage