Content

5.4 Trends, Aufgaben und Literatur in:

Andreas Huber, Klaus Laverentz

Logistik, page 141 - 143

1. Edition 2011, ISBN print: 978-3-8006-3642-6, ISBN online: 978-3-8006-4183-3, https://doi.org/10.15358/9783800641833_141

Series: Vahlens Kurzlehrbücher

Bibliographic information
Vahlens Kurzlehrbücher – Huber/Laverentz – Logistik, 1. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer Status: Imprimatur Stand: 23.11.11 Seite: 130 Vahlens Kurzlehrbücher – Huber/Laverentz – Logistik, 1. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer Status: Imprimatur Stand: 23.11.11 Seite: 131 5.4 Trends, Aufgaben und Literatur 131 5.4 Trends, Aufgaben und Literatur 5.4.1 Trends Die Distribution stellt die Schnittstelle zum Kunden dar. Daher werden die Entwicklungen in diesem Bereich noch direkter durch die Kundenwünsche geprägt, als das in den anderen Kernbereichen der Logistik der Fall ist. } Î Tr en d s }Î Steigende Anforderungen an den Lieferservice umfassen nicht nur eine Verbesserung der klassischen Parameter wie Lieferbereitschaft, Lieferzuverlässigkeit, Lieferflexibilität, etc., sondern auch zusätzliche Leistungsangebote wie etwa Montage- und Aufbauarbeiten der bezogenen Güter. }Î Erhöhte Kundenerwartungen an die Informationsversorgung durch den Lieferanten betreffen nicht nur den Umfang sondern auch die Aktualität der Daten. }Î Der Einsatz von IT-Mitteln wird verstärkt, um den gestiegenen Kundenanforderungen effizient zu begegnen. Dazu gehören unter anderem die bessere Vernetzung der ERP-Systeme, die Automatisierung der Identifikationssysteme und die Weiterentwicklung der Tracking & Tracing-Systeme. Kundennutzenerhöhungspotenziale dürften hier weiterhin als Orientierung für die Ausgestaltung von Systemen der Distributionslogistik angesehen werden. 5.4.2 Aufgaben Für die Bearbeitung sollten zunächst grundlegende Aspekte der Gestaltung von Distributionssystemen aufgezeigt werden. Daran anschließend können spezifische Elemente der Distribution bei der Bearbeitung der Aufgabenstellung integriert werden. } X A u fg ab en }X [1] Charakterisieren Sie die Bedeutung des Systems der Distribution unter Berücksichtigung ihrer Stellung im Unternehmen. }X [2] Skizzieren Sie denkbare Optionen bei der Einbindung externer Logistikdienstleister unter dem Aspekt der Ausgestaltung von Distributionsnetzen und der Nutzung eines logistischen Outsourcings. }X [3] Diskutieren Sie das Problem des Zentralisierungsgrades eines Distributionsnetzes über die dabei potenziell anfallenden drei Kostenkategorien. }X [4] Beschreiben Sie kritische Szenarien des operativen Teils der Distribution im Sinne der Abwicklung von Distributionsaufträgen durch die da für vorgesehenen Elemente. Stichworte zu konkreten Lösungshinweisen für die Aufgaben von Kapitel  5 finden Sie auf Seite 234. Vahlens Kurzlehrbücher – Huber/Laverentz – Logistik, 1. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer Status: Imprimatur Stand: 23.11.11 Seite: 132 Vahlens Kurzlehrbücher – Huber/Laverentz – Logistik, 1. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer Status: Imprimatur Stand: 23.11.11 Seite: 133 5 Distributionslogistik132 5.4.3 Literatur Zur Vor- und Nachbereitung der Inhalte von Kapitel  5 können ergänzend folgende Lehrwerke und Internetadressen als Quellen herangezogen werden: Schulte, Christof (2009): Logistik. Wege zur Optimierung der Supply Chain, Kapitel 8: Distributionslogistik, Seiten 455–501 Ehrmann, Harald (2008): Logistik, G. Marketinglogistik, Seiten 441–477 Pfohl, Hans-Christian (2010): Logistiksysteme. Betriebswirtschaftliche Grundlagen, Kapitel C.3 Distributionslogistik, Seiten 198–210 Folgende Internetadressen können als relevante Quellen angegeben werden: www.jahrbuchlogistik.de www.logistik-heute.de www.logistik-lexikon.de Weitere hinweise zur Literatur und zur vertiefenden Lektüre finden Sie im Literaturverzeichnis. Vahlens Kurzlehrbücher – Huber/Laverentz – Logistik, 1. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer Status: Imprimatur Stand: 23.11.11 Seite: 132 Vahlens Kurzlehrbücher – Huber/Laverentz – Logistik, 1. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer Status: Imprimatur Stand: 23.11.11 Seite: 133 6 Entsorgungslogistik 6.1 Definition, Aufgaben und System der Entsorgungslogistik 6.1.1 Definition und Aufgaben der Entsorgungslogistik Unter Entsorgungslogistik beziehungsweise Redistributionslogistik versteht man alle geplanten und auszuführenden Tätigkeiten einer umweltgerechten Vermeidung, Verwertung oder Beseitigung von Rückständen. Als Teilbereich der Logistik beschäftigt sich Entsorgungslogistik mit der materialflusstechnischen Optimierung von inner- und außerbetrieblichen Abfallströmen. Im Kontext von Unternehmenszielen und ökologischen Rahmenbedingungen erfolgt dabei Durchführung der logistischen Leistungsprozesse für Rückstände im Verantwortungsbereich des Unternehmens. Entsorgungsobjekte der betrieblichen Entsorgungslogistik sind insbesondere diejenigen Rückstände der Produktions- und Konsumtionsprozesse, die in der Verantwortung des Unternehmens liegen. Vorrangige Ziele und Optimierungskriterien für die Entsorgungslogistik bestehen in der Vermeidung und Verwertung von Abfällen, einer Beseitigung der Abfallmengen sowie im Einsatz umweltverträglicher Versorgungstechnologien unter Nutzung des in der Abfallwirtschaft enthaltenen Wertschöpfungspotenzials. Als Teilprozesse der gesamten Entsorgung fallen Prozesse der Entsorgungslogistik mit den Kernleistungen, wie etwa Sammlung, Transport, Umschlag und Lagerung, den Zusatzleistungen wie Sortierung und Verpackung sowie der dazugehörigen Informationsleistung an. Als Aufbereitungsprozesse gelten im Rahmen einer Entsorgung die Trennung, wie z. B. Demontage, Filtration, magnetische Trennung, etc., und die Umwandlung, wie z. B. Entwässerung, Zerkleinerung, Verfestigung, etc. Lernziele Kapitel 6 } } Le rn zi el e }} Überblick über wesentliche Grundbegriffe der Entsorgungslogistik sowie über strategische und operative Teilbereiche einer ökologisch orientierten Logistik, einschließlich ihrer Optionen und Rahmenbedingungen. }} Verständnis der Entsorgungslogistik als Subsystem der Unternehmenslogistik mit den Elementen Sammlung, Transport, Umschlag, Lagerung und Recycling von Abfall- bzw. Reststoffen aus der logistischen Entsorgungskette. }} Einsicht in Formen ökologieorientierter Logistikkonzepte, in Ausprägungen des Recyclingmanagements sowie in Prozesse einer inner- und außerbetrieblichen Entsorgungslogistik.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Der perfekte Einstieg in die Logistik

Das Lehrbuch behandelt den klassischen Lehrstoff der Logistik und berücksichtigt gleichzeitig auch aktuelle Entwicklungen. Ziel des Buches ist es, den theoriebezogenen und praxisrelevanten Stoff der Logistik zu verzahnen.

Das Lehrbuch erläutert die wichtigsten Logistik-Themen:

* Unternehmenslogistik

* Beschaffungslogistik

* Produktionslogistik

* Distributionslogistik

* Entsorgungslogistik.

Neben Supply Chain Management werden auch logistische Supportsysteme, wie IT-Management, Marketingmanagement und Controlling dargestellt.

"In der Gesamtbeurteiiung liegt für den Logistikinteressierten ein gelungenes Werk mit einer soliden Darstellung des Stoffes unter Berücksichtigung der innovativen Logistikthemen vor. Darüber hinaus bietet das Buch Unternehmen und Organisationen die Möglichkeit, sich an den beschriebenen Ansätzen zu orientieren und damit eine ?passende" Logistik zu implementieren bzw. fortzuentwickeln." in: Der Betriebswirt 02/12