Content

Einleitung in:

Andreas Huber, Klaus Laverentz

Logistik, page 11 - 13

1. Edition 2011, ISBN print: 978-3-8006-3642-6, ISBN online: 978-3-8006-4183-3, https://doi.org/10.15358/9783800641833_11

Series: Vahlens Kurzlehrbücher

Bibliographic information
Vahlens Kurzlehrbücher – Huber/Laverentz – Logistik, 1. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer Status: Imprimatur Stand: 23.11.11 Seite: XIII Einleitung Das vorliegende Kurzlehrbuch soll den Studierenden der Wirtschaftswissenschaften eine grundlegende Einführung in den Bereich der Logistik geben. Gleichzeitig soll es den Studierenden die Prüfungsvorbereitung für einzelne Module ihrer Studien- und Ausbildungsgänge erleichtern. Elementare Grundlagen der Logistik werden durch detaillierte didaktische Aufbereitung mit Lernstichwörtern, Strukturierungshilfen, Übungsaufgaben, Entwicklungstrends und Internetverweisen dargestellt. Im 1. Abschnitt werden Grundbegriffe und eine Gliederung der Logistik eingeführt, logistische Aufgaben und Ziele erläutert und konzeptionelle Ansätze als systemtheoretische, funktionsorientierte und prozessorientierte Sichtweisen in der Logistik dargestellt. Im 2. Abschnitt werden bereichsübergreifende Prozesse wie logistische Planung und Planungsmodelle dargestellt sowie die Systematisierung und Standardisierung logistischer Objekte, weiterhin Prozesse und Verfahren der Bestandsdisposition und innerbetriebliche Transport-, Lager- und Umschlagprozesse. Im 3. Abschnitt werden Ziele und Aufgaben des Subsystems Beschaffungslogistik behandelt, darunter strategische und operative Beschaffungslogistik, Lieferantenund Einkaufsmanagement sowie Komponenten einer elektronischen Beschaffungslogistik. Im 4. Abschnitt werden Aufgaben und Formen der Produktionslogistik verdeutlicht sowie strategische und operative Bereiche der Produktionslogistik behandelt, darunter Produktionsprogramm und Produktentwicklung, Standortplanung sowie Produktionsplanung und -steuerung. Im 5. Abschnitt werden Aufgaben und Formen der Distributionslogistik sowie strategische und operative Aspekte der Distributionslogistik aufgezeigt, u. a. die Planung des Distributionssystems, die Einbindung externer Dienstleister sowie Konzepte der Planung und Steuerung von Distributionsprozessen. Im 6. Abschnitt wird das Subsystem der Entsorgungslogistik über Begriffe und Aufgaben skizziert, Rechtsgrundlagen und Formen der Entsorgung beschrieben. Mit strategischer Entsorgungslogistik werden Aspekte der Nachhaltigkeit, ökologische Prinzipien und grüne Logistik erläutert, mit operativer Entsorgungslogistik die logistische Kette der Entsorgung aufgezeigt. Im 7. Abschnitt werden Grundlagen des Supply Chain Managements in Form von Zielen, Potenzialen, Problemfeldern und Erfolgsfaktoren einer Supply Chain aufgezeigt. Unter dem Aspekt der Kooperationskonzepte wird die Systematisierung von Kooperationen und Standardisierungsinitiativen sowie Beispiele einzelner Kooperationskonzepte berücksichtigt. Im 8. Abschnitt werden Aspekte des IT-Managements in der Logistik als Aufgaben und Systematisierungen der Logistik-IT vorgenommen sowie Identifikations-, Kommunikations-, Abwicklungs- und Planungsebene dargestellt. Weiterhin werden Vahlens Kurzlehrbücher – Huber/Laverentz – Logistik, 1. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer Status: Imprimatur Stand: 23.11.11 Seite: XIV EinleitungXIV die Marketingkonzeption im Bereich logistischer Dienstleistungen sowie strategisches und operatives Marketing, ergänzend die Aufgaben und Systematisierung des Logistikcontrollings einschließlich seiner strategischen und operativen Ausprägungen behandelt. Im 9. Abschnitt werden Aspekte von Transport, Verkehr und Verkehrsträgerlogistik skizziert sowie Systeme des Land-, Wasser- und Luftverkehrs aufgezeigt. Dabei werden deren Subsysteme als infrastruktur- und transportmittelbezogene Elemente, Organisationen der Verkehrspolitik sowie Märkte, Betriebsformen, Leistungsund Kostenstrukturen sowie weitere Managementfunktionen berücksichtigt. Vahlens Kurzlehrbücher – Huber/Laverentz – Logistik, 1. Aufl. Herstellung: Frau Deuringer Status: Imprimatur Stand: 23.11.11 Seite: 1 1 Einführung in die Logistik 1.1 Grundverständnis und Begriffe der Logistik 1.1.1 Herkunft des Logistikbegriffs Der Ursprung des Begriffs Logistik ist nicht eindeutig geklärt. In der Mathematik verstand man bis zum Ende des Mittelalters unter Logistik die praktische Rechenkunst, im Gegensatz zur Arithmetik, welche die Theorie beinhaltete. In der Folge bezeichnete man die formale, symbolische oder mathematische Logik als Logistik. Diese Sprachentwicklung in einen nachvollziehbaren Zusammenhang zu unserem heutigen Begriffsverständnis von Logistik zu setzten ist allerdings schwer. Ein anderer Ansatz scheint plausibler: Im 19. Jahrhundert taucht der Begriff Logistik zum ersten Mal im Bereich der militärischen Führung auf, und zwar als Aufgabe, die materielle Versorgung der Truppe, inklusive ihrer Unterkunft und ihres Transportes zu gewährleisten. Die Übernahme des Begriffs in den Bereich der Wirtschaft erfolgte in den 1950er Jahren zuerst in den USA, danach in den 1970er Jahren auch in Deutschland. Seitdem hat der Begriff eine regelrechte Erfolgsgeschichte geschrieben, teilweise zu Lasten anderer Begrifflichkeiten, aber auch auf Kosten der eigenen Aussagekraft, bedingt durch die zum Teil inflationäre Nutzung dieses Wortes. Deshalb wird in den folgenden Kapiteln Wert darauf gelegt, die Inhalte des Begriffs eindeutig zu benennen und gegen andere Begriffe abzugrenzen. 1.1.2 Logistische Objekte, Prozesse und Systeme Gegenstände, die von der Logistik bearbeitet werden, heißen logistische Objekte. Dazu zählen Sachgüter und Personen. Im Folgenden wird der Hauptfokus im Bereich der Sachgüter liegen. In der Literatur werden auch andere Entitäten, wie Informationen, Finanzen, Software, Lizenzen, etc. als logistische Objekte angeführt. Deshalb wird dann von Informationslogistik, Finanzlogistik, Softwarelogistik, etc. gesprochen. An die- Lernziele Kapitel 1 } } Le rn zi el e }} Überblick über wesentliche Grundbegriffe, logistische Prozesse und Sys-teme sowie institutionelle und funktionale Abgrenzungen in der Logistik soll gegeben werden. }} Verständnis einer Spezifizierung des Systembegriffs für die Lo gistik sowie logistische Aufgaben und logistische Ziele soll erreicht werden. }} Einsicht in konzeptionelle Ansätze der Logistik. Dazu gehören unter anderem der systemtheoretische Ansatz und die Entwicklung der funktionsorientierten zur prozessorientierten Logistik.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Der perfekte Einstieg in die Logistik

Das Lehrbuch behandelt den klassischen Lehrstoff der Logistik und berücksichtigt gleichzeitig auch aktuelle Entwicklungen. Ziel des Buches ist es, den theoriebezogenen und praxisrelevanten Stoff der Logistik zu verzahnen.

Das Lehrbuch erläutert die wichtigsten Logistik-Themen:

* Unternehmenslogistik

* Beschaffungslogistik

* Produktionslogistik

* Distributionslogistik

* Entsorgungslogistik.

Neben Supply Chain Management werden auch logistische Supportsysteme, wie IT-Management, Marketingmanagement und Controlling dargestellt.

"In der Gesamtbeurteiiung liegt für den Logistikinteressierten ein gelungenes Werk mit einer soliden Darstellung des Stoffes unter Berücksichtigung der innovativen Logistikthemen vor. Darüber hinaus bietet das Buch Unternehmen und Organisationen die Möglichkeit, sich an den beschriebenen Ansätzen zu orientieren und damit eine ?passende" Logistik zu implementieren bzw. fortzuentwickeln." in: Der Betriebswirt 02/12