VERANSTALTUNGEN in:

Controlling, page 58 - 66

CON, Volume 25 (2013), Issue 1, ISSN: 0935-0381, ISSN online: 0935-0381, https://doi.org/10.15358/0935-0381_2013_1_58

Browse Volumes and Issues: Controlling

Bibliographic information
Nachlese ........................................................ HICL 2012 – Hamburg International Conference of Logistics ........................................................ Die HICL 2012 - Hamburg International Conference of Logistics fand am 13. und 14. September 2012 an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) statt. Die Konferenz bildete unter dem Slogan „Designing the Future Supply Chain – Reliable, Robust, Secure” ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaftler und Praktiker aus den Bereichen der Logistik sowie des Supply Chain Management. Die Konferenz wurde in den neuen Gebäuden der TUHH ausgetragen, die zu der sehr angenehmen Atmosphäre beitrugen. Eröffnet wurde die Konferenz durch Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Kersten, der an der TUHH das Institut für Logistik und Unternehmensführung leitet. Im Anschluss hielt Prof. Christopher S. Tang von der Anderson School of Management der University of California, Los Angeles, die Keynote, in der er auf die Fragestellung einging, ob eine sozialverantwortliche Supply Chain auch profitabel sein kann. In diesem Zusammenhang stellte Prof. Tang einige sehr interessante Beispiele vor, in denen internationale Wertschöpfungsketten gebildet wurden, von der jedes Glied – vom Kleinbauern bis zum Großkonzern profitiert. Die weiteren Beiträge wurden an beiden Konferenztagen in drei parallel laufenden Sessions vorgetragen und behandelten hochaktuelle Themen, wie Supply Chain Risk Management, Komplexitätsmanagement in Wertschöpfungsketten und Nachhaltigkeitsaspekte in der Logistik. Ein weiterer Fokus lag auf den für eine Wertschöpfungskette essentiellen zugrunde liegenden IT-Systemen, deren Bedeutung in Zukunft noch weiter steigen wird. Sehr anschaulich wurde dies unter anderem in der Keynote der DAKOSY AG dargestellt. Die sehr interessanten Vorträge aus Wissenschaft und Praxis bildeten die Grundlage für den jeweils an die Sessions folgenden intensiven fachlichen Austausch zwischen den Teilnehmern. Am Nachmittag des ersten Tages wurden die Konferenzteilnehmer per Bustransfer zum Gelände der Still GmbH gebracht, wo eine Werksführung wertvolle Einblicke in die Komponenten- und Staplerfertigung gewährte. Zum Abschluss lud das HICL-Komitee die Gäste in den Warsteiner Elbspeicher ein, wo die gewonnenen Informationen noch einmal in gemütlicher Atmosphäre diskutiert wurden. Die HICL 2012 war hervorragend organisiert und gab einen aktuellen Überblick über die Herausforderungen, die sich in Zukunft auf dem Feld des Supply Chain Managements ergeben werden. Weitere Infos sind unter www.hicl.org erhältlich. Dipl.-Kfm. Ludwig Sedlmeier, Augsburg ........................................................ 19. Österreichischer NPO- Kongress: Forum für NPOs und die öffentliche Verwaltung – Vorsprung durch Wirkungen ........................................................ Der 19. Österreichische NPO-Kongress, veranstaltet durch das Controller-Institut, fand am 17. und 18. Oktober 2012 in Wien statt. Der etablierte Kongress war dem Thema Vorsprung durch Wirkungen gewidmet, bei dem knapp 200 Teilnehmer aus Wissenschaft und Praxis anwesend waren. Eröffnet wurde der Kongress durch Herrn Dr. Horak als fachlicher Leiter des Kongresses. Anschlie- ßend folgten drei Plenarvorträge, welche aus theoretischer Sicht die Thematik der Wirkungsorientierung im weiteren Sinne als Führungssteuerung, Strategie- und Krisenmanagement sowie als Personalmanagement beleuchteten. Besonders anschaulich und überzeugend wurden diese Inhalte anhand von ausführlichen Erfahrungsberichten und Workshops von Führungskräften aus NPOs und öffentlicher Verwaltung detailliert, die in verschiedenen Parallelveranstaltungen erfolgten. Das Wirkungsverständnis im weiteren Sinn sicherte ein breites inhaltliches Veranstaltungsangebot. Eine interessante Podiumsdiskussion rundete den ersten Veranstaltungstag ab. Am zweiten Kongresstag wurden die Erfahrungsberichte und Workshops fortgesetzt. Zum Abschluss des zweiten Kongresstages fasste Herr Dr. Horak den Kongress zusammen und formulierte einen Ausblick, indem er die aktuellen Trends und Herausforderungen für modernes NPO-Management zusammenstellte. Insgesamt wurde bei den verschiedenen Vorträgen deutlich, dass eine Wirkungsorientierung im engeren Sinne als Führungssteuerung zunehmend notwendig wird, Lösungsansätze jedoch ausstehen. Hier bedarf es zukünftig vermehrte Anstrengungen der Wissenschaft, um Konzepte zu entwickeln. Neben den gelungenen Abendveranstaltungen bestanden während des Kongresses zahlreiche Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch. Überdies unterstrichen die Gastfreundschaft sowie das hervorragende kulinarische und räumliche Ambiente in den Tagungsräumen des Schloss Schönbrunn den gelungenen Kongress. Im Herbst 2013 wird der 20. Österreichische NPO-Kongress wieder in Wien stattfinden. Marco Boehle, M.Sc., Dortmund ........................................................ 7. Jahreskonferenz der Risk Management Association (RMA) ........................................................ Am 22. und 23. Oktober 2012 fand die Jahreskonferenz der RMA unter dem Titel Risikomanagement für die Welt von morgen in Würzburg statt. Dieses Themas nahmen sich dann auch die beiden Keynotes von Prof. Dr. Dr. Franz Josef Rademacher und Prof. Dr. Horst W. Opaschowski zur Eröffnung des ersten bzw. 58 VERANSTALTUNGEN CONTROLLING – ZEITSCHRIFT FÜR ERFOLGSORIENTIERTE UNTERNEHMENSSTEUERUNG Entscheidend: der hohe Praxisbezug Das Lehr- und Nachschlagewerk konzentriert sich auf den Einzelabschluss nach dem neuen HGB. Die umfassende und problembezogene Darstellung der Bilanzierung mit Aktiva, Passiva, Haftungsverhältnissen, Gewinn- und Verlustrechnung sowie dem Anhang und Lagebericht wird durch zahlreiche Beispiele erläutert. Aktuell und fundiert für Studierende der Betriebswirtschaftslehre im Bachelor- und Masterstudium, Praktiker im Finanz- und Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfer sowie für Wirtschaftsprüfer-Examenskandidaten und Steuerberater. Die Neuauflage berücksichtigt alle Änderungen aus dem Jahr 2010. Von Von Prof. Dr. Gerhard Scherrer, Regensburg 3. Auflage. 2011. XLI, 480 Seiten. Gebunden € 44,– ISBN 978-3-8006-3787-4 Bitte bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler oder beim: Verlag Vahlen · 80791 München · Fax (089) 3 81 89-402 Internet: www.vahlen.de · E-Mail: bestellung@vahlen.de Rechnungslegung nach BilMoG mit Änderungen des Jahres 2010. Pr ei se in kl . M w St . / 1 57 90 3 zweiten Konferenztages an. Die Ausführungen von Prof. Rademacher stellten die Risiken für die Menschheit als Ganzes in den Mittelpunkt und seine wohlbegründete Forderung nach einer stärkeren Global Governance lieferte einige Denkanstöße mit Blick auf die Zukunft. Die weiteren Referenten des ersten Tages beleuchteten Risikomanagement in unterschiedlichen Kontexten, beispielsweise die Anforderungen an das Risikomanagement bei einem strategischen Internet- Investor oder die Umsetzung eines strategischen Risikomanagements in der öffentlichen Verwaltung, aber auch spezielle Teilbereiche der Thematik wie Bandbreitenplanung oder Contract Risk Compliance. Es lässt sich daher konstatieren, dass Risikomanagement ein vielseitiges sowie komplexes Forschungs- und Tätigkeitsfeld ist, welches in immer mehr Unternehmen und Institutionen Anwendung findet bzw. nach wie vor weiterentwickelt wird. Den Abschluss des ersten Tages bildete eine gelungene Abendveranstaltung in angenehmer Atmosphäre, in deren Rahmen ferner die Absolventen des ersten ERM-Zertifikatsprogramms ausgezeichnet wurden. Zur Eröffnung des zweiten Konferenztages stellte Prof. Opaschowski in seiner Keynote zwölf zukunftsgerichtete Thesen zur Diskussion, die mögliche Entwicklungen für unterschiedliche gesellschaftliche Bereiche skizzierten. Im Anschluss folgten weitere Praxisvorträge, bevor in der vierten und letzten Parallelsession Ergebnisse aus den Arbeitskreisen der RMA vorgestellt wurden. So präsentierte u. a. der Arbeitskreis Risikomanagement und Controlling, die von dem Internationalen Controller Verein (ICV) und der RMA gemeinsam entwickelten, ersten Überlegungen für ein Reifegradmodell zur Zusammenarbeit von Controlling und Risikomanagement. Ein Crashkurs in Sachen Statistik und Anregungen zu strategischen Szenarioanalysen bildeten den Abschluss der Konferenz. Die 7. Jahreskonferenz war mit fast 200 Teilnehmern sehr gut besucht und wie gewohnt professionell organisiert. Da die Weiterentwicklung des Risikomanagements ein sehr aktuelles und relevantes Thema ist, darf auch im Rahmen der kommenden 8. Jahreskonferenz der RMA, die im Herbst 2013 stattfindet, wieder mit zahlreichen Teilnehmern und interessanten Fachbeiträgen gerechnet werden. Dipl.-Kfm. Marcus Appel, Dortmund Nachlese 59 25. Jahrgang 2013, Heft 1 Vorschau ........................................................ Controlling-Akademie der ARS ........................................................ Effizientes Controlling gilt unzweifelhaft als wichtige Grundlage zielgerichteter unternehmerischer Entscheidungen. Zu Recht ist daher heute die Controllingfunktion in Unternehmen aller Branchen stark vertreten. Allerdings werden nicht nur für spezielle Teilbereiche des Controllings neue Ansätze entwickelt und bestehende Methoden verbessert, auch die grundlegenden Instrumente erfahren angesichts neuer Herausforderungen fortlaufende Anpassungen. Um sich mit den Instrumenten und Methoden des modernen Controlling vertraut zu machen, bietet die Akademie für Recht, Steuern & Wirtschaft (ARS) die am 19. Februar 2012 beginnende Controlling-Akademie an. Die insgesamt 8-tägige Akademie führt zunächst mit zwei Basismodulen in die Grundlagen des Controllings sowie der Kostenrechnung ein. Die jeweils zweitägigen Seminare geben eine umfassende Einführung in die Thematik, bevor im Rahmen der Vertiefungsmodule eine fokussierte Aufarbeitung spezieller Teilbereiche erfolgt. Das Modul Effektiv planen & budgetieren vermittelt verteilt auf zwei Tage umfassende Kenntnisse zur Unternehmensplanung und Budgetierung. In dem zweiten Vertiefungsmodul Moderne Controlling- bzw. Steuerungsinstrumente werden u. a. die wertorientierte Unternehmensführung, Verfahren der Unternehmensbewertung sowie die Balanced Scorecard vorgestellt. Mit der Thematisierung der zentralen Anforderungen an das Reporting bildet das Modul Berichtswesen effizient gestalten & optimieren als drittem Bestandteil des Vertiefungsbereichs den Abschluss der Akademie. Im Anschluss an das letzte Modul kann die Teilnahme an einer schriftlichen Prüfung erfolgen, um die Akademie mit einem von der Wirtschaft anerkannten ARS-Zertifikat abzuschließen. Die Referenten der Akademie bieten den Teilnehmern praktische Erfahrungen aus erster Hand und vielfältige Anregungen, um die Effizienz und Aussagekraft des Controllings zu steigern. Die Inhalte werden anhand von Fallstudien erarbeitet und unter verschiedenen Gesichtspunkten beleuchtet. Die Controlling-Akademie richtet sich an Führungskräfte aller Unternehmensbereiche, kaufmännische Leiter sowie Experten anderer Fachbereiche, die ein detailliertes Wissen über betriebswirtschaftliche Grundlagen gewinnen möchten. Die Seminare eignen sich des Weiteren hervorragend für Neu- und Wiedereinsteiger in Controlling-Abteilungen. Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen, den Terminen, dem Veranstaltungsort sowie zur Anmeldung erhalten Sie bei Frau Christine Walser, Projektorganisation, ARS – Akademie für Recht, Steuern & Wirtschaft, Schallautzerstrasse 4, 1010 Wien, Tel.: +43 1 7138024- 26, Fax: +43 1 7138024-14, cw@ars.at oder unter www.ars.at. ........................................................ Risikomanagement in der öffentlichen Verwaltung ........................................................ Risikomanagement spielt nicht nur in gewinnorientierten Unternehmen eine Rolle, auch in der öffentlichen Verwaltung ist der sichere Umgang mit Risiken von Bedeutung, da Risiken in Verwaltungsprozessen zu hohen finanziellen Verlusten führen und das Vertrauen der Bürger nachhaltig erschüttern könnten. Am 4. und 5. Februar 2013 informiert in Düsseldorf das Intensiv-Seminar Risikomanagement in der öffentlichen Verwaltung wie ein funktionierendes Risikomanagementsystem zur Sicherung von Verwaltungsprozessen, Verbraucher-, Umwelt- und Gesundheitsschutz aufzustellen ist und gibt exklusive Praxiseinblicke. Unter der Leitung von Herrn Paul Rieckmann und Herrn Friedhelm Fischer werden im Rahmen der Veranstaltung unter anderem folgende Inhalte behandelt:  Rechtliche Auflagen  Risikoidentifikation: Frühwarnsystem einrichten und Risiken systematisch aufdecken  Risikobewertung: Schadenshöhe und Eintrittswahrscheinlichkeit sicher bestimmen  Risikosteuerung: COSO und prozessorientierte Kontrollsysteme richtig nutzen  Risikokennzahlen: Quantifizieren Sie Risiken über Risikomaße  Risikoorganisation: Compliance-Orientierung in das Verwaltungswesen optimal integrieren Im Rahmen des Seminars werden die einzelnen Prozessschritte nicht nur theoretisch erarbeitet, sondern ihre Anwendung ebenso durch gesammelte Praxisbeispiele aus anderen öffentlichen Institutionen verdeutlicht. Der Transfer in die Praxis wird durch Übungen in Arbeitsgruppen sichergestellt. Das Seminar richtet sich in erster Linie an Fach- und Führungskräfte aus relevanten Bereichen in Städten, Gemeinden, Kreisen sowie kommunalen und weiteren öffentlichen Einrichtungen. Weitere Informationen zu der Veranstaltung, dem Termin, dem Veranstaltungsort sowie zur Anmeldung erhalten Sie bei Frau Melanie Hilbert, Senior Projektmanagerin, Management Circle AG, Postfach 56 29, 65731 Eschborn, Tel.: 0 61 96/47 22-630, melanie.hilbert@managementcircle.de oder unter www.managementcircle.de/02-73903. 60 VERANSTALTUNGEN CONTROLLING – ZEITSCHRIFT FÜR ERFOLGSORIENTIERTE UNTERNEHMENSSTEUERUNG Titel Termin Ort Veranstalter* Kongresse – Konferenzen 20. Handelsblatt Jahrestagung Energiewirtschaft 2013 22.01.–24.01.2013 Berlin EFD 19. Handelsblatt Jahrestagung Strategisches IT-Management 28.01.–30.01.2013 München EFD Annual Conference for Management Accounting Research (ACMAR) 2013 07.03.–08.03.2013 Vallendar WHU 8. Fachkonferenz Finance Excellence 21.03.2013 Frankfurt H&P Jahrestagung Verrechnungspreise 10.04.–11.04.2013 Wien ARS Seminare – Workshops Bilanzlesen für Geschäftsführer 22.01.2013 Wien ARS Vertriebscontrolling 22.01.–23.01.2013 München MC Wichtige Steueränderungen 2013 23.01.2013 Altdorf TAW Kollegstufe 1: Selbstverständnis, Instrumente und Organisation des Controllings 29.01.–31.01.2013 Stuttgart H&P Kollegstufe 5: Externes und internes Reporting 29.01.–31.01.2013 Stuttgart H&P Der Compliance-Officer 31.01.–01.02.2013 Düsseldorf MFS Risikomanagement in der öffentlichen Verwaltung 04.02.–05.02.2013 Düsseldorf MC IT-Wertbeitrag erfolgreich messen 07.02.–08.02.2013 Frankfurt/M. MC Kollegstufe 4: Investitionscontrolling und wertorientierte Unternehmensführung 12.02.–14.02.2013 Wiesbaden H&P Gewerbeimmobilien-Controlling 13.02.2013 Wien ARS Managementberichte 18.02.–20.02.2013 Bernried CA Business Charts mit Excel 21.02.–22.02.2013 Bernried CA Kennzahlen und Controlling im Betrieblichen Gesundheitsmanagement 21.02.–22.02.2013 Wuppertal TAW Liquiditäts- und Finanzplanung 25.02.–26.02.2013 Frankfurt/M. MC Finanzwissen kompakt 25.02.–26.02.2013 Frankfurt/M. MFS Kollegstufe 2: Führungsorientierte Kosten- und Ergebnisrechnung 27.02.–01.03.2013 Mainz H&P Strategisches Management und Strategieentwicklung 28.02.2013 Wien ARS * Die genauen Anschriften der einzelnen Veranstalter finden Sie unter www.vahlen.de Kongresse · Seminare · Workshops 61 25. Jahrgang 2013, Heft 1 Vorschau auf Heft 2/2013 Controlling-Schwerpunkt Komplexitätscontrolling Komplexitätscontrolling als Baustein eines effektiven Komplexitätsmanagements – dargestellt am Beispiel Henkel Adhesive Technologies Dipl.-Wirtsch.-Ing. Henning Pubanz, Henkel AG & Co. KGaA in Düsseldorf Kennzahlenbasiertes Komplexitätscontrolling bei John Deere Dr.-Ing. Jochen Müller, Dipl. Wirt.-Ing. Alexander Leuchs und Dipl. Wirt.-Ing. Christian Boll, John Deere Werke Mannheim Controlling der Varianzsensitivität in Baukastensystemen Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Günther Schuh, Dr.-Ing. Jens Arnoscht und Dipl.-Ing. Dipl.- Wirt. Ing. Till Vogels, RWTH Aachen Komplexitätscontrolling in Logistiksystemen – Methodik zur Ableitung von Handlungsempfehlungen am Beispiel der Distribution Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Kersten, Dipl.-Ing. oec. Henning Skirde und Dr. Dipl.-Phys. Thorsten Lammers, Technische Universität Hamburg-Harburg Anwendung wertorientierter Steuerungskennzahlen in deutschen HDAX-Unternehmen – Aktueller Stand und Entwicklungen Dipl.-Kfm. Nils Gitt, Tognum AG, Dr. Wolfgang Völl, BearingPoint GmbH in Düsseldorf, und Dr. Tim Kettenring, TU München Konsequenzen der Konvergenz des internen und externen Rechnungswesens für das Controlling Dr. Rouven Trapp, Technische Universität Dortmund Verbesserung von Unternehmensprognosen mit Prognosemärkten am Beispiel Lufthansa Cargo AG Dr. Björn Becker, Lufthansa Cargo AG in Frankfurt am Main, Prof. Dr. Robert Rieg und Dipl.-Kffr. Ramona Schoder, Hochschule Aalen Controlling-Dialog: Steuerung eines Krankenhauses der Maximalversorgung Controlling-Compact: Realoptionen Controlling-Lexikon: Informationsqualität Impressum Schriftleitung: Verantwortlich für den Textteil: Prof. Dr. Andreas Hoffjan, Technische Universität Dortmund, Lehrstuhl Unternehmensrechnung und Controlling, Otto-Hahn-Straße 6a, 44227 Dortmund, Telefon: 0231/7 55 31 40, Telefax: 0231/7 55 31 41, E-Mail: andreas.hoffjan@zfc-redaktion.de. Stellvertreter: Prof. Dr. Burkhard Pedell, Universität Stuttgart, Betriebswirtschaftliches Institut Abteilung V – Controlling, Keplerstraße 7, 70174 Stuttgart, Telefon: 0711/68 58 31 70, Telefax: 0711/68 58 31 51, E-Mail: burkhard. pedell@bwi.uni-stuttgart.de. Herausgeber: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Pe´ter Horva´th, Horva´th & Partners, Prof. Dr. Thomas Reichmann, Technische Universität Dortmund und CIC GmbH & Co. KG, Prof. Dr. Ulrike Baumöl, FernUniversität Hagen, Prof. Dr. Andreas Hoffjan, Technische Universität Dortmund, Prof. Dr. Klaus Möller, Universität St. Gallen, und Prof. Dr. Burkhard Pedell, Universität Stuttgart. Herausgeberbeirat: Dr. Stefan Asenkerschbaumer, Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH, Gerlingen-Schillerhöhe Rainer Beaujean, CFO der Elster Group SE, Essen Prof. Dr. Hans-Peter Burghof, Inhaber des Lehrstuhls für Bankwirtschaft und Finanzdienstleistungen an der Universität Hohenheim Dr. Wolfgang Colberg, Finanzvorstand der Evonik Industries AG, Essen Prof. Dr. h.c. Karlheinz Hornung, Präsident des Deutschen Aktieninstituts, Frankfurt am Main Prof. Robert S. Kaplan, Inhaber des Lehrstuhls für Leadership Development an der Harvard Business School, Boston/USA Prof. Philippe Lorino, Inhaber des Lehrstuhls für Comptabilite´-Controˆle de Gestion an der ESSEC, Paris/Frankreich Prof. Andy Neely, Direktor der Cambridge Service Alliance an der University of Cambridge, UK Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer, Vorsitzender des Aufsichtsrates der IDS Scheer AG, Saarbrücken und beratender Professor am Deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz Prof. Dr. Gerhard Speckbacher, Vorstand des Instituts für Unternehmensführung an der Wirtschaftsuniversität Wien, Österreich Prof. Heinz-Werner Ufer, Honorarprofessor, Aufsichtsratsvorsitzender der Amprion GmbH, Dortmund Prof. Dr. Wang Xuyi, Inhaber des ThyssenKrupp-Lehrstuhls für Controlling am Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg (CDHK) der Tongji-Universität in Shanghai/China Redaktion: Dr. Rouven Trapp, Dipl.-Kfm. Marcus Appel, Redaktion Zeitschrift Controlling, c/o Lehrstuhl Unternehmensrechnung und Controlling, Technische Universität Dortmund, Otto-Hahn Str. 6a, 44227 Dortmund, Telefon Dr. Rouven Trapp: 0231/7 55 31 42, Telefon Dipl.-Kfm. Marcus Appel: 0231/7 55 31 49, Telefax: 0231/7 55 31 41, E-Mail: rouven.trapp@zfc-redaktion.de; marcus.appel@zfc-redaktion.de. Mit der Annahme eines Manuskripts zur Veröffentlichung überträgt der Autor dem Verlag das ausschließliche Verlagsrecht für die Zeit bis zum Ablauf des Urheberrechts. Eingeschlossen sind insbesondere auch die Befugnis zur Einspeicherung in eine Datenbank sowie das Recht der weiteren Vervielfältigung zu gewerblichen Zwecken im Wege eines photomechanischen oder eines anderen Verfahrens. Dem Autor verbleibt die Befugnis, nach Ablauf eines Jahres anderen Verlagen eine einfache Abdruckgenehmigung zu erteilen; ein Honorar hieraus steht dem Autor zu. Urheber- und Verlagsrechte: Alle in dieser Zeitschrift veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Der Rechtsschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Zeitschrift darf außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – durch Fotokopie, Mikrofilme oder andere Verfahren – reproduziert oder in eine von Maschinen, insbesondere von Datenverarbeitungsanlagen verwendbare Sprache, übertragen werden. Anzeigenabteilung: Verlag C.H.Beck, Anzeigenabteilung, Wilhelmstraße 9, 80801 München; Postanschrift: Postfach 40 03 40, 80703 München, Telefon: Susanne Raff 089/3 81 89-601, Julie von Steuben 089/3 81 89-608, Olaf Eschenfelder 089/3 81 89-612, Telefax: 089/3 81 89-782. Disposition: Herstellung Anzeigen, technische Daten, Telefon: 089/3 81 89-598, Telefax: 089/3 81 89-589, anzeigen @beck.de. Verantwortlich für den Anzeigenteil: Fritz Lebherz. Verlag: Verlag C.H.Beck oHG, Wilhelmstr 9, 80801 München, Telefon: 089/381 89-0, Telefax: 089/381 89-398, Postbank München, Kto. 6229-802, BLZ 700 100 80. Der Verlag ist oHG. Gesellschafter sind Dr. Hans Dieter Beck und Dr. h.c. Wolfgang Beck, beide Verleger in München. Erscheinungsweise: monatlich. Bezugspreise 2013: jährlich a 199,– (darin a 13,02 MwSt.), Vorzugspreis für Studenten (fachbezogener Studiengang, gegen Nachweis) und Bezieher der BC a 128,– (darin a 8,37 MwSt.). Einzelheft: a 19,80 (darin a 1,30 MwSt.) jeweils zuzüglich Versandkosten. Jahrestitelei und -register sind nur noch mit dem jeweiligen Heft lieferbar. Bestellungen nehmen entgegen: jede Buchhandlung und der Verlag. ISSN 0935-0381. KundenServiceCenter: Tel.: 089/381 89-750, Fax: 089/381 89-358. E-Mail: bestellung@beck.de. Abbestellungen müssen 6 Wochen vor Jahresschluss erfolgen. Satz: FotoSatz Pfeifer GmbH, 82166 Gräfelfing. Druck: Druckerei C.H.Beck, Bergerstr. 3, 86720 Nördlingen. 62 VORSCHAU CONTROLLING – ZEITSCHRIFT FÜR ERFOLGSORIENTIERTE UNTERNEHMENSSTEUERUNG Bitte bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler oder beim: Verlag Vahlen · 80791 München · Fax (089) 3 81 89-402 Internet: www.vahlen.de · E-Mail: bestellung@vahlen.de Expl. 978-3-8006-4534-3 Kesten/Müller/Schröder, IT-Controlling Von Prof. Dr. Ralf Kesten, Prof. Dr. Arno Müller und Prof. Dr. Hinrich Schröder, alle Nordakademie – Hochschule der Wirtschaft, Elmshorn. 2. Auflage. 2013. XVI, 266 Seiten. Gebunden € 65,– (Erscheint im Januar 2013) Pr ei s in kl . M w St . z zg l. V er sa n dk os te n c a. € 1 ,5 0i n D eu ts ch la n d b ei E in ze lb es te llu n g b ei m V er la g. Fax-Coupon Instrumente zur Messung und Steuerung des Wertbeitrages der IT. IT-Investitionen entscheiden heute maßgeblich über die Wettbewerbsfähigkeit und den Erfolg eines Unternehmens. Die hohe Änderungsdynamik von IT-Ressourcen und der steigende Kostendruck führen jedoch dazu, dass IT- Manager den Wertbeitrag und Nutzen der IT klar darstellen müssen. Dieses praxisorientierte Werk stellt die Methoden zur Planung, Steuerung und Kontrolle des IT-Bereichs kompakt und mit zahlreichen Fallbeispielen vor. Die Schwerpunkte im Überblick ■ Die strategische Bedeutung der IT im Unternehmen und die Analyse des IT-Reifegrades ■ Prozessorientierte Planung von IT-Systemen ■ Multiprojektmanagement zur Steuerung des IT-Projektportfolios ■ Projektcontrolling und Wirtschaftlichkeit von IT-Projekten ■ Performancekontrolle von IT-Projekten ■ Kalkulation und Verrechnung von IT-Leistungen ■ Controlling im Prozess des IT-Outsourcings ■ Performance Measurement der IT. »Insgesamt ein sehr respektabler Beitrag zu einem praxisorientierten ganzheitlichen IT-Controlling.« In Controller Magazin, zur Vorauflage. Name/Firma Straße PLZ/Ort Datum/Unterschrift 160801 Bei schriftlicher oder telefonischer Bestellung haben Sie das Recht, Ihre Bestellung innerhalb von 2 Wochen nach Absendung ohne Begründung in Textform (z.B. Brief, Fax, Email) zu widerrufen. Die rechtzeitige Absendung des Widerrufs innerhalb dieser Frist genügt. Die Frist beginnt nicht vor Erhalt dieser Belehrung. Der Widerruf ist zu richten an den Lieferanten (Buchhändler, beck-shop.de oder Verlag Franz Vahlen, c/o Nördlinger Verlags auslieferung, Augsburger Str. 67a, 86720 Nördlingen). Im Falle eines Widerrufs sind beiderseits empfangene Leistungen zurückzugewähren. Kosten und Gefahr der Rücksendung trägt der Lieferant. Zu denselben Bedingungen haben Sie auch ein Rückgaberecht für die Erstlieferung innerhalb von 14 Tagen seit Erhalt. Ihr Verlag Franz Vahlen GmbH, Wilhelmstr. 9, 80801 München, Geschäftsführer: Dr. Hans Dieter Beck. Bitte bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler oder beim: Verlag Vahlen · 80791 München · Fax (089) 3 81 89-402 Internet: www.vahlen.de · E-Mail: bestellung@vahlen.de Expl. 978-3-8006-3993-9 Ernst/Schneider/Thielen, Unternehmensbewertungen erstellen und verstehen Von Prof. Dr. Dr. Dietmar Ernst, Nürtingen, Sonja Schneider, Bjoern Thielen (CFA). 5. Auflage. 2012. XXXIII, 366 Seiten. Gebunden mit CD-ROM € 39,80 Pr ei s in kl . M w St . z zg l. V er sa n dk os te n € 1 ,5 0 in D eu ts ch la n d b ei E in ze lb es te llu n g b ei m V er la g. Fax-Coupon Für die tägliche Bewertungspraxis. Dieses Standardwerk im Bereich der Unternehmensbewertung wurde von Praktikern für Praktiker geschrieben und liefert einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Unternehmensbewertungsmodelle. An einem durchgehenden Fallbeispiel wird für die gebräuchlichsten Bewertungsverfahren die jeweilige Vorgehensweise Schritt für Schritt dargestellt. Ferner werden die Werttreiber einer Unternehmensbewertung und ihr Einfluss auf den Unternehmenswert veranschaulicht sowie Lösungsansätze für viele bewertungsspezifische Fragestellungen aufgezeigt. Alle Modelle und Berechnungen für die professionelle Unternehmensbewertung finden Sie im Excel-Format auf der praktischen CD-ROM zum Buch. »… didaktisch sehr wertvoll. Gerade den Praktikern, die hauptsächlich am „Wie mache ich es?“ interessiert sind, ist damit ein großer Dienst erwiesen. (…) Fazit: eine gelungene Publikation, die man immer wieder gerne zur Hand nimmt, wenn man sich das Handwerkszeug der Bewertungskunst vergegenwärtigen will.« Thomas Zellweyer, Universität St. Gallen, in ZfKE zur 3. Auflage Name/Firma Straße PLZ/Ort Datum/Unterschrift 160520 Bei schriftlicher oder telefonischer Bestellung haben Sie das Recht, Ihre Bestellung innerhalb von 2 Wochen nach Absendung ohne Begründung in Textform (z.B. Brief, Fax, Email) zu widerrufen. Die rechtzeitige Absendung des Widerrufs innerhalb dieser Frist genügt. Die Frist beginnt nicht vor Erhalt dieser Belehrung. Der Widerruf ist zu richten an den Lieferanten (Buchhändler, beck-shop.de oder Verlag Franz Vahlen, c/o Nördlinger Verlags auslieferung, Augsburger Str. 67a, 86720 Nördlingen). Im Falle eines Widerrufs sind beiderseits empfangene Leistungen zurückzugewähren. Kosten und Gefahr der Rücksendung trägt der Lieferant. Zu denselben Bedingungen haben Sie auch ein Rückgaberecht für die Erstlieferung innerhalb von 14 Tagen seit Erhalt. Ihr Verlag Franz Vahlen GmbH, Wilhelmstr. 9, 80801 München, Geschäftsführer: Dr. Hans Dieter Beck. Bitte bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler oder beim: Verlag Vahlen · 80791 München · Fax (089) 3 81 89-402 Internet: www.vahlen.de · E-Mail: bestellung@vahlen.de Expl. 978-3-8006-4518-3 Bamberg/Coenenberg/Krapp, Betriebswirtschaftliche Entscheidungslehre 15. Auflage. 2012. XV, 308 Seiten. Kartoniert € 22,90 + 1,50 VK* Expl. 978-3-8006-4523-7 Bamberg/Baur/Krapp, Arbeitsbuch zur betriebswirtschaftlichen Entscheidungslehre 3. Auflage. 2012. VII, 240 Seiten. Kartoniert € 16,90 + 0,90 VK* Pr ei se in kl . M w St . / * V K = V er sa n dk os te n in D eu ts ch la n d b ei Ei n ze lb es te llu n g b ei m V er la g. Fax-Coupon Theorie + Praxis: Betriebswirtschaftliche Entscheidungslehre. Die fundierte Theorie In Unternehmen müssen täglich Entscheidungen getroffen werden, deren Auswirkungen zum Teil große Konsequenzen auf die Geschäftstätigkeit haben. Doch wie trifft man die »richtige« Entscheidung? Dieses Lehrbuch führt in die Grundlagen ein und stellt Entscheidungen bei Sicherheit, Risiko und Unsicherheit ausführlich dar. Zusätzlich werden die Grundbegriffe der Spieltheorie und der dynamischen Programmierung erläutert. Die Übungspraxis mit Lösungen Mit dem passenden Arbeitsbuch werden die theoretischen Grundlagen der Entscheidungslehre konsequent geübt. Mehr als 100 typische Klausuraufgaben mit Lösungen vertiefen die Übungspraxis zu ■ dem Grundmodell der betriebswirtschaftlichen Entscheidungslehre ■ Entscheidungen bei Sicherheit und mehrfacher Zielsetzung ■ Entscheidungen bei Risiko ■ Entscheidungen bei Ungewissheit ■ Entscheidungen bei variabler Informationsstruktur ■ Grundbegriffen der Spieltheorie ■ Gremienentscheidungen ■ mehrstufigen Entscheidungen. Name/Firma Straße PLZ/Ort Datum/Unterschrift 160803 Bei schriftlicher oder telefonischer Bestellung haben Sie das Recht, Ihre Bestellung innerhalb von 2 Wochen nach Absendung ohne Begründung in Textform (z.B. Brief, Fax, Email) zu widerrufen. Die rechtzeitige Absendung des Widerrufs innerhalb dieser Frist genügt. Die Frist beginnt nicht vor Erhalt dieser Belehrung. Der Widerruf ist zu richten an den Lieferanten (Buchhändler, beck-shop.de oder Verlag Franz Vahlen, c/o Nördlinger Verlags auslieferung, Augsburger Str. 67a, 86720 Nördlingen). Im Falle eines Widerrufs sind beiderseits empfangene Leistungen zurückzugewähren. Kosten und Gefahr der Rücksendung trägt der Lieferant. Zu denselben Bedingungen haben Sie auch ein Rückgaberecht für die Erstlieferung innerhalb von 14 Tagen seit Erhalt. Ihr Verlag Franz Vahlen GmbH, Wilhelmstr. 9, 80801 München, Geschäftsführer: Dr. Hans Dieter Beck. „Finance Transformation – Performancesteigerung im CFO-Bereich“ Schwerpunkte: - Aktuelle Herausforderungen an den „neuen“ CFO - Steigerung der Service Excellence im CFO-Bereich - Erfolgsfaktoren bei der Harmonisierung von Prozessen und Stammdaten - Erhöhte Performance im CFO-Bereich durch Organisationsgestaltung - Nachhaltige Wertsteigerung durch Risikomanagement & IKS - Steigerung der Financial Performance durch aktives Cash- und Liquiditätsmanagement - Erfolgsfaktoren bei der SEPA-Einführung Vorabendworkshop: Fahrplan für die SEPA-Einführung – dargestellt anhand von Kundenbeispielen Anmeldung: Isabell Barthel, Tel: +49 711 66919-3603 E-Mail: konferenz@horvath-partners.com www.horvath-partners.com/konferenzen/FinanceExcellence Frankfurt am Main Steigenberger Airport Hotel 21. März 2013 llence 8. Fachkonferenz

Chapter Preview

References

Abstract

Month by month, Controlling - Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung publishes peer-reviewed, applied research contributions for business management, accounting and reporting. Key elements of succesful corporate controlling are presented in an analytic, well-structured manner.

Language: German.

For more information for authors and subscribers, see www.zeitschrift-controlling.de.

Zusammenfassung

Die Controlling - Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung liefert Monat für Monat fundierte und anwendungsorientierte Fachbeiträge für das Management sowie das Finanz- und Rechnungswesen in Unternehmen. Klar gegliedert und strukturiert werden für alle Controlling-Bereiche die Faktoren für eine erfolgreiche Unternehmenssteuerung aufgezeigt.

Weitere Informationen für Autoren und Abonnenten finden Sie unter www.zeitschrift-controlling.de.